Mittwoch, 16. April 2008

0804-12 / Eine weitreichende Entscheidung !

.




Präsident Putin wird Chef der

Partei Einiges Russland





Politik-Global / Eigener Bericht / 15-04-2008 / Was nach einer reinen Sekundär-Funktion anmutet, ist der wohl weitreichendste Schritt in der Konsolidierung stabiler Verhältnisse in Russland.

Am 8. Mai wird Medvedev Präsident der Russischen Föderation. In die Kompetenz des Präsidenten fällt auch die Berufung des Premier Ministers, der aller Voraussicht nach Vladimir Vladimirovich Putin sein wird. Aber es fällt in seinen Kompetenzrahmen des Präsidenten auch die Abberufung des Premier Ministers!

Das wissen beide, Vladimir Vladimirovich aber auch Dmitri Medvedev. Während Medvedev dem Anschein nach wirtschaftsliberaler ist, sind die Stützen Putins die Siloviki – was in Russland ohnehin die stabilere Basis ist. Aber in Russland hat die Partei 'Einiges Russland' mehr als zwei Drittel der Stimmen erhalten – und damit ist die Partei, dessen Vorsitz nun Präsident Putin erhalten hat, laut Verfassung der Russischen Föderation in der rechtmäßigen Lage, ein Impeachment (Absetzungsverfahren) gegen den Präsidenten der Republik durchzusetzen.

Mit anderen Worten, Präsident Putin ist nicht mehr Präsident Russlands –

aber er bleibt der mächtigste Mann im Land! Somit kann also weiterhin mit einer stabilen Entwicklung in Russland gerechnet werden – ein Putsch seitens der Oligarchen bleibt ausgeschlossen. Russland wird sich auch weiterhin in jeder Beziehung positiv entwickeln.


Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 15-04-2008

Kommentare:

Raffael hat gesagt…

Ich wünsche diesem Duo alles erdenklich gute und hoffe dass sich die beiden nicht zerkrachen und die Neocons aus ihrem Land raushalten können.
Wenn dann alle Stricke reißen und die Faschistischen Mörder im Rest der Welt eine Diktatur gründen können wir vielleicht um Asyl in Russland ansuchen.
Für mich ist Putin zur Zeit der einzig echte Demokrat der an den Schalthebeln der Macht sitzt.

Anonym hat gesagt…

Auch Russland wird vom Geldadel regiert und das Volk wird für blöd verkauft, wie im Westen - jetzt juhu - aber während dessen immer mehr bei der Herrschaft verschuldet.
Ist Rumpelstiz blauäugig ??

Rumpelstilz hat gesagt…

@anonym
---------
Wenn man seinen Mund so voll nimmt und behauptet, Russland werde vom 'Geldadel' regiert, dann bis ich gespannt zu erfahren, von welchem Geldadel.

Deripaska ist zwar der Reichste in Russland - aber hat dennoch nur ein paar Milliarden. Mordachov ist die N°2 -- und Abramovich als N°3 ist außer Landes.
Fridman von Alfa-Bank gehört zwar der gleichen Gruppe, wie Abramovich an, ist aber in keiner Weise beherrschend im Land.
Und Chodorkovski als Repräsentant von Rothschild und Rockefeller darf sogar eine Sonderbehandlung genießen ...
Gott sei Dank im Lager mit drohenden weiteren 15 Jahren Gratisaufenthalt.

Also WER regiert in Russland ???

Anonym hat gesagt…

Bei wem ist das russische Volk zunehemend(!) verschuldet ???
Ihre Bodenschätze aber reisst sich der Geldadel unter den Nagel.
Putin z.B.(googeln) ging in Deutschlsnd dieses Jahr als einer der reichsten Manner der Welt durch die Presse.
Darum nenn ich sie blauäugig - die frischen Demokraten

Rumpelstilz hat gesagt…

Mit Volksaktien hatte das russische Volk während der Jelzin-Zeit sehr schlechte Erfahrungen gemacht.

Soweit mir bekannt ist, hat der Jelzin-Familienclan immer noch die Platin-Mine.

Was Putin betrifft, so habe ich ein Tableau seiner früheren Beteiligungen (jeder der Einfluss hatte, hatte auch Beteiligungen!), die aber im Jahr 2000 endeten (zum großen Teil).

Auch wenn Belkovskij angibt, daß Putin 75% an Gunvor halte - so stelle ich doch die Höhe der Beteiligung in Frage. Putin hängt zu sehr an Russland, als daß er dem Geld und Besitz eine gefährdende Priorität einräumen würde.

Und Geld ... hat er, wer Geld kennt, merkt, daß er kein Präsident ist, der mit den offiziellen Einkünften auskommen muß. Aber WEM kommen denn die höheren Verdienste zu ? Dem DB-Chef Ackermann - oder Putin? Ergo bezieht er meiner Auffassung nach RECHTENS auch eine entsprechende finanzielle Absicherung. Außerdem riskiert Putin permanent sein Leben - weil er nicht dem Finanz- und Macht-Kartell die drängenden Wünsche erfüllt.

Anonym hat gesagt…

ich finde Politiker sollten durchaus Spitzengehälter bekommen.

ABER verhaftet werden wenn Sie Geld wo anders für ihre Politik her bekommen oder wie in DE üblich frech das Gegenteil ihrer Wahlzusagen tun.

Die Menschen wollen Politiker mit EHRE und nicht nur die Parteiapparate wählen können, die sie nach Bedarf regelmässig hinters Licht führen. Bislang ist unser DE-System perfekt gegen eine mögliche echte Demokratie abgesichert.

Als Schlafmittel wird im TV täglich unverdrossen Demokratie hochprofessionell weisgemacht - obwohl Wahlen vom Wirkungsgrad real nicht über eine Meinungsumfrage hinausgehen.

Anonym hat gesagt…

Wer ist Putin - Mr. M.Friedmann erklärt es den Deutschen -
http://tw.youtube.com/watch?v=yyJy8Yl1RkE&NR=1