Samstag, 2. August 2008

0808-03 / Russland und Kuba erneut enge Beziehungen

.





Eine mehr als hochkarätige Delegation in Kuba




Eigentlich hatte ich mich schon gewundert. Die USA piesacken Russland hier, beschneiden die frühere Sowjetunion allerorten, bedrohen dort, kurz, die USA legen es auf Biegen und Brechen auf einen Konflikt oder zumindest eine Verschärfung in den Beziehungen an. Die Stationierung der US-Raketen in Polen macht natürlich Polen zu einem vorrangigen Ziel russischer Selbstverteidigung. Aber scheinbar lieben die Polen es, wenn es auf ihren Köpfen knallt - etwa so, wie man sagt: Garnelen lieben es in das kochende Wasser geworfen zu werden.

Wenn man sich jedoch nur verteidigt, räumt man dem Gegner Zeit ein darüber nachzudenken, wie, wann und wo er seinen nächsten Angriff starten kann. Es ist doch besser, den Gegner auch ein bißchen zu beschäftigen.


Russland und Kuba wollen

traditionelle Beziehungen

wieder aufnehmen


21:22 | 01/ 08/ 2008

MOSKAU, 01. August (RIA Novosti). Russland und Kuba wollen eine konsequente Arbeit zur Wiederaufnahme der traditionellen Beziehungen in allen Bereichen führen. Das geht aus einer Mitteilung des Pressedienstes des russischen Sicherheitsrates zum jüngsten Kuba-Besuch seines Sekretärs Nikolai Patruschew hervor.

Patruschew hatte sich am 30. und 31. Juli zu einem Arbeitsbesuch auf Kuba aufgehalten. Er traf sich am ersten Besuchstag mit den Vize-Präsidenten des Staatsrates, Calros Lage, sowie mit dem Verteidigungs- und dem Innenminister. Am Donnerstag hat Patruschew dem kubanischen Staatschef Raul Castro im Auftrag des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew den neuen Kovorsitzenden der russisch-kubanischen Regierungskommission für die Zusammenarbeit in Handel, Wirtschaft, Wissenschaft und Technik, Vize-Premier Igor Setschin, vorgestellt.

„Während des Gesprächs von Raul Castro, Patruschew und Setschin wurde hervorgehoben, dass die russische und die kubanische Führung eine konsequente Arbeit zur Wiederaufnahme der traditionellen Beziehungen in allen Kooperationsbereichen sowie zu ihrem allseitigen Ausbau führen will“, so die Pressemitteilung des russischen Sicherheitsrates.

Bei dem Treffen wurden Fragen der Festigung der bilateralen Beziehungen erörtert. Die Seiten tauschten Meinungen zur aktuellen Situation auf dem internationalen Schauplatz aus.


"Die Seiten tauschten Meinungen zur aktuellen Situation auf dem internationalen Schauplatz aus." So herrlich banal läßt sich auch etwas ausdrücken! Allerdings brennen damit in Washington alle Alarmleuchten erst auf und dann durch - denn die Namen Nikolai Patruschew und Igor Setchin sagen Eingeweihten alles! Und was mich selbst betrifft, so begrüße ich die Wahl der Personen. Das neue Tandem, Präsident Medwedew und Premierminister Putin ... auf sie ist einfach VERLASS !


(c) Copyright 2008 Politik-Global Rumpelstilz 2008-08-02


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Das trfft sich gut mit der Zusammenarbeit !!!

Dann besteht doch immerhin die Möglichkeit, dass die USA mal wieder spüren können, wie es ist, wenn man ihn Raketen vor der eigenen Haustür stationiert !!!

Diese Rakteten dienen dann natürlich auch der Abwehr von irnaischen Raketen, hähähä !!!

Ob die USA nach der RaketenSationierung wieder so wie 1962 quietschen werden !!!

Anonym hat gesagt…

Die US-Amis werden jetzt fokussiert auf eine weitere kommen sollende Kuba-Krise. Alles guckt jetzt dahin. Toll.

Ich dagegen sehe das alles, einschließlich die Rußland-Aktionen, als Ablenkung für irgendeine weitere Lumperei der NWO-Gebrüderschaft aus SU-US-EU, um sie im Klartext zu benennen, und bloßzustellen.

Die haben doch nicht aufgegeben - sondern lumpen im bekannten Stil mit anderen Fakten weiter, oder sollte ich "unsere Leut" gar nicht kennen? Das Fanal WTC im Big Stinking Apple (N.Y., 2001) war nur das Startzeichen für deren New World Ordo ob Chao(s), wobei gegenwärtig die Chaos-Phase kräftig weiter geschürt wird, weltweit. Sie sind ALLE eingebunden, die "Demokratien" und "Volkswirtschaften".

Medwedew samt Putin hätten Gelegenheit gehabt, die Geschichts-Desinformatia bezüglich WK-II richtigzustellen / stellen zu lassen - sie haben sie nicht zum Vorschußvertrauen einräumen durch den Menschen denen gegenüber genutzt. Somit zähle ich beide ebenfalls zur auf eigenen Vorteil bedachten Verbrecherclique um Bush, Gore, Clinton und den erbärmlichen Rest. Deren Tun und Unterlassen nutzt nur der NWO.

:) hat gesagt…

Sir anonymous their Weltbild is very simple crocheted, good and evil black and white, it is unfortunately not. They have a crude realitätssinn.

Anonym hat gesagt…

Ich habe einmal gelesen, dass der CIA über 70 mal versucht hat, Fidel CAstro zu töten. Keiner hat bekanntlich geklappt. Wäre ein toter Fidel Castro wirklich ein Vorteil für die USA gewesen? Vieleicht?!?
Wäre ein toter Fidel Castro ein Vorteil für das "zaaFMK" (ich hoffe dieses Rumpelstilz´sche Akronym richtig verwendet zu haben) gewesen? Nein.
Man denke an Stauffenberg und Wolfsschanze. Die "Bombe" erhielt Stauffenberg vom britischen GEheimdienst und war eigentlich ein besserer Silvesterkracher. Die schöne Erklärung für den nicht-todlichen Ausgang des Attentats ist die Holzkonstruktion der Wolfsschanze, sodass die Druckwelle der "Bombe" nicht 10mal hin- und herhüpfen konnte und der Krieg damit noch weiterging. Schöne GEschichte, verstehe zwar nichts von Bomben, aber im freien Gelände sollen Bomben schon tödlich gewesen sein.
Was ich damit untermauern will, eine RAkete vor der Küste ist eine bessere Panikdroge als ein GEspenst Osama, der womöglich einen monatlichen GEhaltsscheck aus Langley erhält. Eine "Gefahr" für die USA von Kuba aus ist genau das, was die doch wollen, das gibt dann wieder Rückhalt vom Volk und bestätigt nur die übliche Geschwäz,die USA seien bedroht,lenkt von Dollar und Wirtschaftskrise ab, begünstigt militärische Intervention und Rüstung und und und...

Ich respektiere RS Einstellung zu Russland, er hat dies durch das Handeln Putins etc. für Russland dargelegt. Aber ich verstehe die Welt nicht, man denke etwa an das Foto von Ahmadinejad und seiner "Hörnerhand", die sind alle unter einer Decke. (http://euro-med.dk/?cat=4&paged=2
Bild davon fast ganz unten)

Die unwiderlegbare TAtsache, dass die AMis es nicht gut mit uns meinen (diverse Zitate einer Albright sprechen für sich) bedeutet aber im Umkehrschluss noch lange nicht, dass die Russen gut sind! Wem Irlmaier und Fatima was sagt, der versteht das.

Wie dem auch sei, ich hoffe diese Seite wird mir noch viele STunden Freude bereiten und wünsche dir, Rumpelstilz, alles Gute und Gottes SEgen,
Karl

:-( hat gesagt…

@Karl „Die unwiderlegbare TAtsache, dass die AMis es nicht gut mit uns meinen (diverse Zitate einer Albright sprechen für sich) bedeutet aber im Umkehrschluss noch lange nicht, dass die Russen gut sind! Wem Irlmaier und Fatima was sagt, der versteht das.“

Und wie recht Du hast lieber Karl. Bin in besonders dunklen Nächte schon sehr oft schweißgebadet, aus immer dem selben Alptraum aufgewacht. Immer der gleiche Traum, unfassbar. Die Russen sind in Restdeutschland einmarschiert um unsere Braunkohle aus der Lausitz zu stehlen und dabei zwingen sie uns mit vorgehaltener Kalaschnikow ihr Gas und Öl zu kaufen. Gruselig einfach unerträglich. Hast du auch solche Träume?? :))

Anonym hat gesagt…

@Emoticon
Ich schlafe ausgezeichnet, aber vielen Dank der Nachfrage, o kryptischer :-(
Ich glaube nicht, dass die Russen unsere Retter sein werden, auch wenn den Amerikanern die Maske heruntergerissen wurde. Die Welt ist viel zu komplex um sie zu verstehen, was aber nicht heißt, dass man nicht nach der Wahrheit suchen soll und muss. Das habe ich vorher mit dem Beispiel von Ahmadinejad versucht zu zeigen. All die Informationen, die ich auf politikglobal erhalten habe, haben mein Bild von der Welt nachhaltig geändert, wenngleich ich weiterhin glaube, dass dies nur die Oberfläche der sprichwörtlichen Eisbergspitze ist!
Durchaus im Bereich des Möglichen, (nicht Beweisbaren) dass die Russen mit dem Zusammenbruch der SU nur ein Potemkinsches Dorf errichtet haben. Der Kommunismus soll tot sein, aber die KOmmunisten sind noch da! In den 60ern ist ein ein KGB-Major, Anatoly Golitsyn, übergelaufen und hatte einiges zu berichten (New Lies For Old, ein 1984 erschienenes Buch). So hat er in diesem Buch dargelegt, dass die Sowjetunion sich einmal von seinen Satelittenstaaten trennen, seine Industrien privatisieren und einen liberalen Generalsekretär bekommen würde usw.
Auch ist es interessant zu wissen, dass russische Offiziere jedes Jahr eine Prüfung über "Die Kunst des Krieges" von Sunzi abzulegen hatten, Betonung liegt auf jedes Jahr. Dort heißt es etwa: wenn du stark bist, dann wirke schwach, wenn du im Vorteil bist, dann erscheine im Nachteil.
Wenn also die Amerikaner das Spiel mit der Täuschung perfekt beherrschen, dann können es die ausgefuchsten Russen schon lange.
Natürlich ist es eine gewagte Aussage, dass die Russen ihren Zusammenbruch nur vorgetäuscht haben, so ein großer Schwindel würde bestimmt auffallen, aber es kann ja auch nicht sein, dass alle westlichen Medien nur lügen.

Sodann, mein schweißgebadeter Emoticon, ich wünsche dir heute eine besinnliche Nacht und schöne Träume.
Karl

Anonym hat gesagt…

@_2. August 2008 11:04

Auszuschliessen ist das mit SU-US-EU in der Tat wirklich nicht !!!
Es würde auch dem Spiel
a)
Spalte und Herrsche, sowie dem Spiel
b)
Guter und Böser

entsprechen !!!

Zur Ablenkung würde es auch sehr dienlich.

Wer sich z.B. das Video Zeitgeist reinzieht, kann erkennen, dass nach und nach alle Länder in 3-4 grösse Blöcke zusammengefasst werden !!!

Diese Blöcke dann am Tag x zu einem NWO-Block zusammenzufassen, ist dann wesentlich weniger aufwendig !!!

Russland muss sich anlässlich seiner Aufklärungsunterlassungen
seit 1990 bezüglich Deutschland, WK-II, usw. diese Vorhalte gefallen lassen !!!

Man kann zwar dahingehend dagegenhalten, dass Russland seit 1990 erst einmal erheblich mit sich selbst beschäftigt war, um stabile Verhältnisse herzustellen, was ja auch zutreffend war...

Aber selbt jetzt, wo diese stabileren Verhältnisse bestehen, fährt Russland mit der Politik der v.g. Unterlasssung fort !!!

Auch auf diesbezügliche Anregungen von Aussen wird nicht reagiert !!!

Dabei müsste doch gerade Russland daran interessiert sein, einen verlässlichen Nachbarn an seiner Seite zu haben, statt einem Völkerrechtsdelikt Vorzug zu geben....es sei denn dieses ganze Spiel hat eben besagten Hintergrund.

Insofern wird der Verdacht bezüglich SU-US-EU im Verlauf immer
mehr erhärtet !!!

Es wäre wirklich schade, wenn auch Russland doch nur Instrumentarium der NWO wäre.

Rumpelstilz hat gesagt…

@anonym 8:44
------------
Nein, keine Raketen auf Kuba um Russland vor "iranischen Raketen" zu schützen - aber von der Installation einer entsprechenden Radaranlage auf Kuba war schon die Rede. Es ist ohnehin besser, die Standorte zu diversifizieren. Ab russischem U-Boot fliegen die Raketen aus der Barents-See auch 11.000 km weit und treffen ihr Ziel. Das muß nicht unbedingt im Gebiet des Primorje liegen, sondern könnte auch Houston, Chicago, Denver heißen - und warum nicht auch sicherheitshalber London.
@ anonym 11:04 it isn't serious what you say.



@beide emoticons :) und :-( und 11:04
-------------------------------------------

Viele Jahre in einem Land gelebt zu haben ... verbindet, macht heimisch. Putin war Resident in Dresden. Seine erste Rede im Bundestag hielt er auf Deutsch. Aber seit das Merkel am Ruder ist, wird nur noch gegen Russland gehetzt.

Putin einschließlich seines Beraterstabes hat sehr wohl verstanden, daß Russland einen Balance-Akt zwischen dem Westen und dem Osten realisieren muß. Sich ausschließlich mit China zu liieren wäre wie Rotkäppchen: "aber Großmutter, warum hast du einen so großen Mund ..."

Russland hat Rohstoffe und setzt diese für die realpolitische Balance ein - und wächst dabei natürlich auch wirtschaftlich. Aber Russland braucht Deutschland (außer im militärtechnischen Bereich) denn um das Land in anderen Technologien voranzubringen, kann ein Land sich nicht isolieren.

Die CIA-an-die-Macht-geputschte-Jelzmann-Regierung hätte es beinahe geschafft, Russland für immer zu zerstören. Aber diesen "Leuten" hat Putin einen Riegel vorgeschoben, wobei gerade die Herren Patruschew und Setschin ihre Verdienste erworben haben.

Der deutschen Bevölkerung helfen um sie aufzuklären? Wie dominant die zaaFMK-Medien in Deutschland wirken, hatte doch jeder sehen können anhand der Lügen "Russland sei ein unzuverlässiger Gaslieferant" (Jan. 2006) und "Putin habe die Anna Politkovskaya ermorden lassen"(Sept. 2006) - was sich beides als gröbste Diffamationskampagne herausgestellte hatte -- aber die Wahrheit wurde nie in den Medien gebracht.

Und wie soll da eine Nachricht aus Russland kommend geglaubt werden??
Über 60 Jahre Gehirnwäsche und totale Medienkontrolle in der BRD haben einen Grad an Verblödung in der Bevölkerung geschaffen, der kaum noch zu beseitigen ist.

Anonym hat gesagt…

Zu behaupten, dass die Aufklärung einfach in der blossen Übermittlung einer (einfachen) Nachricht bestehe, spricht für sich allein!
Fener steht diese Behauptung auch noch mit der selbstgetroffenen(!) Feststellung -hinsichtlich der langanhaltenden Gehirnwäsche mit den daraus resultierenden Folgen- im klaren Widerspruch, was abermals entlarvend für sich spricht!

Die Aufklärung ist ein länger anhaltender Prozess, der hätte schon seit mehreren Jahren stattfinden müssen!
Dieser Prozess beinhaltet u.v.a. z.B. auch Infos aus gewissen russischen Archiven, sowie ebenfalls Infos aus einem brisanten Dokument, dass vor einiger Zeit ein Herr E. (inkl seiner eigenen Person) einbrachte und in dem es u.a. um Kohl, sowie u.a. um die Umstände bezüglich Herrhausen, Rohwedder & Co geht!

Russland verfügt über leistungsstarke Rundfunksender, sowie will (nach eigenen Bekunden) auch Fernsehsender in der "BRD" erwoben haben!
Die Plattform zur Aufklärung besteht also schon seit längern!

Das Agrument, das Russland gegen die Zions-Medien keine Chance in der Aufklärung hat, ist so nicht korrekt!
Russland weiss folgende Tatsache sehr genau:
Der Präsentation der Wahrheit hat die Lüge niemals etwas entgegen zu setzen und das was ihr versucht wird entgegen zu setzen, ist dem Besitzer der Wahrheit immer ein leichtes es schönungslos als freche und unverschämte Lügen offenzulegfen !!!

Einzig der Wille der Aufklärung muss bestehen !!!
Bezüglich dieses Willens habe ich -anlässlich längerer Beobachtung- tatsächlich meine Zeifel!

Der fehlende Wille wird auch dadurch unterstrichen, indem seitens Russlands alles vermieden wird, was die Rechtsnatur einer "BRD" in der Öffentlichkeit darzulegen vermag. Diese Gelegenheit besteht (u.a. bei Treffen mit Vertretern einer "BRD") regelmässig immer dann, wenn die s.g. West-Medien mitanwesent sind !!!

Stattdes das Verklären der Vertreter einer "BRD" zu Vertretern des Deutschen Staates und Volkes, ist regelmässig ein Zeichen dafür, dass Russland offensichtlich keinerlei Interesse an einer Aufklärung hat!

Auch nur schon allen das Verwenden der Begrifflichkeiten Deutschland, Staat, usw. in Bezug auf eine "BRD" seitens Russland, spricht ebenfalls für den v.g. UnWillen!

Es bleibt (auch wenn es der Ideologie bestimmter Personen entgegensteht) festzustellen, dass Russland das Völkerrechtsdelikt namens "BRD", die zugleich sowohl
Hausbesetzer des Deutschen Staates, als gleichzeit wohl das bisher grösste Lügengebilde in der Geschichte der Menschheit ist, als völlig normal anerkennt, sich aber
gleichzeitig über die Schaffung von faktsichen Völkerrecht seitens der USA & Co aufregt, so dass der Eindruck einer Doppelzüngigkeit entsteht !!!

Für dieses fragwürdige Verhalten gibt es wahrlich nicht allzuviele Erklärungen!
Eine der tatsächlich nachvollziehbaren Erkläungen ist in der Tat die von @ anonym 11:04, bezüglich SU-US-EU, sowie es übrigend auch im Video Zeitgeist gut zum Ausdruck kommt !!!

Es wäre schön, wenn dieses bisherige (Fehl-)Verhalten von Russland (nicht nur phrasenhaft, sondern subtanziell und nachvollziehbar) anders zu erklären wäre.


Ach so, zum Schluss noch:

Das mit dem "militärtechnischen Bereich" trifft zu 100% unwidersprochen auf die Qunatität zu.
Ist ja auch normal, dass ein seit über 63-Jahren besetztes Gebiet da nicht mithalten kann.

Was hingegen die Qualität angeht, kann ich mir nur sehr schwer vorstellen, dass weder die USA, noch Russland heute den Stand haben, den damals
die Deutschen hatten. Allein die Projekte die damals bei der SS-E-IV über den Tisch liefen, stellen das der v.g. beiden Machtblöcke weit in den Schatten.
Das konnten auch die zahlreichen damaligen Zwangstechnoloige-Tränsfers seitens der beiden v.g. Blöcke (die im wesentlichen überhaupt erst die Grundlage ihrer weiteren MilitärEntwicklung bildeten!) nicht ausgleichen, weil ihnen (zum Glück) die wirklich wichtigen Sachen gar nicht erst in die Hände fielen !!!
Es existiert erstaunlicherweise über diese Sachen (zumindestens auszugsweise) sogar ein sehr anschauliches Video in russischer Spache !!!

Anonym hat gesagt…

@ anonymus von 2 Uhr 5

So ist es. Es fehlt jeglicher, wirklich jeglicher auch nur Ansatz bei Rußland, zur Aufklärung bzw. nur Information über Wahrheit beizutragen. Nicht ein Jota kommt da!

Mag zwar sogar sein, daß „unsere Leut”-Medien nichts oder nur empörend darüber berichten würden, aber dennoch gehörte sich ein Versuch zur Wahrheit. Man kann nie genau wissen, ob diese nicht doch irgendwo, irgendwie, und wenn auch nur partiell, ans „hell scheinende” Tages-„Licht” durchbrechen kann/wird.

Ich muß, nach wie vor, dabei bleiben, daß das inzwischen sogar dröhnende beredte Schweigen Chinas und Rußlands zum Unrecht - eine aktive Mittäterschaft IST und m.E. auch als solche hier angesprochen gehörte!

Damit spielt Rußland heute zumindestens die darstellende Rolle des abwartenden „guten Polizisten”, der willentlich den Wüterich USreal sein unkoscheres weltpolitisches „Ding” drehen läßt, und dabei „aktiv” wegguckt (den fünfzackigen ebenfalls wie China goldenen! Marschall-Rothschild-Stern der Bolschewiki derzeitig unter dem Revers des Jackett-Kragens verborgen haltend).


Aufgrund der Zusatzbemerkung unten halte ich Dich, anonymus von 2 Uhr 5, für einen brillianten Denker. Denn der Zusatzaspekt der im Verfügungsraum Prag einst entwickelten JahrTAUSENDgerätschaften, mehr dazu beim Verwalter für Geheime Reichssachen im Deutschen Reich, Wilhelm Landig, in den Ausführungen seiner Thule-Trilogie (ISBNs gern auf Nachfrage) dazu in gewählter fiktionaler und somit sicherer Erzählform, der Zusatzaspekt also - gehört unbedingt ins „worldwide” Bedrohungs- bzw. Lagekalkül mit hineinberechnet.

Wie Du richtig bemerkt hast, hat der Technologietransfer, um ERST EINE ZWEI-SÄULEN-WELTMACHTILLUSION uns seit '45 vorgaukeln zu können!, auch lange, lange Jahre nach den Geleitzügen ums Nordkap nach Murmansk, weiter - u.a. durch die Rosenbergs (siehe die gleichnamige Affäre) u.a.m. stattgefunden. Um die SU als Gegner aufzubauen und aufgebaut zu halten. Als Computer-Spezialist weiß ich definitiv von bis weit in die achtziger Jahre hineingehenden Lieferungen hochbrisanten Prozessrechner-/Computermaterials direkt! aus US zu SU, trotz offizieller strenger High-Tech-Embargo-Theatralik für die Öffentlichkeit!

Für mich ist es ohne einen einzigen Restzweifel erwiesen, daß US und SU falsches Spiel wie Roger Rabbit in seinem Hollywood-B-Movie getrieben haben - und uns veräppelt haben, mit der erlogenen scheinbaren! „Kalten-Krieg”-Gefahr.

(Kleiner Beleg dazu? Bitte sehr: zumindestens in den sechziger und siebziger Jahren anerkannten die Gerichte jegliche Falschzeugenaussagen aus dem bereitwillig liefernden Ostblock, ohne nach strategischer Planung dazu auch nur Fragen stellen zu wollen. Lug und Trug im Osten, vom Westen augenzwinkernd als Beschiss geduldet, anerkannt und verwendet. - Einfach nur noch eklig, widerlich.)

Ach ja, danke für den versteckten Hinweis auf das arg kommerzielle „secret-tv”, hab es bemerkt.

Anonym hat gesagt…

ja ja
ich kann mich da noch so an ein Sache erinnern, wo es um einen Schmuggel von zig I4004-CPUs
in die "DDR" ging!

Und vor allem: Wie das Ding (das gar nicht geplant war, dass es auffliegt) dann vertuscht worden ist.

Auch ist mir von von PDP-11 und Sperry UniVACs in die "UDRRS" bekannt.

Diese Doppelzüngigkeit (einerseits striktes Verbot des Imports in Ostblockländer und anderseits die konsequente Mißachtung des Selbsen) sollte wirklich nachdenklich stimmen.

Auch die konsequente Finanzierung des s.g. Kommunismus durch jüd Banken u.a. in den USA !!!

Wenn man dann noch berücksichtigt, wer den den Kapitalismus, den Faschismus und den Kommunismus geschaffen hat (vor allen mit welchen dahinter stehenden Zielen), sollte das noch mehr zum Nachdenken anregen !!!

Overkill hat gesagt…

@ anonym
Denken ist immer gut - auch wenn man ganz woanders wohnt.

Der Spruch fiel mir gerad ein.
Nur, viele suchen den General-Hauptnenner des Affentheaters um uns rum gar nicht.

Es gibt den nämlich.

Und es ist eben nicht der Verein, der sich um den ErsatzFÜHRER Aaron samt schon wieder erbautes Goldenes Kalb der Neuzeit schart, also die Teufelsjünger der NWO und ihre „Helferlein” überall.

Das Problem existiert schon länger. Es ist quasi ein „lebendiges Ferment”, welches im Gärpott „Erde” uns Menschen aufmischen, aufbrausen und „klären” will - und das auch letztlich schaffen wird.

Danach, ist ewiger Friede - aber ganz viel besser, als wir uns das momentan auch nur erträumen können, in unserer bisher doch arg begrenzten Vorstellungs„welt”.