Montag, 24. November 2008

0811-32 / Habt Ihr alle Euer Gold im Banksafe deponiert ?

.


NACHTRAG





Wohl dem, der sein Gold bereits hat !





Nachtrag:

In den USA wurde der Verkauf von Goldmünzen verboten - und von jeher hat man in der "BRD" die USA nachgeäfft. Also wird das in der "BRD" auch nicht mehr lange dauern.

Verkauft kein Gold - falls ihr welches habt - der Kurs wird künstlich von London gedrückt um euch "Wert"papiere anzudrehen.

Rumpelstilz 25-11-2008

Aber doch nicht im Banksafe - sondern unter dem Kopfkissen oder im Garten verbuddelt ! Und nur in der Nacht um 03 Uhr oder 04 Uhr verbuddelt - wenn's niemand sieht.

Folgende Mail erreichte mich heute:


>> To: Sent: Sunday, November 23, 2008 4:40 PM
>> Subject: Gold und Silber wird auch wertlos // Credit Suisse auch kurz vor
>> dem Zusammenbruch?
>>
>>
>>> Hallo M.,
>>> Ein Freund von mir, der Banker in Zürich ist, bestätigte mir das gestern
>>> abend. Wenn jemand Gold besitzt, so wird er es nur behalten,
>>> wenn er es daheim bei sich versteckt. Weiterhin glaubt er, dass die
>>> Credit Suisse auch kurz vor einem Zusammenbruch steht.
>>> Das hätte viel größere Konsequenzen als die Schwierigkeiten der UBS.
>>> Gruss
>>> B........
>>>
>>> (B.........)
>>>
>>> Original Message -----
>>> From:
>>> To: "M>
>>> Sent: Sunday, November 23, 2008 3:43 PM
>>> Subject: Re: Gold und Silber wird auch wertlos
>>>
>>>
>>> M. schrieb:
>>> Vermutlich wird es wieder ein Verbot geben, Gold - möglicherweise
>>> auch Silber zu besitzen - Roosevelt hat es ja schon vorgemacht.
>>>
>>> Dann werden die gesamten Reserven vermutlich in die Hände der
>>> größten Banken übergehen.
>>>
>>> Das Gold der Zentralbanken von D, AT und CH soll schon in
>>> irgendwelchen Bunkern in und um Australien sein / gehört mehr oder
>>> weniger der britischen Krone.
>>>
>>> gruss m


Seit geraumer Zeit kann man in deutschen Banken Gold ab einem bestimmten Wert nur noch gegen Vorlage der Ausweispapiere erstehen. Schließlich muß der Staat ja wissen, bei wem er das Gold hernach wieder abholen kann - man nennt so etwas dann "konfiszieren". (Nur wenn es der falsche Privatmann macht, nennt man so etwas RAUB !!!) Hat den Vorteil, der sicherheitsbedachte Bürger hat das Gold bezahlt - und der Staat behält es dann für ihn ? für sich ? für wen ?

Und selbst bei der Zigarettenwährung sollte man darauf achten, daß der Tabak in den Zigaretten nicht zu alt und zu trocken wird. Also seht Euch schon einmal nach der Regio-Währung um - könnte vielleicht nützlich werden.

Soviel zur Krise ! Also dabei krieg' ich die Kriehse ! ;-)

Wenn nun auf dem APEC-Gipfel versucht wurde, die Dauer der Krise zeitlich in einen Rahmen zu stecken - und dabei von einer zweijährigen Dauer gesprochen wurde, so entspricht das wohl nicht dem, was die deutsche Lügentante "ihrem" Volk erzählt. Also wenn die Bürger für das Wahljahr 2009 beruhigt werden sollen: "bald, ja bald gehe es wieder aufwärts" damit sie ja bei der Wahl der "richtigen" Partei ihre Stimme geben - dabei fallen wir gerade erst in den Abgrund und die Große Umverteilung beginnt von "arm, so-la-la, schon-wohlhabend und den gerade-einmal-Reichen" hin zum ultra-reichen zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Macht-Kartell (zaaFMK), dann stellt euch mal ALLE auf eine lange Durststrecke ein.

Ich weiß, mit positiven Nachrichten fängt man Leser, aber Sandmännchen zu spielen um Sand in die Augen zu streuen, halte ich für unfair.


Und zu dem, was die .TOTALE . KONTROLLE . betrifft, hat Steven Black einen ausgezeichneten Artikel verfaßt - der um einiges sachlicher ist, als ich ihn heute noch schreiben würde - ich nehme die Menschen, die heute noch komplett ignorant sind, nicht mehr ernst. Ich setze vieles voraus - und erlaube mir längst selbst einen saloppen Stil. Aber wer zu den Regierungsgläubigen Schafen gehört, der versteht vielleicht besser den sachlichen Stil:

Steven Black:
Ich habe mir die Teilnehmetliste des diesjährigen Bilderbergtreffens in Chantilly, noch einmal zu Gemüte geführt, die du vermutlich ebenso gespeichert hast: (1)
Es kommen alle üblichen Verdächtigen vor: Ich habe das aus dem aktuellen Anlass gemacht, weil O-baaa-maaa..wie das Schaf auch gemääääsprochen wird, Timothy Geithner als Secretary of Treasury gemacht hat.

Geithner ist Teilnehmer der jährlichen Bilderberg-Konferenzen. Er fordert eine massive Zentralisierung des Finanzsystems auf globaler Ebene. scheint, als würde der ehemalige New Yorker Federal Reserve Präsident, und jetziger Secretary fürs Schatzamt Timothy Geithner, nun für die neuen Pläne im Bereich des Zentralbankwesens werben, über die wahrscheinlich bei der Bilderberg-Konferenz entschieden wurde.

Geithner schrieb einen Artikel für die Financial Times, in dem er ein globales Rahmenwerk zur Regulierung des Bankwesens forderte, die US-Zentralbank solle dabei eine instrumentale Rolle spielen. Er zitierte dort all die Probleme die jetzt erst ans Licht kommen, als Anlass für mehr zentralisierte Macht, welche von den Zentralbankern überhaupt erst geschaffen wurden (die Probleme). Geithner "entschied" sich, den Artikel kurz nach der Bilderberg-Konferenz zu verfassen, wo einige der mächtigsten Funktionäre des Zentralbankwesens anwesend waren.

Unter anderem waren sämtliche “Architekten” der Finanzkrise ebenfalls dort: Paulson, Bernanke, Rudolf Scholten – Österreichische Nationalbank, Ackermann Josef – deutsche Bank, Trichet, Zoellick, usw. – all die üblichen Verdächtigen waren anwesend.

Bis 2010 wollen die EU-Kommission und das Bankengewerbe im gesamten Europa ein neues einheitliches Electronic Cash System (2) eingeführt haben. Es nennt sich Single Euro Payment Area SEPA; im Rahmen von SEPA soll also der Bargeldumlauf drastisch verringert werden. Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung am 27. Mai 2006 mitteilte, laufen die europäischen Geldtransporteure dagegen Sturm. Wie es hieß, habe ihr europäischer Verband ›European Security Transportation Association ESTA‹ eine breite Initiative auf EU- und nationaler Ebene angekündigt, um nicht nur die eigenen Interessen als Geldtransporteure zu verteidigen, sondern auch die der EU-Bürger, die immer noch gerne bar bezahlen. Insofern läßt sich eine schrittweise Verringerung des Bargelds, durchaus als einleitender Schritt zum Karten- resp.. Chipzwang sehen.

Eines ist sicher: Wir werden dazu angehalten und manipuliert, auf Bargeld ganz zu verzichten. Uns wird pausenlos erklärt, Bargeld ist "unanständig", der rechtschaffene Bürger braucht kein Bargeld, wer nichts zu verbergen hat, nutzt seine Kreditkarte" – und so weiter,.und es wird auch an der Krise Schuld sein, warte ab! An diesen Sprüchen ist schwer etwas auszusetzen, wer aber darüber nachdenkt hat schon verloren. Hier geht es nämlich nicht darum, die “Welt besser zu machen, sondern um effektive Kontrolle der Menschheit”. (3)

Aber das brauche ich hier keinem erzählen, und dir schon gar nicht.
Ich glaube, das all die gutmeinenden Versuche- die ich manchen gar nicht absprechen will- zu nichts führen werden, weil immer mehr Bargeld dem Kreislauf entzogen wird - bis nichts mehr da ist..

Ja, und dann?

Im letzten KONKRET Magazin, las ich im hinteren Teil folgendes:

Man kann die Welt so oder so sehen:

Der Springer sieht sie so: Bund erwägt Einstieg bei Banken.

Ich sehe sie so: Banken erwägen Einstieg beim Bund.

Daß der Schwanz mit dem Hund wedelt kommt vor, ist aber selten.
.

Und Rumpelstilz kann's nicht lassen, Bemerkungen hinzuzukippen.

(1) Stimmt, ich müßte sogar sämtliche Teilnehmerlisten der Bilderberger haben.

(2) Die GFZ bereitet schon lange die "Freiheit" vom Bargeld vor (klingt schöner)

(3) Nur Kontrolle?? Damit läßt sich über hinterlegte Schlüsselziffern ein Kasten-System etablieren: z.B. Arbeitslose und Rentner sind dann die "Unberührbaren", einfache Arbeiter und Angestellte sind dann ... so wie es früher strikt in Indien gehandhabt wurde - - 'Unberührbare dürfen dann nur noch Tütensuppen und ähnliches Zeug kaufen - Arbeiter und Angestellte dürfen schon Dosen mit erbsen oder Linsen erstehen ... das klingt nach Phantasie, aber wer sagt, daß grübelnde Thinktanks nicht auf noch abstrusere Ideen kommen.


(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-11-24



.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein ganz besonderes Zuckerstücken!!!

Dr. Daniele Ganser (Geheimarmeen der Nato / Regierungsterror) im Gespräch mit Klaus J. Stöhlker:

http://www.youtube.com/watch?v=6Kt0EYvo-z0


Free Ebook „Nato’s secret armies – Operation Gladio and Terroism in Western Europe“ von Dr. Daniele Ganser:

http://www.scribd.com/doc/294202/Daniele-Ganser-NATOs-Secret-Armies-Operation-Gladio-and-Terrorism-in-Western-Europe

Baldachin hat gesagt…

Ein wenig Edelmetall, nicht unbedingt nur Gold, Silber bietet sich hier für den schmaleren Geldbeutel an, kann sicherlich hilfreich sein.

Wenn da nicht das Problem mit der aktuellen Edelmetallknappheit wäre. Der Edelmetallmarkt für Unzen und kleine Barren ist grade zu leer gefegt. Und das bei einem sehr niedrigen Spotpreis für Gold und Silber. Dies legt die Vermutung nahe, das hier gewollt die Preise für Edelmetalle und Rohstoffe nach unten korrigiert werden.

Wir werden sehen welche Werte in Zukunft wieder gefragt sein werden. Es kann kein Zufall sein das die Realwerte (Rohstoffe, Edelmetalle) zurzeit so billig gehalten werden um die Papierwerte nicht abschreiben zu müssen.

Anonym hat gesagt…

Edelmetall ist wieder zu haben, siehe:

http://www.silber-werte.de/pi38/pi1/pi21/index.html

http://www.mp-edelmetalle.de/

Anonym hat gesagt…

Hallo @RUMPELSTILZ,

Auf dieser Seite wird vor Goldlagerung gewarnt, da Gold kein Schuldentilgungsmittel ist, das ist nur Bargeld.

Zitat:

I)
Nur Geld ist Schuldentilgungsmittel

Was nun passiert ist genau das Gegenteil einer Inflation: Geld (soweit noch verfügbar) wird aufgewertet werden!

Das kommt daher, dass in der gegenwärtigen Krise vor allem Schulden ungemein drücken. Schulden können jedoch nur in Form von Geld getilgt und bedient werden – Geld ist das einzige Schuldentilgungsmittel. Da immer mehr Menschen ihre Schulden tilgen und bedienen müssen, entsteht eine enorme Nachfrage nach diesem ausschließlichen Schuldentilgungsmittel – und entsprechend werden Geld und damit in Folge auch Schulden aufgewertet.



II)
Deflationsspirale verstärkt sich selbst

Doch mit jeder Schuldentilgung sinkt die Geldmenge noch weiter! Jedem Euro Geld steht heute ein Euro Schulden gegenüber. Wenn in einer Deflation vermehrt Schulden getilgt werden müssen und keine neuen Schulden dazukommen, dann führt das zu einer weiter sinkenden Geldmenge. Damit verstärkt sich die Deflationsspirale von selbst, ohne dass eine Notenbank oder ein Staat etwas dagegen unternehmen könnten.



III)
Retten Sie Ihr Vermögen – Gold schützt nicht vor einer Deflation

Kaum jemand heute kann mit einer deflationären Depression umgehen bzw. überhaupt mit dem Begriff etwas anfangen. Die letzte große Weltwirtschaftskrise liegt über 70 Jahre zurück. Menschen, die das damals bewusst miterlebten, gibt es kaum noch und entsprechend unwissend sind die »Experten«. Ein bloßer Edelmetallkauf schützt nicht vor einer Deflation, da Edelmetalle in der Folge der Industriemetalle ebenfalls verfallen. Die Industriemetalle haben inzwischen in nur einem Jahr teilweise um bis zu 80 Prozent an Wert verloren!

Wie schnell das gehen kann, dafür sind die beiden Edelmetalle Platin und Palladium ein Beispiel, deren Werte sich in nur wenigen Monaten halbierten bzw. drittelten.
Die jetzige Deflationskrise wird lange Jahre dauern

Damit wird eines deutlich: Gegen eine deflationäre Depression kann kein Staat etwas tun, und vor allem wird klar, dass solche Deflationskrisen sehr lange dauern.

Viele haben heute die Vorstellung von einem »Ende mit Schrecken«, also einer plötzlichen »Währungsreform« aus dem Nichts heraus. Doch es wird viel mehr den »Schrecken ohne Ende« geben, als die kurze, schmerzlose Variante.

Während die Hyperinflation von 1923 gerade wenige Monate dauerte, wirkte die Deflation von 1930 beispielsweise in den USA noch zehn Jahre permanent nach und zerstörte das Vermögen der Bevölkerung. Erst mit dem Zweiten Weltkrieg ging die Konjunkturphase wieder in den inflationären Bereich über.



IV)
Währungsreform droht momentan nicht

Es gibt keinen Grund, warum es heute anders als in den 1930er-Jahren oder in Japan ablaufen sollte. Noch nie hat es eine »Währungsreform« in der Deflation gegeben. Währungsreformen gibt es immer dann, wenn die Währung zerrüttet ist, wenn sie so durch eine Hyperinflation so weit entwertet wurde, dass sie niemand mehr haben will – wie eben 1923 oder 1948. Doch diesen Umstand haben wir heute gar nicht. Im Gegenteil: Egal ob Banken, Staat oder Verbraucher, alle klagen über Geldmangel und der Euro erfreut sich größter Nachfrage. Noch nie hat es in solch einer Krise wie heute eine plötzliche Währungsreform gegeben.

Zitatende
(C)
DEUTSCHE-EICHE

Anonym hat gesagt…

mehr infos zu obigem hier
http://info.kopp-verlag.de/news/deflations-finanzkrise-schlaegt-nun-massiv-auf-die-realwirtschaft-durch-retten-sie-ihr-geld.html

@DEUTSCHE-EICHE

Baldachin hat gesagt…

"Auf dieser Seite wird vor Goldlagerung gewarnt, da Gold kein Schuldentilgungsmittel ist, das ist nur Bargeld."

Du kannst aber zumindest Gold in Papiergeld umwandeln. Damit ist Gold ein Wertspeicher und je nach Martktpreis bekommt man mal mehr oder weniger Papiergold für sein Gold.

Die interessante Frage ist allerdings, was passiert wenn Geld als (gesetzlich festgeschriebener) Wertspeicher nicht mehr zu bekommen ist? Werden sich die Menschen dann auf die Suche nach möglichen Erstatz machen? Und was mag das sein? Reis? Alkohol? ;)

Baldachin hat gesagt…

Papiergold = Papiergeld

Overkill hat gesagt…

Wenn die Bullizei oder die Söldner!!! von der BundesWER keine Knete/Kies/Sold/Schotter mehr kriegen, wozu sollten sie dann für umsonst den Reichstag samt Insassen bewachen? Oder den Volkszorn aufhalten wollen???

Also - locker bleiben, aber flexibel bitte!!!

Der Ängstliche stirbt bekanntlich tausend Tode,

Der Mutige nur einen!

Steven Black hat gesagt…

Hallo Leute!

Das sind die Texte von Günther Hannich wenn mein Gedächtnis mich nicht trügt - nicht "Deutsche Eiche"?
Hannich war der einzige, für sehr lange Zeit, der immer schon von der Deflation warnte. Und vor allem, gibt das angesichts der Zustände einen "Sinn":

Es musste ja etwas "Neues" her, etwas wirklich alle den Verstand kostenenden(sofern sie welchen haben)
Und auch, wenn Rumpelstilz das etwas überspitzt formulierte - wir können tatsächlich von einer "Klassenetablierung" sprechen. Würden sie nämlich uns alle in einen Topf schmeissen, könnte nämlich plötzlich so etwas wir Gemeinsamkeit,und Solidarität entstehen... Nennt mich, meinetwegen wir ihr wollt - aber wenn diese Krise so etwas zusammenbrächte, das wir uns gemeinsam hinsetzen und an den Zuständen beginnen etwas zu ändern, denn das könnten wir durchaus dieser "Krise" etwas abgewinnen, dann wäre sie sogar gut...

Das wird vermutlich ebensowenig passieren, als wie Weihnachten als das gesehen würde, was es ist - BESCHISS und Emotionensaugerei, weil nicht nur das wir dabei behilflich sind,unsere Kinder im Geiste der ELITE zu manipulieren, indem wir ihnen etwas von GOTT und Jesus erzählen, deren Geschichten alle so ziemlich erfunden sind. Das aufzuklären fehlt hier der Platz, sollte aber voraussetzung bei diesem Blog sein, wie Rumpelstilz trefflich formulierte...

Denkenden Menschen sollten wissen, das es sich bei Jesus+ the 12 smart Apostel -um eine allegorische Metapher handelt, die um die Story der Sonne und deren Wanderung um die 12 Monate handelt- und deren Gegenbewegung, die Präzession=25 680 Jahre, so ca..

Nu wie komme ich heute auf Weihnachten? Willkürliche Idee - aber man könnte sich ja, anstatt einen sonstigen Blödsinn-zur Abwechslung was intelligentes "wünschen", wie etwa eine Waffe. Man könnte nämlich in relativ kurzer Zeit eine benötigen..

Also ich, lass mir meine Vorräte von keiner marodierenden Bande wegnehmen oder plündern, davor brenne ich wem eine auf den "Pelz"- wenn ich die "Wahl" habe, mich und meine engsten Nachbarn und Freunde sowie Familie durch die größten Schwierigkeiten zu bringen. Denn an uns wird es hängen bleiben das weiß ich jetzt schon.. was immer ich jemanden sage, ich ernte ein nettes schmunzeln, und ein-"so schlimm wirds nicht werden" Echo, als wenn man zu Wänden redete..-bestenfalls, aber richtig Sachlich sprechen? Keine Chance- also hab ichs aufgegeben, und habe auf kleiner Bsis angefangen ein kleines Lager aufzubauen. Dosenzeug, und Samen von Braunhirse, Weizen, Gerste und Hafer geht auch noch- ich bin kein "körnerfreak keine Sorge Leute. Allerdings ist so ein 2 kg Sack billig ca 3-4 € im Reformhaus, man benötigt Wasser dazu,und das wars auch schon, man hat genügend zu Essen-schmeckt halt nicht besonders,hat aber alle Viamine und Spurenelemente,sowie Mineralien,die wir brauchen.Ich rede von KEIMEN. Besorgt euch-wenn interessiert: "Körner und Keime" von Rose-Marie Nöcker. Bestnr: 07/4362 Heyneverlag.

Und vielleicht ein Tip an diejenigen, die sich noch Gold zulegen möchten: Wendet euch an den Zahnarzt eures Vertrauens...

Ja, ich spreche tatsächlich von Zahnärzten, diese Jungs bekommen etwas das wir nie kriegten:
Physisches Gold, in kleinsten Portiönchen. Redet mit ihm, und natürlich wird er dabei etwas verdienen wollen, warum auch nicht. Mehr als wie die Bank uns dafür abknüpft, kanns unmöglich sein..

Jedenfalls, barren eignen sich nicht gerade dafür, am Marktplatz einzukaufen - etwas sperrig, nicht? Die Zahnärzte haben so Rollen, sieht aus wie Blattgold, in der größe wie diese Marienanhänger, wisst ihr was ich meine? Diese kleinen Medaillons von Fatima, Lourdes, etc. Gibts in Zentimeterschnitten.. sprecht mit einem, das funzt, werdet sehen..


Guten Abend Leute

Gruß, Steven Black

Rumpelstilz hat gesagt…

Es gibt die Zigarettenwährung - funktionierte auch früher schon. Alkohol ist einem Alkoholiker fast jeden Preis wert. Feuerzeuge, Batterien - es gibt vieles, was als Tauschgegenstand gelten kann - nur sollte es transportabel sein. Nur Nylon-Strümpfe - das haute nur in der Zeit nach WK II hin.

Und dann gibt es noch Regiogeld - z.B. den Rheingold, der entlang des Rheins Regiogeld darstellt.
Aber Reis, Spaghetti sind demjenigen etwas wert, der keine Lebensmittel mehr hat.

Und Gold-Münzen im Ausland gekauft - aber eben nicht in den USA. Dort wurde gerade der Verkauf von Goldmünzen untersagt.

Rumpelstilz hat gesagt…

@Steven Black
------------------

Ja, so ist das mit der bildlichen aber verständlichen Sprache - die "Kaste der Unberührbaren" wie in Indien.

Ich könnte ja auch sagen:

a) Hartz-IV und andere Arbeitslose und Rentner und ungelernte Jugendliche = Kaste I

b) Arbeiter und Angestelle einfachen Grades = Kaste II

c) Facharbeiter, qualifiz. Angest. und Behörden- u. Staatsangestellte = Kaste III

d) Leitende Angestellte, Beamte höheren Dienstes, freiberufl. Qualifikationen = Kaste IV

e) Direktoren Ind/Banken/Kriegsdienstleister/Chefärzte/Staatsekel u. Minister = K. V

f) Dienstleister des zaaFMK und andere Verbrecher = Kaste VI

Kinder kommen (gem. der Leyhen) in die Krippe - Hauptsache weg von den Eltern zwecks Staatsindoktrinierung. Arbeitseinsatz bei Erwachsenen ohne Rücksicht auf Familienbindung
--- alle "Zweibeiner" werden nur nach zweckvoller Verwertung betrachtet.

Es mag übertrieben klingen, aber ich habe LEIDER eine sehr genaue Vorstellung dessen, was geschehen wird.

Wer in der EU bleibt und nichts hat, um sich zur Wehr zu setzen ...
oder eben die EU verlassen !

Anonym hat gesagt…

@ Steven Black

Denkenden Menschen sollten wissen, das es sich bei Jesus+ the 12 smart Apostel -um eine allegorische Metapher handelt, die um die Story der Sonne und deren Wanderung um die 12 Monate handelt- und deren Gegenbewegung, die Präzession=25 680 Jahre, so ca..

Natürlich sind (aus meiner Sicht) Jesus und die 12 Apostel eine Metapher. Aber für was? Bestimmt nicht für die Sonne und die 12 Monate, denn dieses Naturphänomen ist für sich auch eine Allegorie (nicht Metapher!). Beides, die Metapher und die Allegorie, sollten dazu dienen einundasselbe Phänomen des menschlichen Lebens zu erläutern. Da es um ein geistiges Ph¨nomen geht, braucht man halt Allegorien und/oder Metaphern, um die Erkenntnis des geistigen Phänomens überhaupt mitteilbar zu machen!Dabei ist die Allegorie der Sonne und der mit ihr verbundenen Zyklen viel, viel älter als die Metapher Jesus, die ja ebenfalls schon früher bestand, nur eben mit der Person Jakob (später dann Israel) und seinen 12 Söhnen bestückt. Es geht IMMER um dieses: die (mögliche) geistige Neugeburt des Menschen = die Überwindung des Egoismus, sprich: des grundlegenden menschlichen Irrtums, der ihm immer wieder unsägliches Leid bereitet.

Es ist nicht so, dass man aus natürlichen Phänomenen eine geistige Lehre abgeleitet hat, sondern umgekehrt: die Erkenntnis des geistigen Phänomens war zuerst und dann erst hat man sich natürliche Phänomene herausgesucht, welche die Erkenntnis veranschaulichen halfen.Da bleibt es sich dann gleich, ob ich dazu bestimmte Eigenschaften der Sonne oder einen erfundenen Jesus oder auch ein erfundenes Dornröschen heranziehe. Das Problem ist, dass man uns vorenthält, WAS denn da veranschaulicht werden soll(te). Ohne das, was erklärt werden soll, ist jede Metapher und Allegorie eben nur ein nichtssagender Humbug. Eben auch - und ganz besonders - für denkende Menschen. Aber Denken allein ist noch nicht Verstehen. Dazu braucht es nämlich meditierendes Denken.

Reinhard

Anonym hat gesagt…

@Steven

Legale Waffen in der BRDDR2:

Armbrust
Armpistole
Langbogen
Stein oder Eisenschleuder

doch, sehr durchschlagend. Muß nicht immer gleich Knarre sein.

Grüezi Sepp

Anonym hat gesagt…

Tolle Nachrichten für Menschen, die kein Gold horten, kein Eigenheim haben das sie in einen Bunker umbauen können, keine Kohle um die EU zu verlassen... grmpf

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Sepp und Interessierte
----------------------------

Armbrust und Zwille sind lautlos ! Zwille mit Armstütze ist verboten. Kugellager Kugeln können auch weh tun. (Zwille = Schleuder, so etwas ist auch nicht teuer, in der kleinen-Jungen-Version hatte man damit in der Schule Papier-Krampen verschossen).

Ich werde hier jedoch keine Ratschläge für nach dem "BRD"-Gesetz verbotenen Besitz geben. Jeder sollte selbst Bescheid wissen.

alex k hat gesagt…

Citibank mit 300 mrd gerettet und FEd mächte nun 7,7Billionen investieren oder die märkte fluten

denke mal aus der Deflation wird nun hyperinflation.

sollte Öl plötzlich bei 1000 oder 10.000 sein hm

frank,berlin hat gesagt…

Ach,herrjeh!!!

Nun macht doch nich wieder die Pferde wild!
Sepp hat aufgezählt,welche Waffen
hiet N I C H T unter Verbot fallen!
DARAN solltet Ihr Euch orientieren.

Dazu gehört auch ein schicker Schrauberzieher,grössere Schrauberschlüssel,Beile u.s.w.

Und vor allem: DIE AXT !
(Mein absolutes Lieblingsverdiedigungsgerät!)
Wenn Ihr wüstet,was sich mit einer Axt so alles machen lässt...

Nicht nur Schädel einschlagen,das ist nur einfach,billig und unter unser aller Niveau,die wir Normannen sind - mit der Axt üben,
richtig mit ihr umzugehn,also wahre Kunststücke mit ihr fertig zu bringen,DAS macht Spass!!!

Indica hat gesagt…

Also das mit dem verkaufverbot von Goldmünzen müssen Sie mir erst mal belegen, Quelle? Ein Lieferengpass ist noch kein Verbot.Solange ich noch Goldmünzen kaufen kann...

frank,berlin hat gesagt…

http://xinos.jimdo.com/2008/11/25/ein-staat-ohne-legitimation-prof-dr-karl-albrecht-schachtschneider-recht-retten-aus-eu-austreten/


Wahrlich,Ihr treuen Streiter für das Recht - nehmet es hin,lest es
auf das es Euch erbaue und neue Kraft verleihe!

fränkie aus berlin hat gesagt…

INDICA,

äuge selbst,was der schlaue Eichelburg am gestrigem Tage hier
aufgeschrieben hat:

http://hartgeld.com/filesadmin/pdf/Art_2008-115_GoldStinger.pdf

nochmal icke,fränkie hat gesagt…

Rumpel,Du hattest vorhin über das Kaste-system gesprochen...

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/berlin-plant-500-euro-konsum-gutschein;2096667

(übrigens ist diese "Idee" das
Steinbrücks Mist gewachsen)

kettenraucher hat gesagt…

Also wenn das dann losgeht, wird man das alte Geld noch einziehen, denn die EZB lässt neue Scheine entwickeln, die 2010 rausgegeben werden:
http://www.focus.de/finanzen/banken/euro-banknoten_aid_114045.html

Die Begründung ist dann wahrscheinlich, dass zuviele Blüten im Umlauf sein sollen (ich glaube ja nicht, dass man einfach so Euroscheine fälschen kann, sondern dass DIE den Fälschern helfen, also den Vorwand vorbereiten)

Zur Inflations-/Deflationsspekulation sei folgendes gesagt: die Prophezeiungen sprechen eine klare Sprache und die lautet Inflation (auch in der Johannesoffenbarung - Stichwort Teuerung)

Egal was man auch glaubt, da kann man nicht entrinnen. Ein paar Steinschleudern können einem NICHT den Schutz geben, den man braucht; ich glaube, ein paar Träumer haben noch nicht WIRKLICH verstanden, dass DIE es geschafft haben, Völker, Staaten und ganze Kontinente zu zermalmen, also was glaubt ihr eigentlich, was ihr mit euren Schleudern anrichten könnt?! Gar nichts (auch nicht, wenn ihr einen Panzer in der Garage geparkt hättet, wie dies in der Schweiz erlaubt ist :-) )!

Was wirklich hilft und als einziges hilft ist der Glaube an Jesus Christus und seine heilige Gottesmutter Maria.

Wahrlich, das sage ich euch: Auf euch allein gestellt habt ihr keine Chance!

Ich werde meine ZEit noch dafür verwenden, mit Rosenkränzen und der Aufopferung heiliger Messen dem Teufel ein paar Löcher in den Pelz zu brennen und Gott und Maria anflehen, mir in dieser Zeit zu helfen!

Anonym hat gesagt…

das is ja alles schön und gut rumpel, aber freilich nebensächlich und lenkt von den wahrhaft wichtigen elementen des 'mannseins' ab...den wurzeln...dem anfang und dem ende... dem A und O...

...DER AXT!!!

...erzähl mir mehr @frankie...

deine vermeintlichen axtkünste haben reges interesse bei mir geweckt!! ich besuche des öfteren ritterverantstaltungen und übe ne menge mit schwertern....

...aber ne richtige streitaxt...
das hat schon was!!!

richtig geil :__D
erzähl mir mal n par techniken von dir...

ps: ne streitaxt für den nahkampf is schon was feines,... aber inv erbindung mit nem selbst gebauten und präzise verarbeiteten blasrohr is das ganze noch unschlagbarer...wenn du wüsstest was für ne durchschlagskraft und auch reichweite dieses ding hat...
echt unglaublich!!
und wenn du noch(wie ich) einen 250mW Aurora Präzisions Laser als zielhilfe am rohr justierst,...

dann hängt selbst rambo und mc Giver der unterkiefer bis zum boden ;)

das blasrohr(à la baumarkt-marke-eigenbau) kostet zwar nur ca 20-50 euro, während der Laser 1000euro kostet, weshalb ich es nicht blasrohr mit justiertem laser nenne, sondern laser mit blasrohranbau ^_-, is aber trtzdem sau geil und xtrem effektiv...


lG hubi

frank,berlin hat gesagt…

Na weiste,ein wirklich reges Interesse für die Axt fing damals an,als ich mir mal einen Schlagstock der Polizei etwas näher betrachtete.

Ganz ehrlich,ist kein Scherz!

Wenn Du den Axtkopf in die Faust nimmst,ragt am Ellenbogen meist
ein ganzes Stück des Heftes hervor.

Naja,und da man mich mal vor vielen
Jahren wirklich bis aufs Blut geärgert hat - flutsch,hat der arme Kerl das Dings mang die Rippen gekriegt.

Ich füge ausdrücklich hinzu,dass ich ihn eeeewig darum gebeten hatte
seine provozierereien zu unterlassen.

Gesetzt den Fall,Du hast die Axt so
wie von mir beschrieben in der Hand/Faust kannst Du bequem den Ellenbogen nach hinten führen und,so einer vor Dir steht,den Axtkopf als Faustkeil benutzen.

Muss nur alles ganz schnell gehen.

Ich habe das probiert (natürlich ohne Lebenwesen) bestätige,das das klappt.

Is wie gesagt nue e i n e Variante,sich zur Wehr zu setzen.
Ich will ja keinen killen,sondern nur ausser Gefecht setzen.

Für Schwerter bin natürlich auch anfällig,muss aber sagen,das ich mit ihnen keine Übung habe.

Wenn Du in der glücklichen Lage bist,damit umzugehn,kannste Dir meines Neides absolut sicher sein.

Und das meine ich ernst!

Anonym hat gesagt…

Die Vorbereitungen für Klassen Einkauf laufen doch schon:

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/berlin-prueft-500-euro-konsum-gutschein;2096667

Zitat:

Entscheidet sich die Regierung, allein die 30 Millionen sozialversicherungspflichtig beschäftigten Arbeitnehmer zu unterstützen,

Bla bla bla ... Der Rest bleibt auf der strecke ???

hmmm mal drüber nachdenk xD

fränkiboy aus berlin hat gesagt…

Stand auch bei MMnews,verbunden mit der Frage,ob es denn auch bald wieder Essensmarken gibt!

Wa? "Äindschii" jelernt is jelernt!

Vielleicht kriegen wir auch alle noch ein paar Dollar ab,so kurz vom
Weihnachtsfeste.
Laut United Mutations schmeissen die Amis mit der Kohle jetzt nur so um sich!

Aber wat die Essensmarkel betrifft... kann sich noch einer
von den hier mitlesenden Ossis an
die Tütenmilch erinnern???
(Damals aufm Schulhof. Diese doofe Vanillemilch ham se Dir buchstäblich hinterher geschmissen.)

Vielleicht kommt das jetzt wieder.

Naja,wenigstens een bis´chen altet Heimatjefühl,so von frühä!

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher von 17 Uhr 20

Der Glaube und das Vertrauen auf Jesus Christus ALLEIN ist korrekt und in Ordnung: „Dies ist mein lieber Sohn, DEN sollt Ihr hören!”

Von einer zu verehrenden Persönlichkeit namens Maria, egal welcher Status derjenigen zugerechnet wird (eigentlich eine von Gott ausgeguckte reine Engelsseele, die zu einer einzigen Aufgabe aus Liebe zu Gott auf dieser Erde inkarnierte!), spricht weder Gott noch sein Sohn Jesus Christus im Neuen Testament der maßgeblichen Bibel.
Das alles sind also NUR Aufsätze, Kulte, Irrungen!!! der sich für allein „katholisch”!!! haltenden und selbst erklärenden! Amtskirche aus dem Reichskonkordat mit Adolf Hitler (wg. Geld!!!) bzw. aus der blutigen Inquisitionsnachfolge mit Morden und übelsten Exzessen, die niemals im Geiste Jesu Christi oder im Geiste Gottes, der die Liebe selbst ist, sein kann!

Außerdem:
Der „Teufel” läßt sich mit Knoblauch, Weihwasser, Heiligen Messen oder ähnlichem Brimborium nicht schrecken! Vergiß bitte auch nicht vom Alten Testament, im Buche Hiob her, daß Satana von Gott zugelassen wurde, auf der Erde die Geister zu „prüfen”!
Wäre ich an Erzengel Satanas Stelle gewesen, würde ich EBENFALLS diesen heissen und sehr sehr harten, fordernden, auf Herz und Nieren prüfenden „Job” für meinen Herrgott vorschlagen, und dann auch bis zur Neige ausführen.
Amen.


Über Maria, die irdische Mutter Jesu Christi ist bekanntgegeben, daß sie NICHT verehrt oder besonders geehrt zu werden wünscht!!!, um Respektierung dieses Wunsches bittet und alle Ehre nur auf Jesus Christus fokussiert haben möchte.

Ich teile Marias Gedanken dazu!

Anonym hat gesagt…

http://ansorde.blogspot.com/2008/11/brd.html

Steven Black hat gesagt…

Eigentlich war gedacht, sich eine Waffe dafür zu besorgen, um seine - wenns soweit kommt - Lebenmittel vor vagabundierenden Leuten zu schützen, die nichts zum Essen haben. Die Idee mit der Schleuder finde ich ganz gut, und lautlos dazu... prima Idee.
Ich würde es ja vorziehen, keinen zu verletzen - wenn machbar, und eine Schusswaffe flößt halt rasch Respekt ein - auch gegen eine Übermacht.Solche Dinge werden einem ganz schnell aufgezwungen, und schützen werden wir uns müssen. Nichts ist schlimmer, als eine Meute ohne was zu Essen - die haben nichts zu verlieren, und alles zu gewinnen. Ich wünschte, wir müssten uns nicht, im 21 jh. mit solchen Konzepten herumschlagen, und ich hoffe nach wie vor, das es nicht so drastisch kommen wird - allein der Hausverstand sagt anderes...

Unter diesen Eindrücken wird die Bargeldlose Gesellschaft schnell etabliert ein, ich schätze einen Zeitrahmen von 2-3 Monaten, um alle unter Zugzwang zu setzen könnte schon ausreichen...- wann das sein wird, kann keiner so genau sagen..

Aber schneller wie wir glauben, jetzt werden zuerst die "Rettungsmaßnahmen" verpuffen, das kann sich bis zum Frühjahr hinziehen, dann kann es sehr schnell gehen, wenn wir Glück haben, kann noch ein ganzes Jahr herausgeschunden werden - aber ehrlich gesagt bezweifle ich das. Aber "Fachmann" bin ich auch keiner dafür...

Wir müssen - denke ich, die verschiedenen Phasen genau beobachten, so oder so kommt alles Schritt für Schritt, wie es auch im 3. Reich Schritt für Schritt umgesetzt wurde den Schrecken des Terrors zu etablieren. Viele kleine Abfolgen, wo jede ein klein wenig schlimmer wurde, gerade noch um sich an jede Phase anzupassen und zu gewöhnen, bis zum Schluß hofften die Menschen das es "so schlimm nicht werde" - bis es nichts mehr zum gewöhnen gab - und es zu spät war, um wegzulaufen.

@Rumpelstilz

Ich finde die Idee mit den Zigaretten, und den anderen Tauschideen sehr praktikabel - Danke - werde es mir zu Herzen nehmen.

Das hat wirklich was mit einem Kastensystem gemein. Bloß weil es sonst keiner sieht, bedeutet das noch lange nicht, das es nicht genauso beabsichtigt war.


@anonym

Mag sein, natürlich ist der auf der Sonne älter als die Geschichten um Jesus un den 12 Aposteln - stimmt, es gibt es noch eine Menge anderer Gottes Söhne, die dasselbe Profil wie Jesus aufwiesen. Alle sind sie an einem 25. Dez. geboren, von einer unbefleckten Jungfrau, gestorben nach einer Kreuzigung, nach drei Tagen wiederauferstanden, und zwar an Ostern, usw. Tammuz, Osiris, Horus,Buddha, Krishna, Zoroaster, Shiva,Perseus,usw. es wäre eine endlose Liste..sie wurden auch alle "Licht der Welt" genannt, ihre Feiertage waren an einem SONNtag..

Ich denke auch, das es sich um geistige Erkenntnisse handelte,wobei die 12 die Ebene der strukturellen Materie und die 13 die entsprechung des geistigen Ebenen darstellte - 12+1, Jesus und die 12, usw. Aber das zu vertiefen fehlt eindeutig der Platz..

Schönen Abend Leute
Gruß, Steven Black

Anonym hat gesagt…

Hi Hubi,

berichte doch mal vom B-Rohr. E-Kugeln in jeder gewünschten Größe bekommst Du bei Ebay für kleines Geld (für die Zwille) warum nicht also auch fürs Rohr? Oder was nimmst Du da? So ein Din fehlt mir noch in der Sammlung.

Grüezi Sepp

@Steve

auch wichtig: Lampen, Parafin, Dochte, Akkus oder Batterien etc. usw. Das Buch von den Körnern gibt es auch für kleines Geld bei Ebay oder Amazon.

kettenraucher hat gesagt…

@overkill
Oh doch, mein Guter. Als Jesu am Kreuz hing gab er die Jungfrau und Gottesmutter Maria den Menschen zur Mutter (gesagt zu Johannes, seinem Lieblingsjünger; wie alle 7 (!) Aussagen Jesu am Kreuz hat auch dies eine besondere Bedeutung)

Die heilige Jungfrau spielt eine besondere Bedeutung, weil sie es sein wird, die der Schlange den Kopf zertreten wird (also die Freimaurerei, den KOmmunismus,...)

Die Leugnung der Fürbittkraft der unbefleckt empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria ist der Beweis schlechthin, dass es sich um ein Blendwerk des Teufels handelt.

Ein Dämon sagte einmal (während eines Exorzismus, die sog. "TEufelspredigt" - sehr bekannt), dass Gott die heilige Jungfrau so liebt wie sich selbst und dass er alles gewährt, was sie erbittet.

Auch will ich fragen, wie du es eigentlich mit dem Neuen Testament so hast? Du gibst dir zwar einen christlichen Anstrich, mit deinen Aussagen bezüglich Wiedergeburt stehst du allerdings außerhalb der christlichen Lehre. Die Bibel sagt eindeutig, dass der Mensch nur einmal auf ERden lebt. Ein einziges Beispiel spricht Klartext:
Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt, 28 so wurde auch Christus ein einziges Mal geopfert, um die Sünden vieler hinwegzunehmen. Hebr 9,27

Ich halte dich ja für einigermaßen intelligent, aber auch für sehr Stolz. Und wisse, der STolz führt geradewegs ins Verderben! Also sei auf der Hut, mein gediegener Freund, denn man hat NUR diese EINE Chance!!!! Auch wenn der Fundus deines Wissens edle Züge ausfweist, die ich ihm keinesfalls abspreche (Liebe, Materialismus, Leid, Satan,...), so MUSS es deshalb noch lange nicht wahr sein.

P.S.:Und Weihwasser und das heilige Messopfer, Gebet, Buße und Fasten helfen gegen den Teufel; Knoblauch aber nicht, das ist lächerlich.

P.P.S: Wie kommt eigentlich eine so zarte und lammfromme Seele wie du zum Namen overkill????



So, ich geh jetzt rauchen!

Anonym hat gesagt…

Als Jesu am Kreuz hing gab er die Jungfrau und Gottesmutter Maria den Menschen zur Mutter (gesagt zu Johannes, seinem Lieblingsjünger...

Die Jungfrau Maria symbolisiert die Wahrheit. Nur wer sich mit DER verheiratet, mit IHR ein Fleisch und Blut wird, dergestalt, dass die Wahrheit (=abstrakt und steril!) zu dem real in allem motivierenden Geist wird (= Inkarnation der Wahrheit = Beseelung), wird/ist geistig neu geboren.

Dabei ist der noch nicht neu geborene Mensch zunächst Bräutigam der Wahrheit (Jungfrau Maria), dann Gatte - und dann der Sohn aus dieser Verbindung! Darin besteht das "Geheimnis" der Dreifaltigkeit. Wer dann den Sohn sieht, sieht auch den Vater - und umgekehrt. Das diese Neugeburt ermöglichende (göttliche!) Element ist die Wahrheit (Jungfrau Maria). Es ist doch klar, dass Gottes Sohn nur aus der Wahrheit geboren werden kann - und dass die Wahrheit nach dieser Geburt noch genauso jungfräulich ist wie vorher, denn wenn die Wahrheit verfälscht wird, ist es ja nicht mehr die Wahrheit - und aus Falschem kann kein Sohn Gottes geboren werden. (Deshalb ist die Wahrheit so wichtig!)

Der gekreuzigte Jesus nun symbolisiert den (noch) egoistischen Menschen, der mit Hilfe der Wahrheit im Begriffe steht, den Egoismus zu überwinden (= dem Kreuze hinwegzusterben) und geistig neu geboren zu werden. Die Inminenz dieses Vorganges wird dadurch verdeutlicht, dass man den Neugeborenen (Johannes) bereits neben das Kreuz plaziert (also frei von demselben = frei vom Egoismus). In dieser Metapher ist Jesus der "Vater" und Johannes ist der "Sohn", was bedeutet, dass beide einundderselbe sind. Das als "Katalysator" wirkende Element der Wahrheit (= die Jungfrau Maria) steht ebenfalls dort, denn SIE ist der wichtigste Faktor dabei, weil sie das göttliche Element in dieser Dreifaltigkeit ausmacht. Die "Jungfrau", die ja die abstrakte und sterile Wahrheit symbolisiert, wird, sobald sie inkarniert, zu einem real wirkenden Geist - dem Heiligen Geist!

Das entscheidende an dieser Metapher ist, dass sie uns sagen soll, dass diese Neugeburt JEDEM Menschen möglich ist! Darin besteht die Frohe Botschaft.

Reinhard

Anonym hat gesagt…

nene kene klenen küglein....

ich hab verschiedenste geschosse...
reichen von dick und kurz(5cm lang)
bis lang und dünn(20cm lang)....

...wobei ein leichter giftaufstrich wunder bewirkt... hab schon an tieren ausprobiert, natürlich nur mit betäubungsgift...

geb dir die tage mal n link zu ner seite mit ner bauanweisung....

also mit meinem teil durchschieß ich locker ne dose auf bis zu 20 meter und ne dickere koservendose auf 10(der pfeil dringt bei den dicken konservendosen allerdings im gegensatz zu den coladosen net vollständig durch, kommt also net auf andrer seite ganz raus...

dennoch ungeheuere durchschlagskraft....

mit den kleinen dicken pfeilen sprengt man den putz von der decke das glaubst du garnet....riesige einschlagskrater sag ich dir....(natürlich hängt das auch mit training zusammen....also b-rohr wär net grads ideale für den herrn kettenraucher ^^)...

n laser dazu kann ich nur empfehlen .... meiner hat ne reichweite von ca 10-20 Km (kein witz), je nach wetterlage, luftfeuchtigkeit, usw.

... aber zumm zielen taugt der nur auf ca.20meter, ab dann verziehts zusehr und du brauchst me menge training um die entfernung und dabei die abweichung genau abschätzen zu können, und das vorallem auf die schnelle...

aber auch auf weitere distanzen is supi, weil als orentierungspunkt sehr gut taugt... aber norm. setzt man n blasrohr eh net auf mehr als 30 meter ein ...

ps: frankie kannst auch axtwurf?? dann brauchst kein b-rohr ;)

wie dem auch sei:
nochmal an kettenraucher

ich muss overkill bedingungslos beipflichten ... ich bin auch ein sehr religiöser(christlicher?)
mensch, aber grenze den wiedergeburtsgedanken keineswegs aus... ganz im gegenteil....

es wäre jha auch verdammt unfair, wenn nur wir wenigen diese unvorstellbaren, NOCH NIE IN DIESER DIMENSION DARGEWESENEN, qualen, welche auf uns zukommen ertragen müssten...

wie sollte dann gott objektiv und gerrecht einen jeden menschen nach dem tod vor dem gericht be/verurteilen???

da fehlen die relationen...

ich denke wir alle die hier sind, sind es aus dem ganz bestimmten grund, dass wir uns sicher waren, dass wir dieser schreckliche zeit gewachsen sind und sie mithilfe gottes durchstehen werden und dabei unsren beitrag zum fortbestand, aber vorallem auch zur weiterentwicklung (geistig/religiös vorallem) der menschheit leisten werden....

auszufall, in eine so spannende, ja man könnte sagen die spannendste zeit überhaupt, hineingeboren zu sein, finde ich absurd...

die endzeit ist etwas ganz spezielles... diejenigen die sich als würdig erweisen werden die zerstörte welt im namen gottes und mit neu erlangter weisheit und vorsicht wieder bebauen und bewahren....

außerdem zieht deine jesusnummer nicht: jesus ist auch auferstanden von den toten (felsbroken war weggeschoben, und er ist noch einigen erschienen---> in physischer gestalt)....

wenn jesus geist in den himmel aufsteigt, muss er keinen felsen wegschieben ^_-.... dat ergibt doch kenen sinn...

vorallem ist im christentum wie in jeder andren religion die zentrale aussage der wiederkehr oder auch wiedergeburt? tief verankert...

es heist auch jesu wird zurückkehren zum großen weltgericht... also muss er zwangsläufig widergeboren werden... musste beim ersten mal ja auch erst auf physischem wege geboren werden....

ich denke die zentrale aussage der bibel wird vernachlässigt,... nämlich dass wir net immer usnre unvollkommenheit bemängeln, und daraus resultierend das erwünschte(die vollkommenheit) auf gott/jesu projezieren sollen...wie wir es bisher germacht haben ....
sondern erkennen solllen, dass wir alle(nicht gleichgestelllt mit gott)...aber göttlich sind...

wir alle sind gottes ebenbild und ein teil von ihm.. also auch in gewisser weise göttlich...es wird zeit dass wir uns mehr mit uns selbst befassen und unsre probleme nicht immer an höhere instanzen weitergeben, ob nun weltlich oder geistig...selbst ist der mann

(@frankie: die axt im haus ersparrt den zimmerman)....

sind wir ebebbild gottes sind wir auch ebenbild jesus....jesu is auferstanden bzw. kehrt zurück=
wir können das auch....

vll ist es halkt nur strickter geregelt und man muss erstma n haufn papierkram ausfüllen^^

auch keine ahnung....ich muss eig jetzt auch mal weitermachn, bin buisy....

also machts jut, bius die tage

hibu

ps: es schreiben nur sowenige leute hier(und geheimdienstverhalten sind bekannt)....dies bedeutet zwangsläufig hier sind auch agenten-spackos am werk die versuchen dem ganzen prozess zu schaden)... da es aber nur so wenige leute hier sind...macht mir das schon angst...

also entweder PG is vom geheimdiesnt um false infos zu verbreiten und den hass zu schüren ...die kommmende revolutionären bewegungen zu infiltrieren/lenken)... oder es sind ein par agenten unter den postern...

mindestens einer.... aber wer???

vll ich??^^ ach kp, nurn gedankenexperiment.... ne aber ehrlich!!! ich werde mir mal die arbeitsabläufe und ausbildung mit diesem schwerpunkt nochmal genau anschaun und dannn mit den posts vergleichen...ich entlarv den bastard schon.... falls es überhaupt einen gibt!!^_-

...aber is doch anzunehmen, jetzt ma ehrlich: ich mein PG is mittlerweile ziemlich bekannt, und nimmt ken blatt vorn mund!

Anonym hat gesagt…

ich glaub nicht dass man mit einer steinschleuder wirklich weit kommt wenns dann richtig rumpelt, und über längere zeit. sind wir doch ehrlich, wir haben keine ahnung was auf uns da zu kommt. das ist genau auch deshalb nicht vergleichbar mit vorherigem.

klar ist es gut, wenn man vorräte hat und so, aber die meisten menschen leben nun mal nicht in einem privatbunker, haben auch nicht das geld sich für monate im voraus zu verpflegen. und wenn dann die hungernde meute unterwegs ist, oder atombomben fallen, dann landet die steinschleuder bei der nächsten zivilisation allenfalls im museum...

Anonym hat gesagt…

Hab grad gehört in den Nachrichten, das an dem Weihnachtsmarkt in Berlin die DM! wieder akzpetiert wird!!! Kam eben im Schweizer Fernsehen in den Nachrichten. Tretet Ihr jetzt aus der EU aus samt Währung;-)

Und noch ne Nachricht aus der Schweiz: die Banker-Versager-Elite zahlen Millionen von Gehälter und Boni zurück. Gucken wir mal ob das Joe auch macht... oder Steinbrück? Der hat doch das da verbockt bei der Bank die noch Geld überwiesen hat an Lehmann Brothers...

Anonym hat gesagt…

ein link zur nahrungsmittelkrise, die in der tür steht

http://www.bueso.de/artikel/nahrungsmittelkrise

Rumpelstilz hat gesagt…

Ein paar Antworten
----------------------

Es geht ja nicht darum, mit einer Schleuder auf Entfernung Wirkung zu erzielen - sondern 5 bis 10 m gegen eventuelle Plünderer.

Budget für Vorräte - auch mit wenig kann man sich Spaghetti von Aldi oder Lidl besorgen, Reis, Speck hält auch längere Zeit, wichtig: Pflanzenoel, Salz, Dosen mit thunfisch oder Oelsardinen, ... die Dinge kosten wenig und sind haltbar.

Die 500 €-Gutscheine werden nur für Steuerzahler ausgegeben - wer nichts hat, bekommt auch nichts. Kanpp 200 € gehen (auch für die Eigenbeteiligung) wieder an MwSt an den Staat zurück.

Wiedergeburt - kein Priester oder Pfarrer kann mit Berufung auf den katholischen (Aber-)glauben behaupten, man lebe nur einmal. Im Neuen Testament steht sehr wohl die Aussage von Jesu: "Johannes ist Elias, nur ihr habt ihn nicht erkannt." Elias lebte schon 800 Jahre zuvor. Beim Konstantinischen Konzil wurden die Passagen aus den Schriften entfernt, die unvereinbar mit einer Staatskirche waren. Das war der Preis für die Macht.
Ich für mich kenne eine Reihe meiner Vorleben - Bekehrversuche bleiben also erfolglos!!!

Der bene hat gesagt…

Lieber Rumpel,

Elia ist auf einem brennenden Steitwagen gen Himmel gefahren,d.h er musste nochmal in Gestalt von Johannes dem Täufer erscheinen/leben,weil er durch diese "Aktion" vor 800
bzw 2800 Jahren nicht gestorben ist ;D
Denn seit dem Sündenfall muss JEDER Mensch sterben.
Trotzdem muss man nicht alles glauben was einem die kath. Kirche vorsetzt,da stimm ich dir zu.Aber man sollte/muss auch nicht alles ablehnen.
Klares Differenzieren ist da notwendig!
(Bin übrigens kein Katholik ;)

kettenraucher hat gesagt…

@Reinhard

Maria = Wahrheit, Jesus = egoistischer Mensch, Erlösung läuft über Erkenntnisstufen (Dabei ist der noch nicht neu geborene Mensch zunächst Bräutigam der Wahrheit (Jungfrau Maria), dann Gatte - und dann der Sohn aus dieser Verbindung! Darin besteht das "Geheimnis" der Dreifaltigkeit.)
Es ist viel einfacher. Man bereut seine Sünden und bittet Gott, dass er einem helfe, dass er einem Gnaden schenke (speziell den Heiligen Geist: Lk 11,13 „Der Vater im Himmel gibt den Heiligen Geist denen, die ihn darum bitten“) Das BITTEN ist allerdings Voraussetzung, denn der Mensch hat den Freien Willen (das Höchste, das Gott uns hat geben können (auch den Engeln)) und Gott respektiert diesen Freien Willen.
Wenn wir Gott nun BITTEN (ihn anbeten), verzichten wir auf einen Teil dieses FREIEN WILLENS. Durch das Anbeten haben wir ja erkannt, dass er ist und dass nur er uns helfen kann. Durch das Bitten kann Gott uns nun heiligen (vgl. Paulus: "Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir" (Gal 2,20). ) - wir müssen also nur den ersten Schritt machen, den Rest erledigt Gott für uns!!!!


In dieser Metapher ist Jesus der "Vater" und Johannes ist der "Sohn", was bedeutet, dass beide einundderselbe sind.
Nein, eben nicht. Der Mensch wird nie Jesus sein, also nie Gott sein. Wer das behauptet, ist einem Blendwerk des Teufels auferlegen!!!! (vgl. Gen 3,5: Gott weiß vielmehr: Sobald ihr davon esst, gehen euch die Augen auf; ihr werdet wie Gott und erkennt Gut und Böse.) Wir werden nie wie Gott sein, niemals!!! Schon der heilige Erzengel Michael hat den Teufel vom Himmel gestürzt, indem er sagte:“Wer ist wie Gott?!“
Wir werden viel von Gott bekommen, wenn wir durch ihn auferstehen und er durch sein heiliges Blut unsere Schuld abwäscht. Auch wir werden wieder in einen materiellen Leib zurückkehren (alle, auch die Bösen), nur bekommen die Guten einen christusähnlichen, verklärten, verherrlichten Körper. Gigantisch, was er uns alles schenken will! (Ich glaube, deshalb verwesen viele Heilige nicht, da wir ihn ja noch brauchen. Die anderen bekommen einen Neuen (wenn er schon verfault ist), schließlich: „Für Gott ist nichts unmöglich!“)
@22:59 und Rumpel
Diese falsche Lehre wird oft mit 4 Argumenten begründet, die dann als „Beweise“ herhalten müssen:
1.)Deja-vu-Erlebnis: Manche behaupten, sich an ihre früheren Existenzen erinnern zu können. Manche haben bei der ersten Begegnung mit einer Sache oder einer Person das Gefühl, sie schon zu kennen.
2.)Talente und Anlagen des Menschen: Die Erfahrung lehrt, dass der Mensch reich an verborgenen Talenten und Fähigkeiten ist. Bei gewissen Kindern stellt man Talente und Fähigkeiten fest, die bei ihren Eltern und Vorfahren gänzlich fehlen. Die Wiedergeburtler simplifizieren dies faktisch so, dass sie diese Talente von früheren Leben mitgebracht haben.
3.)Die Ungerechtigkeit: Dies gibt sicher jedem zu schaffen. Die einen sind gut, die anderen schlecht, die einen schwelgen in sündhaftem Luxus, andere müssen in bitterster Armut leben oder gar verhungern. Die einen sind gesund, andere kommen schon verkrüppelt zur Welt... Sodann gibt es himmelschreiende Ungerechtigkeiten. Unschuldige werden durch andere ausgebeutet, vergewaltigt, versklavt, hingeschlachtet. Himmelschreiende Ungerechtigkeiten!
Die „Reinkarnisten“ versuchen, diese unlösbaren Fragen „plausibel“ und einleuchtend eben durch die Wiedergeburt zu erklären. Fehlerhaftes SIMPLIFIZIEREN, das aber nicht zum Ziel führen kann.

ad Elias und andere „Wiedergeburtsbeweise“ in der Bibel
Mt 16,13:Als Jesus in das Gebiet von Cäsarea Philippi kam, fragte er seine Jünger: Für wen halten die Leute den Menschensohn? 14 Sie sagten: Die einen für Johannes den Täufer, andere für Elija, wieder andere für Jeremia oder sonst einen Propheten. 15 Da sagte er zu ihnen: Ihr aber, für wen haltet ihr mich? 16 Simon Petrus antwortete: Du bist der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes! 17 Jesus sagte zu ihm: Selig bist du, Simon Barjona; denn nicht Fleisch und Blut haben dir das offenbart, sondern mein Vater im Himmel.

Mt 17,10.  Da fragten ihn die Jünger: Warum sagen denn die Schriftgelehrten, zuerst müsse Elija kommen? 11 Er gab zur Antwort: Ja, Elija kommt und er wird alles wiederherstellen. 12 Ich sage euch aber: Elija ist schon gekommen, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Ebenso wird auch der Menschensohn durch sie leiden müssen. 13 Da verstanden die Jünger, dass er von Johannes dem Täufer sprach.

Joh 9,1: Unterwegs sah Jesus einen Mann, der seit seiner Geburt blind war. 2 Da fragten ihn seine Jünger: Rabbi, wer hat gesündigt? Er selbst? Ober haben seine Eltern gesündigt, sodass er blind geboren wurde? 3 Jesus antwortete: Weder er noch seine Eltern haben gesündigt, sondern das Wirken Gottes soll an ihm offenbar werden.

Diese Schriftstellen zeigen zwar, dass der Gedanke der Seelenwanderung dem Volk nicht unbekannt war, enthalten jedoch, wie dem Kontext klar zu entnehmen ist, keine Lehre der Seelenwanderung. Wenn wir sie nicht aus dem Zusammenhang herausreißen, beweisen sie das Gegnetiel. Hier ist nicht die Rede von einer Wieder-Geburt sondern von einer Wieder-Kunft.
Demgegenüber sagt die Bibel eindeutig, dass der Mensch nur einmal auf Erden lebt:
Hebr 9,27: Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt,

Man darf den Worten Jesu nicht soviel Gewalt antun. Ein gewaltsames Hineininterpretieren kann unmöglich ernst genommen sein.

Noch einen letzten Text: lk 1,13: Der Engel aber sagte zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Dein Gebet ist erhört worden. Deine Frau Elisabet wird dir einen Sohn gebären; dem sollst du den Namen Johannes geben. 14 Große Freude wird dich erfüllen und auch viele andere werden sich über seine Geburt freuen. 15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn. Wein und andere berauschende Getränke wird er nicht trinken und schon im Mutterleib wird er vom Heiligen Geist erfüllt sein. 16 Viele Israeliten wird er zum Herrn, ihrem Gott, bekehren. 17 Er wird mit dem Geist und mit der Kraft des Elija dem Herrn vorangehen,

Und der Kommentar dazu: Dass Johannes – in der Gegenwart Gottes - „im Geist und in der Kraft des Elia“ war, kann keine andere Bedeutung haben, als dass das innere Selbst des Elija in Johannes inkarniert wurde.“

Eine solche Schriftdeutung ist zumindest befremdend. Vielleicht wäre in diesem Zusammenhang gut, sich an das Bibelwort zu erinnern: „Bedenkt vor allem dies: Keine Weissagung der Schrift darf eigenmächtig ausgelegt werden“ ( 2 Petr 1,20) :-)

Ui, das war lang, jetzt gehe ich eine rauchen!

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher von 21 Uhr 45

Auch nach Deinen, sehr nach katholischer Amtskirchenlehre aussehenden Worten, welche ich NICHT teilen K A N N !!!, zu Maria, hab' ich selbstverständlich noch mal in der Bibel nachgelesen unter Joh. 19, Verse 26 - 27, wo dazu klar steht:

„Als nun Jesus seine Mutter sah und bei ihr den Jünger, den er lieb hatte, spricht er zu seiner Mutter: Frau, siehe, das ist dein Sohn! 27 Danach spricht er zu dem Jünger: Siehe, das ist deine Mutter! Und von der Stunde an nahm sie der Jünger zu sich.”

Soweit Anfang und auch zugleich Ende dieser Thematik im Joh.-Evangelium dazu!

Darauf kannst Du und die katholisch sich bezeichnende Amtskirche selbstverständlich alles ableiten, was Du mir weiter oben vorgetragen hast. Klar! Aber glaubwürdig ist das für mich NICHT!
Es ist ein FALSCHER MARIENGLAUBE, auch MARIEN-KULT genannt, der auf Treibsand gründet und der nicht im Geiste Jesu Christi ist und niemals sein kann!
(Gipfel der Perversion sind die holzgeschnitzten Marien-Statuen und sogar eine Schwarze Maria [Madonna, non-USA], die in Tschenstochau sogar vom Papst verehrt wurde!)

Der einzige Fürbittende beim Vater ist Jesus allein, ihn sollen wir hören, d.h. dafür authorisieren! Da Jesus und der Vater eins sind, ist das im Klartext nur zugelassen und effektiv bei Hinwendung zu Gott persönlich in Jesus Christus - keine andere Gestalt oder Person oder Engel oder sonstwer!

Schon gar nicht die inzwischen schon „Heerscharen” von der anmaßenden Amtskirche zu „Heiligen” erklärten Menschen!
(Auch das ist niemals im Geiste Jesu Christi und von nötigen Wundern dabei hat der auch niemals was gesagt oder auch nur „gemeint”!)

Übrigens sagt das an passender Stelle in „Das Grosse Evangelium Johannes” Jesus Christus selber sinngemäß noch wesentlich deutlicher! Lies nach, wenn Du magst, beim Schreibknecht Gottes, Jakob Lorber; die Adresse, wo es im Kontext im Internet sogar kostenlos!!! les- und runterladbar inzwischen! raufgeladen ist, kriegst Du, wenn Du es nicht selber finden solltest, gern auch von mir. Versprochen! (Recherchier lieber selber bitte dazu; außerdem arbeite ich nur, wenn ich Lust dazu haben sollte, momentan gerade habe ich keine!)

Selbstverständlich hat jede Aussage Jesu Christi besondere Bedeutung; wie Er uns wissen läßt, sogar in seiner geistigen Tiefe und Exegese (Auslegung) unendlich viele Bedeutungen - eine geistiger als die andere sogar. Sogar die Engel im Himmel wären noch dabei, dazuzulernen, wie alles von Gott gemeint und zu verstehen ist. Sie haben auch noch nicht im Himmel ausgelernt! Sagt Jesus Christus.

Maria war, da werden einige Mitlesende tatsächlich aufschreien, wirklich eine Jungfrau, auch in der weltlichen Bedeutung zu verstehen, denn sie hatte niemals mit Josef GV. Übrigens auch später nicht, als der sie in seine religiöse Familie aufnahm, wo bereits mehrere Brüder und Schwestern von Jesus aus Josefs früherer Ehe (die Belege dazu sind, wie vieles, nicht in den Kanon des NT durch die Kirche aufgenommen, existieren aber in den Apokryphen dazu, wie auch die STIMMENDE!!! CHRISTOPHEROS-GESCHICHTE dadrinnen mit DEM JESUS-KINDLEIN auf seinen SCHULTERN durch den Fluß getragen!) existierten, was an passender Stelle nachlesbar und verstehbar wird!

Die „Offenbarung des Johannes” dagegen ist ebenfalls mehrdimensional geistig zu verstehen! Eine oberflächliche, tagespolitisch-kurzfristig greifen sollende/begreifbare Interpretations-Variante ist zwar wohl klingend, auch nett lesbar - aber DUMMES ZEUG.
Reine Wunschvorstellung, die Kaffee-Satz-Deutung gleichkommt! Da sie aber religiös-frömmelnd rest-brauchbar erscheint, will ich diese Deutungs-Option nicht total in Grund und Boden rammen; sie hat ihren täglichen Gebrauchswert, zugegeben! (Man analysiere dazu die diversen, sich widersprechenden Deutungs-/Exegese-Versuche über die vielen Jahrhunderte; meine Quelle dazu ist die Exegese-Sammlung der Bibliothek des erzbischöflichen Ordinariates in Köln, gegenüber dem Dom - wo übrigens auch „Papa Ratzi” vor einiger Zeit [2006] im selben Haus nächtigte, als er das Marienfeld-Spektakel und den Synagogen-Auftritt dort abhielt.)
Jesus Christus jedoch hat dazu tiefsinnigeres, geistigeres und zwar EWIGES zu sagen, das sich der tagesaktuellen Dunstwolke um uns herum gezielt zu entziehen weiß.

Göttliches ist nicht profan beliebig herumbiegbar, außer mit brachialer Gewalt!!! Mehr dazu bei Interesse, auch im Internet, bei den „Lorber-Freunden” (die beten den Menschen!!! Jakob Lorber aber nicht etwa an, sondern sehen ihn als Werkzeug Gottes, wie jeder, auch Du und ich, es auch jederzeit sein können, oft sogar ohne es selber zu ahnen bzw. zu „realisieren”).

Ich leugne also nix,
stattdessen bewerte ich ein Hinwenden an den für uns gegebenen Jesus Christus als WESENTLICH HÖHER und gottgewollter, als irgendwelches Anjammern von Menschen, die auch nur „Diener Gottes in seinem Weinberg” sein wollten und wollen. Auch ich würde jede Fürbitte an mich strikt abweisen, falls Dir sowas einfallen sollte, und verweise, wie es die Engel und Kirchen-„Heiligen” samt und sonders sicher auch tun würden, an meinen/Deinen „Chef” direkt, an Gottvater im Himmel via Jesus Christus. Amen.


Übrigens, der von Dir zitierte Dämon hat die Wahrheit gesagt!
Wieso - weil die Seelen im Himmel nämlich, also irgendwann mal Du und ich auch dereinst, mit Gott ebenfalls EINS sind/werden, und daher gibt es KEINEN GEGENSATZ im Himmel.
Damit hat auch Maria, obwohl eigenständige Persönlichkeit im Himmel, dennoch als EINS mit Gott,
gar keinen abweichenden Willen von Gottvater selbst. Und dennoch ist sie eine eigenständige Persönlichkeit in Gott! - wie es jede Seele im Himmel ebenfalls in Seiner Gnade sein darf!!!

Und dennoch verweist sie selber auf die Instanz Gott via Jesus Christus, völlig einig mit Ihm, und zwar in Persönlichkeit, Geist und Seelenstruktur! Amen.

Sie bittet also nur, was im Geiste Gottes ist, immer! Wir aber benötigen keine „Umwege” oder „Hilfsinstitutionen”; dafür haben wir Christen unseren Jesus, der für uns da ist und „bezahlt” hat. Und zwar ein für allemal. Basta.
Wer das fassen kann, der fasse es.

Fragen gern, soweit ich in der Lage bin, sie auch beantworten zu können!

Das Neue Testament der Bibel ist für mich verbindlich! Und zwar das Wort Gottes, vor allem im Johannes-Evangelium. Weiter vertieft, wörtlich darauf aufbauend und auslegend, spricht Gott im „Großen Evangelium Johannes” zu denen, die mehr von Ihm mögen, so es denn Sein göttlicher Wille dazu ist. Getreu den Schlußworten des Schlußkapitels im Evangelium Johannes des Neuen Testamentes der Bibel. Lies dort (Johannes 21, Vers 25) den Schlußsatz dazu vertiefend (aufnahmebereit für den tieferen Sinn dieses Seines „Wortes” durch Johannes an die, die dazu! um Seine „Sehe” bitten!) nach, bitte!

Zur „Wiedergeburt” (Re-Inkarnation als Mensch auf der Erde)
Die Aussage der Bibel, die Du zutreffend zitierst, ist richtig: nämlich daß der Mensch nur einmal auf Erden lebt. Jawohl!!!

Kein Widerspruch!
Nur - eine göttliche Ergänzung dazu, von Jesus Christus selber, auf die Frage nach Chancen für Seelen, die ihr Leben auf Erden völlig verpfuscht haben, das im Jenseits (nicht deckungsgleich mit dem Himmel übrigens!!!) erkennen/erkannt haben und um eine weitere Chance Gott selber flehentlich bitten, es besser/wieder-gut zu machen. Gott sagt in Jesus Christus dazu, daß einzelnen Seelen die göttliche/königs-rechtliche!!! GNADE!!! einer Wiedergeburt, allerdings ohne Vorwissen oder Vorkenntnisse aus früherer Gelegenheit!, gewährt werden kann, wenn die Seele flehentlich darum bittet. Bei Gott ist, erinnere Dich bitte!, nichts unmöglich. Und da Gott der All-Erbarmer ist (um es muslimisch verfremdet zu verbalisieren!), steht es ihm zu, der total versagt habenden, bußbereiten Seele eine weitere, NICHT LEICHTE!!! übrigens!, Chance zur Bewährung unter entsprechenden und arg fordernden „Umständen” zu gewähren. Meist wollen die Seelen sowas aber, in Vorkenntnis, daß das sehr mühseelig werden wird, dann lieber doch nicht!!! ABER - es ist vereinzelt von Gott, auf Bitte hin!, zugelassen.
Leider ist Entsprechendes dazu im Neuen Testament weitgehend bei Kirchen-Konzilen herausredigiert worden und zwar bereits in den ersten Jahrhunderten nach Christus's Erdenauftritt als Mensch!

Genau wie im Alten Testament das „6. und 7. Buch Mose” sehr prophetisch bereits vieles für uns Menschen vorwegnahm, was aber Rabbiner bzw. Schriftgele(e/h)rte! den Gläubigen vorenthielten, um selber als STELLVERTRETER GOTTES herrschen zu können über die Unwissenden und unwissend Gehaltenen. Was leider auch die „Katholische” Kirche insofern fortgesetzt hat, als daß erst seit wenigen Jahrzehnten den Menschen weltweit erlaubt ist, die Bibel SELBER zu lesen, ohne Priester oder dergleichen KIRCHENMACHT (Prüf bitte alles gern nach. Luther hat bei letzterem übrigens Bahnbrechendes für ALLE geleistet! Auch für Immer-Noch-Katholiken!!!).

Das heutzutage „im Umlauf” befindliche „6. und 7. Buch Mose” ist übrigens eine Primitiv-Fälschung aus dem Bereich „Kabbala-Esoterik” bzw. sogar „Zauberei” und hat mit dem ursprünglich von Gott gegebenen Büchern GAR NICHTS, außer dem Namen!, gemein!!!


Ob Du recht damit hast, daß ich unter Stolz leide, vermag ich selber nicht zu beurteilen. Es wäre mir aber schon wichtig, wenn Du mich auf so eine Macke hinweisen würdest, damit ich diese auch von mir nicht gelittene Charakterschwäche ausmerzen kann, sofern ich es mit Gottes Hilfe schaffe. Wollen will ich, hilf mir also bitte dabei, wenn nötig, ja?

Gegen „Satan” oder den „Teufel” hilft nur absolut eines, sonst nichts: GOTTVERTRAUEN!!!
Amen

Aus diesem Gottvertrauen leitet sich Gebet, Danksagung, Fürbitte, Bußen und gegebenenfalls Fasten (aber nicht im muselmanischen Sinne, von morgens Sonnenaufgang bis abends -untergang nur und dann fressen bis zum Umfallen!) als Folge ab. Gottvertrauen in Jesus Christus besiegt zuletzt Satan.
Amen.

PS:
Eh, lammfromm bin ich gar nicht!
Zart auch nicht, eher „Knochenbrecher”, war „Drill-Sergeant” bei der Bundeswehr, Heer. Und hab den Junx dort den G-3-Sturmgewehrgebrauch und sonstiges „Kriegshandwerk” beigebracht, aus damaliger Überzeugung übrigens! Außerdem habe ich, weil die anderen den Job mir freiwillig hinschoben, die „staatsbürgerliche Bildung” in „meinem” Zug an mich gerissen und sie „exekutiert”. Vorgesetzte hatten da nix zu meckern. Und - die „Krummis”, also die freiwilligen Rekruten!, haben mit Feuereifer mitgemacht, weil ich sie gern motiviert habe und jede Tätigkeit auf Nachfrage detailliert begründet habe. Bis keiner mehr eine Frage hatte ...

Und aus einem Wesenszusammenhang kam der Name „Overkill”.
(Abgeleitet von der mehrfachen nuklearen Sprengkraft, die bei den Atommächten zur vollständigen Erd-Vernichtung „Over” „Kill” angehäuft war/ist. Ein Bruchteil an Atom-Granaten bzw. - Missiles reicht bekanntlich, um einmal nur die Erde „auszuradieren”. Wir sind inzwischen beim Mehrere-Tausend-Fachen dieser „Kapazität” angelangt, nicht gerechnet die biologische (Bakterien, Viren, Sporen usw. usf.) und die chemische „Komponente” dieses „höllischen” „ABC”s der „Neuzeit”. - Host mi?

Der bene hat gesagt…

@ Overkill

Ich würd dir empfehlen etw vorsichtiger mit apokryphen Schriften umzugehn!Ich denke Gott hat es nicht umsonst zugelassen ,dass sie nicht mit im "Kanon" drin sind.Was wir brauchen steht im "Kanon".
Die "Wiedergeburt" passiert nur in deinem ersten und einzigem Leben auf Erden,wenn wir nämlich Jesus auf Erden als unsern Herrn angenommen haben
Du wirst das in dem von dir zitiertem Johannes Evangelium finden (Kap 3)
Nikodemus denkt da auch,dass man noch mal FLEISCHLICH geboren werden müsste.
Aber JEsus antworte darauf:
"Es sei denn,dass jemand geboren werde aus Wasser und Geist,so kann er nicht in das Reich Gottes kommen."

Das heißt unser GEIST wird hier auf Erden wiedergeboren,wenn wir unsere Schuld bekennen,Buße tun( was du ja schon erwähnt hast) und Jesus als unseren Hernn(da er der Sohn ist natürlich auch gleichzeitig Gott)annehmen und SEINEN Weg gehn ( und genau das ist das mühselige,der schmale Weg im Gegensatz zum Breiten...)
Wir sind ein NEUER Mensch bereits auf Erden ,mit dem alten Körper.


Ansonsten führst du die richtigen Punkte "gegen" die MArienverehrung an. Allen voran,dass wir eben NUR Jesus bei Gott als Fürsprecher brauchen
und haben.
Aus Gnade sind wir errettet,ganz genau!

Anonym hat gesagt…

@ bene

Das heißt unser GEIST wird hier auf Erden wiedergeboren,wenn wir unsere Schuld bekennen,Buße tun

Dieser Geist ist das Wesen Gottes (= die einzige Universalseele), welches in uns Fleisch wird, bzw. werden kann, wenn wir es zulassen. Erst mit der geistigen! Neugeburt werden wir beseelt und zwar von eben dieser einen einzigen Universalseele = Gott.


...(Gott) annehmen und SEINEN Weg gehn
Da sagst du es ja selbst!

und genau das ist das mühselige,der schmale Weg im Gegensatz zum Breiten...)

Schmal ja, mühselig aber auf keinen Fall! Mühselig ist der Weg des Egoismus. Der verschafft uns alles Leid, wohingegen der "schmale Weg" (schmal deshalb, weil er nur eine ganz bestimmte Handlungsweise voraussetzt und zulässt, wobei er viele andere Handlungsweisen ausschließt) der einzige Weg ohne - also frei von - Leid ist.

Wir sind ein NEUER Mensch bereits auf Erden ,mit dem alten Körper.

Ja, in diesem einzigen Leben KÖNNEN wir geistig neugeboren werden (was nur freiwillig möglich ist). DANN sind wir ein neuer Mensch bereits hier auf Erden, mit altem Körper (Wer den Vater sieht, sieht den Sohn - und umgekehrt). DAS ist genau das, was ich sage.

Reinhard

Anonym hat gesagt…

Dann hab ich dich falsch verstanden...passiert ;)

Rumpelstilz hat gesagt…

Ich habe etwas gegen zuviel Bibel-Interpretation. Was ich weiß (nicht glaube!) revidiere ich nicht. Gott, ja, aber alles andere wird mir zuviel. Und von Brimborium halte ich ohnehin nichts, Reliquien hier, Erscheinungen da ...
Lieber ist mir ein Mensch, der sich bemüht Gutes zu tun - ehrlich bemüht.

Aber sich anzusehen, wie Menschen sich wegen Interpretationen eines Textes in die Haare kriegen, zeigt, daß sie doch noch sehr Mensch sind.

kettenraucher hat gesagt…

@overkill
Du sprichst da von einem falschen Marienglauben, die nur ist aber sonst nichts, von vielen Heiligen, die nur sind aber nichts tun, von Fürbittenden, die nur sind aber nichts tun. Das ist nicht richtig.

Dein Problem ist, dass du jene VERACHTEST, die Jesus Christus, unser Herr und Gott, verherrlicht hat. Die Heilige Jungfrau und Gottesmutter Maria bzw. die Heiligen waren auf Erden nicht bloß Statisten und sind es im Himmel erst recht nicht. Die Fürbittkraft der Heiligen Jungfrau, des Heiligen Judas Thaddäus,..., sind durch zahlreiche Fälle bestätigt – allerdings bleibt auch hier ein Quäntchen erforderlichen Glaubens zurück, den man nicht wegdiskutieren kann.

Die Heilige Jungfrau spielt eine Schlüsselrolle im Kampf gegen Satan. Schon im Ersten Buch der Bibel (Genesis) wird auf sie hingewiesen:
Gen 2,14: Da sprach Gott, der Herr, zur Schlange: Weil du das getan hast, bist du verflucht unter allem Vieh und allen Tieren des Feldes. Auf dem Bauch sollst du kriechen und Staub fressen alle Tage deines Lebens. 15 Feindschaft setze ich zwischen dich und die Frau, zwischen deinen Nachwuchs und ihren Nachwuchs.
Auch im letzten Buch der Bibel (Johannesoffenbarung) wird wieder auf die Heilige Jungfrau hingewiesen:
Offb 12,1:
“Und es erschien ein grosses Zeichen am Himmel: eine Frau, mit der Sonne bekleidet, und der Mond unter ihren Füssen und auf ihrem Haupt eine Krone von zwölf Sternen.”

Sie spielt, wie gesagt, eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den Teufel, aber auch er wird sie verletzten (die Ferse verletzen). Das ist ihm wahrscheinlich schon gelungen, da viele Christen nicht mehr an ihre große Macht glauben (wie dich, z.B., aber da du an Wiedergeburt glaubst, bist du sowieso schon außerhalb der von Jesus Christus mit der Autorität Gottes offenbarten Religion)

Zu deinem Wiedergeburtshirngespinst sei noch folgendes gesagt: als einzigen Beleg führst du deinen Lorber an, der, wie ich schon einmal gesagt habe, in seinen Ansichten durchaus edle Züge aufweist, die ich ihm auch nicht abspreche, aber trotzdem sind sie falsch. Belege für seine Richtigkeit AUSSERHALB seiner Schriften gibt es NICHT;
keine „Zeichen von oben“ (man kann sie auch Wunder nennnen),
keine hervorragenden Gottesmänner (man kann sie auch Heilige nennen),
keine ... und zuguterletzt stehen sie im EKLATANTEN WIDERSPRUCH zur (ZWEIFELSFREI von GOTT(!!!) OFFENBARTEN) heiligen Schrift:
Hebr 9,27: Und wie es dem Menschen bestimmt ist, ein einziges Mal zu sterben, worauf dann das Gericht folgt.
Da es im Widerspruch zur Heiligen Schrift steht, verweist du auf die Allmacht Gottes (die er auch hat). Wenn der Mensch will, dann kann er wiedergeboren werden, so sagst du, schließlich sei für den allmächtigen Gott nichts unmöglich. Für Gott ist nichts unmöglich, da hast du schon recht, aber Gott ist nicht nur allmächtig und ein Gott der Liebe, sondern auch ein Gott der WAHRHEIT. Diese Wahrheit ist wie eine Konstante durch Raum und Zeit. Diese Wahrheit hat er uns offenbart und uns gesagt, dass wir nur einmal hier auf der Erden sind. Die Wahrheit wird nicht verändert, niemals. Wir leben in der Endzeit, keine Frage, dazu solltest du dir mal Mt 24 durchlesen. Mt 24,4: Jesus antwortete: Gebt Acht, dass euch niemand irreführt! Reinkarnation ist mit der christlichen Lehre nicht vereinbar; ENTWEDER MAN GLAUBT AN DIE WIEDERGEBURT ODER AN DIE AUFERSTEHUNG!!!!!!!!!!! Aus Basta!

Zu deinen abstrusen Behauptungen des Heiligen Josef (ebenfalls ein sehr mächtiger Fürbitter), „belegt“ durch die Apokryphen, sei folgendes gesagt: die Apokryphen sind NICHT OHNE GRUND NICHT im KANON der heiligen Schrift aufgenommen!!! In letzter Zeit überschlagen sich da die Meldungen, dass die Evangelien falsch sind (Stichwort Judas-Evangelium)... Alles nicht ernst zu nehmen.

Die Offenbarung des Johannes ist wirklich nicht ein bloße Abfolge von Geschehnissen in der Endzeit, das glaube ich auch. Sie enthält nämlich die Schöpfung von Anfang bis Ende (z.B. Offb 12,7: Da entbrannte im Himmel ein Kampf; Michael und seine Engel erhoben sich, um mit dem Drachen zu kämpfen. Der Drache und seine Engel kämpften, 8 aber sie konnten sich nicht halten und sie verloren ihren Platz im Himmel.) Das ist der Engelssturz, der geschah schon ganz am Anfang!!! Der gesamte Heilsplan ist in der Offenbarung inneinander verschachtelt. Da hast du recht.

Du schreibst, dass das Neue Testament für dich verbindlich ist (vgl nochmals Heb 9,27)???!!! Aber, darauf aufbauend, verweist du auf das „Große Evangelium des Johannes“, von Lorber. Damit gibst du zu, dass im NT alles drinnen steht, aber der Mensch daraus nicht alles erfassen kann (sole scriptura???). Wo im NT steht nun, dass der Herr 1800 Jahre warten wird, dass er einen Schreibknecht beauftragen wird, der uns alles erklären wird??? Wo ist da die Gerechtigkeit???? Ich meine, all die Generationen vor Lorber wussten die „Erkenntnisse“ nicht!!!! Wofür du deinen Lorber brauchst, da habe ich das Lehramt der Kirche Gottes. Und OBJEKTIV betrachtet, ist das Lehramt der Kirche Gottes das einzig wahre und für mich deshalb einzig verbindliche. Oder hat sich etwa aus den Anhängern Lorbers ein Pater Pio herauskristallisiert??????? Wohl eher nicht, die Heilige Kirche Gottes brachte Tausende solcher hervorragender Männer hervor. Das zu erkennen muss man aber seinen BLINDEN HASS überwinden. Du sollst deinen Glauben haben, ich bin bestimmt nich da um dich zu missionieren. Ich habe nichts gegen Andersgäubige, auch nicht gegen Buddhisten und Hinduisten, bin aber noch bei klarem (und nicht durch Hass vernebeltem) Verstand. Zu deinem Stolz sei noch folgendes gesagt: „Prüfet alles, und das Gute behaltet.“

Zu mir:
Joh 15,18:
Wenn die Welt euch hasst, dann wisst, dass sie mich schon vor euch gehasst hat.

So wie die Juden damals nichts wissen wollten von den Geboten Gottes, so sind die heutigen Menschen soweit, nichts mehr wissen zu wollen von seinen Geboten. Seine Gebote scheinen ein Käfig zu sein, aus dem man entweichen muss. Man will freie Liebe und Spass, mehrmals heiraten und Kinder abtreiben, weil die Erziehung ja mühselig ist, man will am Sonntag nicht in die Kirche gehen, weil man ja sonst alles zu tun hat. Man will nicht Beten wenn im Fernsehn ein guter Krimi läuft. Auch will man nicht beichten, was will man es schließlich einem Menschen erzählen. Man will Freidenker sein, sich seine eigenen Gebote machen und dazu braucht man keine Kirche, die einem vorschreibt, was man alles tun und lassen soll. Der moderne Mensch soll sich seine eigenen Gesetze machen, Hierarchien sind sowieso Schnee von Gestern, wir sind alle gleich gut (gemäß dem Freimaurerdogma „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit!!!) der moderne Mensch ist mündig und weiß selbst, was gut für ihn ist. Das (entstellte bzw abgetötete) Gewissen ist der neue Maßstab für das Himmelsreich, ich fühle mich nicht als Sünder, also bin ich auch keiner. Das ist fatal, denn:
Eines sollst du aber wissen über die Heiligen, die du als scheinbare Statisten beiseite schiebst, diese hielten sich für die größten Sünder (Pater Pio hat mehrmals täglich gebeichtet – der hatte Stigmata, hat Tote zum Leben erweckt und ist unverwest). Du kannst sehr wohl von den Heiligen lernen, den sie wurden bereits auf Erden vom Herrn verherrlicht, indem ER in ihnen wohnte. Das haben sie nämlich nicht selbst gemacht, Pater Pio hat nicht selbst Tote zum Leben erweckt, er war nur WERKZEUG des Höchsten, aber er WOLLTE es sein (schließlich hat der Mensch den Freien Willen, und Gott respektiert diesen Freien Willen). Überwindet man allerdings diesen Freien Willen, dann kann der Herr einen verändern und heiligen: "Nicht mehr ich lebe, sondern Christus lebt in mir" (Gal 2,20).

Ich bin kein besserer Mensch als du und werde das (hoffentlich – der Teufel kann einen bis in die letzte Minute versuchen) auch nie glauben. Dass ich im schönen katholischen Österreich auf die Welt kam ist NICHT MEIN Verdienst, dass ich katholisch erzogen wurde ist ebenfalls NICHT MEIN Verdienst, dass ich die Welt so sehe wie sie ist, ist ebenfalls NICHT MEIN Verdienst. Meine guten Seiten verdanke ich ausschließlich meinem Herrn. Und besonders verdanke ich meinen GLAUBEN dem Herrn. Nicht ich habe ihn erwählt, sondern er hat mich erwählt und dafür muss ich ihm danken.
Denk darüber nach, wenn der Stolz dich nicht davon abhält, denn vieles in deinem Weltbild stimmt mit der Heiligen Schrift nicht überein; die Kentniss des Lehramtes ist dabei gar nicth nötig.
Und denk einmal darüber nach, was es für dein Heil bedeuten könnte, WENN deine Lorberschriften ein Blendwerk sind?

So wenig ist über die endzeitlich-satanische Weltanschaung gar nicht bekannt. So wissen wir, dass es ein Mischmasch aller Religionen sein wird, so in etwa „jede Religion hat einen Teil der Wahrheit“, das Christentum ist nur ein Teil von vielen gleichberechtigten, zwar näher an der „Wahrheit“ als andere, aber auch nicht völlig richtig. Man nennt dies Synkretismus (der FALSCHE Ökumenismus, mit dem die eine heilige Kirche Gottes bereits infiziert wurde ist nur ein Teil davon). Da behauptet man halt, Wiedergeburt und Auferstehung schließen sich ja gar nicht gegenseitig aus und blablabla. (Bei uns bekommt man jetzt schon kleine Buddhastatuen um 3,19 zu kaufen...)
Ein FALSCHER Humanismus, der den Menschen zum Maß aller Dinge erhebt, oder seinen beschränkten Verstand dazu erhebt (Ich tue, was ich mit MEINEM (entstellten???!!) Gewissen vereinbaren kann. Ich fühle mich nicht als Sünder ergo bin ich auch keiner (NB:warum ist Christus dann am Kreuz gestorben????)
Auch der Mutlitkultiwahnsinn ist ein Teil dieses perfiden Spiels. Auch die New-Age-Bewegung (erwarten ein neues Zeitalter) ist Teil davon.

Der Mensch hat heute soviel Auswahlmöglichkeiten, alle bequem zu handhaben, aber trotzdem alle gleich: Sünde, Hölle und Fegefeuer gibt es nicht...Der bedingungslose Glauben an Jesus und sein Reich ist praktisch nicht mehr vorhanden... Wenn doch, dann ist Jesus die Liebe und würde keinen in die Hölle schicken... und wenn ich gesündigt habe werde ich ja wiedergeboren... Glaubt man noch teilweise an Jesus und seine Heilige Schrift, dann hat man halt bei irgendeinem Konzil das so abgeändert, dass halt die Kirche so mächtig bleibt blablabla. ABER ER HAT DAS JA GAR NICHT SO GEMEINT, BLABLABLALBLABLA. Das weiß ich weil ich ja sonst kein guter Mensch wäre... Man glaubt also nur noch an jene Stellen, die einem bequem sind, weil man halt doch weiß, dass da etwas ist und der Mensch etwas besonderes ist und Affen niemals Rakteten auf den Mond schießen usw.

Kurzum: man erkennt nicht den ERNST dieses einen Lebens auf Erden, das über die Ewigkeit entscheidet.

Auch darüber kannst ja einmal nachdenken (aus deinem Lieblingevangelium): (Joh 20,22 - 23)
„Empfangt den Heiligen Geist. Denen ihr die Sünden nachlasst, denen sind sie nachgelassen; denen ihr sie behaltet, denen sind sie behalten.
Bedenke allerdings: Jesus Christus hat das gesagt.

Wenn du dieser (und zahlreicher anderer Stellen in der Frohen Botschaft) IGNORIEREN WILLST, dann ist das dein gutes Recht (Freier Wille), aber jede Entscheidung hier auf Erden hat Konsequenzen. (Also, irgendein Konzil hat das halt so abgeändert, aber er hat das ja gar nicht so gemeint... Man verbiegt die von Gott selbst offenbarte Wahrheit, aber dazu hat der Mensch das Recht - Freier Wille - und Gott respektiert diesen.)
Die ganze Wahrheit hat nur Gott, aber jenen winzigen Teil der Wahrheit, den wir Menschen hier auf Erden für unser Heil brauchen, den hat die Kirche, und nur sie.

Solltest du die Diskussion mit mir nicht scheuen, dann verweise aber nicht auf Apokryphen und Lorberschriften, denn an diese glaube ich nicht. Vielleicht können wir ja doch noch was voneinander lernen?

Schöne Grüße aus Österreich

Anonym hat gesagt…

@kettenraucher...
du hast overkill anscheinend auch falsch verstanden , deswegen wars deiner Mühe nicht wert.
Bei deinem Marienglaube kann ich dir nicht mehr helfen,ist anscheinend zu sehr eindoktriniert (overkill hat sich ja die Mühe gemacht ...)aber is ja auch nicht so schlimm ;)

@Rumpelstilz

Wir verstehen uns bestens , man wird wohl diskutieren dürfen ;)
Natürlich sind wir noch Menschen,was denkst du! Keiner behauptet hier vollkommen zu sein!


Ansonsten ist das hier ne super Seite!

Overkill hat gesagt…

Rumpelstilz's Haltung von 05 Uhr 06 teile ich inhaltlich vollständig.


@ Den „Bene” von 20 Uhr 08

Danke, daß Du fast! alles aus meiner Feder zur Schrift bestätigst.
NICHT jede „apokryphe” Arbeit bejubele ich!
Uns ist gesagt/erlaubt: prüfet alles! Genau das tue ich und bitte dabei zugleich um Seinen Rat und Hilfestellung, nach SEINEM Gusto!

Gerade, weil im Kanon NICHT alles Wichtige, sondern nur das Allerwichtigste des Wichtigen drinsteht, darf man sich um NOCH MEHR Wichtiges, so es denn existiert!!!, kümmern und mühen. Auf der „richtigen” Basis, also auf den Fels der Schrift gründend!
Soweit einverstanden? Wenn ja - mehr will ich nicht erreichen.

Was ich brauche, ist unendlich mehr, als „im Kanon", aus gutem Grund selbstverständlich, drinsteht! Und da auch mir nach mehr - wenn in Seinem Geiste! - „dürstete”, jetzt nicht mehr - habe „satt”!, durfte ich Seinen „Nachschlag” „fassen” (im Sinne von erhalten und - vor allem! - auch herz- und verstandesgemäß BEGREIFEN!).

Frage dazu bitte unseren gemeinsamen Chef, ob an dem von mir hier Vorgestellten „etwas - von IHM selber kommend” dran ist, oder nicht. Ich werde das dann respektieren!


@ Kettenraucher
Ich will, werde und kann Dir Deinen Marienkultglauben doch gar nicht wechnehmen. Jesus läßt auch diese Arabeske noch zu, ist aber nicht „glücklich” darüber, immerhin verweist Maria auch auf Jesus und ist bescheidenen Gemütes!

Wie bereits oben klar gesagt, ist meine Quelle dafür die Vertiefung des Johannes-Evangeliums durch Jesus Christus selber im Text des Großen Evangelium Johannes, übermittelt durch den Schreibknecht Gottes, Jakob Lorber. Die katholische Amtskirche kennt diese Schriften sehr genau, hat aber nachvollziehbar!!! keinerlei Interesse, den Weg zu Jesus Christus direkt für jeden Menschen, ob schon Kirchenchrist oder noch Heide ist irrelevant dabei!, SELBER finden zu lassen! Ohne die Amtskirche, ohne Vordenkerschaft oder Priesterhilfe-Andienen!!! Jeder Mensch, egal wer, kann selber zu Jesus finden, wenn ihm innerlich danach ist.
Ich selber bin der lebende Beweis dafür, war und bin aus Amtskirchen ausgetreten und in keinerlei Sekte oder dergleichen. Habe nur einen liebenden Gott, so es Ihn denn wirklich geben sollte, gesucht - und nach erschütternd kurzer Zeit sogar gefunden.

Wobei ich den Chef u.a. mit der Frage angehauen habe: „Wozu eigentlich der Jesus, kapier ich nicht, ist das nicht in Wahrheit doch ein frommes Kirchen-Märchen?”

Weil ich das ehrlich in mir tief drinnen als Bitte fragte, wurde mir Seine Antwort darauf zuteil. Seitdem - bin ich Christ.

Vorher war ich mal Kirchgänger, jo.
Hab auch an Vieles geglaubt. Aber - ein Christ war ich, weiß ich im Nachhinein, sicher noch nicht!!!


Eh, verachten tue ich keinen, auch Bush und Adolf und Condolezza Rice nicht, nur die Charakterhaltung mancher dieser Menschen!

Noch was zum 6. und 7. Buch Mose:
Darin hatte Gottvater im Himmel dem Mose bereits den wesentlichen Inhalt des Großen Evangelium Johannes als Schrift gegeben. Sie wurde gezielt VERSCHWUNDEN!
Aus VORMACHTGRÜNDEN der damaligen Priesterschaft. Aus vergleichbaren VORMACHTGRÜNDEN hält die katholische Amtskirche die Worte Jesu Christi im Großen Evangelium seit etwa 150 Jahren ebenfalls verborgen, soweit sie das vermag!!! (Diesem Teufel - die Amtskirche!!! - ist vieles zugelassen, ein vollständiges Verschwindenlassen allerdings gar nicht. Wir dürfen alles, auch das Große Evangelium Johannes SELBER prüfen. PRÜFET ALLES. Mensch, wieso weigerst Du Dich immer noch, SELBER, eigenverantwortlich wenigstens auf den richtigen Geist zu prüfen. Darfst Du nicht? Wieso nicht? - Oder willste etwa nicht!
Dann isses ja okay, niemand soll gegen seinen festen Willen zum „Jagen” getragen werden! Amen.)

Weißte - eigentlich streiten wir beide doch nur „um Kaisers Bart”, also gemeinsam für Jesus. Ist Dir das auch klar geworden? Und insofern ist der Streit FÜR etwas als prinzipiell positiv/konstruktiv zu bewerten, denke ich mal. - Hock Dich hin, bitte, und prüfe alles, auch den Deiner Meinung nach doofen Lorber. Ich bitte Dich darum - im Namen Jesu Christi, angetan mit der Rüstung, die im NT erwähnt ist und gegürtet mit Seinem Wort.

kettenraucher hat gesagt…

„Denn vieles, was zum katholischen Glauben gehört wird sorgsamer beachtet, klarer verstanden und eindringlicher geäußert, gepredigt, wenn es durch die schlaue Unruhe der Ketzer in Frage gestellt wird und gegen sie zu verteidigen ist, so dass die von ihm aufgeworfene Frage zum Anlass des Lernens wird“
Aurelius Augustinus, De civitate Die XVI, 2

Leider wirfst du keine Fragen auf, schade. Auf nichts bist du eingegangen. Nur unhaltbare Verweise auf höchstgradig dubiose, esoterisch und satanisch-vernebelte Schriften. Der einfache Glaube wird abgelehnt, dafür auf ein, in bester antichristlicher Manier, mit fremden Religionen vermische SElbsterlösungsgequatsche verwiesen.

Wer nur auf seine eigene Tüchtigkeit, seinen eigenen Fähigkeiten und seinen eigenen Verstand hört, wird deren Grenzen erleben müssen.

Gottvertrauen oder Selbsterlösung, für einen Christen (für einen echten) stellt sich diese Frage nicht.

Oft hast du Paulus angeführt: "Prüfet alles, und das Gute behaltet." Das heißt im Umkehrschluss aber, das Schlechte verwerfet. Das tust du leider nicht, gemeint ist Lorber, obwohl er im Widerspruch zur HEiligen Schrift steht (Reinkarnation, die Darstellung Jesu in Kindheit und Jugend und und und). Wirst du auf die Widersprüche angeredet, verweist du auf Konzile, wo das verfälscht wurde. Natürlich kann man dies nicht belegen, die Dokumente dazu wurden einer Hexe unter den Scheiterhaufen gelegt...

Der ALLMÄCHTIGE Gott hat bestimmt dafür gesorgt, dass SEINE Lehre UNVERFÄLSCHT allen Generationen nach seinem Tod bekannt gemacht wurden. WEnn nur wir sie erhalten würde (natürlich dank unseres Verstandes, nicht aber seiner Gnade willen), wo bliebe dann eigentlich die GErechtigkeit?!

Die Diskussion hat keinen Sinn, wie mir scheint, da du auf nichts eingehst. Ich habe dich leider verkannt, als du schriebst, das NT sei für dich verbindlich.

Trotzdem wünsche ich dir alles Gute und einen schönen Gruß aus dem schönen Österreich!

kettenraucher hat gesagt…

Rumpelstilz, ich hoffe du verzeihst mir und overkill, dass wir hier einen Glaubensdialog geführt haben (ich weiß, du magst das nicht). Aber auf diesem Thread sieht wahrscheinlich eh keiner mehr nach... Also DANKE mein eifriger Infokrieger!

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher von 20 Uhr 15
Lieber Glaubensbruder in Jesus Christus,
daß ich auch Christ bin, wirst Du sicher nicht in Abrede stellen wollen, auch wenn Du meine über Deinen Kenntnisstand hinausgehenden Infos (noch) nicht teilen magst? Ich habe Ihn wörtlich genommen und alles mir diesbezüglich Vorkommende, okay - es war auch viel Schund und esoterischer Wust und „Desinformatia” dabei!, geprüft, getreu Seinem Wort dazu.
Habe in Bitte um Hilfestellung und geistige Weisung dabei gelesen, als bemühter und unwissender Knecht in Seinem Weinberg. Daraufhin sind mir Zusammenhänge und Vertiefungen gemäß den Schlußworten des Johannes-Evangeliums, letztes Kapitel aufgegangen bzw. ZUgeFALLen. Wer (um himmlisches Manna, so denn solches auch dafür bereitstehen sollte!) bittet, dem wird (gegen das geistige Dürsten, sofern von oben her möglich, auch) gegeben.
Du hast diese Erfahrung bisher noch nicht geprüft oder auch nur „in Deinem Herzen” Verlangen danach gehabt. Deswegen verstehe ich Dich auch, weil ich zuvor einmal ähnlich war. Ich wollte Ihn „mit Haut und Haaren”, sofern das möglich sein sollte und das auch eine „frommende” (nicht bloß „nett aussehende”) Bitte darum wäre.
Das zu meinem geistigen „Hintergrund”.
Am einfachsten und auch ausreichend, da sind wir uns sicher einig, ist es, „wie die Kindlein” zu sein und heranzugehen. Das genügt durchaus den meisten. Und es ist auch gut so.
Nur bin ich noch ein wenig gründlicher „besaitet” (mein gottgegebenes Naturell) und wollte „es” (nicht etwa Ihn! damit) versucht haben. Und bin erschütternd schnell „pfündig” geworden, bezüglich Jesus Christus.

Im bildhaft-irdischen Gleichnis von „Hans im Glück” aus dem Märchenbuch wissen wir, daß wir alles irdisch-materielle „Gold” ruhig wegwerfen dürfen, um die „Perle” (Gottes Gnade) letztendlich „nur” völlig frei im Herzen (siehe die Worte von Antoine de Saint Exupèry in „Der kleine Prinz” dazu) zu behalten, mit dem man demgemäß allein nur „gut sieht”.

Dein Zitat des auf lateinisch niedergeschriebenen Textes von Aurelius Augustinus kann ich, über meinen vermeintlichen Schatten durchaus springend, sehr wohl genau wie Du unterschreiben und heiße es ebenfalls gut!

Ich werfe sehr wohl die Dich allerdings „richten” könnende Frage auf, nämlich die, warum Du Dich „mit Händen und Füßen” dagegen wehrst, das Wort unseres gemeinsamen Herrn, das ich Dir als Original, unverfälscht anempfehle (hiermit noch einmal) „auf Herz und Nieren” sorgfältig SELBER, EIGENSTÄNDIG zu prüfen! So eine bisher verpaßte Gelegenheit wird Dir im Versäumnisfall im Jenseits noch einmal Denkanlaß geben, und sei es, daß ich Dich dann dort auf unseren Dialog hier noch mal persönlich ansprechen werde, wenn Du und Jesus dies zulassen solltest.

Wie Du dazu kommst, das Dir ZUFALLende Angebot durch mich, Jesus Christus auf noch intensivere Art persönlicher kennenzulernen, so das denn möglich ist!, abzulehnen, ohne vertieft SELBER geprüft zu haben (im rechten Geist, nach fragendem Gebet darum!, versteht sich) und das dabei auch noch „höchstgradig dubiose, esoterisch und satanisch-vernebelte Schriften” zu nennen, hast Du vor Deinem eigenen Gewissen - nicht vor mir - zu verantworten. Jetzt, im „Vertagungsfall” dann aber „dermaleinst” wahrscheinlich.

Nicht etwa Jesus verklagt Dich im Himmel, Dein eigenes Gewissen tut es vor Ihm.

Eine fremde Religion habe ich niemals erwähnt oder vertieft, ich gebe nur und ausschließlich Jesus Christus pur die Ehre, niemandem sonst!
Seine wohlgeweisten Wege auch für andere Menschen tun hier jetzt dabei nichts zur Sache dienendes! Mehr dazu gern später mal, eventuell.
Eine Selbsterlösung ist von mir noch nie angesprochen, angedacht oder niedergeschrieben worden, sie wäre - da sind wir uns völlig einig - ein Irrweg, oft ein esoterischer dazu, einverstanden!
Verwechselst Du da was oder mich?!

Du schreibst, was auch ich unterschreibe und Deiner Meinung bin:

„Wer nur auf seine eigene Tüchtigkeit, seinen eigenen Fähigkeiten und seinen eigenen Verstand hört, wird deren Grenzen erleben müssen.”

Ich führe unseren geistigen Bruder Paulus an, das ist korrekt!
Weder Gottes Wort durch ihn (das ist nicht „auf Paulus's Mist” gewachsen!), noch durch Jakob Lorber ist schlecht; letzteres behauptest Du unselbstgeprüft und somit leichtfertig. Kehre um - und zieh gerne dabei die Rüstung des Glaubens an, die ebenfalls im Neuen Testament vorgeschlagen ist, um den Strauß mit Satan, gegürtet mit dem Schwert des Glaubens und dem dazugehörigen „Helm” im Geiste Jesu Christi bestehen zu können.

Denn wisse, Satan nistet auch gern in besonders „heiligen” Institutionen und „Tempeln” sogar, um eben für den Himmel intensivst „auf Herz!!! und Nieren” den Glauben unter Zulassung dessen durch Gottvater!, zu prüfen. Unter dem Schutz des Gebetes an Jesus Christus stehend dagegen wirst Du „alle feurigen Pfeile” sicher abwehren können, und meine momentan noch für „Versuchungen” an Dich fälschlich gehaltenen Aufstachelungen an Deine Trägheit - im „rechten Geist” prüfen können und dabei im Herzen Seine Gewissheit dazu als Gnadengabe dazu erhalten, so Du offen und ehrlich flehst! Amen.


Wisse Du, daß die „katholische” Kirche sehr wohl die volle Wahrheit kennt - woher hat sie die Christopheros-Geschichte, die übrigens STIMMT! (mehr dazu gern detailliert sogar auf Deine Nachfrage!), in der Bibel steht sie nirgends???!!! Sag es mir, Du katholischer Kirchenchrist, bitte, ich will es nachlesen und selber preußisch-akkurat prüfen dürfen! [Ich weiß, wo sie steht und kann sie Dir kostenlos geben, aus dem Internet sogar die „Addy” dazu!]

Ein gewisses Mißtrauen gegen den Amts-MACHT-Mißbrauch diverser katholischer „Kirchenväter” (nicht aller!!! das gebe ich offen zu) wirst selbst Du einräumen müssen, richtig?

Der ALLMÄCHTIGE Gott hat bestimmt dafür gesorgt, dass SEINE Lehre UNVERFÄLSCHT allen Generationen nach seinem Tod bekannt gemacht wurden ...”

Oh ja, das hat Er. Und zwar, wie bei Lorber nachlesbar ist, bereits in den gezielt verschollen wordenen Büchern des „6. und 7. Buch Mose” dortselbst, was aber - aus Machterhaltungsgründen bereits vor Jesu Christi erster Ankunft auf der Erde im Fleisch (beachte bitte hierbei den „Prüfstein des Glaubens”, den nach dem NT bekanntlich nur wirkliche Christen so bekennen werden, ich tue es hiermit) aus dem Kanon der damals „Heiligen Schriften” still und leise ausgeklammert und gezielt aus VORMACHTGRÜNDEN verschollen wurde. Dasselbe wiederholt die sich katholisch nennende und leider dem Namen nach nur noch christliche Kirche (die „evangelisch” sich nennende versinkt heute leider auch nur noch in gefälligen Beliebigkeiten und Tagespolitisiererei) heute aus VORMACHT-ERHALTUNGSGRÜNDEN mit dem Grossen Evangelium Johannes; seit 150 Jahren etwa. Denn der „Zugang” zu Jesus Christus allein ist für alle offen, gerade auch für die einfachen Seelen, wie die „kleinen Kindlein” im NT bewußt! zum Nach-Denken anregend erwähnt wurden.
Nimm Gott bitte etwas ernster als nur kirchendogmatisch gele(e/h)rt.
Laß Ihn in Dein Herz sprechen, so Er denn, dies Dich erschütternd und zum Schluchzen bringend, vollbringen mag, Dir dabei im Jesu-Sinne die Füße ebenfalls waschend (nicht, wie einige Dummdödel schreiben, die Schuhe putzend!), als irdisch höchstmöglich veranschaulichend vorstellbare Stufe des Dienens am Ebenbild, dem heißgeliebten Mensch. Amen.


„Die Diskussion hat keinen Sinn, wie mir scheint, da du auf nichts eingehst. Ich habe dich leider verkannt, als du schriebst, das NT sei für dich verbindlich.”
Wirklich?
Weckt dieses Dir hier ZUFALLende Schreiben an Dich wirklich keinen (geistig noch) „Toten” auf?
(ich jedenfalls bin am Schluchzen ...)