Montag, 3. März 2008

0803-02 / Wird Jerusalem Welt-Hauptstadt ?

ISRAEL – Hat Palästina

noch eine Zukunft ?


Wird Jerusalem Welt-Hauptstadt ?

Seit einigen Wochen haben sich die Konflikte im Nahen Osten wieder verschärft. Israel hatte den Gaza-Streifen von jeglicher Versorgung abgeschnitten, ohne Treibstoffe gab es keinen Strom mehr – auch nicht in den Krankenhäusern, aber die Versorgung der Kranken war ohnehin zusammengebrochen, denn nicht einmal mehr Medikamente ließen die Israeli über die Grenze. Dies zur Demonstration, daß man auch ohne Waffen und ohne Bomben ein Volk ausrotten kann, morden kann.

Foto links: eines der ersten Opfer durch die Wiederaufnahme israelischer Luft-angriffe auf die Bevölkerung des Gazastreifens.

Mit dem jüngsten Anschlag auf eine Talmud-Schule und 8 Opfern unter den Juden sollte in der UNO eine Verurteilung gegen Palästina erfolgen. Von den über 150 Opfern während der israelischen Luftangriffe und nachfolgenden Invasion in den Gaza-Streifen war nicht mehr die Rede. Ja sogar der europäische Baroso verurteilte und lamentierte wegen dieser 8 Menschen, so daß sich die Frage stellt, ob er denn Menschen mit zweierlei Maß mißt. Gibt es Opfer um die man trauern muß – und andere Opfer um die man nicht trauern darf? Dürfen Kindermörder noch Kindermörder genannt werden?

Wenn nun dem israelischen Vizeverteidigungsminister Matan Vilnai am 29. Februar die Aussage: "den Palästinensern drohe eine 'Shoah'," rausgerutscht ist, die ganz sicherlich auch so gemeint war, aber als taktisch unkluge Äußerung hernach wieder zurückgezogen wurde, so offenbart sie dennoch den Geist, der in den israelischen Regierungskreisen herrscht. Mit Opfern unschuldiger Nicht-Zionisten waren die herrschenden Kreise Israels in und außerhalb Israels noch nie zimperlich. Diese Opfer zählten einfach nicht – oder wurden schlichtweg für eigene Interessen mißbraucht. Mit der Äußerung des israelischen Vize-Verteidigungsministers Matan Vilnai (Foto links) bezüglich der 'Shoah' ist die Ausrottung der Bevölkerung Palästinas gemeint, ein Holocaust verübt von den Zionisten, ein bewußter Genozid am palästinensischen Volk.

Zum besseren Verständnis sei kurz die Geschichte der Juden gestreift. Nach der Flucht der Juden aus Ägypten ließen sie sich in Palästina nieder. Palästina war jedoch kein unbesiedeltes Gebiet, in Palästina lebten Palästinenser. Mit der Vertreibung der Juden aus Palästina durch die römische Besatzung begann die Diaspora, die die gläubigen Juden als Strafe Gottes akzeptierten. Die Rückkehr in das 'Gelobte Land' solle mit der Wiederkehr des Messias erfolgen.

Gegen Gottes Willen das Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und den erwarteten Messias ein "guten Mann sein zu lassen" bereitet den gedanklichen Weg zum Zionismus. Menschen mit gleichen Ideen, die einander nützlich zu sein vermögen, haben schon von jeher Netzwerke gebildet, in denen sich wiederum Ergebenheits- und Führungsstrukturen herausbildeten. Man nennt dies heute noch Freimaurer-Logen. So wie verschiedene Glaubensrichtungen entweder viele Götter, andere Götter oder einen universellen Geist als Gott anbeteten, so gab es auch von den Animisten übernommene Beschwörungen, die in manchen Netzwerken in der Anbetung des "gefallenen Engels" gipfelten, kurz gesagt, sie verehren so, wie die Rockefellers, den "Engel" Luzifer (siehe Lucy's Trust).

Besonders hatten sich dabei die Astors (Ashtorets) aus Walldorf hervorgetan, dessen fähigster Sohn über England mittellos nach Amerika geschickt wurde, und der innerhalb kürzester Zeit durch seine Verbindung zur englischen Freimaurerei und dann zur nordamerikanischen Freimaurerei durch Zuschieben des Pelzhandels zu einem der reichsten Amerikaner aufstieg und den gesamten Pelzhandel kontrollierte. Den Reichtum erwarb er, in dem er die von den Fallenstellern mit Schuldschein gekauften Felle nicht bezahlen mußte, die Fallensteller wurden vor Einlösung der Schuldscheine ermordet. Übrigens, auch die Astors sind Juden, inzwischen aber längst wieder in England ansässig. Ein anderer Jude, der Reichste, war Rothschild. Diese, wie auch andere schlossen sich den Ideen Adam Weishaupts an, das heißt einer Gründung eines Staates Israel auf dem Territorium Palästinas, festgehalten in den Protokollen der Weisen von Zion – daher auch der heutige Ausdruck: 'Zionisten'. Die durch menschlichen Willen geplante Gründung eines Staates Israel entspricht keineswegs dem jüdischen Glauben, ist doch die Diaspora die Strafe Gottes, die erst dann eine Rückkehr in das 'Gelobte Land' erlaubt, wenn auch der Messias wiederkommt. Gläubige Juden werden heute jedoch in Israel/Palästina von den Zionisten mit dem Ausdruck "Diaspora-Juden" beschimpft.

Dennoch nutzen die Zionisten die Diaspora als Form einer weltweiten Loge: die Solidarität der Juden untereinander. Durch die Diaspora sind die Juden über die gesamte Welt verstreut und haben durch ihre Solidarität und eingeforderte gegenseitige Unterstützung meistens Geld und/oder angesehene Stellungen erworben. So kann z.B. in den USA niemand mehr Präsident werden, der nicht die volle Unterstützung der Zionisten genießt, wodurch jetzt mit dem Hypothekenschwindel und FED-Betrug Millionen Amerikaner ihr Eigenheim verlieren – oder nach dem CIA-Putsch in Russland, bei dem Jelzin Präsident wurde, erwarben innerhalb kürzester Zeit Zionisten Milliarden-Reichtümer durch Lug, Betrug, Diebstahl und Mord (z.B. Beresovski, Chodorkovski, u.v.a.m.) während der einfache Russe in den Straßen verhungerte und erfror.


Oder in Deutschland nach dem Krieg auch über sechzig Jahre nach Kriegsende immer noch eifrig Reparationszahlungen an Israel erfolgen, einfach nur weil Geschichtsbücher verfälscht wurden und ein berechtigt schlechtes Gewissen durch Lug und Trug ins Maßlose aufgebauscht und täglich neu wachgehalten wird. Kein deutscher Regierungschef darf es wagen, den Juden zu sagen: bis hierhin und nicht weiter. Politische Entscheidungen und ein Mitläufertum wird seitens der Zionisten drängend eingefordert. So ist Deutschland schon längst zum Hampelmann Israels geworden. Auch das deutsche bundesgeMerkel macht scheinheilige Miene zum bösen Spiel (siehe Foto in der Synagoge der Münchner jüdischen Gemeinde).

Diese Form des Rechts nach zweierlei Maß in Deutschland ist ebenfalls bemerkenswert. Einem Juden ist es erlaubt zu sagen, daß während des Holocausts im III.Reich 900.000 bis 1,2 Millionen Juden umgebracht wurden (die Ziffer stammt aus Synagogenkreisen) während ein Deutscher, der eine ähnliche Äußerung von sich gibt, sogleich von Staatsanwälten mit dem § 130 des StGB bedroht und oftmals auch verfolgt wird. Nach dem Gleichheitsgrundsatz müßte eigentlich auch ein deutscher Jude mit § 130 StGB bedroht werden. Die Kasche ist – wird er verfolgt, dann ist das Judenverfolgung – wird er nicht verfolgt, ist es dann etwas ein Teil der Wiedergutmachung?

Dies sollte jedoch nur Einleitung zum Thema der "sechs" Millionen sein. Angeblich hätte Deutschland bereits zum Ende des I.Weltkrieges von den Siegermächten in Versailles wegen der Ermordung von "sechs" Millionen Juden verurteilt werden sollen. Diese Rothschildsche Initiative mißlang jedoch, weil eine Judenverfolgung nicht nachgewiesen werden konnte. Somit mißlang zu diesem Zeitpunkt auch das Projekt des Zionisten Rothschild für das jüdische Volk einen eigenen Staat zu gründen. Aber aufgeschoben war nicht aufgehoben!

Ein zweiter Anlauf erfolgte geplanter und durchdachter. Der Plan war, einen Staat Israel zu gründen und die gegenseitige Vernichtung von Deutschland und Russland zwecks Beseitigung jeglichen Widerstandes gegen die geplante jüdische Weltherrschaft. Mit der Finanzierung von Rockefeller und Rothschild der sogenannten Oktober-Revolution durch die Juden Trotzki (alias Bronstein und verheiratet mit einer Frau Schiff – Nachbarfamilie zu Rothschild im Doppelhaus in der Judengasse in Frankfurt) und Lenin (alias Uljanow) wurde die Sowjetseite aufgebaut. Der nicht ach so 'arische' Adolf Schicklgruber, später nannte er sich Hitler, erhielt seine Finanzierungszusage in der Villa von Kurt von Schröder seitens der deutschen Industrie. Der deutschen Industrie? Wem gehörte denn IG Farben? Oder die Standard Oelhandelsgesellschaft? Und wie liefen die Netzwerkverflechtungen zwischen Thyssen – aber diese Geschichtsaufarbeitung verdient eine eigene Abhandlung - gerade auch, weil Kindern heute im Geschichtsunterricht Lügen als Wahrheit vermittelt werden.

Das schon früh von Chatham House (MI-6) analysierte 'Mein Kampf' ließ erkennen, daß hier ein idealer künftiger Schuldiger gefunden war. Hitler war ursprünglich keineswegs an der Ermordung der Juden gelegen – er beabsichtigte einen Tausch gegen LKWs, verlangte die Garantie, daß die Schiffe zur Aussiedlung der Juden nicht angegriffen werden würden, denn die Juden sollten raus aus Europa nach Madagascar transportiert werden. Dies wurde von den West-Alliierten verweigert. Ein Transport der Juden nach Madagascar entsprach nicht Rothschilds Plan der Gründung eines Staates Israel auf dem Gebiet Palästinas. Die UNO mußte durch ein weltbewegendes Ereignis dazu gebracht werden, den Juden ihren Staat unter Verdrängung der dortigen Bevölkerung zu erlauben. Die Erfassung aller Juden wurde seitens IBM unterstützt. Rockefellers IG-Farben-Tochter Degussa lieferte das Gas Zyklon B für die Konzentrationslager.

Wieviele Juden in der Zeit des III.Reiches ermordet wurden, verbietet in Deutschland der § 130 StGB zu eruieren. Der § 130 StGB wurde jedoch von den West-Alliierten oktroyiert – und wer dort das Sagen hatte und noch immer hat, sollte bekannt sein. In Diktaturen ist es üblich, daß Wahrheit mittels Gesetz unterdrückt wird.

Wie wenig bestimmte Menschen sich darüber Gedanken machen, wieviele bestimmte andere Menschen umgebracht werden, nur um zum eigenen Vorteil zu gereichen, ist erschreckend. Anscheinend zählen nicht-Juden oder nicht-Zionisten nur als "Biomasse auf zwei Beinen". Erkennbar ist dies am 9-11, an der Sprengung der beiden Türme des WTC. An dem bewußten Morgen des 11. September erhielt die Firma Odigo Inc. in Israel mit Büros New York knapp zwei Stunden vor Einschlag des ersten Flugzeuges in das WTC eine dringende Warnung, die dortigen Gebäude zu verlassen. Die Entwicklungsabteilung der Firma Odigo hat ihren Sitz in Herzliyya / Vorort von Tel Aviv / Israel, wo sich auch das "Center for Counterterrorism" befindet. Die Sprengung der drei Gebäude erfolgte mit dem Sprengstoff Thermat, der als einziger in der Lage ist derart massive Stahlträger mit einer Temperatur von 6000 °C blitzartig zu durchtrennen. Diese 'controlled demolition' (kontrollierte Sprengung) war eine technische Meisterleistung und erforderte lt. US-Architektenkammer eine monatelange Vorbereitung. Der "Einsturz" der Hochhäuser durch Flugzeugeinschläge ist eine grobe Lüge der Bush-Junta. Soweit bekannt, kamen im WTC arbeitende Juden nicht zu Schaden – die Sprengung der Hochhäuser erfolgte am jüdischen Feiertag, wodurch sich bei der Vielzahl der dort ansässigen Banken eine Massenevakuierung erübrigte – sie hätte ganz sicher Aufsehen erregt. Somit beschränkte sich die Zahl der rund 3000 Opfer lediglich auf "Biomasse auf zwei Beinen" – oder anders ausgedrückt auf "Gohim".

Die die Welt beeindruckende Zerstörung der WTC-Türme erlaubte dann einen Krieg gegen den sogenannten Terrorismus, was einem Krieg gegen den Islam entsprach, einem Krieg zur Sicherstellung von Ölfördergebieten bei gleichzeitiger Errichtung einer totalen Kontrolle eigener Bevölkerung (Patriots Act, Homeland Defence Act, Schäuble'sche Überwachungsgesetze). All dies sind Schritte in Richtung einer 'Eine-Welt-Regierung' mit der Welt-Hauptstadt Jerusalem und dienen außerdem als Vorwand für einen Krieg gegen den Islam. (Auch das sollte gesondert thematisiert werden unter dem Titel: 'Religionskriege der Gegenwart' im Namen des mosaischen Glaubens und des "christlich"-katholischen Glaubens.)

Die scheinbaren Friedensbemühungen der Bush-Junta für einen eigenen Staat Palästina zwecks Befriedung der Region, sind lediglich Manöver für die Meinung der Weltöffentlichkeit, eine Art Mind-Control, um zu vermeiden, daß sogenannte Gutmenschen die Komplizenschaft der USA mit dem eklatanten Völkerrechtsbruch des jüdischen Staates auf palästinensischem Territorium als solche auch erkennen. Hierbei genügt es eigentlich völlig, sich die territoriale Ausweitung der israelischen Siedlungspolitik anzusehen. Wie ein krebsartiges Geschwür frißt sich Israel immer weiter in palästinensisches Gebiet. Wenn nun am 29.2.2008 der jüdische Vize-Verteidigungsminister Matan Vilnai dem palästinensischen Volk mit der 'Shoah' drohte ( siehe Schall und Rauch), so ist das nichts anderes, als bereits tagtägliche Praxis – ein ständiges zurückdrängen der Urbevölkerung, der rechtmäßigen Bewohner eines Landes, das ihnen Schritt für Schritt geraubt wird.
Längst ist die West-Bank zu einer Vielzahl von kleinen Homelands verkommen und der Gaza-Streifen leidet ebenso an chronischem Schwund. Palästina schmilzt dahin wie Schnee in sommerlicher Sonne. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann nichts mehr von Palästina übrig ist, und der letzte Palästinenser ermordet wurde. Es ist dies die angedrohte und Tag für Tag verwirklichte Shoah des Vize-Verteidigungsministers Matan Vilnai.

Staaten, die derart flagranten Völkerrechtsbrüchen entgegenstehen – wie z.B. Syrien oder der Iran, aber auch Russland, werden nicht nur durch die dem jüdischen Rockefeller gehörende Rockefeller-Foundation medienseitig bekämpft (diese Stiftung beeinflußt nahezu alle Nachrichten-Agenturen und gesamten Medien der westlichen Welt!!). So lebt ebenso auch nahezu die gesamte westliche Welt in einer durch falsche Wahrnehmung getäuschten Schein-Realität.

In dieser Scheinrealität werden durch permanente Beeinflussung Bilder in den Köpfen erzeugt, westlichen Bürgern wird eingeredet, sie lebten in einer Demokratie (obwohl sie nichts beeinflussen können – z.B. in Deutschland erläßt eine "Sozial?""demokratische?" Partei Deutschlands (SPD) Gesetze wie Hartz IV und das bundesgeMerkel bereitet die Bundeswehr für (christliche?)Dauerkriegseinsätze für die USA, Israel und Großbritannien vor. Mit dem Stimmzettel hat das wohl niemand in Deutschland gewählt. Ebenso wird das nahezu einzige Bollwerk der Freiheit permanent verleumdet. So wird Putin als "nicht-Demokrat" beschuldigt, hat jedoch fast das gesamte russische Volk hinter sich, gerade weil er Russland aus der fremdbestimmten, zionistischen, anglo-amerikanischen Katastrophe wieder herausgeführt hat und es mit dem Land wieder aufwärts geht, Wohlstand sich ausbreitet (hierzu mehr anläßlich des Artikels über die Wahlen in Russland und jüngste politische Ereignisse.)

Um nun der weltweiten 'Eine-Welt-Regierung' weiterhin den Weg zu bereiten, sind aus israelisch-zionistischer Sicht Länder wie Syrien, der Iran oder Russland störend. Gegen den Iran wollte die Bush-Junta bereits einen weiteren Angriffskrieg beginnen, wieder mit der gleichen Lüge wie mit dem Irak, nämlich nicht vorhandener Massenvernichtungswaffen – jetzt eben Atombomben, wogegen sich jedoch die Generäle gewehrt hatten – die Army sei ohnehin an der Grenze jedes noch erträglichen Stresses. Dabei bietet sich eine Kriegsführung der USA gegen den Iran buchstäblich an, stehen doch US-Truppen an nahezu allen Grenzen des Irans. Wegen der Weigerung der Generalität gegen eine Bodenoffensive liefen bereits die Vorbereitungen gegen gezielte Nuklear-Schläge aus der Luft … die jedoch nicht ohne Konsequenzen für die USA geblieben wären. Die Korrioliskraft erzeugt Luftströmungen auf der Erde, die unweigerlich den Fall-out auch nach Russland getragen hätten. Das Kaspische Meer stellt keine Barriere für den über Winde und Luftströme getragenen Fall-out dar.


Das zionistische anglo-amerikanische Finanz- und Machtkartell hat jedoch als klar definiertes Ziel nicht nur die Weltbeherrschung, sondern auch die Inbesitznahme sämtlicher fossiler Energieträger der Erde – und dazu gehört als in Besitz zu nehmendes Land eben auch der Iran, und außer dem Iran eben auch Turkmenistan, Kasachstan und Russland.

Zbigniew Brzezinski, der ehemalige Sicherheitsberater von Präsident Carter, Berater von Avraham Ben Elazar (alias Henry Kissinger) und Autor der Bücher "the Geopolitical Chess Game" und "Die einzige Weltmacht", Stratege, der damals mittels Geheimoperationen die Russische Armee nach Afghanistan lockte um dann mittels der US-Verbündeten Söldner Taliban und Al Qaida Russland mit den damals modernsten 'Stinger-Raketen' zu bekämpfen. Brzezinski ist ein hochkrimineller Paranoider, dessen Handlungen einzig auf die Zerstörung Russlands gerichtet sind.

So hielt sich Brzezinski dieser Tage im Namen der RAND-Corporation in Damaskus auf, um die Syrische Regierung zur Schließung des Russischen Marine-Stützpunktes und Mittelmeerhafen zu bewegen. Untermauert wurde diese Demarche durch die USS Cole vor der Küste des Libanons. Im Libanon ist eine pro-amerikanische Regierung eingesetzt, jedoch hatten die Hezbollah erfolgreich der israelischen Armee die Grenzen ihrer scheinbaren Omnipotenz aufgezeigt, als Israel einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen den Libanon führte.

Jedoch ist nur ein Ziel, wie die Schließung des Russischen Mittelmeer-Marinestützpunktes für Brzezinski zu kurz gedacht. Seine Planungen, Syrien und den Iran für die US-Seite zu gewinnen, sind bekannt geworden. In großen Zügen sollen dabei Syrien und der Iran in einen Krieg gegen Russland verwickelt werden – einem Krieg, in dem sich beide Seiten gegenseitig vernichten (so wie es für den II.Weltkrieg gedacht war – Deutschland und Russland hätten sich gegenseitig vernichten sollen). Für regionalere Konflikte könnte dann Israel seine Überlegenheit als kleine Nuklearmacht ausspielen – mit nennenswert über 250 Atombomben im Israel-eigenen Waffenarsenal. Über die dafür erforderlichen Trägerraketen im Mittelstreckenbereich verfügt Israel selbstverständlich.

(Foto: israelische nuklear bestückte Mittelstreckenrakete).

Als letztem Schritt zur Erlangung der Weltherrschaft sollten dann noch Europa – vor allen Dingen Nato-Truppen wie Deutschland und andere Kontinental-Europäer gegen China kämpfen. Unbeschadet von allen Zwistigkeiten blieben dann Israel, Großbritannien und die USA. Es ist ein bereits gehabtes Szenario - man läßt andere gegeneinader kämpfen und sich vernichten und nimmt dann selbst als lachender Dritter Land und Bodenschätze in Empfang. Europa, d.h. die EU und die NATO zu diesem letzten aller Kriege zu bewegen, erfolgt über die jetzt bevorstehenden Schritte der Ratifizierung des EU-Vertrages, für den Deutschland jetzt am 5. März eine Grundgesetzänderung vorgenommen hatte. Mit der EU als totalitärer Militärstaat unter dem dann EU-Präsidenten Tony Blair, der rechtzeitig zum katholischen "Glauben" konvertierte, wird das Wort 'Freiheit' für immer der Vergangenheit angehören. Zum inneren Kreis des Finanz- und Machtkartells gehören u.a. die Rothschilds, die Rockefellers, die Astors, die Merowinger (d.h. Königshäuser: England, Holland, Spanien, Belgien) aber auch die katholische "Kirche" unter dem absoluten Oberhaupt oberhalb des Papstes: den Jesuiten – derzeit unter dem "schwarzen Papst" Kalvenbach.

Dieses krankhafte Konzept des zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Machtkartells hat leider die ebenso krankhaften Gehirnzellen der allerobersten dieser Mafia in Beschlag genommen. Die Ursprungsidee beruht auf den Untersuchungen eines Halford Mackinder , eines englischen Geopolitikers, der die Heartland-Theorie aufstellte, der zufolge Großbritannien und die USA als Seemächte niemals die Weltherrschaft erreichen könnten, so lange sie nicht den eurasischen Kontinent besäßen. Die Länder Eurasiens sind unabhängig von Seewegen, sind autark, benötigen England nicht – und erst recht nicht ein englisches Königshaus oder ein Committee of 300, der obersten Drogenmafia innerhalb des englischen Adels, die ihr Vermögen im Rahmen der Britisch-Ostindischen Gesellschaft durch Opium-Handel mit China erwarben.

Die beiden letzten Absätze stellen jedoch ein völlig eigenes Kapitel dar, das – ebenso wie der EU-Vertrag – einer gesonderten Behandlung bedarf. Auch diese Themenbehandlungen sind in Vorbereitung, wobei der Eile wegen das Thema EU-Vertrag vorrangig aufgegriffen wird.

Noch nicht abschätzbar ist, in wie weit der bevorstehende Streik in Deutschland wegen höherer Löhne im öffentlichen Dienst eine gewisse Streikmüdigkeit erzeugen soll, um zu verhindern, daß in Deutschland ein Generalstreik die Ratifizierung des EU-Vertrages vereiteln könnte. Diese Frage jedoch wird eine Frage des Überlebens gerade für alle Deutschen!!! Das bundesgeMerkel ist eine seitens Rockefeller eingesetzte Regierungschefin für Deutschland, aufgebaut von der ebenfalls Rockefeller untergebenen CIA – siehe hier Zeit-Fragen, Schweiz..

Läuft jedoch alles nach Plan, dann schafft es der Staatspräsident für Frankreich, Sarkozy (ebenfalls Jude), seinen Club Méd und damit die Aufnahme Israels in die EU, was mit der geplanten Absetzung des Dollars als Weltwährung und den Transfer des Finanzzentrums in die EU einhergeht. Es wäre auch das Ende des anonymen Bargeldes – die Masse der "Biomasse auf zwei Beinen" würde nur noch über elektronische Kredite verfügen, die in einem Zentralcomputer je Chip-tragendem Bürger zugeordnet, verwaltet werden.

Orwells 1984 war gestern – die geplante Zukunft wird weniger lustig. Jerusalem als Welthauptstadt rückt näher.

Und dann wird das heutige Leid der Palästinenser in dieser Form morgen auch in Europa und für Europäer existieren.


© Rumpelstilz Politik Global 8-3-2008

Kommentare:

Udo Peter hat gesagt…

Hi Rumpelstilz,

dickes Lob für dein Blog! Ich kenn ihn zwar noch net allzu lang, aber was ich bisher gelesen hab ist gut recherchiert und gefällt mir sehr gut.

Aber dnnoch muß ich jetzt ein wenig Kritik loswerden:

Bei allem Verständnis für die Wichtigkeit der Recherche über die US-Wahlen (hab's noch net gelesen, weil ich mit der Recherche über die GG-änderung vom 05.03.08 beschäftigt war, zu der ich leider nix gefunden hab!)

Wäre es nicht sinnvoller gewesen erstmal (rein lokal-prioritäten-technisch) über das "Arme Deutschland" zu recherchieren um ggf. noch Proteste oder sonstige Aktionen organisieren zu können, die die Öffentlichkeit vorher auf diese Machenschaften aufmerksam gemacht hätte??
So ist diese Chance leider (leichtfertig?) verspielt worden - schade!

Auf die US-Wahlen haben wir ja eh keinen Einfluss und wir sollten vielleicht erstmal auch vor unserer eigenen Tür kehren...

Bin mega gespannt auf Deinen Artikel über die GG-Änderung und auf die allgemeine Entwicklung bei diesem Thema...

Trotzdem weiter so ( ähnlich ;-) )

greez Udo

Rumpelstilz hat gesagt…

Dabei geht es um die Änderung eines Artikels des GG, der z.Zt. verhindert, den EU-Vertrag zu ratifizieren (Ratifizierung vorgesehen im Mai).
In meiner leider viel zu Umfangreichen Dokumentation wird das Wiederfinden, als noch nicht alles in Richtung 'Wochenmagazin' abgelegt war - sehr zeitaufwendig. Die Ratifizierung wird das eigentliche Übel, schafft sie doch die Grundrechte aller Deutschen ab. Dagegen gilt es sich zu wehren. Und da ist - Gott sei Dank - noch ein ganz klein wenig Zeit.

Die Frage EU-Vertrag nebst Abschaffung der Grundrechte wird und noch einen großen Teil des März und den ganzen April beschäftigen!!!

Die Änderung des einen Artikels des GG jetzt Anfang März ist in diesem Fall nur der letzte Beweis kriminellen Handelns der Volksver(t)räter.

Anonym hat gesagt…

Super Blog hier. Der kommt gleich mal in meine Linkliste ;-)

"EU-Vertrag nebst Abschaffung der Grundrechte." Und was kann jetzt der einzelne Bürger dagegen machen?
Bin noch etwas grün hinter den Ohren

svente hat gesagt…

Bin auch erst seid kurzem hier auf dein Blog gestossen. Habe es über Schall und Rauch gefunden. Sehr interessant.

Ich muss gestehen, das ich vorher auch immer auf die "bösen" Russen geschimpft habe. Aber dies hat sich seit den letzten Jahren geändert. Ich sehe für Deutschland und die EU nur Chancen mit einem starken Russland. Wenn Frankreich wieder normal ticken sollte, dann wäre es eine starke Achse.

Thema GG Änderung. Roman Herzog hat einige Interessante Gedanken zum Thema Wahlrecht gemacht. Seine Aussagen stehen in der SZ.

Anonym hat gesagt…

Volksabstimmung zum EU-Vertrag!

http://bueso.de/ueber-uns/volksabstimmung-zum-eu-vertrag-0

kannst deine Unterschrift dort lassen

BLACK hat gesagt…

Wirklich, sehr gut recherchiert, und auch nachvollziehbar.Meinen Respekt!
Hier ein Link, für deine Leser:

http://www.eu-referendum.org/deutsch/index.html

Anonym hat gesagt…

Wird Jerusalem Welthauptstadt ?

NEIN, niemals. Das ist nicht so vorgesehen im Bauplan dieser Welt.
Wenn Sie die Offenbarung lesen,
dann spricht Johannes von Babylon,
die grosse Hure, die untergehen wird.
Babylon können Sie wörtlich nehmen. Die Stadt Babaylon, id der der mächtige Turm stand. Die Stadt Babylon, deren erster König der Menschheit ein Mann namens NIMROD war. Er war der erste König eines " ONE WOELD SYSTEMS" Da, wo alles anfing, wird auch alles enden. Der Kreis schliest sich.

Anonym hat gesagt…

naja, einige Tippfehler :
in
WOERLD
schliesst

Anonym hat gesagt…

aber ihr wisst schon, dass die "Protokolle der Weisen von Zion" eine Fälschung sind ?! siehe (uA) http://de.wikipedia.org/wiki/Protokolle_der_Weisen_von_Zion

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz,

Der schwarze Papst schreibt sich Kolvenbach.

gruß

Beobachter hat gesagt…

Israel ist bereits länger die Weltregierung im Hintergrund, über die von ihr gesteuerten Logen entscheidet man, wer wo regiert und was zu tun hat. Wir sollen
in Deutschland das Opfervolk werden
als Ersatz für Israel, deshalb unsere Personalausweise:
www.voeschi.ch/0496c09b3d0856b2d/index.php
Über die Hintergründe der Judenverfolgung im 3. Reich unbedingt lesen: Chatting with Sokrates von Gaby Weber !
Die Herkunft des Namens "3.Reich" ist ungeklärt.
Als 1. und 2.Reich wird Juda und Israel bezeichnet.http://schule.judentum.de/projekt/info/1-2.htm

Anonym hat gesagt…

Wie dumm kann man eigentlich sein ? Das wenigste was hier geschrieben wurde ist in irgendeiner Art und Weise recherchiert worden. Es hat auch nichts mit einer Bericht oder einer Reportage gemein da dies eine gewisse Neutralität erfordert die hier nicht gegeben ist. Der Autor lässt lediglich seinen Unmut über die Situation freien Lauf und verbindet sie mit fakten die auch noch falsch gedeutet wurden. Das ganze in einem scheinbar seriösem Gewand eines Quasi - Zeitungsartikels zu präsentieren ist nicht nur verantwortungslos sondern erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung in dem Sinne der den betreibern auch vorgeworfen wird. Das hat dann auch nichts mehr mit Meinungsfreiheit zu tun da die Aussagen des Autors nun mal nicht explizit als Meinung sondern als tatsache verkauft werden.
Das Ganze ist meine persönliche Meinung und wird auf dieser Seite wohl auf die selbe Art zensiert die vom Autor kritisiert wurde.

navy hat gesagt…

Ausgezeichneter Artikel, weswegen ja die Domain auch gesperrt wurde.

Anonym hat gesagt…

natürlich kann man zuerst skeptisch sein (denn es ist ja interpretationssache...)

aber im nächsten moment lief es mir kalt den rücken runter , denn : ich weiss nicht so richtig mit diesem ganzen zionisten scheiss - aber die sachen die hier stehen SIND FAKTEN ...

angesichts dieses sozial-darwinismus und dieser kollektiven lügen frage ich mich immer wieder warum bloß menschen über andere menschen macht haben wollen ......

Rumpelstilz hat gesagt…

Es sind ausnahmslos nachprüfbare FAKTEN.

Logik ist dem LKA, das auftragsgemäß ermtteln muß, nicht eingängig. So wird denn daraus ein Vergehen nach §130 StGB konstruiert und die Domains (Gott sei Dank nur die Domains, da hatte sich das LKA selbst ein Bein gestellt) geschlossen (gemäß §103 und §105 der StPO). Inzwischen sind die Domains alle wieder offen - ABER eben mit einem Provider eines FREIEN Landes: Russland ! Da mag man in der Diktatur BRD noch so geifern. Und als Herausgeber der Seite befinde ich mich längst dauerhaft in Russland - der Mief in einer Diktatur ist mir zuwider. Mag doch das LKA Berlin-Brandenburg einen Hochgenuss empfinden, vom Zentralrat der Juden in Deutschland sodo....... zu werden (der Ausdruck stimmt, sind doch nur Gojim).

Auch ich frage mich, was denn ein Jude empfindet, wenn es um Machtbefriedigung geht. Oder betrifft das nur die Zionisten ?

In Deutschland sollte dem Deutschen das Nachdenken über Juden ausgetrieben werden. Allein es regt sich in mir der Verdacht, daß nach Erwachen sich das Denkverbot ins Gegenteil verkehrt.

Wozu dann aber die in Israel 200.000 EU-Pässe mit deutscher "Staatsbürgerschaft" ausgegeben werden, kann wohl nur zwei Gründe haben - entweder das Sozialsystem zu "balancieren" oder für einen Marsch durch die Institutionen. Nichts von beidem ist wünschenswert.