Montag, 24. November 2008

0811-29 / Die Merkel hat gesagt ...... !

.







Merkel sagte, nach 2009 geht es wieder bergauf.

Deutschland steht vor dem Abgrund,

morgen sind wir schon einen Schritt weiter !




Deutschland könnte 2009 in die tiefste Rezession seit Gründung der Bundesrepublik stürzen. Wie die Deutsche Presse- Agentur berichtet, wird die Deutsche Bundesbank in Kürze eine neue Prognose bekanntgeben, nach der 2009 ein Einbruch des Bruttoinlandsprodukts (BIP) um 1,0 Prozent zum Vorjahr zu erwarten sei. Diese Zahl nannte Wirtschaftsminister Michael Glos (CSU) im Haushaltsausschuss des Bundestages nach Angaben von Teilnehmern. Dies wäre die tiefste Rezession, die Deutschland je in der Nachkriegszeit erleben würde. Bislang war das BIP 1975 als Folge der Ölkrise mit einem Minus von 0,9 Prozent am stärksten geschrumpft.

Das Bundeswirtschaftsministerium wollte sich zu den Angaben nicht äußern. Die Regierungsprognose für ein Wachstum von 0,2 Prozent für das Wahl-Jahr habe Bestand. Bereits die fünf Wirtschaftsweisen korrigierten am Donnerstagabend ihre Wachstumsprognosen für dieses und das kommende Jahr nach unten. Für 2009 sagt der Sachverständigenrat nunmehr ein Minus von 0,2 Prozent voraus. Bisher waren die Wirtschaftsforscher von 0,0 Prozent ausgegangen. Für 2008 werden statt der unlängst vorhergesagten 1,7 Prozent nur noch 1,5 Prozent vorausgesagt.

Mit der Prognose von einem Absturz auf minus 1 Prozent des BIP würde die Bundesbank für Deutschland eine noch stärkere Talfahrt erwarten als der Internationale Währungsfonds (IWF). Dieser erwartet im kommenden Jahr einen Rückgang des BIP um 0,8 Prozent in Deutschland. Erstmals seit dem Zweiten Weltkrieg wird nach Ansicht des IWF 2009 die Gesamtheit aller Industriestaaten in eine lange Rezession rutschen. Sie werden zusammengenommen um 0,3 Prozent schrumpfen, erwartet der IWF.

Damit wiederholt Deutschland das sechste Mal seit 1949 eine Rezession: Nach den Wirtschaftswunderjahren ging das BIP erstmals 1967 im Vergleich zum Vorjahr zurück. 1975 und 1982 – nach den damaligen Ölkrisen – schrumpfte die Wirtschaft erneut. 1993 gab es mit einem Minus von 0,8 Prozent nach dem Ende des Einheitsbooms ein Rezessionsjahr. Zum bislang letzten Mal schrumpfte die Wirtschaft 2003 um 0,2 Prozent.

Die Bundesbank hatte am Donnerstag in Frankfurt mitgeteilt, 2009 würden die negativen Folgen der weltweiten Finanzmarktkrise und der realwirtschaftlichen Eintrübung „in ihrer ganzen Tragweite sichtbar“. Eine konkrete Zahl war nicht genannt worden. Nach einer zunehmend gängigen Definition steckt Deutschland bereits derzeit in einer Rezession, da die Wirtschaftsleistung im Frühjahr und Sommer 2008 zwei Quartale hintereinander geschrumpft ist. Zwei Rückgänge in Folge hatte es zuletzt im ersten Halbjahr 2003 gegeben. Trotz Abschwungs im zweiten Halbjahr sind die Vorhersagen für das Gesamtjahr 2008 wegen des relativ stabilen Wachstums im ersten Halbjahr noch positiv. Das dritte Quartal zeigte jedoch bereits einen deutlichen Abschwung und für das vierte Quartal wird bereits mit der Rezession gerechnet. Die bisherigen Prognosen basieren auf der Kreditkrise - hervorgegangen aus der Hypothekenkrise (Sub-Prime) und alleine in den USA sind bereits über 17 Banken in den Konkurs gegangen. Dabei wurden die Probleme der Überschuldung durch Kreditkarten, PKW-Darlehen, Studien-Darlehen bis jetzt überhaupt außer acht gelassen - diese Krise kommt erst noch.

Wie stark Rückgänge im BIP möglich sind, seigt das Jahr 1973, als die Wirtschaft noch um insgesamt 4,8 Prozent wuchs, dann aber brach das Wachstum 1974 auf plus 0,9 Prozent ein. Ein Jahr später schrumpfte das Bruttoinlandsprodukt dann sogar um minus 0,9 Prozent. 1993 sorgten als Folge struktureller Probleme durch die Wiedervereinigung wachsende Staatsschulden, hohe Arbeitslosigkeit (Quote: 8,9 Prozent) und eine Inflation (4,5 Prozent) für ein deutliches Schrumpfen der Wirtschaft. Inzwischen sind die Arbeitslosenzahlen, wenn die Frühverrentung, die Umschulungsmaßnahmen, die 1-Euro-Jobs und sonstige befristete Ausgrenzungen aus dem Arbeitslosengeldbezug berücksichtigt werden - kräftig weiter gestiegen - und in der bevorstehenden langen Rezession kann mit wirklich erschreckenden Ziffern gerechnet werden.

Jörg Angele, BayernLB: "Die heutigen Zahlen lassen keinen Zweifel:
Deutschland steckt mitten in der schwersten Rezession seit Jahrzehnten,
zumindest gemessen am zu erwartenden Rückgang des realen Bruttoinlandsprodukts. Nach dem fulminanten Jahresauftakt hat die deutsche Wirtschaft eine harte Landung hingelegt."

Andreas Scheuerle, DekaBank: "Die bange Frage, ob Deutschland in eine
Rezession schlittert, ist mit dem heute gemeldeten Rückgang des
Bruttoinlandsprodukts beantwortet: Deutschland befindet sich in der Rezession.
Und es handelt sich erst um den Beginn. Die schwierigen Quartale stehen uns
noch bevor. Sie werden geprägt sein durch schrumpfende Exporte und einen
starken Rückgang der Investitionen."

Ralph Solveen, Commerzbank: "Damit ist endgültig klar: Deutschland befindet
sich in der Rezession. Und diese dürfte bis Mitte nächsten Jahres anhalten.
Deshalb wird die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr im Jahresdurchschnitt spürbar schrumpfen".

Alexander Krüger, Bankhaus Lampe: "Wir gehen davon aus, dass die
Abwärtsdynamik im Jahresschlussquartal ähnlich hoch bleiben wird wie im dritten Quartal. Sie dürfte bis zur Jahresmitte 2009 anhalten und sich dabei etwas abschwächen. Unsere BIP-Prognose für 2009 haben wir auf minus 1% gesenkt".

Jörg Lüschow, WestLB: "Für das Jahresendquartal muss man sich nach unserer
Einschätzung mindestens auf einen ähnlich starken Rückgang wie im dritten
Quartal einstellen. Die Stimmungsindikatoren sind auf breiter Front
eingebrochen und signalisieren eine weitere Verschlechterung der
wirtschaftlichen Lage".

Wie lautete doch die anfängliche Aussage?

Wir stehen in Deutschland vor dem Abgrund - morgen sind wir einen Schritt weiter.

Also, es geht doch voran - wenigstens einen Schritt weiter.



(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-11-24


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wen interessiert denn noch, was die Merkel sagt....

frank,berlin hat gesagt…

Na,ich zum Beispiel!!!

Ich würde mal von ihr wissen wollen
(obwohl ich natürlich weiß,dass die damit nichts in d e m Sinne zu tun hat) welcher dreckige Lakai von ihr,immer wieder meine Zahlungen an Rumpel unterläuft!

Rumpel,mein Guter,ich hatte Dir am 19.11.2008 einen Betrag überwiesen.
Hatte diesen Auslandsschein sogar noch gemeinsam mit der Postangestellen ausgefüllt.
Sie hatte sich den Schein noch mal angesehn und dagte,das am darauf folgendem Dienstag die Kohle bei Dir auf dem Konto wäre.

So! Am Freitag entnehme ich meinem Briefkasten ein Kuvert mit meinen Kontoauszügen und ich lese erstaunten Auges:"Zahlung in das Ausland --- Dieser Auftrag am 19.11.2008 konnte nicht ausgeführt werden."

Peng,und ich saß da,wie ne Kackbratze!

Ich wende mich daher kurz an die hier mitlesenden Nutzer von Politik
Global: Wenn Ihr genau dieselben Erfahrungen mit Euren Bankinstituten gemacht habt,schreibt doch das hier bitte auf!
Es soll nicht heissen,das ich geizig bin!
So Rumpel,am Freitag gibts die nächste Kohle,dann wiederhole ich diesen Akt nochmal!!!

Sollte das dann wieder nicht klappen,wende ich mich an die Öffentlichkeit in einem Ausmaß,das Dir,lieber Rumpel zwar keine Zahler,aber noch mehr Leser bescheren wird.

Wir werden doch mal sehn,w e r hier den längeren Atem hat - die
Systemlinge,oder Rumpel und wir!!!

frank,berlin hat gesagt…

Na,ich zum Beispiel!!!

Ich würde mal von ihr wissen wollen
(obwohl ich natürlich weiß,dass die damit nichts in d e m Sinne zu tun hat) welcher dreckige Lakai von ihr,immer wieder meine Zahlungen an Rumpel unterläuft!

Rumpel,mein Guter,ich hatte Dir am 19.11.2008 einen Betrag überwiesen.
Hatte diesen Auslandsschein sogar noch gemeinsam mit der Postangestellen ausgefüllt.
Sie hatte sich den Schein noch mal angesehn und dagte,das am darauf folgendem Dienstag die Kohle bei Dir auf dem Konto wäre.

So! Am Freitag entnehme ich meinem Briefkasten ein Kuvert mit meinen Kontoauszügen und ich lese erstaunten Auges:"Zahlung in das Ausland --- Dieser Auftrag am 19.11.2008 konnte nicht ausgeführt werden."

Peng,und ich saß da,wie ne Kackbratze!

Ich wende mich daher kurz an die hier mitlesenden Nutzer von Politik
Global: Wenn Ihr genau dieselben Erfahrungen mit Euren Bankinstituten gemacht habt,schreibt doch das hier bitte auf!
Es soll nicht heissen,das ich geizig bin!
So Rumpel,am Freitag gibts die nächste Kohle,dann wiederhole ich diesen Akt nochmal!!!

Sollte das dann wieder nicht klappen,wende ich mich an die Öffentlichkeit in einem Ausmaß,das Dir,lieber Rumpel zwar keine Zahler,aber noch mehr Leser bescheren wird.

Wir werden doch mal sehn,w e r hier den längeren Atem hat - die
Systemlinge,oder Rumpel und wir!!!

frank,berlin hat gesagt…

Weiste Rumpel,wenn man das mal ganz anders sieht,stehen die Changen doch ganz gut.

Wie ich darauf komme ist einfach erklärt.

Erst,wenn die Meisten buchstäblich den Kitt aus den Fenstern fressen,werden die vermutlich endlich mal nachdenken!

Dazu kommt,dass man die dann nur noch zu tiefer gehenden Gesprächen
bekommt,um ihnen mal diesen ganzen verlogenen Sumpf brd klar vor Augen führt.
Viele haben das ganze Ausmaß dieses Kapitalismus schon längst begriffen,aber es sind - im Verhältnis zur breiten Masse gesehn- immer noch zu wenige.

Wenn aber durch die ganzen Rezessionen noch mehr Menschen extreme Einschränkungen hinnehmen müssen (es bleibt ja eh nur diese "Wahl")zeigen die sich sicher bereit,mal ganz konsequent nachzudenken.

Jetzt rechne weiter.
Wieviele wird es treffen,die dann die tatsächlichen Ursachen für diese Schlampereien in Wirtschaft und Politik erfahren wollen.

Die Auflagen der verschiedensten Systemzeitungen sind massiv eingebrochen.Und nicht nur,weil den meisten das Geld fürs Abo fehlt.

Die Deutschen sehnen sich immer mehr nach der ECHTEN Wahrheit,die sie aber nur über PG und andere
alternativen Informationsquellen erfahren können.

Deshalb auch das Wutgeheul aus der Hamburger Spiegelzentrale.

Glaubst Du wirklich,d i e können ihre Leser,d.h. ihre manipulierten,vertrottelten Goijm
zurückholen???

Bei d e n Lügengeschichten,die die zusammen schmieren???

Siehst Du,genau d a liegt die grossen Change, noch mehr kritische Bürger zu schaffen.
(Obwohl "schaffen" nicht das richtige Wort ist)

Klar werden die nächsten Monate echt besch....,aber was mich zum Beispiel betrifft,weiß ich,was ich in den Wintermonaten machen werde.

Ach,ja,an die scheiß Merkel einen guten Rat: Ich brauche Dir nur ins Gesicht zu sehn und erkenne blitzartig Deine Minderwertigkeits-
komplexe,die Dich Merkel zum Handlanger an der Seite USraels Maßnahmen gegen Dein eigenes Volk verleiten.

Sollte das über kurz,oder lang ein erklärtes Ziel sein,Harz4rern die Kohle mittels Lebensmittelgutscheinen zu ersetzen,o d e r nur noch Tütensuppen angeboten werden,hast Du hier insbesondere bei uns im Osten so sehr die Kacke am Dampfen
das Dir hören und sehen vergehen wird!!!!!!!!

Das (un)werte Merkel sei dir mit auf Deinen Weg gegeben!

Ach,noch was,das mir gerade einfällt,hahaa!!

Falls Du und Deine Drecksfreimaurerlakeien denken,dass der empörte Bürger hier im Osten aus Protest NPD wählt und Du und Deinesgleichen könntet davon profitieren - allein
mit diesem Gedanken kannst Du Dir den Mastdarm versilbern!!!

Trotzdem die NPD vom VS unterwandert ist und auch,wenn die Partei von Secret Service infiltriert ist,wirst Du doch wohl zur Kenntnis nehmen MÜSSEN(!!!!)
das es auf komunarer Ebene sehr wohl Gespräche zeischen Vertretern der Linken und der Rechten gibt!!

Das sind alle d i e , die Euer dreckiges Spiel längst durchschaut haben!

Ich hab´s doch gesagt,das es nur eine Frage der Zeit ist,wann Dein dreckiger Kadaver,Merkel von einem Laternenfahl über der Frankfurter Allee baumeln wird!

Es ist nur eine Frage der Zeit!


P.S. Entschuldige Rumpel,das ich
hier etwas grantig wurde!
Dir und uns allen wünsche ich ein gutes Durchkommen durch diese nun
harte Zeit!
Wir schaffen das!

Rumpelstilz hat gesagt…

Betr.: SPENDE

@ Frank
------------
Soll ich Dir die Kto-Nr. von der Merkel geben? Da käme es 100%-ig an.


Der BIC (Bank Identifier Code) zur IBAN lautet:
SPBRAT2B
und die IBAN setzt sich zusammen aus:
Ländercode = AT26
BLZ = 20601
Kto = 03400014183
und Kto-Name ganz neutral: PGlobal
also P wie Preussen,
oder P wie Privatangelegenheit -
also nichts Anrüchiges, damit eben Spender keine Fragen von irgendwelchen Leuten beantworten müssen.

Ich vermute mal, du hattest versucht von der weltmännisch International-Postbank zu überweisen. Daß die dort kein Verständnis dafür haben, daß PG herauszugeben und aufzubauen auch Geld kostet, ist vorstellbar. Schließlich bekommen die ja ihr Gehalt auf ein Gehaltskonto.

frank,berlin hat gesagt…

Na,dann machen wir das eben von einer anderen Bank.
Also nicht von der Pestbank.
Ganz einfach!
(Oder zweifach? Oder auch dreifach?
hähä,Merkel,jetzt ha`ich Dich verwirrt,wa?)

Anonym hat gesagt…

"Die Deutschen sehnen sich immer mehr nach der ECHTEN Wahrheit,"

aber nicht nach einer 3. Reich Wdh.

oder der Todesstrafe.