Sonntag, 2. März 2008

0803-01 / Der 3. Weltkrieg – durch gelenkte Neuwahlen in den USA

Bei der Recherche über die Präsidentschaftswahlen in den USA bin ich auf geradezu bestürzende Informationen gestoßen, auf den Masterplan der zionistischen Welt-Mafia, denn es erweist sich, daß die personelle Besetzung für die fast weltweite Kriegsbereitschaft bereits im Amt ist, bzw. mit den Neuwahlen in den USA vollendet wird. Gleichgültig welcher der drei Kandidaten Präsident wird, sie alle sind bedingungslose Anhänger des Welt-Zionismus, während in den sogenannten verbündeten (besetzten) Ländern die Vasallen-Strukturen bereits installiert sind. Deutschland wird davon ganz besonders mit der Änderung des Grundgesetzes am 5. März 2008 im Bundestag durch Volksverräter betroffen sein (Darüber folgt noch ein separater Artikel – ebenso wie über die Wahlen in Russland.) Jedoch betrifft dieser Artikel hier auch Russland – da Russland als neues Kriegsziel benannt wird.


US-Präsidentschaftskandidaten –

Ein Blick hinter die Kulissen

Nachdem in den Vorausscheidungen die Kandidaten eliminiert wurden, die möglicherweise auch außerhalb der USA hätten akzeptiert werden können – verblieb jedoch nur noch eine jämmerliche Auswahl unter dem Schlimmsten, was sich an menschlichem Material bot. Es sind keineswegs die Integersten, moralisch Hochstehendsten – sondern es sind allesamt Kandidaten nach dem Gusto des Council on Foreign Relations, über das der Rockefeller-Clan herrscht. Übrig blieben bis jetzt:


John McCain – Hillary Rodham-Clinton – Barack Oh! Bama

John McCain


Beginnen wir also mit dem als kriegslüsternsten bekannten McCain, der nicht nur den Krieg von Bush weiterführen wird, sondern aller Voraussicht nach noch neue Kriege beginnen wird.

So, wie sich der frühere US-Botschafter bei der UNO, John Bolton, einer der ausgesprochen kriegerischsten früheren Diplomaten des Falkenlagers der Bush-Administration voraussagte, könnte John McCain, so er denn Präsident wird, gegenüber George W. Bush sogar eine Verbesserung bedeuten, was die nukleare Bedrohung durch den Iran betrifft.

Während Bolton Bush für die wertvollen Anstrengungen lobt, sicherzustellen, daß der Iran keine Nuklearmacht wird, meint er, daß offizielle Stellen des State Departments und der Geheimdienste ihn bewußt gebremst hatten, insbesondere durch die Herausgabe einer Nationalen Sicherheitseinschätzung, daß der Iran die Entwicklung seines Nuklearwaffenprogramm bereits im Jahr 2003 eingestellt hatte.
Bolton meinte, daß so wie der Bericht geschrieben war, der Iran nun freier als zuvor sei, um seine Entwicklung von Nuklearwaffen voranzutreiben.

Aus Boltons's Sicht ist McCains Verdienst als konservativer Politikgestalter mehr als nur seine Unverbrauchtheit. Er erinnerte an den Versuch des Bestätigungsprozesses in 2005, als unterstützende Senatoren versagt hatten genügend Stimmen zusammenzubekommen um einen Aufstand durch die Demokraten zu verhindern. Mitte-rechts Legislatoren unterstützten den Diplomaten wegen seiner Skepsis gegenüber den Vereinten Nationen und andere internationale Institutionen und seinen Glauben die Urteile der Geheimdienste herauszufordern, die er als voreingenommen betrachtete.

Während der Prozedur der Bestätigung in meinem Amt, wirkte McCain sehr aktiv im Hintergrund um meine Bestätigung zu erreichen, erinnerte Bolton. "Meines Wissens hat er nie öffentlich darüber gesprochen."

Der frühere Botschafter war nicht der einzige Sprecher des CPAC um darauf hinzuweisen, daß McCain aller Wahrscheinlichkeit nach eine Verbesserung gegenüber Bush in gestimmten Bereichen konservativer Politik sein wird. John Gizzi, ein Reporter für Öffentliche Veranstaltungen in der Hauptstadt meinte, daß der Arizona-Senator mehr auf die Ausgabenpolitik achten würde, als der gegenwärtige Präsident. Er wies darauf hin, daß Bush ein massives Programm aufgelegt hatte, um älteren Bürgern beim Kauf von Medikamenten zu helfen, ein Programm gegen das McCain gestimmt hatte.

(Zitat-Ende) des Berichtes des Philadelphia's News Magazine am 11.2.2008

Auch bei der Wehrkundetagung im Februar 2006 wurde John McCain mit seiner Rede in besonderem Maße auffällig, als er nach bester Manier des Kalten Krieges über die längst marktwirtschaftliche Russische Föderation herfiel, Präsident Putin undemokratischer Mittel beschuldigte, nur weil Putin in Russland Organisationen mit der Auflage versah, über ihre finanziellen Mittel Rechenschaft abzulegen. Es waren Organisationen, die in Jugoslawien, Kirgisien, Georgien und der Ukraine sogenannte Revolutionen finanzierte – in Wirklichkeit diese "Revolutionen" jedoch u.a. seitens des NED (einer Nebenorganisation der CIA unter dem Deckmantel einer NGO) finanzierte Staatsstreiche waren, um Regierungen ins Amt zu bringen, die unter der Kontrolle der USA sind.

McCain befürwortet die Ausweitung der Nato bis an die Grenzen der Russischen Föderation – also eine expansive auf Krieg ausgelegte Politik – aber ebenso auch Krieg gegen den Iran und ab liebsten Krieg gegen alle Länder, die noch nicht der US-Hegemonie angehören.

Bezeichnend dabei ist seine Zugehörigkeit zu dem extrem rechten Lager der Falken innerhalb der extrem rechts gelagerten Neocons. Auf dem Foto spricht McCain vor der Unterorganisation des CFR, dem CSIS. In anderen Ländern hieße McCain eben Adolf Hitler oder Pol Pot. So ist seine enge Verbindung zum vormaligen PNAC – Project of the New American Century nachgewiesen. Dem PNAC stand Randy Scheunemann vor – aber auch so berühmt berüchtigte Kriegshetzer wie Kristol, Kagan, Woolsey, Podhoretz – also das schlimmste Gesocks übelster Neocons, gegen die ein George W. Bush noch ein frommer Chorknabe ist. Das PNAC ist wegen seines radikal-extremistischen Rufes umbenannt worden in Anglo-American Century, die Ziele sind jedoch gleich geblieben:
Dabei handelt es sich um eine Weltherrschaft unter Anglo-Amerikanischer Führung, denn Israel alleine verfügt nicht über die gewaltige Militärmaschinerie, um mit Jerusalem als Welthauptstadt die gesamte Welt zu beherrschen. Nicht umsonst jedoch trägt diese Diktatur den Namen: "Zionistisches Anglo-Amerikanisches Finanz- und Macht-Kartell" und wird von David Rockefeller ebenso angestrebt, wie auch von Rothschild. Dabei ist die grenzenlose Ergebenheit McCains zum Zionistisch-Israelischen Establishment nicht nur bedenklich, sondern in höchstem Maße alarmierend!

Jerusalem wurde bereits vom Rothschild-Clan als Welthauptstadt bestimmt, die Gründung des Staates Israel konsequent verfolgt – z.B. wurde die Eisenbahnlinie nach Palestina, die nach dem I. Weltkrieg an das Osmanische Reich ging, durch Kreditvergabe in Rothschild'sche Hände gebracht. Lediglich gelang es Rothschild zum Ende des I. Weltkrieges noch nicht, Deutschland wegen einer angeblichen Ermordung von 6 Millionen Juden verurteilen zu lassen. Mit Ende des II. Weltkrieges jedoch war Rothschild mit seine Vorgehen erfolgreich, Deutschland wurde wegen der Ermordung von 6 Millionen Juden verurteilt und die Geschichtsbücher entsprechend umgeschrieben. Unbestreitbare Tatsache ist, das Hitler Juden auf Menschen verachtendste Weise in Vernichtungslagern systematisch ermorden ließ – jedoch heißt es in Synagogenkreisen, daß die Ziffer bei 900.000 bis 1,2 Millionen gelegen habe. IBM hatte ja wohl auch die Maschinen zur Datenerfassung an das 3.Reich geliefert. Wenn heute ein David Rockefeller von einer Vernichtung von 80 bis 90% der gesamten Menschheit spricht, was ist das dann? Kein Holocaust – sondern eine Holy Cause ? ?

Wenn nun also ein Jude, wie er verächtlich von den Zionisten auch als "Diaspora Jude" beschimpft wird (weil er gläubiger Thora-Jude ist) sich nun an die Ziffer von 900.000 bis 1,2 Millionen ermordeter Juden hält – wie innerhalb der Synagogen benannt – wird er dann in Deutschland wegen des § 130 StGB wegen Volksverhetzung verurteilt? Oder wäre das schon wieder Judenverfolgung? Und ist es Juden-Diffamierung, sich über die Vernichtungsabsichten eines David Rockefeller zu beschweren? Mit der Gründung von Lucy's Trust (Luzifer's Trust) hat sich der Zionist David Rockefeller als eindeutiger Satanist bekannt. Das Satanisten-Symbol des auf dem Kopf stehenden Pentagons (5-zackigen Sterns auf dem Kopf stehend) sollte bekannt sein. Das wird jedoch noch unter Hillary Rodham-Clinton thematisiert. Aber überhaupt – was hat der US-Wahlkampf mit Juden zu tun? Es hat damit zu tun, daß McCain, wie schon auf der Münchner Konferenz 2006 gezeigt, fanatisch unberechenbar ist, ja möglicherweise sogar noch schlimmer als G.W.Bush. Was hat das alles mit den US-Präsidentenwahlen zu tun?

Also zurück zu den Berichten über John McCain:
Und hier zitiere ich die israelischen Nachrichten von Haaretz vom 28.2.2008 / Reuters:

http://www.haaretz.com/hasen/spages/959110.html
Der pro-israelische Evangelisten-Führer Hagee unterstützt McCain
Der Republikanische Kandidat John McCain hat die Unterstützung des Pro-Israel Evangelisten-führers John Hagee gewonnen, was ihn unter den religiös Konservativen nennenswert voranbringen könnte, die bisher zögerlich waren, ihm ihre Unterstützung zu gewähren.
Hagee, der einer 19.000 Mitglieder-Gemeinde in San Antonio, Texas, vorsteht, ist bestens bekannt für seine ausgesprochene Unterstützung Israels und seine Schriften über den Mittleren Osten, wo er einen blutigen Zusammenstoß zwischen dem Osten und Westen und der Rückkehr von Jesus Christus voraussieht.

McCain sagte in einer Pressekonferenz: "Ich fühle mich sehr geehrt von der Unterstützung durch Pastor John Hagee, er war der standhafteste Führer unserer Christlich Evangelistischen Bewegung in vielen Gebieten, aber besonders, ganz besonders mit seinen engen Verbindungen und seiner Fürsprache für die Freiheit und Unabhängigkeit des Staates Israel."
Hagee, der neben dem Kandidaten stand, sagte, er bewundere McCain's Pro-Israel Einstellung, seine Verpflichtung konservative Richter zu ernennen und seinen Widerstand gegen die Abtreibung. …. etc.

McCains Unterstützung für den Irak-Krieg und seine wilde Kritik am Iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinedjad erlangte die Lobpreisung von Hagee, der Tausende von evangelistischen Christen nach Washington brachte um sich für die Belange Israels einzusetzen. Hagee hatte geschrieben, daß die Ereignisse im Mittleren Osten auf eine bald bevorstehende Apokalypse weisen, die Christen willkommen heißen sollten.

In seinem Buch "Jerusalem Countdown: Eine Warnung an die Welt", sagt Hagee voraus, daß Russische und Arabische Armeen Israel besetzen werden und von Gott zerstört werden. Dann wird Israel das Schlachtfeld sein zwischen China und dem Westen, der vom Anti-Christ in seiner Rolle als Oberhaupt der Europäischen Union angeführt wird. Weiter schreibt er, daß Hitler und die Römisch-Katholische Kirche sich verschworen hatten, die Juden zu zerstören.
… McCain schätzt die Verpflichtung von Hagee für Israel.

Ende des Artikels der Israelischen Haaretz.

Als Herausgeber von Politik-Global fühle ich mich verpflichtet, nach derartig viel religiöser Verbohrtheit und soviel Fanatismus einfach einmal die Frage zu stellen: "Wenn ein künftiger Präsident einer leider noch immer schlagkräftigen Militärmaschinerie den Finger an den "Roten Knopf" bekommt, dann bedeutet solch ein Präsident keine geringere Gefahr, als vor 75 Jahren ein gewisser Adolf Hitler. Bedenkt man darüber hinaus, von wem Hitler damals finanziert wurde – und wem sich ein McCain heute verbunden fühlt – so kann einen nur Angst und Schrecken erfassen."

John McCain, Hillary Rodham-Clinton und Barack Obama – sie alle teilen das Bett mit den amerikanischen Eliten, wobei McCain als erste Amtshandlung einen 100-jährigen Krieg beginnen wird, einen Weltkrieg – der diesmal nicht mit TNT geführt wird, sondern nuklear und das Ende der Menschheit bedeutet, das Armageddon.

Besehen wir uns also die nächste Hoffnung – die Ehefrau des kriminellen Drogenhändlers Bill Clinton, der den Jugoslawienkrieg begonnen hatte, die heute als Terroristen verteufelten Taliban aus Afghanistan per CIA in den Kosovo fliegen ließ, um dort an der Seite der UCK als Söldner den Drogenumschlagplatz Kosovo für Heroin aus Afghanistan nach Europa zu bereiten.



Hillary Rodham-Clinton

Auch Hillary Rodham-Clinton weiß, wem sie als Präsidentin zu gehorchen hätte. Auf dem Foto ist sie mit McCain und dem Juden Lieberman in der von den USA durch Staatsstreich in das US-Lager geputschten Ukraine zu sehen. Sie wird unterstützt von der US-Waffen-Lobby, dem militärisch-industriellen Komplex. Denn was kostet ein Krieg? Der Irak-Krieg hat bis jetzt weit über 3 trillions (drei Billionen) Dollar gekostet. Die Tausende toter US-Soldaten zählen dabei nicht, auch nicht die Hunderttausende Kriegskrüppel auf US-Seite und die Folgekosten an Renten für die Invaliden, auch zählen nicht die weit über eine Million Toter Iraker und über doppelt soviel Invalider Iraker, all die Familien, die Opfer beklagen – am Krieg hat die Elite gar prächtig verdient, wenigstens zwei Billionen Dollar – das Leid der Menschen zählt für sie nicht. Schließlich geht es bei dem Irak-Krieg um Öl für Israel. Auch Hillary Rodham-Clinton ist bedingungslose Unterstützerin Israels. Außerdem ist eine ihrer Unterstützerinnen Madeleine Albright, ehemalige Außenministerin unter Bill Clinton, die für Russland eine noch benötigte Bevölkerung von 15 Millionen (und für Deutschland 8 Millionen) als für Arbeit erforderlich zubilligte, der Rest sei als überflüssige Esser zu vernichten. Ein menschenfreundlicheres Verhalten ist auch von Hillary Clinton nicht zu erwarten, gehört sie doch selbst – wie auch ihr Ehemann Bill Clinton – der pro-israelischen satanistischen Loge an. Der Leser wird sich sicher an das zu Beginn des Artikels abgebildeten Symbols des Satanismus erinnern – der umgekehrte fünfzackige Stern – als Symbol für Baphomet. Bedenkt man darüber hinaus, daß nahezu jedem Amerikaner seine Flagge, der Sternenbanner heilig ist, so stellt die Kampagne von Hillary Rodham-Clinton zwar eine Ehrerbietung an David Rockefeller und sein Lucy's Trust dar (Luzifers Trust) – ist aber eine schallende Ohrfeige für den Amerikaner. Seht Euch das Sternenbanner genau an! Die Sterne sind umgedreht, die Sterne des Sternenbanners stellen das Symbol Satans dar! Gewiß wird jetzt die Mehrheit behaupten, das sei bloß rein zufällig, nicht als ein Irrtum, so etwas könne mal passieren – so etwa als stände der Bundesadler auf der deutschen Flagge zufällig mal auf dem Kopf. Nachdem in den USA aber überall die Fahnen richtig sind, kann so etwas schon kein Zufall mehr sein – es ist ABSICHT ! Genauso wie die umgedrehten Sterne auf dem Symbol der Demokraten Absicht sind, es ist ein absichtliches Zeichen der Zugehörigkeit zur satanistischen Loge. Auch auf dem Elefanten-Symbol der Demokraten ist das Zeichen Satans als Unterwerfung unter David Rockefeller zu sehen. Zuvor war das Symbol mit den Sternen mit der Spitze nach oben – so wie normal auch auf dem Sternenbanner – keine auf dem Kopf stehenden Sterne – kein Satanssymbol, das besser als alles anderes die Absichten von Hillary Rodham-Clinton kennzeichnet. Sie arbeitet mit schwarzen Mächten zusammen. Hillary Rodham-Clinton wird nicht als Frau oder Mutter denken und fühlen, sie wird als Anwältin, als Vertreterin einer Waffenlobby agieren, oberster Herr der USA wird der Rockefeller-Clan bleiben. Zu aller Leidwesen ist jedoch auch Hillary Clinton Israel ergeben.

Kommen wir aber zu dem für viele noch unbeschriebenen Blatt – Barack Obama. Die Vorwahlen lassen es so aussehen als gewänne er die Vorausscheidungen, als wäre er die einzige Hoffnung gegen den Fanatiker John McCain, der einen Krieg auf die nächsten Hundert Jahre verspricht – oder während einer Stunde – der Zeit, die die ein nuklearer Schlagabtausch dauert, danach beginnt das Aussterben der Menschheit. Sehr viele sterben schnell, bei manchen dauert es Wochen – erst fallen die Haare aus, dann bricht das Immunsystem zusammen – überleben wird kaum jemand, auch nicht diejenigen, die sich von ihren Bürgern auf Staatskosten, d.h. mit Steuergeldern, Bunker bauen ließen. Das "unbeschriebene Blatt" würde wohl keinen Krieg wünschen – aber ob man ihn läßt? Wie stabil und wie durchsetzungsfähig wird er sich erweisen?



Obama – Ohhh Bama !

Ohhh Bama ein unbeschriebenes Blatt? Mitnichten! Zwar hattte Ohhh Bama 2004 vor der Demokratischen Nationalen Konferenz eine aufwühlende Rede gehalten. In den Vorwahlen erweist er sich erfolgreich – aber besehen wir uns doch, das was wir über seinen Werdegang erfahren können: (Zitat)

Ohhh Bama behauptet in allen seinen Reden, daß er die Voraussicht gehabt habe, sich dem Irak-Krieg zu widersetzen. Und er erweckt den Anschein als wäre es sein Interesse einen sozialen Ausgleich zu schaffen.

Während der Illinois Staats Gesetzgebung widersetzte er sich dem Irak-Krieg. Als er jedoch für die Senatswahlen kandidierte und die Stimmung für den Krieg seine höchsten Wellen schlug, zitierte ihn am 29. Juli 2004 die Chicago Tribune: "Da ist kein so großer Unterschied zwischen meiner Position und George Bush's gegenwärtiger Position. Meiner Meinung nach besteht der Unterschied darin, wer in der Lage ist das durchzusetzen." Weiter zitiert die Chicago Tribune Obama: "er glaubt, daß die US-Streitkräfte bleiben müssen, um die durch den Krieg zerstörte Nation zu stabilisieren – einer Politik nicht unterschiedlich zur Herangehensweise der Bush-Administration."

Wenn er wirklich gegen den Krieg war, warum hatte er dann die Gelegenheit nicht genutzt, um auf einen Rückzug der Truppen zu drängen? Sollte es für die Republikaner ein Zeichen sein, daß er seine Anti-Kriegs-Position überdenken könnte, falls er in den Senat gewählt werden würde? Es scheint, als sei es genau das.

Seit er seit Januar 2005 im amt ist, hat er jeder Gesetzesinitiative der Republikaner zugestimmt für insgesamt Ausgaben über 300 Milliarden Dollar. Ebenso hatte er für die Bestätigung im Amt von Condoleezza Rice als Außenministerin gestimmt, trotz ihrer Komplizenschaft mit der Bush-Administration in zahlreichen falschen Begründungen um den Irak-Krieg zu beginnen. Warum also stimmte er für die Initiatoren der "Befreiung des Iraks" zur Spitze der US-Außenpolitik? Eigenartigerweise fehlte es ihm an Mut und charakterlicher Integrität, gemeinsam mit anderen 13 Kollegen gegen die Bestätigung von Condoleezza Rice zu stimmen.

Obwohl Obama (Ohhh Bama?) oft genug auf seine Karriere als Anwalt der Menschenrechte verweist, stimmte Obama im Juli 2005 für die Verlängerung des Patriots Act, dem schlimmsten Angriff auf die Bürgerrechte seit zumindest einem halben Jahrhundert.

Und im März 2006 reiste er nach Connecticut um für den jüdischen Senator Joseph Lieberman Wahlkampf zu betreiben, der von dem gegen den Krieg engagierten Kandidaten Ned Lamont auf das stärkste bedrängt wurde. Bei einem Dinner der Demokratischen Partei, bei dem auch Ned Lamont zugegen war, nannte Obama Lieberman seinen Mentor und drängte für ihn zu stimmen und für ihn zu spenden. Dies ist der gleiche Lieberman, den Alexander Cockburn den "engsten Demokratischen Verbündeten Bush's im Irak-Krieg" nannte. Warum sollte Obama das getan haben, falls er wirklich gegen den Krieg wäre?

Mit der seit kurzem gegen den Krieg steigenden Stimmung erklärte Obama, daß er unsere kämpfende Truppe bis 2009 aus dem Irak heraushole. Aber Obama sagt keineswegs, daß er beabsichtige, ALLE Truppen aus dem Irak herausholen wolle. Bei einer Debatte im September 2007 vor den New Hampshire Vorwahlen, die von Tim Russert moderiert wurde, verweigerte Obama sich zu verpflichten, die US-Truppen vor 2013 aus dem Irak abzuziehen und in der Wahlkampf-Hilfstruppe hatte er wiederholt erklärt, er würde gerne noch zusätzlich die kämpfende Truppe um 100.000 Mann aufstocken.


Barack Ohhh Bama – ein Mann
ohne Rückgrat und ohne Charakter


Bei der gleichen Veranstaltung verpflichtete sich Obama genügend Soldaten im Irak zu halten, um Kampfaktionen gegen Al Qaida im Irak durchführen zu können. Was er jedoch nicht sagte, ist, daß ein fortdauernd geführter Krieg mindestens 60.000 Soldaten im Irak erfordere. Darüber hinaus beabsichtigt er die aus dem unpopulären Irak-Krieg abgezogenen Soldaten nach Afghanistan zu schicken. Es scheint, daß die USA unter Obama weiterhin voll in Kriegen engagiert bleiben. http://www.beyondchron.org/articles/The_Obama_Craze_Count_Me_Out_5413.html
Weder Barack Obama noch Hillary Rodham-Clinton haben dagegen opponiert, ständige Militärbasen in Kampfgebieten zu errichten. In meinem ersten Artikel über die Vorwahlen in den USA und ein eventuelles Ende der Nato hatte ich bereits über die Vorwahlen und die Art des "Sand in die Augen Steuens" des wahren Machthabers der USA (Rockefeller und nicht nur Rockefeller) berichtet. In erschreckendem Maße bewahrheitet sich dies nun.

Ich zitiere hier (übersetzt) aus dem Originalartikel von
www.rense.com "Barack Obama – die Saat des Teufels", der zurückgeht auf Webster Tarpley mit seinem Buch "die unautorisierte Biographie von George Bush" und seine Enthüllungen über den 9-11 und den Vorwand islamischer Flugzeugentführer.
Tarpley meint, daß gegen Obama zu stimmen das Beste ist, was jemand machen kann, aber es ist nur der Beginn jeglicher politischer Aktivität. Besser jedoch wende dich schriftlich in der Presse oder mündlich in Funk und Fernsehen, in allen und jeglichen Diskussionsrunden gegen Obama und stelle ihn als aus dem Hintergrund von Brzezinski kontrollierte Marionette bloß. Seht Euch das Video an:
http://www.youtube.com/watch?v=_9P15YZrnv0

Wie Brzezinski die Kontrolle über die USA gewinnt

Washington DC – Die Ereignisse der letzten Tage zeigen, daß die fanatische Gruppe der Russland-Hasser um Zbigniew Brzezinski jetzt die Oberhand im geheimen Rat der Anglo-Amerikanischen Oligarchie gewonnen hat und die bis dahin dominierende Gruppe der Neocons um George Shultz ersetzt hat. Noch jedoch belegen die Freunde G.W.Bush das Weiße Haus, während die Politik von der von Brzezinski hinterlassenen CIA-Struktur bestimmt wird. Brzezinski ist in den vergangenen Monaten in das Licht der Öffentlichkeit in der Rolle des Oberkontrolleurs der Obama-Wahlkampagne zurückgekehrt. Aber Brzezinski wartet nicht bis zum Resultat der November-Wahlen um Schlüsselpositionen in der US-Regierung zu besetzen. Brzezinski und die in der CIA verbliebenen Kontakte arbeiten bereits and ihrer Strategie. Die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs auf den Iran oder auf Syrien nimmt ab – während das Risiko einer bewaffneten Auseinandersetzung mit Russland, China und Pakistan exponentiell nach oben schießt – obwohl diese Kriegsziele bei weitem gefährlicher sind.

KOSOVO – Die Unabhängigkeit des Kosovo hat eine neue Krisenfront in Osteuropa eröffnet, mit möglichen sehr unangenehmen Schwierigkeiten im Hinblick auf Russland. Dies ist das eigentliche Ziel der anti-Russischen Politik von Brzezinski. Natürlich ist die Unabhängigkeit des Kosovo ein flagranter Bruch aller Internationaler Normen und Gesetze, insbesondere des Helsinki-Vertrages von 1975, in dem bestimmt wurde, daß alle bestehenden Grenzen seit Ende des 2.Weltkrieges in Europa als endgültig zu betrachten sind. Da sich jedoch Serbien vehement wehrt, sind die Aktionen der USA, der Briten und der NATO der Inbegriff internationaler Anarchie. Dabei ist die neue Kosovo-Regierung die terroristische KLA, eine Organisation von Waffenschiebern, Drogenhändlern und Menschenhändlern. Die KLA ist die Balkan-Version von Al Qaida – wobei beide Organisationen von der CIA und dem britischen MI-6 geschaffen wurden. Mit dem Kosovo verfügen die USA und Großbritannien über terroristische Söldner um die Souveränität der Europäischen Union den bewaffneten Terroristen zu unterstellen. Ohne Zweifel sind diese obszön brutalen Pläne kaum zu überbieten, aber für Brzezinskis sind alle Methoden legitim um die Spannungen mit Moskau auf die spitze zu treiben.


WELTRAUM-KRIEG – Der Abschuß eines US-Satelliten durch das Pentagon war eine provokative Demonstration um Moskau und Peking einzuschüchtern, was das vordringliche Ziel von Brzezinski ist. Diese unverantwortliche Aktion wird zu einem unkontrollierten Wettlauf in der Aufrüstung führen.

SYRIEN – Zbigniew Brzezinski, frisch vom Amt im Haus der Demokraten im bundesstaat Virginia zurückgezogen, befindet sich nun an der Spitze einer Delegation der RAND-Corporation in Syrien. Das Ziel seines Besuches in Syrien betrifft die Schließung einer Russischen Marinebasis in Syrien. Langfristig beabsichtigt Brzezinski Syrien und Iran in einen Ring einzubeziehen um Russland strategisch zu umschließen.
Zbiniew Brzezinskis Argument gegen die Neocons lautet: "warum soll man den Iran und Syrien angreifen, wenn man diese Länder als Kamikaze-Marionetten benutzen kann und sie gegen Russland ausspielen kann, um so alle auf einmal loszuwerden?" Europa und China sind dazu bestimmt, eine ähnliche Rolle in Brzezisnkis Drehbuch gegen Russland zu spielen.


EINSEITIGE CIA-MORDE IN PAKISTAN – Im Juli 2007 zog Barack Obama eine äußerst negative Aufmerksamkeit auf sich, als er seinen Plan Ziele in Pakistan ohne Zustimmung der dortigen Regierung zu bombardieren. Obama wurde von Bush, McCain und Hillary Clinton heftig kritisiert, ein noch schlimmerer Kriegstreiber als Bush selbst zu sein. Nun zeigt sich jedoch, daß Obamas Puppenspieler in dieser Beziehung stärker ist, als G.W.Bush selbst.
Die Washington Post berichtete am Dienstag, den 19. Februar, daß CIA-Predator Drohnen die Pakistanische Stadt Mir Ali angegriffen hatten und einen gewissen Abu Laith al-Libi, ein vermutetes Mitglied der Al Qaida ermordeten. Entscheidend daran ist jedoch, daß die CIA ohne Genehmigung Musharrafs handelte. Diese Aggressions-Politik, die Obama von Zbigniew Brzezinski in den Mund gelegt wird ist effektive US-Politik geworden. Pakistan gilt nun als Angriffsziel, weil Präsident Musharraf sich strategisch mit China arrangiert hat. Brzezinski beabsichtigt China aller traditioneller Alliierter zu berauben und die SCO (Shanghai Cooperation Organisation) zu bekämpfen – und alle Länder innerhalb Eurasiens, die sich dem Anglo-Amerikanischen Imperialismus widersetzen.


POLIZEISTAAT – METHODEN – Konkurrenten von Barack Obama werden mit Offenlegung von privaten Scheidungsakten und Sex-Skandalen in der öffentlichen Meinung diskreditiert. Obwohl alle beteiligten im Scheidungsfall sich einer Veröffentlichung der Akten widersetzte, wurde Obama mit "göttlicher Hilfe" durch Beseitigung von Konkurrenten vorangebracht. (Absatz stark gekürzt – es interessiert nicht wer mit wem was treibt.)

RAKETENSTATIONIERUNG IN POLEN – Die Stationierung der US-Raketen in Polen erfolgt unter direkter Aufsicht von Ian Brzezinski, des Hauptverantwortlichen des Pentagons für Osteuropa. Sichtbar bewegt sich alles gegen Russland und der Auseinandersetzung der beiden Supermächte in einer klar umrissenen nuklearen Bedrohung. (Anmerkung: RIA Novosti veröffentlichte in einem Artikel, daß die Raketen der USA von Polen bis Moskau nur noch 11 Minuten bis zum Einschlag einer nuklearen Sprengladung brauchen. In zivilisierten Ländern wäre ein wahnsinniger wie Zbigniew Brzezinski längst in eine geschlossene Anstalt eingewiesen worden.
Radek Sikorski als die Raketenstationierung zugelassen habender polnischer Minister ist gleichzeitig Executive Director der "New Atlantic Initiative" beim American Enterprise Institute (AEI) - einer Art Schein-NGO.

Und meine eigene Anmerkung: Eine HSS-Patrone aus einer Remington würde dem geisteskranken Brzezinski die Sorge um künftige Kriege und erhoffte Weltherrschaft abnehmen – leider ist Russland jedoch zu sehr Rechtsstaat um gefährliche Personen zum Schutz der Welt zu beseitigen. (Morde wurden nach meiner Kenntnis immer nur von der West-Seite benutzt, um dem Patrioten Putin in der Öffentlichkeit zu schaden.)

Wer oder was ist dieses Zbigniew Brzezinski ? ? Er gilt als Gründer der Trilateral Commission und ist Mitglied des Council on Foreign Relations. Brzezinski war und ist Berater des Beraters Avraham Ben Elazar (alias Henry Kissinger – US-Staatsbürger und Staatsbürger Israels). Brzezinski hatte in den 1970-er Jahren Carter als Präsident für die USA ausgewählt. Ausserdem ist er Operativdirektor der RAND-Corporation.

Rockefeller Rothschild
Kissinger wiederum ist Berater und Sonderbotschafter zwischen den Organisationen der "Eine-Welt-Regierung", pendelt zwischen den Rothschilds in England und den Rockefellers in den USA (die beide über die Geschehnisse in der gesamten westliche Welt bestimmen), Kissinger – oder besser gesagt, Avraham Ben Elazar war unter anderem auch Überbringer des Ultimatums des Club of Rome an die Staatschefs Aldo Moro und Olof Palme – die diese Ultimaten nicht beachteten und ermordet wurden.(Staatschefs in Italien und in Schweden!) Beide Personen auf den Fotos sind stramme Zionisten.



Manche von uns wurden mit "Frames" (Vorstellungsbildern) derart geimpft, daß ein unvoreingenommenes Denken durch diese Frames erschwert oder unmöglich gemacht wird. Daß die Welt durch ein Netzwerk ultra-reicher Personen beherrscht wird, daß Politiker nur deren Marionetten sind, wehren sie ab und klammern sich wie geistig Ertrinkende an das ihnen eingeimpfte Bild, alles was sie nicht verstehen sei nur Verschwörungstheorie. Hier anläßlich der Vorwahlen in den USA wird eindeutig vorgeführt, daß dies Netzwerke sind, die, wollen wir unser Leben behalten und unsere Freiheit wiedergewinnen, mit ALLEN Mitteln bekämpft werden müssen.

Als Herausgeber von Politik-Global verfüge ich noch über weitere zig Seiten bezüglich Ohhh Bama – seine kriminellen Handlungen – alleine oder durch seinen Strippenzieher Zbigniew Brzezinski begangen. Ohhh Bama wäre unter allen möglichen Katastrophen-Kandidaten die mit Sicherheit übelste Variante – denn Ohhh Bama ist charakterlos, besitzt keinerlei Integrität und ist aller Voraussicht nach mit seiner einzigen Gehirnzelle nicht in der Lage die Auswirkungen dessen abzuschätzen, wozu ihn Zbigniew Brzezinski treibt.



Als Beispiel zu Brzezinskis Handlungen:
Der Sicherheitsberater des damaligen amerikanischen Präsidenten Jimmy Carter, Zbigniew Brzezinski, gab dem französischen Nachrichtenmagazin Le Nouvel Observateur im Jahr 1998 ein Interview, in dem er über diese Operation folgendes sagte: "We didn’t push the Russians to intervene, but we knowingly increased the probability that they would… That secret operation was an excellent idea. It had the effect of drawing the Soviets into the Afghan trap… The day that the Soviets officially crossed the border, I wrote to President Carter. We now have the opportunity of giving to the Soviet Union its Vietnam War." Interview vom 21.1.1998

Gewiss ist, daß Ohhh Bama auf Betreiben von Zbigniew Brzezinski einen Krieg gegen die Russische Föderation beginnen wird, denn er ist mental krank, es scheint der Lebenszweck von Zbigniew Brzezinski zu sein, der schon vor Jahrzehnten mit seinen Büchern gegen Russland zu hetzen begann, zu planen begann, wie damals die Sowjetunion zerstört werden könne. Sein erstes Buch in dieser Reihe war das "Geopolitical Chess Game", sein letztes Buch lautet "Die einzige Weltmacht". Der gesamte Haufen dieses zionistischen anglo-amerikanische Finanz- und Macht-Kartells besitzt keinerlei Gewissen und ist besessen von der Weltherrschaft und der künftigen Welthauptstadt Jerusalem, selbst wenn dadurch über 6 Milliarden Menschen auf der Erde ausgelöscht werden.

Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 2.3.2008

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hey. Erstmal, ist das ein sehr gelungener Artikel!

Mich interessiert die Änderung des Grundgesetzes am 5. März 2008. Ich hab bei N-TV.de gelesen, dass es der 23 Art. sein soll. Der Beinhaltet wichtige Grundsätze, besonders im ersten Abschnitt. Finde es krass, dass die Änderung mit so einer Geschwindigkeit durchgeboxt werden soll. Warum diese Hast?
Ich hoffe du beendest deinen Artikel noch vor dem 5. Damit ich weis, ob ich an diesem Tag schwarz tragen muss...
Eine Sache noch...Ich hab ein Grundgesetzbuch von 92' als ich in die 5 Klasse kam. Und da steht drin, dass der 23 Art. aufgehoben ist. Wie kommt das?

LG DailyProtest

Anonym hat gesagt…

Alle drei Präsidentschafts-Kandidaten
haben nicht das notwendige Charisma,
das für den Posten erwünschenswert wäre.
Egal, welcher Kandidat letztendlich
die Wahl gewinnt, die bisherige US-Politik wird verschärft weitergeführt werden.
Die Wahl an sich ist ein Witz,
denn das Ergebnis steht schon fest.
Ich tippe mal auf obama oder mccain. Das ist auch vermutlich egal.
Lasst uns eine bessere Welt schaffen, ohne Macht und Korruption!
Beginne jetzt!

Anonym hat gesagt…

Der 23te Art beinhaltete die Möglichkeit der Anektion der damaligen DDR und wurde 91 deswegen aufgehoben.

Informiert die Menschheit!!!
Leute wie der Verfasser dieses Artikels sind wahre Helden. Last euch nicht entmutigen, wenn Ignoranten das als bloße Verschwörungstheorie abtun.

There is a war between the rich and poor,
a war between the man and the woman.
There is a war between the ones who say there is a war
and the ones who say there isn't.
Why don't you come on back to the war, that's right, get in it,
why don't you come on back to the war, it's just beginning.

-Leonard Cohen- (there is a war)

Anonym hat gesagt…

Der Spiegel sagt Obama ist raus
nach den 3Niederlagen und den Spenden
Skandal in Chicago.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,539434,00.html

Büso.de sagt auch das die Engländer den Obama nicht mögen und er an Spendensump verlieren wird , und Bloomberg dann sich die Macht krallt.

Anonym hat gesagt…

spiegel.de/politik/ausland/0,1518,539434,00.html

AzudemG hat gesagt…

Bin gespannt was die US-Amis machen wenn die hälfte ihrer Versallen, von den Russen, zu nuklearer Asche vebrannt wurden!? -.-

Badboy hat gesagt…

1a recherchiert und einer der besten Artikel die ich bis jetzt lesen durfte. Das MC Cain nicht ganz sauber ist und Clinton das selbe Schauspiel treibt, außerdem ihr Mann bei den Bilderbergern rumhängt war mir klar, aber wer der Strippenzieher von Obahhhhma Hama ist, wußte ich noch nicht.

thx... :)

Anonym hat gesagt…

Warum zerfallen die USA denn ausgerechnet jetzt, in diesem Augenblick ?
Könnte es nicht sein, dass sie dadurch in eine situation gelangen, in der sie nicht mehr in der lage sind,kostspielige kriege zu führen ?
also wir OBAMA oder Clinton gezwungen sein, die truppen nach hause zu holen. Die sind praktisch pleite. wann fing nochmal die hohe staatsverschuldung der usa an ?
ab dem zeitpunkt bis jetzt haben die amis nur auf pump gelebt und eine party nach der anderen gefeiert.
aber das ist jetzt vorbei. genau jetzt will jemand sein geld zurück.
warum ? warum wird die party nicht weiterhin finanziert ?
und was meinen sie, wer die schuld für den absturz der usa in die schuhe geschoben bekommt ?
wer hat denn die fed geleitet ?
2 juden : greenspan und bernenke.
beides vasallen der juden rothschild und rockefeller.
na, da können die juden der usa sich aber auf einiges gefasst machen. eines tages werden alle juden in israel leben.
wie wollen sie das denn vollbringen ? die werden kaum freiwillig ihre guten positionen in nordamerika aufgeben und in einen wüstenstaat, in dem krieg herrscht, ziehen. Das funktioniert nur durch zwang, durch verfolgung.
sie sollten mal die seite der französischen denkfabrik
LEAP / E 2020 lesen, googeln sie.

Rumpelstilz hat gesagt…

Es freut, wenn die Recherche-Arbeit wenigstens geschätzt wird.

@anonym v. 15.3.

LEAP und GEAP beide sind bekannt - und da das Original auf französisch erscheint, celà m'est indifférent, ja maîtrise le français aussi bien que l'allemand.

Wo kommen wohl meine Infos her, wenn ich nicht 5 Sprachen fließend beherrschte und weiter 5 verstände. Nur wer viel in anderen Ländern war und ist, kann sich heute noch fundiert dokumentieren.

Darum ist es auch so schmerzhaft von dem Wissen derer erschlagen zu werden, die sich nur über TV und Tagespresse "informieren".

Dies betrifft zwar niemanden der vorangegangenen geantwortet Habenden, aber bei anderen Artikeln gibt es hin und wieder Antworten, da kann ich mich nur wundern.

Anonym hat gesagt…

Du hast es echt drauf !!!
Respekt schade das dies bloss ein bruchteil der menschen lesen wird
udn die anderen´interessieren sich nur für sich selbst oder ihre hobbys ...

Silvanus hat gesagt…

Hi Rumpelstilz,
tolle Arbeit machst Du.

Ich wollte nur sagen:
Auf unserem Personal-Ausweis
ist auf der Rückseite ein Ziegenkopf zu sehen... es ist bei genauer Betrachtung der Dämon Baphomet, auch die Phallussymbole wurden von den Jesuiten/Illuminaten/Zionisten nicht vergessen !!!

Maranatha!