Donnerstag, 3. April 2008

0804-02 / Freiheit des Internets

.


Das Internet soll FREI bleiben


Zur Abwechslung einmal eine gute und erfreuliche Nachricht !




Internet sollte nicht unter staatlicher Kontrolle stehen
- Chef russischer Medienagentur


17:36 03/ 04/ 2008

MOSKAU, 03. April (RIA Novosti). Der Staat sollte nicht den
Virtualraum mit allen möglichen Methoden regulieren. Das äußerte der Chef der Föderalen Agentur für Presse und Massenkommunikation (Rospetschat), Michail Seslawinski, am Donnerstag in einem Gespräch mit Journalisten.


„Die Staatlichen Organe müssen sich das ganze Ausmaß
dieser Erscheinung (Internet) vorstellen und nicht nur auf das Vorhandensein von obszönen Informationen dort gereizt reagieren und nicht versuchen, den Virtualraum mit allen nur möglichen Methoden zu regulieren“, so Seslawinski.


Ihm zufolge „würde der ganze Arbeitsmarkt im Land zusammenbrechen, wenn die Webseiten verschwinden würden, die unter anderem
Informationen über die Suche und die Vermittlung von Arbeit anbieten“. „Viele Wirtschaftsbranchen sind ohne Internet unvorstellbar“, fügte der Agenturchef hinzu.


„Die Erfahrungen bei der Zusammenarbeit der Agentur
mit Internet-Nutzern und in diesem Bereich tätigen Organisationen zeigen, dass die Internet-Gemeinschaft seriös und für einen Dialog gut geeignet ist. Und wir sind allesamt an einer dynamischen Entwicklung dieses Bereichs unseres Lebens interessiert“, sagte Seslawinski.



Wenn man so etwas in Deutschland liest, und denkt dabei an einen deutschen herumrollenden Innenminister - dann könnte da etwa vielleicht doch Neid aufkommen?

Aber so etwas darf man in Deutschland doch überhaupt nicht wissen. Schließlich schreiben alle Tageszeitungen in Deutschland, Russland sei eine Diktatur, in Russland seien die Medien unfrei - - - und dann solch eine Nachricht wie oben, schockiert das nicht? Schäuble will Euch doch NUR vor den Terroristen schützen. Wenn aber Terrorismus in Deutschland verboten ist, Terrorismus bestraft wird, warum ist er dann noch frei?

Hier ein Beispiel, was man auch in Russland im Internet findet: Stellenangebote !



http://495.superjob.ru/vacancy/?id=10100267

Вакансия: Руководитель строительного департамента
Стартовый оклад: по договоренности
Город:Москва
Тип работы:Полный рабочий день

Условия работы и компенсации: (inzwischen mehr als in BRDätien)
Российская Девелоперская компания

Должностные обязанности:
- выбор генподрядных организаций;- тех.надзор за проектами;- участие в анализе предпроектных предложений по новым проектам;- консультирование на этапе разработки концепций по проектам;- разработка смет по проектам для контроля цен в проекте;-
организация работ по выбору генподрядных организаций;- контроль за заключением и реализацией субподрядных договоров;- контроль оптимальным соотношением между ценами и качеством;- организация контроля за сроками и качеством исполнения работ;- организация работ по приемке объекта.

Требования к кандидату
Возраст:от 40 до 55 лет
Пол:Мужской
Образование:Высшее
Требования к квалификации:
- высшее образование (строительное);- знание в области
гражданского, градостроительного законодательства;- опыт организации работ на уровне службы технического Заказчика или Генерального Подрядчика;- Наличие законченных проектов в области строительства - офисная, торговая, жилая недвижимость, загородное строительство;- опыт ведения переговоров, тендеров, опыт взаимодействия с государственными и коммерческими структурами;- знание современных технологий строительства;- опыт управления
коллективом.

Контактная информация
Кадровое агентство:


Auf der Seite http://495.superjob.ru gibt es auch ein britisches Fähnchen, das besagt, der Text steht auch auf Englisch zur Verfügung, aber wozu Englisch, wenn man kein Russisch kann, dann nutzt auch die englische Stellenausschreibung nichts. Es ist mir aber unverständlich, warum ALLE!! Medien in Deutschland stets negativ über Russland berichten. Etwa nur, weil die überwiegende Mehrheit der Bürger in Russland mit der Politik ihres Präsidenten hochzufrieden ist? Oder hetzt die deutsche Presse deshalb, weil Amerika unzufrieden ist, Russland nicht länger ausrauben zu können?



Rumpelstilz Politik-Global 3-4-2008


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Von diesem geglaubten Wissen kann ich mich einfach nicht lösen. Aber ich war auch noch nie in Russland und konnte mir auch kein eigenes Bild machen. Es fällt mir schwer zu glauben, dass in Russland die Menschenrechte teilweise mehr geachtet werden als hier in D.
Man hört ja immer soviel, von wegen dass es nicht so ist. Z.B. hab ich mal eine Doku gesehen, wo 8 russische Studenten wegen Massenvergewaltigung 10 Jahre ins Gefängsnis mussten, weil sie ein Kreml-feindliches Nachrichtenblatt herrausgegeben hatten. In dieser Sendung kamen auch die Familienangehörigen zu Wort und es sah nicht so aus, als wenn jene gelogen hätten. Ich weis man soll nicht von einem Fall auf das Generelle schließen. Ich bin 22 und aus der ehemaligen DDR. (wovon ich ja nicht viel mitbekommen habe). Hier war Russland immer der böse, auch wenn sich es kaum einer traute auszusprechen. Seit 9/11 traue ich ja nicht mal mehr unserer Presse, weil die Lügen zu offensichtlich waren. Aber wie gesagt, ich kann mich von diesem Russlandbild nur schwer lösen.

MFG DailyProtest

Anonym hat gesagt…

Ich habe gerade einen ineressanten Artikel gelesen, welcher ggf. zu dem hier veröffentlichten Thema passen könnte.
http://www.financialsense.com/stormwatch/geo/pastanalysis/2008/0404.html

Anonym hat gesagt…

Da ich schon mehrfach in Russland war und auch wieder nach Russland gehen werde kann ich erfahrungsgemäß nur bestätigen, dass so ziehmlich ALLES was wir in den Medien über Russland erfahren sollen, erstunken und erlogen ist. Tatsächlich lässt Putin Demonstrationen zum teil gewaltsam niederschlagen, allerdings ist mir kein Fall bekannt in dem das auch passierte, wenn sich die Demonstranten wirklich an alle Demoauflagen hielten. Das einzige wahre: Die Polizei ist korrupt, was aber die meisten garnicht sonderlich stört, sondern viel eher alles in Schwung hält. Auch kann ich verstehen, dass sich Leute, die noch den kalten Krieg aktiv miterlebt haben, nur schwer an das neue, nichtkommunistische Russland gewöhnen können, aber Fakt ist, dass es zur Zeit in Russland ganz steil bergauf geht (seit Putin an der Macht ist und nicht der Alkoholiker Jelzin).

Russland ist auf dem besten Wege und da die Rohstoffe vorhanden sind, ist es ein Land der Zukunft.

MdG
GermannX

Rumpelstilz hat gesagt…

Zu 1)
Es stimmt, daß in der DDR nicht gerade "psychologisch feinfühlig" für die UdSSR "geworben" wurde, weshalb dann auch mit den Füßen abgestimmt wurde. Es stimmt aber auch, daß keine Diktatur besonderen Rückhalt genießt.

Das Sowjet-System wurde denn auch von den USA zersört (Ölpreise, Schulden, Afghanistan-Krieg durch Brzezinski-Falle und Freimaurer-Logenzugehörigkeit von Gorbatschow) Aber die Russ.Föd. hat nichts mehr mit dem alten System zu tun, außer vielleicht in den Köpfen einiger älterer Bürger.

Was in deutschen Medien über Russland kommt, ist ausnahmslos Propaganda, die in westlichen Thinktanks erdacht wird, da Putin als Patriot nicht bereit ist, Russland der Globalisierung der West-Finanz-Mafia zu unterstellen.
Gerade wurden 42 Wirtschaftsbereiche festgeschrieben, die als vor ausländischem Kapital zu schützende Bereiche benannt worden sind - wäre das in Deutschland auch der Fall, dann wäre die Arbeitslosigkeit auch in D. geringer. Die Arbeitslosigkeit in Moskau beträgt unter 1% ! Kommentar N°3 bestätigt ja was ich schreibe.

Zu 2.)
Der Link ist im geschützten Bereich und nicht öffentlich zugänglich - schade.

Zu 3.)
Danke. Ich bin selbst Bundesrepublikaner und halte Russland für die lebenswertere Alternative. Und взяткы - die gibt es in der BRDä auch - im Kleinen, wie im Großen. Einen Unterschied gibt es nicht.

Und Proteste ? Protestiert in Deutschland doch einmal auf einer unangemeldeten Demo !!! Beim G8 Gipfel wurden sogar als Demonstranten verkleidete Polizisten Steine werfend eingeschleust, um der Polizei Gelegenheit zu geben, mit Brutalität gegen Demonstranten vorzugehen.

Allgemein:
------------
Mit in Kürze erfolgender Umwandlung von Politik-Global in ein vollwertiges Magazin mit Content-Management-System (also richtige Zeitung):
http://www.politik-global.net
und angegliedertem Diskussionsforum wird jeder noch leichter bestimmte Themen diskutieren können ... und umfangreiche Themen-Dossiers werden ein gründliches Sich-Informieren erlauben.

Anonym hat gesagt…

OST-Finanz-Mafia schimpft hier auf West-Finanz-Mafia - :)) lol