Sonntag, 23. November 2008

0811-28 / Die Macht hinter der Macht - in der UdSSR

.







Die Macht hinter der Macht in der UdSSR

zur Zeit von Gorbatschow und Jelzin





Ein nur sehr wenig bekanntes Buch im Westen ist das Buch von Platonov über die Freimaurerlogen in Russland - und wie sie zur Zerstörung Russlands geführt hatten.





Normalerweise bekommt solch ein Buch im Westen niemand zu sehen - und je westlicher das Westland ist, desto mehr werden die Hintergründe verschwiegen. Aber ich werde Euch die wichtigsten Passagen hier übersetzen - selbst wenn ich hier erst einmal mit dem Originaltext beginne - quasi, damit ihr seht, es ist authentisch!


СОДЕРЖАНИЕ


Предисловие

Es folgt der Text auf DEUTSCH - also keine Angst !

Чтобы разобраться в современном масонстве, во-первых, крайне важно понять, что сегодняшние формы деятельности этого преступного сообщества сильно отличаются от традиционных представлений о нем. Сегодняшний масон редко облачается в свою мантию. Обычный масонский ритуал в наше время отходит на второй план. Большая часть "масонской работы" осуществляется уже не в традиционных масонских ложах, а в различных закрытых организациях масонского типа — клубах "Ротари", "Пен", "Магистериум", "гуманитарных" орденах Орла или Константина Великого и т. п. Масонский ритуал, веками служивший камуфляжем политических интриг вольных каменщиков, во второй половине XX века в большой мере утратил свое значение. В условиях, когда во всех странах западного мира к власти пришли люди, уже не стесняющиеся признавать свое членство в масонских организациях, необходимость в масонском ритуале отпала. Масонство превращается в тайный политический профсоюз, своего рода интернационал, объединяющий в своих рядах нечистоплотных политиков, финансовых аферистов, проходимцев всех мастей, ставящих превыше всего наживу и беспредельную власть над людьми. Во главе этого тайного интернационала стоят иудейские вожди. Подобно КПСС в СССР, масонство на Западе является хребтом политической системы. Все важнейшие политические решения подготавливаются и принимаются в тиши закрытых организаций. На "демократических выборах" публике разрешается выбрать из нескольких кандидатов, представленных масонской закулисой. Именно этим кандидатам обеспечивается информационная поддержка телевидения и газет, которые практически все контролируются той же закулисой. Народ в этой политической системе является просто статистом в руках политических интриганов. Именно эта система формирования власти внедрена в нашей стране с конца 80-х годов.

Второе, что важно отметить для понимания современной масонской власти, — то, что иудейско-масонские структуры сегодня не являются монолитом, а состоят из целого ряда кланов, враждующих между собой за власть и деньги. Даже в так называемом мировом правительстве — Совете по международным отношениям, Трехсторонней комиссии и Бильдербергском клубе — идет непрекращающаяся борьба иудейско-масонских кланов, орденов различных ритуалов и региональных центров власти. Борьба эта ярко иллюстрируется сегодняшними событиями в России, где в ожесточенной схватке сцепились сторонники Мальтийского ордена и американского масонства (Ельцин, Березовский, Абрамович), "Бнай-Брит" и иудейского масонства (Гусинский, Фридман, Ходорковский, Явлинский), Великого Востока Франции и европейского масонства (Лужков, Примаков, Яковлев). Все эти три разветвления иудейско-масонской власти несут нашему народу горе и разрушение, все они ориентированы на расчленение России и геноцид ее народа.

В сегодняшней России насчитывается более 500 масонских лож и организаций масонского типа (не включая сюда оккультные организации и отделения церкви сатаны). Деятельность их носит строго тайный, закрытый характер. ...

Ja, ja, ich weiß, nicht alle von euch beherrschen die russische Sprache - ALSO die wichtigen Teile des Textes auf DEUTSCH.

Dies fände sicherlich mit Berechtigung auch seinen Platz unter Finanzströme und Illuminaten betrifft es doch Finanzströme und die Illuminaten. Aber es betrifft auch ganz besonders Russland, denn bei allen Personen handelt es sich um gut plaziert gewesene oder heute noch gut plazierte Russen. Russen? Wohl eher um Verräter an Russland. Der Gehorsam in Logen verhindert, daß diese Leute ihrem Land dienen, sie dienen den Logen und den allerobersten Mitgliedern – wie z.B. dem mit dem 33. Grad. Und das ist verrat am eigenen Land.

Die nachstehenden Zeilen erlauben auch besser zu verstehen, weshalb die Sowjetunion zusammengebrochen ist (wurde), welche Rolle Gorbatchev dabei spielte, welche Rolle der NED dabei spielte, welche Rolle George Soros dabei spielte (inzwischen halte ich Soros für einen verlängerten Arm von Rothschild). Erstaunlich, daß sich Führer der CCCP von einer Mitgliedschaft im CFR und in der Trilateral Commission bestechen ließen. Aber da braucht man aus deutscher Sicht nicht auf dem hohen Ross zu sitzen – wer regiert denn Deutschland? Es sind die Logen, die bereits nahezu die gesamte Welt unterworfen haben. Daher zolle ich jeglichen Respekt den ehrenwerten Herren Vladimir Vladimirovich Putin aber auch Achmadinedjad, Chavez und denen, die sie unterstützen und beschützen.

Bedenkt man ferner die Vermessenheit, daß Chodorkovski in den „Genuß“ kam, in die «Liste der 200 Vertreter der Menschheit» aufgenommen worden zu sein (was Zionisten unter Menschheit verstehen, verstehen richtige Menschen als Abschaum). Chodorkovski als «Vertreter der Menschheit» zeichnete sich aus durch Lug, Betrug, Raub und Mord. Damit klassifizieren sich die Zionisten selbst – als Ungeziefer. Aber es hat den Anschein, als schätzten die Zionisten nur die übelsten Zweibeiner mit den niedrigsten Instinkten und ohne jegliche Moral. Alleine die Vermessenheit der Zionisten, eine «Liste der 200 Vertreter der Menschheit» zu führen, ruft äußersten Ärger hervor – oder ich selbst bin einfach “krank“ und leide nur unter krankhaftem Gerechtigkeitssinn, jedenfalls erbost mich das. Wer kann sich das Recht anmaßen, zwischen wertem und unwertem Leben zu unterscheiden ?

Die Rolle der CIA taucht dabei immer wieder auf – was nicht unbedingt etwas mit den USA zu tun haben muß, wissen doch Leser des Forums hier, daß es leitende Positionen innerhalb der CIA nur für Absolventen der Yale-Universität gibt, der Loge Skull & Bones und des CFR. Somit ist die Rolle der CIA eher im Rahmen von CIA – MI6 – als Teil des CFR zu sehen und dient Privatinteressen. Damit haben die USA ebenso eine Marionetten-Regierung wie die Bundesrepublik. Alleine die Logen bestimmen die Politik. Wenn Scheisskerl Gates in München lügt, so tut er das wohl eher im Rahmen der United States der Freimaurer – den «закулисы» und jegliche Aussage von ihm darf als das genommen werden, was sie ist: niedrigstes Schmierentheater und gröbste Lüge.

Nachstehender Beitrag ist ebenso hochinteressant, wie irgendwelche internen Papiere der Bush-Junta, handelt es sich doch um die Urheber jeglichen menschlichen Leides in Form von Kriegen, Hungersnöten – und zum Teil sogar Seuchen.

Der nachstehende Beitrag hat im Anschluß eine Übersetzung, bei jedoch derart gravierenden Aussagen habe ich Wert darauf gelegt, auch den Originaltext einzustellen, insbesondere wegen der Loge B’nai B’rith und Ritter von Malta. ich habe den Auszug aus dem Buch auch übersetzt (im Anschluß).


AUSZUG aus dem Buch

Формирование "пятой колонны"


ÜBERSETZUNG

O.A.Platonov

Russland unter der Macht der

Freimaurer*

Übersetzung Rumpelstilz

*Original-Buch (auf Russisch) unter dem Titel anklicken - UNBEDINGT komplett zu lesen, will man Russlands jüngere Geschichte überhaupt nur im Ansatz verstehen. Den groben Lügen der Westpropaganda darf in keiner Weise vertraut werden - denn die im Westen verbreitete Geschichte Russlands wurde von eben den Verbrechern

geschrieben, die Russland in den abgrund gestürzt hatten und noch immer in den Abgrund stürzen wollen !!!

Die Bildung der 5. Kolonne / Unterwanderung Russlands

Mit welchen Silberlingen und in welcher Höhe die Einflußvertreter der geheimen Weltgesellschaft bezahlten, wissen wir nicht, aber es ist bekannt, daß sich genau in der Mitte der achtziger Jahre diese Vertreter einschneidend aktivieren. Insbesondere, in Moskau auf Initiative von G. Arbatov (Direktor eines US-Instituts) und eng verbunden mit westlichen Kreisen und durch unmittelbare Unterstützung von Gorbatchev kehrt A.N.Jakovlev zurück, der sich unverzüglich mit Schlüsselsituationen richtungsweisender antirussischer Entwicklungen befaßte. Insbesondere gruppiert sich um ihn herum eine ganze Anzahl widerwärtiger Personen, die gut aufeinander

eingespielt, die tragische Rolle in der Geschichte unseres Landes betreiben: V.Korotitch, J.Afanacjev, E.Jakovlev, G.Popov, E.Primakov, G.Arbatov.

Der Kreis dieser Revolutionäre war zu Beginn sehr beschränkt, aber entschieden unterstützt von Gorbatchev und seinen überzeugten Mitläufern.

Die CIA hob deutlich den Bereich ihrer Operationen an (8). Die Vorbereitung von Einflußvertretern geschieht am Fließband. Die Aufgaben der amerikanischen residenten Vertreter in der UdSSR vereinfachten sich damit, daß das Kontingent der Verräter (insbesondere aus dem Parteiapparat, Wissenschaft und Kultur) mit denen sie zusammenarbeiteten, ein Gefühl von Richtungslosigkeit gewann, eingeflößt durch höchste Unterstützung. Um so mehr, als sich durchschnittliche Verräter im neuen Licht des Umbaus vorkamen wie Kämpfer für eine Idee.

Milliarden von Dollar gelangten über verschiedene Mittelsmänner und Strukturen (Allgemeines Komitée Russischer Reformen, das “National Endowment for Democracy – NED“, Institut Kribla und verschiedene Fonds und Vereinigungen, NGOs) in unser Land.

Zum Beispiel das Institut Kribla (Institutsleiter, der nach eigenen Worten entschieden hatte: “seine Energie der Zerstörung des Sowjet-Imperiums zu widmen“ (9), er gründete ein ganzes Netz mit seinen Vertretern in den Republiken der ehemaligen UdSSR. Mit Hilfe dieser Vertreter wurden in der Zeit von November 1989 bis März 1992 ungefähr ein halbes Hundert von Lehr-Konferenzen an verschieden Stätten der UdSSR durchgeführt: Moskau, Leningrad, Sverdlovsk, Voronesh, Tallinn,

Vilnius, Riga, Kiev, Minsk, L’vov, Odessa, Erewan, Nishnij Novgorod, Irkutsk, Tomsk. Alleine in Moskau wurden sechs Lehr-Veranstaltungen durchgeführt.(10)

Über den Charakter der Arbeits- und Lehrveranstaltungen nennt der Vertreter des Instituts Kribla ein Beispiel des Parteipropagandisten G. Burbulisa, der bis zum Jahr 1988 beharrlich die Thesen über die Führungsrolle der KPdSU wiederholte und die konsolidierende Rolle der Partei im Umbauprozess unterstrich. Nach dem Durchlaufen der Schulung bei Kribla wiederholte er beständig, daß das “Imperium (d.h. die UdSSR) zerstört werden muß“.

Andere Werke der CIA – die Organisation “National Endowment for Democracy“ (Leiter: A.Weinstein) finanzierte in der UdSSR eine Reihe von Aktivitäten/Gründungen:

1984 – Institut A.Sacharov in Moskau, Untersuchung über die Möglichkeit der Gründung im Institut über die Menschenrechte und Probleme in der Welt.

1986 – Institut A.Sacharov, Gründung einer “Freien Universität“ für Studenten, die das sowjetische System der Universitätsausbildung ablehnten.

1990 – Kongressfond der USA, Initiativ-Finanzierung Internationaler Abgeordnetengruppen des Obersten Rates der UdSSR (11)

Über das Netz der Vertreter des Instituts Kribla und ähnlicher Gründungen an Schulungsvorbereitungen von Einfluß-Vertretern liefen Hunderte von Teilnehmern, die das

Kadergerüst der Zerstörer der UdSSR und des künftigen Regimes unter Jelzin bildeten, darunter: G.Popov, G.Starovoitova, M.Poltoranin, A.Muraschov, S.Stankevitch, E.Gaidar, M.Botcharov,

G.Javlinskij, J.Boldirev, V.Lukin, A.Tchubais, A.Nuikin, A.Schabad, V.Bokser, viele “Schattenfiguren“ aus dem Umfeld Jelzins, insbesondere Leiter seiner Wahlcampagne aus Jekaterinburg: A.Urmanov, aber auch I.Virjutin, M.Resnikov, N.Andrijevskaja, A.Nasarov und in der Öffentlichkeit stehende Journalisten und Beschäftigte des Fernsehens (12). Auf diese Weise wurde in der UdSSR eine “5. Kolonne“ von Verrätern am Vaterland gebildet, die aus einer Gruppe überregionaler Abgeordneter und dem “Demokratischen Russland“ bestand.

Authentisch bekannt ist aus einem Bericht des KGB der UdSSR, daß M.Gorbatchev (Gorbatschow) über existierende spezielle Gründungen zur Vorbereitung von Agenten zur Einflußnahme wußte, ihm waren Listen ihrer Emissionäre bekannt. Trotzdem hatte er nichts unternommen, um die Aktivitäten von Verrätern zu beenden.

Nachdem er ein Dossier von der Leitung des KGB über die Ermittlungen der Verästelung des Netzes der gezielt agierenden Täter gegen die Regierung erhalten hatte, verbietet Gorbatchev dem KGB irgendwelche Maßnahmen zur Vorbeugung gegen kriminelle Anschläge zu unternehmen. Mehr noch, mit allen Kräften deckt er und entlastet „vom Heiligen Vater“ Agitations-Agenten in der UdSSR wie A.N.Jakovlev, obwohl das Wesen der Aufklärung über ihn, die von den Ermittlern eingingen, keinen Zweifel über die wahren Hintergründe seiner Aktivität erlaubten.

Das ist, was darüber der ehemalige Vorsitzende der KGB Krjutchkov mitteilt: “Im Jahr 1990 erhielt das KGB im Lauf der Spionage und Gegenspionage aus einigen unterschiedlichen (übrigens verläßlich bewerteten) Quellen hellhörig machende Information in Verbindung mit A.N.Jakovlev. Der Tenor der Berichte führte dazu, entsprechend der Bewertung westlicher Geheimdienste, daß Jakovlev für den Westen vorteilhafte Positionen belegt, verläßlich agierend gegen “konservative“ Kräfte in der Sowjetunion und daß man sich in jeglicher Situation fest auf ihn verlassen kann. Aber offensichtlich rechneten sie damit, daß Jakovlev mehr Beharrlichkeit und Aktivitäten zeigen kann und soll, weshalb einem amerikanischen Vertreter überlassen wurde, mit Jakovlev eine entsprechende Besprechung durchzuführen und bei ihm geltend machen, daß man mehr von ihm erwartet“(13).

АГЕНТЫ ВЛИЯНИЯ / Einfluß-Agenten der USA/Freimaurer

Сахаров - Sacharov / Арбатов - Arbatov /

Попов - Popov / Афанасьев - Afanasjev / Лукин - Lukin / Яковлев - Jakovlev

Sogar nachdem Gorbatchev diese Information erhalten hatte, verweigert er irgend etwas zu unternehmen. Ein analoges Verhalten des Ersten Mannes in der Regierung zeugte davon, daß er zu dieser Zeit eng in das System der heimlichen Verbindungen in der Welt eingebunden war.

Wiedergeburt der Sowjetischen Oberschicht

Künftigen Historikern wird noch bevorstehen die Details der Umwandlung kommunistischer

Funktionäre und Ideologen in Funktionäre internationaler Freimaurerbewegungen offenzulegen. Natürlich, wenn man den moralischen Charakter kommunistischer Führer berücksichtigt, die das Land in den fünfziger bis achtziger Jahren leitete, ihren krankhaften Karrierismus, ihre Prinzipienlosigkeit, ihre Habgier, ihr Fehlen normaler menschlicher Gefühle, ihre Fähigkeit die schwersten Verbrechen zu verüben und froh über die Macht und das persönlichen Wohlergehen sind, es ist möglich mit Überzeugung über Bestechlichkeit zu sprechen (14), und über Erpressung und über Ausnutzung schwacher Vermittler, die sich in der Leitung großer Länder befinden. All das wird bedingungslos offengelegt und gezeigt mit Genauigkeit und bis in die Kleinigkeiten. Jedoch ist nicht wichtig, wie sie kauften, Angst einjagten und betrogen, aber der Mechanismus, der diesen Verrat ermöglichte. Der Mechanismus wurde geschaffen im eigenen System der Leitung der Kommunistischen Partei, die ursprünglich arbeitete nach dem Grundsatz des Freimaurer Ordens als heimliche Machtstruktur allumfassender Kontrolle und Einflußnahme. Das System der Führung der KPdSU nicht als fortschrittliche Organisation sondern als nacktes Instrument der Macht, absolut unabhängig vom Volk, mehr noch, gegen das Volk gerichtet. Diese Unabhängigkeit vom Volk ermöglichte jede beliebige Wendung in der Politik, aber die Funktionäre, während sie sie ausführten, waren von jeglicher Verantwortung befreit. Im Verlauf von 70 Jahren bildeten sich leitende Kader der KPdSU heraus, in der Regel als geistige marginale Schicht der Gemeinschaft, als Bodensatz der Menschen, nicht fähig zu leben, gemäß normalem menschlichem Verständnis und bereit zu beliebiger Niederträchtigkeit, Denunziantentum und Betrug, froh ihre Interessen zu erreichen. Während der sogenannten Zeit des Umbaus (Perestroika) ging das System der Führung der KPdSU nicht unter aber gestaltete sich um fast mit dem gleichen Personal in zwei sich einander ergänzenden und einbindenden Strukturen heimlich verdeckter Macht – international-freimaurerischer und mafiös-unternehmerischer Struktur. Ausgerechnet diese Strukturen kontrollieren heute in angehender Vollständigkeit die Macht im Land. (NB. Rumpelstilz: geschrieben im Jahr 2000 – dem Jahr als Präsident Putin Präsident wurde! Bedenkt man die Entwicklung von 2000 – 2008, so kann die Leistung des Präsidenten Putin nicht hoch genug gewürdigt werden.)

Die ersten Beziehungen der künftigen Leiter der KPdSU mit der Freimaurerei stellten sich natürlich nicht während des Umbaus (Perestroika) ein, sondern beziehen sich auf die sechziger-siebziger Jahre. Bei Gorbatchev rührt der Kontakt zur Freimaurerei scheinbar aus der Zeit seiner Urlaube in Italien her, wo zielstrebig und sehr aktiv unter der Kontrolle der CIA freimaurerische Logen wirkten, ihr Ziel setzten, dem Kommunismus Einhalt zu gebieten (insbesondere über die bekannte Loge

“Propaganda-2“ (P2), angeführt vom Agenten der CIA L.Gelli) Kontakte mit dem Freimaurer A.N.Jakovlev beziehen sich auf die Zeit seines Aufenthaltes in den USA und Kanada. Sie beschränken sich zweifellos nicht auf die Treffen mit dem Freimaurer P. Trudot.

Die ersten veröffentlichten Nachrichten über die Zugehörigkeit von M.Gorbatchev als Freimaurer erscheinen am 1. Februar 1988 in der deutschen Zeitschrift mit geringer Auflage “Mehr Licht“. Analoge Nachrichten werden in der New Yorker Zeitung “Neues Russisches Wort“ (4. Dezember 1989) veröffentlicht, dort sind sogar Fotografien des Präsidenten der USA Busch und Gorbatchev angeführt, die mit den Händen das typische Freimaurerzeichen zeigen.

Indessen das schwerwiegendste Zeugnis über die Zugehörigkeit Gorbatchevs zur Freimaurerei sind seine engen Kontakte zu den Leitern und Leitern der Weltfreimaurer Führung und Beitritt zu den Mitgliedern einer der Haupt weltweiten Strukturen – der Trilateral Commission. Als Vermittler zwischen Gorbatchev und der Trilateral Commission trat der bekannte Finanz- und Aktienhändler, Freimaurer und Agent des Israelischen Geheimdienstes “Mossad“, Georges Soros (15), auf, der 1987 den so genannten Fond Soros – Sowjetunion gebildet hatte, aus dem letztlich der sowjetisch-amerikanische Fond “Kulturelle Initiative“(Cultural Initiative) hervorging, der einen offen antirussischen Charakter hatte. (NB Rumpelstilz: Georges Soros ist Agent für die Rothschilds!!!)

Unter der Zahl der Funktionäre und Aktivisten des Fond Soros kamen bekannte Russophoben zusammen, wie J.Afanacjev, Chefredakteur des Journals “Знамя“ (Fahne) G.Baklanov, die Ideologin der Zerstörung russischer Dörfer T.Saslavskaja, der skandalumwitterte Anwalt

A.Makarov, der Richter des Verfassungsgerichtes E.Ametistov.

Aus den finanziellen Mitteln von Soros wurde die antirussische Tätigkeit von Verlagen und Fernsehsendungen bezahlt, die die Vorbereitung von Spezialisten der “unabhängiger Tele- und Radiofunk“ durchführte. (16)

1989 ruft George Soros in der Zeitung “Знамя“ (N° 6) (Fahne) praktisch zum Kampf gegen die russische nationale Bewegung auf, während er darin die größte Gefahr für die Weltgeheimgesellschaften sieht. (Logen)

Betrachten wir die vielseitigen antirussischen Aktivitäten des Fonds Soros, hat nicht nur ihr Umfang erstaunt, sondern auch ihre sorgfältige Ausarbeitung konkreter Maßnahmen. Im Endeffekt entsteht das Gefühl, daß Soros hinter dem Rücken eine riesige und sehr einflußreiche Organisation ist. Es würde mich nicht erstaunen, wenn innerhalb wievieler Jahre wir wissen werden, daß der Fond Soros sich als Strohmann-Organisation erweist, durch die die amerikanische Regierung mit Händen der CIA Geld investiert in die Zerstörung der russischen nationalen Bewegung und der russischen Regierung.

Der Beitritt Gorbatchevs zu der Struktur der Mitglieder der Trilateral Commission wird dem Januar 1989 zugeschrieben. Das Treffen der Hauptarchitekten des sowjetischen Umbaus und der “Brüder““Architekten des Universums“ und “New World Order“ fand in Moskau statt. Die Trilateral Commission wurde vertreten von ihren Repräsentanten David Rockefeller (er ist sowieso Leiter des Council on Foreign Relations u. NB. Rumpelstilz: Gründer der Trilateral Commission, Henry Kissinger (Leiter von B’nai B’rith), G.Bertuan, Giscard d’Estain und Y.Nakasone. Auf Seiten der zum Glauben der Welt-Geheimgesellschaft bekehrten waren außer M.Gorbatchev anwesend A.Jakovlev, E.Schewardnadze, G.Arbatov, E.Primakov, V.Medvedjev und einige andere. Als Ergebnis der geheimen Verhandlungen waren ausgearbeitete Übereinkünfte über gemeinsame Aktivitäten, über die bis zur Zeit wenig bekannt wurde. Jedoch wurde zum Ende des gleichen Jahres alles verständlich, als der Mannschaft seiner Mitstreiter, die bei dem Treffen mit der Delegation der Trilateral Commission waren, M.Gorbatchev sich mit dem Präsidenten George Bush auf der Insel Malta traf.

“Viele Spezialisten neigen dazu zu rechnen, daß Malta der Ort der verhängnisvollen Vereinbarungen von Gorbatchev mit Bush war, die den baldigen Zusammenbruch der UdSSR und der Katastrophe der Länder Ost-Europas herbeiführte.“(17) Der Abschluß wichtiger Vereinbarungen insbesondere auf Malta, Hauptstadt des Ordens der Ritter von Malta, Träger des Ordens der sich als Mitglied der Trilateral Commission und der Bilderberger-Vereinigung erweist, so als sei damit eine neue Etappe symbolisiert mit der Beziehungen zwischen der Weltgeheimgesellschaft die sich mit dem Verrat des Vaterlandes durch die Leiter der KPdSU einverstanden erklärt.

Das Jahr 1990 erweist sich als schicksalhaft für die Geschichte Russlands. In kürzester Zeit ändert sich das System der Landesregierung. Unter Nutzung der Übergangszeit, usurpieren im wesentlichen Gorbatchev und seine Mitstreiter (Jakovlev, Schewardnadze, Medvedjev, Primakov), die alle wichtigsten Fragen der Innen- und Außenpolitik entschieden, vollständig die Macht im Land. Denn wenn zuvor im Politbüro eine bestimmter festgelegter, so genannter konservativer Teil ihm widerstand, so begrenzte ihn unter den neuen Bedingungen nichts mehr. Es geschieht eine bewußte Demontage und Zerstörung vieler Regierungsstrukturen, an deren Stelle sich Schatten-Geheimorgane der Macht gründen, vor allen Dingen Freimaurerlogen und Organisationen.

B’nai B’rith

Überaus kennzeichnend, daß die erste offizielle Freimaurerstruktur, die in der UdSSR entsteht, die internationale europäische Freimaurerloge “B’nai B’rith“ ist. Die Entscheidung für ihre Eröffnung wurde persönlich von Gorbatchev erteilt, auf Antrag einer ihrer Ordensleiter Henry Kissinger. Im Mai 1989 teilte die in Paris erscheinende Monatsschrift “L’Arche“ mit, daß vom 23. bis 29.Dezember 1988 die französische Delegation des Ordens “B’nai B’rith“ in Moskau mit 21 Mitgliedern zu Gast war, unter der Leitung ihres Präsidenten Mark Aaron. Die erste Loge dieses Ordens wurde während des Besuchs für den Mai organisiert, sie bestand aus 63 Mitgliedern. Zu der gleichen Zeit wurden noch zwei Logen gegründet – in Vilnius und in Riga, und in der Folge in Petersburg, Kiev, Odessa, Nishni Novgorod und Novosibirsk.

Ohne jegliche Beschränkung wächst auch das Netz der Vertreter des so genannten Fonds von Soros, ein großer Teil der Mitarbeiter erweist sich als ein Gemisch von Freimaurer Funktionären und Agenten westlicher Geheimdienste. Jedoch angesichts der Unterstützung von oben erhalten sie “Carte Blanche“ (freie Hand). Nach Meinung ausländischer Analysten: “Soros wurde die einflußreichste Person in dem riesigen Territorium, das sich vom Ufer des Rheins bis zu den Bergen des Urals erstreckte“ (18). Wie vielmals begründet bemerkt, richtet der Fond Soros seine Aktivität auf die Veränderung der Weltmeinung der Menschen in freimaurerischem Sinn, Einführung des “american way of life“, Schmarotzertum aus den wirtschaftlichen Schwierigkeiten unseres Landes und insbesondere die Versorgung durch Umlenkung des intellektuellen Potentials von Russland ins Ausland.

Ein zu Beginn 1995 veröffentlichter Auszug aus dem Vortrag des FSK über die Nutzung der Geheimdienste der USA, amerikanischer politischer Zentralen, Universitäten, NGOs und allgemeiner Organisationen in Spionage-subversiven Tätigkeiten auf dem Territorium Russlands geben schon jetzt Grund zu der Schlußfolgerung, daß funktionierende Organisationen vom Typ Fond Soros amerikanische Geheimdienste und das Pentagon im Bereich der Spionage und Subversionsaktivitäten ausrichtet. Der Fond Soros sammelt, unter dem Deckmantel des Beistands für die russische Wissenschaft, geheime Informationen von Studenten und bezahlt bis 500 Dollar jedem einzelnen Wissenschaftler. Aus Mitteln von Soros wird eine ganze Reihe antirussischer Wochenblätter und Zeitungen unterhalten, unter ihnen «Знамя» (Fahne), «Октябрь» (Okrober), «Звезда» (Stern), «Иностранная Литература» (Ausländische Literatur), «Дружба народов» (Völkerfreundschaft), «Новый Мир» (Neue Welt), «Театральная жизнь» (Theaterleben). Zur Unterstützung der Literatur antirussischer Ausrichtung hat der Fond Soros spezielle Prämien geschaffen, die verteilt werden je nach Erfüllung eines besonderen Rates unter der Führung vier Vorsitzender – S.Tchuprinim. N.Ivanovoi, G.Baklanovim und M.Masarckim.

Eine neue Etappe der Entwicklung subversiver Tätigkeiten des Fonds Soros in Russland war 1995 die Gründung des sogenannten Soros-Instituts “Offene Gesellschaft“. Das Hauptziel des Instituts – Bildung eines gesellschaftlichen Bewußtseins des täglichen Verfalls des Geistes und die Vorbereitung antirussischer Führungskräfte im Bereich der Ausbildung, Kultur und Kunst. Dabei wird besonderer Wert bei dieser Arbeit auf die Provinz gelegt. Im Rahmen des Programms des Instituts “Offene Gesellschaft“ werden Bücher herausgegeben und Stipendien gewährt, dabei werden die Geschehnisse der russischen Geschichte grob entstellt und gefälscht, die Erinnerung des russischen Volkes mit Schande bedeckt. Bei verschiedenen Seminaren und Konferenzen, die vom Institut Soros für die Jugend durchgeführt werden, wird dem Nachwuchs die Idee von der gegenüber der russischen Kultur überlegenen westlichen Kultur eingeschärft, permanent der Gedanke über die Rückständigkeit Russlands vermittelt, verbunden mit traditionellen Werten der westlichen Welt – die Verherrlichung der Gewalt, der Brutalität, die Jagd nach dem Geld, moralischer Zügellosigkeit. Im Exekutivkomitee und Aufsichtsrat des Instituts Soros sitzen bekannte Russophoben, wie der Literat G.Baklanov, D.Granin, V.Voinovich, der Schauspieler O.Basilaschvili, T.Saslavckaja. Der übliche Umfang finanzieller Mittel, der über den Fond Soros für subversive Tätigkeiten ausgerichtet wird, übersteigt 100 Mio. Dollar.


БНАЙ-БРИТ И ЕГО КОМАНДА

Die Obersten der Loge B’nai B’rith in Russland

(NB. Rumpelstilz: (Die Loge B’nai B’rith untersteht direkt James de Rothschild, dient als Nachrichtendienst und als Hebel für die Unterwerfung von Ländern unter das One-World-Government. Es darf angenommen werden, daß das Kapital / Eigentum der benannten Personen überwiegend nur ein Lehen seitens Rothschild darstellt – z.B. wie bei J.P.Morgan, der bei seinem Tod 70% an Rothschild hinterließ und 30%, d.h. 19 Mio an seinen Sohn vererbte. Ein teurer Tribut an R.!).

Leitungspersonal der Loge B'nai B'rith

Ю. Лужков / Luschkov (Bürgermeister v. Moskau / seine Frau ca. 6 Mrd. USD)

В. Гусинский / Gusinskij (ehem. Zeitungsherausgeber)

А. Смоленский / Smolenskij (ohne Foto)

А. Шаевич / Schaevich

М. Ходорковский / Chodorkovskij (vormals Jukos, jetzt Lagerhaft / vormals ca. 35 Mrd.)

М. Фридман / Fridman (Oberster Chef/Besitzer der Alfa-Bank, Moskau / Vermögen ?)

П. Авен / Aven

Б. Хаит / Cheit

Im April 1990 gesteht das Oberhaupt des Ordens Großer Osten in Frankreich J.R.Ragasch auf einer der Pressekonferenzen, daß es in Russland bereits eine Person gibt, die seinem führenden Orden angehört.

Später äußerte sich der gleiche Ragasch offenherzig beim Verlauf der Logen-Gründung in Ländern des ehemaligen sozialistischen Blocks: “in Russland waren wir gezwungen besondere Sicherheitsmaßnahmen zu treffen“. Nach den Worten Ragaschs, stellte er zuerst einen Kontakt zum Ersten Sekretär der Russischen Föderation in Paris, Juri Rubinski, her. Dies um zu sagen, daß die Begründung der Freimaurerei in der ehemaligen Sowjetunion jetzt in vollem Umfang möglich ist, aber eben nicht ohne Widerstand in der Bevölkerung. “Das Risiko erschreckte uns nicht, - gestand Ragasch, - und wir haben russische Brüder geweiht – denen die Aufgabe zufiel, die erste Arbeitsgruppe zur Einführung der Logen zu sein. Wie schon gesagt, die Angelegenheit forderte die bekannte Geheimhaltung“ (19).

Nicht nur Ragasch, sondern auch andere Leiter von Freimaurerlogen erzählten offen (nach Errichtung des Jelzin-Regimes), wie sie die Vorbereitungen durchgeführt hatten für die Einführung in den ehemaligen sozialistischen Ländern und vor allen Dingen in Russland. “Wenn man diese Erzählungen hört, kann man sich leicht vorstellen – so schreibt ein Augenzeuge – daß die Freimaurer sich nicht nur ein Jahr lang mit der heimlichen Anwerbung von Bürgern der sozialistischen Länder beschäftigten, die sich auf langen Auslandsreisen in West-Europa befanden, insbesondere in Paris. Und natürlich, bei der Rückkehr in die Heimat, saßen sie nicht tatenlos da, wahrscheinlich erfüllten sie den Auftrag ihrer Brüder und warben Anhänger an. Praktisch gab es in jeder Loge eigene Abteilungen für die Arbeit mit diesen geistigen Überläufern (20).

Die Malteser Brüder

Борис Ельцин / Boris Jelzin (Platinmine in Russland)

Михайль Горбачев / Michael Gorbatchev

Борис Березовский / Boris Beresovskij

А. Яковлев / A. Jakovlev

Роман Абрамович / Roman Abramovich (ca. 30 Mrd.)

Э. Шеварнадзе / E. Schewarnadze

С. Лисовский / S. Lisovskij (ohne Foto)

П. Бородин / P. Borodin (ohne Foto)


Beginnend mit dem Jahr 1989 realisieren die Freimaurer eine weite und sogar in landläufigem Sinn eine offene Propaganda-Kampagne subversiver freimaurerischer Ideen und die Anwerbung

neuer Mitglieder in Russland. Sie führen eine sogenannte Kampagne der “Externalisation“ durch, in dessen Rahmen Freimaurer mit Vorträgen in großen Sälen hervortreten, in der Presse, im Radio und im Fernsehen.


Im März 1991 ruft das aus Mitteln der CIA finanzierte Radio Liberty die Bewohner der UdSSR auf Kontakt herzustellen um den Freimaurerlogen beizutreten. Die leitende Sendung F. Salkazanova teilte die Adressen mit, bei der sich sowjetische Bürger bei der Freimaurerloge in Paris einschreiben können. Die Loge war keine gewöhnliche Loge, sondern speziell gegründet, “um die Ausweitung der Freimaurerei in Russland zu ermöglichen“, und dort eine Freimaurerstruktur aufzubauen. Um diese Loge anziehend zu gestalten, nannten freimaurerische Fälscher sie “Alexander Sergejewitch Pushkin“ (eben irgend einen Namen, aber ihnen war sehr wohl bekannt, daß der große Russische Poet kein Freimaurer war). Den beigetretenen “Brüdern“ dieser Loge

riefen sie zur moralischen und geistigen Vervollkommnung der Gesellschaft auf, indem sie die USA als Vorbild zitierten, auf Grundlage welche ihren Anfang den freimaurerischen Prinzipien verdankt“ (21).


Den Aufruf per Radio Liberty* der Freimaurerei beizutreten, rief umfangreiche Post hervor. In die französische Loge kamen Briefe aus Vilnius, Baku, Kiev. Aber dann führten sie mit den Kandidaten individuelle Arbeiten durch. Nach Auswahl und Überprüfung der Kandidaten erfolgte die Initiierung, das heißt Weihung zum Freimaurer. NB Rumpelstilz: *So etwas wie Deutschlandfund in der "BRD"- ein Gehirnwäsche-Sender.


Die französischen Freimaurer streben danach “ihren Stein in den Bau der Demokratie in Ost- und Zentraleuropa einzubringen“. Dies machte im September 1991 in Paris der vor Journalisten auftretende Große Magister des Freimaurerordens Großer Osten Frankreich J.R.Ragasch geltend. Bach seinen Worten haben die Mitglieder des Großen Ostens die Absicht die materiellen und

finanziellen Anstrengungen zu verstärken (22). In einiger Zeit wird der große Magister nach Moskau reisen, aber zuvor Petersburg besuchen um dort richtige freimaurerische Arbeiten zu organisieren. Parallel ist die Große Nationale Loge Frankreich in Betrieb. Im April 1991 weihte sie in ihren Reihen zwei Bürger Russlands, die die Organisatoren der russischen Loge “Nördlicher Stern“ wurden (23).


Zum Tag des Anfang-August Regierungsumsturzes in 1991 traf in Moskau ein aus Paris stammendes Mitglied der schon erwähnten Loge “Puschkin“ ein, ein gewisser Hebräer, der 1922 aus Odessa emigriert war (sein Name wurde geheim gehalten). Mit ihm fuhren noch acht weitere Mitglieder dieser Loge nach Moskau. Trotz der bewegenden Ereignisse, eröffnet dieser Fraimaurer-Emissär am 30. August die neue Loge “Novikov“. Das Freimaurer-Journal “Schottisches Ritual“* hieß dieses Ereignis “unter der Schirmherrschaft der Großen Nationalen

Loge Frankreichs“ willkommen. (*NB Rumpelstilz: Schottisches Ritual – dem gemäß Rothschild den obersten Rang als Ritter des 33. Grades belegt dto. auch Herzog von Kent). “Dies markiert, – schrieb das Freimaurer-Journal, – einen Schritt voran in der fortdauernden Errichtung blauer Logen und des höchsten Rates Schottischen Rituals mittels Bürger des Ostblocks“ (24).


Mit dem Resultat des antirussischen Regierungsumsturzes von August – Dezember 1991 waren die Pläne der Welt-Geheimgesellschaft erreicht. Jedoch die Errichtung und Vorbereitung und Instruktionen der Einflußvermittler werden nicht nur nicht abgebaut, sondern werden unter der Bezeichnung “Russisches Haus“ zum wichtigen Teil der Machtstrukturen des Jelzin-Regimes, das der Einflußvermittler E.Losanskij leitete, obwohl bedingungslos alle verantwortlichen Entscheidungen innerhalb der Wände der CIA und der Leitung der Welt-Geheimregierung getroffen wurden.


Überzeugt vom endgültigen Sieg, versteckte Jelzin schon nicht mehr seine direkten Beziehungen mit subversiven antirussischen Organisationen von der Art des amerikanischen ’National Endowment for Democracy’, zu Händen der Leiter, denen er eine Botschaft schickte, in der es zum teil hieß: “Wir wissen und schätzen die Tatsache hoch ein, daß Sie Ihren Beitrag zu diesem Sieg beigetragen haben“ (Fax vom 23. August 1991) (25).


Der Jubel der Welt-Geheimgesellschaft, jeder seiner Vertreter für sich, aber alle sie bemerkten die Schlüsselrolle der CIA. Der Präsident der USA, Freimaurer Bush, erklärte nach dem Umsturz öffentlich, daß die Machtergreifung des Jelzin-Regimes – “unser Sieg – der Sieg der CIA ist“. Der damalige Direktor der CIA, Freimaurer R.Gates führt in Moskau auf dem Roten Platz seine eigene “Siegesparade“ durch und vor der Fernsehkamera des BBC erklärte er: “Hier auf dem Roten Platz, neben dem Kreml und Mausoleum, begehe ich eine einzelne Parade meines Sieges“. Zwischen der CIA und den Vertretern des Regimes Jelzin ist es völlig natürlich, daß sich eine Beziehung zwischen Herr und Knecht einstellt. Zum Beispiel im Oktober 1992 trifft sich R. Gates im Rahmen völliger Geheimhaltung mit Jelzin. Dabei ist folglich auch nicht die Möglichkeit gegeben die Dienste seines Dolmetschers, der vor der Tür bleibt, zu nutzen, die ganze Übersetzung führt der Übersetzer des Direktors der CIA durch (26).


Die Welt-Geheimgesellschaft verleiht Jelzin den Titel, den fast jedes Mitglied der Welt-Freimaurer-Führung trägt – Ritter-Befehlshaber des Malteser Ordens. Er erhält ihn am 16 November 1991. Schon ungeniert, posiert Jelzin vor den Korrespondenten in vollem Ornat des Ritter-Befehlshabers (27).


Im August 1992 unterzeichnet Jelzin den Ukas (Befehl) N°827 “Über die Errichtung offizieller Beziehungen mit dem Malteser-Orden“. Einige Zeit wurde der Inhalt dieses Befehls völlig

geheimgehalten. Das Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Russlands verordnete das Protokoll über die Aufnahme offizieller Beziehungen zwischen der Russischen Föderation und dem Malteser Orden.


Günstlinge der NWO in Russland



Ende der Übersetzung des Buchauszuges. Das gesamte Buch kann gelesen werden unter:

http://pravosl.narod.ru/Html/Platonov/Platonov.htm#1

Zuvor wußte ich nur, wie ……..-Jelzin die Werte Russlands an US-Unternehmen verschleuderte. Das Vorstehende hat aufgezeigt, daß er einfach nur ein korrupter Krimineller war – jetzt aber nicht als Vermutung, sondern mit Beweisen.


Rothschild als Ritter des Schottischen Rituals 33. Grades (oberster Grad)

CFR als Loge (in Verbindung mit Skull & Bones) Oberster = Rockefeller

Kissinger als Leiter von B’nai B’rith (und Angestellter von Rockefeller) und im CFR

Trilateral Commission wurde von Rockefeller als Unterorganisation vom CFR gegr.

Und jetzt bei den Münchner Sicherheitstagen mußte sich R.Gates die berechtigten Beschuldigungen von Präsident Putin entgegnungslos anhören – und ruft am Folgetag auf, keinen neuen Kalten Krieg zu beginnen, den Dick Cheney bereits im April 2006 begonnen hatte.

Robert Gates hat sich damit nur als verlogenes Dreckschwein geoutet. Es war an der Zeit, daß die Taten dieser Drecksbande öffentlich gemacht wurden.


Nachdem dies eine Übersetzung aus dem Russischen ist, stelle ich fest, daß die Pressefreiheit wohl in Russland existiert – nicht aber in den USA oder in der Bundesrepublik. Präsident Putin steigt immer weiter in meiner Achtung, ja wohin denn eigentlich noch ? Cosmic !


Unter all dem vorangegangenen gewinnen auch die sogenannten Kriminal-Fälle neue Perspektiven, z.B. Politkovskaya, die rechtzeitig vor den Petersburger Gesprächen in Leipzig ermordet wurde – mit vollem Erfolg – denn ihr Fall störte die Petersburger Gespräche. Litvinenko diente dem gleichen Zweck. Aber es war nur ein kurzer Erfolg für die CIA und den Malteser-Ritter Beresovskij. Die permanente Gehirnwäsche “pro amerikanisch“ geht auf die Nerven.


Übrigens nicht nur Jelzin & Co verhielten sich dem Gesocks über wie Knecht zum Herrn – auch uns’ Deutsch-geMerkel stellt sich nicht charaktervoller an. Sie mag gegenüber Deutschen den großen Maxe markieren, aber sie weiß – und wir wissen, was sie in Wirklichkeit ist. Übrigens zeigte das Foto von das geMerkel mit Präsident Putin, daß auch er weiß, was das geMerkel ist.


Peinlich ! Wie will sie dann noch regieren ?


Nachtrag – damit jeder weiß mit welchem Gesindel sich das geMerkel herumtreibt – hier das Projekt des Gesindels:

В 1992 году было обнародовано исследование "Американские прогнозы развития геостратегической ситуации в мире в конце XX и начале XXI века", в котором излагались соображения в пользу деления России на 6 независимых государственных образований: Западную Россию, Урал, Западную Сибирь, Восточную Сибирь, Дальний Восток и Северные территории. (Übersetzt: Im Jahr 1992 wurde die Studie "Amerikanische Prognosen über die geostrategische Situation zum Ende des 20. und Beginn des 21. Jahrhunderts" in der über Überlegungen mit dem Ziel der Aufteilung Russlands in 6 (sechs) unabhängige Regierungs-Gebilde aufgestellt wurden: in Westliches Russland, Ural, West-Sibirien, Ost-Sibirien, Ferner Osten und Nord-Territorien.)

В октябре 1997 года 3. Бжезинский предложил разделить Россию на три части: Европейскую Россию, Сибирскую Республику и Дальневосточную Республику. "Децентрализованная Россия, — заявлял Бжезинский, — это реальная и желанная возможность" [ 67 ].

Übersetzt: Im Oktober 1997 schlug Z. Brzezinski vor, Russland in drei Teile aufzuteilen: Europäisches Russland, Sibirische Republik und Fernostrepublik. Die "Dezentralisierung Russlands - erklärte Brzezinski - ist eine Realität und gewünschte Möglichkeit."

Kurz gesagt, es geht um die völlige Zerstörung, Auflösung und Zerstückelung Russlands. Russland braucht dringend einen Fernsehsender als «Телевидение Свободи» um das Ansehen Russlands in den Ländern wiederherzustellen, die keine Pressefreiheit haben - wie z.B. die "BRD".



(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz für die Übersetzung 2008-11-23


.

Kommentare:

Klaus hat gesagt…

Was ich vermisse, ist die Tatsache,
dass die UDSSR seit Lenin ein Freimaurerstaat war. Der Rote Stern
ist das Signum. Freimaurer haben die UDSSR erst aufgebaut und hinter wieder abgerissen.

Anonym hat gesagt…

Danke, Rumpelstilz, für Deine gewaltige Aufklärungsarbeit. Es dauert vielleicht schneller als wir meinen, bis sich dieses Wissen allgemein verbreitet hat und einige Regierungen ohne Volk dastehen.

frank,berlin hat gesagt…

http://de.rian.ru/world/20081119/118410123.html


..ich dachte,nach dem Ärger der letzten Tage mal was erfreuliches...

banane/berlin hat gesagt…

da stehst du nicht alleine da,frank aus berlin.!(...nach dem ärger der letzten tage,-mal etwas ERFREULICHES zu hören....!)

Anonym hat gesagt…

Und warum hat sich der CIA in Bern eingenistet? Wohl um die UBS in den Konkurs zu treiben und nachher vielleicht den Staatsbankrott der Schweiz? Um damit den Beitritt in die EU rascher zu realisieren. Schon Anfangs der 90 Jahre haben die Ami-Anwälte Sammelklagen im Namen der Erben der Ami-Juden Repatritionszahlungen aus dem 3. Weltkrieg erzwungen. Sie haben eben noch nicht genug diese Schweine. Klar die UBS ist auch kein Unschuldslamm (sh. Apartheidregime Südafrika, Marcos-Millionen etc.) Aber ohne Bankgeheimnis hätte die Schweiz nicht diesen heutigen Wohlstand! Aber das Betrügen hat die UBS von den Yankees gelernt in der WallStreet.

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Klaus
------------
Die Bezahlung von Bronstein und Uljanow kommt noch im Teil 9 B von "Der Rote Faden der Weltpolitik", wobei die Zeit 1907 bis 1917 NICHT in die Zeit von 1988 bis 2000 paßt.

Die Pläne von Brzezinski haben bis heute nicht den Weg in die Mülltonne gefunden - entsprechen sie doch genau den Vorgaben von Mackinder und den Sehnsüchten des englischen Königshauses, das sich seine "Hofjuden" hält.


@anonym 16:05
-------------------
UBS ? Die hieß doch vorher:
UBS-Warburg !!! Hier bei Politik-Global noch die Frage zu stellen, WER die Warburgs waren oder sind, ist eigentlich müßig.


@ A L L E
----------------------------------

Der übersetzte Teil des Buches von Platonov ist NUR ein Teil des Kapitels: "Die fünfte Kolonne".

Ich empfehle jedem DRINGEND das GANZE Buch zu lesen !!!

Das hier Übersetzte ist gerade einmal ein Appetithäppchen, um mit dem Vorurteil "die bösen Russen und der gute liebe Westen" aufzuräumen. Die Mehrzahl meiner deutschen Mitbürger kommen mir stets wie Schlafwandler vor, die Vorträge über ihre angebliche Wachheit halten.

Rumpelstilz hat gesagt…

.

Я удивлен - (ich bin erstaunt) -

Ihr seid ja alle so stumm geworden, ist der Artikel über die Perestroika (Umbau) und Glasnost (Transparenz) zu desillusionierend ???

Schon oft hatte ich doch geschrieben:

In der Politik geschieht nichts rein zufällig, ALLES ist geplant!

Lediglich in Vladimir Putin hatte sich die Weltregierung getäuscht - Gott sei Dank !

.

Anonym hat gesagt…

Hallo Herr Rumpelstilz,

der Ukrainische Präsident hat Bayern besucht und wurde von Seehofer empfangen.

Er bat Seehofer um Unterstützung für eine schnelle Aufnahme seines Landes in die Nato. Außerdem sagte er, daß durch Russland die Demokratie in der Ukraine gefährdet sei.

Raffael hat gesagt…

@Rumpel
Was soll man auf diesen Beitrag noch schreiben,??
Das ist alles so umfangreich dass das meiste schon geschrieben steht und wenn ich für mich Ehrlich sein soll,ich habe mich damit noch nicht einmal richtig befasst.
Aber es ist Super dass du das so genau aufbereitest,....Hut ab.

Anonym hat gesagt…

@ rumpelstilz

ich hab das hier schon mal gepostet, aber gerne nochmals: die ubs hiess NIE ubs warburg, das war ein part der über die fusion mit dem bankverein (sbv und sbg) dazukam. also bitte bei der realität bleiben und besser recherchieren.

Warburg Dillon Read war kurzzeitig der Markenname des Unternehmensbereichs Investment Banking des damaligen Schweizerischen Bankvereins (SBV) und der späteren UBS.
Als der SBV 1995 die 1934 gegründete Investmentbank S.G. Warburg Plc. in London übernahm, änderte er deren Namen in "SBC Warburg - A Division of Swiss Bank Corporation“ und integrierte diese als Unternehmensbereich Investment Banking in das Unternehmen. [1]
1997 übernahm der SBV die 1832 gegründete, alteingesessene New Yorker Investmentbank Dillon, Read & Co. und integrierte sie in den bestehenden Unternehmensbereich SBC Warburg, welcher in SBC Warburg Dillon Read umbenannt wurde. [2]
Mit der Fusion 1998 des damaligen Schweizerischen Bankvereins (SBV) mit der damaligen Schweizerischen Bankgesellschaft (SBG) zur UBS, wurde die neu gegründete UBS in fünf Divisionen strukturiert. Die Division Investment Banking wurde dabei unter dem Markennamen Warburg Dillon Read geführt.
Anfangs 2000 gab sich die UBS eine neue Geschäftsstruktur, bestehend aus den drei Unternehmensgruppen UBS Schweiz, UBS Asset Management und UBS Warburg. Damit verschwand der Name Dillon Read. [3]
Im Juni 2003 lancierte UBS die einheitliche Marke, unter der die Bank fortan weltweit als ein Unternehmen auftreten wird. Damit verschwand auch der Name Warburg aus dem Erscheinungsbild der UBS. [4]

alex k hat gesagt…

ich war 8jahre fan von putin , aber leider denke ich nun das er auch zu der Illuminaten elite gehört.

die sind doch alle gekauft

yop hat gesagt…

hehe... die nachrichten heute haben mich mal wieder bestätigt, sowie die gesammte seite:

BND agenten im kosovo geschnappt!!!

bin mal gespannt wie mans diesmal vertuschen wird... ob wohl wieder köpfe rollen, à la ''polonium''??

wir werden sehn... ich finde die deutsche rolle im kosovo als interessensgebiet sollte hier nochmal in nem beitrag herausgearbeitet werden rumpel.
(vorallem in hinsicht auf die bodenschätze: 35% der globalen chrom-vorräte, blei, wohlfram, und und und.... alles schlüsselrecourcen der rüstungsindustrie!)

FELL OUT WITH MARRY J
DONT SPEAK TO LOIS LANE
I MISSED THAT BULLETCHANE

Rumpelstilz hat gesagt…

@anonym 21:35
-------------------

Zitat: "der Ukrainische Präsident hat Bayern besucht und wurde von Seehofer empfangen.

Er bat Seehofer um Unterstützung für eine schnelle Aufnahme seines Landes in die Nato. Außerdem sagte er, daß durch Russland die Demokratie in der Ukraine gefährdet sei."


Juschtschenko als 100%-Vasall der USA kann nicht anders handeln. In der Ukraine wurde mit der "Orangenen Revolution" die Ukraine von einer Diktatur (Kutschma) in die nächste Diktatur (Juschtschenko) überführt. Die Ukraine ist K E I N E Demokratie, sondern nur ein weiteres Anhängsel der USA nach den Plänen von Zbigniew Brzezinski.

Im neuen Zeitungsformat werden die Artikel zur Ukraine leichter auffindbar sein. Es genügt die Proteste der Bevölkerung gegen einen NATO-Beitritt der Ukraine zu kennen. Die Befürworter des "Orangenen-Regimes" protestieren nur dann dafür, wenn sie dafür BEZAHLT werden.

Drohung: Russland stellt der Ukraine das Gas ab: wenn die Ukraine das Gas bezahlen würde (z.Zt. etwa 2,5 Mrd $ Schulden aus den Gaslieferverträgen), dann gäbe es auch kein Risiko, daß das Gas abgestellt wird.

Juschtschenko ist geistig nicht zurechnungsfähig und ALLES was er unternimmt, beruht auf Lug und Betrug.


@ anonym 21:54
-----------------------

Danke für die Ausführungen über die UBS.


@ alex k
--------------

Putin hat keine Insel, bei der man die Grenzen einfach (wie bei der UdSSR) zumachen kann. Er muß mit der Weltwirtschaft zurecht kommen - beschränkt aber für Ausländer den Zugang zu sensiblen Industrien, um Herr im eigenen Land zu bleiben.

Das Land war bei Amtsantritt vollständig den USA und der Finanz- und Macht-Mafia unterworfen ... und hat sein Land seither Schritt für Schritt wieder befreit.


@ yop
-----------

Im Artikel über die Logen in Russland wurde bereits das Thema Jugoslawien angeschnitten. Ebenso in: Der Rote Faden der Weltpolitik Teil 9 A, daß über die Region Russland und Deutschland entzweit wurden (Aug. 1914 / Schwarze Hand - ausgehend von England, das über die USA bestimmt). Daß die "BRD" sich wieder auf das Balkan-Spiel eingelassen hat, zeugt von Dummheit oder von Korruption.

Aber der Kosovo ist noch eine extra-Themenbehandlung wert. Das wird auch noch kommen.

Anonym hat gesagt…

Putin ist zwar auch kein unbeschriebenes blatt, jedoch ein starker mann, den Матушка Россия zurzeit braucht,
@rumpel: очень хорошая recherchenarbeit !

frank,berlin hat gesagt…

Also Rumpel,das muss wohl Gedankenübertragung gewesen sein.
Genau das dachte ich heute auch,das Viele sehhr stumm,ja auffallend stumm sind.

Ich dagegen,ich könnte wiehern vor lachen,wenn ich an die VS-Typen denke,die das alles auch lesen
und vor Wut abkotzen,weil sie nicht an Deinen Server rankönnen,geschweige wissen die,wo der überhaupt steht,ahahahah!

Nee,aber was Putin angeht,von dem glaube ich nicht,dass er mit zur Illupest gehört.Nee wirklich nicht!

Aber die Brüder werden jetzt versuchen,das hier im Westen der breiten Masse schmackhaft zu machen.

Warum? Is doch einfach!
Kampfmoral schwächen! Verwirrung stiften! Lager aufspalten,naja,das übliche halt!

Nee,Rumpel SUPER ARBEIT,was Du geleistet hast!

Dafür kannst Du Dir nicht nur ein
Bien´chen anstecken,sondern gleich ne ganze Imkerei,wirklich!

Na,und was Merkel angeht,die ist doch schon so doof,das die beim Wort
"Quantentheorie" sich gleich ihre Füsse beguckt!

Ausserdem ist Die die schnellste Frau der Welt!
Die Intelligenz jagt sie ständig,hat sie aber noch nie eingeholt...

Anonym hat gesagt…

OT

@Overkill:

Du hast neulich geschrieben, daß man "es geschafft" haben muß, um nach dem Tod kein Martyrium zu erleben.

Was muß ich tun, um "es zu schaffen"?

Rumpelstilz hat gesagt…

.
OT = Off topics

ludwig hat gesagt…

Nach diesen ganzen Informationen bin ich eigentlich nur noch erstaunt, daß Putin noch nicht umgebracht worden ist.
JFK haben sie ja auch erfolgreich ermordet!

Anonym hat gesagt…

Mein Posting v. 23.11. 21 Uhr 35:

Ich möchte richtigstellen, daß es sich bei dem Besuch bei Seehofer nicht um den Ukrainischen Präsidenten, sondern um den Georgischen Präsidenten gehandelt hat.

Ich bitte, das Versehen zu entschuldigen!

Rumpelstilz hat gesagt…

@ anonym
-------------

Zitat: "Mein Posting v. 23.11. 21 Uhr 35:

Ich möchte richtigstellen, daß es sich bei dem Besuch bei Seehofer nicht um den Ukrainischen Präsidenten, sondern um den Georgischen Präsidenten gehandelt hat."


Gleiches wie für Juschtschenko gilt natürlich auch für Saakaschwili - der ist nur noch dummdreister als Juschtschenko - aber genauso ein Vasall.

Die Ukraine in die NATO aufzunehmen, hieße sich Probleme aufzuladen, die heute in Deutschland NIEMAND abzuschätzen vermag. Saakaschwili ist geistig nicht zurechnungsfähig.

Nur eines haben Georgien und Deutschland gemein - sie sind beide dem US-Diktat unterworfen.

Anonym hat gesagt…

Herrn Jelzin's Tochter hat vor einigen Jahren ein Schloß in Garmisch-Partenkirchen erworben.

Einheimische waren auch interessiert, nahmen aber wegen der hohen Renovierungskosten von einem Erwerb Abstand.

Das Anwesen wurde zwischenzeitlich aufwändigst renoviert und zeitweise von der Familie Jelzin bewohnt.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von heute morgen, 02:04 Uhr

Ja, sinngemäß habe ich verkündet,
„daß man "es geschafft" haben muß, um nach dem Tod kein Martyrium zu erleben.”

Was Du tun „mußt”, um „es zu schaffen” fragst Du?

Hör BITTE! einfach „in Dich hinein”, was sagt Dir Deine Innere Stimme dazu!
Wie, da kommt ja nix, Pustekuchen, Schweigen im Walde?
Falsch! Laß es in Dich einwirken, diese Fragestellung! Bewußt und GERICHTET an DEN unbekannten Meister, darfst auch Gott oder lieber Vater sagen. Muß nicht für andere hörbar sein. In Dir selber!!!

Wenn Du den bisher unbekannten Schöpfer, falls es den gibt/geben sollte!, im Vertrauen (Vorschuß-Vertrauen bitte einräumen!) darauf, daß er Dich „hört”, wenn Du IHN ansprichst, um Hilfestellung/Hilfe auf SEINE!!! Weise angehst, dann wirst Du schon „sehen”, bzw. spüren!, was Du tunlichst anstellen solltest (nicht MUSST!!!), um „es” zu schaffen.

Locker, flockig einfach sagen: tue dies, tue das - funzt nicht bei jedem, denn jede Seele ist individuell und hat höchst eigene Problemchens bzw. Bretter vorm Kopp, die einen selber ziemlich vernagelt aussehen lassen. Aber Einer, der da oben - wenn es ihn wirklich gibt!, weiß Rat und Hilfe. EXAKT DIEJENIGE! Hilfe, die „Not tut”, den Fall, also Dich, zu bergen, zu re-animieren, zum ewigen Leben „schaffen” zu lassen.

Ich kann es nicht präziser in unvollkommene Worte ausdrücken; auch Jesus hatte es einst mehr in Gleichnissen, bildhaft, er nennt es mehrfach an passender Stelle sogar „ENTSPRECHUNGSSPRACHE”, die er benutzt, ausgedrückt, was himmlische, ewige Dinge betrifft.
(Meine Quelle und Grundlage dazu ist das GROSSE EVANGELIUM JOHANNES, aufbauend auf dem Evangelium Johannes in der Bibel, NT, neuoffenbart durch Jakob Lorber, *1800 †1864 in Graz, Österreich.)

Menschliche Sprache ist dazu nicht vollkommen genug und somit breche ich, obwohl rhetorisch ausgebildet, mir dennoch (bildlich, entsprechend ausgedrückt) einen ab, es Dir zu verklickern!

Wie sagte ER doch einst zutreffend:
Werde wie die Kinder, die gehen locker und unbedarft an schwierige Fragestellungen ran - und kriegen die Antwort genau auf ihre sehnsüchtigste Frage „in ihren Schoß” geZUFALLt (ich nehm da gern das Märchen von DAS STERNTALERKIND als bildhaften Vergleich, welches sein Röcklein in großer Armut schürzt und gen Himmel hält, und die erbetene Lösung für seine Not „in den Schoß” geZUFALLt bekommt.
So ähnlich - wohlgemerkt bitte nur bildlich zu verstehen!, die Praxis ist eigentlich noch weit WUNDERVOLLER! - wirst Du es sicher auch erleben können, bei Vertrauen in die ewige Liebe, die die Ihren, Ihre Geschöpfe nämlich, auch wieder in Ewigkeit bei sich in göttlicher Liebe am Ende versammelt sehen will. Wobei die Freiheit, NEIN dazu zu sagen, allerdings respektiert wird! Nur freiwillig, oder gar nicht. -

Und echt, nur so kann ich es selber auch für mich akzeptieren!


Ich habe „es” geschafft.
Woher ich das weiß? - ER hat es mich wissen lassen, ZUFALLig.
Hat mich unvorbereitet und erschütternd!!! getroffen,
als ich es von Ihm direkt, in mir!, erfuhr.

Wieso war ES von IHM? Weil ein „Einflüsterer” eigene, meist materielle, eigennützige Ziele verfolgen würde - Er aber un-eigennützige, liebevolle, helfende.