Sonntag, 9. November 2008

0811-10 / In der kommenden Woche wird Eure Sicherheit erhöht

.








In der Woche vom 10. - 14.11.2008

wird das neue BKA-Gesetz beschlossen




Ihr braucht dann alle keine Angst mehr vor böhzen, böhzen Terroristen mehr zu haben. Die Regierungsparteien CDU und SPD haben zusammen gemauschelt, um eine prächtige Sicherheit für euch / vor euch ??? zu schaffen.

"Wir haben bei einigen Eingriffsbefugnissen die rechtsstaatlichen Anforderungen erhöht", kommentierte Der Bosbach von der CDU das Verhandlungsergebnis. "Aber gleichzeitig erhält das BKA ein PRAXISTAUGLICHES Gesetz, mit dem es den Terror wirksam bekämpfen kann."

Hier stellt sich für PG jedoch die Frage, weshalb das US-Militär, der MI-6, die CIA und der Mossad in Deutschland ungestört wirken können. Angesehene Personen des öffentlichen Lebens könnten sonst nämlich in Deutschland immer noch leben. Aufgrund seiner Entscheidungen hatte ich Herrn Herrhausen geschätzt, hatte Herrn Rohwedder geschätzt, usw. - und was machte die Bundesregierung? Sie führte eine Schmierenkommödie auf, gewährte den Tätern freies Geleit und beschuldigte Unschuldige - nur weil ihr dies befohlen wurde.


Nun geht es der Bevölkerung an den Kragen

Läßt man den stellvertretenden Unionsvorsitzenden Bosbach gewähren, so erweisen sich die Verhandlungen, nach seinen Worten, als: "schwierige Verhandlungen, die sich aber gelohnt haben". Hier stellt sich nur die Frage: Für WEN haben sich diese Verhandlungen gelohnt ??? Dabei ging es um die Online-Durchsuchungen und eine stets weiter perfektionierte Rasterfahndung.

Einst hieß es: "Gebt mir vier Jahre Zeit, und ihr werdet Deutschland nicht wiedererkennen." Nun verlangt die CDU fünf Jahre Zeit. Adolf Hitler verlangte 4 Jahr - Bosbach von der CDU genügen 5 Jahre - fünf Jahre bis zur "wissenschaftlichen" Überprüfung durch genehme wissenschaftliche Institute (Wessen Brot ich ess', dessen Lied ich sing.) Das neue BKA-Gesetz wird Gültigkeit bis zum Jahr 2020 haben - ungeachtet jeglicher "wissenschaftlicher" Untersuchung steht dies jedoch heute bereits fest. Die Online-Durchsuchung ist ja "nur" bis zum Jahr 2020 befristet. Dies geschah auch mit Zustimmung der "demokratischen" Partei SPD.

Ganz "fürsorglich" soll dabei von einem "Datenschutzbeauftragten" überprüft werden, ob nicht etwa der Kernbereich "privater Lebensgestaltung" verletzt wird. Ob zur privaten Lebensgestaltung aber auch die freie Meinungsäußerung gehört, wurde nicht präzisiert. Wer also eine eigene Meinung hat, wandert besser aus. In "dringenden" Fällen dürfen Daten also auch ohne vorherige richterliche Erlaubnis gesichert werden.

Mit dem "Gesetz zur Abwehr von Gefahren des internationalen Terrorismus durch das Bundeskriminalamt" soll erstmals auch PRÄVENTIV das BKA tätig werden - etwa so, wie die USA präventiv Kriege führen, bei denen sich im Nachhinein ergibt, daß der Irak gar keine Massenvernichtungswaffen hatte, oder der Guantanamo-Häftling Kurnaz überhaupt kein Terrorist war - aber präventiv erst einmal ein paar Jahre im Foltergefängnis Guantanamo festgehalten wurde.

Um den neuen "Aufgaben" gerecht zu werden, wurde dem BKA eine ganze Reihe neuer Befugnisse erteilt. Bei dem umstrittenen Gesetz zur Online-Durchsuchung wurden Staatsrechtler geladen (welche?), die dann in der Mehrheit (wer?) die gefundene Regelung vom September als "verfassungskonform" deklarierten. Auch andere Regelungen, wie die der Videoüberwachung von Wohnungen stießen bei diesen "Staatsrechtlern" (im Auftrag der "BRD"-Regierung) kaum auf nennenswerte Bedenken.

Da läßt sich als Schlußkommentar nur hinzufügen, daß man in der "BRD" in einer perfekten Dämonkratie lebt.

So gesehen sind die Einwände der Leser von Politik-Global, sich nicht mit ihrem Namen zu registrieren, durchaus berechtigt. Es könnte ja sein, daß CDU und SPD nicht besonders schätzen, wenn jemand Politik-Global liest. Daher auch das unbedingte Bemühen, die Seite von Politik-Global in einem sicheren und freien Land zu hosten. Selbst mir ist es lieber und sicherer, in diesem land nicht nur zu hosten, sondern künftig auch dort zu schreiben. Darum auch sind sogar die Spendenkonten nicht in der "BRD" ansässig - eben auch zur Sicherheit der Leser. Ich hoffe, die Leser werden es zu schätzen wissen.


(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-11-09


.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

@Rumpelstilz

Meine Empfehlung:

Es wäre möglicherweise sehr sachdienlich, wenn auch Sie sich der allgemeinen, öffentlichen Tagespresse anschliessen könnten, und den deutschen Bürgern ihre ureigensten Aufgaben vermitteln.

KEINEM Búrger steht es rein rechtlich zu, am bestehenden und zukünftige System Kritik zu üben.

Es wäre erfreulich, wenn Sie, Herr Rumpelstilz, in Ihrem Blog auch die Basisaufgabe der Bürger so oft wiederholen, bis diese den Vorstellungen der Regierenden entspricht.

Es ist ein Irtum der Bevölkerung anzunehmen, das Politiker dem Volkswohl zu dienen hätten, sondern es dürfte doch vielmehr so sein, dass die Arbeitskraft der Bürger die Anforderungen der Staatsmacht zu erfüllen hat, und somit der Bürger im Dienste der Politik zu stehen und die Sicherheit der einzelnen Politiker, Beamten und Wirtschaftsexperten zu garantieren hat.

Da in der Vergangenheit einige unsinnige Gesetze die Meinungsfreiheit der untergeordneten Bevölkerung garantierten, die jedoch zum Nachteil der Regierenden gereichten, werden diese Gesetze nun geändert und dem Wohle der Nation angepasst.

Es wäre also angebracht, wenn Sie Ihren Lesern auch die Verhaltensregeln vermitteln, die der Gesetzgeber beabsichtigt.

Alleine Ihre Äusserung, dass Sie zukünftig Ihre volkschädlichen Aktivitäten ins Ausland verlegen werden, zeugen von gewisser, persönlicher Renitenz, die fortan nicht mehr geduldet werden kann.

Das gilt für ALLE Bürger, ohne Ausnahme!
Eine Zuwiderhandlung wird als terroristische Aktivität gewertet und hat die entsprechenden "Nachteile" zur Folge.

Overkill hat gesagt…

Lieber Rumpelstilz!

Ziehe, bitte!, Dein vorgesehenes Programm für uns alle! („Ich liebe Euch doch alle”, O-Ton Erich Mielke in der letzten Volkskammer-Sitzung der DDR) weiter durch. Auch gegen finanzielle Schwierigkeiten. Der „Lohn” dafür wird nicht ausbleiben, auch nicht der ideelle!

Du stehst damit für Viele, die selber sich nicht artikulieren können oder noch nicht trauen, bzw. nicht das Potential haben, ihre „Stimme” deutlich und weltweit nachvollziehbar zu erheben. Sei Dir bitte auch weiterhin dieser höchsten moralischen Verantwortung gegenüber uns, Deinen Nächsten, Deinen Mitmenschen, Deinem „Gegenüber” bewußt.

Und - bitte:
Dulde auch ab und zu mal einen Ausreißer, Übereifer oder Sonstiges, Dir nicht immer schmecken Werdendes! Um der gemeinsamen, höherwertigen Sache willen. Bitte! (Lösch also bitte nur allerböseste Exzesse von Böswilligen; der „Rest” steht für sich selber, und jeder mündige Leser wird den betreffenden Ausrutscher schon selber „richtig” einordnen bzw. bewerten können. Ich jedenfalls verzeihe gern und sehr viel, wenn ich die auch nur unvollkommene Absicht dahinter zumindestens billigen kann.


Zum BKA-Gesetz:
Für mich ist das vom Ex-Hochgrad-Freimaurer George Orwell in seinem bereits 1947 geschriebenen Buch „1984” auf Erfahrung beruhend seherisch prognostiziert Wordene spätestens damit zur REALITÄT in den US-Bananenrepubliken, hier exemplarisch als Ermächtigungsgesetz für die BRd, geworden!

Der „Große Bruder”, vertreten durch Zeit-Genosse „Goldmann”, schwingt das Szepter und alle „beugen ihre Knie”, bzw. „dippen” ihre Rollstühle vor dem vorgegebenen „Zeitgeist”.

Gestapo war eine Vereinigung von Kriminalpolizei und Geheimdienst.

Der „putative Rettungsschuß” gegen vermeintliche „Terrorischten” ist seit langem schon „fakt”.
Da in der BRd gar keine Terrorischten wachsen, kam er bisher noch wenig (außer in Bad Kleinen, wie die dortige Kiosk-Pächterin auf dem Gleis einem Nachrichtenmagazin gegenüber bezeugte!!!, später nicht mehr!) zum „Einsatz”.

Ob die braven Deutschen überhaupt in so ein von jeglicher Beiß- und Tötungshemmung befreites Menschenbild von mit strenger Hand fremdzuregierenden Bananenrepubliken reinpassen? Ich hege erhebliche Zweifel daran.

Der „Deutsche” ist vom Wesen eben „anders”. Er ist nicht mit dem US-Schema „F”, das im Rest der Welt" zur Gültigkeit gebombt wird, vereinbar. Weil eben zu „brav”.

Ein bekannter Denker sagte dazu einmal sinngemäß: Wenn der Deutsche irgend eine Revolution machen möchte, meldet er die eine Woche vorher ordnungsgemäß bei der zuständigen Behörde an und bittet auch noch um begleitende, den Ablauf regelnde „Auflagen” dazu.

Ich bin, nach längerem Nachdenken!,
stolz darauf, in dieses Deutsche Volk
inkarniert (hineingeboren) haben zu dürfen!

Anonym hat gesagt…

@Overkill

Sehr geehrter Herr

Löblicherweise setzen Sie sich hier in friedfertiger Absicht auch für die dringend notwendigen Gesetzesreformen ein und unterstreichen explizit das koopereative Verhalten der deutschen Bevölkerung.

Vor Ablauf des Jahres 2009 werden in Deutschland Organisationen etabliert, die gosse Teile der deutschen Bevölkerung, auch ohne Einverständnis der Betroffenen, zu Arbeitsgruppen zusammenfassen, und in allen Teilen der Welt zur Unterstützung der jeweiligen Bevölkerungen einsetzen werden.

Die anfänglich wichtigsten Aufgaben werden sein:

Pflege Verwundeter in Krisengebieten,
Beerdigungen Gefallener an Kriegsschauplätzen,
Beseitigung von Landminen in demokratisierten Zonen,
Entgiftung und Entseuchung geschädigter Gebiete durch irrtümlich verwendete Spezialmunition und/oder ABC-Waffen.

Ab dem Jahre 2010 werden weitere Arbeitskräfte zwangsverpflichtet, die sich der geschädigten Wirtschaft, vernachlässigten Agrarflächen, altersbedingt beschädigten, öffentlichen Gebäuden und Infrastrukturen in ganz Europa widmen werden.

Wir gehen davon aus, dass ALLE Empfänger von staatlichen Hilfen, sowie Rentner vor Vollendung des fünfundsiebzigsten Lebenjahres, und Jugendliche ab des 16. Lebensjahres, die keiner ordentlichen Ausbildung nachgehen, in diese Arbeitsgruppen ohne Vergütung integrieren werden.

Selbstverständlich werden wir auch Ihre persönliche Gesamtsituation mittels der einheitlichen Steuernummer überprüfen und Ihnen zur gegebenen Zeit die entsprechenden Anweisungen zukommen lassen.

Ihren Kommentar beurteilend, können wir dann auf Ihre umgehende Unterstützung zählen.

Anonym hat gesagt…

@ anonym:
meine empfehlung:

bete zu Gott, Er möge dir verstand und liebe geben, sodass du dich bekehrst, bevor Sein Tag gekommen ist...

in diesem sinne.
mfg

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Volksschädling
---------------------

Zitat: "Alleine Ihre Äusserung, dass Sie zukünftig Ihre volkschädlichen Aktivitäten ins Ausland verlegen werden, zeugen von gewisser, persönlicher Renitenz, die fortan nicht mehr geduldet werden kann."

Das ist nicht Renitenz, es ist Liebe zur Wahrheit - und wenn Wahrheit in der "BRD" nicht mehr geduldet wird, dann bleibt eben nur die Möglichkeit in ein FREIES Land auszuwandern.

Die Ungeheuerlichkeit, ein gesamtes Volk über 60 Jahre hinweg dauerhaft und systematisch zu belügen, damit es an Fäden gezogen Hampelmännern gleich, zu einer willenlosen Masse von Lemmingen wird, ist Menschen unwürdig! Unwürdig nicht nur für die Lemmingmasse, sondern ebenso eines Menschen unwürdig, für all diejenigen, die sich aus Opportunismus heraus zu derart niederträchtiger Verwaltungsdiktaturaufgabe hergeben. Alle diese haben den Sinn ihres Lebens verfehlt.

Zitat: "Das gilt für ALLE Bürger, ohne Ausnahme!
Eine Zuwiderhandlung wird als terroristische Aktivität gewertet und hat die entsprechenden "Nachteile" zur Folge."


Die Liebe zur Wahrheit und das Eintreten für eine menschliche Gesellschaft scheint eine vererbliche "Familienkrankheit" zu sein. Mein Großvater wurde wegen eben dieser Liebe zur Wahrheit in der jüngeren deutschen Geschichte von Freisler (Volksgerichtshof) angeklagt und hernach ermordet.

Das ist für mich kein Grund zu 'kneifen', sondern es ist mir Verpflichtung zu Wahrheit. Die "BRD" ist in meinen Augen ein nicht minder totalitäres Regime.

Die angedrohten "Nachteile" würden Dank Internet rasend schnell Verbreitung finden - und damit den ultimen Beweis für die Unrechtmäßigkeit dieses Staates im Bewußtsein auch der gesamten Bevölkerung verankern.

Anonym hat gesagt…

@Rumpelstilz

Gerechtigkeit und Ungerechtigkeit
Wahrheit und Unwahrheit

hängen auch sehr stark von der Perspektive des Betrachters ab.

Ich bin sicher, dass Sie, Herr Rumpelstilz - und als Gegenpart ein amtierender Politiker oder hoher Beamter - die oben genannten Begriffe absolut gegenteilig auslegen und erklären könnten.

Lediglich die Machtbefugnisse wären in Ihrem Falle von vornherein eindeutig und würden alle Ihre Bemühungen scheitern lassen.

Somit unterhalten wir uns jetzt noch über den Begriff "Gesetz", der zwar nicht auch zwangsläufig mit dem Begriff "Recht" in Einklang gebracht werden kann und muss. Jedoch werden hier die bestehenden Machtverhältnisse ganz klar umrissen, denen Sie sich schon unterwerfen MÜSSEN.

Somit gehen ALLE Eingangs genannten Begriffe unter und es bleibt der ultimative Begriff "Zwang", der stets, und in jeder Situation, auch eine Form der Gewalt darstellt.

Gegen Zwang und Gewalt zu opponieren ist unsinnig, wenn das eigene Gewaltpotential dem Gegenpart nicht mindestens ebenbürtig, oder gar überlegen ist.

Somit kann man sich, als unbewaffnetes Individuum und in logischer Konsequenz, dem Zwang und der Gewalt nur durch Ortsveränderung entziehen.

Da aber auf dieser Welt Zwang und Gewalt überall praktische Mittel wurden, um politische Interessen durchzusetzen, bleiben dem "Auswandernden" nur die Wahl, eine für ihn erträglichere Form der Gewalt zu finden, oder sich der bisherigen bedingungslos zu unterwerfen.

Sie, und viele Ihrer Leser glauben tatsächlich, dass alleine die Erkenntnis von Recht u. Unrecht Erleichterung verschafft.
Diese Meinung teile ich jedoch nicht, denn das Bewusstwerden von Unrecht führt auch zu negativen Verhaltensweisen, die den Verfall von Persönlichkeit und Status zur Folge haben werden, da schliesslich jede Opposition gegen Zwang in Gewalt endet, die der Einzelne weder kontrollieren noch ertragen kann.

Somit finde ich Ihre Entscheidung, das Land zu verlassen, angemessen und logisch, habe aber angesichts Ihrer "Aufklärung" der Bevölkerung weiterhin meine erheblichen Zweifel. Selbst die schlimmsten Enthüllungen krimineller Handlungen in Reihen der Regierenden, die man im Internet 'rasend schnell' verbreitet, hatten keinesfalls den erwünschten Erfolg, da der Leser genau wusste, wer letztendlich seine Interessen und Machenschaften, notfalls auch mit Waffengewalt, verteidigt und durchsetzt.

Sie werde schon alleine aus diesem Grund keine einhundert Streiter für die Gerechtigkeit versammeln können. Damit wird jegliche Aufklärung Ihrerseits zur brotlosen Kunst - und genau DAS wissen auch die "Unterdrücker" der Menschheit, was deren Machtfülle ins Unendliche wachsen lässt.

No Chance Mr. Rumpelstilz
I can.
You can't.

Anonym hat gesagt…

@anonym vom ersten Beitrag:

Beim ersten Beitrag dachte ich noch, Sie seien ein Troll. Sie scheinen jedoch tatsächlich ein Systemling zu sein, der Rumpelstilz hier drohen will.

Dazu ein Zitat von Theodor Körner:
„Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

Ich schließe mich anonym von 13:04 an und gebe Ihnen einen gut gemeinten Rat: Stellen Sie sich auf die Seite der Liebe, bevor es zu spät ist. Um Ihrer selbst willen.

Ich habe meine Entscheidung bereits getroffen. Ich bin wie overkill stolz darauf, Deutscher zu sein. Wir sind ein einzigartiges, wunderbares Volk, das ein Vorbild für die ganze Welt sein könnte. Ich weiß, daß das Meiste, was uns über unsere Geschichte erzählt wird, falsch ist. Ich bin mir über die Fehler im Geldsystem und die Verbrechen durch die Zinsknechtschaft bewusst. Und ich glaube die Lügen nicht mehr.

Die Regierung will also Zivilisten in Kriegsgebiete schicken? Das werden wir noch sehen. Wenn die deutschen Menschen nach all den Verbrechen, die an ihnen begangen wurden, noch ein letztes Fünkchen Ehre und Aufrichtigkeit in sich tragen, werden sie das nicht mit sich machen lassen.

Und ich versichere Ihnen noch etwas: Ich als Deutscher werde mein deutsches Wesen niemals verleugnen. Ich werde niemals von der Seite der Liebe und der Wahrheit abweichen. Auch ich bin nicht perfekt, aber ich werde mich immer bemühen, im Einklang mit meinem Gewissen das Richtige zu tun. Daran kann mich nichts hindern, kein Bundestrojaner und schon gar nicht Ihre lächerlichen Drohungen.

Ein schönes Leben noch…

Anonym hat gesagt…

@Anonym v. 21:49

Ihr Kommentar ehrt Sie, aber Sie haben den ersten Beitrag nur oberflächlich gelesen.

Es wurde mit keinem Wort eine Drohung ausgesprochen, sondern lediglich die ofmals verbreitete Meinung des deutschen Innenministers wiederholt, die in Kürze zur Staatsräson wird.

Es ehrt Sie besonders, dass Sie unerschütterlich an die Stärke des Deutschen Volkes glauben. Ich kann dazu nur schreiben: "Ihr Wort in Gottes Ohr!"

Ich reserviere mir natürlich meine Vorbehalte, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

Ihre Annahme, dass das Deutsche Volk verschiedenes nicht mehr mit sich machen lässt, wäre schon eine Sensation und hätte Signalwirkung auf internationalem Parkett, die den 'Mächtigen' sicherlich missfallen wird, denn man hat verlernt zu verlieren.

Ich darf Ihnen versichern, dass Macht und Ohnmacht ein gefährliches Spiel von zwei mächtigen Kontrahnten ist (Geld auf der einen Seite und Menschenmassen auf der anderen), was aber durchaus seinen Reiz hat.

Wir werden ja sehen wer gewinnt.

Auch Ihnen wünsche ich ein schönes Leben - und das ist ausnahmsweise ehrlich gemeint.

Overkill hat gesagt…

Was kann einem schon in der BRd passieren, wenn man auf unverschämte, unsittliche, unmoralische und dreiste Ansinnen der Bonzokratie einfach NEIN sagt!

Nur eines: Man kann in das Gefängnis kommen, wo es immerhin windgeschützt, kältegeschützt, usw. ist, man kriegt nachts 'ne Decke, ordentlich und regelmäßig zu futtern, Onkel-Doktor-Service bei Bedarf (kostenfreie Heilsfürsorge also!), Psychofritzen kümmern sich um einen (wenn man ein „Politischer” ist, sind wir doch sicher alle!?).

Und derweilen dürfen andere die Sicherheit als Schabbes-Goj weltweit herstellen, gewährleisten, absichern oder sonstwas. Da sitze ich lieber im Gefängnis im Warmen und Sicheren - und warte drauf, bis alles vorbei ist. Selig sind die Friedfertigen, denn ihrer ist das Himmelsreich!

Ein Planetarier hat gesagt…

@Anonym v. 21:49
Zitat:
"Sie, und viele Ihrer Leser glauben tatsächlich, dass alleine die Erkenntnis von Recht u. Unrecht Erleichterung verschafft.
Diese Meinung teile ich jedoch nicht, denn das Bewusstwerden von Unrecht führt auch zu negativen Verhaltensweisen, die den Verfall von Persönlichkeit und Status zur Folge haben werden, da schliesslich jede Opposition gegen Zwang in Gewalt endet, die der Einzelne weder kontrollieren noch ertragen kann"

In dieser Ansicht steckt die bloße Angst davor, kontrahäre Kräfte könnten eine Stärke erreichen, das System der Unterdrücker zu gefährden. Mit Recht haben SIE diese Angst und wirken mit immer strengeren Überwachungs-und Kontrollmechanismen dem entgegen.

Zum Glück sind die Gedanken frei und (noch) kann sich jede/r entscheiden, was mehr inspiriert -

der einfache und süße Weg in und durch die Sklaverei mit ehrlosem Ende

oder

ein steiniger, vielleicht oft schmerzhafter Weg, ein Weg der Wahrheitssuche, im Einsatz für Gerechtigkeit, Liebe, Menschlichkeit, Freiheit.

Es gibt schon immer genug Leute in der brd, die den zweiten Weg gehen.

Erkenntnis von Unrecht führt nicht zu einem Verfall von Persönlichkeit, sondern bereichert diese in dem Maße, wie sich die Person für Gerechtigkeit einsetzt.

Die Unterdrücker-Mentalität ist so alt wie die Menschheit.
Sie hat die Macht über das Fleisch, aber nicht über den erwachten Geist.
Der erwachte Geist bringt den Wandel, ermöglicht das Unmögliche.
Wenn die Volks-Seele erwacht, wendet sich das Blatt.
Davor haben SIE Angst.
Es ist nur vermeintlich gut, sich auf die Seite der Unterdrücker zu stellen.
Das bringt zwar Luxus und "Sicherheit", aber es ist eine kurzsichtige, ja blinde Denkweise, die daher resultiert, daß das Individuum sich von der Schöpfung getrennt sieht.
Ohne die göttliche universelle Liebe, die alle Wesen miteinander verbindet.
Und das ist sehr, sehr schade.
Hier liegt das Defizit z.B. der Materialisten und der Atheisten und
...etc.

Die Erkenntnis von Unrecht und die daraus resultierende Gegenbewegung ist gut und das wird auch so bleiben. IHR seid EUCH so sicher, aber was sind schon einige Hundertschaften Euerer Polizei und ein paar Divisionen Militär gegen die Kraft der Träume von Milliarden von Seelen?
Gar nichts!
Die Gedanken sind frei!

Ein Planetarier

Anonym hat gesagt…

Habe hier eine gute Quelle über das Funktionsprinzip des Trojaners gefunden.

Echt zu gerissen von "denen" wie die die Sache anpacken. Es ist fast nicht möglich sich gegen so eine geheime Überwachung zu schützen...

( Inhalt nur kopiert. Für Text mit Links bitte auf http://forum.golem.de/read.php?14855,805919,805919#msg-805919 gehen! )

--------------------------------------

Ich denke auch, wie der FDP-Haushaltsexperte Jürgen Koppelin, dass es sich bei diesem System um ein automatisiertes Massen-Hack-System handelt.
[www.heise.de]

Der staatliche Massen-Hack dürfte über den deutschen Internet-Austauschknoten DE-CIX von statten gehen.
Es ist schon auffällig, dass im Dezember DE-CIX auf Force10 Networks E1200-Switches umgestellt wird und ab dem nächsten Jahr wird laut Gesetz gehackt.
[www.heise.de]

Wer es noch nicht weiß: Force10 Networks bietet auch die P-Series für das sogenannte rechtmäßie Abhören von Daten „Lawfully authorized electronic surveillance“ an. In den USA hört die NSA mit diesem Equipment den Internetverkehr ab!

[futurezone.orf.at]
[www.force10networks.com]

In der Produkt-Beschreibung der P-Series Heisst es:

“Assists with inspection and flexible capture for lawfully authorized electronic surveillance and CALEA applications”
“the P-Series uses an innovative, new processing architecture to simultaneously apply thousands of rules to each packet”

Und genau da setzt der Hack an. Der Unterschied zwischen einem normalen Hacker der irgendwo weltweit vor dem PC sitzt und dem Staats-Hacking besteht darin, das der Staat über dieses Überwachung-Equipment die Datenpakete eines Users einsehen und sogar verändern kann.
Diese Pakete, die an einen User zurück gehen haben Berechtigungen, nicht nur über die IP-Adresse, sondern auch über die Port-Nummer, Sequenz-Nummer und vor allem die Prüfsumme (checksum) im Header jedes Paketes, wonach diese von der ausführenden Anwendung wieder zusammengesetzt werden. Am Austauschknoten oder ISP wird der Datenstrom der Zielperson inklusive Metadaten z. B. der User Agent vom Webbrowser gescannt. Über dieses Verfahren kann festgestellt werden, welches Programm und häufig auch welche Programm-Version eingesetzt wird. Die P-Series Engine lauert jetzt auf ein Internet-Programm des Users, das eine Sicherheitslücke aufweist und für das im Einschleusungs-System Schädlinge auf Abruf bereitstehen. Es ist anzunehmen, dass die Behörden für teures Geld Exklusiv-Rechte von Sicherheitslücken bestimmter Software -Programme erwerben. Dafür sind dann noch keine Updates vom jeweiligen Anbieter verfügbar.
Nun werden die Inhalte der TCP-IP Pakete am Austauschknoten einfach durch den Staats-Trojaner ersetzt, der Header bleibt unangetastet. Es ist selbstverständlich, dass diese Pakete an jeder Firewall auch Router mit NAT etc. vorbeikommen, von SW-Firewalls ganz zu schweigen, da diese Antwort-Pakete ja vom User bzw Software angefordert wurden und z. b. der NAT-Router genau auf diese Antwort-Pakete zur Port-Umsetzung wartet.
Und wenn die Pakete auf dem System sind, werden sie von der jeweiligen ausgeführten Anwendung fein – säuberlich zusammengesetzt. Da der Trojaner unter Verschluss gehalten wird und eine Wurm-artige Ausbreitung nicht vorgesehen ist, wird dieser auch nicht durch Anti-Viren-Firmen entdeckt und die Signatur des Schädlings für die Anti-Viren Software nicht bereitgestellt.

Eins ist klar: Der Schädling dringt mit dieser Methode ganz tief in das System ein, ohne das dies bei einer Internet-Nutzung verhindert werden kann.
Die einzige Chance solch einen Angriff abzuwähren besteht nur, wenn auf dem System jeder Schritt den ein Programm vollzieht, z. B. Änderungen von System-Einstellungen.
bestätigt und unterbunden werden kann. In der Art von der Zonealarm Firewall Einstellung: Advanced Program Control und Component Controll. (Bei höchster Programm-Sicherheits-Einstellung. Wenn die Häkchen alle gesetzt sind, muss wirklich jeder Schritt den ein Programm macht und sei es nur der Zugriff auf den Explorer bestätigt werden.
Gut sind auch Programme die in Echtzeit Veränderungen an Prozessen beobachten, Wie Antihook oder Taskinfo. Mit Hardwarefirewalls und Antiviren-Programmen die nach starren Signaturen arbeiten, hat man gegen diese Form von Schädlingen keine Chance. Die einzige Möglichkeit ist wirklich das System permanent auch nach kleinsten Veränderungen zu überwachen.
100 Prozentigen Schutz kann dies allerdings auch nicht bieten, da wahrscheinlich als erster Schritt des Staats-Trojaner Sicherheitssoftware wie SW-Firewalls auf dem System angegriffen werden

Warum will der Staat unbedingt Hacken?
Ganz einfach, er steht immer mehr vor verschlossen Türen. Heißt, es wird immer mehr verschlüsselt z. B. durch VPN, Pgp. Staats-Hacking löst auf einen Schlag alle Probleme eines Ermittlers. Er kann die Kommunikation von Voice over ip z. b. Skype schon direkt auf dem System abfangen. Verschlüsselte Laufwerke aufsperren mittels Keylogger und Passwort Eingabe. Den gesamten Inhalt einer Festplatte an eine berechtigte Stelle senden. Das Mikrofon im Headset zur Raum-Wanze umfunktionieren. Die Webcam aktivieren. Bei Admins sich Zugang zu Servern verschaffen. Und bestimmt noch hundert andere Möglichkeiten. Achja natürlich, das Surfen in Klartext beobachten, falls die Zielperson über Jap oder Tor surft.

Der Trend des Abhörens und Entschlüsselns direkt im Gerät umfasst übrigens auch die Mobilkommunikation der neuesten Generation.

[de.internet.com]
[www.securstar.com]

Diese hoch-effektive Form der Überwachung steht erst am Anfang.

B.e.B

Overkill hat gesagt…

@ B.e.B

Vielen Dank für Deinen Einblick in die Maßnahmen der elektronischen Kampfführung (bei der Bundeswehr als EloKa firmiert habend, bei der Ex-DDR so ähnlich, Gruß an bekannte Ex-Zentralen-Stabsoffiziere für „Funkelektronischen Kampf”, beim BND „nur” gegen „das Ausland” gerichtet!) im regulären Datenverkehr/Datenfunk. Seit kurzem ist in der „BRd” das alles in einem Abhörverbund („Gestapo-II” darf man das bestimmt nicht nennen!). Besonders abhörgefährdet sind sämtliche Kommunikationsansätze über die Motorola-Handy-Produktreihe BLACKBERRY, wo alles, wirklich alles, gesiebt wird durch die NSA der USA. Diese National Security Agency-Abhörzentrale, die auf die Weltabhörstationen ECHELON Zugriff hat (eine davon steht komischerweise genau gegenüber der BRd-Technikschmiede München, nämlich in Bad Aibling mit der US-Insiderdeckbezeichung „Home of the Professionals”, etwa 10 km nordwestlich davon! Siehe GOOGLE-EARTH), filtert aber auch alles, was für die USA-Klau-Industrie an Technologie- oder Verfahrenstechnik „relavant” sein könnte. Neben deren Humint (Human Intelligence), also Agenten!, die u.a. als EU-Patentamt-Anwälte in München gegenüber der dortigen Museumsinsel „wirken”.

Deswegen hat es im französischen Parlament übrigens eine Warnung des Geheimdienstes DST (Direction de Surveilance du Territoire) an alle Abgeordneten gegeben, heiße Themen NICHT mehr über die schnuckeligen „BLACKBERRY”-Telefon-Handys zu besprechen, weil sie alle sofort in den USA von der NSA ausgewertet würden!

Steven Black hat gesagt…

Demonstrativ werde ich keine Anonymität bevorzugen, bestimmt nicht! Das ist einer der größten Fehler, steht mit eurem Namen für euer Wort ein, goddammich... ist das tatsächlich schon zuviel verlangt? Denkt hier wer tatsächlich, wenn hier jemand durchscannt, er finde die IP nicht? Oh bitte...

Aber egal, ich wollte eigentlich nur eine Anmerkung machen bezüglich deiner- Rumpelstilz - Sympathiekundgebung an Rohwedder.

Gehst du in deiner Tirade echt soweit den -möge jemand seiner Seele gnädig sein - Herrn Rohwedeer zu "schätzen"? Auch wenn er es kaum verdient ahtte, aus dem Weg geräumt zu werden, war der Typ eine Plage, oder hast du vergessen was er mit der Treuhand angestellt hat?

Du erklärst doch oft was Privatisieren bedeutet (Privare-berauben)- Rohwedder war ein Privatisierer wie er im buche steht, aktiv und aggressiv in seiner Arbeit, und eigentlich im System erwünscht. Das er "zu Fall gebracht" wurde,hatte mehr damit zu tun, den rest zum schweigen zu bringen, und das war nach herrhausen und Rohwedder ja gelungen. Aber deswegen die Herrschaften als gut hinzustellen- naja...

Herrhausen ist ein persönlicher Freund der Rothschilds gewesen, und kann von daher schon keine Bereicherung für das Volk gewesen sein, von einigen entscheidungen mal ausgenommen. Die deutsche Bank ist übrigens eine Rothschild-Partnerfirma...

Grüße, Steven Black

Anonym hat gesagt…

Und da liess der Schweizer Bundesrat doch einfach im Auftrag der CIA im Falle Tinner Akten vernichten. Es ging um Uranhandel. Und neu kommt noch dazu, dass der CIA inländische Kontenzahlungen überwachte alles nur im Namen der Terrorismus-Aufklärung.
Aber in Bern betreiben sie ja schon lange nur noch geistige Onanie!

Overkill hat gesagt…

@ Steven Black von 14 Uhr 21

Mein Name ist zwar nicht Rumpelstilz, möchte aber dennoch zu dem von Dir angesprochenen Thema „Rohwedder” zu bedenken geben, daß dieser von der CIA ermordete (Legendrierung: RAF!) Herr mit den Stimmen der Arbeitnehmer!!! in vollem Einverständnis wegen seiner vorbildlichen Sanierung eines Stahlkonzerns zum „Manager des Jahres” zuvor einstimmig gewählt worden war. Keiner war gegen ihn!!!

Von daher war er der anerkannt „berufene” Mann, für den Klotz „Treuhand”.
Gerade WEIL er ZU GUT und zu effektiv an deren Sanierung heranging, auch im Interesse der Ex-DDR-Arbeitnehmerschaft übrigens!, mußte diese Gestalt ausgeknipst werden (unabhängig von möglichen Schleimspuren, die er bei den Rothschilds zuvor mal als Karriere-Hengst hinterlassen haben mag!) und durch die Birgit „Greuel”, eine „bewährte” Tante „unserer Leut'” aus dem sattsam bekannten Privatbankierhaus Schröer, Münchmeyer und Hengst in Hamburg, mit engsten US-New York-„Connections”, CDU-Wirtschaftsministerin-Schickse in Niedersachsen zuvor, „substituiert” (ausgetauscht gegen was „Besseres”) werden. Was auch geschah.

Der sie dann eiligst berufene Henoch Cohn und sie selber waren die Verantwortlichen für die Verbrechen an den Mitteldeutschen, die arglos über den Löffel barbiert wurden und wobei auch noch genug Bimbes via Rothschild-Firma Elf-Aquitaine an den BRd-Kanzler, der dafür bis heute in der Rechtfertigungs-Pflicht wäre!!!, abfiel. Vielleicht ist darüber in Wahrheit dessen anständig gebliebene Ehefrau eingegangen, an „innerem Harm” vermutlich.


@ Anonym von 19 Uhr 11
Spätestens nach den politischen Verfahren und den Maulkörben gegen Dr. Max Wahl und andere namhafte Schweizer, die sich politisch als Andersdenkende erwiesen haben, ist bekannt, daß die Schweiz inzwischen vollständig - ausnahmslos! - verludet, eh, verludert ist. Komplett wird die Schweiz von ausländischen Interessen ferngesteuert und der Schweizer Bundesrat bildet nur noch einen Torso als hochbezahlter Abnickverein aus der allemannisch-karnevalistischen Faßnet (auf hochdeutsch: ein närrischer Elferrat, der zum Narhalla-Marsch aus „Nahost” auftanzt und Büttenreden zum Fenster heraus hält).


Mir persönlich ist zudem bekannt, von einer Säntis-Besteigung auf der Schweizer Seite in Bodensee-Nähe, daß dort die US-Amerikaner auf dem Berg Säntis eine rundum-peilende Funk-Aufklärungsstation mit Schwerpunkt Wirtschaftsfeind Deutschland (Ziel neben München der zwote Technologie-Schwerpunkt der BRd, nämlich Stuttgart) betreiben dürfen. Die Anlage in Krischona, nördlich des Rheinknicks im Kanton Basel-Land, 3 km südlich Lörrach/Baden-Württemberg, ist ebenfalls eine automatisierte Funkpeil- und Überwachungsstation (als harmloser Fernsehturm für Basel getarnt) in Diensten der USA-NSA seit vielen Jahren bewährt.