Dienstag, 20. Mai 2008

0805-28 / Bilderberger-Treffen 2008 im Mariott Chantilly

.
Werde demnächst die Liste aller Teilnehmer am Bilderberg-Treffen 2008 einstellen.
Die halten sich für eine "diskrete" Gesellschaft? Iwo, das sind die nicht.
22-07-2008 Rumpelstilz



Bilderberger-Treffen 2008 im Mariott, Chantilly


Da also war es nicht und wird es auch nicht sein:
.


Alles nur ein Hoax -
eine falsche Fährte ?

Nur war ??? das Bilderberger-Treffen leider schon vom 9. - 11. Mai 2008 - und alle Bilderbergjäger kamen zu spät - dieses Mal fand das Treffen in völliger Diskretion statt. Keine Fotos, keine Teilnehmer-Listen ... der totale Black-out, was nur darauf hin deutet, daß man sich auch dort der "Endzeit" bewußt ist. Es sei denn, einer der Teilnehmer bekommt noch Gewissensbisse und läßt etwas über die Themen verlautbaren. Es scheint sich als Irrtum zu erweisen - siehe unten
Das Hotel selbst stellt übrigens kein Geheimnis mehr dar, es liegt auf einer Halbinsel - mit so bestens überwachbarem Zugang ... was wohl auch der Grund der erfolgreichen Geheimhaltung war.
Nun - wenn es denn nicht in Griechenland sein soll - landschaftlich schöner ist es jedenfalls gelegen - und die Einrichtung ist auch geschmackvoller als in Amerika - na ja, deren Geschmack ist ja sehr .... beuqh ! Aber 2 Tage und nur zum Arbeiten läßt es sich ja noch im Marriott aushalten. Geht ja schließlich auch vorüber.


Hotel + Google Landkarte / Satellitenaufnahme zu sehen.


Nur eine kurze Notiz erschien in einem griechischen Blatt Patris - zwar sind mir ein paar Sprachen nicht unbekannt - aber zu Griechisch hat es nun doch nicht gereicht.


Natürlich wurden alle üblichen Sicherheitsmaßnahmen getroffen, aber kein Rummel wie bei den G8-Gipfeln. Bei den Bilderberger-Treffen kommen keine Marionetten zusammen, sondern die wirklichen Entscheidungsträger - Rothschild läßt sich meist durch Bernabé vertreten, Rockefeller und Kissinger sind fast schon Inventar, und die Beatrix und ... aber seht einfach auf den alten Listen der Teilnehmer nach, dann ist der Misthaufen auch komplett.


Jedenfalls war mit Sicherheit die Al Gore Lüge über die Erderwärmung ein Thema, verbunden mit CO2 und den Bio-Kraftstoffen, zwecks weltweiter Hungersnöte - und mit Sicherheit auch die Einbindung Kazachstans in die NATO und die Realisierung der EU-Diktatur, die im Vorthema Schäuble und ein vollkommeneres 1984 thematisiert wurde (wird!!!).

Also dieses Mal leider ohne Teilnehmer-Liste und ohne Hauptthemenbericht - wobei, wer ein klein wenig eingeweiht ist in das, was weltweit geschieht, weiß auch so, worüber "die" gesprochen haben. Es nicht zu wissen, hieße naiv zu sein.


Also wenn's denn ein Hoax war - d.h. ein Ablenkungsmanoeuver - obwohl die Zeitung PATRIS darüber schrieb (erkennbar zwischen den griechischen Buchstaben - ihr merkt schon Griechisch kann ich nicht).


dann scheinen diese Angaben wohl richtig zu sein:



Bilderberg Confirmed:


Westfields Marriott in Chantilly June 5-8


Jim Tucker - "possible" that Athens story was a ruse to misdirect people Paul Joseph Watson Prison Planet Wednesday, May 21, 2008


Veteran Bilderberg sleuth Jim Tucker has confirmed via three separate sources that the Bilderberg Group will meet this year in Chantilly Virginia at the Westfields Marriott hotel from June 5-8.
Tucker told The Alex Jones Show that the earlier story claiming Bilderberg had already met in Athens Greece was a possible ruse to misdirect attention from the real scene of the crime. The Bilderberg Group comprises around 200 top elitists in government, banking, business, media and academia who meet annually in semi-secrecy and shape the destiny of the world yet are subject to little or no mainstream media scrutiny. As we discovered last week, original reports that Bilderberg had already met in Athens Greece turned out to be incorrect after Dutch newspapers and the Dutch Embassy let slip that Netherlands Prime Minister Jan Peter Balkenende was set to attend Bilderberg in Chantilly after a meeting with George W. Bush.

The Bilderberg gathering is now set to take place from June 5-8 and as expected, it will be held at the Westfields Marriott hotel, the same venue of the 2002 meeting. Tucker called the Dutch Embassy and was passed over to the Dutch Embassy in the United States, who confirmed that the meeting would be in Chantilly. "I called the Dutch embassy....they confirmed yes - I asked the question twice I made sure I got it right - yes they will be at Chantilly and of course it will be the Westfields Marriott - Westfields is all booked up," said Tucker, adding that his source inside Bilderberg also confirmed that the meeting will take place in Chantilly. "A man who's an international financial consultant who knows a lot of Bilderberg people personally....he's helped us locate Bilderberg many times....he has also talked to his Bilderberg buddies who gave us additional confirmation just this morning that Chantilly is the scene of the crime," Tucker added.

Tucker said he was all set to leave for Athens but decided to stay after he discovered that secretaries who routinely attend Bilderberg were all going to be in Washington. The fact that armed guards were not stationed outside the hotel in Athens also indicated that Bilderberg were not meeting there. Tucker said it was possible that the Athens story was a ruse to "lead people the wrong way, because they do not like to be exposed." Tucker added that he will be checking into the Hilton in Herndon, Va, which is the closest and cheapest hotel to the Westfields Marriott.

"It surprised me because they were here two years ago and their routine has been three years in Europe and one year somewhere in North America - Canada or the United States," said Tucker, adding that for a while he thought Japan was going to be the venue because the G8 is meeting in Japan for the first time ever this year. Tucker encouraged activists to turn out and cover the meeting because the American corporate media routinely self-censors and refuses to report on Bilderberg, whereas a smattering of reports do come out when Bilderberg meets in Europe or Canada. Even the Turkish media proved it was more open than the US press last year when several newspaper and TV news stations reported on Bilderberg's meeting in Istanbul.

According to Bilderberg.org, the Dutch Embassy's decision to let the cat out of the bag and announce the venue of Bilderberg may, "Indicate that there are people in the Dutch government, maybe even including the Dutch PM himself, who are not happy about the secrecy upon which Rockefeller, Kissinger and the other Bilderberg chiefs insist." Tucker has published his "Bilderberg Itinerary" which lays out how he will cover the meeting. A reprint appears below.

Alex Jones has also confirmed that he will be traveling to Washington to cover the meeting with his film crew. Bilderberg meet at the luxurious Westfields Marriott resort from Thursday, June 5, to Sunday, June 8, at Chantilly, Va., near Washington’s Dulles International Airport.

The address: Westfields Marriott, 14750 Conference Center Drive, Chantilly, Va. 20151. Phone: 703-818-0300 On Wednesday, June 4, I will check into the Hilton in Herndon, Va., the closest and cheapest motel ($270+ tax daily). The address: 13869 Park Center Road, Herndon, Va. 20171. Phone: 703-478-2900

While I have a lot of help from both journalists and broadcasters in Europe few, if any, will be in Chantilly because of their budget limitations. (They lack the dedicated readers who help finance these missions.) You can be sure that Donald Graham and Jimmy Lee Hoagland, chairman and associate editor of The Washington Post, respectfully, will attend as usual. The New York Times, Los Angeles Times, The Financial Times and executives of the broadcast networks have also attended, among other journalistic whores, on their solemn promises of absolute secrecy. But you will read and hear nothing of this secret meeting of international financiers and political leaders.


Join us. You will help and you will have fun.


Cordially, Jim Tucker




Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 21-05-2008

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ziemlich primitive und billige Absteige für wirklich Reiche und Mächtige - darum wahrscheinlich ein Hoax.

Anonym hat gesagt…

primitive Absteige?

angesichts so manch eines Kommentars im Internet kann man sich echt nur noch fassungslos an die Birne langen ...

primitiv und billig ... wie geil ist das denn bitte?

Anonym hat gesagt…

Hi Rumpelstilz,

Ich habe dich hier was gefragt:
http://politikglobal.blogspot.com/2008/05/0805-21-russischer-general-warnt-kreml.html

Keine Antwort? =)

Gruß

Anonym hat gesagt…

Hallo anonym 21.5. 07:28

wäre schön, wenn Du konkretisieren könntest, WER Du bist (zB anhand der genauen Uhrzeit Deines postings) und WAS Du gefragt hast. Einfach 'nen älteren Artikel hinzuschmeissen und darauf zu verweisen, dass man "hier was gefragt" hat, ist extrem rotzig.

Also entweder Du putzt Dir die Nase oder Du versuchst, selbst zu recherchieren. Wenn es die Frage nach den Parallelen zwischen den Botschaften auf den Georgia Guidestones und den Plänen der Elite war und Du die Antwort nicht selbst herausfindest, dann ist Dir sowieso nicht mehr zu helfen.

Na gut ich will nicht so sein: google nach: NSSM 2000, Club of Rome, Neomalthusianer ...

Anonym hat gesagt…

Das Treffen in Griechenland hätte es nicht gegeben.http://www.alles-schallundrauch.blogspot.com meldet es würde vom 5.-8.Juno in Chantilly Virginia stattfinden.Griechenland war nur Ablenkungsmänöver.

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz,
die Information ist leider nicht richtig. In Griechenland hat es nicht stattgefunden. Wenn die Information stimmt wird es in Juni in Chantilly in Virgina / USA stattfinden.

Klick auf diesen Link und Ihr werdet mehr inne werden:

https://217.72.179.7/members/www.bilderberg.org/phpBB2/viewtopic.php?t=2684&start=30

(Die Seite wird zwar geblockt als gefährlich - aber ich bin ständig drauf und kenne den Webmaster Tony Gosling von Bristol. Die Seite ist schon ok. - Hauptseite ist www.bilderber.org)

9 1 1 3

Andreas hat gesagt…

Langsam werden die Bilderberger ja richtig berühmt. Bin mal gespannt wieviel "Fans" da dieses Jahr auftauchen und wann wohl das erste "Against-Bilderberg-Open-Air" stattfindet.

Vielleicht sollten wir anfangen T-Shirts zu drucken und die Zufahrtstraßen mit Sitzblockaden bestreiken... :-)

Anonym hat gesagt…

Glaubt jemand im Ernst die Reichsten Mächtigsten binden Untertanen auf die Nase wann und in welchem Feudalpalast sie sich treffen ???
Doch niemals in einem kleinkarierten Luxushotel der Mittelschicht.
Solche irrealen Spekulationnen verwässern leider die teils sehr denkwürdigen Ansätze im Blog.
Dennoch - Wie auch immer - gut dass es Wecker wie Rumpelstilz gibt.

glasdildo hat gesagt…

gute Arbeit! :)