Donnerstag, 5. Juni 2008

0806-05 / Das Vertrauen ist verspielt – vorsätzlicher Betrug beim Bund

.




Wird dem Bundes-Bürger


die Wahrheit gesagt ?






Nur 24,9% der Bundesbahn sollten privatisiert werden ?

Lüge – alles Lüge !



Hartmut Mehdorn war mit der Minderheitsbeteiligung von 24,9% für die, die Deutschland ausplündern sollen, nur deshalb einverstanden, weil Unternehmensteile ausgegliedert werden sollten und so die Beschränkung umgangen werden sollte.

Auch heißt es, daß zwei Staatssekretären für diesen Betrug am Volk lukrative Posten zugeschanzt werden sollten.
(Lt. Nachrichten von dradio.de)


Die ist nur eine weitere Bestechung, die für die Bürger nach dem Siemens-Skandal, nach der Bespitzelung bei der Telekom einen Regierungswechsel dringend erforderlich werden lassen – ganz abgesehen von dem Betrug der Bürger bei der Ratifizierung des EU-Vertrages.

Somit kann angenommen werden, daß die große Koalition nur ein einziges Betrugsunternehmen ist. Die seitens Bundespräsident Köhler (von der CDU in das Amt gehievt) im Rahmen seiner IWF-Tätigkeit forcierten Privatisierung von "Staatsunternehmen" (gehören eigentlich gemeinschaftlich den Steuerzahlern) nicht nur in den Entwicklungsländern zwecks Verarmung und Ausplünderung der Bevölkerungen - sondern seit einiger Zeit auch in Deutschland, dient einzig den Private Equities und Investment-Gesellschaften. Die Deutsche Bundesbahn wurde mit Geldern der Steuerzahler aufgebaut - und soll nun an Privatinvestoren verhökert werden . . . die möglicherweise sogar nur mit Falschgeld (Dollar) "bezahlen", d.h. die geschaffenen Werte für umsonst erwerben.


War noch die SPD und auch die Linke gegen eine zu weit gehende Privatisierung eingeschritten, so lag längst ein Plan in der CDU bereit, über Genehmigung von Auslagerung von Betrieben die Grenze der 24,9%-igen Beteiligung auszuhebeln - heimlich und hinterrücks und gegen die Regierung, die sich bekanntlich aus einer Koalition zusammensetzt. Damit erweist sich die CDU als absolut loyal gegenüber den Finanz-Interessen der USA. Das ist Verrat!!! Als Autor dieses Artikels halte ich dies für vorsätzlichen Betrug.

Somit stellt sich die Frage, ob diese Regierung in Deutschland noch länger tragbar ist.


Sie gehört UNVERZÜGLICH abgesetzt !



Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 05-06-2008


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nicht nur abgesetzt, sondern hinter Schloss und Riegel wegen Hochverat, Bildung einer krimineller Vereinigung, Unterstützung von Angriffskriegen, Betrug, Bestechung und Korruption.

Anonym hat gesagt…

sicher, in den Augen des Volkes eine berechtigte Forderung ... was die Staatsanwaltschaft aber keineswegs davon abhält, eine entsprechende Anzeige (selbst wenn sie 100fach kommt) als völlig unbegründet zurückzuweisen; wie Hr.Flegelskamp und Mitstreiter ja erst kürzlich bei der Hochverratsanzeige erfahren mussten

Solange sich statt der 80 - 100 Einzelkämpfer satte 80.000+ der völlig unbegründetetn Angst um was auch immer entledigen und aus den Höhlen kriechen und für unser aller Recht aufstehen und losbrüllen, solange juckt die vermeintliche Elite unser Geschwätz nicht mal ein müdes Lächeln ab

und solange die globale Menschheit weiter munter sediert wird mit Nikotin, Koffein, Teein, Fluor, Jod, Aluminium, Kokain etc. solange wird die globale Menschheit auch weiter völlig hirnverbrannt diesen Glasperlen ... ähm bunten Scheinen ... ähm Geld hinterherhecheln, wie Esel denen Moehren vor die Nase gebunden wurden

Anonym hat gesagt…

Wichtiger Unterstützer der Bahnprivatisierung ist u.a. das Finanzministerium unter Steinbrück, der sehr engen Kontakt zu Blackstone-Chef Schwarzman hält. Hier droht höchste Gefahr!!! Ein Ausverkauf der Deutschen Bahn an eine solche Heuschrecke wäre das Ende für die eurasische Eisenbahn-Vision.
Einzige verbleibende Chance ist der Verkauf an einen strategischen Investor, wie die russische Staatsbahn RZD, die auch an einer Übernahme interessiert ist. Wenn dem deutschen Staat rezessionsbedingt bald das Geld ausgeht, braucht die Bahn neue Finanzierungsquellen; Russland hätte ein echtes Interesse an der Entwicklung und dem Ausbau der Deutschen Bahn in Richtung Asien - die Seemächte USA und England wollen genau das Gegenteil: sie würden die Bahn ausnehmen und wegwerfen wie das heute insolvent gegangene Kaufhaus Hertie, das 10% des Umsatzes als Miete an das Vampir-Finanzhaus Dawnay Day abgeben musste und nicht überleben konnte - wieder mal 4000 Jobs und ein Traditionsunternehmen weniger in Deutschland!!!