Dienstag, 23. September 2008

0809-29 / Das Geld mit vollen Händen ...

.






Das Geld mit vollen Händen zum Fenster hinaus





Bis jetzt sind 1,3 Billionen Dollar (die Amis sagen dazu "trillions" - eine Ziffer mit 12 Nullen) geflossen, die der Staat, die PaulSON und Bernanke in den Rachen der Banken geschaufelt haben. Bush, dieser George Dabbeljuh, wollte die Mitglieder der auf einmal nur noch 6 weiteren Mitglieder (also jetzt wieder G7) "mit ins Boot" holen, um sie für die Betrügereien der US-Banken bezahlen zu lassen. Jetzt soll glücklicherweise nur der US-Bürger dafür bezahlen - und da Geld wird munter weiter mit vollen Händen zum Fenster hinausgeworfen:


Milliardenhilfe auch für US-Autokonzerne

Aktualisiert um 16:02 Uhr

Nach Banken und Versicherern erhalten voraussichtlich bald auch amerikanische Autobauer milliardenschwere Hilfen von der US-Regierung.

Laut einem Gesetzesentwurf vom Montag, den der US-Kongress noch in dieser Woche verabschieden könnte, sollen die Autokonzerne zur Umstrukturierung zinsgünstige Kredite in Höhe von 25 Milliarden Dollar bekommen. Es wird erwartet, dass auch Präsident George W. Bush das zustimmungspflichtige Paket durchwinken wird.

Zur Absicherung und Verteilung der Kredite werden 7,5 Milliarden Dollar an Steuergeldern benötigt. Kritiker wie der Senator Richard Shelby warnten deshalb, die Bürger dürften nicht für strategische Fehler der Hersteller bezahlen.

Für die grossen Drei

Das Programm steht prinzipiell allen Autobauern offen. Profitieren dürften aber vor allem die grossen US-Hersteller General Motors, Ford und Chrysler, die in der Vergangenheit stark auf spritschluckende SUV-Geländewagen gesetzt haben.

Da sich die Nachfrage rasant hin zu sparsamen Modellen verschoben hat, stehen sie unter besonders grossem Druck, ihre Produktion umzustellen. Nach welchen Kriterien die Kredite zugeteilt werden sollen, ging aus dem Entwurf jedoch nicht hervor.

Wahltaktik?

Aufgrund ihrer schwierigen Lage und verschärfter Kreditauflagen bekommen die US-Autohersteller am Finanzmarkt derzeit schwierig frisches Geld. Deshalb hatten sie sich zuletzt massiv für staatliche Hilfen eingesetzt und dabei auch auf das Rettungspaket der Regierung für den Versicherer AIG verwiesen.

Die US-Demokraten haben das Paket wohl auch aus politischen Motiven vorangetrieben. Die US-Bundesstaaten Ohio und Michigan, in denen die meisten Mitarbeiter der Autofirmen leben, sind wahlentscheidende «Swing States».

Der Kongress der USA hat die "Finanzspritze" über 700 Milliarden $ ABGELEHNT !!!
Während paulson in maßloser Arroganz nach Art. 8 JEGLICHE KONTROLLE durch das US- Parlament abgelehnt hatte, hat der Kongress seinerseits die Zustimmung versagt.


Politk-Global 23-9-2008

Kommentare:

holger hat gesagt…

lieber rumpel,

700.000.000.000 USD, bekommt der us bürger auf die mütze.

zusätzlich!!!! aber us burger, kann das nicht mit dritt oder viert job bei walmart aufbringen.

und dann sind ja auch noch die kosten für krampf gegen die achse des bösen.

und der neue militäry haushalt.

und heli ben schrapp schrapp schrapp, hat kein papier mehr für den green back.

hoffentlich sagen die us burger nicht, das der amschel und der warburg aus deutschland stammen. dann müssen wir nicht nur den längst toten im heiligen land geld überweisen, sondern auch noch us burger retten. wurde ja schon mal angesprochen.

its time to say good bye.

frank aus berlin hat gesagt…

Dann,werter Holger,werden wir uns
sehr begeistert an die
"One-Man-Dollar-Industry" erinnern
welcher schwäbisch,also deutsche Vorfahren hatte...
An den guten alten Elvis!

holger hat gesagt…

der elvis WAR mal in good old germania und hat ja getrillert,

in the ghetto

holger hat gesagt…

nur nochmal für alle unter 20

verschuldung usähh incl.neues paket, plus rambooraketen haushalt

ca. 11.000.000.000.000 USD

zinsen ca. 5% = eine null weg und davon dann die hälfte.

ca. ? richtig: 550.000.000.000 USD pro jahr.

und das nicht seit heuteee.

schauen mal hier und gucke mal.

http://www.sgipt.org/politpsy/finanz/schuldp/usa/usa0.htm

aber genial, das geld immer im kreislauf like a perpetuum mobile kreist.

nur papier und druckergrün

aber nix papier nix farbe , dann keine note der bankers zinsen

und produkte zu zinsen?

schachbrett ist voll mit reiskörner

over and out

frank aus berlin hat gesagt…

Man kann es auch s o ausdrücken;
es gibt noch eine andere Wahrheit,als die veröffentlichte von ard,zdf,rtl,sat1,pro7,bild,faz,taz,welt,...na und so weiter.
HIER habt Ihe die echte Chanche,selbige zu finden!

Overkill hat gesagt…

Liebe Hobby-Strategen!

Ob die FED wirklich nicht genau weiß, was offensichtlich droht?

Sicher weiß die das!
Hat das sogar extra befördert, an- und aufgestachelt.
Mit dem SYMBOLHAFTEN! Sturz der beiden „Tempel”-Säulen des Worldwide-Freimaurer-Tempels des Geldes, Manhattan - Neu Jerusalem, wie es einst mal vorübergehend neben „Neu Amsterdam” bzw. „Big Apple” auch zutreffend genannt worden ist!, also WTC-1 und WTC-2 (jedem Freimaurer als Tempelsäulen namens „Boas” und „Joaquin” bekannt!), ist alles „revolutioniert”, also umgestürzt und ins Chaos gestürzt worden. Es war „JUST IN TIME” terminiert (Gruß an Terminator Nr. 2 aus Österreich, hier: US-Kalifornien-Senator „Arny” Schwarzenegger!) und läuft alles programmiert, wie vorgesehen!!! ab.

Bald nach dem elenden Auf-Dampfen des ekligen „Chaos” wird uns dann, wie seit Jahrzehnten vorgesehen!, die bestechend erscheinen werdende End-Lösung (Finale Grande!) wie das berühmte Kaninchen aus dem Zylinder der Polit-Magier „gezaubert”.

Und wir werden - fast! - alle begeistert dazu klatschen und jubeln, daß nun die „Ordo ob chao”, also die Ordnung aus dem Chaos, ausgebrochen sein wird.

Und zwar natürlich nur die vorgesehene Ordnung nach dem vorgesehenen Chaos, das den Weg zu dieser Art Ordnung präparieren durfte - ja MUSSTE!
[Die BRd konnte auch erst nach dem Hitler-Chaos - wie vorgesehen! - installiert und zum Laufen gebracht werden. Quasi ein „Vorserien-Test-Modell für die NWO-Endlösung”.]

Chemtrails, sonstige Gen-Massenmorde?
Peanuts; das läuft nebenbei um so effektiver, da wird es sicher keinerlei System-Medien-Meldungen zu geben - auf's Verrecken nicht.

Todsicher!!!

(Eh; Gruß an Madeleine Albright hier mal wieder! Sage später keiner, diese hätte nicht ehrlich prophezeit, was seit Kaufman-Plan und Morgenthau-Plan - somit Jahrzehnten - in Arbeit ist:

„Germany must perish.”)

Anonym hat gesagt…

man sollte die ganze regierung in zeltstädte verbannen, damit sie mal wissen wie es sich anfühlt.
anstatt eine flurbereinigung im finanzsektor ENDLICH zu veranlassen, wird geld gedruckt, und es entwertet sich von selbst. die sind doch nicht ganz dicht, die rechnung kann ja jeder machen wie das rauskommt. aber immer dasselbe. bei den gewinnen abkassieren, bei schulden weiterdelegieren an das volk. das arbeitende. ganz cool der spruch: das steuervolk zahlt so oder so die rechnung.
die institute werden gerettet, die den schlamassel verursacht haben, es ist einfach nur krank. warum gehen die amis nicht auf die barrikaden?

Manfred hat gesagt…

@Overkill
Darf ich den Kommentar unterschreiben?

Wir Ösis haben am Sonntag wieder mal die Illusion einer Wahl: Welche "Partei" wohl wirklich zur Wahl steht? Vielleicht Groß-orient oder Herm-etica.
Aber was weiß ich denn schon

--

Ich bin auch der Meinung, dass das Schachspiel auf den 510Mkm² Erdoberfläche im Moment genau so läuft, wie es geplant wurde.

Der Gedanke, dass die BRD ein Versuchsmodell ist, kommt mir sehr witzig und erstaunlich plausibel vor. Danke dafür.

Vergesst jedenfalls die großen Greenback-Zahlen, das ist wie bei Krebs im Endstadium. Der Patient akzeptiert jede Lösung, vermutlich auch die nächste Endlösung...

Anonym hat gesagt…

23. September 2008 22:54
---
Bald nach dem elenden Auf-Dampfen des ekligen „Chaos” wird uns dann, wie seit Jahrzehnten vorgesehen!, die bestechend erscheinen werdende End-Lösung (Finale Grande!) wie das berühmte Kaninchen aus dem Zylinder der Polit-Magier „gezaubert”.

Und wir werden - fast! - alle begeistert dazu klatschen und jubeln, daß nun die „Ordo ob chao”, also die Ordnung aus dem Chaos, ausgebrochen sein wird.
---

Ja, das stimmt.
Ja, und das ist genau das, was geplant ist.

Die gleichen Kräfte, die das Chaos zu produzierten, reichen dann in einer anderen Erscheinungsform ihre "helfende" Hand !!!

Und genau, wenn diese "helfende" Hand angenommen wird, ist das, auf was diese Satans-Brut schon so lange hinarbeitete erfüllt !!!

Die Völker der Welt lassen sich freiwillig verklaven !!!

Auf die Freiwilligkeit kommt es diesen Satanisten ganz besonderns an !!!


In dem Zusammenhang sei an das Eu-Diktat erinnert, welches seit Anfang 2000 versucht wird, mit allen Mitteln durchzudrücken !!!
Hier am des den Satanisten ebenfalls auf den Schein der Freiwilligkeit an !!!
Da die Sache allerdings nicht so einfach lief, wie anfangs geplant, wurden Regierungen infiltriet (so dass eine Fäulnis von Innen heraus entstand und sie ohne Legitimierung durch das Volk über deren Köpfen entschied), die (Nicht-)Unterzeichner unter Druck gesetzt, ihn Bestrafung und Belohung angeboten,
die jeweilige Abstimmung so lange wiederholt, bis das gewünschte Ergebnis entstand, ....und und und
Bei allen diesen Handlungen wurde jedoch (wenn auch im Verlauf immer weniger und damit maskefallend) der Schein der Freiwilligkeit gewahrt, der für diese Satansisten sehr wichtig ist !!!

Ich kann hier wirklich nur eindringlich warnen !!!

Wenn das, was gerade läuft, von den Völkern weiter zu gelassen wird, ist ein Automatismus, dass ein Ertrinkender (schon allein aus der Selbsterhaltung heraus) die "helfende" Hand, die ihm gereicht wird, nicht ablehnt !!!
Auch wenn er weiss, dass es letztendlich keine helfende Hand ist !!!

Nach dieser v.g. Erkenntnis sollte klar sein, dass die Verhinderung des geplanten darin zu bestehen hat, dass man diesen Satanisten schnellstmöglich das Handwerk legt, damit sie ihre Vorbereitungen eben nicht bis zu dem Punkt des v.g. Automatismus (händereibend und sich selbst bespeichelnd) treiben können !!!

Aus den v.g. Gründen, ist es für mich nicht nachvollziehbar, warum Russland diesbezüglich untätig ist, obwohl es dem sehr wohl und nachhaltig entgegen wirken könnte.

Statt dessen kann man beobachten, dass Russland fieberhaft gewisse Metallabbauten betreibt !!!
Das heisst aber -als nach Aussen hin wahrnehmbares Zeichen- dass Russland nichts gegen die Zions-Satanisten machen will, sondern lediglich die Auswirkungen deren Treibens für sich selbst durch Metallsammelleidenschaften etwas abmildern möchte !!!
Toll !!!

Overkill hat gesagt…

@ Manfred von 00 Uhr 42 und „Interessierte”

Wenn Du den Talmud kennst, es gibt ihn auf hebräisch und deutsch - linke Seite hebräisch, rechte Seite in deutscher wörtlicher Übersetzung -, dann weißt Du, warum Deutschland das Musterexemplar war, das mit seinem Kaiserreich unter Wilhelm II. zuerst, nebst dem damaligen Zaren Rußlands, zu „beseitigen” (sprich: ZU DOMESTIZIEREN/KOLONIALISIEREN!) war.

Den vornehmsten, sprich: besten! der Gojim, also die Deutschen!!!, gilt es als ersten zu „kontrollieren”; damit dem Götzen Yahwe nix mehr im Wege steht bei seiner Gesamtplanung, entnehme ich dem geistigen Gehalt des Talmud.
[Die exakte Auffindestelle des zugehörigen „Traktats” erspare ich mir hier, ist aber in meinem Archiv exakt und wörtlich zitierfähig belegt!]
Dazu sollte man auch den „Schulchan aruch”, einen verbindlichen!, verkürzten Auszug als Lehrbuch für Anhänger dieses Götzen, kennen, den es ebenfalls auch deutschsprachig gibt (Tipp: Im Nachlass alter, verstorbener Menschen findet sich derlei manchmal - sowas wird gern sofort und koste es was es wolle, also beliebig teuer!, und schnellstens von eigens dazu bestallten Aufkäufern des sogenannnten „Antiquitätenhandels” vom „Markt” weggekauft, entfernt. Dazu „bereisen” ältere Herren, meist Rentner, die ganze BRd mit ihren meist Dienst-Mercedessen und sitzen abends in bürgerlichen Protest-Veranstaltungen und haben ihr digitales Diktiergerät „zur Dokumentation” mitlaufen. Ich kenne einen davon persönlich! mit einem Aachener PKW-Kennzeichen auf seinem Benz-Kombi neuester Bauart nebst mitreisender Helfershelferin, dessen Handy eine Schweizer Mobiltelefon-Roaming-Zulassung besitzt, damit er nicht für BRd-Dienste abhör- bzw. ortbar im Detail bleibt! - Öffentlich für Jeden bekannt dürfte sein, daß Mossad-Mitarbeiter frei und unbehindert von den BRd-Staatsschutz-Dezernaten der 16 BRd-Bundesländer sowie anderen Inland-Diensten, vorwiegend Verfassungsschmutz, schalten und walten dürfen, wie es ihnen nach ihren!!! Verhaltensvorgaben ihres!!! Heimatlandes üblich ist!!! [Gerne werden potentielle Feinde bei geeignetem Anlaß mit KO-Tropfen betäubt und per Fracht nach Israel zu weiteren „hochnotpeinlichen Befragungen” „exportiert”, wie das auch mit dem zum Christen gewandelten Rabbinersohn Mordechai Vanunu exemplarisch geschehen ist, der aus London nach Italien mittels einer angesetzten „Julia” weggeködert und danach entführt wurde!] - Ich kann mir nicht vorstellen, daß es dazu jetzt noch eine offene Frage im Zusammenhang gibt. Ehem, Geld spielt bei „unsere Leut” sowieso keine Rolex - denen gehört bekanntlich die FED.).

Overkill hat gesagt…

Fundsache im ZDFheute-Nachrichtenticker
Irans Präsident prophezeit Kollaps der USA und Israels
Ahmadinedschad verteidigt Atomprogramm

Irans Präsident schlägt wieder verbal zu. Vor der UNO-Vollversammlung ging Ahmadinedschad Israel und den USA mit derben Worten an und sagte deren Untergang voraus. „Es gibt keinen Ausweg aus der Kloake”, sagt er in Richtung Israel.
Gleichzeitig verteidigte er das iranische Atomprogramm. Teheran werde daran festhalten, auch wenn einige Mächte versuchten, das Recht auf eine friedliche Nutzung der Kernenergie mit wirtschaftlichem und politischem Druck zu untergraben, sagte Ahmadinedschad in New York.

„Amerikanisches Imperium” vor dem Ende
Das „amerikanische Imperium” stehe vor dem Ende und sollte seine militärische Einmischung in anderen Ländern einstellen, sagte Ahmadinedschad. Die Kriege im Irak und in Afghanistan seien nur angezettelt worden, um in den USA Wahlen zu gewinnen.

Zudem machte Ahmadinedschad die westlichen Mächte für den zunehmenden Terrorismus und den florierenden Opiumhandel in Afghanistan verantwortlich. Bislang sei noch jede Macht, die in Afghanistan einmarschiert ist, unterlegen und schließlich wieder abgezogen, sagte er.

Auf dem Weg zum Kollaps
Auch gegen Israel fand der iranische Präsident erneut scharfe Worte. „Das zionistische Regime ist auf dem klaren Weg zum Kollaps. Es gibt keinen Ausweg aus der Kloake, die es selbst und seine Unterstützer geschaffen haben”, sagte Ahmadinedschad. Eine kleine und einflussreiche Gruppe Zionisten kontrolliere Finanzzentren sowie die politischen Entscheidungen in Europa und den USA, meinte er weiter. Der Westen hat wegen des iranischen Atomprogramms bereits mehrfach UNO-Sanktionen gegen Teheran erwirkt.

Der Iran hält aber weiter an der Urananreicherung fest und behauptet, die Technologie nur für friedliche Zwecke nutzen zu wollen. Hochangereichertes Uran ist der Ausgangsstoff für Atombomben. Ahmadinedschad hat bereits in der Vergangenheit häufiger den Untergang der USA und Israels vorhergesagt. Israel drohte er auch mit der Auslöschung.

riga toni hat gesagt…

OT: WASHINGTON, Der ehemalige Schachweltmeister Garri Kasparow und weitere Oppositionspolitiker anderer Länder wurden am Dienstag von George W. Bush zum Dinner empfangen:

"Laura und ich sowie Außenamtschefin Rice und Mitglieder meiner Administration haben ein wunderbares Essen mit demokratischen Politikern, Bürgerrechtlern, mit diesen mutigen Männern und Frauen gehabt, die die Freiheit entschieden verteidigen", sagte Bush nach dem Treffen. "Diese Menschen stehen an der vordersten Front des Freiheitskampfes, und wir möchten ihnen für ihren Mut und ihre festen Überzeugungen danken."

Dem kann ich nichts mehr hinzufügen ausser:

MUAHAHAHA..
Reicht dem Mann ein Tempo Taschentuch.

Overkill hat gesagt…

@ Anonymus von 22 Uhr 54

Du sagst es mit dem Ausdruck SATANISTEN ausreichend präzise, ich verfeinere noch ein bissi:

Es sind Kinder Satans, die - wie im altdeutschen!!! Märchen „Der dicke Ezechiel/Das steinerne Herz” beschrieben - ihre Seele (also ihr warmes pochendes mitmenschlich fühlendes „Herz”!) dem Teufel in einem FREIWILLIGEN BLUT-Pakt [siehe „Skull & Bones”-Logenbrüder] verkauft!!! haben und dafür im Gegenzug ein Hilfsderivat, nämlich ein STEINERNES HERZ, eingepflanzt bekamen sowie, wie ersehnt, die Taschen voller nie versiegendem Geld & MACHT.

Lach nicht, ist alles im alten Märchen genauso bereits seit Jahrhunderten beschrieben/prophezeit. Ein wenig getarnt zwar, damit man dies nicht als WAHRHEIT öffentlich „verteufeln” konnte bzw. „madig” oder lächerlich machen konnte. So, wie heute ebenfalls viele „Sachbücher” in „Roman”form auf den Markt kommen müssen, um nicht angreifbar für gewisse(nlose) Verfolgungs„inquisitionsinstanzen” der Gegenwart zu werden (Gruß an den segnenden „Papst”, Ex-Ober-Inquisitor der sich selber „katholisch” nennenden Amtskirche aus dem Reichskonkordat mit Adolf Hitler, 'Papa Razi', in der Synagoge zu Köln, in der dortigen Roonstraße vor einigen Monaten erst).


Die EISERNE REGEL im Universum dazu lautet:

Satanskindern fehlt jegliche!!! Inspiration. Sie verfremden nur uralte Tricks und Täuschungen durch die Jahrtausende hochintelligent und an die Gegenwart angepaßt. Kreativität kennen die Kinder Satans NICHT.

Schöpfung, Inspiration, Kreationsbrunnen - stehen nur den geistigen Kindern „Abels” zur Verfügung, „Kain” nicht.

Anonym hat gesagt…

Overkill,Ich denke Du hast Recht und daß der Einsturz der Türme den Beginn der Zeit des Chaos einläutete.
Hast Du irgend eine Vorstellung wie diese neue Ordnung(NWO) aussehen könnte.
Wenn ja,könntest Du sie mal schildern?
Was könnte das sein,daß sie uns anbieten werden und wir freiwillig annehmen sollten?

Anonym hat gesagt…

letzter Kommentar
ein Angebot an eine riesige, unübersichtliche Schafherde machen?
Der Schäfer lacht sich schon jetzt schlapp.

gradischnik

Anonym hat gesagt…

Anonym 20:48 sagt,
wir sind doch schon verkauft u. brauchen garnicht soweit zurück blicken.Ews gilt ja nach wie vor seit 1990 das Besatzerrecht. So, und unsere BRD Schergen haben mit den Besatzern folgendes völkerrechtswidrig ausgehandelt. In den Überleitungsvertrag Art. 3 Absatz 1 für Reparationsfragen wurde folgendes geregelt.

Die Bundesrepublik wird in Zukunft keine Einwendungen gegen die Maßnahmen erheben, die gegen das deutsche Ausland-oder sonstige Vermögen durchgeführt worden sind oder werden sollen, das beschlgnahmt ist für die Zwecke der Reparationen oder Restitution oder aufgrund des Kriegszustandes oder aufgrund von Abkommen, die die Drei Mächte mit anderen alliierten Staaten, neutralen Staaten oder ehemaligen Bundesgenossen Deutschlands geschlossen haben oder schließen werden. Das Geschriebene gilt auch für Ausländer mit deutscher Zugehörigkeit.Alles was die sich aufgebaut haben kann sofort eingezogen werden. Der Einigunsvertrag gibt klipp und klar zu erkennen, dass wir uns immer noch im Kriegszustand befinden.

Tilo aus Berlin hat gesagt…

700.000.000.000 USD, hat sich schon mal jemand die Frage gestellt wer eigentlich daran verdient, an dem "Börsencrash"? das geld muss sich ja irgendwo geliehen werden, bzw. bei Staatsanleihen muss es ja auch eine Bank geben, die die Anleihen verkauft? Wem nutzt eigentlich die Krise? Und wer hat ein grosses Interesse daran 700.000.000.000 USD zu verleihen und dann dafür die Zinsen zu kassieren...In den USA stehen Wahlen bevor und der Bush hat doch das ganze Land heruntergewirtschaftet. Natürlich möchte er auch als "Retter" der amerikanischen Wirtschaft in den "wohlverdienten" Ruhestand gehen..

Heute kam in den Mainstream - Medien das zwei sog. Experten! behauptet haben der Immobilienmarkt in Berlin sei am zusammenbrechen und bis Ende des Jahres sind die Immobilien nur noch die Hälfte wert. Auch wenn es immer und immer wieder wiederholt wird, es sind 2 Menschen gewesen, die eine Meinung über den Berliner Immobilienmarkt haben.
Wer versucht dann gerade hier uns wieder mal weichzuklopfen und zu verunsichern? Oder sollen wir systhematisch darauf vorbereitet werden - durch Krisen z.B. , am Ende doch noch zuzustimmen für den " globalen Rettungsakt" für die Amerikanische Wirtschaft?
Der Immobilienmarkt in Deutschland verhält sich anders als in den USA, Spanien, oder England. Kredite zum Bauen oder für eine Eigentumswohnung sind eben nicht so leicht zu bekommen.. Natürlich wird sich der Markt bereinigen und Immobilienpreise werden sich verändern, aber nur wenn mit zu wenig Eigenkapital und zuviel Kredit gekauft wurde, oder eben zu teuer eingekauft wurde und nun festgestellt werden muss, das die Mieten nicht einfach so erhöht werden können... Wie gut, das Deutschland ein Mietermarkt ist, und wir viele Gesetze haben, auch um den Mieter vor Spekulanten zu schützen...
Oder soll Deutschland abgestraft werden, weil es erst einmal " Nein" zum amerikanischen Rettungsversuch gesagt hat??

Also nur verkaufen, wer auch wirklich verkaufen muss...eine Krise kann auch herbeigeredet werden. Am besten die Mainstream Medien vermeiden.
Nachrichten - nach richten, wo nach sollen wir uns richten?

holger hat gesagt…

lieber rumpel,

du schreibst, dass der plan vom kongress abgelehnt wurde.

das stimmt zum zeitpunkt nicht.

er ist in der art und weise nur nicht angenommen wurden. es wird darüber beraten.

und es ist sehr fraglich, ob er überhaupt durchkommt.

ich beziehe mich auf

handelsblatt.com

wenn du genaueres weißt, dann bitte die quelle angeben.

danke

ZeT hat gesagt…

Irgendwie find ich es nicht Okay, das hier Luzifer immer in den Dreck und für alles verantwortlich gemacht werden soll.

Für mich ist Baphomet ein Verbündeter auf den ich mich verlassen kann.

Nein ich bin kein Satanist und auch kein schlechter Mensch.

Ich bin Lichtarbeiter und trage meinen Teil dazu bei, Licht und Liebe zu verbreiten.

Luzifer ist nicht umsonst "der Lichtbringer".

Jeder kann sich seiner Energie bedienen - die ist nämlich absolut wertefrei! Ihm haben wir unseren freien Willen zu verdanken. Getreu dem Motto "Nicht Waffen bringen Menschen um - Menschen bringen Menschen um!" Oder würdet ihr einer Bombe die Schuld geben und dem der sie gestartet hat auf die Schulter klopfen?

Denkt mal darüber nach...

In Licht und Liebe

Anonym hat gesagt…

http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=axIU2XDqKiYg&refer=home

Paulson Retreats on Executive Pay, Equity Measures in Bailout

By John Brinsley and Craig Torres

Sept. 24 (Bloomberg) -- Treasury Secretary Henry Paulson, facing an outcry from Congress, told lawmakers he's willing to accept changes in the Bush administration's plan to buy troubled assets from financial firms.

Reversing his position, Paulson said he would accept limits on executive pay in his proposed $700 billion taxpayer-funded rescue plan for the banking industry. House Financial Services Committee Chairman Barney Frank said Paulson also ``accepts the fact'' that the plan will enable the government to take equity stakes in participating firms.

Paulson is working to salvage a deal in the face of opposition from lawmakers of both parties. House Republicans today warned him that the plan wouldn't pass and asked for time to consider alternatives. Paulson and Federal Reserve Chairman Ben S. Bernanke stressed the importance of easing the credit crunch soon, while acknowledging the need for taxpayer protections.

``The American people are angry about executive compensation and rightfully so,'' Paulson, a former chief executive officer of Goldman Sachs Group Inc., told the House Financial Services Committee today, departing from his prepared remarks. ``We must find a way to address this in the legislation, but without undermining the effectiveness of this program.''

The remarks were a shift from yesterday, when the Treasury chief said introducing limits on pay would impede getting the fund started. Both Democratic and Republican legislators have insisted on some restrictions on compensation for companies that would sell devalued assets to the government.

Taxpayer Funds

Senator Christopher Dodd, the Connecticut Democrat who chairs the Senate Banking Committee, yesterday told Paulson in a hearing to ``count on'' a salary provision to be in the legislation.

``We're asking the American taxpayers to sacrifice and put $700 billion out there when other people have been lining their pockets,'' Illinois Representative Luis Gutierrez, a Democrat, said. ``I want to make sure it doesn't happen tomorrow.''

Paulson himself received an $18.7 million cash bonus for the first half of 2006, and in 2005 he was the highest paid chief executive officer on Wall Street, reaping $38.3 million in salary, stock and options.

He had also accumulated 3.23 million shares of Goldman's common stock worth $492 million, plus restricted shares worth $75.2 million and options to purchase 680,474 shares, according to a Goldman regulatory filing on July 2, 2006.

Tax Relief

Paulson wasn't required to pay a 20 percent tax penalty on some of his compensation from Goldman under an Internal Revenue Service rule that waived the tax on executives forced to sell stock to comply with government ethics rules.

Paulson and Bernanke in two days of hearings sought to stress the impact on the economy outside of Wall Street should the plan fail.

``Credit is the lifeblood of the economy,'' Bernanke said today. ``If the credit system isn't working, then firms can't finance themselves, people cannot borrow to buy a car, to send a student to college, to buy a house.''

In an earlier appearance before the congressional Joint Economic Committee, Bernanke said the U.S. is facing ``grave threats'' to financial stability and warned that the credit crisis has started to damage household and business spending.

``Economic activity appears to have decelerated broadly,'' he said at the hearing, downgrading the assessment of Fed officials when they met on Sept. 16.

`Flexible' Program

Legislators continued to call for the government to take stakes in companies in order to benefit from any gains emanating from the sale of illiquid assets. Paulson and Bernanke yesterday warned that such a move would keep some firms from participating. Bernanke today said he would advise the Treasury ``to be flexible.''

``If this process is not working effectively, there are ways to use this money to again either purchase assets or purchase capital to support the banking system,'' Bernanke told the Financial Services Committee hearing.

Paulson sought to soothe congressional concerns about the authority he is asking for, reiterating yesterday's concession that he welcomed some form of supervision of the program. His original proposal would have prevented courts from reviewing the Treasury's use of taxpayer funds while raising the nation's debt ceiling to $11.315 trillion from $10.615 trillion.

``I'm not looking for extraordinary power,'' Paulson said in response to questions from lawmakers. ``We need and want oversight, transparency, protection. And we've got to do it in a way in which we can be effective.''

Bernanke and Paulson appealed to lawmakers to come together quickly behind the proposal to help calm financial markets, prevent bank failures and bolster the U.S. economy.

``I understand that this is an extraordinary ask, but these are extraordinary times,'' Paulson said, adding he was ``encouraged by the bipartisan consensus for an urgent legislative solution.''


To contact the reporters on this story: John Brinsley in Washington at jbrinsley@bloomberg.net; Craig Torres in Washington at ctorres3@bloomberg.net.
Last Updated: September 24, 2008 18:34 EDT
*******************************

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Das versteckte Kleingedruckte in der Rettungsvereinbarung

Das Gesetzt zur Rettung der Krisenbanken, welches von der Bush-Regierung vorgeschlagen wird, hat einen Satz in Paragraph 8, der es in sich hat. Niemand aus den Mainstreammedien kümmert es offensichtlich. Es ist einfach unfassbar. Er lautet:

“Die Entscheidung des Ministers was dieses Gesetz betrifft, sind nicht überprüfbar und werden nach eigenen Ermessen der Behörde entschieden, und dürfen durch kein Gericht oder anderer Behörde überprüft werden.” (New York Times)

Dass heisst, Entscheidungen welche die sogenannte “Mutter aller Rettungsaktionen” betrifft, wobei damit $700 Milliarden an Steuergeldern verteilt werden, um die wertlosen Sicherheiten der dahinsiechenden Finanzinstitutionen zu kaufen, darf nicht durch ein Gericht überprüft, verändert oder für Ungültig erklärt werden, auch nicht durch die gewählten Repräsentanten des Volkes. Alle Entscheidungsbefugnisse liegen alleine in der Hand der Exekutive und können nicht kontrolliert oder verändert werden.

Dieser Vorschlag von Finanzminister Henry Paulson ist schlichtweg ein Skandal.


Mehr auf obigem Link auf www.alles-schallundrauch.blogspot.com

von Freeman


Gruss
martin 9113


RUMPELSTILZ IST WOHL FROH, WENN WIR MORGEN AN IHN DENKEN.
DANKE!

Anonym hat gesagt…

Was ist denn Morgen?

holger hat gesagt…

erstmal alles gute rumpel. lass es dir mal danach ein paar tage gut gehen.
################################

Dann haben wir den §8, und die aussage, dass das ein skandal ist.

paulsen war jahrelang bei goldman sachs. und hat vorher (vermutlich)kräftig an watergate mit getüftelt.

moralisch kann man von einem skandal reden, bei geld gibts keine moral. es ist ein angebot an den us kongress.

gerade ausgesprochen, investiert ein warren buffet mehrere mrd. usd in goldman sachs.

und paulson goldman sachs, kann walten und schalten mit dem 700er paket. wenn es denn durch den kongress geht.

mich würde es nicht mehr wundern, wenn goldman sachs buffet, die immobilien ala "neue heimat" für sagen wir mal 1 USD, erwirbt.

und zum guten schluß, sollte man sich mal paulsons shares an goldman sachs anschauen.

holger hat gesagt…

nachtigall, wo willst du hin?

###########################
Die Investmentbank Rothschild will verstärkt in deutsche Firmen investieren. Das Bankhaus starte mit 600 Mio. Euro ein eigenes Beteiligungsgeschäft, dessen Geld zum Teil in Deutschland investiert werden solle, kündigte das Familienoberhaupt Baron David de Rothschild an.

"Wir glauben, dass es in Deutschland sehr viele interessante Investitionsmöglichkeiten gibt", sagte Rothschild der "Süddeutschen Zeitung" (SZ). Seine Bank wolle Firmen nicht ganz übernehmen, sondern Minderheitsbeteiligungen eingehen.

Rothschild ist weltweit die größte Investmentbank in Familienbesitz und bislang besser durch die Finanzkrise gekommen als große Konkurrenten wie Lehman Brothers oder Merrill Lynch.

###################################

warum wohl?

Anonym hat gesagt…

chip sagt...
@ gradischnik
ein Angebot an eine riesige, unübersichtliche Schafherde machen?
Der Schäfer lacht sich schon jetzt schlapp.
Nein,nicht ein Angebot an alle Menschen der Welt,sondern vielleicht nur eines an die Menschen der westlichen Staaten,USA,Kanada,EU die man ja sowieso jederzeit via TV,Zeitungen,Radio... erreicht und die man sowieso heute schon fast volständig kontrolliert.
Denkbar ist doch das Finanzkrise,Wirtschaftkrise zu Massenarmut und Bürgerkriegen führen könnte
Wenn dann alle Menschen verarmt sind außer den oberen Zehntausen und endlich wieder Ruhe und Ordnung haben wollen dann könnte das Angebot lauten,sich verchippen zu lassen oder tätowieren zu lassen.Als Tattoo würden sie dieses Warenabzeichen bekommen dass an der Kasse eingescannt wird und das mit der Zahl 666 gleichzeitig die Zahl des Tieres(Satans)aufweist.In diesem Fall würden sie das Zeichen Satans auf ihrer Stirn oder sonstwo auf der Haut tragen.Nur wer sich damit zu Satan bekennt der wird "kaufen und verkaufen" können wie in der Offenbarung steht.Wer dies nicht tut wird nicht am Geschäftsleben teilnehmen können,ein Einsiedlerleben oder Bettlerleben führen müssen oder nach Afrika,Südamerika oder Russland fliehen müssen um sein leben zu schützen.

Overkill hat gesagt…

@ Zet um 00 Uhr 10

Grüß Dich Zet,
Du, als Anhänger Satans, auch Luzifer, Lichtbringer, 1. Engel Gottes im Himmel gewesen!, bevor der sich gegen Gott auflehnte und mit Gleichgesinnten auf sein Reich auf dieser Erde hier ins Grobstoffliche „ausgegliedert” wurde, findest es - für mich nachvollziehbar! - nicht Okay, daß Dein Vorbild bloßgestellt und verantwortlich gemacht wird.

Ja, Du hast recht, die „Jünger” dieses gefallenen Engels Satana (wie er einst im Himmel wirklich hieß!), haben natürlich bei ihrem EIGENVERANTWORTLICH sein sollenden TUN auch einen MITTEIL an SCHULD.

Es sind eben nicht nur blökende Schafe, sondern sie werden, durch ihr Tun, selber zu Teufeln.

„Für mich ist Baphomet ein Verbündeter auf den ich mich verlassen kann.”

Das meinen auch die SYMBOL-ZIONISTEN, die die Weltherrschaft unter „Baphomet”, bzw. unter „Luzifer”, anstreben, koste es, was es wolle, egal wieviel Tote dabei „auf der Strecke bleiben werden”.

Du bist also in „bester” Gesellschaft. Danke für Deine Offenheit, „Licht”arbeiter.

Bisher hatte ich Lichtarbeit in diesem „Licht” noch nicht erkannt!
Danke für Deine Lernlektion für mich.

Die Liebe Satan(a)s zu den Seinen ist bekannt. Eine Krähe hackt niemals der anderen deren Augen aus. Dann wäre sie sicher „ein schlechter Mensch”, der Du sicher auch nicht bist. Klar!

„Ich bin Lichtarbeiter und trage meinen Teil dazu bei, Licht und Liebe zu verbreiten.”

Glaube ich Dir! Echt.
Nur - ich habe NICHT dasselbe Verständnis von „Licht” und „Liebe”, das Du zu den Deinen hegst und begreifst.

Meine Erkenntnis von Licht und Liebe ist die, zu jedem Menschen, egal wer! So wie sie durch Jesus Christus vorgelebt, vorgestorben und wiederauferstanden ist.

Luzifer ist nicht umsonst 'der Lichtbringer'.

Sicher nicht. Auch Luzifer hat im göttlichen Universalplan eine „Aufgabenstellung” zu erfüllen, nämlich als „Katalysator” (um es mal so technisch auszudrücken) beim Reifungsprozeß der arg „durch's irdische! Leben” durchgeschüttelt werdenden Menschen an seiner zugewiesenen Stelle als zeitweise zugelassener!!! Gegenpart-Darsteller MITZUWIRKEN.
(Lies dazu vertiefend die Geschichte Hiob, dann verstehst Du es sicher, warum Satan hier zu wirken hat, sich freiwillig anbot [Wen soll ich senden? - Herr, sende mich, sprach Satan]!)

Du schreibst weiterhin:
„Jeder kann sich seiner Energie bedienen - die ist nämlich absolut wertefrei! Ihm haben wir unseren freien Willen zu verdanken. Getreu dem Motto 'Nicht Waffen bringen Menschen um - Menschen bringen Menschen um!' Oder würdet ihr einer Bombe die Schuld geben und dem der sie gestartet hat auf die Schulter klopfen?”

Jo! Genau das ist satanischer Sprachduktus!!! So kennen wir den hochintelligenten Luzifer alle.
Deiner bestechend klingenden, aber in Wirklichkeit grauenhaften, Logik zufolge, kann man ruhig einem mündigen Baby ein MG nebst Munition, gern auch ein Laser-Schwert (Darth-Vader Modell), in die Fingerchen geben und es mündig entscheiden lassen, was es alles damit aus Spaß an der Freud „plattmachen” will.
Das MG, Laser-Schwert, ist natürlich unschuldig. Der Erbauer und Munitionslieferant auch. Die Opfer sowieso. Schuld ist nur allein das Baby, das böse ...
Oder sehe ich da irgendwas vielleicht falsch?


Übrigens: genauso in dieser Lage sind wir Menschen irgendwie, angesichts der Möglichkeiten (Optionen), die sich uns durch HighTech, Erfindungsreichtum und Machtmöglichkeiten gegenüber Schwachen, Unausgebildeten bieten.

Wie könnte man es da irgendeinem schwachen Baby, eh - Mensch, verdenken, daß es bedenkenlos raffen und sich bereichern will???

Oder sollte eben doch das „Baby”, als der Mensch (wir nämlich!), charakterlich (seelisch) reifen, sich nicht aller Möglichkeiten zu bedienen, streng egoistisch zu denken - sondern gemeinsam, für den Nächsten nämlich, zusammenzuarbeiten?

Das ist es, warum wir da sind, es zu lernen. Und warum Unter-„Fürst” Satan(a) auf diesem Reich „Erde” ZU LEHRZWECKEN!!! zugelassen ist, um uns beim (oft schmerzlichen seelischen) Reifungsprozeß „auf die (Bock-)Sprünge zu helfen” - und sei es, daß wir in der Besinnung bzw. Rückschau entsetzt begreifen, was auch wir durch unser Tun, oder auch Unterlassen sogar, im Leben wirklich auch selber „angerichtet” haben.


Im Endeffekt dient also Luzifer mit seinem Grauen und Töten und uns (mit) aufstacheln dazu - in der Endreife doch uns und somit Gott!


(Noch Fragen zu diesem erkenntnisanbietenden Reifungsprozeß, genannt DAS LEBEN?)