Freitag, 13. Juni 2008

0806-19 / Die Iren sind aufgeweckter als die Deutschen

.

WAHL . in . IRLAND




Nachstehende Nachricht geht auf das Thema


"Die Bürger werden verchippt" ein, wie es im


nachstehenden Artikel Bilderberger


geschrieben ist.






Dieses Foto hat völlig recht - darum wird es gehen - wird es der Deutsche mit sich geschehen lassen, oder wacht endlich jemand in diesem Deutschland auf ?


Die EU hatte NIE sachlich aufgeklärt, sondern nur stets emotional über die "schöne, neue" EU berichtet. Weder war von der Einschränkung bzw. Abschaffung der Bürgerrechte die Rede, noch wurde das Augenmerk auf die Abschaffung auf das Recht auf Leben gelenkt - die EU-Politiker, einschließlich das Merkel haben bis jetzt nur gelogen, daß sich die Balken biegen.

Congratulations to our Irish friends - mit dem Bericht 0806-18 habe ich ebenfalls über das Bilderberger-Projekt berichtet, wonach vorgesehen ist, die Bevölkerung massenweise mit Chips - zu implantieren unter der Haut (Körperverletzung!!!) - zu brandmarken, wie Vieh auf dem Weg zum Schlachthof.

Die Iren waren schnell, denn die Nachricht kam erst am 9. Juni raus. dort wenigstens wird die Bevölkerung aufgeklärt, wenn es auch dem Mini-Diktator Pöttering nicht passen mag.

Der nächste Schritt muß sein, daß in Deutschland die Bevölkerung endlich eine selbst gewählte (per Referendum) Verfassung ERZWINGT ! Das ist Völkerrecht



Copyright (c) Rumpelstilz Politik-Global 13-06-2008 / 00:49 h

.

Kommentare:

Sergio hat gesagt…

Vielen Dank für die sehr detaillierten Informationen.

Mich würde selbst mal interessieren wie wir denn, als deutsches Volk, ein solches Referendum erzwingen könnten. Wäre es denn nicht so dass alles in Bewegung gesetzt werden würde um eine "Volksverfassung" zu verhindern? Sicher widerspricht so eine Verfassung geltendem EU-Recht. Aber ist es denn nicht so dass einiges durch Schengen bzw. die EU auch besser geworden ist? Heute wird weiterhin noch viel über den Euro bzw. "TEuro" geschimpft, ist es denn aber nicht so dass Preissteigerungen, Energiekrisen, Inflationen auch ohne den Euro sich eingestellt hätten?

Grüße

Sergio

Toks hat gesagt…

Vielen dürfte Bekannt sein, dass die BRD dejure kein souveräner Staat ist und nur ein Besatzungsinstrument der Allierten. Allein schon die Tatsache das wir über ein Grundgesetzt FÜR Deutschland verfügen und keine eigene Verfassung VOM deutschen Volk bzw. von Deutschland haben, mach diese Tatsache deutlich.

Rein Sachlich betrachtet stehen wir noch unter Besatzung und haben keinen Friedensvertrag. Solange wir keine eigene selbstgewählte Verfassung haben, duerfte somit noch die einzige jemals gewälte Verfassung, die der weimarer Republik, noch Gültigkeit besitzen.

Nun besteht leider ein enormer unterschied zwichen dejure und defacto. Die BRD, so illegal sie auch sein mag, besteht defacto und hat das Gewaltmonopol und die Saatsmacht.

Wie kann diese Information uns nun helfen. Nun, indem wir gegen das herrschende System sind, kann uns die Tatsache, dass das herrschende System, die BRD, nur ein Besatzungsinstrument ist und illegaler Weise Staatsaufgaben übernimmt, sehr viel nützen.

Auf Grundlage dieser Gegebenheiten könnten wir auf eine rechtliche Basis zurückgreifen und unsere Ziel viel genauer, sogar Völkerrechtlich konform, artilkulieren und umsetzen.

Anonym hat gesagt…

bdqhndAls ob wir in DE je was zu melen hätten.
Erst müsste doch in DE Demokratie sein - Also Sachwahl wie Krieg oder Frieden z.B.
Daran ist die Illusion offensichtlich.
Und die Presse in DE ist alles andere, nur nicht frei.

Anonym hat gesagt…

Als ob wir in DE je was zu melden hätten.
Erst müsste doch in DE Demokratie sein - Also Sachwahl wie Krieg oder Frieden z.B.
Daran ist die Illusion offensichtlich.
Und die Presse in DE ist alles andere, nur nicht frei.

Anonym hat gesagt…

EU hat bisher alles durch gezogen , auch wenn das VOlK gegen war.

In den USA war das ja ganz ähnlich , die Politiker wollten immer schärfere Gesetzte , die Burger waren gegen
Senat auch immer alles geblockt

bis der 9-11 fiel , die Folge war neues gesetzte wie Patriot Act , die Burger können jederzeit überprüft werden , können in Kuba auf Guan.... eingespeert werden und haben keine rechte kein Anwalt.

Das war wohl die Bestrafung ^^

Die EU wird dann wohl auch durch Hintertür ein viel Schlimmeres Ziel durch ziehen. Kommt vorher ein Krieg oder Mega Anschlag , hm

Anonym hat gesagt…

Hallo toks u.anonym!
Die Sache ist ja noch viel brisanter.Ist euch auch bekannt das die Wiedervereinigung auch nicht stattgefunden hat.Am 17.07.1990 wurde der Art: 23 des GG außer kraft gesetzt, welches für die westlichen Bundesländer galt.Ebenfalls gab der damalige Außenminister der UdSSR E. Schewardnadse bekannt, das die DDR aufgehört hat zu existieren.Es gab rechtlich gesehen die beiden künstlichen Verwaltungsgebiete BRD u.DDR nach dem 17.07.1990 nicht mehr. die Besatzungsmächte haben das klar beschlossen.Der deutsche Einigungvertrag vom 31.08.1990 besagte, das die neuen Länder auf dem Gebiet der DDR am 03.10.1990 Art. 23 GG der BRD beitreten würden. Aber Art. 23 GG war mit dem Besatzungsvorbehalt der Alliierten bereits zum 18.07.1990 aufgehoben worden. Ein wirksamer Beitritt " neuer Bundesländer" war also auch nach dem 03.10.1990 nicht mehr möglich.Mit Wirkung vom 14.10.1990 sollten die neuen Bundesländer dazu treten. Dieses war aber nicht mehr möglich, denn Art: 23 existierte nicht mehr am 03.10.1990 sondern auch die neuen Länder existierten noch nicht vor dem 14.10.1990.Der Beitzritt der neuen Bundesländer nach Art. 23 des GG war dejuri nicht mehr möglich. Es hat in dem Sinne rechtlich keine Wiedervereinigung statt gefunden. Und der ganze Bundestag weiß es. Na klasse! Die BRD hat facto am 18.07.1990 augehört zu existieren.Die Politiker haben keine Legitimität weiter zu Regieren. Es bestehen keine Geltungsbereiche mehr. Die Bundesländer sind aufgehoben.Alle gesetzlichen Grundlagen auf die sich die BRD stützt sind erloschen, und zwar zum 18.07.1990. Ob ihr es nun glauben wollt oder auch nicht, es gilt die vom gesmmten Deutschen Volk gewählte Verfasung von 1919. Und das gilt so lange bis eine neue geänderte Verfassung vom Volk gewählt in Kraft tritt.Ferner gelten die von den Amerikanern eingesetzten Militärgesetze. Wir sind den SHAEF Gesetzen untergeordnet. Über den Bundesrat steht immer noch der Kontrollrat der obersten Militärregierung der Amerikaner. Darüber hinaus darf ein besetztes Land nach dem Völkrerecht (HLKO) Haager Landeskriegsordnung ein anderes Land nicht beitreten. Schon garnicht der EU. und der Nato usw. Also, wir dürfen garnicht der EU beitreten.Es ist verboten. Wir sind ein besetztes Land. Auch dürfen wir keine Bundeswehr ,noch Waffen besitzen.Unsere Soldaten sind Partisanen. Sie dürfen zu jeder Zeit ohne rechtliche Konsequensen ,egal wo sie sich aufhalten, erschossen werden. Auch darf die EU in Brüssel oder sonst wo keine eigene Verfassung oder Vertrag für andere Länder entwerfen. Die EU ist in sich kein geschlossener Staat, sondern eine Zusammensetzung von 27 Ländern. Und das noch nicht einmal. So, und wir haben das Recht uns nach Art: 20 des GG zur wehr zu setzen Wir könne was tun. Wacht endlich auf und glaubt den Medien u. Politikern kein Wort mehr, sonst habt ihr eine bunte Zukunft. Swawa.

Anonym hat gesagt…

Ja wieso zum Geier, bringt dann niemand diese Verräter zur Strecke aufgrund deiner Darlegung ??
Hat den keiner den Mumm, oder was ist denn hier eigentlich los ?

Grüße
DannyWild

Anonym hat gesagt…

Irland sagte NEIN.

Aber der Feind ist sich schon wieder am Sammeln. Eine Schlacht ist zwar geschlagen - aber der Krieg ist nicht aus:

Barroso 33° Freimaurer - redet über das Nein der Iren - und was man vielleicht tun könnte.

Hier sind mehrere BBC-Kurzvideos zu diesem Thema - aus "Feindesland"...

http://news.bbc.co.uk/2/hi/europe/7452961.stm

9113

Rumpelstilz hat gesagt…

Die "Politiker" sind weitestgehend Marionetten der Alliierten, sie vertreten KEINEN Deutschen, sie vertreten die Interessen derer, die ihnen erlauben, Diäten zu beziehen. Von "unseren" "Politikern" können wir NICHTS erwarten.

Das deutsche Volk muß sich selbst das Recht nehmen - deshalb ist das Schäuble auch so erpicht darauf, auf die Bevölkerung schießen zu lassen. BEVOR dies aber durchgeht, MUSS das deutsche Volk sich seine Rechte gemäß Haager Landkriegsordnung zurückEROBERN !

Toks hat gesagt…

Aber so moralisch und gesellschaftlich die Deutschen heute in ihren Weltvorstellungen zersprengt sind, duerften wir von da nicht viel zu erwarten haben.

Die einzige Lösung die ich sehe, ist es sich lokal in vielen kleinen Gruppen, unter einem Dachverband, zu organisieren und die Leute aufzuklären.

Wir muessen raus in die Wirklichkeit und diese Scheinwelt des Internets verlassen!

Anonym hat gesagt…

Ein Kommentar von mir in einer deutschsprachigen Zeitung zum Thema

"Dämpfer für viele Jahre Arbeit": Iren sagen "No" zum EU-Vertrag

Das Demokratieverständnis der EUroKraten!!

Also: Zuerst servieren sie uns die EU-Verfassung. Aus freiem Willen sagt die Mehrheit der Franzosen und Holländer NEIN. Was ja auch ihr gutes Recht ist. - Da kriegen die EUroKraten Probleme....
Tja, dann kommen sie auf die Idee, das Paket umzuschnüren, unverständlich zu machen, und dem "neuen Kind" einen "neuen Namen" zu geben: Es heißt jetzt "EU-Vertrag"...
Das Problem ist nur, es ist eine Mogelpackung. Es ist immer noch die Verfassung nur TOTAL unverständlich "gerendert".
Da es ein Vertrag ist, können die Regierungen sagen: "Tja, nur Vertrag ... also braucht es keine Volksabstimmung." Nur in Irland funktioniert dies nicht. Irland sagt NEIN. Und nach der aktuellen Rechtslage der Union, die EINSTIMMIGKEIT VERLANGT: Ist der Vertrag gescheitert!

Nicht so die EU-Granden: Barroso - 33° Freimaurer sofort: "Weitermachen." - Lösung finden. Der Vertrag sei nicht gescheitert. MAN RESPEKTIERE ZWAR DAS NEIN DER IREN (Aber genau das wird NICHT getan. Es wird weiter gelogen und gemogelt)!
----------
PS. Die reguläre Freimaurerei untersteht weitgehend der "Vereinigten Großloge von England" - United Grandlodge of England" - www.ugle.co.uk. (Bitte die Dämonen auf dem Wappen beachten!!! Die die "Bundeslade", das höchste Heiligtum der Juden im Alten Bund bewachen. In der Bundeslade waren (sind ?) die Gesetzestafeln mit den 10 Geboten. Die als Grundlage für den jüdischen als auch den christlichen Glauben gelten).

Der "Boss" in der UGEL ist der Großmeister Herzog von Kent. Er ist ein zum Katholizismus übergetretener Cousin sowohl von HRM der Queen Elizabeth II und auch von HRH Prince Philip.

Angeblich sollen alle 33° Freimaurer dem "Hosenbandorden" (Order of the Garter) Treue schwören müssen...
Übrigens: Al Gore, der Klimalüger und "Planetenretter", ist auch ein 33°idger... Tja, deshalb die Verbindungen zu London - wo er sogar mit dem "City of London man" David Blood eine "grüne" Investment-Firma aufgemacht hat.

"The Blood & Gore Company" für alle die GUT englisch können :( :( ;)

9113

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz.
Es mag ja sein das die meisten Politiker nach deiner Meinung Marionetten der Alliierten sind. Dann erkläre mir doch bitte einmal warum wir seit 1949 die Modalität der BRD hatten, und keiner unserer vereidigten Politiker bislang keine vom Volk gewählte Verfassung zugelassen haben. Von Oktober 1990 bis Ende März 1991 hatten wir von den damaligen Außenminister J. Baker die Chance bekommen eine Verfassung zu erstellen. Sie wurde absichtlich von den damaligen Bundeskanzler H. Kohl, Minister Genscher,unseren heutigen Innenminister u. o. Lafontaen verhindert. Sie haben die Chance absichtlich nicht genutzt und sich eine mafiöse Struktur von Politik,Lobbyisten und der Judikative aufgebaut. Deutschland und sein Volk ausbluten, enteignen, Firmen zerstören und umvolken.Sie machen uns zum Lobby-Instrument zur Entrechtung der Menschen und sind Helfer zur Erringung der Weltherrschaft. Sie haben absichtlich Hochverrat am deutschen Volk begangen.Darauf steht die Todesstrafe, oder 25 Jahre Gefängnis.Man muß sich das mal vorstellen. Das deutsche Volk hat heute einen Innenminister, der 1990verhindert hat, dass wir unsere Souveränitat wiederbekommen. Wir hätten heute schon einen Friedensvertrag haben können. Dann haben wir noch eine Bundeskanzlerin, die auf dem 60ten Jahrestag der CDU im Juni 2005 folgendes von sich gab: Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit.Hinzu kommt das die Verfassungshochverräter (das GG) permanent die wahre Identität ihres Volkes verleumdet. Nach wie vor sind wir " Staatsangehörige des Staates Deutsches Reich mit unmittelbarer Reichzugehörigkeit".Ein Volk ist nicht auszulöschen. 1973 wurde im Bundestag nochmals wiederholt, dass die BRD nicht rechtsnachfolger des DEUTSCHEN REICHES ist. Das Deutsche Reich besteht nach wie vor, bis zu den Grenzen von 1937. Die BRD ist bis heute ein besatzungsrechtliches Selbstverwaltungkonstrukt mit staatsähnlichen Charakter, ein Pseudostaat dank unserer Politiker.Damit das mal allen klar wird, und jetzt aufgepaßt." Die BRD ist im völkerrechtlichem Sinne kein Staat und konnte auch nie rechtsverbindliche Staatsverträge schließen. Alles was von 1949 von den Politikern unterschrieben worden ist , ist ungültig. alles klar! So, einen Dachverband haben wir schon wie ihr es auch nennen wollt, oder Gründen. An dich auch Danny. Wir können uns wehren, und da sind schon viele bei.
Empfehlung:www.interimpartei.info

geht mal unter "Forum" Gruß swawa

Toks hat gesagt…

Hallo swawa,

danke für den Link der idp.

Habe mich dort mal ein wenig umgesehen und bisher finde ich die Jungs und Mädels da ziemlich interessant. Hast du mehr Infos über die idp? Wie kann man da Mitglied werden? Gibts neben den bisher existierenden Landesverbänden noch mehr oder ist da schon was in Planung (Großraum Berlin)?

Anonym hat gesagt…

Also diese IPD Partei finde ich ziemlich merkwürdig.
Warum wird denn ihr Programm nicht öffentlich vorgestellt ?
Oder zumidest _kostenlos_ per E-Mail versand ??
Scheint mir so, als würde da "jemand" mal wieder Geld aus einer besch*** Lage ziehen wollen, bzw. die gleichen "Politiker" an die Macht gelangen wollen, aber nun halt über das Hintertürchen ... aber ohne mich.

Grüße
DannyWild

Toks hat gesagt…

Also deine Unterstellung, dass jemand, wie diese IPD, mit dem Verkauf von Parteiprogrammen den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen will oder kann, entbeert wirklich jeder Grundlage.

Und wie du darauf kommst, dass diese Leute dort den gleichen Politikern wieder über ein "Hintertuürchen" (?) zur macht verhelfen wollen, ist mir auch schleierhaft. Verstehst du eigentlich was diese Leute dort anstreben und was es bedeutet?

Anonym hat gesagt…

Hallo Toks,hallo Danny!
ich schließe mich der Meinung von Toks an,Danny!Ohne Dir etwas zu unterstellen,denkeich, dass Du auf dem ersten Blick wohl nicht verstanden hast, was die da im Forum von sich geben. Ich muß ehrlich zugeben, dass es für jemanden der sich damit nicht auskennt, ziemlich schwer verständlich ist. Aber wenn man sich da ein bißchen rantastet, geht mit mal die Lampe an. Ich denke Toks,du weißt so ziemlich wo es lang geht.Ich bin von einen Freund mal eingeladen worden, zu solch einen Informationsabend.Es geht der Partei darum, den Art: 146GG zu verwirklichen. Eine vom Volk gewählte Verfassung und Recht für 80 Millionen Deutsche. Das Deutsche Volk soll wieder seine Souverinität zurück erhalten,somit einen Friedensvertrag und völkerrechtliche Anerkennung.Diese Damen und Herren gehen einen ganz anderen Weg um als die üblichen Parteien. Wie ich feststellen konnte,mit einem enormen juristischen Wissen, dazu kein verfälschtes geschichtliches Wissen, also Aufklärung bis ins Detail und nennt das Übel beim Namen in unserer BRD. Also, ich war begeistert! Wenn man ins Forum schaut dann erkennt man schon was diese Partei will, ohne wenn u. aber. Sie schlagen diesen verschworenen Misthaufen von Politk u.Judikative mit ihren eigenen Waffen.Mit einer Präsens und einem Wissen, aws mich immer wieder zum staunen bringt.Glaubt mir, wenn ihr dort regelmäßig ins Forum schaut, dann bekommt ihr gratis ein Wissen, welches seinesgleichen sucht.Toks u. Danny, geht doch mal auf Interimpartei "Startseite" auf Kontakt. Dort könnt ihr euch anmelden u. fragen wo die nächsten Infoabende sind. Gruß swawa.

Anonym hat gesagt…

Artikel 23 Grundgesetz
Art. 23 Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland lautete seit dem Inkrafttreten des Grundgesetzes bis zu seiner Aufhebung durch das Einigungsvertragsgesetz vom 23.09.1990 (BGBl II 885) wie folgt:

"Dieses Grundgesetz gilt zunächst im Gebiet der Länder Baden, Bayern,
Bremen, Groß-Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen,
Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein,
Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern. In anderen Teilen
Deutschlands ist es nach deren Beitritt in Kraft zu setzen."


Der Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des bundesdeutschen Grundgesetzes nach Artikel 23 war ein möglicher Weg zur staatlichen Einheit Deutschlands. Eine zweite Möglichkeit wurde durch Artikel 146 des Grundgesetzes eröffnet: die Ausarbeitung einer neuen, gemeinsamen Verfassung. Die Entscheidung für den Beitritt und gegen die staatliche Neukonstituierung fiel im Prinzip schon mit den ersten freien Wahlen in der DDR am 18. März 1990. Die Mehrheit der DDR-Bürgerinnen und -Bürger wählte die Parteien, die den Beitritt nach Artikel 23 favorisierten. Entsprechend beschloss die Volkskammer am 23. August 1990 den Beitritt der DDR zum Geltungsbereich des Grundgesetzes mit Wirkung vom 3. Oktober 1990.

Anonym hat gesagt…

Hallo anonym!
Noch mal! Die beiden künstlichen Verwaltungsgebiete BRD u. DDR gab es nach dem 17.07.1990 nicht mehr. Somit sind auch alle Gesetze und Verordnungen der Volkskammer und der Bundesregierung ab der Aufhebungserklärung nach dem Völkerrecht rechtsungültig, weil die Rechtsvoraussetzungen fehlten. Der deutsche Einigungsvertrag vom 31.08.1990 besagte, dass die neuen Länder auf dem Gebiet der DDR am 03.10.1990. Art: 23 GG der BRD beitreten würden. Aber Art.23 war mit dem Besatzungsvorbehalt der Alliioerten bereits zum 18.07.1990 aufgehoben worden.Ein wirksamer Beitritt " neuer Bundesländer" war also auch nach dem 03.10.1990 rechtlich nicht mehr möglich, wie es im Ländereinführungsgesetz heißt. Im Art: 1 des Ländereinführungsgesetz heißt es:" Mit Wirkung vom 14. Oktober 1990 werden in der DDR die Länder Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen gebildet." Das Ländereinführungsgesetz der DDR trat erst am 14.10.1990 in Kraft. Es gab also diese Länder rechtskräftig zu keiner Zeit während der Einigungsverhandlungen vor dem 03.10.1990..

Der Einigungsvertrag sah jedoch den Beitritt dieser noch nicht gebildeten Länder bereits am 03.10.1990 vor. Nicht nur Art. 23 existierte nicht mehr am 03.10.1990 sondern auch die neuen Länder existierten noch nicht vor dem 14.10.1990. Aus diesem Grund ist der Einigungsvertrag von vornherein wegen der so genannten juristischen Klausel "der Unmöglichkeit" nichtig. Der Beitritt der neuen Bundesländer nach Art: 23 GG war nicht möglich. Es hat in diesem Sinne keine Wiedervereinigung stattgefunden. Habe mich wohl im ersten Beitrag nicht ganz ordentlich ausgedrückt. Gruß an alle Aktieven u. Aufgewachten, die am Wohl unseres Landes, unserer Freiheit u. Zukunft
Interesse zeigen u. sich dafür einsetzen. Mein besonderer Dank gilt Rumpelstitz, der mit seiner intelligenten Art u. seinem großen Wissen, uns mit seinen Beitägen der Wahrheit immer ein Stückchen näher bringt. Gruß swawa.

Willi hat gesagt…

Hier ist zwar schon Lange nichts mehr geschrieben worden, aber über Google findet man diese Seite immer noch.
Weiter oben wurde die Interimpartei Deutschland erwähnt. Ihr Vorsitzender ist Edgar Romano Ludowici, D.PH., Graf von Roit zu Hoya. Er ist ein erfahrener Politiker (Erster Bürgermeister des Reichslandes Freie und Hansestadt Hamburg, Mitarbeiter in der Kommissarischen Reichsregierung, Reichsinnenminster der Exilregierung des Staates zweites Deutsches Reich und seit 2006 Vorsitender der Interimpartei.
Über sein umfangreiches juristisches Wissen kann man sich im Internetforum der Interimpartei informieren. Er schreibt dort:
Das Strafgesetzbuch hat seit dem 1800 Jhrd. niemals eine Änderung erfahren, wurde seit dem immer nur novelliert, also geändert.
Die letzte Novellierung war 1976 und hier liegt der Irrtum, es ist nicht aufgehoben durch die BRdvD, daher die BRdvD kann kein Recht das von Ihr selbst niemals kreiiert, noch wirklich ratifiziert noch eben demokratisch zur Revision oder anderweitig bearbeitet, gestrichen noch in Kraft gesetzt werden kann mit dem Bundesbereinigunggesetz, streichen.
Die BRdvD hat die Novellierung des StGB s von 1976 gestrichen, mehr nicht!
Das Deutsche Strafgesetzbuch ist in erster Auflage 1804 Jhrd. erschienen und hatte den Namen " Die Carolina" und ist ein Gesetz des Deutschen Reiches vielmehr des Norddeutschen Bundes.

Den ersten Satz muss man sich auf der Zunge zergehen lassen. Diese Klarheit der Aussage ist sonst in keinem von einem Juristen verfassten Text zu finden.
Und das bereits 1804 ein Strafgesetzbuch für den Deutschen Bund erlassen worden ist, der erst 1867 gegründet wurde, spricht für die Voraussicht unserer Vorfahren.
Die Carolina wurde übrigens 1532 von Kaiser Karl V erlassen. Aber wir wollen ja nicht kleinlich sein.

Auf dem gleichen hohen geistigen Niveau stehen auch alle übrigen Aussagen der Interimpartei.

Anonym hat gesagt…

Willi , wir wissen wessen geistes Kind Du bist, es bedarf hierfür keinerlei weiterer Beweise.
Du tust uns nur leid, mehr ist da nicht drinnen für Dich.
Niemand hat über die Ensteheng der Carolina gesprochen, sondern auf welcher Basis das StGB basiert seit 1800 also nicht geändert,bzw. nur noch novilliert worden ist , aber ich traue Dir nicht zu das Du das unterscheiden kannst, dazu bedarf es einen IQ über 50 Punkte.
Du bist ein kleiner Internet - Stalker der aus seinen krankhaften Wahn einen Feldzug kreiiert, um wenigstens etwas Daseinsberichtigung zu erhalten!
Ich denke wir sollten einmal medizin-forensisch prüfen lassen ob Du für die Straftaten verantwotlich bist!