Dienstag, 1. Juli 2008

0807-01 / Lissabon-Vertrag für immer gestorben



Das freudige Ereignis an diesem denkwürdigen 1. Juli 2008 läßt mich die Artikelreihenfolge ändern:






NACHRUF auf den EU-Vertrag von Lissabon




Brüssel zeigt sich entsetzt ! Nach den IREN jetzt auch die POLEN – und dann auch noch auf Anraten des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesgerichtshofes setzt auch Horst Köhler (Bundespräsident der "Bundesrepublik") die Annahme des Lissabon-Vertrages für die EU aus. Kaum hat Polens Präsident Kaczynski angekündigt, den EU-Reformvertrag nicht zu unterzeichnen, erhält er Unterstützung von seinem tschechischen Amtskollegen Vaclav Klaus. Der Staatschef hält die EU-skeptische Haltung für "sehr vernünftig". Damit dürfte der EU-Lissabon-Vertrag so auf jeden Fall nicht mehr zum Tragen kommen. Gott sei Dank !

Mit diktatorischen Mitteln setzte die Merkel im Bundestag mit Hilfe von verordneter Parteiendisziplin (Imperatives Mandat) die Ratifizierung des Lissabon-Vertrages durch und peitschte dann auch noch diesen Vertrag für ein totalitäres EU-Europa durch den Bundesrat. Um all das zu erreichen, wurde zuvor noch in aller Eile das Grundgesetz für Deutschland geändert und eine vertragskonforme Enthaltung im Bundesrat von Berlin-Brandenburg auf das übelste diffamiert. Das waren schon die allseits erkennbaren Zeichen eines totalitären Staates.

Hier an dieser Stelle gebührt der Bevölkerung von IRLAND mit seinem NO (Veto) im Referendum tiefste Dankbarkeit, war doch die Ablehnung des Lissabon-Vertrages der ermutigende Auftakt zu einem generellen Nachdenken über die Ungeheuerlichkeit, die der Lissabon-Vertrag in sich birgt. Politik-Global hatte bereits mehrfach ausführlich darüber berichtet, sich auch an die Medien in Irland gewandt, Teile der Verfassungsbeschwerde und Organklage von Herrn Dr. Peter Gauweiler durch Herrn Prof. Dr. K.A. Schachtschneider und Prof. Dr. Murswiek wiedergegeben (beides Staatsrechtler und Lehrstuhlinhaber).

In einem auf der Internetseite der Zeitung "Dziennik" heute veröffentlichten Interview erklärte Lech Kaczynski, daß nach der gescheiterten Volksabstimmung in Irland der Vertrag derzeit "gegenstandslos" sei. Es sei schwer zu sagen, wie es mit dem Vertrag von Lissabon nun weitergehe. Die Behauptung, die EU könne ohne den Reformvertrag nicht weiterexistieren, sei "nicht seriös", sagte Kaczynski. Polens Präsident warnte die EU-Mitglieder auch, Irland in der Frage der Ratifizierung unter Druck zu setzen oder den Lissabon-Vertrag ohne das Land einzuführen.

"Wenn man einmal die Regel der Einstimmigkeit bricht, wird sie nicht mehr existieren."

Der polnische Anti-EU-Kurs stößt nun auf Unterstützung in Tschechien.
Präsident Vaclav Klaus verteidigte die Entscheidung seines polnischen Amtskollegen und deutete einen ähnlichen Kurs an. Klaus "hält diese Haltung für sehr vernünftig und sehr nah an seiner eigenen", sagte sein Sprecher Radim Ochvat am Dienstag. Der tschechische Staatschef habe das Kaczynski-Interview am Dienstagmorgen "sehr aufmerksam" gelesen. Klaus hatte nach dem Nein der Iren zum Lissabon-Vertrag bei der Volksabstimmung bereits erklärt, damit sei die Reform erledigt.

Mit einer EU unter dem EU-Vertrag wäre – um nur eines der Beispiele zu nennen – einer Art Gestapo oder der Wehrmacht das Recht gegeben worden, als nicht rechtmäßig erachtete Versammlungen einfach aufzulösen … nach Gutdünken der "Ordnungsorgane" durch Erschießen derer, die für Teilnehmer gehalten werden. (Nachzulesen in der Verfassungsbeschwerde und Organklage – hier den links folgen). Außerdem ist (war?) für dieses totalitäre EU-Europa eine forcierte Militarisierung zwecks Kriegsführung vorgesehen (siehe Artikel NATO-Aufrüstung und Bundeswehr bereits in Kazachstan). Hier lautet die Planung, die Bundeswehr im Rahmen der NATO für Eroberungs- und Angriffskriege zum Nutzen des zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Macht-Kartells einzusetzen. Muß denn die Bundeswehr tief in das Gebiet der früheren Sowjetunion ? Genügt denn nicht die geschichtliche Lehre von Hitler und Stalingrad – nur damit sich andere die Taschen füllen? Deren Gier und Habsucht endet doch nur dann, wenn ihnen die ganze Welt gehört. Russland, das sich nicht von ihnen unterwerfen lassen will, wird in den West-Medien verleumdet – dabei wäre es ein Vorbild!

In Irland durfte die Bevölkerung in einem Referendum zum Lissabon-Vertrag befragen, denn in der Verfassung Irlands ist das Referendum vorgesehen. Deutschland jedoch hat keine Verfassung, hat nur ein Grundgesetz FÜR Deutschland. Für ? Wenn es heißt für Deutschland – so frage ich, eine Verfassung VON WEM für Deutschland?

Nach über 60 Jahren nach Kriegsende hat Deutschland NOCH IMMER KEINE Verfassung, obwohl die Siegermächte gemäß Haager Landkriegsordnung nicht mehr das Recht haben, Deutschland besetzt zu halten, Deutschland zu regieren und eine "Schein-Regierung" einzusetzen, bzw. wie im Fall der Schröder-Regierung wegen des Ostsee-Pipeline-Vertrages eine vorzeitige Neuwahl zu veranlassen, um eine US-genehme Regierung einzusetzen (mit Hilfe der von ihnen bestimmten Medien – die Meinung der Bevölkerung läßt sich so manipulieren und fremd bestimmen). Wie sehr die Ostsee-Gaspipeline für eine Energie-Autonomie Deutschlands den Interessen des Besitzers der US-Ölgesellschaft Exxon-Mobil widerstrebte (weil dauerhaften Gewinn- und Abhängigkeitserwartungen widerstehend) und so zu einer weit ausholenden Aktion gegen diesen Vertrag führte, ist nachzulesen unter: HIER Überschrift "der under-cover-Krieg der USA gegen Russland". Und mit dem EU-Lissabon-Vertrag sollte Deutschland für immer aufhören, ein Staat, ein Land für seine Bürger zu sein, sollte weiterhin ein fremd verwaltetes Gebiet in einem totalitären Regime sein. Aber der Lissabon-Vertrag kann nunmehr als Totgeburt bezeichnet werden.

Vor 15 Jahren teilte die Trilateral Commission (vertreten durch David Rockefeller – Besitzer der Mineralölgesellschaft Exxon-Mobil – sowie Henry Kissinger – israelischer Name Avraham Ben Elazar, und Vertreter für das Haus Rothschild – und ferner noch Giscard d'Estaing – Urheber dieses Totalitär-Staaten-Vertrages und den Japaner Nakasone) bereits Michail Gorbatschow mit, daß an der Grenze zu Russland ein militaristisches Machtgebilde entstehen wird, dem er sich unterzuordnen habe. Es war die Ankündigung zur "Eine-Welt-Regierung". Deutschland wurde in diesem Sinn als "quantité négligeable" (= zu vernachlässigende Unwichtigkeit) betrachtet. Jedoch ist für mich Giscard d'Estaing auch quantité négligeable, denn er trägt den Spitznamen GisCarat – wegen der vielen Tausend Carat an Diamanten, die ihm der afrikanische Staatschef von Zentralafrika, Bokassa, als Bestechung geschenkt hatte – aber ihn auch unter Druck hielt, weil Giscard d'Estaing in Bangui bei Bokassa Menschenfleisch gefressen hatte (dies stimmt!!*, veröffentlich 1978/79 im "Le canard enchaîné")

Nur die Deutsche und der Deutsche, also alle deutschen Bürger, können das Recht auf einen eigenen Staat einfordern, können sich nach 63 Jahren nach Kriegsende wieder eine Verfassung geben – SELBST geben – und nicht von irgend welchen Besatzungsmächten oktroyieren lassen. Die Charta der Vereinten Nationen sieht keine Sklaven-Staaten, wie die Bundesrepublik, vor.

Der EU-Vertrag ist tot! Fordern wir jetzt unser Recht auf eine eigene Verfassung ein ! ! !

Jetzt ist der Moment – oder er wird nie mehr wiederkehren. Es ist gleichgültig, ob jemand politisch links oder rechts ist, ob grün oder sozial oder "christlich" für das Wohl von Großunternehmen eingestellt ist. Vor allem ist jeder Deutsche ein Deutscher und hat laut Haager Landkriegsordnung ein Recht auf eine Verfassung – und eine Verfassung gibt sich der Bürger und eine Verfassung wird nicht von einer (meist fremd bestimmten) Partei verordnet. Der Artikel 146 des Grundgesetzes sieht ausdrücklich eine eigene Verfassung vor – was jedoch von einer fremdbestimmten Partei (CDU unter Kohl) auf den Tag Sankt Nimmerlein verschoben wurde. Dieses zeitliche Verschieben geschah jedoch heimlich und heimtückisch ohne Wissen der Bevölkerung.

Stehen wir auf als Volk und fordern wir unser Recht auf eine Verfassung ein !


Ist denn der EU-Vertrag wirklich tot ?

Die Einstimmigkeit aller 27 Länder der EU ist zwingend vorgeschrieben. Irland hat NEIN gesagt, Lech Kaczynski und damit Polen hat NEIN gesagt, in Tschechien und in Deutschland sind Verfahren vor dem Verfassungsgericht / Bundesverfassungsgericht anhängig. Damit ist das Projekt der Diktatur mittels Lissabon-Vertrages gescheitert! Noch einmal das ganze, damit diese Zeilen das Herz und alle Sinne erfreuen:

Lech Kaczynski hat es ausgesprochen und für Polen den Beitritt zum EU-Vertrag verweigert – mit der Begründung, daß mit der Ablehnung des Lissabon-Vertrages durch die irische Bevölkerung das Lissabon EU-Projekt gestorben ist – denn es wird laut Vertrag ausdrücklich Einstimmigkeit seitens aller 27 EU-Länder gefordert. Damit hat Herr Kaczynski offen die Wahrheit ausgesprochen. Lediglich die Marionetten-Regierungen des zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Macht-Kartells wollen dies nicht wahrhaben, belügen weiterhin die Bevölkerung. Auch das Bundesverfassungsgericht hat dem IWF-Köhler, jetzt Bundespräsident, empfohlen den EU-Vertrag NICHT zu unterzeichen. Horst Köhler hat entsprechend die Unterzeichnung zwar nur ausgesetzt – in Erwartung der Entscheidung durch das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsbeschwerden von Dr. Peter Gauweiler und auch der Links-Fraktion. Erstaunlich ist nur, daß es nicht mehr Demokraten gibt, als nur diese beiden.

Kurz gesagt, der Widerstand gegen den Lissabon-Vertrag formiert sich. Aber ist das wirklich ein Grund zu hoffen, daß der Vertrag damit für immer gestorben ist?

Es ist ! Denn mit der Ablehnung durch Irland, jetzt durch Polen und seit heute auch durch den Aufschub einer Entscheidung durch den Bundespräsidenten auf Veranlassung des Bundesverfassungsgerichtes wird allen Europäern erneut Zeit gegeben, über diesen Vertrag eines totalitären Staatsgebildes sich zu informieren, Widerstand zu formieren.

Es ist DIE PFLICHT einer jeden Deutschen und eines jeden Deutschen die Verfassungsbeschwerde von Prof. Dr. Schachtschneider gründlich zu lesen (mit Ausnahme anerkannter Analphabeten – das Nichtwissen über den Inhalt dieser Verfassungsbeschwerde werde ich als Autor dieser Zeilen künftig als Idiotentest werten!!! Einzige Entschuldigung ist echtes Analphabetentum.)


Hier der Link zur Verfassungsbeschwerde und Organklage:

http://www.peter-gauweiler.de/pdf/Klage-Lissabon-Vertrag.pdf

Es genügt nicht, selbst Bescheid zu wissen – dies ist eine Aufforderung an jeden Leser, sich zu vergewissern, daß im Kreis der Bekannten alle die Verfassungsbeschwerde gut kennen – denn den EU-Vertrag mit den ständigen Rückverweisen zur EU-"Verfassung" zu lesen und zu verstehen ist kaum jemandem zuzumuten. Vertrag und Verfassung wurden bewußt so gehalten, damit kaum jemand beides versteht. Beides zu lesen halte ich für "Körperverletzung" und eine derartige Niederträchtigkeit wurde bewußt verfaßt, um alle Bürger zu betrügen, wohl wissend, daß nicht ein Bürger auf 10.000 sich beide Verträge angetan hat. Daß das Team von Herrn Prof. Dr. Schachtschneider von der Uni Erlangen daraus eine derart klare und gut verständliche und logische Verfassungsbeschwerde und Organklage erstellt hat, ist ein großer Verdienst.

Zwar verlangt Frankreichs Ministerpräsident Fillon eine Fortsetzung der Ratifizierungen des Lissabon-Vertrages – aber da hätte Götz von Berlichingen schon die richtige Antwort gefunden.


Carpe diem

Vor dem nächsten Attentat auf unsere Freiheit haben wir eine Galgenfrist erhalten.

Nutzen wir die Zeit um gemäß Artikel 146 des Grundgesetzes eine Verfassung einzufordern, eine Verfassung vom Volk für das Volk – denn der Souverän ist das Volk (und nicht Rothschild und Rockefeller). Nutzen wir dafür alle Vereinigungen, Sportvereine, Gesangsvereine, Kirchengemeinden, Gewerkschaften, kurz – jeder Vereinigung – statt alleine zu Hause im Sessel sitzen zu bleiben. Nutzen wir die Zeit – sonst sind die, die uns unterwerfen wollen, schneller.



Copyright © Rumpelstilz Politik-Global 01-07-2008





Kommentare:

Pro Irland hat gesagt…

Der 1. Juli sollte ein Feiertag werden, europaweit, denn an diesem Tag haben wir alle, Europäer, einen immensen Sieg gegen die NWO verzeichnen können. Wir haben gesehen, dass ein kleines Land wie Irland mit einem klaren NO ein monströses Gebilde namens EU ins Wanken gebracht hat. Die Iren sind die Helden, mein tiefster Respekt gebührt ihnen!

Anonym hat gesagt…

Lass die noch ein bisschen rumbasteln, dann wird auch in Irland keine Abstimmung von nöten mehr sein.

Man bedenke die damalige "EU-Verfassung". In Holland und Belgien wurde sie abgelehnt (waren doch die zwei Länder?), daraufhin wurde sie umbenannt so das man in diesen Ländern keine Abstimmung mehr braucht.

So ein Schlupfloch wird es in Irland sicher auch geben - mann muss nur lange genug suchen.

Anonym hat gesagt…

und in der schweiz wird massiv gebohrt für einen eu-beitritt......... trotz bilateralen wurde das gesuch nie zurückgezogen... das macht mir angst, will nie in diesen club der euro-trendigen ohne stimmrecht.

Anonym hat gesagt…

Es ist bei weitem viel zu früh jetzt schon ein Scheitern der Eu-Diktatur zu feiern !!!

Das Problem ist noch lange nicht gelöst !!!
Diese hinter der Eu stehenden Kräfte arbeiten schleichend, für die Öffentlichkeit unmerklich und zur Erreichung ihrer Ziele auch sehr, sehr langfristig !!!
Nach dem Motto: Wenn sie ihr Ziel (in diesem Fall die totale Diktatur in Europa)auf die bis-herige Art und zeitlich auch nicht gleich und mittelbar erreichen, machen sie ggf. auf andere Art,aber auf den Fall zeitlich etwas später weiter !!!

Es gehört auch durchaus zum Kakül dieser Kräfte, dass deren Opfer (in diesem Fall also die Völker Europas) sich über Zwischen-niederlagen des Eu-Regimes -wie diese jetzt hier- freuen !!!
Weiter zu diesem Kakül gehört es auch, dass dadurch bei den Opfern dann die Luft und der Kampfwille raus ist !!!
Allgemein dürfte bekannt sein, dass ein Gegner, der dann so entspannt ist und nicht mehr mit einem Angriff rechnet (in diesem Fall also doch noch die Überstöpung des Eu-Terror-Diktates), leichter zu überwältigen
ist !!!

Hinzu kommt noch, dass die Luft und der Kampfeswille auch dadruch verpufft, dass das Eu-Diktat nach einer Niederlage i.d.R. eine Zeit lang aus dem Medien verschwindet, was die Opfer dann meisst leider auch völlig falsch einschätzen !!!
Hinter den Kulissen wird (still und leise und von der Öffentlichkeit völlig unbemerkt) mit Hochdruck an der Durchsetzung des Eu-Diktates gearbeitet !!!

Das der franz. Versall jetzt die Ratspräsidentschaft angetreten hat und als oberstes Ziel die Druchsetzung des Eu-Diktates druchdrücken will, sollte für Jedermann eines der nach Aussen hin sichtbaren Zeichen sein,
dass die Gefahr Eu-Diktat bei weiten noch lange nicht behoben ist !!!

Auch war bereits schon festzustellen, dass auf Polen jetzt angefangen wird Durck auszuüben, um es gefügig zu machen mit der Folge, dass Polen doch zustimmen will, wenn Irland zustimmt !!!

Wer die Geschichte der letzen 100-Jahre kennt, der weiss wie leicht sich Polen immer -selbst gegen seine eigenen Interesen- gefügig machen liess !!!

Jeder sollte endlich begreifen, dass es für die Lösung der mittlerweile völlig pervertieren Eu und deren unbedingten Diktatur- und Kriegsbestrebungen nur eine einzige Lösung geben kann !!!
Die Eu und deren Hintergrundkräfte müssen weg !!!

Eine sehr effiziete und auch friedliche Lösung habe ich ja bereits schon frührer angeboten.

Siehe unter:
http://politikglobal.blogspot.com/
2008/05/0805-24-nach-neuem-
vlkerrecht.html
dort unter dem 6ten von den
10-Kommentaren
vom 20. Mai 2008 09:10

Ich musste allerdings mit tiefer Betroffenheit feststellen, dass ausgerechnet die Vertreter der(des) Staaten(es), die zur Reailisierung der vorgeschlagenen friedlichen Lösung in der Lage wären und auch massgeblich davon (bei weiten nicht im Sinne von nur Geld) provitieren würden, aus bestimmten Gründen offenbar überhaupt kein Interesse an einem freien, friedlichen und gut nachbarschaftlichen Europa haben !!!
Verkehrte Welt ??? ??? ???

Filos hat gesagt…

Ich persoehlich kann mich euch nur anschliessen. Wenn der 1e Weltkrieg, der 2e W. und womoeglich der 3e W. von denen jahre zuvor vorgezeichnet wurde um bestimmte Ziele zu erreichen, und in der Poilitik nichts zufaellig passiert sondern wie die ISO Normen sagen "prozessorientiert", und ... dann sollten wir uns wirklich noch lange nicht freuen. Mich beaengstingt die Sache eher, denn der naechste Schritt wird eher noch hinterlistiger sein, als, auf demokratischer Weise die Sachen durchzusetzen, den Buergern informierend. (Irgendwo habe ich gelesen Irland sei gar kein eigenstaendiges Land sondern gehoehre eigentlich zu England, kann das jemand bestaetigen, habe den Link nich in meinem Archiv gespeichert) Machtausdehnung und Herrschaft kennt keine Liebe. Und richtig, nicht zufaellig ist Frankreich an der Reihe in diesem Spiel. Korrigiert mich falls ich falsch bin: Die Europaische Gemeinschaft (die ersten 6 Laender), das waren reiche Laender, die wollten nicht das Wohl der Bueger (Freiheit ohne Grenzen) sondern das Wohl der Kapitalisten. Das Geld regiert. Das Kapital und die Macht zieht die Faeden. Ich habe schon oeffters gesagt und ich sage es immer wieder und zu allen, Eine Risiko-Analyse macht schon jeder Ein-Mann-Betrieb. Er fragt sich was passiert wenn, und wenns passiert, wieviel wird mich das kosten? Kohlemaessig und Ueberlebensmaessig. Denn er muss eine Risikoschaetzung durchfuehren um sein Unternehmen (also sich selbst und seine Familie) zu sichern und damit auch sein Ueberleben. Was glaubt ihr, wieviele solcher Analysen hat der liebe Baroso, Solana und die "Familie" durchgefuehrt? Keine? Das ist eine Zwischenstation. Die EU zeigt uns die Geburt und das heranwachesn der Welt Union.

Anonym hat gesagt…

Wenn man nun diese Verfassungsklage gegen diesen diktatorischen EU-Reform-Vertrag liest, muss man sich doch die Frage stellen, wieso die Verfechterin dieses Vertrages noch im Amt einer Bundeskanzlerin sein darf? Meiner Ansicht nach ist das Befürworten und Betreiben dieses "Vertrages" ein Akt des Hochverrats gegen das Deutsche Volk!

frank aus berlin hat gesagt…

"Nutzen wir die Zeit,sonst sind die,die uns unterwerfen wollen schneller"
Das ist vollkommen richtig und deshalb sage ich ja auch,daß Ihr Eure Fernsehgeräte an besten gar nicht mehr einschaltet - es ist das übelste Propagandamittel des Systems!da sind soviele psychologische Fallstricke eingebaut, daß es einem schlecht wird.Es wurde eine Welt aufgebaut die überhaupt nicht real ist;eine Welt in der wir uns alle nicht wohlfühlen.
Wirkliches Wissen haben mir die Bücher von Gustave le Bon, Jan van Helsings und viele andere mehr vermittelt.Insbesondere geschichtspolitische Bücher über die Entwicklung des zweiten Weltkrieges...
Es war ab 1945 von den Siegern geplant,uns als das übelste Verbrechervolk schlechthin "aufzubauen".
Tja,und mit jedem eizelnen Tag erliegt dieses System seinen eigenen Lügen.
Pumpelstilz,erstmal vielen Dank für die exellente Berichterstattung
und den Aufruf,daß wir uns als Deutsche an einen Tisch setzen sollten und eine wirkliche,eine ECHTE Verfassung einfordern sollten.Aber einfordern bei wem???
Bei diesen tristen faden Hampelmännern aus dem Bundestag?
Von solch widerlichen "Geschichtsdarstellern" vom Schlage eines Guido Knopp?
Was von dieser BRD zu halten ist,zeigt doch schon die Farbe (rotbraun) unserer Reisepässe:BESIEGTER FEINDSTAAT!
Wie war das denn noch vor einigen Jahren,wenn man seine Deutschlandfahne aus dem Fenster hing?
Das wut/und Protestgeheule der braven lieben Bürgerchen - also die.mit der "problematischen Vergangenheit" setzte umgehend ein.
Wie sagte es ein gewisser Sefton Delmer einstens:" Erst wenn die Deutschen ihr eigenes Nest beschmutzen ist der Sieg vollständig"
Was die problematische Vergangenheit betrifft,sind in den letzten Jahren trotz Verbot und Zensur so viele Bücher auf den Markt gekommen, die ein richtigeres Bild über die damaligen Verhältnisse bringen, als
die von den Siegern vorgeschriebene Literatur.
Dazu gehört eben auch,daß die BRD seit 1990 NICHT mehr existent ist.
Doch was würde wohl passieren,wenn ich Berlin als Reichshauptstadt bezeichnen würde - das Geschreie möchte ich dann hören.
Was aber sollte ich auch von Menschen erwarten,die im Westen geboren und aufgewachsen sind?
Mit der geschichtsdarstellung mit der sie groß geworden sind - ergo wirkt dieses "Westdenken" in diesen Menschen weiter. Ich kann ihnen das nicht mal verübeln,wirklich nicht.
Ich wünschte mit,daß Moskau noch viel mehr Akten über die Zusammenhänge bezüglich des zweiten Weltkrieges freigeben würde.
Ich denke,daß es dann noch mehr Menschen vergeht"Nazis raus" zu rufen.

Jo Conrad hat gesagt…

Mein Dank an Irland wegen der Abstimmung zum EU-Vertrag. Video kann beliebig verwendet werden.

http://video.google.de/videoplay?docid=1589914462437093850

In der Folge hat es ein Interview mit einem irischen Programm gegeben, das hier zu hören ist:

http://breakfornews.com/forum/viewtopic.php?p=46097#46097

Danke, liebe Leute aus Irland, aus meinem kleinen Studio hier in Deutschland, danke, danke,... nein, nicht dafür, dass Ihr nicht für unseren Beitrag im Eurovision Song Contest gestimmt habt, sondern dass Ihr für ein klares NEIN zum EU-Verrat... äh, Vertrag gestimmt habt.
Wir Deutschen hatten ja leider keine Chance für oder gegen die EU-Verfassung zu stimmen, oder wie sie nach vielen Umbenennungen jetzt heißt.
Die Pro-Europäer reden immer von mehr Demokratie, aber Demokratie bedeutet natürlich nicht, dass man über alles abstimmen darf, oder? Ich meine, wichtige Angelegenheiten sollten wir doch den Politikern überlassen, die wir gewählte haben... naja, meistens hatten wir ja nicht viel Auswahl... Haben wir nicht die besten Politiker, die man für Geld kaufen kann? Aber diese Politiker haben es nicht mal geschafft, den EU-Vertrag zu lesen. Natürlich nicht. Das ist ja auch harter Stoff. Schwer zu verstehen, Und viele, viele Seiten. Bestimmte mehr als... bei „Der Zauberer von Oz“. Und wer liest schon so was... wo es doch eine DVD gibt.
Also, eine Menge Parlamente stimmten für den Eu-Vertrag, ohne zu wissen, was drin steht.
Zum Beispiel: Die Mitgliedstaaten werden gezwungen sein, viel Geld und Militärmacht bereitzustellen, um der EU zu ermöglichen, Kriegen gegen jeden zu führen, tja, den sie für böse halten. Die Mitgliedstaaten haben keine Wahl, ob sie einen Krieg führen möchten oder nicht. Das EU-Armee-Kommando wird das bestimmen.
Also, Truppen z.B. nach Afghanistan zu senden, damit die Opiumfelder dort nicht gefährdet werden, würde die Elite beschließen, ohne lange zu fragen. Naja, wir wurden vorher nicht gefragt und wir werden es auch weiterhin nicht werden.
Also, Danke, dass Ihr uns eine Verschnaufpause gönnte.
Wir wissen hier eigentlich wenig über Euer Land, abgesehen von der schönen Landschaft und... irischem Whiskey. Und spielt Ihr eigentlich eine Rolle in europäischem Fußball? Egal, trotzdem danke!
Die Todesstrafe würde wieder möglich sein in der EU, und auf Massen von Demonstranten zu schießen. Ja, das alles steht in den vielen, vielen Seiten, die unsere Politiker sich nicht zu lesen bemühten.
Also danke, dass Ihr so viel Verstand hattet, das erst mal abzuwenden.
Was sie Demokratie nennen, hat nicht viel mit dem zu tun, was wir uns unter Demokratie vorstellen. Entscheidungen werden nicht von gewählten Politikern getroffen, sondern von Kommissionen, die aus Interessengruppen gebildet werden. Und die haben bestimmt kein Interesse, Ihre Macht mit dummen Leuten wie Dir und mir zu teilen die zufällig in einem Land irgendwo in Europa leben...
Was wissen wir schon von diesen Dingen. Nun ja, vermutlich nicht viel, aber das liegt wohl daran, dass die, die wollen, dass wir dafür stimmen, uns nicht sagen, was drin steht.
Sie haben absolut recht, den Bürgern der EU nicht zu trauen, über einen EU-Vertrag abzustimmen.
Also, ich kann meinen Dank gar nicht genug ausdrücken, liebe Iren, den Prozeß der schönen neuen Weltordnung wenigstens etwas verlangsamt zu haben, die zu viel Macht an Leute gibt, die zu wenig Gewissen haben.

Danke, Irland und weiter so!

Jo Conrad
http://youtube.com/watch?v=izRFLRHriH0

http://www.myvideo.de/watch/4430814/thanks_to_ireland

Anonym hat gesagt…

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben -
Wer hat die Power ? (Geld)
Wen stellen diese dem Volk zur Wahl - Sind da ehrliche Ehrenmenschen dabei ???

Rumpelstilz hat gesagt…

"Wir haben die besten Politiker, die man für Geld KAUFEN kann."

Eben das ist es. Diejenigen, die in Deutschland Politiker sind, sind käuflich!

Und wenn Siemens schon Schwarzgeld-Konten für Bestechung hatte, um wieviel mehr haben die, die über die FED das Geld selbst drucken?