Dienstag, 23. September 2008

0809-27 / Pakistan verteidigt seine Grenze gegen die USA

.




Pakistan läßt US-Kampfhubschrauber beschießen

"Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen"




So etwa ließe sich die nicht mehr herzliche Reaktion Pakistans gegen die USA bezeichnen. Pakistan, das traditionell auch gute bis sehr gute Beziehungen zu China unterhält, gilt mit der politischen Brzezinski-Initiative (außenpolitischer "Berater" des Präsidentschaftskandidaten Barack Obama) China und Russland in militärische Konflikte zu verwickeln, neuerdings als Zielscheibe neuer kriegerischer Handlungen der USA.

Außerdem verläuft durch den Südwesten Pakistans die IPI - die Iran-Pakistan-Indien-Pipeline, die wohl eher das Ziel terroristischer Angriffe der USA auf pakistanisches Territorium ist. In diesem Zusammenhang dürfte auch der Bombenanschlag in Islamabad auf das Mariott-Hotel gesehen werden - eine Art Warnung an die neue pakistanische Regierung - um gegen die vermeintliche Al-Qaida (Bushs zumindest ehemalige Söldner-Truppe) vorzugehen.

So haben die USA erneut Einsätze mit Kampfhubschraubern auf pakistanischem Territorium geflogen. Neu daran ist nur: PAKISTANISCHES MILITÄR hat die US-Hubschrauber beschossen. Pakistan kann damit zu einem ebenso unlösbaren Rätsel für die USA werden, wie es Afghanistan heute schon ist.

Einheiten der pakistanischen Streitkräfte haben zwei US-amerikanische Militärhubschrauber, die in den pakistanischen Luftraum in der Nähe des Dorfes Lwara Mundi an der Grenze zu Afghanistan eingedrungen waren, beschossen.

Dies teilte ein Vertreter der pakistanischen Streitkräfte am Montag mit.

"Pakistanische Militärs nahmen zwei US-Kampfhelikopter, die in den pakistanischen Luftraum eingedrungen waren, unter Beschuss und zwangen sie damit, nach Afghanistan zurückzukehren", sagte er. Ein ähnlicher Zwischenfall ereignete sich vorige Woche im pakistanischen Gebiet Süd-Wasiristan.

Das Pentagon dementierte jedoch diese Informationen. Was ein Dementi seitens der Bush-Junta wert ist - etwa soviel, wie das Dementi, US-Soldaten hatten die georgischen Truppen beim Angriff auf Südossetien angeführt, bzw. begleitet, sollte inzwischen bekannt sein. Ein großer Teil der Weltbevölkerung, der immer noch naiv den etablierten Medien glaubt, glaubt auch jede Lüge - Hauptsache sie kommt aus Washington.

Laut Angaben der US-Zeitung "New York Times" hatte US-Präsident George W. Bush eine Bodenoffensive gegen Terroristen in Pakistan bereits im Juli dieses Jahres bewilligt.

Außerdem berichten US-Medien über eine geheime Anordnung von Bush, der zufolge alle CIA-Mitarbeiter im Ausland an der Grenze zwischen Afghanistan und Pakistan konzentriert werden sollen, um Al Qaida-Führer Osama bin Laden und anderen Terroristenführern einen Schlag zu versetzen. Was jedoch von derartigen US-Behauptungen bezüglich Al Qaida zu halten ist, sollte seit der 9/11-Lüge der US-Regierung bekannt sein.

Laut Journalisten hatte die US-Regierung einen entsprechenden Drei-Stufen-Plan gegen die Terroristen ausgearbeitet, dem zufolge US-Spezialeinheiten unmittelbar Pakistan eingesetzt werden dürfen.


(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-09-23


.

Kommentare:

freethinker hat gesagt…

Die Menschen verteidigen sich gegen die West-Aggressoren mutig und die pakistanische Regierung wird durch Terroranschläge eingeschüchtert.
Die CIA lässt grüßen!

frank aus berlin hat gesagt…

Vor allem wird deutlich,daß die
nicht-westlichen Staaten das Spiel
der amis gründlichst durchschaut
haben!
Wer mag denn heute noch usa???
Ach,da habe sie sich in all`den ganzen Jahrzehnten aufgespielt als
Freiheitsbringer,Glücksseeligkeits-
verkünder (die schon mal das eine,
oder andere Volk zum "Wohle der
Freiheit" selbstverständlich ein
biss´chen massakriert hatten!

Nebenbei bemerkt kam mir das gleich ein wenig spanisch vor,mit
dem Bombenattentat auf das Hotel dort.
Aber aus dem Verhau der zionistisch
verfärbten Tagesschau war mal wieder nur seichtes Blabla zu hören. (Gähn)
Ich hab`s doch gesagt,das die Völker der Welt aufwachen und mit
amiland NICHTS mehr zu tun haben wollen.
Die werden jetzt den dritten Weltkrieg vorbereiten und dann auf-
grund ihrer eigenen Machtgeilheit
und Dämlichkeit ab in die Grube fahren.
Uuuuuund Tschüsssss!!!

john mnemonic hat gesagt…

Amerika ist am Ende - politisch, wirtschaftlich und erst recht moralisch. Der Versuch, einen neuen kalten Krieg zwischen Russland und Europa zu entfesseln, kann als gescheitert betrachtet werden. Der Versuch, die Welt hinter sich zu vereinen, in dem man im eigenen Land Terrorakte inszenierte, um sein agressives Vorgehen gegen andere Länder zu rechtfertigen, kann als gescheitert angesehen werden. Niemand traut mehr den USA, denn die Länder wissen ganz genau, dass sie die nächsten sein könnten, die von den USA zur "Achse des Bösen" gezählt werden. Die USA versuchen andere Länder durch militärische Gewaltandrohung hinter sich zu vereinen, mit Angst: Wenn du nicht mit uns bist und unsere Kriege unterstützt, dann bist du gegen uns. Militärischen Druck über die ganze Welt kann aber auf Dauer kein Land der Welt finanzieren - auch nicht die USA. Dies war mit ein Grund, weshalb die Sowjetunion scheitern musste, denn sie spielte einst das gleiche Spiel, wie heute die USA es ihr gleichtun. Deshalb sind sie bankrott, weil das Militär billionen an US-Dollar gekostet hat, erkauft und erzwungen durch Petro-Dollars, an denen Unmengen von Blut klebt und riesige Finanzblasen, an denen Unmengen an menschliches Leid haftet.

Amerika ist nun am Ende. Das militärische Ende wird vielleicht über Nacht kommen, denn auch die fortgeschrittenste Militärmaschinerie benötigt (stabiles) Geld und Sprit - beides dürfte in Kürze die "Luft" ausgehen. Man kann nicht die ganze Welt bedrohen - eine Lektion, die die USA bald bitter lernen werden.

Eine Partnerschaft zwischen zwei Menschen funktioniert auf Dauer nur durch gegenseitige Liebe und Vertrauen - nun die USA glauben, eine Partnerschaft zwischen zwei Menschen funktioniert auf Dauer nur durch Misstrauen, Gewahltandrohung und Schlägen.

Anonym hat gesagt…

Mich wundert, dass der höchstwahrscheinlich tote Osama Bin Laden immer wieder reanimiert wird!

Der Anschlag auf das Hotel war ganz sicher die übliche Vorgehensweise der CIA, um durch Angst und Schrecken ein Land überfallen zu können.

Aber immer mehr Menschen durchschauen diese Machenschaften, außer natürlich die "Regierung" von Deutschland...

Anna

frank aus berlin hat gesagt…

... und eben darum lasst uns frohlocken!!!
usa ist bald,sehr bald am Ende!!
Mal sehn,ob die dann ihre eigenen
Dollarscheine fressen.Ob die dann noch soviel Sensibilietät aufweisen
um festzustellen,das jeder einzelne Schein nach Blut schmeckt...???

Ach,übrigens...
Aufgrund eines Besuches beim Arbeitsamt mußte ich heute auf den
S-Bahnhof Greifswalder Str.

Rumpel,es sieht phantastisch aus!!!
Dieses wunderschöne Plakat über
Chemtrails!!!
Selbst,wenn die meisten da nur flüchtig hinschauen,so bleibt es doch im Unterbewustsein haften...
S o ! macht Psychopolitik RICHTIG
Spass,hähä!
Abschliessend zu sagen,daß es noch sehr in den Sternen steht,o b die
nwo überhaupt durchsetzbar ist...
Hugo Chavez hat es, wenn auch nicht charmant,aber doch echt gut
auf den Punkt gebracht
"YANKEES,VERP...T EUCH!!!"
...guter Mannn,guter Mann...

Bastian aus MV hat gesagt…

Hey,

übertreibt bitte nicht mit eurem Ami-Hass. Das Übel kommt von deren Regierung und nicht von allen Bürgern der Vereinigten Staaten. Ok, die Meisten tragen eine gewisse Mitschuld durch die Wahl dieses Übels, aber es gibt dort auch sehr viele Bürger, die das Spiel kapiert haben und aktiv etwas dagegen tun. Als Beispiel *wearechange*, die ganz offen, mit Kameras bewaffnet, die vermeintlichen Drahtzieher mit unangenehmen Fragen konfrontieren.

Zum Thema:

Nach dem Anschlag, hab ich mich auch gefragt:
Warum sollte die Al-CIAda die pakistanische Regierung angreifen, nachdem sie sich doch immer mehr von der amerikanischen Regierung distanziert hat?
Antwort:
Weil sie FÜR die amerikanische Regierung arbeiten!

Das ist doch so logisch, dass das eigentlich jeder erkennen müsste.

Schade, dass die Jugend von Heute(Ich zähl mich mit 19 Jahren auch noch dazu) so konsumgesteuert ist. Sie/Wir werden dadurch vom eigentlichen Weltgeschehen mit Erfolg abgelenkt. Ich hab viele Freunde, aber nicht einen der mehr als 2 Bücher im Jahr liest, oder sich für Politik interessiert. Dabei ist diese/meine Altersgruppe so wichtig um etwas grundlegend zu verändern, weil wir viel Zeit, kaum Verpflichtungen und einen noch formbaren Charakter haben.

Danke Rumpelstilz für deinen unermütlichen Kampf gegen die Propagandamärchen.

Anonym hat gesagt…

Dabei ist diese/meine Altersgruppe so wichtig um etwas grundlegend zu verändern, weil wir viel Zeit, kaum Verpflichtungen und einen noch formbaren Charakter haben.

Die entscheidende Phase ist viel früher (Alter 3-5 Jahre). Das ist aber nur EINE. Es gibt dann noch eine zweite Möglichkeit, die aber nur bewusst und freiwillig genutzt und verwirklicht werden kann. DIE ist aber nur einem reifen Menschen möglich, da sie Einsicht erfordert, nämlich die Einsicht, dass es die egoistischen Interessen (auch die eigenen!) sind, welche alles vom Menschen bewirkte Leid erzeugen...

Overkill hat gesagt…

@ bastian aus Mac Pom(mes)

Du scheinst das Taschenbüchlein „DAS RAF-PHANTOM - Wozu Politik und Wirtschaft Terrorismus brauchen” der Ex-WDR-Fernsehen-Leute Wisnewski, Landgraeber und Siekker bisher noch nicht zu kennen.
Du brauchst kein anderes Buch als dieses unter 10 Euro immer noch!!! kaufbare zu lesen, um Bescheid zu wissen, wie „der Hase läuft”.

Kürzlich scheint es aktualisiert und neu aufgelegt worden zu sein. Daß Wisnewski & Co noch leben und nach der Hausdurchsuchung durch den Staatsschmutz der BRd in der Eifel immer noch nicht „die Treppe runtergefallen wurden”, wundert mich sehr.
Ich garantiere Dir: nach dem Buch und Lektüre zur 9/11-Lüge (weitere Lügen zu lesen ist in der BRd momentan immer noch verboten, ich werde es nicht andeutend vertiefen hier!) - wirst Du zum Thema Terrorismus keine offenen Fragen mehr haben. Gar keine.

Anonym hat gesagt…

*********************************
... und eben darum lasst uns frohlocken!!!
usa ist bald,sehr bald am Ende!!
*********************************

mensch fraenki..

irgendwie hast noch nicht wirklich was begriffen.. kann ich auch verstehen.. denn solange man am tropf des systems haengt (hartz 4) kann man nicht wirklich was verstehen.. da sich das eigene unterbewusstsein dagegen weigert.. denn dann wuerde man endlich begreifen, dass der ofen bald aus ist.. und man sich endlich von diesem tropf loesen muss.. und solange man das nicht getan hat, gaukelt man sich imer wieder vor, dass ja alles irgendwie bald besser wird..

und in dieser naivitaet "frohlockt" man dann sogar, dass es die USA demnaechst danieder reissen wird..

mensch alter.. genau das ist der startschuss zum armageddon, welches dann in rasender geschwindigkeit nach europa schwappen wird.. und dann bekommst nicht mal mehr deine 132.- euro mindestversorgung und stehst am bahnhof greifwalderstr. oder warschauerstr. an der suppenkueche und pruegelst dich mit den zombies um ne tuetensuppe..

also frohlocke nicht ueber jede "hiobs-botschaft" denn jede von ihnen bringt dich auch deinem persoenlichen ende naeher..

sorry for that, aber wach doch mal auf endlich..!!

und zu deiner finanzcrash-frage, wies denn wohl weiter geht..

ganz einfach..

vor ablauf der naechsten 2 jahre gibs dann halt nur noch EINE grosse wallstreet-bank.. und letztendlich nur noch EINE weltweite.. und es kommt dann der tag, an dem die bedauerlicherweise auch pleite gegangen wird..

und dann steht die schweins-dumme schafherde wie der ochs vorm geschlossenen bank-tor und bloekt nur maaaeeehhhh maaaeehhhh... hahahaha


huber sepp


.

Anonym hat gesagt…

und noch zu diesem schweizer finanzminister.. kopier das mal hier ein von..

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

freeman hat uebrigens ganz gute kommentare drauf in letzter zeit.. lohnt sich, mal hin zu schaun..

********************************
Finanzminister Rudolf Merz 66, hat am vergangenen Samstagabend völlig überraschend einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten. Er befindet sich nach der Herzoperation vom Sonntagabend weiterhin in einem kritischen, aber stabilen Zustand. Er traf sich am Dienstag in London mit den britischen Schatzkanzler Alistair Darling zu einem Arbeitsbesuch. Die Minister sprachen über die Lage an den Finanzmärkten. Was für ein Zufall. Wer profitiert von seinem plötzlichen Ausfall, wo er doch der eiserne Verteidiger des Schweizer Bankgeheimnisses ist und noch vor kurzem sagte: "Staatshilfe für Krisen-Banken? Ohne mich!" Damit ist eine Bastion gegen die NWO geschwächt. Ein Schelm wer Schlechtes dabei denkt.
**********************************

und bin jetzt mal der "schelm"..

typischer "magischer angriff" diese herzattacke.. allseits beliebtes logenmittel..
tja, wer sich zu tief in die hoehle des loewens wagt, muss damit rechnen, dass der auch mal beisst..
mein mitleid haelt sich da in grenzen.. denn wer schweizer finanzminister ist.. ist einfach nur ein korruptes, tief in kriminelle machenschaften verstricktes charakter-schwein..
sollte es der junge nicht ueberleben, kommt leider auch nur wieder eine neue marionette..


huber sepp


.

frank aus berlin hat gesagt…

Richtig,Sepp,so wird die breite Massen handeln,wenn die da alle ge-
schlossen vor der Suppenküche stehn
Dem ist nichts hinzuzufügen!

Ich hatte heute früh ein Gespräch mit meiner Beraterin vom Arbeitsamt.
In diesem Gespräch schilderte ich ihr,daß ich letzten Donnerstag einem Lehrer um ein Haar an die Kehle gegangen wäre.
Ich führte aus,daß ich ihn in seiner Eigenschaft als Mensch einfach nicht ernst nehmen kann und er für mich nichts anderes ist,als eine Art Programm - ohne echtes,wirklich gelebtes Leben!
Daraufhin erzürnte sich die Klasse,in der ich zur Zeit noch bin
wie ich denn darauf komme und ich könnte doch nicht,u.s.w

Diese Typen werden hier kategorisch gezüchtet!Die können nur existieren,wenn die vorher irgendwelche bescheuerten Psychobücher gelesen haben.
Gewiß,ich hatte mir das auch mal zu Gemüte geführt,allerdings stellte ich dann das dort Gelesene dem Leben selbst gegenüber...
Resultat:Mit zwangsmasochisten ist
sowas sehr einfach zu machen.
Die werden auch nie was kritisch hinterfragen.Aufgrund dieser Psycho
scheisse gibt es ja erst diese ganzen verklemmten,maulfaulen,sehr
leise qautschenden Typen!
Mit denen weigere ich mich zu einer ordentlichen Fete zu gehn!
Ich habe diese ganzen persönlichkeitsgestörten Sexualneu-
rotiker ohne Ende kennen lernen dürfen.
Es fällt mir schwer,sehr schwer diesen Kreaturen tolerant gegenüber zu treten.Dieses ganze
hirntote,dauergrinsende Pack!
Wenn die in kürzester Zeit zur der Suppenlüche gehn werden müssen (!)
werde DIE es sehr schwer haben,sollte ich dann noch hier sein.
Ja,auch ich kenne die Berliner Tafel und weiß aus eigener Erfahrung,was da so für Leute anstehn...
Eines aber habe ich dort gelernt,nämlich zurück zuschlagen,wenn ich angegriffen werde.Es war eine Lektion,die mir das Leben selbst verabreichte,die ich damals nicht verstanden hatte
und jetzt dankbar für diese Erfahrung bin.
I c h weiß immer noch,wer ich bin!!

Was die Zombies betrifft,gerade heute hatte ich wieder einen gesehn
Wieder ging mir die Frage im Kopf rum.weshalb ich zu dieser Art von Menschen tolerant sein sollte.
Der war so dreckig,der hatte schon keine Flöhe mehr,sondern Mäuse!

Ich biete statt Toleranz eine Analyse,in Form einer Frage:
Wer,oder Was bringt Menschen dazu
rumzulaufen,wie frisch ausgekotzt!
Ich kenne das aus der alten DDR etwas anders!

Zurück zu meinem Gespräch von heute früh.
Wir sind darüber eingekommen,daß ich jetzt im Netz recherchiere,ob
nicht irgendwo im Ausland für mich
eine vernünftige Stelle zu finden wäre.Mal sehn.

Übrigens schon wieder eine Lektion des Lebens an mich.
Da ich mich von der Feigheit und dem Kleinmut meiner Mitmenschen hatte anstecken lassen,machte ich mich davon abhängig.
Es sind immer dieselben Typen,immer wieder dieselben Selbstdarsteller,die nichts,aber auch nichts auf der Pfanne haben,als Schein.

Hier taucht aber die nächste Frage auf.
W e r in diesem "freiheitlichem" Westen hätte ihnen auch anderes Vermitteln können?
Bei d e m, was sich seit 1945 in der brd abgespielt hat?
Die haben doch garkeine anderen Denkweisen,als eben nur d i e,die
sie auch gelernt hatten.Obwohl das
Wort lernen ja auch hier etwas fehl am Platze ist.
Ich sehe es an den Fernsehsendungen,ich höre es auf der Straße - die Dummheit hier wird regelrecht gezüchtet!
Es reicht für die betreffenden dann
nur aus,ein Lebenlang über den Intellekt eines glücklichen Sklaven nicht hinauszukommen.

Das beste Beispiel bot sich mir am 10ten September...
Ich hatte es hier ja schon erzählt,
daß ich an diesem Tag ein Ufo gesehn hatte.Schlappe 7 Sekunden lang.
Aber meinen Mitschülern durfte ich mit sowas nicht kommen.Ufos? Die gibts doch garnicht!

Siehst Du Sepp,das meine ich unter anderem mit geistiger Weite.
Sich selbst ganz tief im Herzen bewust zu sein,wer man wirklich ist
und alles zu tun,um seine eigenen Ziele zu erreichen.
Ich hatte mich lange Zeit von diesem Wege abbringen lassen.Ergo,war es meine gerechte Strafe mit diesem Drecksvolk mich umgeben zu müssen!

Anonym hat gesagt…

**********************************
Ich hatte heute früh ein Gespräch mit meiner Beraterin vom Arbeitsamt.
Wir sind darüber eingekommen,daß ich jetzt im Netz recherchiere,ob
nicht irgendwo im Ausland für mich
eine vernünftige Stelle zu finden wäre.Mal sehn.
**********************************

was denn fuer eine "stelle" ..?

ne feuerstelle.. oder ne stelle, wo do wohnen kannst.. oder meintest du ne sklavenstelle..?

ich zitier dich weiter..

**********************************
über den Intellekt eines glücklichen Sklaven nicht hinauszukommen.
**********************************

bist grad auf dem weg, einer dieser "glueklichen sklaven" zu werden, indem du dir nen sklavenjob im ausland suchst..?

ok.. ich hoer auf jetzt.. bringt dich ja auch nicht weiter..

hab statt dessen was interessantes fuer dich..

guck ma hier.. vieleicht kennst es ja noch nicht..

http://www.zurwahrheit.de/download.htm


viel spass

huber sepp


.

frank immer noch aus Berlin hat gesagt…

Jaja...der gute Rudi Berner,danke
mein Guter,aber das kannte ich schon.
Ich halte es eher mit Friedrich Nietzsche:

"Der moderne Pessimismus ist ein
Ausdruck von der Nutzlosigkeit der
modernen Welt,- nicht der Welt und des Daseins"

Anonym hat gesagt…

@frank

na ob wir da so "frohlocken" können wage ich mal zu bezweifeln.

Ich schätze die USA so ein, das wenn sie "untergehen", ganz bewusst soviel wie möglich mit in den Abgrund reissen wollen.

So nach dem Motto "Scheiss egal - nach uns die Sinflut"

Greetz

frank aus berlin hat gesagt…

Das ist mit Sicherheit anzunehmen,
Lieber Greetz.
Aber sieh doch mal all`die anderen Staaten,die sich das nicht mehr bieten lassen,sich von Usrael weiter was diktieren zu lassen.
Die Amis sind mehr am Ende,als wir
alle glauben.
Eine Frage beschäftigt mich noch:
Merkel hat ja die "bitte" um mehr
Geld für LehmannBrothers abgelehnt.
Das bereitet mir viel mehr Kopfschmerzen,weil sie damit angesichts der breiten Masse vorgaukelt,gegenüber Bush auftrumpfen zu können.
Genauso die gestrige Hauptschlagzeile in der Berliner Morgenpost;da stand,sie hätte gesagt,das multikulti als Gesellschaftsmodell ausgedient hätte.
Also die Bundestagswahlen sind doch erts nächstes Jahr,ist Bayer so wichtig,das die sich jetzt zu so einer Aussage genötigt sieht?

ZeT hat gesagt…

@Frank

zuerst - nen mich ZeT ;)

Sry, aber was gibt dir das Recht über andere Menschen anhand ihres auftretens zu urteilen bzw aus welchem Standpunkt herraus?

Und wenn der einen ganzen Zoo in seinen verdreckten Klamotten mit sich trägt, wo ist da das Problem?

Nur weil er nicht dem (Achtung) Gesellschaftsbild entspricht? Sich also genau der Gesellschaft angliedern soll über deren Existenz wir uns hier so "aufregen"?

Ich hätte für solche Menschen weit mehr Toleranz übrig als mit einem Topmanager der dafür gesorgt hat das der Job wegrationalisiert wurde und so Existenzen ins Unglück stürzt.

Greetz

ZeT hat gesagt…

Eventuell hat unser Fer.. Sry Merkel erkannt, das egal wie weit sie in Bush "Analen" eingehen will, am Ende doch hier in Deutschland die Scheisse mit ausbaden muss.

Ich denke jedoch, sie positioniert sich mit dem segen der NWo schonmal für die Wahlennächstes Jahr. Ebenso könnte die CSU es in Bayern gut gebrauchen (ja ich sitz in Bayern).

Greetz

frank immer noch aus Berlin hat gesagt…

Ich denke,ich stelle hier mal kurz was richtig!
Mir sind Menschen bekannt,die sich im Laufe ihres Lebens aus einem unglaublichem Dilemma befreit hatten.Von Vielen schon aufgegeben,
rappelten die sich wieder hoch.

Das hat was mit Disziplin zu tun.
Mit Nichts anderem.
Allerdings erlebte ich auch sehr
übel riechende Typen,die im un-
angenehmen Auffallen gegenüber ihren Mitmenschen ihre Hauptlebens-
aufgabe sahen.
Das hat was mit Erziehung aus dem
Elternhaus zu tun.Erziehung,die die
meisten wahrscheinlich nie hatten.
Ausserdem ist es eine Nichtachtung
seiner Mitmenschen,sich selbst als
Ekeltyp darzustellen!
Wenn diese Leute damit zufrieden sind,s o durchs Leben zu gehn;bitte
sehr!Ich habe solange nichts dagegen,wie diese Typen andere Menschen nicht behelligen!

"Wer gibt Dir das Recht..."
ganz einfach!Die Auftretensweisen
dieser Leute selbst!!
Die können von mir aus im Vulgär/
und Gossenjargon untereinander
"kommunizieren".
Ich werde jedenfalls sehr grantig,
wenn man mich gossenmässig belegt.
Zumal das ja eh`nur eine verpackte
Aufforderung ist,den anderen zur
Kenntnis zu nehmen.
Nee,Danke!!!
Hatte ich in den letzten Jahren bis
zum Getno gehabt.
D a s sind mir die richtigen System
vernichter,echt...
Biete denen mal,einfach mal so,DEN
Job des Lebens an,dann wirst du sehn,was von deren Systemkritik übrig bleibt.(!!!)
(Siehe Joschka Fischer...)

W a s sollte ich von diesen Typen
lernen???
Chefetagenkriecher kenne ich zur Genüge!Hundert pro!

Ich denke,daß ich Dir diese Antwort schuldig war,werter Greetz,
oder zet,oder wie auch immer.

P.S.Antworte darauf bitte NICHT!!!

Anonym hat gesagt…

---
*Pakistan läßt US-Kampfhubschrauber beschießen*
---

Jawohl, das ist doch endlich mal ein nach Aussen hin wahrnehmbares Zeichen des Widerstandes.
Nicht immer dieses ewige bla bla bla bla

---
*"Seit 5 Uhr 45 wird zurückgeschossen"*
---
Kann das als Zynismus verstanden werden?
Oder kann es anderweitig verstanden werden?

Anonym hat gesagt…

Ausserdem was es ja auch so, dass ab diesem Zeitpunkt Bombe mit Bombe vergolten wurde.

Leider hatte der Mann (bei verständlichen Verhalten inanbetracht der vorausgegangenen Ereignisse) nicht bemerkt, dass er damit aber gleichzeitig in die schon zuvor ausgestellte Falle von Zion tappte.


Der Mann befand sich -zumindestens diesebezüglich- in einer sehr vergleichbaren Situation wie Russland vor kurzen bezüglich Georgien und hatte -diesbezüglich- damals genauso richtig gehandelt wie Russland.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 20 Uhr 36

Ja, was glaubst Du denn, warum Prescott Bush, die US-Logen und Henry Ford I. „den Mann” für Deutschland aufgebaut haben? Finanziell massivst unterstützt, damit der „an's Ruder” kommen konnte. Denn auch damals, wie bei Lenin schon!!!, galt: „Ohne Mampf kein Kampf”, „ohne Moos nix los”!

Wer hat die Partei bezahlt, die Partei-Uniformen, die Versammlungen, die LKWs damals, die Lautsprecher-Orgien usw. usf.

Bestimmt nicht „der kleine Mann”, der bettelarm war.

Wer hat den Schand-Vertrag von Versailles als Stachel absichtlich gesetzt - um etwa ewigen Frieden zu generieren, oder um künftig, bei passender Gelegenheit, Streit und Krieg aufzustacheln!!! Das war nicht zusammengekleckert, das war absichtlich und wohlbedacht GEKLOTZT worden. Genau wie die anschließende NICHT-Beachtung der Wiederaufrüstung, denn wie könnte man gegen ein mickriges abgerüstetes Würstchen einen weiteren Weltkrieg führen - höchstens eine schon-wieder Bonsai-Ruhr-Besetzung vom hitzigen Franzos.

So wie sie Saddam Hussein instrumentalisiert hatten, vorübergehend, so auch den, so auch die Saudis gegenwärtig. Alles „Verbrauchsmaterial”, bzw. „nützliche Idioten” (vulgo Nutz-Vieh, lt. Talmud) sonst nix.


MERKE:
Analysiert man daraufhin die echte, nicht die behauptete! GESCHICHTE, dann merkt man die unveränderte, einfallslose und primitive KRIEGSLOGIK von immer denselben Figuren über die Jahre, Jahrzehnte, ja sogar Jahrhunderte...

(Dazu haben bereits Dr. Martin Luther, Geheimrat Goethe, Dichter Schiller und Tonsetzer Richard Wagner in früheren Jahrhunderten ausreichend und deutlich genug Stellung bezogen, um es hier erneut auswalzen zu müssen ...)