Freitag, 20. Juni 2008

0806-27 / Vorzeichen eines Iran-Krieges ?

.





Kriegsvorzeichen?




Iran zieht 75 Milliarden Euro aus Europa ab -

"Nesawissimaja Gaseta" 14:51 - 17/ 06/ 2008



MOSKAU, 17. Juni (RIA Novosti). Teheran hat in Europa gelagerte 75 Milliarden Dollar abgehoben, um bei neuen Sanktionen einer eventuellen Kontensperrung zuvorzukommen, schreibt die Zeitung "Nesawissimaja Gaseta" am Dienstag.

Experten sehen das als Beweis für eine baldige Verschärfung des Konflikts um das iranische Nuklearprogramm. Die Iraner bereiten sich im günstigsten Fall auf eine Verhärtung der finanziellen Sanktionen vor. Schlimmstenfalls auf einen Krieg, der die Ölpreise hinaufschrauben und die Börsen abstürzen lassen könnte. Bei solch einem Szenario drohen auch Russland ernsthafte Probleme.

"Die in der vergangenen Woche durchgeführten Gespräche von US-Präsident George Bush mit EU-Vertretern in Slowenien haben gezeigt, dass die nächste Runde der Sanktionen wahrscheinlich nach dem Sommer folgen wird. Das werden finanzielle Sanktionen gegen die wichtigsten iranischen Banken sein", teilte Samuel Chizhuk von Unternehmensberatung Global Insight (London) mit. "Der Schritt von Iran veranschaulicht", setzte er fort, "dass sowohl die Islamische Republik als auch die Westmächte glauben, die Einführung neuer Sanktionen werde kein Problem sein."

Alexander Rasuwajew, Chefanalyst der Sobinbank, ist sich sicher: "Diese Nachricht riecht nicht nach Sanktionen, sondern nach einem Krieg. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Republikanische Partei vor den Wahlen in den USA eine militärische Operation einleiten wird, ist recht hoch. Ein Schlag gegen Iran wird von Israel als strategischer Verbündeter Washingtons aktiv lobbyiert."
Wenn der Krieg unvermeidlich sei, so der Experte, müssten vor Beginn der Operation die weltweiten Waren- und Effektenmärkte starke Schwankungen zeigen.

Kriegserwartung bedeute einen Anstieg der Ölpreise, möglicherweise bis auf 200 Dollar je Barrel, und ein Abfall der weltweiten Aktienindizes. Hierbei werde der Anstieg der Ölpreise den russischen Markt nicht vor dem Absturz retten.

Wie Rasuwajew sagt, kann der Transfer von 75 Milliarden Dollar für das europäische
Banksystem schmerzlos verlaufen. "Dennoch ist das eine recht hohe Summe, deren
Überweisung ohne erfolgreiche Verhandlungen der Iraner mit den entsprechenden
EU-Ländern unmöglich wäre", nimmt der Analyst an.

Tragisch ist, daß der Bush-Junta in der Tat alles zuzutrauen ist - und Cheney mit seiner Besuchs-reise Ende März sogar einen iminenten Angriff erwarten ließ - der dann mit dem Abschuß des eigenen Bombers B1 ein glückliches Ende fand - also der Krieg noch einmal aufgeschoben wurde. Jedoch drüngt und drückt Ehud Olmert und das rechte Lage der Zionisten in Israel permanent auf einen Angriff gegen den Iran - gilt es ihnen doch, im Mittleren Osten die alleinige Macht zu sein.

Ein arabisches Gegengewicht gegen Israel scheint den radikalen Zionisten intolerabel, obwohl der Iran - wie mehrfach nachgewiesen durch US-Berichte der Nachrichtendienste, ebenso wie seitens der IAEO - nicht an einer Atombombe arbeitet und der Iran nur sein legitimes Recht wahrnimmt, sein eigenes Uran auch selbst anzureichern. Dem hingegen hatte Israel vor geraumer Zeit eingestanden gehabt, über 250 Atombomben zu verfügen (inzwischen sind es wohl etliche mehr), wohlgemerkt - der Besitz dieser Atombomben in Händen dieses kriegstreibenden Staates - ist ILLEGAL !

Inwieweit die jetzt wieder aktueller werdenden Kriegspläne - gemunkelt wurde ja schon von einem Kriegsbeginn im Sommer (die meisten Kriege begannen immer um den August herum) während des Bilderberger-Treffens in Chantilly vom 6. bis 8.Juni zur Sprache kamen, ist nicht bekannt.

Dem stehen die Aussagen gegenüber, daß Brzezinski nicht den Iran als Kriegsziel vor Augen hat, sondern an seinem Plan festhält, China und Russland anvisiert, und der Iran die Streitkräfte der USA nur unnötig binden würde. Einer weiteren Betrachtung sollte Augenmerk geschenkt werden: Bush war auf seiner Tourismus-Reise auf einer Abschiedstour, längst hat in Washington die Trilateal Commission unter Zbigniew Brzezinski, Condoleezza Rice und einige Generäle die Macht übernommen.

Und die Meinung von Politik-Global? PG würde weder der Bush-Junta noch der Brzezinski-Gruppe vertrauen - beide sind als gefährlich einzustufen. Brzezinski stützt die Kandidatur von Barack Obama - und auch er ist unberechenbar und hatte bereits seine Kriegsbereitschaft erklärt - und steht zu 100% loyal hinter, bzw. unter den Juden Israels und Amerikas.


Copyright (c) Rumpelstilz Politik-Global 20-06-2008




Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mal als teilweise Off-topic gefragt:

Wie kann ich mir eine solche Überweisung vorstellen. Geht da einer online und überweist sich die Knete oder ruft er bei der Sparkasse seines Vertrauens an und sagt, die sollen mal kurz die Milliarden verschieben??? Irgendwie übersteigt das meinen Horizont, ich kanns mir echt nich vorstellen!

On-topic: Ich denke auf kurz oder lang wird es noch vor November oder spätestens im Dezember knallen. Wie genau, keine Ahnung.

Anonym hat gesagt…

So aus der Lameng…

Es wird keinen Iran-Krieg geben. Allderweil Sam & Judy nur Frauen, Kinder und Unbewaffnete angreifen, überfallen, ermorden, abschlachten… (Setzen Sie hier das Verb Ihrer Wahl ein.)

Andererseits hat der Angriff der Akronyme schon vor 30 Jahren begonnen. Alle Ereignisse, die dem Land in irgend einer Form geschadet haben, sind suspekt, auch 'Naturkatastrophen'.

Filos hat gesagt…

Ich habe das Gefuehl dass erst Iran dran ist. Wenn Israel sagt Iran ist gefaehrlich und muss 'weg' dann wird wohl die Marionette USA bald die Plaene Israels durchfuehren. Moeglichst frueh solange die Luege mit der Anreicherung und den Atombombenprogramm Irans noch geglaubt werden kann. Und moeglicherweise soll erst noch Georgien der NATO beitreten, so dass Russland von der EU, NATO und US mehr eingekreist ist. Und vorteilhaft waere es auch wenn der Oelpreis auf 200 Dollar aufsteigt, so dass die Welt ihr Auge auf andere Sachen wirft. (Ausserdem wird wohl niemand tatsaechlich glauben dass US einen Krieg gegen Iran durchfuehrt weil schon seit einem Jahr mit Drohungen und Beinahe-Kriegen propagandiert wird. Und wenn es soweit ist dann werden die Menschen wie gelaehmt sein wenn sie die NAchricht im Fersehen mitbekommen und noch gelahmter werden sie den Krieg durch den TV anschauen, wie im Kino. Andere werden erschreckt sein und andere die es schon von anderen 'TV-Kriegen' gewohnt sind, werden die Klimaanlage einschalten und den Film 'Der Iran Krieg' anschauen mit Popkorn und Cola. Nur wenige werden dagegen protestieren).
So wie zur Zeit: Alle Welt schaut sich Fussball an, kuemmert sich um den L-Vertrag und den Iren und der Zukunft Europas und hat andere Sorgen. (Wobei ich schon mal erwaehnt habe: Es kann nicht sein dass es keinen Plan B gibt, und wenn es tatsaechlich keinen gibt dann ist er doch im Plan A miteinbegriffen, diese Leute spielen nicht, die E.U. wird die Supermacht sein!!! moeglicherweise nicht mit dem Namen Europaische Union aber mit dem Namen Welt Union W.U.). Busch wird von den Medien als Verlierer dargestellt und im Grunde genommen belaechelt von den Medien. Ich glaube diese letzten Aktionen von Busch, das Bilderberg-treffen, der Drei-tagestripp von Olmert in den USA sollten nicht als harmlos eistuft werden und man sollte nicht das glauben was die Medien uns als Gruende fuer diese REisen vorgaukeln. Da laufen zur Zeit grosse Vorbereitungen, bin ich mir sicher. Der Krieg gegen Russland wird meiner Meinung nach die letzte Aktion sein, und ich glaube auch dass wenn die USA & Co tatsaechlich einen Krieg gegen den Iran vor hat, dann sollte ein es ein Blitz-Krieg sein, denn die wollen ja nicht Demokratie einfuehren, so wie beim Irak, sondern haben andere Ziele. Wenn Israel die aleinige Macht im 'Umkreis' sein will und Iran der Konkurent ist dann muss Iran zerstoert werden und das kann nicht mit Bodentruppen geschehen. Die Plaene gibt es schon fuer den Krieg, womoeglich wird nur noch ueber die Art und den genauen Zeitpunkt geredet. Und wer sagt mir dass Busch wahrend des EU Urlaubs nicht Europa ueber ein moegliches Einsetzen von Nuklearwaffen informiert?

Filos hat gesagt…

Moeglicherweise beginnt Israel den Krieg und nur wenn noetig kommt USA mit ins Spiel. http://www.timesonline.co.uk/tol/news/world/article1290331.ece

Filos hat gesagt…

Weiter vom vorigen Eitrag: Heute kam die Nachricht dass Israel einen Training durchgefuehrt hat an dem ueber 100 Kampfflugzeuge (F16 und F15) teilgenommen haben. Wobei es unter anderem darum ging dass USA, Europa und Iran die Info ueber die Faehihgkeiten Israels bekaemmen. Kann das jemand bestaetigen?

Anonym hat gesagt…

Ja das mit den Übungsmanövern hab ich auch gelesen, bei welt.de.

Aber dass der Iran Geld von seinen Auslandskonten abgeholt habe, hat der Machmirdenjihad dementiert.

LG DP

Anonym hat gesagt…

jap, Iran hat angeblich doch kein geld abgezogen:

http://de.today.reuters.com/news/newsArticle.aspx?type=topNews&storyID=2008-06-18T111714Z_01_BUC840615_RTRDEOC_0_IRAN-ATOM-EUROPA-BANKEN.xml&archived=False

Anonym hat gesagt…

wenn sie doch kein Geld abgezogen haben, warum behauptet dass dann reuters eigentlich?

http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBUC64079120080616

Anonym hat gesagt…

bevor die USA Iran angreifen können, muss erst wieder so etwas wie 9/11 inszeniert werden! Am besten wäre natürlich ein atomarer Anschlag, welcher dann irgendwelchen iranischen Terroristen oder Spezialeinheiten in die Schuhe geschoben wird. Denn ohne so einen Zwischenfall wird die Elite keinerlei Unterstützung von der Bevölkerung erhalten.
Ich kann mir nämlich nicht vorstellen das sie diese bekommen werden, nur weil sie permanent lügen, das der Iran aufständischen Gruppierungen im Irak hilft.

Und eine Frage habe ich. Wenn Iran tatsächlich von USA, Israel und vielleicht auch mit Unterstützung der EU angegriffen wird, was wird dann China und Russland machen? Nur zusehen oder einschreiten?

Anonym hat gesagt…

Russland schaut nicht zu. Aber der Iran wird sich schon allein wehren können - diese Nation ist nicht mit dem Irak vergleichbar und wird - vom Atomschlag mal abgesehen - den Vereinigten Staaten einiges entgegenzubringen haben.

Anonym hat gesagt…

Den Krieg oder Überfall auf den Iran möchte ich sehen! Ich glaube das nicht. Amerika ist wirtschaftlich am Ende. The Great Depression wartet schon auf die AMIS. Ich bin gespannt was nach den Olympischen Spielen in Peking passiert. Die Chinesen würden doch am liebsten Ihre von Tag zu Tag im Wert sinkenden Dollars abstoßen. Könnte mir gut vorstellen, dass kurz nach den Olympischen Spielen der passende Zeitpunkt dafür wäre.
Es ist doch eher so, dass die zweite Jahreshälfte so aussieht, dass jeder versucht seine wertlosen Dollars loszuwerden. Das wird eine spannende Angelegenheit. Die globale Rezession ist meiner Meinung nach nicht zu verhindern.
Unter diesem Aspekt den Iran anzugreifen, halte ich aus Sicht der USA für ausgesprochen dumm.
Eher glaube ich das das Szenario RETTE SICH WER KANN eintritt.

Anonym hat gesagt…

Aber an Kriegen können sich doch die Amis gesund stoßen?Und vielleicht die Bevölkerung zusammenschweißen oder von anderen innenpolitischen Problemen ablenken?Gerade in wirtschaftlich schlechteren Zeiten sehe ich größere Kriegsgefahren..

Anonym hat gesagt…

Die Bevölkerung der Amerikaner hat nun wirklich kein Interesse an einem Krieg. Hier geht es mehr und mehr ums nackte Überleben. Lest z.B. den aktuellen GEAB (No. 26). Ausschließlich der militärisch-industrielle Komplex einschl. der bekannten Eliten hat ein Interesse den Iran anzugreifen.

Die Hoffnung der Amerikaner auf eine bessere Zukunft trägt den Namen Ron Paul. Ich hoffe, das er Erfolg hat.