Sonntag, 13. Juli 2008

0807-20 / Der Russische Rubel konsequent im Ölhandel

.


Kurznachricht: .... allerdings mit weitreichenden Folgen


Putin: Ölhändler sollen Rubel

als Verrechnungseinheit nutzen

19:51 | 11/ 07/ 2008

SEWERODWINSK, 11. Juli (RIA Novosti). Der russische Ministerpräsident Wladimir Putin ruft die heimischen Ölunternehmen auf, die Nationalwährung, den Rubel, stärker bei Geschäften mit ausländischen Partnern zu nutzen.

An der russischen Ölbörse müsse natürlich in Rubel gehandelt werden, sagte Putin am Freitag auf einer Beratung zur Entwicklung des Öl- und Gassektors im nordrussischen Sewerodwinsk. Auch die großen international agierenden russischen Öl- und Gasunternehmen müssten den Rubel bei Vertragsabschlüssen mit ausländischen Partnern stärker nutzen.


Ob das nun gerade den Dollar beflügelt ?

Jedenfalls befindet sich der Dollar auf einem Tiefflug.


Zumindest gewinnt der Rubel an Wert im Verhältnis zum Dollar - aber auch im Verhältnis zum Euro, obwohl beide Währungen ziemlich parallel laufen. Aber eben nur ziemlich.


Rumpelstilz Politik-Global 13-07-2008

Kommentare:

Overkill hat gesagt…

Sorry,

dem KGB-Offizier Putin, zur Zeit für die Öffentlichkeit angeblich im Geheimdienst-Ruhestand, glaube ich nicht! Selbst wenn er denn mal die Wahrheit spricht.

Bei den Klimabetrügereien und anderen "Gipfeln" macht er fleißig mit, ohne Gegenvorhalte öffentlich klarzustellen, obwohl er weiß, daß alles Betrug ist. - So einer ist unglaubwürdig!!!

Bei den geschichtlichen Wahrheiten zum angeblich "vaterländischen Krieg" (O-Ton Josef Stalin, als dem damals der Arsch mit Grundeis ging und er den "Rest" mobilisieren wollte) schweigt Putin ebenfalls. Die betreffenden Archive scheinen mal wieder geschlossen zu sein. So einer ist völlig unglaubwürdig!!!

Auch zeigt er NIRGENDWO sonst Wahrheiten auf, im Gegenteil, setzt weiterhin auf kriegerische Akte in "seinem" Reich, anstatt Fakten, wenn sie denn wirklich existieren!!!, von einer international besetzten (zumindestens dazu einladen sollte er doch wohl!) Prüfkommission ERGEBNISOFFEN!!! prüfen zu lassen.

All das tun Putin und Medwedew (immer noch) nicht. Damit haben sie bei mir jeglichen Anspruch auf anfängliches Vorschußvertrauen, Ehrlichkeit, Sauberkeit und Reputation VERLOREN (momentan).

Ich bitte um Kurzstellungnahme, gern nur einen Satz, von Putin-Anhimmler (okay, ich provoziere ein wenig, will rauskitzeln!) Rumpelstilz. Danke im voraus für diese sicher auch andere Lesende interessierende kleine Mühe.


PS:
Sie hatten ihre zeitlich eng dimensionierte Chance.
Sie haben sie nicht genutzt.
Alles scheint dagegen auf "NWO"-Mitspielen, hier als Bad-Guys (böser Cop), aus Good-Guy-Sichtwinkel USreal, hinzudeuten.

Gnade uns allen Gott, wenn auch diese finstere Option wieder stimmt!

Overkill hat gesagt…

Nachschlag:

Ach ja, gerade fällt mir Putin mit Kippa an der Klagemauer in illustrem Kreise ins Auge. Weiß Putin die wirkliche Wahrheit gar nicht, ist er so unwissend? Oder weiß der ehemalige KGB-Offizier in exponierter Position für seinen Geheimdienst wirklich so wenig bis gar nichts? Und das, nachdem er sogar Ahmedinedschad in gewissen Themenkreisen vehement verteidigt und beigestanden hat...

Bei Putin & Co. stinken ganze Lubljanka-Lastwagen voll Leichen 'gen Himmel, und keiner scheint dem mal nachgehen zu wollen, diesem "gut rüberkommenden" PR-Genie gegenüber.

holger hat gesagt…

@overkill,

Tja, was spielt so ein Mann, der Rohstoffe aller Art zur Verfügung hat für ein Spiel? Ein Land was viele nicht für möglich halten, praktisch Schuldenfrei ist. Ein Land welches die DDR erfolgreich verscherbelt hat. (und nicht nur diese). Ein Land welches über den siebtgrößten unabhängigen Fonds verfügt, der selbst die R&R USA zum Nachdenken bringt. (nationale Sicherheit)

ist das was du schreibst ernst gemeint?

----------------------------------
Bei den Klimabetrügereien und anderen "Gipfeln" macht er fleißig mit, ohne Gegenvorhalte öffentlich klarzustellen, obwohl er weiß, daß alles Betrug ist. - So einer ist unglaubwürdig!!!
----------------------------------

Die einzigen die öffentlich Mister Al Gore widersprechen, sind Russische Wissenschaftler. (das mehrmals) und KGB Putin bekommt das nicht mit?

Was soll der Medwedew und Putin deiner Meinung nach machen? Zu Hause bleiben?

Und wenn die beiden mit der R&R Gang unter einer Decke stecken, dann ist das beste, solang noch zeit ist, sich ein Ticket in die Karibik zu sichern. Da brauchst Du wenigstens keine Heizung.

Anonym hat gesagt…

@overkill
Also ich halte dich für einen Agent-Provocateur. Habe deine letzten Posts alle gelesen und glaube nicht, dass du auf unserer Seite kämpfst. Geh spiel woanders.

@all
Solche Leute am besten ignorieren, wenn niemand antwortet dann wird's langweilig. Aus den bisherigen Posts kann man sowieso schon deutlich erkennen, dass es sich hier um eine gehirngewaschene Person handelt bei der die Medienpropaganda erfolgreich die eigene Meinung ersetzt hat.

Rumpelstilz hat gesagt…

Overkills Kommentar hätte wunderbar zu dem Artikel der Fragestellung gepaßt, WESHALB Kissinger nach Moskau kam und WAS wohl der Gesprächsinhalt war.

Daß Kissinger trotz allem die Politik in der Welt beeinflußt, ist unbestreitbar.

Natürlich weiß Vladimir Putin, daß Al Gores CO2-Märchen eine Lüge ist, aber Putins Aussagen kann man in den Medien nicht totschweigen. Es ist das ewige Spiel: gibst du mir, so gebe ich dir.

Es war nach dem G8-Gipfel meine Vermutung, daß die Klimalüge (nur wirksam außerhalb der Russischen Föderation) als verbale Unterstützung für andere Zugeständnisse (z.B. konsequentere Umsetzung des Öls für Rubel - oder Nichtangriff?? des Irans)zu werten ist.

Putin hatte in meinen Augen seinen Tiefstpunkt erreicht, als der Vorfall mit dem U-Boot Kursk geschah. Ich wußte damals noch nicht, daß das U-Boot von einem amerikanischen Torpedo getroffen wurde, und daß seine eilige Rückkehr nach Moskau den 3.Weltkrieg bedeutet hätte.

Im Nachhinein betrachtet, waren alle seine Handlungen richtig und positiv FÜR Russland.

Die Tatsache, für einen Nachrichtendienst gearbeitet zu haben ist nicht negativ, bringt doch solch eine Tätigkeit vertiefte Kenntnisse über das Geschehen hinter den Kulissen mit sich.

Was den Vaterländischen Krieg betrifft, so halte ich die west-alliiert geschriebene "deutsche" Geschichte nicht für der Wahrheit entsprechend.

Und der niemals geendet habende Kalte Krieg, der unaufhörlich von US- und GB-Seite fortgesetzt wird, und der demzufolge UNBEDINGT ein (leider nur moderates) wieder Aufrüsten Russlands nach sich zieht, ist ein von US-Verbrechern aufgezwungenes Modernisieren einer Streitmacht, die unter Jelzin der Verwahrlosung anheim fiel.

Zitat: "setzt weiterhin auf kriegerische Akte in "seinem" Reich, anstatt Fakten, wenn sie denn wirklich existieren!!!, von einer international besetzten (zumindestens dazu einladen sollte er doch wohl!) Prüfkommission ERGEBNISOFFEN!!! prüfen zu lassen.
Prüfkommission??? Eine CIA-Kommission, denn das wäre der Fall. Russland hat niemanden in sein Land zu lassen! Schon gar keine "Kommission"! Wer so etwas äußert und sich als "Richter" aufspielen will, sollte sich selbst gewisse Fragen stellen. Berechtigt wäre, eine Prüfkommission von Psychiatern in die USA zu schicken, in der Bush-Junta gibt es genügend künftige Patienten.

So böswillig ignorant zu sein, läßt bei mir die Vermutung aufkommen, sie könnten bei Springer oder dem Bertelsmann-Konzern beschäftigt sein.

WER KONTROLLIERT denn die US-VERBRECHER, die einen Krieg nach dem anderen beginnen, Angriffskriege!!! mit Millionen unschuldiger Opfer.

Die russische Bevölkerung möchte nach den katastrophalen Erfahrungen, nach dem Verhungern und Erfrieren während der Jelzin-Zeit (erwiesen: Jelzin war US-Marionette) endlich die wirtschaftlichen Verhältnisse wieder normalisiert sehen - und zumindest in und um die Metropolen Moskau und Petersburg geht es den Menschen gut (sehr häufig besser als inzwischen in Deutschland). Und es geht in Russland weiterhin bergauf. Zweifelhafte Personenkreise sind in die Schranken verwiesen und Westeinfluß, soweit schädlich, eliminiert (NGOs aber auch berüchtigte Mineralölkonzerne).

Wüßten Sie die ganze Wahrheit, dann wären Sie als Deutscher noch neidischer auf Russland und sein Team aus Präsidenten und Premierminister --- selbst wenn die Merkel durch Besseres ersetzt wäre. Wer aber in der BRD die Merkel erdulden muß, kann nur giften.

P.S.
Nachdem in Russland noch immer sehr viele Juden leben und sie russische Staatsbürger sind, gehört auch ein Staatsbesuch nach Israel mit zum Pflichtprogramm.
Männer tragen zum Anlaß eine Kippa. Frauen nicht! Aber das, was die Merkel in Israel von sich gegeben hatte - das war schon skandalös.

Overkill / SR hat gesagt…

Ich bin dieser Overkill.

Hiermit bedanke ich mich ausdrücklich bei den bisherigen Kommentatoren meiner obigen Beiträge "zur Klärung eines Sachverhaltes". Für mich ist der nun geklärt, leider noch trauriger, als ich es mir vorstellte. Eine ENT-Täuschung aber sollte auch ich nicht allzu negativ bewerten, denn damit ist meine In-mir-selber-TÄUSCHUNG ja endlich zu Ende - kein "Schrecken ohne Ende" mehr, sondern ein "Ende mit Schrecken".

Wie ich das gemeint habe, möge bitte jeder selber bewerten. Ich jedenfalls bin froh, mir das von der Seele geschrieben zu haben. Zumal ich gerade - leider Gottes - die noch furchtbarere Sache ganz unten, die mit Jerusalem und dem endgültigen Ende des letzten Kapitels dieser unserer Menschheits-Epoche, gelesen und aus anderen bestätigenden Materialien, übrigens im Original deutschsprachig aufgezeichnet, verifizierend ähnlich fand.

Der Trost bei alledem "Ärger" und "Chaos", aus dem uns Luzifers Adlaten "lichtbringend" zwangsführen wollen, obwohl das gegen das 1. Kosmische Gesetz der absoluten Seelenfreiheit unter allen Umständen verstößt, bleibt, mir jedenfalls!, daß es im vage bisher belegten "Jenseits" mit allen Seelen weitergehen wird, und zwar bei jeder Seele nach ihrer auf Seiner UNS zur Verfügung gestellten "Liebe-Probe-Leben-Erde" erarbeiteten Charakter-Entwicklung.

Herzlichen Dank noch einmal; meine "materiell-spirituelle" Gegenprobe ist die Wahrheit aus dem Werk Jakob Lorbers (1800-1864), das der UNS in Seinem Namen hinterließ. U.a. das 10bändige Werk "Das große Evangelium Johannes" (Wen "sowas" vertiefend und über das Johannes-Evangelium der Bibel noch hinauserklärend, insbesondere die dortigen Gleichnisse exigierend, interessiert, der möge sich vom Lorber-Verlag in Bietigheim-Bissingen die kostenlose Broschüre kommen lassen, um sich vielleicht eine eigenständige Meinung bilden zu können.).

Overkill hat gesagt…

Nachschlag,

weil offensichtliches Mißverstehen meiner Bemühungen zur "welt"Politik und dem "In-der-Lage"-Leben dazu, wie es Clausewitz wohl "Vom Kriege" überlegt haben könnte, zu wuchern scheint:

Beim "Politblog", vor dessen möllemannschem "Gegroundet-Werden", wurde mal angeregt, zu prüfen, wieviel Atomsprengkörper der US-Ami an Menschen zur Explosion gebracht hat.

Alle Welt geht nur von Hiroshima und Nagasaki aus. Falsch!

Ein Jahr zuvor ist eine Uranium-Bombe, offiziell gab es ein Unglück bei Verladearbeiten von Bomben auf einem Marine-Depot in "PORT CHICAGO", in ebendem Ort explodiert und hatte dabei die klare Signatur späterer Atombomben-Detonationen - und zwar mit dem "charakteristischen und ultrablauweiß aufglühenden Kugelpilz" (herkömmliche Bomben aller bekannten Sprengstoffe haben andere optische Parameter!) einer im Wasser gezündeten Uranmaschine. "Zufall"ig hatte "man" einem Beobachtungsflugzeug genau zur Detonationszeit über dem mutmaßlichen Gebiet einen Erkundungsflug (mit neben dem Beobachterbericht sogar angefertigten Aufnahmen von der Detonation) befohlen. Am nächsten Morgen bereits waren Edward Teller und andere Manhattan-Projekt-Mitarbeiter "vor Ort" und untersuchten fleißigst den angeblichen natürlichen Bombenverschußler beim Beladen für Fernost. 300 US-amerikanische Menschen, damals nannte man diese Verladearbeiter nach ihrer schwarzen Hautfarbe entsprechend, sind dabei "geopfert" worden.

Wie aus dem Brief Albert Einsteins an den US-Präsidenten (in dem er die USA zu rascher Fertigung einer Atombombe zum Einsatz gegen Deutschland aufforderte) bekannt sein dürfte, war damals (1944) noch kein Langstrecken-Bomber in der Lage, so etwas per Flugzeug zum Feind zu bringen, Einstein schlug daher eine Atombombe in einem Schiff vor, genau wie im Sommer 1944 dann auch "passierte" (kabbalistisch ergibt dies 1+9+4+4= 18, also dreimal die 6 nebeneinander, exakt ebenso wie die Hiroshima- und Nagasaki-Explosionsdaten ZUFALLigerweise auch). Und so geschah auch dieser Test live am lebendigen Menschen, der dabei verbraucht, verdampft wurde. Über 300 "Stück". Teile der Verladeeinrichtung und des Schiffes wurden niemals beim Aufräumen gefunden, radioaktiver Fallout wurde nachweislich bald danach flächenabdeckend abgetragen und an einen unbekannten Ort verbracht. Heutige Szintillations-Messungen und Geiger-Müller-Zählrohr-Dedektoren können immer noch die Spur der durch den leichten Wind verwehten radioaktiven Zerfallsprodukte nachweisen, trotz Abtrag des Bodens rund um Port Chicago.

Unterwasser-Boden-Sedimentmessungen von den in der nordöstlichen Bucht von San Francisco gegenüberliegenden versumpften Arealen dürften noch mehr Mess-Signifikanzen belegen können, zumal diese radioaktiven Nuklide extrem hohe Halbwertszeiten und somit gute Nachweisbarkeit besitzen.
Genau in damaliger Windrichtung (Wetterdaten sind nicht geheim gehalten gewesen!) von Laien feststellbar, was im Internet auch junge Nachwuchswissenschaftler mit extrem empfindlichen Labor-Meßgeräten, die sie ausliehen, weil zu teuer, nachwiesen. Sie haben dazu eine Fallout-Karte der Topographie ins Netz gestellt.

Wer mit einer guten Suchmaschine und fein eingestellten Suchparametern sucht (http://metager.de war meine Suchhilfe), der wird bei Port Chicago, Atom, Nuklear usw., bitte selber checken!, pfündig. Leider ist alles nur auf amerikanisch, aber man kann es durchaus erarbeiten, wenn auch anstrengend.

Viele Details sind, wenn es nur ein normaler Unfall gewesen sein sollte, unerklärlicherweise noch heute Top Secret und nicht öffentlich. Why!!!

Außerdem klärt das für mich endgültig und zweifelsfrei, warum man vor Hiroshima und Nagasaki nur EINEN EINZIGEN Test bei Alomorgordo in der Wüste des Staates Neu-Mexico, und zwar mit der Plutonium-Maschine, durchgeführt hat. Der Test, der uns heute als einziger Test "verkauft" wird!

Gar kein Oberbefehlshaber schmeißt eine ultra-streng geheime neuartige Bombe in Feindesland ab, die noch niemand auf "Wirksamkeit" (am "besten" live am lebenden Objekt! - Kabbalistisches Menschenopfer) getauft, bzw. getestet hat. Dieser "Tauf"-Ort, der uns mit dem beziehungsreichen Namen "Trinity-Test-Site" überliefert wurde (auf deutsch: Zerplatzen auf dem "Drei-Einigkeit"/"Dreifaltigkeit"-Testgelände), hat nur die zweite Bombenversion gesehen, - die erste war ja nicht mehr nötig!

Viel Spaß (bzw. nacktes Grauen) beim Aufdecken dieses weiteren USA-Verbrechens - Unser Verbündeter!

Toks hat gesagt…

Noch ne Anmerkung zum Thema.

Selbst Russand dürfte nur bedingt Interesse an einem schwachen Dollar haben. Es sei denn, ihnen gelingt es, ihre Dollareserven noch kurzfristig abzustoßen und in Sachwerte zu verwandeln.

Für mich zeigt der hohe Dollarpreis nur eins. Einen Wertverlust durch Inflation. Und da der Dollar nicht alleine davon betroffen ist, (ja auch der Rubel und der Euro) zeigt der hohe Ölpreis nur eine Flucht der Kaufkraft an. Eine Flucht in das letzte halbwegs sichere Geld. Rohstoffe wie Öl und später dann auch Edelmetalle.

Anonym hat gesagt…

@ rumpelstilz
"Putin hatte in meinen Augen seinen Tiefstpunkt erreicht, als der Vorfall mit dem U-Boot Kursk geschah. Ich wußte damals noch nicht, daß das U-Boot von einem amerikanischen Torpedo getroffen wurde, und daß seine eilige Rückkehr nach Moskau den 3.Weltkrieg bedeutet hätte."

kannst du das beweisen? das kann ich nicht glauben.... ich kann es nicht. wo kann man denn sowas erfahren?
bitte die quellen.

default.user

Rumpelstilz hat gesagt…

.

@default.user
--------------

Einfach über Google suchen - ist ein Video (bessere Version in Französisch)
"Kursk a submarine in troubled waters"
oder frz: "Kursk, un sousmarin en eaux troubles" SEHR EMPFEHLENSWERT ! Für den Film wurde hervorragend recherchiert.

Das Video ist (Achtung!) schockierend und aufwühlend. Amerikaner vorher aus Reichweite entfernen!

Deutsche dürfen das Video nicht sehen, sie sollen doch Amerikaner lieben und Russen hassen.

Anonym hat gesagt…

http://www.youtube.com/watch?v=tA0UvQALgoc&NR=1

Comment:
It is our Pearl Harbour... After that mean attack of the American submarine Russia again began to arm and prepare for war with America. You wanted it, jankee... Prepare for death... But better stop WW3...

Anonym hat gesagt…

Warum nicht mal über alternative Energien reden?

Zum Beispiel über Daniel Dingel sein Wasserauto?

Ganz neue Seite, mit Forum und RSS-Feed:

www.danieldingel.com

oder:

http://waterpoweredcar.com/stanmeyer.html

oder:

www.wasserauto.de

Gruss aus der im Moment kalten Schweiz.
martin

Rumpelstilz hat gesagt…

Water powered car ? Eine Stunde lang mit 80 km/h zu fahren?

Das mag die interessieren, die meinen sie dürften keine CO2 mehr in die Atmosphäre blasen. Bäume aber brauchen CO2 zum Wachsen!

Zu Stoßzeiten kommt man auf den Autobahnen um Moskau auch nicht mit 80 km/h voran. Aber nutzt man die Verkehrswege azyklisch, dann versteht sich leicht, weshalb in Russland starke und schnelle Wagen geschätzt werden.

Außerdem heißen Kraftstoffe, wie Mineralöl, in Russland nicht fossile Brennstoffe. Oel ist nicht das Verrottungsprodukt ehemaliger Kleinstlebewesen.

Ein Mond (ich glaube Titan war's) eines Planeten unseres Sonnensystems hat ganze Meere (Ozeane) aus Methan und Butan - was bekanntlich Kohlenwasserstoffe sind ... aber da gab es nie diese Kleinstlebewesen, diese angeblichen Begründer unserer "fossilen" Brennstoffe.

Diese grüne Mär des: "was in Millionen Jahren auf der Erde entstand, verbrennen wir in einigen wenigen Jahrzehnten" ist wirklich nur eine Mär !!!

In Russland weiß man das - aber warum nicht in den "allwissenden" Westländern???

A propos "aus der kalten Schweiz" - es kann doch nicht KALT sein, Al Gore sagt doch, wir hätten eine Klimaerwärmung. Also nicht von der Kälte beeinflussen lassen und weiter an die Erwärmung glauben und CO2-Zertifikate kaufen.

Anonym hat gesagt…

@default.user

http://www.ralph-kutza.de/Kursk-Versenkung/kursk-versenkung.html

....... denn in Wirklichkeit stand die Welt tagelang am Rande einer nuklearen Auseinandersetzung


mfg Kurt

Anonym hat gesagt…

http://www.off-shot.com/galerie/kein-krieg/hintergrund/index-russland-0008.html

Anonym hat gesagt…

zitat kurt:
http://www.ralph-kutza.de/Kursk-Versenkung/kursk-versenkung.html

....... denn in Wirklichkeit stand die Welt tagelang am Rande einer nuklearen Auseinandersetzung

hallo, das loch in der aussenwand, der gestellte spion, die torpedotechnologie.... nun gut gründe dürften es genug sein.

so wie es ausschaut, gehen spekulationen dahin, dass es einen konsens zwischen putin und clinton gab. also, kohle in form von krediten und so weiter. mmhhhh

die geschichte mit den trauernden müttern ist auch eigenartig. wie auf knopfdruck fahren alle oder viele mütter zum militärischen sicherheitsbereich und demonstrieren dort. mich wundert allgemein, dass dieser untergang so medienstark inszeniert wurde. es gab sicher schon viele unfälle, die absolut unerwähnt also unbekannt geblieben sind.
dann wird ja wieder suggeriert, putin würde machtelität, wie er nun mal ist, (doppelköpfiger adler und so), gegen die eigenen landsleute agieren.
ich kann mir schon vorstellen, dass die kursk versenkt wurde, aber die "spielereien" danach begreife ich nicht ganz.
haben die russen tatsächlich keine eigene bergetechnik? so tief lag die kursk scheinbar nicht. denn, den abgetrennten "kopf" haben sie ja noch sprengen können, also ladung anbringen und so weiter.
die sache mit dem "am rande eines 3. WK" kann ich mir nicht wirklich vorstellen, aber unmöglich ist sie nicht.

rumpelstilz: was ist los mit dir? hast du immer so schlechte laune? du hetzt ja wie verrückt, von wegen "der westen", "die amis". das passt garnicht zu deinen artikeln. aber ich kann die wut schon ein wenig verstehen, wenn man sich mal das west-welt-geschehen anschaut, da wird mir auch zum kotzen.
nimms mal nicht so schwer.
mit dir würde ich gern mal ein bier trinken, oder nen чай.

default.user

Rumpelstilz hat gesagt…

@default
---------

Чай, никогда нет. Пью кофе, вино, пиво, водка, сок апельсин, молоко - а чай нет.

Warum ich "so gut" auf Amis zu sprchen bin? Seit rund 250 Jahren werden sie geleitet und seit 100 Jahren arbeitet deren Führung an der NWO.

Also zähle die Leichen - und du ermißt, wie sehr ich USrael liebe. Und das hier sind Kommentare - nicht Artikel, wobei ... der Artikel über den Chefankläger Moreno geht schon hart mit den Amis ins Gericht, denn auch an den Opfern in Darfour haben die Amis schuld (Albert Einstein Institution von Gene Sharp).

Angefangen hatte es jedoch mit ihrem: "nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer". Es ist also nichts neues - und wäre man den Indianern friedlich begegnet, dann wäre die Welt heute iene andere.

Anonym hat gesagt…

mach mal sachte,herr overkill.! OHNE M UND P UND DEN RD WÜRDE MANCH EINER SCHON AUS DEM BLECHNAPF FRESSEN U.DIESE KOMMENTARE GÄBE ES NICHT MEHR.!GÜNTER ALIAS BANANE AUS BLN-prenzlbrg.

frank aus berlin hat gesagt…

Ach, übrigens...
RD heißt ja bekanntlich "Reichsdeutsche"!
Dazu habe ich an Dich, Rumpelstilz eine Frage;
Vor zwei Jahren lief im russischem Staatsfernsehen eine Dokumentation, welche jetzt unter "www.secret.tv" im Untermenü "ufos" abrufbar ist -
ich frage Dich Rumpelstilz nun Folgendes - ist Dir diese Dokumentation "Neuschwabenland - Ahnenerbe" bekannt?
Wenn ja, wie bewertest Du sie?

Anonym hat gesagt…

@rumpelstilz

ja, ich verstehe, was du meinst. vielleicht mehr, als du glaubst. dennoch, auch wenn ich noch so wütend, bis zur besinnungslosigkeit, zähne zusammenbeissend, vor mich hin schäume: ich finde keinen vernünftigen grund, alle amerikaner über einen kamm zu scheren, auch nicht die eu-bürger.
sicher, damit hätte der tag struktur, wie volker pisper, der übrigends sehr intelligent ist und eier hat, aber scheinbar falsch informiert zu sein scheint, sagte.
ich hätte dir ne mail geschrieben, weil ich finde, dass sowas nicht unbedingt in "kommentare" gehört, aber, mir fehlt die geduld dafür. deine berichte sind sehr gut, manchmal steckt sehr viel emotion drinnen, was nicht schlimm ist, im gegenteil, drückt sie doch den ernst der lage aus. für "neuzugänge" sind diese emotional "aufrüttelnden" kommentare natürlich erst einmal ein schock.
gerade, wenn sie erst beginnen, sich ein bild der lage zu machen, sind sie schnell verschreckt oder behaupten die standartthese: alles verschwörungstheoretiker, arbeitslose, nazis etc. du weißt schon.
ich find's toll, dass du den blog machst, sei bitte geduldig und denk nicht, du wärst allein. geduld, geduld.
entschuldige, ich möchte nicht lehrermäßig erscheinen, mir ist die sache einfach nur zu wichtig.

mein resümee aus 4 wochen sehr intensiver beschäftigung mit dem www ist, dass sich nach und nach diverse blog disqualifiziert haben. erstens wegen emotionaler ungehaltenheit, zweitens, durch menschen verachtende beiträge, drittens, der unfähigkeit gegen sich selbst zu denken und nadere, weil sie sich als desinformation hoch drei entpuppt haben, also operation mindfuck

ich freue mich auf weitere beiträe von dir.
heidewitzka herr kapitän

Я живу в Берлине, но пиво отличное.
(google-übersetzer)

default.user