Freitag, 12. September 2008

0809-17 / Die USA weiten den Krieg aus

.




Neues Land wird von US-Soldaten besetzt


Terroristischer Angriff der USA auf Pakistan




.

Unter Bruch des internationalen Völkerrechts haben die USA mit ihren Truppen einen fremden autonomen Staat besetzt – wie üblich unter der verbreiteten Lüge des „Krieges gegen den Terrorismus“. Dabei ermorden die US-Soldaten Zivilisten, d.h. Frauen und Kinder und greifen mit ihren Drohnen ‚Predator’ und Raketen Wohnhäuser in Pakistan an.


Wer sind diese „Terroristen“?


Begründet wird dieser neue Krieg mit dem Vorwand, Pakistan sei das Rückzugsgebiet für die Taliban. Dabei hatten die USA Ende der 80-er Jahre die Taliban ausgebildet und ausgerüstet, um gegen die Sowjetunion in Afghanistan zu kämpfen – und Anfang der 90-er Jahre den Kampf gegen Russland nach Tschetschenien und Dagestan zu tragen.


Um jedoch in den USA selbst die Bürgerrechte zu beschneiden und einen Vorwand für Kolonialkriege zu haben, hatte die Bush-Junta in gemeinschaftlicher Operation mit Israel das Schauspiel des 11. September (9-11) inszeniert und die kontrollierte Sprengung der beiden Hochhäuser des WTC und das Pentagon mit einer Rakete angegriffen. Das WTC war eindeutig eine Gemeinschaftsoperation der CIA und des Mossad.


Wenn Politik-Global bis dato nicht über den 9-11 berichtet hatte, so wurde es als müßig erachtet, als Tausendstes Nachrichtenmagazin die Regierungslügen von Washington zu kommentieren. Die Beweise für die kontrollierte Sprengung der WTC-Hochhäuser sind nahezu unendlich, am flagrantesten ist der Beweis der kontrollierten Sprengung mittels des Sprengstoffs Thermat, der als einziger die Temperatur zum blitzartigen Durchschneiden der Tragwerksstrukturen erreicht – was Kerosene niemals erreicht. Der Sprengstoff Thermat wurde an den Stahlträgern an der Universität Toronto nachgewiesen. George W. Bush ist ein Massenmörder und die gesamte Bush-Junta mit ihm.


Die Familie Bin Laden ist Geschäftspartner der Bush-Familie und die Taliban waren willkommene Söldner der Bush-Junta. Der Terror-Angriff auf die WTC-Hochhäuser diente in den USA zur Einschränkung der Bürgerrechte mittels Patriots-Act und Homeland Defense Act und Dauerüberwachung der gesamten Bevölkerung – so wie dies auf Drängen der US-Regierung auch in Deutschland erst unter Schily und jetzt unter Schäuble durchgesetzt wird. Darüber hinaus dient dieser angebliche Krieg gegen den Terrorismus einer grenzenlosen Ausweitung der kolonialen Eroberung eines Landes nach dem anderen. Der Eroberungskrieg der USA in Afghanistan zielte auf den Bau einer Pipeline durch Afghanistan ab (und auf die finanzielle Kontrolle und Beherrschung der Heroin-Exporte). Und der Krieg gegen den Irak diente dem Raub des irakischen Öls und der Wiederherstellung des Dollars als Petrowährung.


Somit zeigt sich eindeutig, daß die Terroristen im Pentagon in Washington sitzen – und nicht in den Bergen Pakistans. Diese US-Terroristen des Pentagons haben seither mit ihren Militärbasen Russland umzingelt und in den Südsibirischen / Mittelasiatischen Republiken und Stützpunkte dort errichtet um Schritt für Schritt zur Weltalleinherrschaft zu gelangen.



Weshalb der Truppeneinmarsch in Pakistan?


Eine Invasion in den Iran würde das US-Militär nicht verkraften, die US-Army ist längst müde und kraftlos geworden, Soldaten in Dauereinsätzen sind nicht nur des Krieges müde (vom Irak), sondern es sind mehr und mehr Soldaten auszusondern, die durch die verschossene DU-Munition (depleted Uranium) krebskrank ist. Auch die Truppen in Afghanistan werden durch die verschossene DU-Munition (durch den Uranoxyd-Staub) kontaminiert und sind künftige Krebspatienten.


Läßt sich der Iran nicht mit den Mitteln des Krieges beherrschen, so versuchen die USA den Iran mit wirtschaftlichen Mitteln zu beherrschen … einfach indem man den Iran von Außenbeziehungen abschneidet – mittels einer massierten US-Navy im Golf und einer Blockade … und über Abschneiden der IPI !!!


IPI – was ist IPI ? IPI ist die Pipeline Iran-Pakistan-Indien. Schneiden die USA die Pipeline in Pakistan ab, dann kann der Iran nicht mehr nach Indien liefern und die USA gewinnen ein Druckmittel gegen den Iran. Somit sieht sich das Terror-Regime in Washington „im Recht“ einen unabhängigen und autonomen Staat Pakistan mit US-Militär zu besetzen. Es geht dabei nicht um sogenannte Taliban-Terroristen, es geht um die Pipeline IPI. Die Taliban sind das Ziehkind der CIA und des ISI und wurden gebraucht, um die damals sozial fortschrittliche Regierung in Kabul zu bekämpfen, weil sie von der UdSSR unterstützt wurde und in der Endphase auch militärisch gestützt wurde – gestützt gegen die Infiltration durch die CIA in Markaz-i-Dawar und Amir Muawia geschulten und als Söldner angeheuerten Taliban.


Afghanistan war vorgesehen für die Pipeline der Ressourcen der Kaspischen Senke der Staaten Kazachstan, Turkmenistan und Uzbekistan, um einen Abtransport vormals sowjetischer Ressourcen über eben die geplante Pipeline an den Indischen Ozean zu gewährleisten. Den Auftrag für den Bau der Pipeline erhielt KBR, eine Tochtergesellschaft von Halliburton, in der Dick Cheney (Vice-President) oberster Chef war.


Dick Cheney, hielt 1999 vor der Spitze der gesamten Mineralölindustrie in London seinen Vortrag über sinkende Zunahmen in der Förderung von Rohöl bei gleichzeitig stark steigender Nachfrage vor allen Dingen in großen sich industrialisierenden Ländern. Als Chef der Cheney Energy Commission übergab Dick Cheney im März 2001 an G.W. Bush seinen Bericht über die Notwendigkeit für die USA sich weitere Fördergebiete zu erschließen, wobei Cheney im März 2001 von Bush eine „false flag operation“ im Stile von Pearl Harbour forderte. Daraus wurde dann der «9-11» und die Sprengung der Hochhäuser in New York.


Der sogenannte Krieg gegen den „Terrorismus“ ist nichts anderes als die Rechtfertigung einer kriminellen Regierung vor den Augen einer naiven und desinformierten Weltöffentlichkeit, um ein Land nach dem anderen anzugreifen.



© 2008 Politik-Global Rumpelstilz 2008-09-12


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sanfte Grüsse wünsche ich!
Sie sehen heute grossartig aus!

Und die Moral von der Geschicht...??

Um die Leute an den Schalthebeln der Macht besser zu verstehen, hilft natürlich nur Aufklären, Aufklären und nochmals Aufklären, ungeteiltes Gottvertrauen und Verharren mit gefalteten Händen im friedfertigen Gebete...!!

Na ja...!!
Sicherlich werden diese oft missverstandenen Herrschaften, deren verlängerter Arm ja unsere hervorragende Regierung ist, auch nichts dagegen haben, wenn man aufgeklärt alt wird, aber bis es so weit ist, sollten wir doch mit höflichen Worten und in menschenfreundlicher, friedlicher Absicht, unsere Löhne, Gehälter, Erbschaften und Rücklagen ohne Murren in Berlin abgeben, damit unsere geliebte Kanzlerin, nach Abzug einer kleinen Provision natürlich, den Überschuss persönlich und per Flugbereitschaft zu treuen Händen gibt...

...damit die Konten der bedürftigen Eliten verdienterweise mit dem "Made in Germany" wohlfeil - und zum Wohle aller - gefüllt werden können.

Die USA weiten den Krieg aus...??
Aber nicht doch...!!

Das gehört doch zum "Marketing", denn Persil verkauft sich schliesslich auch nicht von alleine...!! Das muss doch jeder einsehen, oder...??

Es sterben dabei Menschen...??
Die Erklärung ist ebenso einfach wie einleuchtend.
Auch auf der kleinsten Persilpackung steht noch gut sichtbar, dass man das Zeug nicht essen sollte!

Nach meiner Ansicht würde es dem Verbraucherschutz Genüge tun, wenn man auf jede amerikanische Bombe einen roten Warnaufkleber pappt, mit dem Text:

"Achtung! Diese Verpackung enthält unverdauliche Inhalte!" - Er muss ja nicht gross sein!

Aber bei den vielen deutschen Steuermilliarden, sollte das doch, im Interesse der Menschheit, machbar sein - meine ich...!!

Dann wünsche ich noch erfolgreiche Diskussionen, die das Gelernte vertiefen und zu einem gediegenen Weltbild führen...!!

Friede mit Ihnen allen!

In diesem Sinne
hulprivat
.

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz

"Dabei hatten die USA Ende der 80-er Jahre die Taliban ausgebildet und ausgerüstet"
Hast du mir dazu Quellen?
Danke

freethinker hat gesagt…

Wer sind die Terroristen? Diese kann man an ein paar Händen abzählen. Diese wahren Terroristen haben eine Menge Geld und ihr globales Antigesellschaftsspiel besteht darin die ganze Menschheit zu belügen, zu verdummen um sie schließlich beliebig diktieren zu können. Dies wird jedoch nicht gelingen, da der Mensch ein von Natur aus freies Wesen ist und sich daher niemals versklaven lassen wird. Der kategorische Imperativ lebt in uns allen, selbst in den oben beschriebenen Terroristen. Sie haben sich durch ihre vermeindliche Macht verblenden lassen und leiden nun darunter. Wir dürfen nicht zulassen, dass sie ihre Paranoia mittels weltweiten Kriegen zu überwinden versuchen. Eine mögliche Therapie wäre sie von der Ursache ihrer Krankheit dadurch zu befreien sie zu enteignen, ihnen also die Finanzen und andere zu entziehen. Es lebe die Wahrheit und die, die darum kämpfen sie für jeden Menschen sichtbar werden zu lassen.

Overkill hat gesagt…

Eventuell wichtige Ergänzung zu 9/11:

Als am Donnerstagabend, den 11. September 2008 zum siebenjährigen „Jubiläum” der staatlich geförderten und begleiteten „WTC”-Anschläge in den USA auf dem Privatsender VOX sekundengenau pünktlich um 22 Uhr 50 der von den etablierten Medien bisher totgeschwiegene Film „9/11-Mysteries” in einer aktuellen Fassung SCHONUNGSLOS und sehr OFFEN noch einmal gezeigt wurde (er lief bekanntlich vor gewisser Zeit schon mal auf dem deutschsprachigen Nischensender D-MAX, über Einspeisung ins Kabelnetz), fiel mir in dem Zusammenhang etwas über die zur damaligen Zeit schon länger gültigen Bau-Auflagen der Stadt New York ein.

Die Stadt New York hatte es seit Jahrzehnten bereits nachweisbar zur AUFLAGE für jeden Bauträger dort gemacht, daß JEDES ZU ERRICHTENDES HOCHHAUS VON DER PLANUNG AN MIT VORAUSBERECHNETEN SPRENGKAVERNEN FÜR EINEN SPÄTER EVENTUELL ERFORDERLICH WERDENDEN ABRISS IN EINER DICHT BEBAUTEN AREA ZU VERSEHEN WAR.
Stand der Technik war damals schon, daß abzureißende Hochhäuser nur wirtschaftlich „rückbaubar” sind, wenn sie durch KONTROLLIERTE SPRENGUNG, ohne Nachbargebäude zu gefährden, oder zu teuer zu werden, auf ihren Grundriß heruntergebracht werden.

Dieser Fakt ist komplett „untergegangen” bzw. wurde nie wieder bis heute irgendwo erwähnt (auch nicht bei den eifrigen „Verschwörungstheoretikern”)!!!

Darüberhinaus erinnere ich ausdrücklich an die komplette Durchseuchung des 2001 bereits maroden und unwirtschaftlich gewordenen Doppelhochhauskomplexes mit auf Stahlverbindungen aufgespritztem Asbest.

Das GROSSE STERBEN der überlebt habenden Menschen an Asbestose in Manhattan hat bereits schon länger längst begonnen, wobei die 2001 bei der Personensuche eingesetzten Spürhunde bereits alle elendiglich daran verreckt sind.

Ein Rückbau bzw. sonstige Sanierung wäre absolut!!! nicht bezahlbar gewesen, abgesehen von der längeren bis sehr langen Dauer einer Asbestsanierung im Hochbau unter zu gewährleistendem Atemschutz und Umgebungsschutz nach aktuellsten Normvorgaben.

„A Glick hat uns getroffa” würde ein jeder jiddisch-sprachige Eigner einen passenden „Terroristeneinflug” bezeichnen, vor allem wenn er die extrem teuren Versicherungsprämien gegen Terrorismusgefahren sparen und die kurz zuvor vereinbarte „Prämie” doppelt kassieren könnte (weil bekanntlich ZWEI Unglücke). Wie die Bezahle beim ebenfalls Silverstein gehörenden WTC-7-Gebäude ablief, das gleichentags daneben „gefaltet” wurde, ohne daß ein Flugzeug dort stoppte, weiß ich nicht.

Aber ich bin sicher, weder war der Mossad mit den später ausgewiesenen Israelis, die auf einem Dach den warmen Abriss bejubelt hatten, noch Silverstein in der Lage, jiddisch, ein Dialekt der Staedel-Sproach aus dem deitschen Raum der Aschkenasim, zu sprechen.

Wieso die Unterlagen des Bauamtes New York diesbezüglich schlagartig bis dato unter GEHEIM laufen und diese VORKENFEKTIONIERUNG mit SPRENGKAVERNEN (wie in der BRd übrigens sämtliche Brücken und auch Straßen allein im Harz, Mittelgebirge, mit Sprengkavernen „vorbereitet” waren - gegen den „Osten” hin!!!) für nur noch schnell ladbaren Spezial!!!-Sprengstoff (in der BRd durch die streng geheimen Wallmeistereien!!! auszuführen) vorbereitet waren, seit 2001 nicht mehr freimütig und offen bekanntgegeben werden?

Ein Schelm, der sich seinen Teil dazu denkt.

Übrigens, zur kontrollierten Sprengung und den begleitenden, unterstützenden Vorbereitungssprengungen mittels sogenannter „SCHNEIDLADUNGEN” an den tragenden Stützstrukturen der WTC-Türme in den Tiefgeschossen derselben (integrer Zeuge dafür der WTC-Hausmeister Rodriguez!), braucht man heutzutage nicht mehr, wie im Hollywood-Kintop gern gezeigt, eine brennende Lunte oder etwa eine schnell brennende Leitfeuerzündung, wie in Spezial-Filmen der Firma „Controlled Demolitions” vorgeführt, die merkwürdigerweise beim Abtransport der WTC-Trümmer beauftragt worden war (Bock/Gärtner?), sondern spätestens seit 2000 macht man „sowas”, wenn es auch mal „was kosten darf”, per computergesteuertem Zündprogramm, wobei zumindestens die meisten der eingefügten Zünder bzw. Gruppenzündungen gewisser „Bereiche” mikrosekundengenau vorausberechnet (mit Zeit-„Shift”, „Delay”) funkferngezündet werden. Da kann eigentlich gar nichts mehr „schief” laufen! Sollte, wie leider doch für Sekundenbruchteile im Film gesehen, die Spitze des Turms mit der New-York-Fernsehzentral-Antenne ein wenig „schief” zu stürzen beginnen - kein Problem, sowas läßt sich über xyz-Koordiaten-Optimierung in der Software „on the fly” während des vorbereiteten und in Ausführung befindlichen „Zusammenfaltens” durch extra-programmverzögerte, bzw. extra-vorgezogene Zündung gewisser „Knallfrösche” für tragende Stützstrukturen im dem Tod „geweihten” Gebäude ONLINE noch korrigieren!

Das Stahlskelett-Gebäude korrigierte denn auch seinen Einsturz (gelernt ist halt gelernt!) und kam „sauber”, wie vorgesehen „on his footprints”, also in den „Fußstapfen”, genau über der noch flüssigen, weil ultraheißen, Stahlschmelze vom Thermat-Sondersprengstoff der Thermit-„Baureihe” in den Fundamenten abdeckend „runter”.

Kein „Experte” im TV weltweit hat dazu „Stellung bezogen”; und auch der Lehrstuhl-„Experte” an der RWTH-Aachen hat dazu gerade dieser Tage nur erkennbaren geistigen Dünnschiss abgesondert - sich selbst und leider auch die ganze Zunft damit frech blamierend.

Es gibt nur wenige Firmen weltweit, die das so präzise ausführen können. Eine habe ich bereits weiter oben genannt.

(Nebenbei: Ich bin übrigens in Sprengtechnik an der Pionierschule der Bundeswehr im Herzen Münchens, direkt „gegenüber” dem jedem bekannten Freizeitfaktor „Englischer Garten” mit seinem „Chinesischen Turm” (keine Angst, der steht noch!), staatlich ausgebildet worden, daher meine ein wenig besseren Hintergrund-Kennt- und Erkenntnisse sowie das geschulte Gehör für sprengtechnische Auflagen einer Hochbau-Megalopolis wie Manhattan-Downtown.)

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz

"Dabei hatten die USA Ende der 80-er Jahre die Taliban ausgebildet und ausgerüstet"
Hast du mir dazu Quellen?
Danke

#################

Fauler Bastard!

Wie wäre es, wenn du mal selber googeln würdest!

Rumpelstilz hat schließlich genug zu tun...

Manfred hat gesagt…

@Ausbildung Taliban (einst Mudschahedin)
siehe Wikipedia: de.wikipedia.org/wiki/
Afghanischer_Bürgerkrieg_und_sowjetische_Invasion
Von da aus sollte der Einstieg in das Thema gelingen.

@Overkill
Dass bestimmte, strategische Gebäude in der Planungsphase auch auf dessen gezielte Zerstörung (Abriss, Beweisvernichtung, Verzögerung einer Invasion,...) geplant werden ist für mich nicht neu.

Die WTC-Türme standen unter der Bauordnung der Hafenbehörde. Diese ist nicht identisch zu den Bauauflagen der Stadt New York. Jedenfalls waren die Bauten in der Planungsphase die modernsten ihrer Zeit und übererfüllten die damaligen Bestimmungen in jeder Disziplin. Der unangenehme Haken am Asbest wurde erst später bekannt und ist in seiner Wirkung durch den empfehlenswerten Film 9/11 Truth Rising von Alex Jones traurig genug belegt.

Unbezahlbar war die Sanierung nicht, sie wurde auf mindestens 3 Mrd. Dollar geschätzt. Allerdings war das WTC schon vor dem Verkauf (Verschenken) an Silverstein kein Herzeigeprojekt in der Wirtschaftlichkeit. Die Sanierung hätte sich auch in 200 Jahren nicht abbezahlt.

Also ist man einen alternativen Weg gegangen, hat das Gebäude in China entsorgt und sowohl finanziell als auch politisch die Weichen auf eine gründliche, beschleunigte Talfahrt gestellt. Alle sitzen im Zug und bis auf wenige Ausnahmen sieht kaum jemand das angepeilte Ziel...

Filos hat gesagt…

Gute Zusatz-Infos Overkill. Vor ein paar Jahren habe ich einen Doc.Film im Internet gesehen worauf schraeggeschnittene Saeulen in mitten den Truemmern zu sehen waren.

13. September 2008 19:23
Als Anonymer ist es nicht schoen einen anderen Anonymen "fauler Bastard" zu nennen. Muss nicht sein. Es gibt auch Menschen die sich nicht so gut im Internet auskennen und ewig nach Infos suchen und nichts finden. Anstatt Dich bescheamend auszudruecken, hilf ihm und schicke Du ihm informationen. Und bestimmt sind die Infos von R. besser als Deine und die von google zusammen.