Sonntag, 11. Mai 2008

0805-12 / Auslöschung der Menschheit - Der Rote Faden der Weltpolitik / Teil - 6 -

.


Wollt Ihr denn ewig leben ?

Verhungert doch -

je schneller, desto besser.



Während sich Abgeordnete für einen drei Jahreszeitraum mit einer kümmerlichen Diäteneröhung von gerade einmal NUR 16% zufriedengeben müssen, werden sogar einschließlich der Geringst-Rentenbezieher diese mit fürstlichen 1,1% überschüttet.




Aber hier Ein edles Vorhaben - aber an der Realität vorbei !

Wenn von Frau Helga Zepp-Larouche gefordert wird, daß sich heute Menschen mit leidenschaftlicher Liebe für die Idee einer gerechten Weltordnung einsetzen, in der die Völkergemeinschaft in Frieden und Menschenwürde zusammenleben kann, so ist diese Forderung äußerst edel - aber es gibt zwei Kräfte, die dem entgegenstehen. Die eine Kraft ist das zionistische anglo-amerikanische Finanz- und Machtkartell. Die andere Kraft, die ein derart edles Ziel verhindert, ist der Mensch mit seinem Phlegma, seinem Egoismus, seiner Gleichgültigkeit und seiner grenzenlosen Dummheit der tagtäglichen Propaganda der Medien aufzusitzen - jede Lüge zu schlucken, weil - ach - selbständiges Denken doch so ungewohnt ist. Leben, Freiheit und Streben nach Glückseligkeit bedeutet vor allem, daß alle Menschen genug zu essen haben und die Armut abgeschafft wird, wozu wir heute alle technologischen Mittel haben. Ob wir diese Vision heute verwirklichen, oder mit dazu beitragen, daß die Menschheit abstürzt, daran wird ein jeder von uns in der Geschichte gemessen werden.


Ich bitte die Leser es mir nicht zu verübeln,
mit provozierenden Äußerungen zu versuchen,
jeden Leser hier wachzurütteln!


H U N G E R


ist nicht unvermeidlich, Hunger ist von einigen gewollt, es ist gewollt daß Millionen Menschen verhungern, denn zu viele Menschen auf der Erde stören die Elite der Finanzoligarchie.

Um mit lautem Getöse und dem Deckmäntelchen der Nächstenliebe viele Spenden einzusammeln (die dann doch nicht den Hungernden zugute kommen - aber das Gewissen der Spendenden beruhigen) dienen nur dem Zweck, daß weiter gehungert wird, weiter verarmt wird - nur eben nichts dagegen unternommen wird, denn ein jeder hat ja mit seiner Spende schon sein Gewissen beruhigt. Letztlich hat er für sich und sein Gewissen gespendet. So wird denn gespendet für !!! den Hunger mit Brot für die Welt (statt Brot für die Menschen), gespendet für WWF bei dem Prinz Philip das Wasser für die Menschen rationieren und kommerzialisieren will, und die Hilfsorganisationen, die in Afrika aktiv sind und verhindern, daß in den Ländern eine Subsistenzwirtschaft weiterhin betreiben. Und die Umwelt - ja die Umwelt muß geschützt werden - weniger CO2 in die Luft abgelassen werden. Entschuldigung, aber wer so denkt, dessen Gehirn ist voll mit Sch..... (Sch = Verdauungsprodukt). Die Menschheit wird derart grob belogen.

Allem voran erst einmal die Missetaten der Weltbank und des IMF. Von dort und von vielen US-Banken wurden unbesicherte Kredite in die Entwicklungsländer hineingepumpt - und als diese Länder so richtig schön hochverschuldet waren, begannen die Auflagen des IMF (Internationaler Währungsfond), der dann die Privatisierung in diesen Ländern verlangte, die kostenlose Gesundheitsvorsorge abschaffen ließ, Bildung nur noch für begüterte Familien zuließ - kurz das gleiche Programm, wie heute in Deutschland. Allerdings mußten die Entwicklungsländer zur Begleichung der Zinsen ihre traditionelle Selbstversorgungs-Landwirtschaft aufgeben und die Landwirtschaft auf eine Exportwirtschaft umbauen - möglichst mit Produkten, die auf dem Weltmarkt nur niedrige Preise erzielten. Wer an der Durchsetzung dieser machiavellischen Politik zweifelt, möge doch bitte "Global Brutal" von Professor Chossudovsky lesen. Die gleichen skandalösen Vorgänge setzten die USA auch in der zusammengebrochenen russischen Wirtschaft unter der CIA-Marionette Jelzin durch. Das Prinzip bleibt immer gleich: der erste Schritt ist die "hilfreiche" Finanzierung (wie in der BRD nach Annektion der DDR - es mußten Billionen "hineingepumpt" werden, während die Werte oft für nur symbolische DM 1,00 über die Treuhand unter Birgit Breuel an "befreundete" Nationen "verkauft" wurden. Ob das alles ohne Schmiergeld für die Volksvertreter abging? Sicherlich nicht! Hier sei nur an den Verkauf der Leuna-Werke erinnert (Schmiergeldsumme 80 Millionen DM), an Namen wie den des Beschuldigten Kohl, Helmut (beschuldigt der Mittäterschaft an der Ermordung von Herrn Herrhausen, Deutsche Bank) oder Namen wie Schreiber, usw. Die Bankzinsen aus dieser Verschleuderung von Eigentum bezahlt heute noch der BuBüdel (Bundes-Bürger-Blödel), denn 1,5 Billionen Schulden forderten entsprechende Zinszahlungen.

Und auch gegenüber den Entwicklungsländern achtet unser deutscher Umweltminister Gabriel darauf, daß nicht zuviel CO2 in die Atmosphäre gelangt - dafür aber möglichst viel Getreide in den Tank. Gabriels sorgenvolles Gesicht läßt vielleicht darauf schließen, daß er daran denkt, wieviel CO2 dieses hungernde Kind noch in die Umwelt ausstößt.


Also gilt fortan bei Gabriel: Pack das Getreide in den Tank ! Also weg mit dem Kind - der "Umwelt" zuliebe.


Besehe ich mir jedoch das Bild von Gabriel, so verbraucht sein vollgefressener Körper zuviel Energie, günstiger wäre, aus seiner Biomasse Treibstoff zu machen. Umweltminister – wenn ich solch einen Ausdruck höre, wird mir bereits übel: UMWELT – das ist ein Ausdruck des Mind Controls, des Diktats gegenüber anderen. Die Natur zu schützen und zu bewahren ist jedem begreiflich, der hin und wieder einmal aus der Stadt herauskommt. Nur der Konsum-Dödel wirft Flaschen, Bierdosen und die Verpackung vom Eis am Stil in die Natur und macht Wald und Wiesen zu seiner Müllhalde. Das hat nichts mit Umwelt zu tun – es ist eine Frage der Intelligenz und des Verantwortungsbewußtseins. Nur Dumme Leute hinterlassen eine Müllspur, gleich einer Schnecke die eine Schleimspur hinterläßt.

Nicht viel anders erging es den Entwicklungsländern, in denen heute blutige Aufstände wegen nicht mehr vorhandenen Brotes oder einfach schierer Hungersnot entstehen. Dieses gesamte System der Verschuldung mit imaginärem Geld (der Dollar ist bedrucktes Papier OHNE einen Gegenwert. Für die Urheber dieser Geld-(Dollar)-Illusion ist es der große Reibach (jidd. und bedeutet nichtredlichen Gewinn). Die privaten Eigentümer der Federal Reserve (FED) bedrucken Papier und verleihen es als "Geld", für das selbstverständlich Zinsen bezahlt werden müssen - bzw. kaufen mit nicht einmal mehr blütenweißem Papier ganze Industrien, Unternehmen der öffentlichen Versorgung und ganze Ländereien auf. Es ist ganz so, wie der weiße Mann im Kolonial-Afrika den Negern billige Glasperlen für Gold anboten. So nimmt heute der weiße Mann bedrucktes Papier von Juden und freut sich und glaubt er besitze etwas. Wer sich an dem Ausdruck "Juden" stört, möge doch bitte unter Google und FED nachsuchen, wem die FED gehört.


Spekulation geht Reih' um

Hatte man zuvor dem weißen Mann (aus Europa) noch vorgemacht, an der US-Börse könne man herrliche Gewinne einfahren, schließlich mußten die Geldsummen Europas wieder in das "befreundete" Amerika zurückfließen - steigende Börsenkurse suggerierten die Illusion, immer höhere Werte zu erwerben, immer mehr zu besitzen (dabei waren die Unternehmen keineswegs mehr wert - allenfalls weniger wegen der maroden US-Wirtschaft) so vernichtete die Kapital-"Elite" beim nächsten anstehenden Börsencrash das in den USA investierte Auslandskapital. Dies war und ist eine andere Art, als dem Neger die Glasperlen, die er für Gold erhalten hatte, wieder wegzunehmen.

Wer glaubt denn tatsächlich, daß man bei den Eigner-Banken der FED von Subprime-Hypotheken Krise überrascht wurde? Es hieße, diese jüdischen Bankiers als dumme Jungen zu betrachten. Von der Morgan Bank wurde Paulson in das Treasury der USA gebracht, der US-Staat ist nichts anderes als das Spielfeld der jüdischen Finanz-"Elite", an dessen einsamer Spitze der Rothschild-Clan (mit dem größten Vermögen) steht. Nach der Subprime-Krise durch die Hedge-Fonds steht nur die nächste Krise an, die der Hypotheken im privaten und kommerziellen Immobilienmarkt, die Finanzierung eines Großteils von Autokrediten von über 600 Milliarden $ und weiterer 900 Milliarden $ aus persönlichen Kreditkarten, sowie die Summe von 2300 Milliarden $ der Monoliner-Versicherungen. Vor eineinhalb Monaten hatte ich bereits die gesamte Summe der fraglichen Kredite benannt: 4 Billionen $ - ich halte meine Aussage nach wie vor aufrecht, denn die nächsten Hypotheken-Krisen stehen in England und Spanien bevor. Es drohen noch wirklich massive Verluste, die Subprime-Krise war nur der erste Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird.

Die so über die Verluste der privaten und Banken-Anleger gewonnenen Gelder (sie wurden ja einbezahlt von Privatanlegern und Banken) in neuem Betätigungsfeld zu spekulieren, wurde mit dem von Prinz Charles über den Mittelsmann Al Gore gestartete Projekt CO2-Lüge und der scheinbaren Notwendigkeit Bio-Diesel und Ethanol (für Benzin) zwecks CO2-Verringerung landwirtschaftliche Flächen umzuwidmen, ein neuer lukrativer Bereich eröffnet.

Die Spekulation mit Nahrungsmitteln.

Seit Beginn der Globalisierung und der Agrarreform von 1992 wurden in Europa Preissenkungen durchgesetzt, so für Getreide -30%, Rindfleisch -20%, Milch -15%. Ein Ausgleich dafür wurde den Landwirten nicht gewährt, es wurden Einkommensbeihilfen an "ökologische Kriterien" gebunden, so daß viele Betriebe aufgeben mußten, bzw. ihre Betriebe nur noch in Teilzeit betreiben konnten.



HUNGER ist GEWOLLT


Statt Getreidenotreserven des Landes aufzustocken, exportierte Äthiopien Getreide, um seinen Schuldendienstverpflichtungen nachzukommen. Annähernd eine Million Tonnen der Ernte von 1996 gingen in den Export – ein Quantum, das nach den Zahlen der FAO bei weitem ausgereicht hätte, um den Getreidemangel von 1999 und 2000 auszugleichen. Tatsächlich wurden die gleichen Grundnahrungsmittel (vor allem Mais), die exportiert worden waren, ein paar Monate später reimportiert. Der Weltmarkt hatte die Getreidereserven Äthiopiens konfisziert.

Zum Ausgleich wurden US-Überschüsse von genetisch verändertem Mais – der in der EU verboten war – in Form von Nahrungsmittelhilfe am Horn von Afrika verteilt. Die USA hatten einen bequemen Mechanismus gefunden, um ihre Lager von genmanipuliertem Getreide zu entsorgen. Die Konzerne kauften nicht nur die äthiopischen Exporte auf, sondern verdienten auch noch an der Bereitstellung von Hilfslieferungen von getreide zurück nach Äthiopien: während der Hungernot von 1998 bis 2000 erhielten Giganten des Getreidehandels wie Archer Daniels Midland und Cargill Inc. einträgliche Aufträge für Maislieferungen. (Quelle: Declan Walsh "America Find Ready Market for GM Food = GM genetically modified food", Zeitschrift The Independant, S.18 vom 30.3.2000)

Dies ist nur EIN Beispiel unter VIELEN, wobei der IMF (Int. Währungsfond, nicht wahr Herr Köhler, als ehemaliger Direktor im IMF müßten Sie es doch wissen???) für die USA zwecks Unterwerfung der Weltwirtschaft mit den US-geschaffenen Hilfsorganisationen Hand in Hand arbeiten. Dabei ist die Aussage USA sogar unvollständig, denn letztlich dienen diese gezielten Maßnahmen zum Aushungern der Menschheit, zur Einführung genmanipulierten Saatgutes nur EINEM – nämlich der Rockefeller Foundation als Eigentümerin von MONSANTO.

Sorgen braucht man sich aber in Deutschland nicht zu machen, der Köhler und das geMerkel sorgen dafür, daß die Menschen in Europa und Deutschland in den Genuß dieses "wundervollen und schönen" Saatgutes von MONSANTO gelangen.

Vorerst gehen "nur" die Menschen der sogenannten Dritten Welt auf die Straße, blutige Aufstände aus nackter Verzweiflung und drängendem Hunger sind momentan noch ein paar tausend Kilometer entfernt. Aber Preissteigerungen zeigen auch in Deutschland die ersten Auswirkungen – und schon thematisiert die deutsche Poltik (13.5.2008 / Berlin) die Zwangsarbeit in Deutschland, wobei von den Volks"vertreter" bereits Ersparnisse von 25 Milliarden Euro im Haushalt als notwendig bezeichnen.

Ab 2009 mit Gültigkeit der EU Sicherheitsgesetze ließe sich ein System der Überwachung bei Zwangsarbeit durch das RFID-Tattoo kostengünstig installieren. Zwar ist dies erst für Hartz-IV-Empfänger "angedacht", was die Zahl der Arbeitslosen und weitere 1,5 Millionen "reduzieren" würde. Tatsache ist jedoch, daß die Industrie normal bezahlte Stellen weiterhin abbaut und über Hartz-IV mit dem Niedrigstlohnbereich der Industrie Billiglohnarbeiter (Lohn-Sklaven) kostengünstig zur Verfügung und gleichzeitig die Bevölkerung mit so gefälschten Arbeitslosenziffern betrügt. Die Hungersnot wird Deutschland zuerst im Niedrigstlohnbereich und im Bereich der Rentner erreichen.

Hier besteht für MONSANTO die riesige Chance, zumindest anfänglich, billiges Saatgut zur Verfügung zu stellen – natürlich genmanipuliert. Die Jetzt im Mai 2008 in Deutschland stattfindende Konferenz über Verantwortlichkeiten im Bereich genmanipulierter Pflanzen und über mögliche Kosten von Folgeschäden (z.B. seit Bestehen der Maisfelder mit genmanipuliertem Saatgut wird speziell im mittleren Oberrheingraben ein Aussterben der Bienenvölker registriert – was die Obsternte nicht unbeeinflußt läßt, auch dort stehen steigende Preise vor der Tür) zeichnet sich die Zielvorstellung von MONSANTO ab: eine völlige Freistellung der Verursacher, wie MONSANTO, und eine Schaffung einer Versicherung, die im Fall nachgewiesener Folgeschäden durch genmanipuliertes Saatgut Zahlungen zu leisten hat. Das von den USA eingesetzte deutsch-geMerkel und "unser" IMF-Köhler sind nicht unbedingt der verläßliche Schutz für die deutsche Bevölkerung.

Die "Segnungen" des Freihandels und der WTO

Фальшивое благо свободной торговли и МТО

Während in Deutschland keine Hoffnung mehr besteht, der Mitsprache (eigentlich sollte es heißen: den Befehlen) internationaler Organisationen, wie der WTO (Welt-Handels-Organisation) entgegenzutreten, hat Russland momentan noch die Möglichkeit das eigene Land vor fremdem Diktat und Versklavung zu schützen (daher auch die Medienkampagne und Hetze gegen Russland, denn Russland könnte sich noch dem Zugriff entziehen).

In Deutschland funktioniert die Fremdbeherrschung bestens. Schon lange nicht mehr gelten eigene Interessen, sondern Deutschland hat auszuführen, was die Besatzungsmächte USA und England verfügen. So verschärften die Agenda 2000 und dann die Agrarreform 2005 den Abbau von Agrarüberschüssen – während natürlich die USA den Export von Agrarüberschüssen als selbstverständliches Recht für sich in Anspruch nehmen. Jedoch wäre der Export sauberen, natürlichen Saatgutes aus Deutschland nicht gerade förderlich für den Zwangsexport von genmanipuliertem MONSANTO-Saatgut. Die von Deutschland gezahlten Ausgleichszahlungen für Stillegungen von Anbauflächen und völlig willkürlichen "Umwelt"schutzmaßnahmen dienten somit nur den USA, d.h. Rockefeller's Monsanto. Damit wurde unabhängig produzierenden bäuerlichen Familienbetrieben das Fortbestehen nahezu verunmöglicht, während wachsend größere Agrargesellschaften, möglichst besetzt mit Geschäftsführern, die der Argumentation von Monsanto empfänglicher gegenüberstanden (Bestechungsvorwürfe gegenüber Monsanto bestehen) heute in zunehmendem Maße den deutschen Nahrungsmittelmarkt beherrschen. Die Freiheit für Monsanto garantiert heute das Verbraucher"schutz"ministerium.

Will ein Land sich noch vor genmanipuliertem Saatgut schützen, so ist dies für Mitgliedsstaaten der WTO (World Trade Organisation) nicht mehr möglich, eine supranationale Bürokratie mit weitreichenden und eigenständigen Kompetenzen kann den Abbau von Handelshemmnissen oder internationale Gleichsetzung der Preise verlangen (z.B. für Öl und Gas und Elektrizität – wenn es Russland betrifft … aber wenn Russland den Preis für Gas für die Ukraine auf Weltmarktniveau anheben sollte, so wurde dies verweigert – WTO ist eine kriminelle Willkür-Organisation, ebenso wie der IMF (bei dem Köhler Direktor war), und dient ausschließlich der Durchsetzung der Interessen einer jüdisch-zionistischen Gruppe um Rothschild, Rockefeller und Konsorten. Nutznießer im Agrarbereich sind Nahrungsmittelkartelle. Anonyme Expertengremien der WTO haben seither das Recht, Strafzahlungen für Verstöße gegen den Freihandel – natürlich nach eigenem Ermessen – zu verhängen. Auch die Strafen werden völlig willkürlich verhängt und niemand "weiß", wer diesen Expertengremien angehört – gegenüber wem sie verantwortlich sind. Damit hat sich die WTO eher als Willkür-Terror-Organisation entpuppt. Vernünftig wäre wieder die Einführung bilateraler Handelsabkommen, die den Ländern ihre Freiheit innerhalb ihres Landes erlauben.
Daher meine Forderung:

"Löst die WTO S O F O R T auf !"

Die WTO dient ausschließlich dem zaaFMK zwecks Unterwerfung der Länder der Welt !

"Kontrolliere das Öl und die kontrollierst die Länder,
kontrolliere die Nahrung und du kontrollierst die Menschen."


Dies war die Aussage des Israeli Avraham Ben Elazar (alias Henry Kissinger, ehemaliger Außenminister, Sicherheitsberater und Berater von Rothschild).
Hier soll jedoch nicht auf das Thema Öl, Peak-Oil, Ersetzbarkeit des Öl durch PMMs eingegangen werden, was zweifelsohne die Weltordnung umstoßen würde, sondern auf den FOLGEschritt eingegangen werden, der die FOLGEbeherrschung der Welt auslösen wird.

Nun könnte man noch den Satz von Prinz Philip hinzufügen, bei dem es um die Kontrolle des Wassers geht. Damit steht die Menschheit fast an der Schwelle eines Science Fiction Filmes auf dem Mars, bei dem es um die Kontrolle von Atemluft ging. Im Groben hat die Kontrolle der Luft jedoch Prince Charles eingeführt, denn der von ihm damit beauftragte Nobel-Preis-Lügner Al Gore, der mit seinem Filmchen "An inconvenient truth" dessen Titel bereits die erste Lüge enthält, denn die Erderwärmung geht nicht auf CO2 zurück, sondern auf die Sonnenaktivität. Aber auch daraus werden die Angehörigen des zaaFMK immense Profite ziehen.

So ist nach Kissingers, d.h. Ben Elazars Kontroll- und Beherrschungs-Projekt im Bereich Öl (assistiert durch Brzezinski durch Krieg gegen Russland in den russischen Südrepubliken) und im Bereich der Nahrungsmittel (direkt durch Kissinger) zwar das englische Königshaus in enger Verbindung mit Rothschild (London) noch einen Schritt weiter, da es auch um die Kontrolle des Trinkwassers und das Recht, CO2 auszustoßen (jedes Lebewesen stößt CO2 aus) – aber das bereits weit gediehene Projekt der Kontrolle der Nahrungsmittel ist drängend. Der jüdisch-zionistische Ben Elazar (Kissinger) hat mit der Kontrolle über die Nahrungsmittel die Möglichkeit, ganze Bevölkerungen von Ländern zu bevorzugen oder zu bestrafen, indem dort Hungersnöte provoziert werden, Menschen in den Straßen aus Hunger sterben. Auch das ist gezielter Völkermord – eine Shoah – ein Holocaust.

Ben Elazar / Kissinger ist eben nicht nur Mitglied in der Freimaurerloge B'nai B'rith, des CFR (Council on Foreign Relations), TC (Trilateral Commission), Bilderberger, Club of Rome, CSIS, sondern er setzt sich ebenso auch die Belange der Rockefeller-Foundation ein, dem unter anderen Unternehmen auch MONSANTO gehört. Monsanto "beglückt" die Menschheit mit gentechnisch manipulierter "Schöpfung", d.h. nicht nur gefährlichem Saatgut, sondern längst auch gentechnisch manipulierten Tieren, wie z.B. dem H5N1 (Vogelgrippe)-resistenten Huhn, was künftig erlauben wird, die Vogelgrippe weltweit zu verbreiten und die Monsanto-Huhn-Kreation zu vermarkten. Da wird doch in meiner Vorstellung das FrühstücksEI zum "nachhaltigen Genuß". Aber es geht darum, daß auch die Familie aus der Dritten Welt, die im Hof noch ein paar Hühner hält, tributpflichtig gegenüber dem jüdisch-anglo-amerikanischen Kapital wird. Das zaaFMK soll das Recht über jegliches Leben auf der Erde erhalten – so meinen sie zumindest.

Es sei denn, die Menschheit nimmt sich das Recht auf Leben mit Macht zurück.

Noch ist Russland nicht der WTO beigetreten, hat noch nicht die bittere Erfahrung der Vergiftung der eigenen Bevölkerung gemacht und hält vielleicht die WTO für eine segensreiche Erfindung oder segensreiche Realität – aber leidet erst einmal die russische Bevölkerung an verkleinerten Gehirnen, verkleinerter Leber, verkleinerten und leistungsschwächeren Herzen, verkleinerten Hoden, an beschädigtem Immunsystem, einer strukturellen Veränderung der weißen Blutkörperchen, die angreifbarer werden für Infektionskrankheiten, Schädigungen der Thymus-Drüse, Geisteskrankheiten, Gewebevergrößerungen in Magen und Darm und steigenden Krebsraten, so wird vielleicht die russische Regierung neu über den Beitritt zur WTO nachdenken.

Verursacht denn die WTO diese Krankheiten?

Es ist nicht die WTO, aber es sind die über die WTO-Bestimmungen in die Länder zwangsweise importierten gentechnisch veränderten Nahrungsmittel, durch GMO-Saatgut, durch gentechnische veränderte Tiere oder gentechnisch veränderte Kartoffeln. So gesehen ist Russland noch ein sauberes Land und stellt die letzte Bastion einer Hoffnung für die Menschheit dar. In Südamerika, Kanada, Australien und Südostasien ist Monsanto längst präsent – und in Europa, d.h. auch in Deutschland haben das deutsch-geMerkel längst erfolgreich die MONSANTO-Schweinereien eingeführt. Wehrt sich Deutschland gegen Monsanto, so können Strafzahlungen durch die anonymen Experten-Gremien der WTO Deutschland dazu zwingen, Monsanto-Produkte mit Gewalt und Macht in das Land zu lassen. Das ist die WTO ! Wichtig ist demzufolge sich nicht gegen Monsanto zu wehren, sondern gegen die US-abhängige "deutsche" Regierung, gegen den EU-Beitritt.

Wichtig ist auch noch, sich als Verbraucher – mangels eines echten Verbraucher"schutz"ministeriums – durch Konsumverzicht gegen gentechnisch veränderte Nahrungsmittel zu wehren, wie z.B. gegen:

Getreide wie z.B. Reis
Getreide wie Weizen
Gemüse und Soja und Soja-Produkte in der Nahrung (Soja-Lecithin)
Speiseöl auf Grundlage von Soja, Raps, Mais, etc.
Soft-Drinks (also Limonaden, Cola-Getränke, etc.)
Salat-Saucen (Dressings)
Molkerei-Produkte (Kühe bekommen auch Soja zu fressen)
Eier aber auch Hühner/Hähnchen
längst auch Kartoffeln und etliche Früchte
Fleisch und tierische Produkte (womit wurden Tiere gefüttert)
Baby-Fertignahrung (wenigstens die meisten Produkte)
aber gentechnisch veränderte Produkte findet man auch in:
Tomatensauce / Ketchup aber auch im Eiscreme.

Noch einmal wiederholt:
Arpad Pusztai ist nur einer von vielen Wissenschaftlern, dem ein besonderes Schicksal reserviert wurde. Diese Schicksale enden dann immer mit – im günstigsten Fall – mit der wirtschaftlichen Zerstörung des Wissenschaftlers, des Journalisten. Die Lokomotive Wirtschaft überrollt alle, die sich ihnen in den Weg stellen. Ein zweites Mal kann man jemanden dann nicht mehr wirtschaftlich platt machen, das ist er längst – sondern das zaaFMK kann ihn nur noch beseitigen – es sei denn das Schicksal hat anderes vorgesehen. Zu schreiben und aufzuklären auf der Grundlage eigenen Wissens ist eine Entscheidung des Gewissens ! ! ! In wieweit jemand durchzuhalten vermag, darüber entscheidet auch die Unterstützung derer, die mit Spenden das Schreiben ermöglichen, die dadurch beitragen, eine Gemeinschaft derer zu bilden, die sich positiv FÜR etwas einsetzen – für eine bewußte und verantwortungsvolle Menschheit.

Der in England ansässige und weltweit reputierte Wissenschaftler Arpad Pusztai, der bei dem schottischen Rowett Research Institute arbeitete und von heute auf morgen entlassen wurde und dazu verpflichtet wurde über seine Arbeiten zu schweigen, da er wissenschaftlich nachgewiesen hatte, welche Krankheiten aus gentechnisch veränderter Nahrung hervorgehen. Arpad Pusztai wurde entlassen, nachdem der Institutsleiter einen Anruf von Tony Blair erhielt, den Bericht von Pusztai sofort zurückzuziehen und den Wissenschaftler zu diskreditieren. Tony Blair stellte diese Forderung, nachdem er von Bill Clinton angerufen wurde und dieser Druck auf Blair ausgeübt hatte. Bill Clinton seinerseits wurde hektisch aktiv, nachdem der einen Anruf von MONSANTO erhielt. Schließlich ist Monsanto nicht irgendein Unternehmen – MONSANTO ist Rockefeller – womit sich der Kreis wieder schließt. Unternehmen, wie Monsanto, sind nur der verlängerte Arm des zaaFMK, dessen sichtbarste Personen Rothschild, Rockefeller, Russell, Dupont, die Merowinger – d.h. die europäischen Königshäuser sind – aber eben auch die Jesuiten, die der katholischen Kirche vorstehen. Es sind dies Strukturen, die sich im Laufe der Jahrhunderte herausgebildet haben, Geld und damit Macht angesammelt haben – und nun daran gehen, ganz offiziell die gesamte Menschheit zu beherrschen durch Rohöl (Exxon-Mobil, Amoco-BP, SHELL, Chevron-Texaco), durch Kreditvergaben (FED, EZB, Bank of England, Morgan-Chase, Goldmann-Sachs, UBS-Warburg, etc.) durch Nahrungsmittel (Monsanto, Syngenta, u.v.a.m.) aber auch Verarbeiter wie Nestlé, Heinz-Ketchup, Jacobs-Suchard /Milka, u. unendlich viele mehr.

Es gibt nur die Möglichkeit, sich bei Bauernhöfen direkt zu versorgen, aber dort, wohin ein Vertrauensverhältnis existiert. Dies wird insbesondere in Zukunft besonders wichtig, denn längst zieht der Agro-Bereich die Investitionen der Hedge-Fonds und anderer Heuschrecken an. Die Preise für Nahrungsmittel werden noch astronomische Höhen erreichen – heute sind die Aufstände nur in Mittelamerika, Afrika und Südostasien – MORGEN werden sie auch Deutschland erreichen – aber dann werden die Hartz-IV-Empfänger und Zwangsarbeiter und die Rentner weniger erhalten . . . denn heute schon wird das neue Mind-Control-Modewort vermehrt propagiert: die LEISTUNGSTRÄGER der Gesellschaft.

Wer von Euch ist LEISTUNGSTRÄGER ?

Leistungsträger sind Unternehmer. Sie werden künftig steuerlich entlastet. Aber doch nicht das Volk, das man gerade noch beschäftigt. Heute noch beschäftigt und morgen schon auf der Straße – d.h. bei Hartz IV. Sie werden beschäftig, sie tragen aber nicht zur Leistung bei – zumindest anerkennt man die Leistung der Beschäftigten nicht. Beschäftigte sind keine Entscheider – über sie wird entschieden, günstigstenfalls "beschäftigt" man sie. Nicht-Beschäftigte sind Menschen, die sich – wenn sie nicht mit irgend etwas beschäftigt werden – sich nur langweilen können – oder vor dem Fernseher sitzen, oder … jedenfalls machen Beschäftigte keinen Aufstand, denn sie glauben an den Wert ihrer durch andere ersetzbare Arbeit, schließlich werden sie beschäftigt – aber eben nur beschäftigt.

Also WER hat ein Recht auf Leben ?
So wie es Frau Helga Zepp-Larouche ausdrückte: dem Menschen sollte ein Recht zukommen auf Leben, Freiheit und Streben nach Glückseligkeit. Aber darüber hatte ich bereits zu Beginn geschrieben.

Es gilt eben, sich für etwas einzusetzen. WO ? In einer CDU vielleicht ? Um Himmels willen, es wäre die schlimmste aller Illusionen, dort etwas beeinflussen zu können. Die SPD ist auch nicht besser. Und die FDP, in der immer noch ein Otto Graf von Lambsdorff (Mitglied Trilateral Commission) bestimmt, ist ebenfalls keine Alternative.

Wie wär's ? Gründen wir doch eine BfD – Bewegung für Deutschland ! Es verbleiben noch eineinhalb Jahre bis zu dieser Wahl in Deutschland.


Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 13-05-2008


PS.: Mit der anderen Form des Erscheinens von Politik-Global werden auch Themen, wie hier "Der Rote Faden in der Weltpolitik" wieder auf einen Klick leichter zugänglich – denn der Rote Faden der Weltpolitik ist eine Einführung in die einzelnen Themen-Dossiers, in denen Rubriken, wie Kontrolle der Bevölkerung, das zionistische Bankensystem am Beispiel der FED, Europäische Geschichte und ihre Hintergründe, Netzwerke des Finanz- und Macht-Kartells, Öl als Motor der Wirtschaft, etc. detailliert eingegangen wird.

.

Dies ist Teil 6 - Auslöschung der Menschheit - oder - Der Rote Faden der Weltpolitik

Die Teile 1 - 5 sind ab Anfang April erschienen



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie schon nachgewiesen,das der Tsunami von Bana Ache Hausgemacht war,wieviel Spendengelder sind geflossen?Wieviel kam je bei den Bedürftigen an?Wenn offiziell gesagt wurde,das von jedem gespendeten EURO nur 0,80EUR ankommen,wo flossen die anderen Summen hin.
Möglich das der Zyklon auch Hausgemacht ist und man kann wieder Spendengelder einfordern und sich selbst bedienen,wer auch die Fäden zieht.

Anonym hat gesagt…

irgendwie sind in dem artikel alle umlaute defekt, stattdessen hab ich kleine quadrate, die restlichen artikel sind ok, vielleicht mal fixen

Anonym hat gesagt…

bitte Umlaute reparieren !!!

Rumpelstilz hat gesagt…

ю

Gestern hatte alles gesponnen - nicht nur bei Google, daß keine Umlaute akzeptiert wurden, daß die Seitenstatistik pötzlich nicht mehr zählte und ich "NULL" Leser hatte (motiviert ungemein ...!) und dann noch flog ich laufend aus dem Internet ...

Aber das I-net funktioniert wieder, der Zähler funktioniert wieder, die Umlaute werden korrigiert --- und wieder MEHR Artikel, als ich zu schreiben vermag - mit Themen um selbst davon zu laufen !!!

Sch..ss-Bande, die gehört eigentlich ...