Montag, 17. November 2008

0811-20 / Der Welt-Finanzmarkt und Illusionen

.








Die Welt - Finanzkrise und die weltweiten Lügen





Natürlich ist die Krise keine Lüge. In den vergangenen Jahren haben Menschen Geld verdient und Geld gespart und auch Geld angelegt - und jetzt auch noch Geld verloren. Manche haben auch sehr viel verloren - nicht nur die, die auf die Lügen von Ron Sommer (ist eigentlich ein falscher Name) und seinen Betrug hereingefallen sind. Jetzt wurde das Geld EN GROS verloren - aber das Geld ist NICHT WEG !!!


Wie man sich mit der Finanzkrise die

Welt untertan macht.




Nach dem Wochenende des Welt-Finanzgipfels der G20 in Washington ist es quasi eine Pflichtübung, ebenfalls den Finanzgipfel zu kommentieren. Nur sollte sich Politik-Global nicht mit den gleichen leeren Spruchblasen, wie die Mainstream-Presse zufrieden geben.

daviddeR1.jpg "Die Wirtschaftskrise wurde von uns durch das
einfache Mittel des Entziehens von Geld aus dem Wirtschaftskreislauf für die Gohim erschaffen."

-- Die Protokolle von Zion, 20



Wie ist es den Rothschilds gelungen so unbeschadet aus dem Zusammenbruch der Finanzwirtschaft hervorzugehen ?


"You could say that we may have more insights than others (sie könnten sagen, daß wir mehr Einblick haben)," sagte Baron David de Rothschild einem Reporter während seiner kürzlich erfolgten Reise nach Dubai.


Was macht eigentlich den Reichtum aus ?

Es ist nicht eine präzise Summe Geldes, es ist der Unterschied zwischen dem Habenden und dem Nicht-Habenden. Es ist dieses MEHR haben, als man für sich selbst braucht – um diejenigen, die weniger haben, als sie für die Bedürfnisse brauchen, gefügig zu machen.


Die derzeitige Krise kam keineswegs überraschend, sie lag in der Luft, man spürte sie mit einem Unwohlsein im Magen – oder wer unabhängig war, konnte die Anzeichen erkennen.


Ob nun der frühere Verteidigungsminister, Denis Healey, die alte Weisheit: „In der Politik geschieht nichts rein zufällig, alles ist geplant.“ Die ergänzende Aussage, daß „Ereignisse in der Welt von denen geplant gemacht werden und weiter geführt werden, die über den Geldhahn verfügen“ sollte eine allgemein verbreitete Kenntnis sein. Sollte !!!


Der Spruch: „Goodbye, goodbye my Dollar“ wurde nicht umsonst von Politik-Global schon vor Jahren in die Welt gesetzt, denn die exponentiell steigende Geldmenge M3 war kein Geheimnis. Die Ziffer stand jedem Interessierten zur Verfügung. Alan Greenspan heizte mit den immer höheren Dollar und Buchgeldern eine Blase an, auf die ein Staat nur eingehen konnte, wenn niemals die Absicht bestand, derartige Schulden auch jemals zu bezahlen. Nur mit Buchgeld ließen sich reale Werte erwerben – eine monströse Umverteilung ergriff mit der „Globalisierung“ auch die Realwerte der Staaten und der Privatindustrie – stets gestützt durch den IMW (International Monetary Fund / Internat. Währungsfond, dem ein Horst Köhler loyal gedient hat – zum Schaden vieler Staaten und deren Bürger). Ziel sämtlicher Operationen auf dem Finanzmarkt ist die totale Ausplünderung und Versklavung sämtlicher Leistungsträger und die Konzentration aller Werte der Welt in den Händen von zwei oder drei Personen und ihrer „Wasserträger“.


Nachdem verstanden sein sollte, daß in der Politik – und Wirtschaft gehört ebenso zur Politik, wie Kriege oder Epidemien – NICHTS ungeplant abläuft, daß ALLES geplant und gesteuert ist, stellt sich nun die Aufgabe, den ROTEN FADEN zu finden. (Umfassender wird darüber Politik-Global in „Der Rote Faden der Weltpolitik – Teil 10 – “ berichten – hier kann nur kurz auf aktuelle Ereignisse eingegangen werden).


Rote Fäden findet man nur durch den Geruch des Schwefels, den jeder der Beteiligten hinterläßt – bildlich gesprochen – den Gestank des Teufels. Nicht jede wichtige Person ist auf Anhieb auch als solche dem breiten Publikum bekannt, sogenannte Politiker haben die Aufgabe mit ihrer Person von den eigentlichen Entscheidern abzulenken, den Volkszorn auf sich zu lenken und mit der nächsten Wahl austauschbar zu sein. Folgen wir also der „Schwefelspur“, d.h. den Personen – denn nur so lassen sich die heimtückischen Projekte weiterer Ausplünderung und Versklavung aufspüren. Entscheidend sind dabei die gebildeten Zusammenhänge – so wie im Vorartikel über die Schweiz und den Tagesanzeiger die Personen den Weg zum Club of Rome und der City of London zu belegen.



Richard Sandor ist solch eine Person – aber WAS hat er, der weitestgehend der normalen Bevölkerung unbekannt ist, mit der „Finanzkrise“ zu tun? Richard Sandor wurde der Vater der "financial futures" seit den 1970er Jahren genannt, als er half den "Chicago Board of Trade's Treasury futures contract" zu entwickeln. Er arbeitete an dem Konzept der "financial futures" seit den 1960er Jahren aber erzielte es den sensationellen Erfolg seit den 70er Jahren. In den 1970er Jahren arbeitete er an Versicherungs Derivaten, die erst in den 1980er und 1990er Jahren erfolgreich wurden. Die nächste finanzielle Revolution wird im Bereich der Finanzmärkte und des Umweltschutzes stattfinden. Unter anderen als Professor in der Universität Berkeley in Kalifornien, hielt Vorlesungen in Stanfordbei und hielt er folgende leitende Positionen bei Kidder Peabody, Drexel Burnham Lambert, Banque Indosuez und der Chicagoer Handelskammer, war Vorsitzender von Hedge Financial, die sich um den Brückenschlag zwischen Rückversicherern und den Kapitalmärkten zu schließen versuchten und war gleichzeitig bei der London Financial Futures Exchange.


Unter Futures und Derivaten sollte man sich keinen realen Wert vorstellen, damit werden Illusionen verkauft (wie bei den CO2-Zertifikaten). Es werden bedruckte Papiere verkauft (wie beim Dollar), die keine realen Werte darstellen, mit realem Geld (Ersparnissen) kaufen naive Spekulanten Papiere, die so lange nicht auf Bedenken stoßen, solange die Preise steigen. Dies war mit den zweifelhaften Hypotheken in den USA der Fall - die den Anfang machten und zum heutigen Crash führten. In dem Moment, in dem die Banken anfingen, untereinander diese Papierschnipsel zukaufen und zu verkaufen, wuchs die Blase an, während für reale Geld-Guthaben der zehn- bis hundertfache seitens der Banken Kredite/Verpflichtungen aufgenommen werden konnten. Dies funktioniert jedoch NUR DANN, wenn die maßgeblichen Banken mitspielen. Die Banken, die diesen Handel verbreiteten, waren vornehmlich Banken, die direkt oder indirekt zumindest in großen Teilen dem Rothschild-Clan gehören. Das System ist bekannt un funktioniert wie mit dem FED-Dollar - man verkauft Papier und kassiert Geld. Nicht anders wird das mit den CO2-Zertifikaten und der CCX, Chicago und der ICE, London ablaufen.

Schaut man hinter den Schwindel von der angeblichen Klimakatastrophe, wie ihn Al Gore verbreitet, stößt man auf die gleichen Londoner Finanzoligarchen, die 2003-2006 inmitten der hyperinflationären Zusammenbruchsphase des Weltfinanzsystems die Preise von Öl und anderen Rohstoffen in die Höhe trieben. In den USA entwickelt sich dabei genauso wie in Europa ein schwunghafter Handel mit CO2-Emissionsrechten, wobei die „Chikagoer Klimabörse“ (Chicago Climate Exchange, CCX), ganz im Mittelpunkt steht. Sie entstand 2003 als Pilotprojekt einer Gruppe in London, die angetreten war, um die Ölpreisblase in noch viel größerem und gefährlicherem Umfang zu reproduzieren und so dem, was von der physischen Ökonomie noch übrig geblieben ist, den Rest zu geben.

Die Idee dabei ist, daß ein Markt für den Kauf und Verkauf von Emissions-„Gutschriften“ oder -„Rechten“ entsteht, wenn Regierungen eine Senkung der CO2-Emissionen verfügen. Das ist der eigentliche Kern des sog. „Cap and Trade“-Plans für CO2, d.h. Regierungen setzen eine Obergrenze für Emissionen fest, überlassen es aber „dem Markt“, zu bestimmen, wo diese Einsparungen tatsächlich stattfinden.

Wenn das absurd klingt, dann ist es das auch. Und Al Gore ist nur der sichtbarste eines umfangreichen spekulativen Finanzprojekts, das im Gewande des Klimawandels in Gang gesetzt wurde. Gore persönlich verfolgt dabei erhebliche eigene Finanzinteressen - insbesondere über einen großen Aktieneigner der CCX, dem Bankhaus Goldman Sachs, das 2004 auch Gores eigenen Londoner Hedgefonds Generation Investment Management gründete.

CCX ist auf vielfältige Weise mit der Intercontinental Exchange (ICE) in London verbunden, zu der auch die International Petroleum Exchange (IPE) gehört, der weltgrößte Futures- und Optionsmarkt für Ölprodukte. Die schmutzige Rolle der ICE bei dem großen Ölpreisschwindel wurde am 8. Mai 2006 vom demokratischen Senator Carl Levin bei einer Anhörung offen angesprochen, als er sagte, daß die Futures-Spekulation an der ICE die Hauptursache für den Aufschlag von 20-25$ auf jedes Faß Öl in den letzten Jahren gewesen sei, wodurch extreme Härten für die Industrie und die Verbraucher und großes Leid in den Entwicklungsländern entstanden sei. Der Bericht des Senators „Die Rolle der Marktspekulation für steigende Öl- und Gaspreise“ ist immer noch auf Levins Webseite ausgestellt.Von nun an ist für die Mineralölindustrie nicht mehr ein hoher Ölpreis von Interesse - das Geld kommt direkt vom Verbraucher durch die CO2-Zertifikate.

Während in Deutschland noch eine Merkel sich vor die Kameras traut, um von ihrem Auftritt in Washington bei dem G20-Gipfel zu parlieren und den Plebejus zu beruhigen, "man habe alles im Griff und wird die Krise schon meistern", erarbeitet der IMF Kontrollmechanismen für die großen Banken. Das erneute Treffen der 20 Regierungschefs/Finanzminister im März 2009, bei dem ein Katalog von 48 Punkten abgearbeitet werden soll, vernachlässigt in der Stellungnahme die dritte Kreditkrise, die aufgrund der extremen Kreditkartenverschuldung in den USA und teilweise auch in anderen Industrieländern entstehen wird, die Not leidenden Kredite für Finanzierung des Studiums, d.h. kleinere Kredite aber in sehr, sehr großer Anzahl. Mir ist selbst nicht bekannt, auf welches Datum die Rothschilds das Platzen dieser Kreditblase geplant haben.


Der UMBAU

Wenn man das Geld anderer Menschen haben möchte, dann muß man wissen, WO sie WIEVIEL haben. Daß diese indiskrete Neugier kürzlich in das Bewußtsein der Schweizer Bürger gelangt ist, ist nun eine Woche oder 10 Tage her. Nicht nur, daß über die BIZ in Basel das gesamte internationale Geld- und Transferwesen unter fremder Aufsicht steht - sondern jetzt wurde auch bekannt, daß der gesamte inner-schweizerische Geldverkehr von der CIA überwacht wird. CIA bedeutet aber nicht, daß die Informationen in Langley bleiben würden - der CFR (Council on Foreign Relations) übersteht der CIA (und der US-Regierung) - also landen letztendlich sensible Daten nach London in die City.






Artikel wird z.Zt. redigiert / fortgesetzt

Kommentare:

tobias hat gesagt…

wenn einem nichts mehr einfällt, einfach mal wieder gegen die juden hetzen. das ding läuft immer

Rumpelstilz hat gesagt…

Auf jeden Fall wäre ein Aussparen der MACHER der Krise, nur weil sie eine bestimmte Abstammung haben, völlig unseriös.

Ebenso unseriös ist auch manch ein Kommentar dazu.

Anonym hat gesagt…

Mir ist das Unbegreiflich das
man sich das geld was die Kapitalisten auf ihren Privaten
Konten Horten und in anderer form
in Milijaden und Bilionen unter
den Nagel gerissen haben nicht holt.

zet hat gesagt…

Mal kurz zu Ron Sommer.

Ich wüsste nicht wo er damals gelogen bzw betrogen hat! Klar, er ist kein Heiliger, aber er hat damals offen im TV gesagt das die T-Aktie komplett überbewertet ist und maximal einen Wert von 10 Prozent des aktuellen Werts besitzt.

Das der Trottel von nebenan trotz Preisen von über 100 Pro Aktie NICHT auf Ron Sommer gehört hat sondern weiter fleisig sein Depot mit T-Aktien zugemüllt hat, kann man dem Ron so nicht in die Schuhe schieben.

Wer keine Ahnung von Autos hat, der nimmt einen fähigen Kollegen mit zum Händler. Wer keine Ahnung von PCs hat, der nimmt einen fähigen Kollegen mit zum Händler.

Nur bei Fussball und Börse sind wir alle Bundestrainer bzw. Topspekulanten dene keiner das Wasser reichen kann...

Raffael hat gesagt…

@Rumpel
Hat dieser Richard Sandor nicht schon eine Klimabörse in Kanada gegründet??
Ist das der Typ von Climate Exchange in Chicago??

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Raffael
-------------

Bravo Raffael !

Das ist genau seine letzte Schandtat: die CCX in Chicago aber auch die ICE in London - aber an seinen vorherigen Schandtaten hat JETZT die Welt zu knabbern. An CCX und der IPE wird die Welt erst noch zu knabbern haben !


@zet
-------
Na, so ganz stimmt das aber nicht!
Ron Sommer hatte zu irrsinnig überhöhtem Preis die US-Telekom-Gesellschaft gekauft, um seiner "Beziehung" in den USA das Geld der Telekom Deutschland, d.h. der Aktionäre zuzuschaufeln. Es ist stets das gleiche Prinzip: "Wie komme ich an das Geld derer, die Ersparnisse haben?"

alex k hat gesagt…

bei einer Vorlesung heute morgen , fragte ich die nachbarin ob ich kurz den spiegel lesen dürfte

TItel thema Das kapitalVerbrechen Anatomie einer Weltkrise die gerade erst begonnen hat

leider kommt der artikel 1-2jahre zu spät

40seiten zu titelthema das ist rekord bei den ^^

leider fehlen da trozdem viele dinge,

zum bsp . Derivate es heißt ja die Verbindlichkeiten gleichen die Forderungen aus. aber was keiner bedenkt , wenn ein gläubiger ausfällt, bricht das ganze system zusammen

ach ja @ rumpelstilz

was hälst du von den seiten
infokrieg.tv ; alles schlach und rauch ; ?

laut rian.ru hat russland letzten monat 0,15% seiner goldbestände verkauft, und Saudi Arabien gekauft

Raffael hat gesagt…

@Rumpel
Dieser Typ war im April 2004 in Österreich im Wirtschaftsministerium und hat über den Emissionshandel ein Referat abgehalten,ich hatte da schon so ein ungutes Gefühl bei ihm,der weiß dass er lügt.
Das ist kein verblendeter Idealist das ist eine Geldhyäne,das war zumindest mein Eindruck.
Ich befasse mich schon einige Zeit mit solchen "Menschen" und hinterher habe ich immer das Gefühl dass ich meine Seele "waschen muss".
Jetzt habe ich aber leider nicht mehr so viel Zeit dafür,...

alex k hat gesagt…

wann wird den USA zerstört , die sind immer noch zu mächtig

es Schröder hat gesagt…

Sagt mal, ist Euch den schon aufgefallen, das die GeMERKEL seit der "Krise" immer Steinbrück in Ihrer Nähe hat! und schwarz trägt!!!

Heute in den Nachrichten war dann auch noch der Glos dabei, komisches Bild.

Links "des Steinbrück"
Mitte "es Angela"
Rechts "Glos"

alle in schwarz und die Herren der Reptioliden mit ner roten Krawatte.

Was mein Ihr, welche Symbole?
und ist Euch das den schon aufgefallen? vielleicht ist es ja nicht wichtig ;-)

Anonym hat gesagt…

Wird Conplan 8022 aktiviert um das Finanzdesaster zu kaschieren?

Conplan 8022 ist ein Angriff mit taktischen Nuklearwaffen auf den Iran, Russland und eventuell China.

Der Plan wird seit mehreren Jahren verfolgt um die "Schurkenstaaten" zu vernichten!

Man geht heute wieder davon aus einen Atomkrieg gewinnen zu können.


http://www.heise.de/tp/r4/artikel/22/22272/1.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Global_Strike

freethinker hat gesagt…

Schwarz: Das ist das Symbol der Trauer; in diesem Fall wohl auch insbesondere des Versagthabens, der Depression: Alles verständlich bei dieser "Politik".
Schwarz sieht man nicht, also ist schwarz auch eine sogenannte unbunte Farbe, mit der man sich versucht zu verstecken. Bestenfalls ist die Farbe Schwarz eine der inneren Einkehr, des zu-sich-selbst Kommens.

Jugendliche tragen daher sehr häufig schwarze Kleidung.

Schwarz ist das Nichts und wirkt daher beängstigend. Schwarz wird daher auch als Vernichtung, des Untergangs gefühlt.

Schwarz vernein das Leben und das Lichthafte.

Schwarz neigt dazu Neurosen zu begünstigen, da es etwas unlösbares in sich birgt.

Also so blöd wie die Hucke von Politikern sich oft stellt, ist sie dann doch nicht!

ludwig hat gesagt…

Was ich bei diesen "Menschen" einfach nicht begreifen kann, ist diese wirklich grenzenlose Gier. Und hier offenbart sich auch die sinnlosigkeit des Unterfangens, denn unser Leben ist nicht unendlich oder grenzenlos, zumindest nicht in dieser jetzigen materiellen Existenz.
Sie können durch ihre Macht und ihren "Reichtum" auch nicht davon laufen oder sich verstecken. Sie werden eines Tages sterben, genauso wie ein jeder von uns. Und soweit ich weiß, können wir keine materiellen Dinge (Illusionen) mitnehmen, egal wieviel wir davon angehäuft haben.
Ich für meinen Teil will lieber mein Leben das ich zur Verfügung habe dazu nutzen meine Seele wachsen zu lassen, mein Bewußtsein auszubauen und Liebe im Herzen zu tragen zu jeder Zeit. Das ist schwierig genug, damit hat man ein ganzes Leben zu füllen und zu lernen.

Allerdings ist das mit der Liebe im Herzen für mich schon wirklich schwierig, wenn ich dieses Pack sehe und welch unsägliches Leid sie über diesen Planeten bringen.
Lest doch nur mal den Artikel über die Palästinenser bei Schall und Rauch durch und schaut euch den Film an. Da kann sich einem echt nur der Magen umdrehen!!!

Anonym hat gesagt…

***************
20. zum 2. - leicht entschärft, um nicht gleich jeden Gutgläubigen zu verprellen.

Statt in den "Spiegel" etc. zu schauen sollte man lieber die "Protokolle" lesen, um wenigstens im Ansatz aufgeklärt zu werden, wie dieser hochkriminelle
Schweinestall funktioniert und wer da alles mit von der Partie ist!

"Solange die Anleihen im Inlande aufgenommen wurden, ließ man das Geld einfach aus der Tasche der Armen in die der Reichen fließen."

>>> Das sind die Spielchen, bei denen der Zins eine Rolle spielt. (Schatzbriefe, Obligationen, Reformen aller Art uam)
Auf Grund vorsätzlich herbeigeführter überzogener Ausgaben des Staates, noch dazu für Dinge, die gegen die Interessen der ursprünglich den Staat bildenden
Bürger, hier uns Deutsche, gerichtet sind !

"Als es aber gelang daß Geld bei den globalen Banken aufzunehmen, wanderten alle Reichtümer der Staaten in deren Kassen und man wurde tributpflichtig."

>>> Tributpflichtig ist man hier ja schon wegen des inszenierten Dramas in zwei Akten, "Die Welt gegen Deutschland" .
Das war eine gute Gelegenheit, jeweils am Ende die "Fünften Kolonnen" zu positionieren.
>>> http://img391.imageshack.us/img391/9885/diefnftenkolonnenbh2.png
Besonders gut gelang das in der OMF-BRD, dagegen verblassen die "Goldenen Zwanziger".
So läuft es wie geschmiert, das Tafelsilber zu verhökern und das Gold am Handelsplatz abzuliefern.
Aarons Telekom und die Bundesdruckerei sind ein Teil dessen, nicht zu vergessen der gesteuerte Anschluß des von den sowjetischen Okkupationstruppen (O-Ton Putin) besetzten Mitteldeutschlands mit den horrenden (fiktiven) Schulden !
Jetzt steht Opel = General Motors retten auf dem Plan .
Wider Erwarten tun sich immer noch neue Quellen die es lohnt abzuschöpfen auf.
Welch erstaunliche Produktionskraft doch manchen Völkern innewohnt !

"Jede Staatsanleihe beweist Schwäche und mangelndes Verständnis für die Rechte des Staates.
Die Staatsschulden hängen wie ein Damoklesschwert über dem Land, das anstatt einer vernünftigen Politik die Ausgaben koste es was es wolle in die Höhe treibt, um so die Notwendigkeit erst einmal zu schaffen, sich bei den Banken der Globalisten zu verschulden, um über den Zins die Tributleistungen zu verschleiern."
"Diese Anleihen sind wie Blutegel, die man nicht entfernen kann, es wäre denn, daß sie von selbst abfallen oder daß der Staat sie mit Gewalt abschüttelt.
Aber die (manipulierten) Staaten schütteln diese Blutegel nicht ab, im Gegenteil, man vermehrt noch ihre Zahl, so daß sie an diesem freiwilligen Aderlaß schließlich zu Grunde gehen müssen."

>>> Das sind keine perversen Phantasien, sondern das ist die OMF-BRD in Reinkultur und eine Erklärung für die hemmungslose Schmähung unserer deutschen Vorfahren, die auf einem gewaltigen, konstruierten Lügengebäude fußt !
Zur Zeit läuft diese Showab :

"Indem große Mengen Geld aus dem Umlauf genommen wurden, wurden in vielen Staaten Wirtschaftskrisen hervorgerufen.
In Folge dieser Umverteilung wurden riesige Summen den Staaten entzogen, um sie so noch mehr zu auszubluten und die Abhängigkeiten zu verstärken was so weitere schwere Belastungen mit sich bringt."

>>> Man weiß aber auch:
" ... Geld ist das Öl für das Räderwerk des Staates, fehlt das Öl, so könnte der Mechanismus aussetzen... "
hdm

Anonym hat gesagt…

@ Tobias,

man braucht gegen die Juden nicht zu hetzen, fest steht, daß die Juden alle Revolutionen und Kriege ausgelöst haben.

(Franz. Revolution, Reussische Revolution, Palästinakrieg seit über 50 Jahren)

noch Beispiele gefällig??

Anonym hat gesagt…

Ihr Lieben, die Aktivierung dieses Schlüsseldatums vom 11. 11. 2008 ist sehr bedeutsam. Es ist die Zeit, wo das Blatt sich wendet. Ihr findet euch innerhalb eines Ortes wieder, wo sich alles um euch herum im Status der konstanten Veränderung befindet, es scheint, als ob nichts anderes mehr garantiert ist, als Veränderung, dieser wahrnehmbarer Aufruhr, dieses Chaos und Abstürze sind lebenswichtig, um euch alle vorwärts zu bringen.

Der Grund, warum dieses Schlüsseldatum so wichtig ist, liegt daran, dass zwischen dem 11. und 13. November die Zugänge und alle Zugangspunkte, die die Dunkelmächte benutzten, um Eingang zum Profit dieser Welt zu haben, versiegelt werden, nun, die Welt, von der ich spreche, ist die Welt der fließenden Energie, der fließenden Paradigmen. Die Zeit der Dunkelheit kommt zu einem Ende und in diesem Fall beendet ihr eure Reise durch das dunkle Zeitalter, das wir auch das Zeitalter der Unwissenheit nennen.

Auch das ist kein Zufall, sondern konnte schon seit langem vorher gesehen werden.
Und die Dunklen haben es gewusst, nur wollen sie es nicht glauben!

alex k hat gesagt…

webcast bei bueso. von LaRouche

@ er redet die ganze zeit wie schlimm Soros ist , das er damals als kind für hitler gearbeitet hat und nun für das britische emb....

Die britten wollen Obama töten wie schon andere US Präsidenten , jeder der den gefährlich kam , wurde getötet.

Nur USA,China,INDIEN,RUSSLAND können jetzt die Welt vor die Krise retten, sonst soll es milliarden von toten geben

alles von LAra.... eben

seine Wirtschafts/Finanz News Sind einsame spitze und super aber Politik ?

Anonym hat gesagt…

Die kriminellen Amis betrügen, fälschen, jederzeit weltweit. Wer erinnert sich der "Skandälchen" geschehen nach 9/11. Firmen wie Goldman Sachs, Morgan Chase, Bank of America, KPMG, Johnson & Johnson und so fort. Dabei hatte die Bank of America $490 Mio. für falsche Finanzbilanz in Fusionsfall zu zahlen. Was hat es seit dann für Verbesserungen gegeben?: keine. Wenn einer sich einen Managerposten ergattert, muss er gleichgepolt sein. Nur Verbrecher werden beschäftigt. Nun geht es im gleichen Stile weiter: CO2 Zertifikate, Chicago Börse!
Ganz Amerika sollte man von einem riesigen Erdbeben getroffen werden, dann würden sie mit Aufräumungsarbeiten mal eine richtige Arbeit leisten!

Anonym hat gesagt…

Neben dem CIA hat ja letztes Jahr auch der Club of Rome sein HQ in die Schweiz verlegt. Nicht mal dass man sie in Zürich nicht wollte (jedenfalls das Stimmvolk) hat sie gehindert.

Zufällig ist dies kaum. Aber was es wohl bedeutet?

Anonym hat gesagt…

Die Verflechtung der Politik mit dem Casino-Betrieb der Finanzwirtschaft ist enger und älter als wir denken - wir zahlen schon seit 2000 für die Wettschulden

aus: http://www.nachdenkseiten.de/?p=3599

und noch was: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,591407,00.html

BASF schließt vorübergehend 80 Betriebe

"Wir stellen uns auf harte Zeiten ein": Die Konjunkturkrise schlägt auf den weltgrößten Chemiekonzern BASF durch. Rund 80 Anlagen werden vorübergehend geschlossen, in weiteren 100 wird die Produktion gedrosselt. Betroffen: weltweit 20.000 Beschäftigte, 5000 davon in Ludwigshafen.

banane/berlin hat gesagt…

ludwig von 18.nov 08,9.52 uhr.!insbesonders,-schließe ich ganz tief,- bezügl.deines kommentars und deiner liebe im herzen,- dich in meiner andacht zu allgott krsna,- mit ein.!denn wahrlich ist es wohl nicht verwunderlich ,sich in seinem zu festigendem glaubens zu krsnas allmacht und göttlichkeit,- vertrauens und stärkeschöpfends hinzugeben,-insoweit man von machtbesessenen äußerst materiellen halsabschneidern,- in politik und wirtschaft -hier-zu-lande,sich immer weiter wegbegibt und ekel empfindet.!

es Schröder hat gesagt…

KÖNNT iHR Euch noch an den Blog erinnern "Grundgesetzt Änderung!"
---- Irgenwie konnte ich es denn nicht lassen und habe mal was kopiert, hoffe mir wird verziehen, und habe dann unter
Abgeordnetenwatch
-Schäufele (erstaunlich schnelle Antwort)
-Nahles (geile Anwort)
- Gysi (steht noch aus)
- Roth (steht noch aus)
eingestellt.

Zitat"
Sehr geehrter Herr Schröder,

die von Ihnen angeführte Regelung des § 98 des Gesetzes "zur Umsetzung des Rahmenbeschlusses des Rates vom 22. Juli 2003 über die Vollstreckung von Entscheidungen über die Sicherstellung von Vermögensgegenständen oder Beweismitteln in der Europäischen Union" entspricht den Vorgaben des so genannten "Zitiergebotes" aus Art. 19 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes.

Danach hat der Gesetzgeber die Pflicht, bei einer Einschränkung von Grundrechten durch ein Gesetz oder auf Grundlage eines Gesetzes das betroffene Grundrecht unter Angabe des Grundgesetzartikels zu nennen, also zu zitieren. Bei einem Verstoß gegen das Zitiergebot wäre ein Gesetz verfassungswidrig. Das Zitiergebot soll den Gesetzgeber vor einer leichtfertigen oder unbeabsichtigten Einschränkung der Grundrechte warnen.

Die Tatsache, dass die in § 98 des oben genannten Gesetzes genannten Grundrechte nach Maßgabe eben dieses Gesetzes eingeschränkt werden, bedeutet nun nicht, wie von Ihnen offenbar angenommen, dass die dort genannten Grundrechte außer Kraft gesetzt seien. Grundrechte können vielmehr eingeschränkt werden, sofern diese Einschränkung verfassungsgemäß ist. Hieran besteht im Hinblick auf dieses Gesetz kein Zweifel.

Demzufolge können Sie in sehr vielen Gesetzen eine ähnliche Regelung zur Beachtung des Zitiergebots - meist bei den Schlußbestimmungen am Ende des jeweiligen Gesetzes - finden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Wolfgang Schäuble
#Zitat Ende#

Weiter geht es hier
http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_wolfgang_schaeuble-650-5664--f153102.html#frage153102

---------------------------------
http://www.abgeordnetenwatch.de/andrea_nahles-650-5905.html

Grüße Schröder

PS werde mir jetzt nochmal 1984 Film reinziehen :-)

Overkill hat gesagt…

@ Tobias 21 Uhr 20
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu erricht..., eh, niemand hat die Absicht, gegen DIE Juden zu hetzen.

Wer genau, besser noch preußisch-deutsch-genau, sein will, muß differenzieren, d.h. „auf deutsch” eine „Fallunterscheidung” treffen.

Gegen betende, oder sonstige religiöse Juden hat meines Wissens Keiner irgendwas. Nicht mal die PLO unter Friedensnobelpreisträger Yassir Arafat hatte was gegen diese Menschen (im Gegenteil, Arafat hatte sogar einen Juden in seinem Kabinett für Palästina für jüdische religiöse Angelegenheiten in Palästina, wie die Interessierten natürlich alle wissen!).
Hier wird nicht und nirgends gegen diese gehetzt oder polemisiert!
Jeder ist für die Moral und die Integrität seiner Religion selber eigenverantwortlich!!! JEDER!

Daß es Menschen gibt, die sich als „Religiöse”, insbesondere einst verfolgte Religiöse, abtarnen, soll es auch in christlichen Kirchen immer mal wieder geben, wie sogar die Systempresse IN der BRd immer mal wieder genüßlich vermeldet.

Du scheinst es nicht besser zu wissen, oder bist ein „Agent Provocateur”, der „Stimmung” machen will. Wenn Dir was unklar sein sollte, darfst Du mich gern fragen. Ich habe nicht vor, auszuweichen?

Overkill hat gesagt…

@ Zet von 22 Uhr
Dir ist aus dem wirklichen Leben bekannt, daß man auch ohne die Unwahrheit zu sagen lügen kann?

Wenn man massiv volksverdummende, ja sogar volksverblödende und extrem teure Werbe-Kampagnen mit dem (Manfred) Krug, der angeblich zum Börsen-Brunnen geht, um dort T-Aktien zu kaufen, fährt, und das längere Zeit, dann ein Dementi nebenbei als „Überbewertung” irgendwo abmurmelt, um rechtlichen Aspekten „Genüge getan” zu haben, dann nenne ich das „CHUTZPE”.
Dem Normal-Bürger ist der Schutz vor derlei Machenschaften über die Jahrzehnte systematisch aberzogen worden, indem man einem so prominenten Israeli, der nach Tel Aviv bestens finanziell abgefunden zurückgekehrt ist (Israel hat keine Auslieferungsvertrag mit INTERPOL und BRd!), natürlich niemals verdächtigen darf, denn das wäre sicher irgendwo „antisemitisch” (denkt jedenfalls der VORAUSBERECHENBARE!!! Normal-Bürger.

Er hatte seine Schuldigkeit getan, er konnte - gut finanziell gepolstert - nach Hause gehen.
Bloß, WER hatte ihn geholt, und warum bzw. WOZU!!! (Alles Naivlinge oder eben Weisungsempfänger in den „Entscheidungskadern”???

NEIN, Du hast absolut recht.
Ron Sommer hat niemals gelogen!
Und betrogen im strafrechtlichen Sinn hat Ron Sommer auch niemals!

Was passiert ist, daß Naive, Unwissende bei ihren persönlichen Charakterschwächen und Moralvorstellungen geschickt angegangen wurden - und um ihre Ersparnisse, nun sagen wir, „gebracht” wurden. Wie das häufig und seit Jahrhunderten immer wieder „von gewissen Leut” durchgeführt wird. Früher hatte die Bevölkerung (nahezu aller Länder!) sowas selber „geregelt” und dem betreffenden Täter samt Helfershelfern eine Fortsetzung untersagt. Frage jetzt bitte nicht, wie! - Das weiß ich nämlich überhaupt nicht. Ganz und gar nicht!!!

Wirklich! Strafrechtlich kann man dem Ron so nichts in die Schuhe schieben, da hast Du recht.
Grüß ihn bitte von mir, wenn Du ihn in Tel Aviv morgen auf der Dizengoff-Allee sehen solltest. Dort soll er ein Dachappartment im „Mossad”/„Shin-Beth”-Tower an der Hauptkreuzung inzwischen sein eigen nennen dürfen.

Es war ein Superdreh, das „Image” des beliebten Schauspielers Manfred Krug zu instrumentalisieren und wie einen vollbeladenen Truck an die Wand zu fahren. Krug spielte bekanntlich einen der beiden Truck-Driver in einer Vorabend-Soap-Serie ...

Immerhin, Du zeigst einen bemerkenswert! eigenen Humor, indem Du die „reingefallenen” laienhaften Kleinanleger, die auf die aufdringliche Werbung via Glotze reingefallen sind, verbal noch einmal abfertigst.
Ich jedenfalls habe nichts von der Wesensart Deines Humors, gar nichts!

Overkill hat gesagt…

@ HDM von 10 Uhr 41

Du, die von Dir zitierten Texte kenne ich.
Ich habe sie vor langer Zeit schon in „Die Protokolle der Weisen von Zion” gelesen. Heute darf man diese Protokolle nicht mehr für sich, oder gar Andere, aus dem Internet herunterladen; angeblich soll sogar der Besitz derselben „verboten” sein, in diesem freyesten - Hüstel - Staat, den es je auf BRd-Bodensatz gegeben hat, seit '45 jedenfalls!

WARUM nur bloß???
(Oder gibt es seitdem irgendwelche Inspiration bei denen???)

frank,berlin hat gesagt…

Jaaaa,die Protokolle....

sind natürlich gefälscht und wehe
das behauptet jemand was anderes.

Tja,Overkill i c h konnte es mal wieder nicht lassen,bitte seht selbst:

http://www.geocities.com/wbuecher/protokolle.htm