Dienstag, 4. November 2008

0811-05 / Der Ölpreis und Kriegszielspekultionen

.







Wieder einmal zeichnen sich Parallelen ab -

beim Ölpreis !!!






Besorgniserregend ist die Entwicklung des Ölpreises - und die parallel dazu in den Märchen-Medien verlaufende Berichterstattung über die Geschichte Russlands (N-TV). Inzwischen kann ich mich auch des Eindrucks nicht mehr erwehren, daß der Ölpreis ebenso wie der Goldpreis zweimal täglich in einem Londoner Büro festgesetzt wird.

Was derzeit abläuft, riecht extrem nach gesteuerten Preisen. WTI Light 63,05 $/bl. weiter auf dem Weg nach unten. Bloß, daß es nicht mehr soviel WTI Light gibt und analog die Preise für alle anderen Ölsorten damit ebenfalls sinken.


Um die Sowjetunion damals unter Gorbatschow zu Fall zu bringen, wurde seitens des zaaFMK der Ölpreis auf kurzfristig sogar 10,- FED-Dollar/barrel gedrückt:



also einen Preis, der unterhalb der Gestehungskosten für russisches Öl betrug.
Der Preis wurde auf Druck der sieben Schwestern im Golf durchgesetzt (als größtem Förderer von Rohöl) bei dortigen Gestehungskosten zwischen 3 - 4 $ und nicht über 6 $/bl. Die arabischen Ölquellen liegen nahe an den Verladestationen, extreme Klimata gibt - abgesehen von einer fast dauerhaften Wärme - nicht. Außerdem befindet sich das Öl in nicht allzu großen Tiefen. Anders verhielt und verhält sich dies in der damaligen Sowjetunion und in der heutigen Russischen Föderation. Das Rohöl befindet sich in sehr großen Tiefen, die Entfernungen mit notwenigen Pipelines sind immens und die klimatischen Bedingungen sind extrem.
(Foto: Bau einer Pipeline / Sibirien)

Dennoch haben Öl und Gas den Hauptanteil des wirtschaftlichen Wiederaufstiegs Russlands ausgemacht. Vor gravierenden Einschnitten bewahrt noch der von Vladimir Putin ins Leben gerufene Stabfond - ein Stabilisierungsfond für eventuelle Zeiten niedrigerer Ölpreise. Das im Westen hervorgebrachte Argumtent, man verbrauche heute weniger Öl wegen des CO2-(Märchens!!!) hält Überprüfungen nicht stand (Ziel der CO2-Operation: die Eigentümer der Ölgesellschaften erhalten ihre Gewinne aus den CO2-Zertifikaten direkt vom Verbraucher -- und nicht mehr aus der Ölförderung wegen gewollter Unabhängigkeit von Russland, Iran und Venezuela).

Der Ölverbrauch steigt weiter durch Länder wie China und Indien, so wie es von Dick Cheney bei der London Petroleum Converence 1999 vorhergesagt wurde. Die Ölförderung stieg pro Jahr um 3%, während der Ölverbrauch aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung Chinas und Indiens um 5% p.a. stieg. Somit war der Preisanstieg der Jahre seit dem 9-11 (siehe Grafik) rein von der wachsenden Nachfrage her begründet.

Rohöl hatte in entscheidendem Maßstab die Wirtschaft, wie auch die militärischen Möglichkeiten im gesamten 20. Jahrhundert bestimmt, war bereits Anlaß des 1. Weltkrieges, da Deutschland versuchte, über die Berlin-Bagdad-Eisenbahnlinie eine kontinentale Versorgung zu erreichen - was der Grund für den englischen Geheimdienst war, die "Schwarze Hand" in Serbien zu unterstützen - mit der Folge des Anschlags 1914 in Sarajewo - und führte jetzt im 21. Jahrhundert zum vom George W. Bush begonnenen Angirffskrieg gegen den Irak - immer ging es um Öl als Motor der Wirtschaft - und um Geld, was das zweite Standbein von Wirtschaft und militärischer Verteidigungsstärke darstellt.


Krieg auch mit Geld - um Assets !!!

"Gib mir die Währung eines Landes und es ist mir egal, wer die Gesetze macht" - dieser Spruch ist rund 200 Jahre alt -- die Neuinterprätation dieses Satzes könnte lauten: "Gib mir alle Unternehmen eines Landes - und das Land mit seiner Wirtschaft gehört mir."

Ich erinnere hier an den Artikel "Der Rote Faden der Weltpolitik - Teil 9 -" und die englische Politik des Freihandels gemäß der Theorie von Adam Smith, die in der Mitte des 19. Jahrhunderts - also schon zu Rothschild's Zeit der Beherrschung des englischen Finanzsystems - einer zerstöririschen und Menschen verachtenden Politik, wie sie auch in Zeiten unter dem ehemaligen Direktor des IWF, Horst Köhler, unter dem Namen der Globalisierung propagiert wurde und der, wie eine Grammophon-Platte mit einem Sprung, immer wieder die Forderung nach Privatisierung wiederholte. Derartiges kriminelles Verhalten, wie von Köhler betrieben, diente einzig den Interessen der Kapital-Konzentration zu Gunsten der Rothschilds. Nun geht der Krieg jedoch nicht gegen Deutschland, Deutschland ist längst im Besitz ausländischer Investoren - die sich nicht eingekauft haben - sondern die Wirtschaft und deren Erzeugnisse geschenkt erhielten, denn ein auf Papier gedruckter Dollar ist keine Kaufwährung, solch ein Dollar ist Toilettenpapier. Und für Toilettenpapier wurden Mercedes und Porsche exportiert und ganze Industrieunternehmen in Deutschland verscherbelt.

Ebenso erfolgreich verlief der Krieg der Rothschilds gegen Russland. Die Rothschilds sind khasarische Juden - und die Jelzman-Familie ließ sich ihren Namen in "Jelzin" russifizieren. Mit dem Putsch durch die CIA und den NED in Russland, bei dem JelZIN an die Macht kam, begann das Große Grappschen für die Rothschilds und Rockefellers in Russland. Ich zitiere hier nur wieder das Beispiel aus dem Buch "Global Brutal": Das Flugzeugmotorenwerk in Rybinsk, das nahezu alle russischen Flugzeuge mit Motoren und Düsentriebwerken ausrüstete, über einen Personalstand von über 20.000 Ingenieure und Facharbeiter verfügte, wurde unter JelZIN mehrheitlich für nur 300.000 FED-Dollar an General Electric verscherbelt. Es war die Zeit der Zerstörung Russlands durch die US-Marionette JelZIN.

Unter JelZIN wurden auch ganz intensiv die Werte der russischen Wirtschaft an khasarische Juden verhökert. Völlig mittellos gründete Chodorkovski die Bank MENATEP und erhielt von JelZIN den Auftrag Jukos (Юкос) zu privatisieren. Chodorkovski (kasarischer Jude) privatisierte das Mineralölunternehmen Jukos in die eigene Tasche um mit dem Öl zu "bezahlen", das er mit dem Unternehmen förderte. Nach russischem Gesetz jedoch gehören Bodenschätze dem ganzen Volk (so wie Grund und Boden, der nicht vererbbar ist - es sei denn es ist das bebaute Grundstück für ein Haus). Grund und Boden darf nur gepachtet werden, geht aber mit Vertragsende an den Staat zurück. Chodorkovski bezahlte weder mit Öl, noch bezahlte er Steuern - zu sehr war er daran gewöhnt, daß Gesetze nur für andere gelten. Andere khasarische Juden waren z.B. Abramovich, Gussinski, Beresovski, u.v.a.m.. Beresovski z.B. verkaufte die Produktion des Lada-Automobilwerkes für die eigene Tasche, veruntreute die Gelder der russischen Fluglinie Aeroflot. Die hochkriminellen Juden erhielten dann im Land Rothschilds "politisches" Asyl. Chdorkovski war außerdem dabei, Jukos an Rockefeller und Rothschild zu verkaufen - für 25 Milliarden FED-Dollar, was etwa der Ölförderung Sibiriens von ca. einem Monat entsprach - also ebenso betrügerisch "günstig", wie das Flugzeugmotorenwerk in Rybinsk. Daß Rothschild mit im Geschäft war, darauf weist die Zwischenlandung von Chodorkovski in London nach den Verhandlungen mit Rockefeller in New York hin, Zwischenlandung mit Treffen mit Rothschild.

Am 1. Januar 2000 wurde jedoch Vladimir Vladimirovich Putin Präsident der Russischen Föderation. die Verpflichtung zur amtsübernahme lautete, an den bestehenden Besitzverhältnissen nicht zu ändern. Putin verlangte im Gegenzug eine absolute Gesetzestreue und ein Enthalten von der Politik. Während hochkriminelle Elemente nach England ins Rothschild-Land flohen, blieben wirtschaftsinteressierte Oligarchen im Land und entwickelten ihre mehr oder eher weniger legal erworbenen Unternehmen, die sich dann auch entsprechend positiv an der Börse entwickelten - mit Ausnahme von Chodorkovski, der seine 8 Jahre Lagerhaft noch nicht abgesessen hat. Mit den Unternehmen entwickelte sich auch die russische Börse.


Rothschilds Angriff auf die russische Wirtschaft

Die weltweite Finanzkrise diente im Westen nur der reinen Bereicherung. Bereicherung nicht für alle, viele verloren ihr Geld, aber kein geld war wirklich verloren - es war nur umverteilt und floß in die "richtigen" Taschen. Rockefeller bereicherte sich - und mit der Macht der FED wurde Rothschild auch nur reicher. Die deutschen Garantien für die Banken bezahlen dann ja nur die dummen Bürger über ihre Steuern.

Ein weiteres Kriegsziel war jedoch auch Russland!!! Nicht nur, daß der von Rothschild angeregte Angriffskrieg durch Georgien mit georgischem, ukrainischem und US-amerikanischem Militär auf Südossetien als Diversion galt, der eigentliche Hauptangriff zielte auf die russischen Währungsreseven, die nach China die zweithöchsten Reserven der Welt sind. Die US-Immobilienkrise, die gleich zu Beginn auch Fanny Mae traf - in die der russische Finanzminister Kudrin fleißig die Währungsreserve in Dollars angelegt hatte (A........!)(der Bush-Besuch bei Putin galt der Sicherung der russischen Währungsreserven - daher die US-Bürgschaft für Fanny Mae), während die Bankenkrise und das Abziehen ausländischen Kapitals aus Russland und russischen Unternehmen (geplante Aktion) darauf abzielte, daß die Unternehmen für eingegangene Kredite keinen bail-out erhalten würden, wobei die rothschild-Banken eine Refinanzierung für diese Unternehmen ablehnten, während die russische Börse in den Keller fiel. Nun hätte Rothschild nur noch die zahlungsunfähig gewordenen Unternehmen einzusammeln brauchen.

Aber trotz ihrer Abstammung, wandten sich die khasarischen Oligarchen NICHT an Rothschild, sondern an Putin und Medwedjew - und sie erhielten den bail-out vom Russischen Staat. Dies war eine Fehlplanung Rothschilds und ein geschickter Schachzug des tandems Putin-Medwedjew. Die Unternehmen gingen nicht in zaaFMK-Hände, sondern die Unternehmen wurden wieder NATIONAL. Es ist dies eine Reaktion Putins und Medwedjews, die sich fast mit der Politik nach Friedrich List vergleichen läßt, dessen Zollunion vor rund 150 Jahren Deutschland vor dem englischen Freihandel schützte. Damit sind auch sogenannte strategische Rohstoffe (Tantal, Coltan, etc.) für Rothschild verloren, die in Russland gefördert werden - aber auch in der 'Demokratischen Republik Congo' , wo Rothschilds Marionette und die eingesetzten UNO-Streitkräfte keinen Erfolg gegen die Tutsi und General Nakuna hatte, der den Austausch der Marionetten-regierung vornehmen kann.

Alles weist darauf hin, daß der Nachfolger und Chef des Rothschild Clans, Nathaniel Rothschild, mit seinen 37 Jahren weder über Erfahrung noch über Kenntnis verfügt. Nathaniel Rothschild hat ebenso eine Investmentgesellschaft für die Ukraine über 1 Mrd. $ gegründet (übliches Verhältnis: 1 Mrd. cash produzieren bankenseitig ein Zigfaches an Operativkapital). Aber die Wirtschaft der Ukraine verfolgt nur eine Richtung: steil bergab ! Die Ukraine ist bereits angemeldet als eines der künftigen Länder der failed-States, woran Juschtschenko maßgeblichen Anteil hat. Der von außen induzierte Konflikt Ukraine gegen Russland wird sich wohl ebenso als Fehlkalkulation von Nathaniel Rothschild erweisen.


(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-11-04

.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wenn Öl abiotischen Ursprungs ist, wieso gibt es dann so ein Heckmeck um das Zeug, doch nicht nur um einen Preis hochzuhalten ?!?

Anonym hat gesagt…

»Wie damals unter Gorbatschov« Daran muß ich auch die ganze Zeit denken. Aber es wird nicht gelingen. Irgendwo hatte ich gelesen, es würden sogar die Notreserven auf den Markt geschmissen. Selbe Situation beim Gold. Da kratzen die Jungs auch die letzten Krümel (899er) zusammen.

Aus dem Gelben Forum.

http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=53122

From a Fellow Subscriber:
Hi Bob—Rumor has it that the Rothschild/City of London—Wall street take down/rip off of the Russian oligarchs by taking down the Russian stock market has backfired on the Rothschild’s completely—the plan was to crash the oligarchs share prices and then deny them all sources of re-financing totally stonewalling their ability of bailing themselves out—other than coming begging to the Rothschild’s, which did not go according to plan—instead there has been a complete breakdown of solidarity between the Russian oligarchs and the Rothschild’s—instead of going to Rothschild for a bailout—they all went running to Putin/Medvedev for a bailout out—which they will be given/might be payback for the Georgia perfidy——thus re-nationalizing all the Russian assets that were looted by the Rothschild’s under Yeltsin—also the Rothschild proxy war in the DRC—has been irrevocably lost—the Rothschild’s were fighting a mostly helicopter gunship air war in dense jungle/in a massive landmass the size of western Europe—their workforce of approximately 17K mostly mercs from India have been completely defeated by the Tutsi forces led by General Nakuna who is a Tutsi himself/who will soon be replacing the Rothschild puppet government in goa—the DRC has the largest concentration of strategic minerals outside of Russia/which the Rothschild’s are totally desperate to loot—and possibly also oil and gas reserves—so things are going very badly for them—this might be due to the fact that Nathaniel Rothschild—the 37 yr old scion of the Rothschild empire is in the drivers seat—running things into the ground—since he knows less than nothing about either businesses, finance or politics—but yet controls both the labour and conservative parties in Britain— that is the only way things can go—when not doing his reverse Midas type misadventures—he spends his time in a permanent state of coke induced euphoria while trying to endlessly prove his manhood to black hookers—your endless warnings of signal failure among the capstone Illuminists cannot be very far down the pipeline now.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 17 Uhr 19

Gute Frage!
Es geht ur-eigentlich! um ANGST, die geschürt wird.
Nämlich die Angst, daß die Ressourcen knapp werden!
Mit dieser Angst - kann man Politik machen, Kriege führen, Versorgungs-Engpässe behaupten, Krisen lostreten - nebenbei natürlich auch sich dumm und dusselig verdienen.

Längst gibt es die Freie Energie, sie wird aber seit Nikola Tesla, der dazu Wichtiges erforschte, von der auch seinen Genius „eingekauft” habenden Energie-Business-Mafia, vor allem der USA (damals schon Rockefeller in China - Du kennst den Trick, die Chinesen mit Erdöl-Lämpchen abhängig zu machen?), totgeschwiegen. Die Freie Energie in Bürgerhand würde das „Business” kaputt machen!!! Ein wichtiges Unterdrückungsinstrument wäre „ohne Zähne” ab dem Moment, wo das „zugelassen” werden würde. Daher sitzen auch in den Patent-Ämtern, ich kenne das Europäische Patentamt gegenüber der Museums-Insel in München von diversen Patent-Recherchen ganz gut, „unsere Leut”, um sowas „wegzufischen” (Aufkauf - „Geld spielt keine Rolex”) bzw. lächerlich zu machen, bzw. hohe Hürden zu fabrizieren.

Freie Energie gibt es, sie wird nur nicht frei geduldet. Wer dennoch diese propagiert, wird „sizilianisch rasiert” bzw. anfangs nur totgeschwiegen. Ganz schnell tauchen dann rudelweise „Dienste” auf, um sich „der Angelegenheit anzunehmen”!

(Mir hat mein Erdkunde-Leerer! in der Schule damals schon verkündet, daß die Rohöl-Reserven weltweit in spätestens 40 Jahren alle alle wären. Das war Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts. Was erzählen heutige Leerer bzw. Politiker - dasselbe, mit denselben Jahreszahlen! Prosit!!!)

Ach ja - „Business” läuft immer nur dann supergut, wenn man eine Ware verknappen kann oder das zumindest glaubhaft machen kann (Regel 1).


Fragen dazu?

frank,berlin hat gesagt…

Dazu möchte ich noch was verklickern.

Stimmt es,dass man nicht über den Nordpol kommt,ohne dass man einen Umweg machen muss,weil Einen irgendwelche Ami-Behörden am recht-
mäßigem Durchqueren des Nordpols schlicht und einfach HINDERN!

Ich weiß von einigen Weltnetzadressen,das ein riesigesa grosses Loch genau in der mitte des Nordpols sich befinden soll(?).

Wenn das aber nicht der Wahrheit entspricht,verwundert doch ein Tatsache,dass keiner direkt Ü B E R den Nordpol rüberkommt,eben weil er von der Amipest aufgehalten wird.

Warum eigentlich??

Schiss vor Reichsdeutschen???

Anonym hat gesagt…

OT

@Rumpelstilz, eine Bitte bzw. Frage an dich:

Die Liste rechts mit den Stichworten ist viel zu lang und unübersichtlich. Wäre es nicht sinnvoller, die Artikel in einige wenige übergeordnete Themen zu sortieren? Ein Thema Finanzkrise, eins NWO, eins BRD usw. Denn deine ellenlange Liste mit Stichworten ist eine echte Zumutung, wenn man ältere Artikel zu einem bestimmten Thema sucht.

Liege ich richtig in der Vermutung, dass du das spätestens dann ausbessern wirst, wenn PG abopflichtig ist? Ich werde das Abo gern zahlen, wenn die Artikel dann endlich vernünftig und übersichtlich nach Themen sortiert sind.


Gruß...

banane/berlin hat gesagt…

antwort zu fragen dazu:von frank aus berlin um 18.58 uhr.! wenn nicht schiss vor rd,-dann vielleicht vor einer wahrhaftigeren nicht auf lügen aufgebauten sehr alten ziviellation.!

Anonym hat gesagt…

Die Menschen lieben Lügen.
Warum sollte man ihnen die Wahrheit sagen?
Je grösser der Beschiss um so wohler fühlen sich die Menschen in ihrem Pfuhl.
Je dummer die Lüge, um so mehr können sich die Menschen mit ihr identifizieren, weil das ihrem Hirnvolumen entspricht.

Wenn also jemand kommt, um eine Lüge zu zerstören, dann nennt man das Volksverhetzung und Terrorismus pur, denn sein frevelhaftes Unterfangen richtet sich direkt gegen das Volkswohl.

Bleiben wir also weiter bei den fossilen Brennstoffen und glauben wir felsenfest daran, dass in wenigen Jahren das Öl zur Neige geht. Jede andere Meinung sollte man umgehend mit dem Tode bestrafen, auch wenn es sich um die Meinungen der Geologen der Petroindustrie handelt.

Wehe, sie lesen den Beitrag unter nachfolgendem Link, denn es kann nur ein Drecksack sein, der altbewährtes Wissen der schier unübertrefflichen und hochgebildeten, begnadeten und nahezu allwissenden Bevölkerung in Frage stellt.

http://4topas.wordpress.com/olenergie-luge/

Anonym hat gesagt…

was der Grund für den englischen Geheimdienst war, die "Schwarze Hand" in Serbien zu unterstützen

ich habe eigentlich immer gehört, daß die "Schwarze Hand" vom russischen Geheimdienst organisiert und gestützt wurde. Von den Briten höre ich in diesem Zusammenhang hier das erste Mal. Ist das überprüfbar?
mfg zdago

Anonym hat gesagt…

@zdago

schau Dir die 6 Teile vom General a.D. Gerd Schulze Rhonhof an, da kommt es vor.

http://de.youtube.com/watch?v=yXDcW5DcMhQ


Gruß Kurt

Rumpelstilz hat gesagt…

Lüge N° 1
Die Deutschen waren Schuld am 1. Weltkrieg.
Lüge N° 2
Die Schwarze Hand wurde von den Russen unterstützt.

Weiter LÜGEN gefällig ? Es ist doch leichter an Lügen zu glauben - denn die Märchen-Medien haben sie zum Programm erhoben (dazu gehören sogar die Schulen!). Der rote Faden der Weltpolitik Teil 9 basiert auf wissenschaftlicher Geschichtsliteratur - aber die Bücher werden ganz selten gelesen.

-------------------------------------

ZITAT:

"@Rumpelstilz, eine Bitte bzw. Frage an dich:

Die Liste rechts mit den Stichworten ist viel zu lang und unübersichtlich. Wäre es nicht sinnvoller, die Artikel in einige wenige übergeordnete Themen zu sortieren? Ein Thema Finanzkrise, eins NWO, eins BRD usw. Denn deine ellenlange Liste mit Stichworten ist eine echte Zumutung, wenn man ältere Artikel zu einem bestimmten Thema sucht.

Liege ich richtig in der Vermutung, dass du das spätestens dann ausbessern wirst, wenn PG abopflichtig ist? Ich werde das Abo gern zahlen, wenn die Artikel dann endlich vernünftig und übersichtlich nach Themen sortiert sind."


Das ist ja der Grund, weshalb ich mit PG das Blogformat verlassen werde. Diese Unübersichtlichkeit und langsam gewachsene Unordnung stört mich selbst ungemein.

Unter 0810-07 ist ein Screen-Shot des neuen Layouts zu sehen - mit 7 Drop-Down-Menüs à 10 Untermenüs und weiteren Sub-Untermenüs --- also genügend Kategorien, die ein leichtws Auffinden von Artikeln und Themen erlaubt.

Aber es ist im Moment noch ein Problem, eine absolut sichere Art und Weise zu finden - auch Proxies helfen nicht --- aber es soll da etwas geben .... ! Schließlich soll PG ja nicht "von Amts wegen" vom Netz genommen werden können. Nur geeigneter Auslandshoster mit geeignetem Auslands-Proxy bieten eine Sicherheit - leider eine ziemlich teure Sicherheit.

Der Aufwand dafür erlaubt keine Kostenfreiheit mehr. Ich setze schon meine Zeit, Energie, Ausdauer ein - ich muß nicht auch noch mein Geld dazupacken. Wenn es nur rote Zahlen schreibt, dann müßte ich wohl oder übel nochmal irgendwo als Gehaltsempfänger arbeiten, Urlaub dort machen, wo es schön ist, statt mit Artikeln aufzuklären.

Also künftig gibt es kein GRATIS-Journal mehr - Schwarzleser dürfen sich gerne trollen. Wer wirklich interessiert ist, bleibt weiterhin herzlich willkommen.

Da in heutiger Zeit nicht jeder über ein Gehalt verfügt, wird das Abonnement nur 0,07 Euro pro Tag / d.h. Halbjahresbeitrag 12 Euro kosten. Sogar das Blatt 'BILD-Zeitung' kostet ja 60 Cent am Tag - und da steht m.E. nur Blödsinn drinnen. Wer jedoch über ein normales Einkommen verfügt, darf weiterhin gerne MEHR spenden.
7 cent am Tag ist mehr symbolische Anerkennung und trägt den Möglichkeiten von Hart-IV-Empfängern Rechnung, deckt aber sicher noch keine Kosten. Daher bleiben Spenden über die 12 Euro/Halbjahr hinaus immer willkommen.

frank,berlin hat gesagt…

Rumpel,ich darf bitte noch ergäntzen,das wir auch am Ausbruch des zweiten Weltkrieges keine Schuld hatten.

Wir wurden systematisch reingetrieben.

Ob nun mit,oder ohne Adolf war denen doch ganz egal,die es taten.

Ich finde es aber als schön,endlich von Menschen(die mir völlig unbekannt sind),so bestätigt zu werden!

Wir haben also alle keinen an der Klatsche!

Weißt Du Rumpel,ich lese jeden Kommentar sehr genau und finde es echt als ermutiges Zeichen noch
"ein paar Kohlen drauf zu packen"

Was die 12 Euro angeht - kriegste!

Ich hatte damals mein Versprechen
wahr gemacht,aber ein paar Tage später war die Kohle wieder auf meinem Konto!

Frag`mich mal,woran das gelegen hat
Ich weiß es nicht.

Anonym hat gesagt…

Mit Lügen und Angst ist doch die Masse Mensch am meisten beeinflussbar.Thema "Unsterblichkeit".Es ist ja nun mal Fakt,das die Seelen unsterblich sind und unser Aufenthalt auf Terra oder Gaia einen bestimmten Zweck dient.Aber das Wissen darüber soll ja nicht bei der Masse ankommen,sonst wäre sie ja nicht mehr so manipulierbar.Das kann man halt nur über Angst.Die größte Angst wird doch mit dem angeblichen Tod erzeugt.Letztendlich ist es aber nur die grobstoffliche Hülle,die ihren Auftrag beendet.Es gab da noch den Herrn Schauberger,nachlesbar in "Auf ein Wort" bei www.zurwahrheit.de der beim Thema Freie Energie sehr weit war und eigentlich ein Wegbereiter.

Anonym hat gesagt…

Die ÖlSchulden bezahlt 'nur' der Steuerzahler?

Wir hätten da aber noch die Zwangsanleihen, die es möglich machen, sich auch von deutschen Sparkonten zu bedienen. Leihweise versteht sich. Zwangsweise, aber Leihweise. Rückzahlungen erfolgen dann genauso zuverlässig, wie die Kredite zur Staatsführung in der Vergangenheit...und zinslos natürlich, unter Einbehalt einer 50%igen Sondersteuer, den üblichen Versäumniszuschlägen und einigen, unwesentlichen Bearbeitungsgebühren und Bankspesen.
Sollte der Auszahlungsbetrag dann einen Minussaldo aufweisen, dann ist die Nachforderung natürlich sofort und Zwangweise fällig. Deswegen heist es ja auch Zwangsanleihe.

Ach ja. Dann hätten wir da noch die Zwangshypotheken auf des Deutschen Häuschen. Jeder deutsche Hausbesitzer wird sich dann mit einer neuen Belastung, zu Gunsten des Finanzamtes, auf sein Eigentum anfreunden müssen. Ob es ihm Recht sein wird? Wer fragt denn schon einen Bürger was ihm Recht ist?
Ist der Bürger Pleite, Erbe oder Rentner und kann nicht zahlen?
Na, dafür baut man doch gerade die schönen 'Freizeitanlagen' mit dem Stacheldraht drumherum.

Ach ja. Dann haben wir ja unseren Peer Steinbrück, der gerade mit geladener Pistole bei Schweizer Banken betteln geht.
Nein, er will ja gar nicht die Schweizer Banken berauben, sondern nur stellvertretend für die Deutschen Bürger deren Konten auflösen und das Klimpergeld gleich mitnehmen.
Aber das darf er ja auch, denn das Volk hat ihn dazu ermächtigt und Spargelder und Geldanlagen über dem HarzIV-Satz sind schliesslich nur Betrügereien von Gierigen, die man so nicht dulden kann.
Die deutsche Bevölkerung wird jubeln, denn wenn schon Hungertuch, dann für ALLE.
Ausserdem ist Steinbrück ein Menschenfreund, der ja nur deutsches Eigentum beschlagnahmt und nicht so, wie die Amerikaner, die sich auch an fremden Eigentum vergreifen.

Ich schliesse mich den Worten meines Vaters an, der da mal sagte:

"Das Hitlerdeutschland war schon viel schöner, denn da wusste man ganz genau was einem blühen kann und man konnte sich darauf einstellen!"

Overkill hat gesagt…

@ Frank von 19 Uhr 28
Hast Du Dich noch nie gewundert, warum die US-Amis exakt auf der geographischen Südpolposition ihr „Southpole”-„Observatory”, eine gigantische Kuppel im Stil von Weltraum-Science-Fiction, seit Jahren und rund um die Uhr ganzjährig „besetzt” halten, und diese „Beobachtungsstation” derzeitig dabei sind, neu weiter auszubauen?
(Es ist dieselbe Station, die besuchsweise Arved Fuchs und Reinhold Messner vor einigen Jahren bei ihrer Wanderung quer durch den Kontinent Antarctica einen Tag betreten durfen, als erste offizielle Ausländer.)

Zum Nordpol möchte ich hier nur sagen, daß es tatsächlich eine Querverbindung runter zum Südpol (allerdings NICHT an den geographischen Südpol, sondern etwas abgelegen im Gebirge!) vom Nordpol aus gibt. Welcher Art - spielt momentan keine allzu große Rolle. Aber - es gibt sie. So wie es auch den Verbindungs-Gang von der Sphinx zur größten der drei Pyramiden von Gizeh in Ägypten gibt (Was inzwischen von geheimen US-Bodenradar-Exkursionen dazu und vom ägyptischen zuständigen Regierungsbeauftragten bestätigt wird, u.a. durch einen nicht-öffentlich gezeigten Film dazu!).
Wir werden tatsächlich bezüglich vieler Dinge nach Strich und Faden verar...


Einen Hinweis noch für Google-Earth und Microsoft-Flight-Simulator Nutzer (bin beides!):

Man möge mal exakt auf die Position Nord- bzw. Südpol zu gehen versuchen! Es wird nicht gelingen!!! - Why...


@ Kurt von 22 Uhr 04
Ich fürchte, der General a.D. wird bald ableben! Seine inzwischen sechs Beiträge habe ich auf mobile 2,5-Zoll handtellergroße externe Festplatte (unter 90 Euro für 120 Gigabyte!) sicherheitshalber „gesichert”. Solche „youtube.com”-Videos werden sicher nicht lange per „WWW.VDOWNLOWDER.ES”-Runterlutsch-Progy (am besten auf .mpg dabei konvertieren!!!) noch zu sichern sein. Das tut der Polit-Mafia nämlich weh, sehr weh.


@ Anonym von 09 Uhr 28
Ich lege wert darauf, nicht mit Dir als deckungsgleich zu gelten!

Aber inhaltlich stimme ich Deiner Aussage zu einhundert Prozent zu.


@ Anonym von heute, 10 Uhr 25
Soweit, wie Du kann ich nicht gehen, ich kenne das von Dir skizzierte Deutschland ja nur aus glaubwürdigen!!! Berichten und Erzählungen meiner Familie und Bekannten.
Offensichtlich wußte tatsächlich „damals” jeder, was erlaubt ist und was nicht. Die „weisse” (nicht weise, nur weiss!) Rose hat bezahlen müssen!
Stauffenberg, als Mörder an Unschuldigen und Kameraden, ebenfalls (nach damals geltendem Recht!).

Heutiger BRd-Internet-Widerstand - also rein verbal eine „andere” Wahrheit, als die „obrigkeitsvertretene Wahrheit” zu verbreiten - kostet zumindestens Nerven und Zeit, nämlich beim absehbaren „Besuch” eines Rollkommandos vom „zuständigen” Staatsschmutz mitsamt Staatsanwalt, der die Hausdurchsuchungsoperation (in Wahrheit hauptsächlich als Einschüchterung und Abschreckung [1. Foltergrad, nämlich „Aufzeigen und Vorführen” des staatlichen Folterinstrumentariums!!!]) „leitet”.

Das wirkt bei Vielen!
Darum betreibt „man” es ja auch;
unter „zur Hilfenahme” von nützlichen Id, eh, relativ jungen Kriminal-Hauptkommissaren, die ehrgeizig sind und „nach oben” kommen wollen.

freethinker hat gesagt…

So sieht also ein Rothschild aus. Dieses ist also herausgekommen bei der Zeugung von zwei elitären Personen. Glückwunsch nachträglich zum Nathaniel Rothschild!

Der Junge ist ja wirklich "gelungen". Er soll also die "Geschäfte" seines Papas weiterführen und darf auch schon einmal scheinbar Geschäftsinteressen in der Ukraine wahrnehmen, bei denen es ganz offensichtlich um Umsturzversuche oder mindestens um die in Besitznahme fremden, früher feindlichen Gebietes geht.

Sieht der junge Mann intelligent, sieht er aus als hätte er eine ausgebildete Persönlichkeit. Kann ich nur verneinen.

Aber dennoch! Egal wie unfähig er ist. Er hat das Kapital und er wird dieses in dieser vom Kapital geprägten Diktatur zu seinem Vorteil und auf Kosten großen Leides von vielen Menschen zu vermehren trachten.