Montag, 21. Juli 2008

0807-31 / Mikrowellen und Kontrolle der Gedanken

.





Kontrolle der Gedanken durch Mikrowellen




Bei Polizei-Psychofwaffen benutzte

900 und 1800 MHz sind Trägerfrequenzen

für den Mobilfunk (Handys)

Im Fall innerer Unruhen hätten die US-Bundesstaaten auch das Recht, Maschinen des Typs EC-130 für den Psycho-Einsatz aus der Luft anzufordern.

In Großbritannien konnten unabhängige Forscher nachweisen, daß die »Polizei routinemäßig Mikrowellen benutzt, um ganze Stadtteile zu kontrollieren. Das geschieht offenbar mit Modulationen, die Aggressionen hemmen und müde machen. Als Trägerfrequenzen wurden 450, 900 und 1800 MHz* gemessen, interessanterweise typische Mobilfunkfrequenzen.

Zurück in die Bundesrepublik. Im Mai 2003 veranstaltete das Fraunhofer-Institut im Baden-Württembergischen Ettlingen ein internationales Symposium zum Thema "Nichttödliche Waffen". Ausdrücklich wurde dort auch über deren Rolle in den asymmetrischem Konflikten des 21. Jahrhunderts und ihre Verwendungsmöglichkeiten in städtischem Terrain sowie bei der Bekämpfung von "Terror"-"Aufständen" Judy wall, "Aerial Mind-Control", aaO.

Wer interessiert ist, kann auch über technische Details erfahren - aber ich kann mir vorstellen, daß die Mehrheit der Leser sich nicht dafür interessiert über stehende Wellen, Resonanzfrequenzen, reflektierte Wellen, usw. welche Frequenz aufgrund der Organgröße z.B. auf den Kopf, die Wirbelsäule wirkt. Das wären alles technische Details.


Johannes Jürgenson, "Elektronische Bewußtseinskontrolle. Was können Strahlenwaffen wirklich? Wie werden sie eingesetzt?" in: Magazin 2000 plus, Nr. 4/2003, S. 20 f.

Non-Lethal Weapons - New Options facing the Future. 2nd European Symposium on Non-Lethal Weapons organized by the Fraunhofer Institut IGT, May 13-14 2003,

http://ict.fhg.de/

ISBN 3 -89180-017-1 Hohenrain Verl. 2004, Postfach 1611 , D 72006 Tübingen


http://omega.twoday.net/stories/185691/


Politik-Global Rumpelstilz 22-07-2008

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hi,

alles sehr interessant was man hier ließt, jedoch kommen mir manchmal zweifel wegen Rumpelstiltz Einteilungen.
(Russland gut, Westen schlecht)

Tu mir mal bitte den gefallen und widerleg nun meinen Vorwurf das du nur Russische Propaganda betreibst.

Danke im Vorraus

Anonym hat gesagt…

@an den Vorschreiber
Rumpelstiltz stellt nur Vergleiche. Anti-Russland Propaganda hörst du doch sowieso überall.
Super finde ich, dass du selbst deinen Kopf benutzt und selber über die Themen nachdenkst,
Rumpelstiltz hat evtl. eine Russland-Sympatie,
dies würde ich jedoch nicht als Propaganda auffassen, eher als Antidarstellung der gängigen Massenmedien.

Zum Denken musst Du aber deinen Kopf benutzen,
nicht sofort alles als Propaganda abstempeln und gut ist.

Anonym hat gesagt…

Ja, ich finde auch, dass hier relativ Russland freundlich geschrieben wird. Leider werden hier negative Geschichten über Russland einfach ignoriert. Also auch nicht besser als Mainstream nur in die andere Richtung...

alfred hat gesagt…

Wenn die gängige westliche Propaganda die Russen schlecht macht, dann hat dies ihren wohl durchdachten und beabsichtigeten Grund.

Auch der Film zieht wieder über die Russen her.

Wer 1+1 etwas zusammenzählen kann, der weiß, was man von der westlichen Propaganda halten kann und, dass sie gemeinste Lüge zum Quadrat ist.

Wenn unsere Propaganda sagt: "Der und Der sind böse, terroristisch, usw.", dann weiß man, wer tatsächlich die GUTEN sind.

Natürlich hat das nichts mit Perfektionismus zu tun (jedes System - auch das BESTE - ist Fehlerhaft), aber die Hauptlinie passt in Russland. Daher die negative Propaganda.

Gott segne Russland und gebe ihm allezeit starke, weise und mutige FÜHRER!

Anonym hat gesagt…

hey, kann hier jemand von euch den beitrag lesen oder postet ihr nur über was anderes weil ich sehe nur eine ankündigung für nen artikel, hoffe auf atwort

holger hat gesagt…

an alle anonymen.

ihr verleugnet euch lieber selber?

vor was oder wen habt ihr denn angst?

habt ihr keinen namen?

dann tippt doch einfach mmmmhhh

mal überlegen, den namen eures nachbarn ein. dann hat er schuld und nicht der anonyme.

anonyme kann man nicht ernst nehmen. anonyme sind wie schall und rauch. anonyme wollen nur das andere den kopf hinhalten. anonyme haben angst vor ihren eigenen mut. anonyme sind nichts und nur ein teil des systems. anonyme werden nichts ändern. anonyme menschen sind ein greuel genauso wie die R&R bande nie öffentlich zu sehen.

und erzählt mir nichts vom bösen schwarzen mann, der euch alle nur haben will.

anonyme ernst zu nehmen fällt schwer. auf diese zu verzichten nicht, da sie eh nie da sind.

Anonym hat gesagt…

Schade, der Artikel von Rumpelstilz ist noch gar nicht geschrieben und 2 Kommentarschreiber schreiben:
"Tu mir mal bitte den gefallen und widerleg nun meinen Vorwurf das du nur Russische Propaganda betreibst"
"Leider werden hier negative Geschichten über Russland einfach ignoriert. Also auch nicht besser als Mainstream nur in die andere Richtung..""
Meine Freundin kommt gerade aus dem Nieselregen und hat sich entgegen meiner Warnung keine Regenkleidung angezogen. Sie hat ein ungewöhnliches Jucken auf dem Arm.
Ich sehe diesen ungewöhnlichen Niesel, der niederfällt wie Schneeflocken, aber doch nur irgendwie Regen ist. Bei Mikrowellen und Kontrolle der Gedanken muß ich unwillkürlich an unsere Chemiewolken denken.
Warum schreiben diese Kommentarschreiber ausgerechnet diesen Artikelbereich mit diesen hier unpassenden Fragen voll?
Mir persönlich fällt keine gute "Geschichte" zu Amerika und unseren westlichen Regierungen ein.
Wenn ihr schlechte Geschichten über Russland hören wollt, macht den Fernseher an. Lest Bild. Ihr könnt euch satt sehen und lesen.
Meine Eltern haben mir noch erzählt, das sie den Russen nicht vor der Tür haben wollen. Da wußten Sie wohl noch nicht, das der in Russland verschollene Bruder meines Vaters womöglich als kriegsheimkehrer elendig unter amerikanischer Aufsicht in den Latrinen der Rheinwiesen verreckt sein könnte. Das hättet ihr hier lesen können und noch vieles mehr.
Mich besprüht kein Russe aus der Luft mit Nanopartikeln. Das machen Amerikaner und wird von Europäischen korrupten Politikern mitgetragen. Das sind meine ernsthaften realen Sorgen und auch die abartige Kriegstreiberei mit dem Irak, Afghanistan und Iran.
Was für eine "Geschichte" möchtet ihr lesen?
Lest doch lieber einen gut recherchierten "Artikel"
Geschichten gibts im mainstream reichlich.
Gruß gradischnik

Rumpelstilz hat gesagt…

Der neue Artikel kommt! Aber wie üblich - er muß übersetzt werden.

Wer hier als Erster vom Thema abgelenkt hatte, sollte sich wenigstens diesen Artikel zuvor durchlesen:
http://politikglobal.blogspot.com/2008/06/0806-08-prsident-medwedew-in-berlin.html

und dann auch noch den März-Artikel über das Interview mit dem Russischen Botschafter und meine Kommentare dazu.

Ich kenne nun einmal Deutschland und viele andere Länder - und war damals froh nach Deutschland zurückzukehren, glaubte noch an freie deutsche Presse - aber die Zeit hat mich dann eines Besseren belehrt.

Ich hatte dann erst die Ukraine und hernach auch Russland kennengelernt.

Ich verurteile auf das Schärfste, wenn der Regierungschef eines Landes GEGEN die Interessen seines Landes und seiner Bevölkerung agiert - und somit zur geistigen Prostituierten einer fremden Macht wird!!!

Putin hat in den 8 Jahren seiner Regierung überzeugt, das Wohl seines Landes im Auge zu haben!!!
In der Liebe heißt es doch immer: "nur wer sich selbst liebt und achtet, kann auch andere lieben und achten." Kann also die eigenen Interessen mit den Interessen des anderen verbinden.

Natürlich kenne ich auch die USA (den Westen), beherrsche auf muttersprachlichem Niveau (durch Arbeit dort) westeuropäische Sprachen und kenne Mentalität und Kultur.

Wer aber durch seine Stellung Einblick haben durfte, was hinter den Kulissen die Politik bestimmt, daß letztendlich alles im Westen von einer kleinen Personengruppe bestimmt wird (ebenso brutal egoistisch, wie s.Zt. von den Oligarchen während der Jelzin-Zeit) und beobachten konnte, daß Putin gegen den Strom schwimmen mußte, um das Land von diesen Inhabern der FED, der EZB, der Bank of England, der City of London, der BIS (Bank für Internat. Zahlungsausgleich, Basel) der gesamten Mineralölindustrie, Pharma, Chemie, Nahrung ... etc. wieder zu befreien - so kann die Achtung vor der Leistung des ehemaligen Präsidenten Putin nicht groß genug sein.

Und ich habe zeitweise in Russland gelebt, gearbeitet - es ist keine Idealdemokratie - ebenso wenig wie Deutschland mit der Verwaltungsdiktatur unter den SHAEF-Gesetzen. Aber Russland ist ein Land im Aufbruch und ergibt sich nicht der Vernichtungsdirektive, wie sie von der US-Außenministerin unter Clinton (Madeleine Albright) 1999 ausgesprochen wurde: in Russland sollten ihr gemäß noch 15 Millionen Menschen überleben dürfen (=10% der 150 Mio.) - ABER sie gab auc für Deutschland die Ziffer der überleben Dürfenden an: noch 8 Millionen (=10% von 80 Mio.) DAS IST DER MORGENTHAU-Plan!


Aber zu diesem gesamten Thema werde ich im August einen ausführlichen Artikel bringen. In Deutschland sollten die Bürger endlich die Gehirnwäsche der West-Propaganda zurückdrängen und sich unvoreingenommen für die Wahrheit interessieren - auch selbst recherchieren. Wer fremde Meinungen widergibt - hat keine Eigene ! ! !

Aber etwas Verständnis habe ich schon für die, die das Russen-bashing betreiben - denn ihnen wird in Haupt- und Nebensetzen tagaus, tagein in den Medien vorgeredet, wie schlecht Russland sei, wie schlecht die Politik in Russland sei ... stimmt ja auch! Sie ist schlecht für den WESTEN !
Gut für den Westen war sie unter Jelzin - als General Electric für 300.000 Dollar das Flugzeugmotorenwerk in Rybinsk kaufen konnte ... mit 22.000 Ingenieuren und Facharbeitern und nahezu Alleinausrüster für alle russischen Flugzeuge .... oder SHELL die Förderrechte in Ostsibierien erhielt und für das Öl NICHTS bezahlen mußte. Das war eine "gute" Politik - aber schlecht für Russland und auch nicht auf langfristige gute Beziehungen angelegt.

Ich hoffe, daß dieses Thema vertagt wird BIS im August ein Artikel kommt über Russland: seine Geschichte, seine Kultur, der "Sozialismus" (=der nur ein Staatskapitalismus war), der Zusammenbruch der UdSSR, die Jelzin Zeit und die Zeit des Wiederaufbaus unter Putin . . . und über den russischen Menschen im Allgemeinen.

alfred hat gesagt…

Anonym! Ja, Holger, ganz deiner Meinung! In dieser Zeit bedarf es schon Mut, um etwas zu bewirken!

Vielen fehlt vielleicht (noch) der Mut. Das kommt ja nicht von HEUTE auf MORGEN. Da muss man schon etwas hineinwachsen. Die brauchen eben vielleicht noch etwas Zeit und mutige Vorreiter, die sie anspornen, sich ebenfalls öffentlich zu bekennen! Davor hat das System ja große Angst! Vor mutigen und kompromisslosen Bekennern der Wahrheit!

Wenn man z. B: an Martin Luther denkt, so war das, was er damals ausgesprochen hat, mehr als mutig! Und was war das Resultat? Es war gewaltig!

Ehrlich gesagt: Auch mich verlässt oft der Mut! Oder schreibt man immer das, was einem gerade auf dem Herzen liegt, oder wägt man ab, hinsichtlich Konsequenzen auf Kosten der Wahrheit?

Natürlich ist im Netz keiner von uns anonym, auch wenn er "anonym" bleiben will. Oder was macht denn z. B: Goggle mit all den Blogger Daten?

Wir alle stehen ja schon auf einer geheimen Liste und wurden bereits "kategorisiert". A-B-C das Spiel kennen wir ja schon. Also, was soll´s noch? Lieber für etwas den Kopf hinhalten, als für nichts zu leben. Ja, das erfordert Opfer. Ohne Opfer geht nichts voran und es wird alles so bleiben, wie es ist.

Das war immer so und wird immer so sein.

Mutige Bekennener der (ganzen) Wahrheit, wovon ich noch sehr weit entfert bin) brauchen wir!

holger hat gesagt…

hallo alfred,

du bist näher dran an der wahrheit, wie manch einer hier.

ich war schon auf messers schneide. mit 22 wollten einige, dass ich mein maul halte. ich weiß, was der tod ist. warum ich dir jetzt schreiben kann, entzieht sich meiner kenntniss. ich kann nur eins sagen, die angst ist der schlechteste berater.

nun bin ich 39 und halte immer noch nicht mein maul. vor dem tod braucht keiner angst haben. das tun nur die, die nicht loslassen können.

vom dritt auto vom zweit haus etc.

sie haben angst davor, dass ihre kohle keine zinsen mehr bringt. ich kann nur sagen, dass was ich erleben durfte hat mir alle angst genommen.

so long

Anonym hat gesagt…

Wahrheit ist eine Qualität, und zwar DIE Qualität, aus welcher ALLE anderen Lebensqualitäten erstehen, die das Leben überhaupt erst lebenswert machen. In diesem Sinne ist Wahrheit die grundlegende Essenz des Lebens. Deshalb setze ich Lüge mit Mord gleich! Jeder Lügner ist auch ein Mörder.

Wenn Wahrheitsliebe gefördert wird, wird damit Lebensqualität an sich gefördert. Diese Welt wäre das reinste Paradies, wenn sich die Menschen in die Wahrheit (als Qualität!) verlieben würden und dadurch zur Wahrheitsliebe gelangten.

Es ist für mich sehr schwer zu beschreiben, wie erhebend es ist, wenn man die Wahrheit sagt. Vielleicht tut's ein Beispiel: Einmal habe ich die Wahrheit gesagt, obwohl ich genau wusste, dass ich dadurch mittellos auf der Straße stehen würde. So war's dann auch. Ich stand mittellos auf der Straße, doch hatte ich mich nie zuvor in meinem Leben so wohl gefühlt! Freude! Tiefe Freude war's, was ich empfand. Auf einmal war ich glücklich!

holger hat gesagt…

zitat
-----------
Deshalb setze ich Lüge mit Mord gleich! Jeder Lügner ist auch ein Mörder.
------------
und jeder anonyme ist und bleibt ein lügner, denn er belügt sich selbst.

er verleugnet seine eigene identität.

Anonym hat gesagt…

Hallo ich bin auch so ein "anonymer"...

Aber dass ich angefangen habe, öffentlich zu schreiben und zu protestieren hat dazu geführt, dass ich mehrmals in die Psychiatrie gebracht wurde - mit fürchterlichen Erlebnissen.

Und schlussendlich hat meine Frau mich gezwungen sie, die Kinder und das Haus zu verlassen. - So was geht fürchterlich tief.... Die ersten paar Monate bin ich fast gestorben....

Ich schreibe immer noch in gewissen Medien mit meinem vollem Namen. Aber hier ist es ein gewisses Problem... hier muss ich etwas vorsichtiger sein...

Rumpelstilz kennt mich GUT. Und ich IHN unterdessen auch. Wir korrespondieren oft zusammen. Manchmal sogar telefonisch.

Gruss aus der Schweiz
9113

Anonym hat gesagt…

holger hat gesagt...
zitat
-----------
Deshalb setze ich Lüge mit Mord gleich! Jeder Lügner ist auch ein Mörder.
------------
und jeder anonyme ist und bleibt ein lügner, denn er belügt sich selbst.

er verleugnet seine eigene identität.

Lieber Holger, wenn du das so siehst, dann ist das für dich auch so. Bist du aber nun der Holger Meier oder der Holger Kunz? Oder ein anderer Holger?

Ich schreibe hier "anonym" aus reiner Bequemlichkeit. Da brauche ich nur "anonym" anzuklicken - et voilà. Manchmal allerdings hätte ich gern mehr Details über den Schreiber eines Kommentares, nämlich dann, wenn dessen Kommentar mir so gut gefällt, dass ich gern Kontakt zu ihm aufnehmen würde. Also nur in positivem Zusammenhag verspüre ich diesen Wunsch. Diesen Wunsch in negativem Zusammenhang zu verspüren, wäre aus meiner Sicht krankhaft...

Anonym hat gesagt…

Aber dass ich angefangen habe, öffentlich zu schreiben und zu protestieren hat dazu geführt, dass ich mehrmals in die Psychiatrie gebracht wurde -

Wenn man mal davon ausgeht, dass alles, was von Rumpelstielz veröffentlicht wird, der wahrheit entspricht, dann steht außer Frage, dass es sich bei den Planern und Akteuren der NWO um Wahnsinnige handelt. Nun kann sich ein normaler Mensch einen solchen Wahnsinn garnicht vorstellen und lehnt jeden Hinweis darauf eben als Wahnsinn ab. Das führt dann dazu, dass die Vernünftigen als Wahnsinnige betrachtet und die Wahnsinnigen weiterhin als normal angesehen werden. Hat man aber erst einmal gerafft, dass man es mit Wahsinnigen zu tun hat, dann wundert einen garnichts mehr. Und darin besteht der größte Vorteil der wahnsinnigen NWO-ler: Das Ganze ist so Ungeheuerlich, dass die meisten Menschen es sich nicht als real existierend vorstellen können...

Anonym hat gesagt…

@ holger..

zitat: "habt ihr keinen namen?"

doch.. aber ich weiss echt nicht, wo ich da mein kreuz machen soll, bzw. wie ich da einen namen eingeben kann..
und du hast voellig recht, ob da als name "anonym" steht oder "hans huber" ist wurscht.. aber mit "hans huber" laesst sich leichter reden, wie mit "anonym" ;-)

vieleicht nochmal was zum thema..

es laesst sich garnicht anders erklaeren, warum gerade die deutschen alles mit sich machen lassen, als dass wir tag und nacht bestrahlt, besprueht und ueber den food vergiftet werden.. :-(

und ob uns nun amerikaner oder russen bespruehen ist doch egal.. es geht doch nicht um die ausfuehrenden kraefte, sondern um DIE, die dahinter stehen, und solche dinge anordnen..
frueher waren die russen die "boesen".. heut sinds die amis..

wen auch immer man geistig unterstuezt.. ob es nun die vermeintlich "guten" oder die "boesen" sind.. (liegt eh immer im auge des betrachters).. wie soll denn die zukunft aussehen..??

laueft es weiter, wie bisher.. dann versucht die eine seite gesteuert von london aus, die weltherrschaft zu uebernehmen.. waehrend die andere seite (moskau, peking) das sicher nicht zulassen wird.. glaubt man den momentanen darstellungen..

na was glaubt ihr, machen dann unsere "hintermaenner"..?
meint ihr wirklich, die sagen dann.. "na ok mr. putin.. wir begraben dann mal unsere weltherrschaftsplaene, weil sie, wie es aussieht, keinen bock darauf haben.." ???

NEIN.. die fronten werden sich so verhaerten, dass das unausweichliche passieren wird..
auch wenn das die wenigsten bisher wahrhaben wollen..!!

saemtliches ALTE muss erstmal verschwinden.. damit etwas NEUEM platz gemacht werden kann..

es ist absolut egal, welcher politik jeder einzelne hier zu jubelt.. dieses system endet mit einem supergau.. von welcher seite auch immer ausgeloest.. egal wer der verteidigende ist oder der angreifende.. fuer jeden einzelnen hier wird es zur katastrophe werden..
wenn man aber erkennt, dass das unausweichliche passieren wird.. dann kann man sich vorbereiten und ihm aus dem weg gehen..

also.. kopf einschalten und endlich aus diesem medien-hamsterrad austeigen und sein eigenes ding machen.. wenn das jeder machen wuerde, haetten die strippenzieher mit ihren marionetten schon laengst ausgespielt.. da sie nur so lange ueberleben koennen, so lange jemand den sklaven fuer sie macht..

viele gruesse
hans huber

Anonym hat gesagt…

@hans huber
Ich kann alles nachvollziehen, was du da schreibst. Kein Problem.
Leider hat die Sache einen haken:
Wir müssen Sehenden Auges "mit in den Abgrund" im Falle der wohl unausweichlichen Katastrophe.
Ich weiß nicht,wie das folgende funktionieren soll, was du da schreibst. ----"wenn man aber erkennt, dass das unausweichliche passieren wird.. dann kann man sich vorbereiten und ihm aus dem weg gehen..
also.. kopf einschalten und endlich aus diesem medien-hamsterrad austeigen und sein eigenes ding machen"----
Ich meine das nicht herablassend, aber ich sehe einem Bürgerkrieg in Europa entgegen, bevor es in eine Endphase geht. Was glaubst du, was ich tun kann, wenn plündernde und durchgedrehte Zivilisten, Polizisten und Soldaten durch die Straßen laufen und Terror betreiben. Wie schütze ich meine Familie mit "Köpfchen einschalten" ??? Nahrungsvorräte anschaffen? Gemüse im Garten selbst anbauen? Ich habe da noch nen alten Sichtschutz aus dem Baumarkt, dann sehen die Plünderer und ausgehungerten meine kleine Plantage nicht. Das Geld zum Auswandern fehlt mir im Moment, letztlich wird mich die Katastrophe auch an ferneren orten einholen. Oder sollte ich mir ein Pistölchen besorgen?? Ich könnte mir aber auch im benachbarten Wald eine Höhle bauen. Ich könnte mir aber auch die Fähigkeiten eines Fakirs zu erlernen versuchen, der über glühende Kohle geht. Dann machen mir Messerstiche und Pistolenkugeln nix mehr aus und ich kann über mehrere Tage die Luft anhalten.Das ist es!! Ich werde in den nächsten Tagen bei der hiesigen Volkshochschule einen Fakir-kurs besuchen mit Familie. Unsere Katzen haben dann halt Pech, können dann aber von Mäusen leben, die es dann wohl zu Hauf geben wird.
einen Gruß von gradischnik

Pete hat gesagt…

Mit 21 weiß ich auch nicht genau, welchen Weg ich in Zukunt gehen soll.
In diesem Alter "darf" man sich ja für einen "beruflichen" Sklavenweg entscheiden.
Ich bin jedoch dankbar dafür in so jungen Jahren nach und nach zur Wahrheit gefunden zu haben, da meine Entscheidungen bezüglich der Lebensgestaltung nun an anderen Kriterien gemessen werden, anstatt derer, die mir beigebracht wurden.

Was kann man machen?
Ich wüsste nich was ich machen würde, wenn ich Familie/eigene Kinder hätte.
Ich für mich ziehe mich innerlich und äußerlich aus den Abhängigkeiten zurück.

Wenn man alles soweit losgelassen hat, dass es einem nichts mehr ausmacht genau JETZT zu sterben, dann ist man soweit sich JETZT ganz für das Gute einzusetzen.

Pete hat gesagt…

Ich meine dabei aber nicht Sterben im Sinne von "sich für etwas opfern" (Vaterland oder so) sondern ich meine frei von allen Anhaftungen/Verlangen zu sein.
Also ein Zustand inner Ruhe und Glückseeligkeit, ohne Angst, wenn das Bewusstsein mit dem Ganzen verbunden ist.

Anonym hat gesagt…

@ gradischnik

hi..

tu einfach nur das, was fuer dich moeglich ist.. und das wichtigste ist wohl, jeden morgen mit reinen gewissen in den spiegel schauen zu koennen..

wenn du buergerkrieg kommen siehst, aber keine moeglichkeit hast, dich und deine familie in sicherere gefilde zu bringen.. was solls.. ist doch dann nicht deine schuld.. dann ist es eben so gewollt, und du musst die ganze sache "sehenden auges" ueber dich ergehen lassen..
wir sind eh alle nur ferngesteuert, agierend in einer art traum..
und sicherlich wird man sich nicht wirklich irgendwo verstecken koennen.. dieses chaos wird wohl die ganze welt betreffen..
aber wie schon gesagt.. wenn ich mir heute sage.."oh, ist wohl besser, wenn ich mich z.b. nach africa verdruecke.." und ich habe die moeglichkeiten dazu.. na dann sollte ich das machen.. wenn es mich dann spaeter in africa erwischt.. na dann hab ich es halt eben nicht besser gekonnt..
wenn ich aber in buergerkriegswirren in europa verwickelt werde.. und mir dann sage.. "oh, haette ich mich doch damals lieber verpisst.."
ich denke, ihr versteht, was ich meine.. jeder sollte das beste fuer sich draus machen..

und das beste ist, endlich dieses mystierium "tod" ueberwinden..
diese "angst" davor ist das absolute grunduebel..
wer die ueberwindet, dem koennen krieg und naturkatastrophen mal am A... lecken..
im grunde koennen wir doch froh sein, wenn wir diesen straf-kolonie-planeten endlich verlassen koennen.. und das geht halt nur ueber die "tuerschwelle" genannt "tod"
nichts anderes gibt mehr sinn, als darueber nach zu denken.. dort liegt die FREIHEIT

viele gruesse
hans huber

Pete hat gesagt…

Sehe ich auch so.
Der Tod ist letztendlich die Freiheit, die uns von dieser Welt erlöst.
Nur bis dahin sollte man mit sich ins Reine kommen und so handeln, dass man reinen Gewissens ist.
Letztendlich sind wir hier, damit wir selber reifen.
Jeder tut das was für ihn möglich ist.
Das Leben ist ein Fluss, es nimmt einfach seinen Lauf, lassen wir uns treiben, es kommt alles so wie es sein soll.

Ich habe vor fast nichts mehr Angst, vorm Tod gar nicht mehr, nur noch vor körperlichen Schmerzen (Folter), es ist ja bekannt auf was für kranke Ideen manche Leute kommen, um andere zu quälen.
Desweiteren gibt es noch die Möglichkeit, dass nahestehenden Menschen etwas angetan wird, weil jemand gegen mich etwas hat.
Und letztendlich die Tatsache, dass es nahestehenden Menschen schlecht geht, weil die denken, dass es mir schlecht geht. Dabei geht es mir gut, auch wenn ich sterben sollte.

Naja, genau genommen sind das eine die Probleme der Anderen, die noch nicht so weit sind alles in einem größeren Zusammenhang zu sehen, und das andere zeigt nur, dass ich noch nicht ganz im Hier und Jetzt lebe, denn Angst bezieht sich ja immer auf etwas was sein könnte.
Wenn man nur auf den Moment fokusiert ist, dann gibt es keine Angst.

Anonym hat gesagt…

Mehr über Kontrolle der Gedanken oder Mind Control findet Ihr hier:
http://www.mindcontrol.twoday.net
http://www.omega-news.info/akwei_gegen_nsa.pdf http://mindcontrol.twoday.net/stories/4052150/ oder im Buch:
Versklavte Gehirne. Bewusstseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung (Taschenbuch)
von Heiner Gehring (Autor).

Foltern mit Mikrowellen:
www.mikrowellenterror.de

Wo wird mit Mikrowellen gefoltert:
Deutschland:
Aachen, Bamberg, Berlin, Bochum, Böblingen, Dülmen (Münsterland), Erlangen, Essen, Frankfurt am Main 2x, Giessen, Göttingen, Kalchreuth (bei Nürnberg), Konstanz und Bodensee-Region 3x, Großraum München 3x, Nürnberg, Rügen, Starnberger See, Thüringer Wald, Weener (Friesland), Weinstadt und Zwickau.
Frankreich,Italien,GB ,USA , Austria, Slowakei...
http://www.mikrovlna.wg.am/kde_sa_tyra_ozarovanim_.html

Verbindung Politik-Industrie-Militär: http://www.findefux.de/forum/read.php?84,6899,9941#msg-9941

Anonym hat gesagt…

Oh man. Gegen vieles kann man etwas tun, aber was soll man gegen die Strahlung unternehmen? Sei es gezielte Strahlung oder auch nur die alltägeliche Strahlung in unserer ach so tollen modernen Welt.

Hat irgendjemand eine Idee?
Man kann sich gesund ernähren, sich aus der Konsumwelt zurückziehen und viele weitere Dinge, aber was soll man gegen Strahlung machen?

Anonym hat gesagt…

@ anonym 23. Juli 2008 08:59

man kann nichts machen. strahlung ist nun mal ein böses problem. man kann ja auch nichts gegen harte röntgenstrahlung oder gammastrahlung machen.
das ist ja der trick.
diese art der kriegspraxis ist nicht abwehrbar.
man kann sich körperlich-geistig fit halten. wenig künstlichen input (tv, radio, musik, bilder in form von werbung, all die dinge, die man gern hätte, für die man aber künstliche "leistungen" erbringen muss.
sport sport sport, halte dich fit, mache nichts, wofür du ein gerät benötigst. keine künstliche kraftauswirkung auf deinen körper. keine künstlichen nahrungsergänzer.
ausdauernde gespräche mit freunden.
liebe deine freundin, deinen freund oder mann oder frau, was auch immer.
erinnere dich an die ungelösten fragen aus deiner kindheit und versuche sie, mit heutigen mitteln der informationsbeschaffung zu beantworten. vielleich wirst du ja was bemerken.
schaue zu, dass du an die essentiellen informationen kommst. nur weil dich eine sache besonders beeindruckt, heisst es nicht, dass sie wahr ist. Denke gegen Dich!!!

mehr fällt mir nicht ein, ausser, mobile aus, viele sonne, sehr viel sonne, baden in seewasser, sex, sex, ähh sex, trinke wasser, kaufe dir gutes essen, was aber nicht heissen soll, dass du beim biofaschisten kaufen sollst. es gibt russische, polnische, türkische grossmärkte in allen städten deutschlands. die haben meisst sehr gute nahrung und die wichtigen steinsalze bekommst du für nen euro hinterher geworfen.
die polen verkaufen hervorragende feldfrüchte und wurstwaren, wenn du fleisch ist, meine ich. die russen kreieren besonders schmackhafte vitaminbomben und hochwertige KJ-Träger. die türken handeln mit wichtigsten ölen in form von nüssen und früchten.
noch was: morgen oder auch am tage, das gesicht mit kaltem wasser spülen, die nase und nebenhölen richtig ausschnauben. hier musst du den vibrationspunkt finden, an dem sich der "rotz" vom knochen löst. das hat man in ein zwei tagen drauf.

beste grüße

default.user