Mittwoch, 11. Juni 2008

0806-18 / Der Rote Faden der Weltpolitik - Teil -7-

.
Gerade erst sind wir an einer Katastrophe vorbeigeschliddert - und schon öffnen sich die Türen für die nächsten Katastrophen innerhalb der USA, innerhalb Europas und des Mittleren Ostens, während die Bevölkerung mit Themen wie Klima und CO2 eingelullt wird und sich im Hintergrund absolut Entscheidendes tut.




Der ROTE Faden der Weltpolitik - Teil 7


Die Machtverteilung


(Teil 6 war im Mai: 0805-12 Auslöschung der Menschheit / Der rote Faden der Weltpolitik / Hunger)



DER ROTE FADEN DER WELTPOLITIK – Teil 7


Machtverhältnisse und Machtstrukturen


Wir stehen heute vor den entscheidendsten Monaten der vergangenen 2000 Jahre – die Zeit der Gier und Raubzüge, der Morde und Kriege, der Unterdrückung der Menschen soll einer Zeit eines universellen positiven Geistes und des Respektes für Leben und Schöpfung weichen.

Noch jedoch sind die Kräfte des Übels, der Niedertracht, der Gier, der Unterwerfung und Versklavung, von Mord und Vernichtungskriegen und Ausrottung weiter Teile der Menschheit nicht nur an der Macht, sondern sie verstärken noch immer alles, was von Übel ist und kämpfen um die Realisierung ihres Reiches der "Eine Welt Regierung" als einem "New World Order", beherrscht von einem zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Macht-Kartell, das sich nach inzwischen negativer Publicity des PNAC (Project of the New American Century) umbenannt hat in "Anglo-American Century" – jedoch mit noch immer der gleichen hochkriminellen Personengruppe. Ohnehin sind die Mitglieder gleichzeitig in anderen, weitaus mächtigeren Vereinigungen präsent.
Selten sind es Regierungschefs, die das Sagen haben – sie sind zumeist nur jämmerliche Marionetten, wovon besonders wir in Deutschland ein Lied singen können.

Daß hinsichtlich des EU-Vertrages keine Möglichkeit einer freien Entscheidung bestand, daß der Ausgang von der sogenannten "Elite" Bilderberger befohlen war, sollte jedem verständlich sein. In Deutschland wurde der EU-Vertrag von Lissabon an der Bevölkerung vorbei in diktatorischer Manier (imperatives Mandat) im Parlament gebilligt und sogar noch ratifiziert, schon werden mit der Gesundheitsreform Chips für die Bürger propagiert (damit einem im Krankenhaus nicht das falsche Bein abgenommen wird – so idiotisch wie das Merkel argumentiert, ist das durch andere nicht mehr zu übertreffen) – und klammheimlich rüstet die EU im Rahmen der NATO auf, denn eine der Aufgaben wird die Sicherstellung der Energielieferungen sein. Was darunter zu verstehen ist, ersehen wir, daß die NATO dabei ist, ihre ständige Anwesenheit in der ehemaligen Sowjetrepublik Kasachstan vorzubereiten. Daß dies sehr rasch in einen heißen Konflikt ausarten kann, sollte jedem Bürger klar sein. Russland wird es um keinen Preis zulassen, daß nach den US-getürkten Revolutionen durch Otpor in Jugoslawien, die Rosen-Revolution in Georgien und mit der Bewegung Pora in der Ukraine die orangene "Revolution" nur eine andere Art der Kriegsführung war.

Die russische Zeitung Nezavisimaja Gazeta berichtete über eine Erklärung des NATO-Beauftragten Simmons, daß die NATO beabsichtige, den "Schutz" der Energieinfrastruktur Kazachstans in ihre "Kooperation" mit einzubeziehen – oder allgemein verständlicher: die NATO beabsichtigt die westliche Militarisierung früherer Sowjetrepubliken, um Erdöl- und Gaslagerstätten zu besetzen. Das bedeutet ganz unweigerlich und unvermeidlich Krieg. Was hat auch deutsches Militär in Ländern der ehemaligen Sowjetunion zu suchen? Garnichts !

Die NATO und EU betrachtet Kazachstan als Schlüsselposition in Zentralasien – und dies geschieht ganz eindeutig im Rahmen einer Bilderberg-Planung. Jedoch werden weder Russland noch China eine Einkreisung ihres Gebietes zulassen. Ein derartiges Vorhaben seitens der EU/NATO wird ganz sicher mit einem Einmarsch russischer Streitkräfte in Europa einhergehen! Deutschland hat in solch einem Fall nach Kazachstan mitzumarschieren – denn Deutschland gibt es dann nicht mehr, Deutschland war Verwaltungsgebiet unter dem Hochkommissariat der West-Alliierten und wird dann Verwaltungsgebiet unter einer Brüsseler Regierung sein.

Gerade mit der geplanten Auslöschung Deutschlands und Auflösung in eine dominierende Brüsseler-EU-Regierung, ohne daß Deutschland seit 1945 je wieder seine Eigenstaatlichkeit erlangt hätte, erweisen sich die letzten über 60 Jahre als ein Marionetten-Theater, das der Bevölkerung vorgaukelte, das Land zu regieren – und waren doch nur Verwaltungsmarionetten im Rahmen der SHAEF-Gesetze, also Erfüllungsgehilfen für das Hochkommissariat der West-Alliierten, die ihren Besatzungsstatus gegen Recht und Gesetz niemals aufgegeben hatten. Gemäß der Haager Landkriegsordnung hätte Deutschland 60 Jahre nach Kriegsende die Autonomie zurückerhalten müssen – aber völlig illegal ist Deutschland heute noch immer besetzt. Deutschland hat auch nach über 60 Jahren nach Kriegsende noch immer keine Verfassung – das Grundgesetz ist keine Verfassung!!! – und laut Grundgesetz Artikel 146 hat jeder Deutsche das Recht auf eine Verfassung, das die deutsche US-Marionettenregierung den Deutschen vorenthalten will. Es sind andere, die über Deutschland bestimmen. Der Deutsche "hat's Maul zu halten", bei Bedarf schickt man ihn an den Hindukusch um Krieg zu führen – oder beurlaubt den Bundeswehr-Soldaten, um unter falscher Flagge trotzdem an der Seite der US-Terroristen an einem Angriffskrieg im Irak teilzunehmen – oder wird bald eigene Soldaten nach Kazachstan entsenden, um die dortigen Öl- und Gasfelder zu besetzen. Dies wird dann das Ende Deutschlands und seiner Bevölkerung sein.

Wie gefährlich die Militarisierung der EU durch den Vertrag von Lissabon und die geplante Integration mit der NATO ist, wird erst vollends deutlich, wenn man die Veränderungen berücksichtigt, die für die NATO selbst in der Diskussion sind. Dazu gehören einmal die vorgeschlagenen Änderungen der NATO-Statuten, die ein Mehrheitsrecht einführen und so genau wie beim EU-Vertrag das Vetorecht einzelner Staaten eliminieren würden. Da der Vertrag vorsieht, daß die Verteidigungspolitik der Mitgliedstaaten mit der NATO kompatibel sein muß, würde die Solidaritätsklausel sowohl bei der EU als auch bei der NATO einfach bedeuten, daß beide Institutionen in eine imperiale Macht verschmelzen und sich kein Mitgliedsland irgendwelchen militärischen Einsätzen widersetzen könnte.
(Geplanter Einsatz gegen GUS-Staaten wie Kasachstan wegen Oel und Gas und damit Krieg gegen die SCO- und CSTO-Staaten, d.h. gegen Russland, China, Iran und andere.)

Auch wenn dies noch nicht offizielle Politik der NATO ist, so muß man doch ernst nehmen, in welche Richtung gewisse neokonservative Kreise das Bündnis verändern wollen. Unter dem Titel „Zu einer Gesamtstrategie für eine unsichere Welt“ („Towards a Grand Strategy for an Uncertain World”) veröffentlichten fünf Generäle a.D. ein „neues strategisches Konzept für die NATO”. Eine neue Verteidigungsstruktur von USA, EU und Nato solle „sechs grundsätzlichen Herausforderungen” begegnen. Darunter fallen u.a. Bevölkerungswachstum (!), Klimawandel, Energiesicherheit, Anstieg von Irrationalität und Abnahme von Vernunft (!), Schwächung von Nationalstaaten und Weltinstitutionen wie UN, EU und NATO, internationaler Terrorismus, organisiertes Verbrechen, Verbreitung von Massenvernichtungswaffen, Mißbrauch von Finanzmitteln oder Energiekontrolle, Migration, HIV/AIDS und SARS. Das Papier, das von den fünf ehemaligen Stabschefs General Klaus Naumann (Deutschland), Field Marshall Lord Inge (England), General John Shalikashvili (USA), Admiral Jacques Lanxade (Frankreich) und General Henk van den Bremen (Niederlande) unterzeichnet ist, ist ein äußerst bedenkliches Dokument.

Vom Geist her befindet sich das Papier in der Tradition des berüchtigten Dokuments NSSM 200, das Henry Kissinger 1974 als Nationaler Sicherheitsberater der Nixon- Administration erstellt hatte und in dem vor allem weltweit Anspruch auf die strategischen Rohstoffe erhoben wurde (Kasachstan, Iran, Russland). Ungeheuerlich ist der Abschnitt über den „Mißbrauch finanzieller Einflußnahme”, sogenannter „Schurkenhilfe“, z.B. von China in Afrika. Chinas Investitionen in Infrastruktur, Eisenbahnen, Staudämme, Telefonnetze etc., für das es Rohstoffe und Energie erhalte, unterminierten die Interessen des Westens, heißt es.

In Kapitel drei im Abschnitt „Prinzipien” heißt es dann: „Gleichzeitig die Angemessenheit und die Schadensbegrenzung im Auge zu behalten, wird extrem schwierig sein in Fällen, in denen der Einsatz von Atomwaffen in Erwägung gezogen werden muß. Diese explizite Forderung nach er Möglichkeit eines nuklearen Erstschlages als lediglich letzte Steigerung in einem „Arsenal von Eskalation” verwischt den fundamentalen Unterschied zwischen nuklearen und traditionellen Waffensystemen, wie er in der Politik der nuklearen Abschreckung gegolten hat.

Charakteristisch war die Sicht der russischen Wirtschaftsnachrichtenagentur RBC Daily, in deren Bericht mit der Schlagzeile „Europäische Union bereitet Kampf mit der Russischen Föderation um die Arktis vor” der russische politische Analyst Dmitri Jewstawjew zitiert wird: „Im Gegensatz zu früheren Erklärungen seitens europäischer und amerikanischer Experten ist dies ein offizielles Dokument. Es ist die erste offizielle Stellungnahme der EU, die von feindlichen Gegensätzen mit Russland spricht.“

Nur der brave deutsche Michel erfährt von alledem nichts. Schließlich stand es nicht in der BILD-Zeitung – und in der Schule im Geschichtsunterricht wurde er im Auftrag des Kultusministeriums auch belogen. So etwas nennt man eine perfekte Diktatur durch Kontrolle der Gedanken (mind-control).

Das Thema des Artikels jedoch heißt nicht: der betrogene Michel – sondern:


Die Machtstrukturen

Wer interessiert und wachsam die Nachrichten verfolgte, die ihm nicht zugänglich sind, weil keine der von den globalen Finanz-Eigentümern beherrschten Zeitungen auch nur das geringste Interesse daran hätte, die Medien-Eigentümer bloß zu stellen (die Folge wäre ein Berufs- und Arbeitsverbot auf Lebenszeit) darf sich die Wahrheit selbst aus den Fingern saugen – oder diesen Paria der Nachrichten vertrauen, die reine Überzeugungstäter sind, die für ihr Ideal der Wahrheit schreiben, schon längst ruiniert wurden und die bereit sind, auch den letzten Preis zu entrichten – lieber mit dem Leben bezahlen, als das eigene Gewissen zu verraten. Die Machtstrukturen haben wohl einen einzigen Fehler begangen – ein Internet zu schaffen, das einen freien Informationsfluß erlaubt. Dieser freie Fluß der Informationen besteht heute noch, vielleicht noch Wochen oder Monate – aber das Ende des Internets ist bereits seit der Bilderberger-Konferenz beschlossene Sache. Es folgt das Internet2 – web-Adressen werden dann nur noch auf Vorlage der Identität vergeben, Verfassungsschutz (VS), Staats-Schutz (SS) ziehen dann Gestapo-gleich den zu freimütigen Schreiber aus dem Verkehr. (Das ist keine Übertreibung!)

Die Mächtigen

Oben an der Spitze stehen die Rothschilds, die Windsors/Merowinger, die Rockefellers, die Bronfmans, die DuPonts, die Russells, die Jesuiten – aber ihnen arbeiten eine Vielzahl von Personen zu, die bereit sind, ihre Mitmenschen zu verraten und zu verkaufen und auch beseitigen zu lassen – wichtig nur, daß sie selbst denen angehören dürfen, denen das vermeintliche Vorrecht der Zugehörigkeit zur Klasse der Neo-Feudalisten zukommt. Dazu muß natürlich eifrig verraten, verkauft und jede Niederträchtigkeit gegen die Menschheit ersonnen werden, um den Ansprüchen als Jünger des Teufels in menschlicher Gestalt gerecht zu werden. Natürlich gibt es den "Round Table", ein Legat an Rothschild von Cecil Rhodes, aus dem das "Royal Institute for International Affairs" hervorging, das sich längst "Chatham House" nennt, dessen Mind-Control Aktivitäten vom "Tavistok-Institute" ausgedacht werden, mit dem dann die Bevölkerung subtil und geschickt belogen wird. Großenteils wird eben mit der Lüge regiert. Das Gegenstück auf der anderen Seite des Atlantiks ist der CFR – der "Council on Foreign Relations" der von Colonel House 1919 im Pariser Hotel Majestic anläßlich der Versailler Friedensverhandlungen gemeinsam mit anderen Amerikanern und Engländern beschlossen wurde (ebenfalls Colonel House, der den Betrug der "Federal Reserve" als private besessene "Zentral-Bank" dem Präsidenten Wilson unterschob). Viele der Dinge, über die ich hier schreibe, werden dem weniger informierten Leser schockierend monströs erscheinen, es zu glauben wird anfänglich schwer fallen, verlangt es doch, Jahrzehnte eigenen vermeintlichen Wissens und erworbener "Bildung" als falsch zu erkennen. Also kurz noch einmal: die FED, angeblich US-amerikanische Zentralbank, ist nur ein privates Betrugsunternehmen, wobei der Betrug derart grob ist, daß kein US-Präsident es mehr wagen kann, den Betrug offenzulegen. Jüdische Privatleute bedrucken Papier, auf denen das Wort Dollar steht, und verleihen dieses bedruckte Papier an den US-Staat … und verlangen dafür Zinsen! Sogar Papier und Druckkosten muß der US-Staat bezahlen – und die Zinsen! So etwas nennt man auf Jiddish "Rebbach" oder auch Reibach. Aber das wird noch in einem gesonderten Artikel behandelt werden. Hier geht es um die Machtstrukturen – und ein Teil dieser Machtstrukturen haben sich gerade in den letzten Tagen getroffen.

1. Die Bilderberger (vom 6. bis 8. Juni in Chantilly – nahe Washington)

2. Die Trilateral Commission (vom 25. bis 28. April in Washington)

Die Listen aller ihrer Teilnehmer folgen im Anhang an den Artikel "Der ROTE FADEN der Weltpolitik". Informierten Lesern werden etliche Namen und das entsprechende History dazu bekannt sein, habe ich doch über etliche Personen bereits ausführlicher geschrieben.

Der geschichtliche Rahmen

Die Regierung der Welt ist nicht die, die wir gemeinhin als solche kennen. Wenn wir uns die Dollar-Note ansehen, so kennt jeder die Pyramide auf dem Schein – und wer dies nicht nur gedankenlos betrachtet hatte, weiß, daß sie einen Bezug zu den Freimaurerlogen hat – so wie auch im Artikel über den Obersten Gerichtshof in Jerusalem, wo ebenfalls die Pyramide mit dem Auge wiederzufinden ist.

Eine der deutlichsten Aussagen, welche je zu diesem Thema öffentlich getroffen wurde, kam vom Grossbankier James Warburg als er vor dem Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten am 17. Februar 1950 Folgendes verlauten liess: “Wir werden zu einer Weltregierung kommen, ob sie dies mögen oder nicht. Die Frage ist nur, ob durch Unterwerfung oder Übereinkunft!”

Einer der mächtigsten Männer unseres Weltgeschehens, David Rockefeller, ließ sich im Juni 1991 vor der Bilderberger-Konferenz in Baden-Baden zu folgender Aussage hinreißen: “Wir stehen am Rande einer weltweiten Umbildung. Alles, was wir brauchen ist die richtige, allumfassende Krise, und die Nationen werden in die Neue Weltordnung einwilligen!” (Was sehen wir derzeit in der Welt? Allumfassende Krisen! Gesundheitssystem, Rentensystem, Börse, Arbeitslosigkeit, Umweltverschmutzung, Umweltzerstörung, Korruption, … die Liste ließe sich beinahe unendlich fortsetzen!)

Am 17. Juni 1940 gab Sir Winston Churchill zu diesem Thema eine klare Stellungnahme ab: “Jene, die in den USA und Europa die Dinge lenken, wußten sehr genau was der Kommunismus ist. Sowjetrussland war und ist ein klar erkennbares Werkzeug in ihrem Plan, die ganze Welt unter dem Banner – DIE NEUE WELTORDNUNG – zu versklaven!”

Bereits 20 Jahre davor, am 8. Februar 1920, führte Churchill in der renommierten Zeitschrift “Illustrated Sunday Herald” folgenden wichtigen Punkt aus: “… dass die weltweite und stetig wachsende Verschwörung eine klar erkennbare Rolle in der Französischen Revolution gespielt hat. Sie ist die Antriebsfeder einer jeden subversiven Bewegung des 19. Jahrhunderts gewesen; und nun, zuletzt, hat diese Bande außergewöhnlicher Persönlichkeiten das russische Volk bei den Haaren gepackt und sind praktisch die unangefochtenen Herren dieses riesigen Reiches geworden!”

Eine dokumentierte Erklärung anläßlich der Gründung der internationalen Bankenallianz 1913 in Paris hat es auch in sich: “Die Stunde hat geschlagen für die Hochfinanz, öffentlich ihre Gesetze für die Welt zu diktieren, wie sie es bisher im Verborgenen getan hat … Die Hochfinanz ist berufen, die Nachfolge der Kaiserreiche und Königtümer anzutreten, mit einer Autorität, die sich nicht nur über ein Land, sondern über den ganzen Erdball erstreckt!”

Sehen sie den Schlußstein, das Auge und die römische Zahl “MDCCLXXVI” verewigt. Es handelt sich dabei um die arabische Zahl 1776, also genau das offizielle Gründungsjahr von Adam Weishaupts Illuminatenorden. Es wird von offizieller Seite immer wieder behauptet, dass die Zahl 1776 das Geburtsjahr der USA darstellen soll, doch das stimmt nicht, das Geburtsjahr der USA war 1789, das Jahr, in dem die Verfassung in Kraft trat und George Washington der erste Präsident der USA wurde. 1776 fand lediglich die Unabhängigkeitserklärung seitens 13 Kolonien statt, die sich von der britischen Oberherrschaft (der 14. Teil = das Königreich?) lossagten, worauf es zum Unabhängigkeitskrieg kam. “1776? auf der untersten Stufe der Pyramide? Es sind 13 Stufen, mit dem Schlußstein 14! (Erinnern wir uns an die Legende von Osiris 13/14). Annuit coeptis bzw. Annuit Cœptis (lat. er/sie/es hat das Begonnene gesegnet) ist ein weiteres Motto auf dem Siegel der USA. Es erscheint ebenfalls auf der als Greenback bezeichneten Ein-Dollarnote. Der Spruch ist eine Abwandlung eines Spruchs aus Vergils Aeneis. Dort heißt es: „Jupiter omnipotens, audacibus annue coeptis.“ („Allmächtiger Jupiter, segne das wagemutig Begonnene.“)

Novus ordo seclorum - dieser Satz findet sich ebenfalls auf der Rückseite des Grossen Siegels der Vereinigten Staaten. Es wird seit 1935 auf der Rückseite der amerikanischen Ein-Dollarnote abgedruckt. Der Satz wird oft fälschlicherweise mit „Neue Weltordnung“ übersetzt; die korrekte lateinische Übersetzung hierfür wäre „Novus ordo mundi“ (Wen wundert es da, dass Präsident Bush nach den angeblichen Anschlägen auf das World-Trade-Center davon gesprochen hat, eine “Neue Weltordnung” einzuführen?). Der Anfang und das Ende dieses Schriftzuges ist mit dem Symbol der Lüge geziert – der Doppelzüngigkeit. Das “NOVUS ORDO SECLORUM”, das auf der Ein-Dollarnote verewigt ist, entspricht haargenau der Ideologie von Adam Weishaupt, dem Begründer der Illuminaten (im Grunde ist es Rothschilds Ideologie!), die Welt unter Zuhilfenahme des Papiergeldsystems in eine neue Ordnung zu führen. Das Wort seclorum ist zudem Plural. Novus ordo seclorum ist eine Anspielung auf Vers 5 der 4. Ekloge des Dichters Vergil: Magnus ab integro saeclorum nascitur ordo – „Die grosse Folge der Zeitalter beginnt erneut“. Charles Thomson, der Gestalter des Grossen Siegels, schrieb, dass diese Worte die Anfänge eines neuen amerikanischen Zeitalters unterstreichen.

Die Zahl 3.22 oder 322 kennen Sie sicher, wenn Sie Verschwörungen auf der Spur sind. Es ist die Erkennungszahl einer der jüngsten Geheimbünde der Geschichte. Er liefert sämtliche Zutaten für Verschwörungstheorien: Verschwiegenheit, seltsame Rituale und eine dunkle Vergangenheit. In der Öffentlichkeit tritt der Geheimbund als „Russell Trust Association“ auf, bekannt sind weiterhin die Namen „The Order of Death“ (Orden des Todes) und „The Eulogian Club“ (Der Eulogianische Club) oder „Loge 322“. Die Mitglieder selbst nennen sich schlicht „Skull and Bones“.


Die Elite der Elite

Seinen Ursprung und seinen Sitz hat der Geheimbund bis heute an der Elite-Universität Yale im US-Bundesstaat Connecticut. Jedes Jahr werden dort 15 Yale-Studenten zu so genannten „Bonesmen“, Mitgliedern des Ordens. Experten schätzen die Gesamtzahl an lebenden Knochenmännern auf höchstens 800. Eine kleine Gruppe mit erstaunlich viel Einfluss auf die letzte Supermacht der Erde. Deutlich wurde dies im US-Wahlkampf 2005: Sowohl der amtierende Präsident George W. Bush als auch sein Herausforderer John Kerry sind „Bonesmen“
Es gibt viele Möglichkeiten solche Geheimnisse zu verbergen. Eine weitere ist, „es in der Familie zu halten.“ Die Bushs und andere politisch leistungsfähige Personen sind Mitglieder des Skull and Bones 322 und des Bohemian Grove. Tatsächlich waren in den letzten 100 Jahren die meisten bekanntesten Männern in der Welt Mitglieder in einem oder beiden dieser Orden. Es gibt auch im Wahlsystem der USA Strukturen zu erkennen.

Wie behält man ein Geheimnis in der Familie? Ganz einfach. Man braucht nur sicherzustellen, dass nur Familienmitglieder Präsident der USA werden. George W. Bush hat Verbindungen zu mehr Präsidenten als nur seinem Vater, G.H.W. Bush. Tatsächlich gibt es Verbindungen zu 23 anderen Präsidenten. D. h. 25 von 43 Präsidenten sind in der gleichen Blutlinie gewesen. Und in vielen Fällen, wenn ein Präsident nicht ein Familienmitglied war, war es der Vizepräsident. Die meisten Staatsoberhäupter kommen von lang etablierten Blutlinien. Den Bushs wird nachgesagt, dass sie Verbindungen mit der Familie Piso von Rom und weiter bis zum Pharao Ahmose ca. 1550 v. Chr. haben.

Die Zahl 72 ist auch der Ausdruck des unaussprechliche Namen Gottes in der Kabbala (Jod,He,Waw,He). Man bezeichnet die 72 dort als „Schem-ajin-beth“, was wörtlich etwa soviel wie „der Name des unsichtbaren Ursprungs“ heisst. „Schem“ heisst „Name“, „ajin“ heisst „Nichts“, aber auch „Auge“, und „beth“ ist das „Haus“ der Zwei/Einheit. Man nennt dort 72 Gottesnamen, welche alle eine besondere Bedeutung und Kraft haben und unterschiedliche Facetten der göttlichen „Einheit“ ausdrücken. Als Rationalist sollten Sie sich vielleicht doch für die Gemara – das ist der zweite Teil des Talmuds mit Erläuterungen der „Mischna“ (hebr. = „Unterweisung“) in die „Gottesgesetze“ – interessieren, vielleicht würden Sie dann mehr von dieser Welt verstehen. Wenn Sie die Codes der Mischna kennen und befolgen würden, gäbe es kein Mischmasch mehr in ihrer Welt. Das hebräische Wort für „schenkende Liebe“ ist „chessed“ mit dem Wert 8-60-4, Totalwert also auch 72.

Sollten Sie immer noch Zweifel haben, zitiere ich Ihnen folgende Stelle aus dem Koran:
2. Sure: “Doch die Ungläubigen sind den Tieren gleich, die nur Schall und Ruf und weiter nichts hören; Taub, stumm und blind, erfassen sie nichts”.
(Normale Menschen glauben nur ihren Sinnesorganen und ihrer Logik, sie hören nicht auf ihre innere Stimme, ihrem Gewissen, der innere Stimme, die in diesem Moment auch zu Ihnen spricht.)

Nicht nur die Französische Revolution von 1789 war das Werk dieser über Logen verbundenen Elite. Wie "Revolutionen" gemacht und gesteuert werden, hatte ich bereits unter dem Label "Albert Einstein Institute" von Gene Sharp (Artikel Mai 0805-22) , einer Unterorganisation des NED (National Endowment for Democracy) beschrieben.

Die in Europa geplanten Unruhen sind Bestandteil eines Eingehens von Rothschild auf die Heartland-Theorie, die Anfang des letzten Jahrhunderts von Halford Mackinder aufgestellt wurde. Sie besagte, daß das Britische Empire die Welt nur beherrschen könne, wenn die Seemächte (USA und England mit den Kolonien) auch den zentralen Kontinent Eurasien besetzen, da dieses Festland ohne auf die Seewege zurückzugreifen, völlig autark ist. Daß jedoch England weder Deutschland noch Russland direkt besiegen könne, sondern es unumgänglich sei, daß sich Russland und Deutschland in Kriegen gegenseitig vernichten – erst dann könne Großbritannien die Weltherrschaft erlangen. Mit der Oktober-Revolution wurde erst das zaristische Russland beseitigt, dann über den Balkan der I.Weltkrieg provoziert und für einen noch größeren Krieg als Folge des Versailler-Vertrages eine zum Krieg hin orientierte Diktatur in Deutschland finanziert. Diese Heartland-Theorie von Mackinder sollte dann knapp hundert Jahre später ein Zbigniew Brzezinski wieder aufgreifen – und sie in seinem Konzept des Geopolitical Chess Game propagieren.

Ebenso war der I.Weltkrieg, der Vertrag von Versailles, der den II.Weltkrieg bedingte, der II.Weltkrieg, die Oktober-Revolution (Rockefeller bezahlte Lenin und Trotzki (alias Bronstein) für die Revolution). Und Kriege waren noch immer durch gezielte Aktionen provoziert. Waren sich die Alliierten bei der Konferenz auf Yalta noch einig, so änderte sich die englische Position bereits auf der Konferenz zu Potsdam, als Churchill verkündete, daß falsche Schwein geschlachtet zu haben, denn Stalin ließ Russland aus dem Großen Vaterländischen Krieg erstarkt hervorgehen. Die US-Wirtschaft, die vor dem II.Weltkrieg am Boden lag, ging wirtschaftlich erstarkt durch die Kriegsproduktion daraus hervor. Kriege waren bislang stets durch Finanzinteressen provoziert – ungeachtet der 50 Millionen Opfer des II.Weltkrieges. So gehen die inzwischen weit über eine Million Opfer des Irak-Krieges ebenfalls zu Lasten dieser "Elite", aber auch all die Kriege und Genozide in Afrika – bis hin auch zur Ablehnung der West-Alliierten, die in Lagern gehaltenen Juden in ein anderes Land zu bringen. War der Holocaust von der "Elite" gewollt, um die Gründung des Staates Israel zu erlauben ? Warum spricht man in Synagogenkreisen von 900 000 bis 1,2 Mio. jüdischen Opfern ? – Während in deutschen Schulen im immer noch besetzten Deutschland ganz andere Ziffern gelehrt werden.

Eine globale Elite führt mittlerweile fast den gesamten Planeten und besitzt die Macht über die jeweiligen nationalen Regierungen, was ihnen mit Gorbatschow und Jelzin beinahe auch für Russland gelungen wäre. Allerdings haben die Gier, die Rücksichtslosigkeit und Mordlüsternheit der USA dazu geführt, daß sich Russland und China sehr angenähert haben - und das nicht nur über die SCO (Shanghai Cooperation Organization) sondern auch über das Militärbündnis der CSTO, dem unter anderen Staaten inzwischen auch der Iran angehört, Kazachstan, Kirgisien, Uzbekistan ... Pakistan hat derzeit noch nur Beobachterstatus. Zur Zeit arbeitet das zionistische anglo-amerikanische Finanz- und Macht-Kartell daran, Gesetze, deren Wirkungsbereich an Nationalgrenzen endet, aufzuheben.

“Jeder von dieser "Elite" ist einer aus einer Million Menschen. Es sind sechs Tausend (Committee 300, RIIA, Pilgrims, CFR, TLC, CoR) auf einem Planeten mit sechs Milliarden. Sie führen unsere Regierungen, unsere größten Konzerne, die Kraftzentren der internationalen Hochfinanz, die Medien, die Weltreligionen, und, aus dem Verborgenen heraus, die größten und gefährlichsten Terrororganisationen der Welt. Sie sind eine globale führende Klasse und sie formen die Geschichte in unserer Zeit.“ Die unvermeidlichen Gegenstätze, denen sich die Globalisten zunehmend in dem Maße ausgesetzt sehen, wie sie ihre Agenda vorantreiben, besteht darin, den Massen vorzugaukeln, dass sie überhaupt einen Einfluß auf die künftige Weltordnung hätten, die um sie herum errichtet wird, eine Methode und hinterhältige und ethisch fragwürdige Vorgehensweise bei der ein Konsens mittels Täuschung und Betrug herbeigeführt wird. Oder wird in Deutschland nicht verkündet, wie wunderbar die "schöne, neue" EU für alle Bürger wäre? Das Gegenteil ist der Fall!

Was Globalisierung praktisch heißt, sollte der deutsche Bundespräsident Horst Köhler am besten erklären können, hat er doch im Rahmen seiner Tätigkeit als Direktor beim Internationalen Währungs-Fond (IWF / IMF) bereits Staaten in dieses Korsett gezwängt, zur Aufgabe der Nahrungs-Selbstversorgung beigetragen (woraus jetzt die Hungernöte resultieren) und die Staaten zu reinen Exportwirtschaften genötigt und die Privatisierung staatlicher sozialer Dienste erzwungen (Schulen, Gesundheitsvorsorge – eben alles, was für ausländische Investoren von Interesse war). Durch Kreditvergaben an diese Länder für unsinnige Projekte, von denen internationale Unternehmen profitierten, konnten dann Länder zu Zinszahlungen gezwungen werden. Dies geschieht heute nicht anders in Deutschland, wo längst von Steuern bezahlte (d.h. vom Bürger bezahlte) Staatsunternehmen für eben dieses Papiergeld Dollar verhökert und verschleudert werden. Die Bundesbahn soll nun offiziell mit 24,9% auf den Markt der Heuschrecken angeboten werden – heimlich aber mehr als 24,9% durch Ausgliederung von Unternehmenssparten, die dann zu 100% feilgeboten werden. Alles was deutsch war, wird verschleudert. In normalen Ländern und zu normalen Zeiten wäre ein Horst Köhler wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit angeklagt und verurteilt worden – in Deutschland wurde er Bundespräsident! Scheinheiligkeit und Lüge sind die mordenden Waffen des IWF.

Daher liegt die derzeitige Strategie der Globalisten darin, die einzelnen Länder dazu zu bringen, ihre Gesetzgebungen und Regularien zu „harmonisieren“ und im Rahmen einer gemeinsam praktizierten Politik der ‚Global Governance‘ über nationale Grenzen hinweg zu betreiben.

Längst sind Pläne bekannt, die eine Registrierung und das Management von Internet-Domains über verschiedene Organisationen unter einer globalen Organisation zu regulieren“. Dies entspricht den bereits bestehenden Plänen für ein so genanntes "Internet 2" in dem alle Nutzer sich bei Regierungsbehörden registrieren lassen müssen und Webseiten nur unter strengsten Auflagen betreiben dürfen. Solche neuen Systeme einzuführen, verhindern eine Beteiligung großer Bevölkerungsschichten – sie nehmen die Möglichkeit freier Information und selbstverständlich beabsichtigt – auch freier Berichterstattung. Adé Politik-Global – es sei denn, ich hätte schon vorgebeugt.


Die Bilderberger

Bilderberger-Treffen / Kissingers letzte Eröffnung in Chantilly / III.Weltkrieg ?

Eines der Themen bei der Bilderberger Konferenz war das Thema der Kontrolle der Bevölkerung. Dieses Thema wurde nicht etwa in den Gängen oder an der Hotel-Bar besprochen, sondern war Thema im Konferenzsaal. Unter dem Vorwand möglicher "Terroristen", die einmal nicht mehr schwarzhaarig und mit Bart erkennbar sind, sondern blond und mit blauen Augen, angeworben für "Al Qaida", soll als nächstem Schritt die US-Bevölkerung mit Micro-Chips versehen werden. Probeweise wurden bereits Chips unter die Haut implantiert in England, Schweden, Spanien, Mexico – und nun auch die USA in der gesamten Breite.

Nick Rockefeller hatte über dieses Vorhaben bereits in seinen Gesprächen mit Aaron Rousso wissen lassen, daß dies auf der Agenda steht. Der Beginn soll für die USA noch 2008 sein. In Europa werden Chips mit anderen Gründen publik gemacht – wie z.B. schnellere Erkennung der Krankengeschichte in Krankenhäusern – und ähnlichem Unsinn. Nach den USA wird in nächstem Schritt auch die Bevölkerung der EU mit diesen Chips versehen werden. Möglich wird dies jedoch erst mit in Kraft Treten des EU-Lissabon-Vertrages, weil dann kein Land mehr die Möglichkeit zum Widerspruch hat.

Gibt es einen Möglichen Angriff von Israel und den USA gegen Iran noch im August ?

Als Vorwand soll wieder einmal eine angebliche Bewaffnung des Irans mit ebenso angeblichen Atombomben dienen, von denen Zion-Israel rund 300 Stück besitzen soll (250 Stück wurden von Israel offen eingestanden). Avraham Ben Elazar (alias Henry Kissinger) als Chef von Kissinger Associates ist der Kopf des größten und unverschämtesten Betruges seit Gründung der FED. Nicht nur, daß er hinter den Morden an den Staatschefs Allende, Aldo Moro und Olof Palme stand und hinter den Blutvergießen in Indonesien und der türkischen Invasion von Zypern und involviert im Viet-Nam Krieg. Wo immer im Namen Kissingers Massenmorde geschehen, wird Kissinger als König betrachtet. Allerdings ist das Ansehen der Israelischen "Verteidigungs" Streitmacht auf einen absoluten Tiefpunkt angelangt – ganz abgesehen von ihrer engen Verbindung mit AIPAC und anderen ultra-rechten Lobby-Gruppen und ihrem Völkermord, der jetzt in Palästina stattfindet. Die extreme Rechte in Israel sehnt sich nach einem Krieg im Mittleren Osten – allerdings unter der Beteiligung der USA und zusätzlich vielleicht auch noch Deutschlands, die Zusagen von das deutsche Merkel waren eindeutig und verbindlich genug.Unter dem verlogenen Vorwand, ihr Heimatland schützen zu müssen, indem sie die besetzten Gebiete kontrollieren müßten, haben sie seither und setzen weiter ihre illegale Besiedlungspolitik fort – genau so wie Hitler seiner Zeit Gebiete annektierte.

Der Mossad gehorcht den Befehlen und weiß sehr wohl, daß eine wohl plazierte Bombe genügt, um den gesamten Mittleren Osten zu entzünden. Mittels einiger gelegter Spuren, möglicherweise in England oder Irland, die aussehen als seien sie von Al Qaida, erreichen sie ihr Ziel. Hier genügt ein durch den Mossad verübter Anschlag, den man wieder Al Qaida in die Schuhe schiebt, die Medien, die dies der Bevölkerung vermitteln, sind fest in Händen der "Elite", also wird der Normalbürger an das glauben, was die Medien berichten. Der Mossad ist bestens in Großbritannien etabliert und verfügt über ein verdecktes Netzwerk als Royal Arch Freimaurerei. Es sind allesamt hoch trainierte Spezialisten in allen Bereichen, die für den Terrorismus notwendig sind.

Wir werden also bald erfahren, wo der nächste Anschlag stattfinden wird – es wird ein Anschlag sein, der ebenso zur Irreführung der öffentlichen Meinung dient, wie schon der Anschlag am 9/11 auf das World Trade Center. Auf jeden Fall geschieht dies mit Billigung der Bilderberger. Ein Psychopathen-Angriff, und das ist ihnen bewußt, wird wieder eine anderen untergeschobene Tat sein (wie der 9/11) und unter der Bevölkerung verbreitet mit einer willfährigen Presse, schaffen sie eine Zustimmung in den Köpfen naiver Westler, um das Territorium Israels auszuweiten und US- und NATO-Streitkräfte dauerhaft im Mittleren zu binden. Europäische Politiker und Soldaten-Büttel werden dann die Arabische Welt brechen wollen. Erst wird Chaos geschaffen und dann kommen die "rettenden" Westler um "Ordnung und Sicherheit" zu schaffen. Aggressionen und Angriffskriege sind längst zum Markenzeichen der USA und der NATO geworden


Aufschlußreich kann jedoch die rationelle Analyse sein

Ohne die USA wird sich Israel nicht trauen, einen Krieg gegen den Iran vom Zaum zu brechen. Ende März hatte Politik-Global von einem möglichen und kurz bevorstehenden nuklearen Krieg gegen den Iran berichtet. Es stand tatsächlich eine, zwei oder drei Minuten vor dem Beginn eines III.Weltkrieges. Die Beweise liegen nun vor.

Die Auswechslung von US-Air-Force Führungskräften ist hier ein handfester Indikator. Der Machtwechsel bei der Air-Force zeigt, daß Brzezinski und die Trilateral Commission jetzt in Washington regiert. Die Nominierung von James R. Schlesinger belegt, daß in Washington dramatische Veränderungen vorgenommen wurden – und daß die Bush-Cheney Neocon-Liga die Macht an Brzezinski abgetreten hat. Im Gedächtnis muß hierbei unbedingt gehalten werden, daß Barack Obama von Brzezinski gestützt wird.

Verteidigungsminister Robert Gates setzte kurzerhand den Luftwaffenminister Michael W. Wynne und Air-Force Kommandierenden General Michael Moseley vor die Tür und berief sich auf das Versagen, die Sicherheit in der strategischen Atomstreitmacht zu gewährleisten, wie dies mit dem Zwischenfall vom August 2007 mit der B-52, die mit den 6 nuklear bestückten Cruise Missiles von North Dakota nach Louisiana flog – und andere Vorfälle. Die B-52 wurde von patriotisch gesinntem Air-Force Personal niederen Ranges gestoppt. Die Entscheidung, ob die B-52 den Flug in den Mittleren Osten fortsetzen dürfe, lief die Kette innerhalb des Geheimdienstes hoch und es wurde ersichtlich, daß die Mehrheit in der Regierung gegen einen Angriff auf den Iran war. Wie sich herausstellte, befand sich die B-52 illegal auf dem Flug auf Befehl von der Gruppe von Dick Cheney – wahrscheinlich vorgesehen zu einem gemeinsamen Angriff mit Israel auf Syrien und die USA auf den Iran. Es war möglicherweise der letzte Versuch der Bush-Cheney Gruppe und das Wiedererstarken einer weitaus gefährlicheren Gruppe, d.h. der Gruppe von Brzezinski und der Trilateral Commission.

Treffen der Trilateral Commission ( 25. – 28.4.2008)

Seit Anfang Mai regiert in Washington das "Principals Committee" aus Robert Gates, NSC Direktor Steven Hadley, Oberbefehlshaber Mullen und Nachrichtenchef McConnell und sie alle folgen den Obersten der Trilateral Commission Zbigniew Brzezinski, Joseph Nye und der Rockefeller-Familie, die auch den Barack Obama kontrollieren. Die Umbesetzung in der Spitze der US-Streitkräfte erfolgte keine 48 Stunden, nachdem sich Barack Obama als Sieger der Vorwahlen erklärt hatte.

Die Umbesetzung der US Air Force Generäle ist auch ein Zeichen dafür, daß man innerhalb der Trilateral Commission der Bush-Cheney-Neocon Bande keinerlei Vertrauen mehr entgegenbringt. Die US Air Force war zu tief verwickelt in die Angelegenheit der Sprengung der WTC-Türme am 9/11 und nun letzthin in die Angelegenheit der B-52, die insgeheim den Nuklearkrieg beginnen sollte.

Brzezinski hat nicht die Absicht, Atombomben auf den Iran zu vergeuden, denn der Iran soll – einmal umgedreht – seine Opferrolle in einem Krieg gegen Russland und China spielen. Denn darauf zielen die Barack Obama Bemühungen ab, es gilt den Iran in das US-Lager zu ziehen, um von dort aus eine breitere Basis in einem letzten nuklearen Show-down gegen Russland und China zu haben. Obamas / Brzezinskis Absicht ist nicht, die USA in Land-Kriegen und konventionellen Invasionen zu zerreiben.

Barack Obama wird von der TLC und Brzezinski geleitet werden und gestützt von David Rockefeller, Jay Rockefeller, Joseph Nye, Paul A. Volcker, Jimmy Carter und vielen anderen.

Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit eines Angriffes der USA auf den Iran. Brzezinskis Ambitionen gehen jedoch weit darüber hinaus und zielen auf den Sudan, Pakistan, Burma und China, um dann als letzten Schritt Moskau ins Visier zu nehmen. Unzufrieden mit dieser Neuorientierung ist der ultra-rechte Israeli Netanyahu, der gehofft hatte, israelischen Einfluß im Mittleren Osten auszuweiten. Jedoch ist die Seite der USA und Großbritannien jetzt nicht bereit für einen Angriff auf den Iran – und Israel müßte total verrückt geworden sein, jetzt einen Angriff im Alleingang zu wagen. Den Alleingang im Krieg gegen den Iran würde Israel nicht vor September oder Oktober wagen, so daß mit einer heßen Phase ab Oktober 2008 gerechnet werden muß. Die USA werden wohl nach dem europäischen Bilderberger-Veto nur durch einen erneuten getürkten Anschlag innerhalb der USA oder auf US-Installationen bereit sein.

Somit relativieren sich die Aussagen über einen Kriegsbeginn gegen den Iran noch in der Amtszeit des jetzigen Präsidenten. Ein weiterer Punkt ungewissen Ausganges wird die noch in diesem Sommer zu gründende Gas-OPEC sein, deren Satzung in Moskau beschlossen werden soll.


Ein unangenehmer Beschluß für 2008 und 2009

Vertrauliche Quellen aus innerhalb der Bilderberger haben berichtet, daß die europäischen Mitglieder gegen einen US oder israelischen Angriff auf den Iran sind.
Aber sie haben auch berichtet, daß ab diesem Jahr in den USA und ab nächstem Jahr, mit in Kraft treten der EU-Verträge auch in Europa, mit der Markierung der Bürger "in a maß scale" (also massenweise) begonnen werden soll – Markierung heißt, sie werden mit Subcutan-Microchips versehen. Dies wurde in einem der Hauptsäle diskutiert und war Bestandteil der Agenda des Treffens.

Das war so in geraffter Kürze, was über Bilderberger und die TLC zu berichten war, auf welcher Grundlage dies geschieht – und welche Aspekte für die nahe Zukunft erkennbar sind. Auf jeden Fall werden wir allesamt Zeugen weltgeschichtlicher Ereignisse – etwas weniger davon wäre mir lieber gewesen.


Liste der Eingeladenen zum Bilderberger-Treffen 2008:


Honorary Chairman
BEL "Davignon, Etienne" "Vice Chairman, Suez-Tractebel"

DEU "Ackermann, Josef" "Chairman of the Management Board and the Group
Executive Committee, Deutsche Bank AG"
CAN "Adams, John" Associate Deputy Minister of National Defence and
Chief of the Communications Security Establishment Canada
USA "Ajami, Fouad" "Director, Middle East Studies Program, The Paul H.
Nitze School of Advanced International Studies, The Johns Hopkins
University"
USA "Alexander, Keith B." "Director, National Security Agency"
INT "Almunia, JoaquМn " "Commissioner, European Commission"
GRC "Alogoskoufis, George" Minister of Economy and Finance
USA "Altman, Roger C." "Chairman, Evercore Partners Inc."
TUR "Babacan, Ali " Minister of Foreign Affairs
NLD "Balkenende, Jan Peter" Prime Minister
PRT "BalsemЦo, Francisco Pinto" "Chairman and CEO, IMPRESA, S.G.P.S.;
Former Prime Minister"
FRA "Baverez, Nicolas" "Partner, Gibson, Dunn & Crutcher LLP"
ITA "Bernabé, Franco" "CEO, Telecom Italia Spa" (Vertreter von Rothschild)
USA "Bernanke, Ben S." "Chairman, Board of Governors, Federal Reserve
System"
SWE "Bildt, Carl" Minister of Foreign Affairs
FIN "BlЕfield, Antti " "Senior Editorial Writer, Helsingin Sanomat"
DNK "Bosse, Stine" "CEO, TrygVesta"
CAN "Brodie, Ian " "Chief of Staff, Prime Minister's Office"
AUT "Bronner, Oscar" "Publisher and Editor, Der Standard"
FRA "Castries, Henri de " "Chairman of the Management Board and CEO,
AXA"
ESP "CebriАn, Juan Luis" "CEO, PRISA"
CAN "Clark, Edmund" "President and CEO, TD Bank Financial Group"
GBR "Clarke, Kenneth" Member of Parliament
NOR "Clemet, Kristin" "Managing Director, Civita"
USA "Collins, Timothy C." "Senior Managing Director and CEO,
Ripplewood Holdings, LLC"
FRA "Collomb, Bertrand" "Honorary Chairman, Lafarge"
PRT "Costa, AntСnio" Mayor of Lisbon
USA "Crocker, Chester A." James R. Schlesinger Professor of Strategic
Studies
USA "Daschle, Thomas A." Former US Senator and Senate Majority Leader
CAN "Desmarais, Jr., Paul " "Chairman and co-CEO, Power Corporation of
Canada"
GRC "Diamantopoulou, Anna" Member of Parliament
USA "Donilon, Thomas E." "Partner, O'Melveny & Myers"
ITA "Draghi, Mario" "Governor, Banca d'Italia"
AUT "Ederer, Brigitte" "CEO, Siemens AG жsterreich"
CAN "Edwards, N. Murray " "Vice Chairman, Canadian Natural Resources
Limited"
DNK "Eldrup, Anders " "President, DONG A/S"
ITA "Elkann, John" "Vice Chairman, Fiat S.p.A."
USA "Farah, Martha J." "Director, Center for Cognitive Neuroscience;
Walter H. Annenberg Professor in the Natural Sciences, University of
Pennsylvania"
USA "Feldstein, Martin S." "President and CEO, National Bureau of
Economic Research"
DEU "Fischer, Joschka" Former Minister of Foreign Affairs
USA "Ford, Jr., Harold E." "Vice Chairman, Merill Lynch & Co., Inc."
CHE "Forstmoser, Peter" "Professor for Civil, Corporation and Capital
Markets Law, University of ZЭrich"
IRL "Gallagher, Paul " Attorney General (gerade jetzt zum Referendum!!!)
USA "Geithner, Timothy F. " "President and CEO, Federal Reserve Bank
of New York"
USA "Gigot, Paul " "Editorial Page Editor, The Wall Street Journal"
IRL "Gleeson, Dermot " "Chairman, AIB Group"
NLD "Goddijn, Harold" "CEO, TomTom"
TUR "Gögüs, Zeynep " "Journalist; Founder, EurActiv.com.tr"
USA "Graham, Donald E." "Chairman and CEO, The Washington Post
Company"
NLD "Halberstadt, Victor" "Professor of Economics, Leiden University;
Former Honorary Secretary General of Bilderberg Meetings"
USA "Holbrooke, Richard C. " "Vice Chairman, Perseus, LLC"
FIN "Honkapohja, Seppo" "Member of the Board, Bank of Finland"
INT "Hoop Scheffer, Jaap G. de" "Secretary General, NATO"
USA "Hubbard, Allan B." "Chairman, E & A Industries, Inc."
BEL "Huyghebaert, Jan" "Chairman of the Board of Directors, KBC Group"
DEU "Ischinger, Wolfgang" Former Ambassador to the UK and US
USA "Jacobs, Kenneth" "Deputy Chairman, Head of Lazard U.S., Lazard
Frères & Co. LLC"
USA "Johnson, James A." "Vice Chairman, Perseus, LLC" (Obama's man
tasked with selecting his running mate)
SWE "Johnstone, Tom " "President and CEO, AB SKF"
USA "Jordan, Jr., Vernon E." "Senior Managing Director, Lazard Frères
& Co. LLC"
FRA "Jouyet, Jean-Pierre " Minister of European Affairs
GBR "Kerr, John " "Member, House of Lords; Deputy Chairman, Royal
Dutch Shell plc."
USA "Kissinger, Henry A." "Chairman, Kissinger Associates, Inc."
DEU "Klaeden, Eckart von" "Foreign Policy Spokesman, CDU/CSU"
USA "Kleinfeld, Klaus" "President and COO, Alcoa"
TUR "Koc, Mustafa " "Chairman, Koc Holding A.S."
FRA "Kodmani, Bassma" "Director, Arab Reform Initiative"
USA "Kravis, Henry R." "Founding Partner, Kohlberg Kravis Roberts &
Co."
USA "Kravis, Marie-Josée" "Senior Fellow, Hudson Institute, Inc."
INT "Kroes, Neelie " "Commissioner, European Commission"
POL "Kwasniewski, Aleksander " Former President
AUT "Leitner, Wolfgang" "CEO, Andritz AG"
ESP "Leòn Gross, Bernardino" "Secretary General, Office of the Prime
Minister"
INT "Mandelson, Peter" "Commissioner, European Commission"
FRA "Margerie, Christophe de" "CEO, Total"
CAN "Martin, Roger" "Dean, Joseph L. Rotman School of Management,
University of Toronto"
HUN "Martonyi, JАnos" "Professor of International Trade Law; Partner,
Baker & McKenzie; Former Minister of Foreign Affairs"
USA "Mathews, Jessica T. " "President, Carnegie Endowment for
International Peace"
INT "McCreevy, Charlie " "Commissioner, European Commission"
USA "McDonough, William J." "Vice Chairman and Special Advisor to the
Chairman, Merrill Lynch & Co., Inc."
CAN "McKenna, Frank" "Deputy Chair, TD Bank Financial Group"
GBR "McKillop, Tom " "Chairman, The Royal Bank of Scotland Group"
FRA "Montbrial, Thierry de" "President, French Institute for
International Relations"
ITA "Monti, Mario" "President, Universita Commerciale Luigi Bocconi"
USA "Mundie, Craig J. " "Chief Research and Strategy Officer,
Microsoft Corporation"
NOR "Myklebust, Egil" "Former Chairman of the Board of Directors SAS,
Norsk Hydro ASA"
DEU "Nass, Matthias" "Deputy Editor, Die Zeit"
NLD "Netherlands, H.M. the Queen of the"
FRA "Ockrent, Christine" "CEO, French television and radio world
service"
FIN "Ollila, Jorma" "Chairman, Royal Dutch Shell plc"
SWE "Olofsson, Maud " Minister of Enterprise and Energy; Deputy Prime
Minister
NLD "Orange, H.R.H. the Prince of"
GBR "Osborne, George" Shadow Chancellor of the Exchequer
TUR "Öztrak, Faik" Member of Parliament
ITA "Padoa-Schioppa, Tommaso " Former Minister of Finance; President
of Notre Europe
GRC "Papahelas, Alexis" "Journalist, Kathimerini"
GRC "Papalexopoulos, Dimitris" "CEO, Titan Cement Co. S.A."
USA "Paulson, Jr., Henry M." Secretary of the Treasury
USA "Pearl, Frank H." "Chairman and CEO, Perseus, LLC"
USA "Perle, Richard N." "Resident Fellow, American Enterprise
Institute for Public Policy Research"
FRA "Pérol, Francois" Deputy General Secretary in charge of Economic
Affairs
DEU "Perthes, Volker" "Director, Stiftung Wissenschaft und Politik"
BEL "Philippe, H.R.H. Prince"
CAN "Prichard, J. Robert S." "President and CEO, Torstar Corporation"
CAN "Reisman, Heather M." "Chair and CEO, Indigo Books & Music Inc."
USA "Rice, Condoleezza" Secretary of State
PRT "Rio, Rui " Mayor of Porto
USA "Rockefeller, David " "Former Chairman, Chase Manhattan Bank"
ESP "Rodriguez Inciarte, Matias" "Executive Vice Chairman, Grupo
Santander"
USA "Rose, Charlie" "Producer, Rose Communications"
DNK "Rose, Flemming" "Editor, Jyllands Posten"
USA "Ross, Dennis B." "Counselor and Ziegler Distinguished Fellow, The
Washington Institute for Near East Policy"
USA "Rubin, Barnett R." "Director of Studies and Senior Fellow, Center
for International Cooperation, New York University"
TUR "Sahenk, Ferit " "Chairman, Dogus Holding A.S."
USA "Sanford, Mark" Governor of South Carolina
USA "Schmidt, Eric" "Chairman of the Executive Committee and CEO,
Google"
AUT "Scholten, Rudolf " "Member of the Board of Executive Directors,
Oesterreichische Kontrollbank AG"
DNK "Schur, Fritz H. " Fritz Schur Gruppen
CZE "Schwarzenberg, Karel " Minister of Foreign Affairs
USA "Sebelius, Kathleen" Governor of Kansas
USA "Shultz, George P." "Thomas W. and Susan B. Ford Distinguished
Fellow, Hoover Institution, Stanford University"
ESP "Spain, H.M. the Queen of"
CHE "Spillmann, Markus" "Editor-in-Chief and Head Managing Board, Neue
Zürcher Zeitung AG"
USA "Summers, Lawrence H." "Charles W. Eliot Professor, Harvard
University"
GBR "Taylor, J. Martin" "Chairman, Syngenta International AG"
USA "Thiel, Peter A." "President, Clarium Capital Management, LLC"
NLD "Timmermans, Frans " Minister of European Affairs
RUS "Trenin, Dmitri V." "Deputy Director and Senior Associate,
Carnegie Moscow Center"
INT "Trichet, Jean-Claude" "President, European Central Bank"
USA "Vakil, Sanam" "Assistant Professor of Middle East Studies, The
Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins
University"
FRA "Valls, Manuel " Member of Parliament
GRC "Varvitsiotis, Thomas" "Co-Founder and President, V + O
Communication"
CHE "Vasella, Daniel L." "Chairman and CEO, Novartis AG"
FIN "Väyrynen, Raimo" "Director, The Finnish Institute of
International Affairs"
FRA "Védrine, Hubert" Hubert VИdrine Conseil
NOR "Vollebaek, Knut" "High Commissioner on National Minorities, OSCE"
SWE "Wallenberg, Jacob" "Chairman, Investor AB"
USA "Weber, J. Vin" "CEO, Clark & Weinstock"
USA "Wolfensohn, James D. " "Chairman, Wolfensohn & Company, LLC"
USA "Wolfowitz, Paul " "Visiting Scholar, American Enterprise
Institute for Public Policy Research"
INT "Zoellick, Robert B. " "President, The World Bank Group"

Rapporteurs
GBR "Bredow, Vendeline von" "Business Correspondent, The Economist"
GBR "Wooldridge, Adrian D." "Foreign Correspondent, The Economist"

Und die Trilateral Commission

The Trilateral Commission: North American Group 2008

TRILATERAL COMMISSION EXECUTIVE COMMITTEE

Thomas S. Foley North American Chairman
Peter Sutherland European Chairman
Yotaro Kobayashi Pacific Asia Chairman
Allan E. Gotlieb North American Deputy Chairman
Herve De Carmoy European Deputy Chairman
Han Sung-Joo Pacific Asia Deputy Chairman
Lorenzo H. Zamibrano North American Deputy Chairman
Ainijrzej Olechowski European Deputy Chairman
Shijuro Ogata Pacific Asia Deputy Chairman
David Rockefeller Founder And Honorary Chairman
Paul A. Volcker North American Honorary Chairman
Georges Berthoin Chairman European Honorary
Otto Graf Lambsdorf European Honorary Chairman
Michael J. O'Neil North American Director
Paul Revay European Director
Tadashi Yamamoto Pacific Asia Director

NORTH AMERICAN GROUP

Madeleine K Albright The Albright Group LLC Washington, D.C.
Graham Allison Kennedy School of Government, Harvard Cambridge, Mass.
Richard L. Armitage Armitage International Washington, D.C.
James L. Balsillie Co-Chief Exec. Officer, Research in Motion Waterloo, Ontario
Charlene Barshefsky Wilmer, Cutler & Pickering Washington, D.C.
Alan R. Batkin Eton Park Capital Management New York, N.Y.
Lael Brainard The Brookings Institution Washington, D.C.
Doug Bereuter The Asia Foundation San Francisco.
C. Fred Bergsten Peterson Institute for Int'l Economics Washington, D.C.
Catherine Bertini Syracuse University Syracuse, N.Y.
Robert D. Blackwill Former Deputy Asst, to the President Washington D..C.
Dennis Blair, USN (Ret.) Institute for Defense Analyses Alexandria, Va.
H. Blanco Mendoza Private Office of Herminio Blanco Mexico City
Stephen W. Bosworth Dean, Tufts University Medford, Mass.
David G. Bradley Atlantic Media Company Washington, D.C.
Harold Brown Center for Strategic and Int'l Studies Washington, D..C.
Zbigniew Brzezinski Center for Strategic and Int'l Studies Washington, D.C.
Sylvia Mathews Burwell President Global Development Program Hinton, WV
Louis C. Camilleri Altria Group, Inc New York, N.Y.
Kurt Campbell CEO Center New American Security Washington, D.C.
Raymond Chrétien Fasken Martineau DuMoulin LLP Montreal, Quebec
William T. Coleman III Cassatt Corporation San Jose, Calif.
Timothy C. Collins Ripplewood Holdings New York, N.Y.
Richard N. Cooper Harvard University Cambridge, Mass.
F. Gerald Corrigan Goldman, Sachs & Co. New York, N.Y.
Michael J. Critelli Pitney Bowes Inc. Stamford, Conn.
Lee Cullum "NewsHour with Jim Lehrer," Dallas, Texas
H. Lawrence Culp, Jr CEO of Danaher Washington, D.C.
Gerald L. Curtis Columbia University New York, N.Y.
Douglas Daft The Coca Cola Company Atlanta, Ga.
Lynn Davis The RAND Corporation Arlington, Va.
Arthur A. DeFehr Palliser Furniture Winnipeg
André Desmarais Power Corporation of Canada MontrИal, Quebec
John M. Deutch Mass. Institute of Technology Cambridge, Mass.
Jamie Dimon JP Morgan Chase & Co. New York, N.Y.
Peter C. Dobell Parliamentary Centre Ottawa, Ontario
Wendy K Dobson University of Toronto Toronto
Kenneth M. Duberstein The Duberstein Group Washington, D.C.
Robert Eckert Mattel, Inc. El Segundo, Calif.
Jessica P. Einhorn The Johns Hopkins University Washington, D.C.
Jeffrey Epstein J. Epstein & Company, Inc. New York, N.Y.
Dianne Feinstein U.S. Senate (D-Calif.) Washington, D.C.
Martin S. Feldstein Harvard University Cambridge, Mass.
Roger W. Ferguson, Jr. Swiss Re America Holding Corp. Washington, D.C..
Stanley Fischer Bank of Israel; frmr president, Citigroup New York, N..Y.
Richard W. Fisher Federal Reserve Bank of Dallas Dallas, Texas
Thomas S. Foley Akin Gump Strauss Hauer & Feld Washington, D.C.
Kristin J. Forbes Associate Prof. of Int'l Management Cambridge Mass.
Michael B.G. Froman Citigroup Inc. New York, N.Y.
Francis Fukuyama The Johns Hopkins University Washington, D.C.
Dionisio Garza Medina ALFA Mexico
Richard A. Gephardt Former member House of Reps. (D-Mo.) Washington, D.C.
David Gergen Harvard; Editor, USN&WR Cambridge, Mass.
Peter C. Godsoe Scotiabank (ret.) Toronto, Ontario
Allan E. Gotlieb Bennett Jones LLP Toronto, Ontario
Bill Graham Canadian House of Commons Ottawa, Ontario
Donald E. Graham CEO of The Washington Post Company Washington, D.C.
Jeffrey W. Greenberg Aquiline Capital Partners, LLC New York, N.Y.
Richard N. Haass President, Council on Foreign Relations New York, N.Y.
James T. Hackett Anadarko Petroleum Corp. Texas
John J. Hamre Center for Strategic and Int'l Studies Washington, D.C.
William A. Haseltine Haseltine Global Health, LLC Washington, D.C.
Richard F. Haskayne University of Calgary Alberta
Charles B. Heck Senior Adviser, Trilateral Commission Washington, D.C..
Carlos Heredia International Affairs Mexico
Carla A. Hills Hills & Company, Int'l Consultants Washington, D.C.
Richard Holbrooke Perseus LLC New York, N.Y.
Karen Elliott House Dow Jones & Co. & Wall Street Journal Princeton, N.J.
Alej. Junco de la Vega Grupo Reforma Monterrey, Mexico
Robert Kagan Carnegie Endowment for Int'l Peace Washington, D.C.
Arnold Kanter The Scowcroft Group Washington, D.C.
Charles R. Kaye Warburg Pincus LLC New York, N.Y.
James Kimsey Founding CEO of AOL Washington, D.C.
Michael Klein Citigroup Inc. New York, N.Y.
Steven E. Koonin British Petroleum London
Enrique Krauze Editorial Clio Libros y Videos, S.A. de C.V. Mexico City
Robert Lane Deere & Company Moline, Ill.
Fred Langhammer The Estee Lauder Companies, Inc. New York, N.Y.
Jim Leach Former U.S. Representative (R-IA) Washington, D.C.
Gerald M. Levin AOL Time Warner, Inc. New York, N.Y.
Winston Lord International Rescue Committee New York, N.Y.
E. Peter Lougheed Bennett Jones, Banisters & Solicitors Calgary, Alberta
Roy MacLaren Former High Commissioner to the UK Toronto, Ontario
John A. MacNaughton Frmr CEO Canada Pension Plan Invest. Brd Toronto, Ontario
Antonio Madero San Luis Corporacion, S.A. de C.V. Mexico
John Manley McCarthy TИtrault LLP Ottawa, Ontario
Sir Deryck C. Maughan KKR Asia, Kohlberg Kravis Roberts & Co. New York, N.Y.
Jay Mazur Union of Needletrades, Textile Employees New York, N.Y.
James Moore Canadian Parliament Ottawa, Ontario
Marc H. Morial National Urban League New York, N.Y.
Heather Munroe-Blum McGill University Montreal, Quebed
Brian Mulroney Ogilvy Renault MontrИal, Quebec
Indra K. Nooyi PepsiCo, Inc. Purchase, N.Y.
Joseph S. Nye, Jr. Kennedy School of Government, Harvard Cambridge, Mass.
David J. O'Reilly Chevron Corporation San Ramon, Calif.
Meghan O'Sullivan Former Deputy National Security Adviser Washington, D.C.
Richard N. Perle American Enterprise Institute Washington, D.C.
Thomas R. Pickering Consultant, The Boeing Company Arlington, Va.
Martha C. Piper The University of British Columbia Vancouver, B.C.
Richard Plepler Executive Vice President, HBO New York, N.Y.
Joe Ralston, USAF (Ret) The Cohen Group Washington, D.C.
Charles B. Rangel U.S. House of Representatives (D-N.Y.) Washington, D.C.
Susan Rice Brookings Institution Washington, D.C.
Hartley Richardson James Richardson & Sons, Ltd. Winnipeg, Manitoba
Joseph E. Robert, Jr. J.E. Robert Companies McLean, Va.
John D. Rockefeller IV U.S. Senate (D-W.V.) Washington, D.C.
Kenneth Rogoff Center for Int'l Development, Harvard Cambridge, Mass.
Charles Rose The Charlie Rose Show, PBS New York, N.Y.
Irene B. Rosenfeld CEO Kraft Foods Northfield, Ill
Dennis Ross Ambassador Counselor and Ziegler Washington, D.C.
David M. Rubenstein The Carlyle Group Washington, D.C.
Luis Rubio Center of Research for Development Mexico City, Mexico
Arthur F. Ryan Prudential Financial, Inc. Newark, N.J.
Jaime Serra SAI Consulting Mexico City, Mexico
Dinakar Singh TPG-Axon Capital New York, N.Y.
Anne-Marie Slaughter Princeton University Princeton, N.J.
Gordon Smith Centre for Global Studies, U. of Victoria Victoria, B.C.
Donald R. Sobey Empire Company Ltd. Halifax, Nova Scotia
Ronald D. Southern ATCO Group Calgary, Alberta
James B. Steinberg LBJ School of Public Affairs, U. of Texas Austin, Texas
Jessica Stern Program on Terrorism & the Law, Harvard Cambridge, Mass.
Barbara Stymiest RBC Financial Group Toronto, Ontario
Lawrence H. Summers Harvard University Cambridge, Mass.
John J. Sweeney AFL-CIO Washington, D.C.
Strobe Talbott The Brookings Institution Washington, D.C.
George J. Tenet Georgetown Univ., former CIA Director Washington, D.C..
John Thain New York Stock Exchange, Inc. New York, N.Y.
G. Richard Thoman Columbia University New York, N.Y.
Paul A. Volcker Wolfensohn & Co., Inc., frmr Fed. Res. Chair.New York, N.Y.
William H. Webster Former CIA Director Washington, D.C.
Fareed Zakaria Newsweek International New York, N.Y.
Lorenzo H. Zambrano CEMEX Monterey, Mexico
Ernesto Zedillo Former president of Mexico; Yale Univ. New Haven, Conn.
Mortimer B. Zuckerman Chairman, U.S. News & World Report New York, N.Y.
William T. Coleman, Jr. Lifetime Trustee, Trilateral Commission Washington, D.C.
Henry A. Kissinger Lifetime Trustee, Trilateral Commission Washington, D.C.
Robert S. McNamara Lifetime Trustee, Trilateral Commission,
frmr pres., World Bank; frmr sec.of Defense; frmr pres., Ford Motor. Washington, D.C.
David Rockefeller Founder, Lifetime Trustee, Trilateral Comm. New York, N.Y.

NEW TRILATERAL MEMBERS ATTENDING FROM EUROPE

Patricia Barbizet CEO Artemis Group, France
Dermot Gleeson Chairman, AIB Group, Ireland
Elisabeth Guigou French National Assembly, France
Nigel Higgins Senior Partner N M Rohschild & Sons, UK
Jerzy Kozminski President & CEO Polish-American Freedom, Poland
Thomas Leysen CEO Umicore, Belgium
Manfred Bischoff Chairman, SNCF, France
Arpad Kovacs Pres. State Audit Office Hungary, Budapest
Friedrich Merz Member of the German Bundestag, Germany
Pietro Modiano Mng. Director CEO Intesa Sanpaolo, Italy
Hans Riesenhuber (Wiederkehrer) Member of the German Bundestag, Germany
Jeroen van der Veer Chief Executive, Royal Dutch Shell, The Netherlands



Folgende Links waren u.a. Grundlage dieses Artikels:

http://www.bilderberg.org
http://tinyurl.com/2gfynw
http://www.911forum.org.uk/board/viewtopic.php?p=119610#119610
http://www.bilderberg.org/2008.htm#igc
http://www.americanfreepress.net/html/global_elite_gather_135.html
http://www.womensgroup.org
http://www.rense.com/general82/ztz.htm
http://www.911forum.org.uk/board/viewtopic.php?t=14839
http://www.prisonplanet.com/articles/june2008/061008_secret_agenda.htm
http://www.schiller-institut.de/seiten/journal/anhang/lissabon.htm
http://www.koppverlag.de

Es wurden nur die wichtigsten und abgesicherten Daten verwandt.
Leider ist der Artikel nicht vollständig - sondern nur ein kurzes, oberflächliches Streiflicht über die derzeitige Situation. Umfassend wären es zwei oder drei Dossiers mit je ca. 100 Seiten geworden.
Dennoch sind Spenden willkommen.


Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 12-06-2008 (Referendum-Day in Ireland)



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

da bin ich mal gespannt auf den artikel :-)


"und schon öffnen sich die Türen für die nächsten Katastrophen innerhalb der USA, innerhalb Europas und des Mittleren Ostens, während die Bevölkerung mit Themen wie Klima und CO2 eingelullt wird und sich im Hintergrund absolut Entscheidendes tut."

Anonym hat gesagt…

Passt mal die nächsten vier Wochen auf. Das Sternenprogramm steht für
Krise und Umwälzung. Ob bei Naturkatastrophen, Kriege oder Finanzbeben. Leider haben sich die meisten Menschen bereits die Erlebnisebene dafür gewählt. Nicht freiwillig, sondern sie sind verkauft worden. Es bleibt spannend.Ich für meinen Teil wünsche Allen viel Glück.

Anonym hat gesagt…

piuuuuuuuuuuuu rumpelstilz, dafür brauch ich mindestens ein weekend, aber danke für die badewanne voll zeilen :-)

möcht mal wissen wie die den lisboa-vertrag in kürze lesen konnten, die politicker. da läuft auf spiegel online ne heftige debatte. und da sind leute die die eu soooooooo toll finden. und nein es werde kein neues gesetz überstülpt, alles werde nur besser. da wird einem schlecht.

Anonym hat gesagt…

@anonym 15.51
zurzeit ist rückläufiger merkur. merkur = planet der kommunikation. ich hab mal astrologie studiert, aber glaub nicht an so tageshoroskopdinger. allerdings hab ich beim rückläufigen merkur des öfteren festgestellt, dass kommunikation schief läuft, dass die technik aus unerklärlichen gründen spinnt, dass computer abstürzen und fax tot. ebenso unter menschen: dialoge erschwert oder total chaotisch.

Anonym hat gesagt…

lieber rumpelstilz,
ich hoffe sehr das du einem politik global ade vorgebeugt hast.
aber in einem kontrolliertem internet dich wiederzufinden dürfte schwer werden. ich hoffe du hast dafür schon eine lösung parat.
deine artikel sind stets klasse und es würde mir wirklich etwas fehlen wenn du zensiert wirst. ach wie gut das niemand weiß, wie der rumpelstilz den heißt.:o)
liebe grüße
jaqlin

flankenwicht hat gesagt…

macht doch die illuminaten nicht immer schlecht. wer weiss, ohne die würden wir vielleicht immer noch im dunklen mittelalter sitzen. na klar läuft noch nicht alles optimal (vieles auch richtig mies, das ist richtig), aber immerhin kann man in den letzten 500 Jaheren doch irgendwie einen Fortschritt erkennen (;

Anonym hat gesagt…

@flankenwicht,na du hast ja gar keine Ahnung!!Ohne Iluminaten und Ihre Kriege würde die Menschheit weitaus besser dastehen.Es gibt heute Techniken,wo mit Wasser Fahrzeuge betrieben werden könnten etc.,wird alles unterdrückt,da es für die wenigen nicht genug Prfit abwirft und es den Menschen GUT gehen würde!!!

Anonym hat gesagt…

Also lieber "Rumpelstilz" und Mitleser - ich weiss übrigens wie ER wirklich heisst - und wie man ihn erreicht ... Aber lassen wir "Rumpelstilz" weiter rumpelstilzen.

Aber lieber "Rumpelstilz". Vielen Dank, dass Du immer wieder auch Infos veröffentlichst, die ich Dir zusende. Aber bitte, bitte höre auf mit der "Qaballah"... Die Kabbalah ist ein absoluter Wahnsinn. Juden, die sich darin vertiefen, drehen oft total durch. Die Kabbalah ist schlussendlich teuflisch.

Bitte, wie schon oft Dir empfohlen, hier ist die ECHTE VARIANTE ZUR KABBALAH. Da dreht man nicht durch. Das ist einfach super und Spitze.

www.otherbiblecode.com
www.whatabeginning.com

Und übrigens - fast könnte man abergläubisch werden - heute ist ein Glückstag - die irren IREN haben NEIN gesagt !!!!! HURRAH...
Lange lebe Irland...

Und die Freimaurer der EU - die von den Templern im Untergrund indoktriniert worden sind - mussten das NEIN auch noch zugeben. (übrigens, der Templerorden wurde am "schwarzen Freitag, den 13.10.1307" - daher kommt der Freitag der 13. - gestoppt. - Und exakt 700 Jahre später haben sie am Fernsehen gebracht, dass SIE einen Chip bekommen sollen und IHR Chip Verbindung mit IHREM Handy aufnehmen muss - das soll die Industrie bitte noch lösen - und dann IHR Handy bei IHREM Arzt, IHRE Daten am Computer öffnen soll.

With my very best wishes and greetings to the famous few hundred thousand Irish NO voters - who got the chance to say NO. - 400 Million are not allowed to say YES or NO !!! Thanks for doing so for them!!!

Greetings to the OLIGARCHS - especially those in "The City of London", Paris, Frankfurt, Rome and Berlin ;) lol

9113

Rumpelstilz hat gesagt…

Mögen Juden auch durchdrehen bei der Kabbalah - ich tue es nicht. Aber wenn sich von ihnen einige darauf beziehen, so kann ich doch deren Bezüge zitieren. Und daß einige von ihnen - vornehmlich Satanisten - dies sogar in ihren Bauwerken in Jerusalem wiedergeben, habe ich ja gezeigt.

Und wenn jemand piuuuuu - ein ganzes Weekend (выходные) dafür braucht - dann stelle man sich vor, wie lange man dafür brauchte, die alte EU-Verfassung und den Lissaboner Änderungsvertrag, der auch noch einmal knapp 300 Seiten beinhaltete, durchzulesen und zu VERSTEHEN ! Das war ein piuuuuuuu!

Es genügt aber das Gutachten von Prof. Murswiek und den Antrag von Prof. Schachtschneider zu lesen. Beide sind sehr leicht verständlich und es sind zusammen nur rund 450 Seiten!!! Ich empfehle das Herunterladen und Ausdrucken des Gutachtens ebenso, wie des Antrages - beide sind wichtig!

Aber das hier Geschriebene wird noch einmal Thema von vermutlich zwei oder drei Dossiers à ca. 100 Seiten als pdf-File sein - die allerdings dann gegen Gebühr. Ich kann nicht auf bezahlte Arbeit verzichten und nur recherchieren und schreiben - von allen Seiten strömt Lob herbei, das keine Rechnungen bezahlt.

Ich möchte keine Spenden von denen, die keine Arbeit haben - so etwas halte ich für unbillig. Aber es gibt genügend Leser, die zwar nur noch über 40% dessen an Kaufkraft verfügen, was sie vor 10 jahren hatten - aber weder dem "Orduriat" (von 'ordure' frz.) noch dem "Prekariat" (von 'précaire' frz.) angehören, sondern normal immer noch mit Elan ihre Arbeit verrichten.

@flankengewicht
---
Daß die sich Illuminaten nennen, hat nichts damit zu tun, daß wir im Dunkeln säßen. Illuminat ist ja nicht, wer "etwas in der Birne" hat, sondern wird über Generationen weitergereicht, vorausgesetzt, die Vorfahren waren immer loyal (auf Deutsch: A....kriecher) um die Gemeinschaftsinteressen zu verteidigen.
Verbrecher sind nicht nur die, die Kinder umbringen, einer alten Frau die Handtasche entreißen - sondern auch die, die Millionen verhungern lassen (Köhler IWF), Menschen mit der Illusion Buchgeld abfüttern und Kriege beginnen (im kleinen nennt man so etwas Einbrecher) im Großen sind es dann Angriffskriege wie gegen den Irak mit über 1,2 Millionen Opfern. Die Liste der Verbrechen der dunkelgeistigen "Illuminaten" ist schier endlos!

Anonym hat gesagt…

Was den Iran-Krieg angeht: Im Moment liest man wieder überall (Spiegel, globalresearch), dass es ein Krieg geben wird, auch Fischer spricht davon, allerdings hast du hier dargelegt, dass es keinen Krieg geben wird.
Was soll ich jetzt glauben und warum?