Sonntag, 3. August 2008

0808-05 / Ultimatum an den IRAN heute ausgelaufen

.




Atomstreit mit Iran:

Zwischen Sanktionen und

Krieg

19:01 | 01/ 08/ 2008

MOSKAU, 01. August (Pjotr Gontscharow, RIA Novosti). Iran steht wieder vor einer Wahl: Entweder erfüllt der Mullah-Staat die Forderungen der Sechser-Gruppe und stellt die Urananreicherung ein oder er muss mit neuen Sanktionen und womöglich einem Kleinkrieg rechnen.

Daran, dass das Ultimatum am diesem Samstag ablief, hat Israel erinnert. Verteidigungsminister Ehud Barak schloss während seines Besuchs in Washington einen militärischen Schlag gegen Iran nicht aus. Zum Abschluss der Reise, bei der er das iranische Atomproblem sowohl im US State Departement als auch im Pentagon erörterte, plädierte Barak für eine „harte Diplomatie“ gegenüber Iran.

Die harte Diplomatie bringt weitere Sanktionen und, wenn diese nicht helfen, Gewaltanwendung mit sich.

Plötzlich nannte auch der US-amerikanische Präsidentschaftskandidat Barack Obama, der für seine harte Linie im Atomstreit bekannt ist, einen israelischen Angriff auf Iran „sehr wahrscheinlich“. Bei einem Treffen mit Kongressabgeordneten sprach Obama die Sorge aus, dass Israel Iran angreifen würde, wenn die internationalen Sanktionen keine Ergebnisse bringen.

Zu diesem Schluss sei er während seiner Reise nach Jerusalem gekommen, obwohl keiner seiner Gesprächspartner ihm dies direkt gesagt habe, erzählte Obama.

Ehud Barak und Barack Obama gaben ihre Erklärungen kurz nachdem es der russische Außenminister Sergej Lawrow abgelehnt hatte, feste Fristen festzusetzen, innerhalb denen Iran das Sechser-Abgebot beantworten soll, ab.

Laut Lawrow soll die Suche nach einem Kompromiss im Atomstreit von keinerlei „künstlichen Zeitgrenzen“ beschränkt werden. Andererseits dürften die Verhandlungen ihm zufolge auch nicht unendlich dauern.

Mit den „künstlichen Zeitgrenzen“ meinte Lawrow offenbar die Zwei-Wochen-Frist, die US-Außenministerin Condoleezza Rice Iran für die Beantwortung der Sechser-Vorschläge gegeben hatte. Nach dem Treffen des iranischen Atom-Chefunterhändlers Said Dschalili mit EU-Außenpolitiker Javier Solana am 26. Juli in Genf hatte Rice erklärt, die Zeit der endlosen hohlen Gespräche sei vorbei, Iran solle in zwei Wochen seine Antwort geben. Am diesem Samstag lief diese Frist ab.

Natürlich ging Rice über ihre Vollmachten hinaus, als sie Iran eine Frist ohne Absprache mit den anderen Staaten der Sechser-Gruppe setzte. Andererseits droht der Atomstreit, sich trotz der UN-Sanktionen in eine endlose „Seifenoper“ zu verwandeln. In den vergangenen zwei Jahren verabschiedete der Weltsicherheitsrat bereits vier UN-Resolutionen zum Iran, von denen drei Sanktionen beinhalteten.

Je mehr Zugeständnisse die Sechser-Gruppe macht, desto unnachgiebiger wird Iran und persönlich Präsident Ahmadinedschad, der das Atomprogramm faktisch zur Geisel seines Wahlkampfes für 2009 machte.

Diesmal aber wollen die USA und Israel sich offenbar nicht mehr auf leere Drohungen beschränken. Der US-Kongress beauftragte das Pentagon, mit der israelischen Regierung Verhandlungen über die Aufstellung eines Raketenabwehr-Radars in Israel zu beginnen. Der Radar soll Schutz vor iranischen und syrischen Raketen bieten.

Mit Blick auf den jüngsten Teststart der neuen iranischen Rakete Shahab-3, die bis nach Israel reichen kann, forderte der Kongress von Präsident Bush, einen Radar vom Typ AN/TRY unverzüglich nach Israel zu verlegen.

Israel kündigte indes an, bei den USA die Flugabwehr-Systeme Volcano-Flanks kaufen zu wollen, um sich vor Kurzstreckenraketen zu schützen, mit denen die radikal-islamischen Bewegungen Hamas und Hisbollah israelische Städte beschießen.

Wie auch immer, es ist schon jetzt klar, dass sich Iran über das zweiwöchige Ultimatum hinwegsetzen wird. Am Mittwoch ließ Irans geistiges Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei wissen, trotz der Sorgen der Weltgemeinschaft halte Iran an seinem Atomprogramm weiter fest.

Wie wird sich die Situation weiter entwickeln? Was werden die USA tun, wenn Iran ihr Ultimatum nicht erfüllt?

Laut Rice werden die USA im September im UN-Sicherheitsrat neue Sanktionen gegen Iran anregen. Bis dahin haben das Pentagon und Israel Zeit, um auf israelischem Gebiet Raketenabwehr-Systeme aufzustellen. Auch Iran hat Zeit, um alle Pro- und Contra-Argumente noch einmal abzuwägen. Denn so glaubwürdig wie jetzt haben die USA und Israel noch nie zuvor geblufft.


KOMMENTAR

Es wäre sicher eine flappsige Antwort an Israel, man möge doch warten, bis die USA das Radar in Tschechien und die Raketen in Polen aufgestellt haben - da doch gerade diese Installation gegen die iranischen Raketen dienen soll.

Die so engen Bindungen von Barack Obama über den AIPAC, aber auch seine jüdischen engsten Berater, lassen erwarten, daß er einen Angriff der Israeli auf den Iran gutheißt. Jede militärische Antwort von arabischer Seite würde dann die Bundesrepublik mit der Bundeswehr den Merkel-Versprechungen zufolge auch Deutschland in einen Krieg mit dem Iran hineinziehen.

Nun ist aber der Iran nicht nur der Iran, sondern der Iran ist selbst als Beobachter (gemeinsam mit Indien und Pakistan) der Shanghai Cooperation Organization verbunden. Und das iranische Atomkraftwerk in Busher wurde von Russland gebaut.

In der gesamten Situation liegt sehr viel Konfliktpotential, dessen sich manche in Israel wohl überhaupt nicht bewußt sind - oder sie vertrauen so blind auf die USA und gegebenenfalls deutsche Soldaten, die für die Israeli das Kanonenfutter spielen sollen (Dank Merkel), so daß man sich in Israel anscheinend für unverwundbar hält.

Die Angelegenheit bleibt weiter auf das Engste zu verfolgen. Möglich scheint auch ein Angriff während der Präsidentchafts"wahlen" in den USA.


Politik-Global Rumpelstilz 2008-08-02

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Jaja,

man erkennt an diesem Bericht die zionistische Spreichelspur, die man offensichtlich in den USA besonders gut gwöhnt ist zu lecken!
Man hat dort ja auch seit vielen Jahrzehnten gute Übung, ausserdem ist es Voraussetzung zum Bekleiden höchter Ämter!

Auch fällt immer wieder, dass die, die sich über das Atomanreicherungsprogramm des Iran künstlich aufregen (was ja eh nur willkommener Vorwand ist), sich nicht wagen ihr Maul dahingehend aufzumachen, das Israel schon seit zig Jahren nicht nur in der Lage ist Atombomben selbst zu bauen, sondern diese tatsächlich auch bereits schon genauso lange baut !!!

Diese Maulsperre ist schon erstaunlich !!!

Noch erstaunlicher ist diese Maulsperre, wenn man weiss, dass vom Zionismus (nicht zu verwechseln mit dem Judentum, wechles vom Zionismus ebenfalls unterdrückt wird)
seit langen schon eine grosse Gefahr für den Weltfrieden ausgeht (von dieser extrem rechten und menschenverachtenden Gruppierung) !!!
Wer diese Wissen hat, wird zustimmen, dass selbst der Besitz nur eines Grammes Uran zuviel für diese Leute ist, egal was sie zu deren Nutzung vorgeben !!!
Wenn das Atomarenal was Israel hat, stattdessen der Iran hätte, würden viele Leute nachts besser schlafen können !!!


Ich nehme mal stark an, dass der Zionismus der Welt sein Atomprogramm an den Tag präsentieren wird, wenn er merkt, dass die hochgesteckten Ziele dieser Gruppierung nicht mehr zu erreichen sind !!!

Deswegen ist ein totale Entwaffnung Isaels oberstes Gebot, da wird auch jeder Jude (nicht zu verwechseln mit Zionist) zustimmen !!!

Ich versteh auch nicht, warum Russland so einen Schmusekurs fährt (gerade wo es doch um eion Land geht, was doch jetzt in der SCO ist!) !!!
Warum sagt Russland den Zionisten und deren Kriechtieren nicht, dass wer von ihnen den Iran angreift, umgehend eine strahlende Zukunft erfährt ???
Ist es doch zutreffend, dass diese u.ä. Konflikte nur ein Fake sind, weil beide Seiten (USA und Russland) von der die NWO erreichen wollende Kraft
als Mittel zu Zweck (so wie frührer) gesteuert sind ???

Anonym hat gesagt…

Warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Es ist natürlich interessant zu wissen, wie die politischen und wirtschaftlichen Verschachtelungen aussehen - und wer den Nutzen davon hat.

Viel interessanter wäre jedoch zu wissen, wie sich ein so winziges und wirtschaftlich unbedeutendes Volk zeckengleich in den Pelzen der Völker dieser Welt festsetzen konnte und ihre Wirte befehligt – und man sie gewähren lässt, ohne sie abzuschütteln. Wer glaubt, ohne Israel nicht leben zu können, der halte doch mal Ausschau nach den Aufklebern auf Waren, Erfindungen und tollen Sachen des täglichen Lebens, mit der Aufschrift: „Made in Israel“. Ach, Sie finden keine? Na dann kann es ja nicht sooo weit her sein mit dem Ruhme dieses Volkes. Israel erinnert mich an Hauskatzen, denn das sind wirklich die einzigen Tiere dieser Welt, die den Menschen einreden, man müsse sie unterhalten, ohne selber etwas dafür zu tun.

Was aber dem Fass dem Boden ausschlägt ist die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der Ausgesaugten auch noch die Hände zum Schutz über ihre, wenn auch schmerzlich empfundenen, aber dennoch geliebten Zecken halten. Verschiedene arabische Nationen würden diese Giftzwerge liebend gerne als Opfergaben vor den ewigen Thron Allahs legen – ja, wenn nicht die angezapften Völker diese Erde diese Lästlinge mit dem eigenen Leben verteidigen würden.

Jetzt könnte die westliche Welt doch einmal mit geschlossenen Augen und mit den Händen in den Hosentaschen ein unschuldig Liedchen zum Himmel pfeifen, während gestandene Wüstensöhne die Drecksarbeit erledigen, aber dass ist dann auch wieder nicht recht.

Fazit:
Wenn also die überwiegende Zahl der Menschheit die Knechtschaft und Sklaverei doch unbedingt haben möchte, dann sollte man sich doch auf eine internationale Auseinandersetzung freuen, die den ganzen Unflat beendet – und man braucht ja selber nur darauf zu achten, das die glühende Asche nicht gerade auf das eigene Haus fällt und zur Schadensbegrenzung ein paar Eimer Wasser bereitstellen.

Wenn danach meine Finca auch gleich noch die Ausdehnung von Mecklenburg-Vorpommern bekäme und die Sonnenaufgänge und entvölkerten Obstplantagen nur noch meiner eigenen Freude dienen würden, dann gäbe es wirklich nichts mehr, über das ich mich beschweren könnte…

…ein wahrlich verführerischer Gedanke.

Alle anderen leben dann nicht mehr?
Och, wer jeden Tag als einen autofreien Sonntag feiern und die grenzenlose Freiheit geniessen möchte, der darf nicht so erbsenzählerisch veranlagt sein - und das hätte doch auch etwas wirklich Gutes, denn nur die Toten haben das Ende des Krieges gesehen – und jeder hat bekommen, was er auch verdient hat.

Das ist doch auch was, oder…??

Nichts ist nur schlecht auf dieser Welt, man muss nur den "richtigen" Blickwinkel finden.

Ich meine ja nur

In diesem Sinne

hulprivat

frank aus berlin hat gesagt…

Was haltet Ihr davon, "unsere" Politiker in vorderster Front gegen den Iran in Stellung zu bringen,wenn`s erst mal los geht.
Dann wären wir d i e erst mal los!
Dazu noch so ein paar "fähige" Frontberichterstatter von der "taz"
- und übrigens alle, die gegen den Iran wettern. Meine lieben Systemlinge,husch,husch in die Urne!

Aber vielleicht ergreifen ja auch die iranischen Soldaten die Flucht,wenn man ihnen Bilder von unglaublich wunderschönen Frauen zeigt(!) Ich denke da so an Alice Schwarzer,Claudia Roth & co.
(würde vielleicht zu Dauerimpotenz führen)
Auch bin ich gespannt,ob wieder Ami-panzer mal so ganz nebenbei verschwinden,wie damals im Irak.(wer das wohl war...)
Jaja,immer diese "ungeklärten Ursachen"...

holger hat gesagt…

ola hul,

ja, das sind wahre worte. kennste eigentlich den eselszüchter bzw. eselsfarm im halon tal (westlich von denia)?

klasse. der weiß oder wusste wie es geht.

war lange nicht mehr da.

werde ihn im oktober mal wieder besuchen.

holger hat gesagt…

muss mal wieder was zitieren, aus hardgeld.com (eichelburg)

Jim Sinclair:

Wenn man die Welt retten möchte, muss man sich zuerst selbst retten.

-----------------------------------
Keine Ahnung vom wem:

Man kann anderen Menschen zwar Hinweise geben, aber man sollte nicht versuchen, sie zu missionieren. Sie müssen selbst mit der Nase darauf stoßen, auch wenn es dann zu spät ist.

Aber so ist es immer. Man kann sie nicht retten, denn das müssen sie selbst tun.

Anonym hat gesagt…

Etwas Zeit wird wohl noch vergehen, bis es dort losgeht.
Schließlich ist die absolute Kontrolle in Europa erforderlich, um den kommenden Bürgerkrieg im Auge zu behalten. Viele Bürger wollen doch gewiß auch per TV das Schauspiel verfolgen. Das muß doch vorbereitet sein. Aber ich vergaß, Israel ist Meister im hinterhältigen Angriff. Wir sehen dann aber jedenfalls eine Aufzeichnung mit drolligen Kommentaren.
Aber dann geht es wirklich zur Sache.
Lieber Hulprivat, deine Finca wird in der Nähe von Alicante sicherlich Opfer eines Tsunamis werden, solltest dich lieber ins Landesinnere begeben, sonst kannst du deine Träume beerdigen. Die Sierra Nevada bietet sich an, obwohl sie nicht gerade besonders einladend ist. Sieht mehr aus wie ne alte Braunkohlehalde.
Es sei denn, du hast dir als alter Techniker schon eine Arche gebaut mit Befestigungsseilen, damit sie nicht ins offene Meer hinaustreiben kann, sonst geht’s dir so wie Odysseus. Tja „aus mit dem verführerischen Gedanken.“
Ich selbst wohne im Weserbergland am Fuße eines kleinen „Gebirgszuges“.
Sollte nach vollbrachter Knallerei nur noch meine Hütte stehen, setze ich auf die Selbstheilungskräfte der Natur und werde womöglich ein glücklicher und zufriedener Großgrundbesitzer. Irlmaier hat auch rosige Zeiten angekündigt. jedenfalls werde ich vorm 09.08.2008 noch ordentlich Roten vom Aldi bunkern. Vielleicht habe ich Glück. Mit mächtig Dusel funktioniert mein handy noch , dann ruf ich mal bei Holger an, der ja wohl noch Pizza ohne Ende vorgebacken haben sollte. Ich lass mir auch meine Katze nicht Schlechtreden. Sie kann sich ohne weiteres selbst versorgen. Die Lebensmittel-Mafia hat letztlich absichtlich Aromastoffe in ihren täglichen Schmaus gepfuscht und sie abhängig gemacht. Sie wird mir zwar nicht den Mob vom Hals halten, aber, vermissen würde sie mich im Falle eines unglücklichen Ausganges.
Das mit den Zecken laß ich unbedingt gelten.
schönen Gruß
gradischnik

holger hat gesagt…

und nun mal was zum Artikel.

Wenn Eggert recht behält, und alle nur den "messias" herbei bomben wollen. Und das alles gewollt ist, kommt nur darauf an, welcher zuerst, dann gut Nacht Marie.

Dann schließt sich der Kreis.

Mag wieder einer denken, dass das rechtsradikales Gedankengut ist , was ich jetzt schreibe. Deutschland hat ja nur 12 Jahre ÜBERLEBT die anderen Jahre gibts ja nicht:

wir haben die römischen reiche überlebt.

wir haben die griechen reiche überlebt.

wir haben kleine kriege überlebt.

wir haben napoleon überlebt.

wir haben den 1 WK überlebt.

wir haben den 2 WK überlebt.

und wir werden auch den nächsten überleben.

weil wir eins haben. grips im hirn. es mögen nicht viele sein, aber die, wissen was sie tun.

ohne unseren geist, wüßten viele nicht, dass die erde rund ist.

apollo wäre """"""nicht""""" auf dem mond gelandet.

B 52 und stealth hatte mein opa schon gebaut.

und und und.....

wir werden auch die nächste scheiße überleben. weil wir es können.

and action / iran usrael die erste

holger hat gesagt…

@ gradischnik,

du und wer lust hat,seit herzlich eingeladen. ich teile gerne.

Anonym hat gesagt…

Lieber Holger,
es muß aber beim Teilen bleiben,
dann komme ich auch
gruß gradischnik

holger hat gesagt…

@gradischnik

es bleibt beim teilen. bin morgen in hannover gegen 12:30 können uns ja treffen. interessante gäste sind dabei.

Overkill hat gesagt…

@ Alle

Jo, Deutschland und DIE Deutschen werden - wieder mal - alles überleben.

Denn irgendwer wird doch unseren Schalom-Freunden am Schabbat als Schabbes-Goj „das Licht” anzünden dürfen. Wer anders wäre da berufen, als Techniker-„Elemente” und eine Handvoll sonstige „nützliche Idioten” aus dem Volk der Dichter und Denker, das - bevor das Sprengstoffkommittee in Skandinavien irre geworden ist - so viele ingeniöse und inspirierte Erfindungen und Entdeckungen für die Menschheit hat hervorbringen können. „Sowas” wird sicher (in auf 8 Mios eingedampfter „Stück[Nutzvieh]zahl”!) weiter „benötigt” - von „unsere Leut'”, die sich alleinig als „Menschen” fühlen, wenn ich den Talmud richtig verstanden haben sollte ...

Anonym hat gesagt…

@Lieber Herr Gradischnik

Mein Aufenthaltsort liegt etwa 30 Km von der Küste weg, etwa 300 Meter ü.d.M. und hat neben Alicante auch noch die Stadt Elche als „Wellenbrecher“…!!
Sollte der Tsumami dann über das Land gefahren sein, dann müsste ich mir tatsächlich noch eine tolle Segeljacht bauen, denn meine Finca, die dann so groß wie Mecklenburg-Vorpommern geworden ist, hätte dann auch gleich noch eine eigene und private, schiffbare Seenplatte. Soviel Glück wäre ja nicht zum Aushalten.

Natürlich sind Katzen keine schlechten Menschen, aber was dem Einen die Aromastoffe, sind dem Anderen die fremden Steuermilliarden – Süchtig machen aber beide schönen Dinge, oder…??

@Hola Don Holger

Leider kenne ich besagte Eselsfarm nicht.

Zitat Jim Sinclair:
Wenn man die Welt retten möchte, muss man sich zuerst selbst retten.

Da ist natürlich viel wahres dran, aber wenn man sich dann endlich mit viel Mühen und Entbehrungen gerettet hat, die Vorratskammern gut gefüllt sind, die Solaranlage sogar in der Lage ist, ein ganzes Anwesen Tag und Nacht ohne Ende mit Strom zu versorgen, die eigenen Brunnen mehr vom besten Wasser hergeben, als man je verquasen kann - und selbst vor dem Arbeitszimmerfenster die Bananenstauden den ersehnten Nachtisch produzieren…

…dann sitzt man manchmal bei Sonnenuntergang auf der Terrasse im bequemen Liegestuhl, den Laptop auf den Knien, schaut über das Land und zu den Bergen, nascht von den Weintrauben, die einem förmlich in den Mund wachsen und man futtert ein paar von den erfrischenden Feigen, die dieses Jahr im Überfluss wachsen, trinkt den kühlen Roten, der da unten im Keller in vielen Fässern viele lustige Jahre verspricht…

…und dann stellt sich einem die berechtigte Frage…

…warum man sich eigentlich die Mühe machen sollte - diese blöde Welt zu retten…!!

Ich meine ja nur

In diesem Sinne

hulprivat

Anonym hat gesagt…

Seltsam, dass der islamische Religionsfaschismus so ständig ausgeblendet wird.

Unter deren Herrschaft würde es noch unangenehmer sein , als NWO - und für Frauen erst recht.

Das sind doch nicht automatisch die guten, weil sie geine o gegener des MI-komplexes sind.

ich bin auch gegen angriffskriege (Irankrieg) - aber -menno- das sind doch keine waisenknaben. und wer kein fundamentalist ist, kann immer nochj archaisch genug sein.

auch wenn persien eine gewisse im freiheitlichen sinne positive stellung hat - gegenüber archaischeren ländern - die religionsfaschistische bewegung ist trotzdem stark.



Versteh ich nicht.

Anonym hat gesagt…

Hallo lieber Anonym – oder besser liebe Anonyme…??

Ähh, Tja, mhhh……

Wat is eigentlich „Religionsfaschismus“…??

Wie die meisten hier wissen, bin ich ein bisschen von gestern, da seit zwanzig Jahren meine Umgangssprache spanisch ist – und da kann es schon mal vorkommen, dass man scharf nachdenken muss, wie man das eine oder andere Wort auf deutsch schreibt…

…oder wenn man liest, dass eine rot-rot-gelb-schwarz-grüngestreiften Ampelkonstellation, die zwar leicht bräunlich angehaucht, aber dennoch halblinks von der Mitte am Rechtsradikalismus scheuert und genau deswegen geradewegs im Neoliberalismus endet…

…da dreht es sich bei mir im Kopf…!!

Ich weis ja wie man sich helfen kann, denn man muss nur mit dem Mauszeiger ein Wort markieren und in das Suchfenster bei Wikipedia kopieren, den Knopf „Suchen“ anklicken – und der Knecht dort macht den Rest. So tat ich es auch mit dem Wort „Religionsfaschismus“.

Und was sagte Wiki…??
Nüscht…!!
Kein Anschluss unter dieser Nummer…!!
Überprüfen Sie die Eingabe auf Richtigkeit…!!
Dieses Wort konnte nicht gefunden werden…

Un wat nu…??

Es existiert ein Interesse an der generellen Rezession der Applikation relativ primitiver Methoden komplementär zur Favorisierung adäquater komplexer Algorithmen. = Warum einfach, wenn’s auch kompliziert geht.

Ja, ich weis!
Ich bin intelligent, schön und stark, doch das Beste an mir ist meine Bescheidenheit.

‹(•¿•)›

Ich meine ja nur

In diesem Sinne

hulprivat

Overkill hat gesagt…

@ anonym von 14 Uhr 33
Wir wollen hier ganz bestimmt gar nix ausblenden. Daß einige Fanatiker auch den Islam/Koran als Morgenstern bzw. Krummschwert gegen alles und nichts mißbrauchen wollen, weil sie von irren Dschinn (böse Geister!/hier nicht mit Kellergeister-Gesöff zu verwechseln!) gesteuert werden, ist zwar bedauerlich und wirkt störend, sollten aber auch wir im Zuge der Freiheit eines jeden Menschen zulassen. Solange sie nicht wieder gegen Wien und den Edlen Ritter Prinz Eugen vorzurücken gedenken bzw. dazu gar nicht in der Lage sind, qualifizieren Unsereiner diese Eiferer nur als Schaumschläger bzw. die von den USA herbeigeredeten Al-Kaida-Terrorischten (Schräuble-Ton), die als nützliche Idioten von Vielen mißbraucht, benutzt werden - bevor sie zur radikalen „Entsorgung” „anstehen” werden, natürlich wie immer/„as usual”. Die Technik ermöglicht derartige „Blitz”-„Operationen” ohne allzuviel „Kollateralschäden”.

Also speziell für Dich: Niemand blendet diesen „islamischen Religionsfaschismus” aus, im Gegenteil, er wurde ja extra „für uns” kreiert/aufgestachelt sogar, um uns in Angst und Schrecken zu versetzen, und in Folge davon „bessere” Sicherheitstyrannei-Systematiken gegen uns - der Sicherheit wegen, selbstverfreilich nur!!! - „in Stellung” zu bringen (Schwäb'scher Gruß an „unseren” multiplen Ober-Behinderten dazu).

Deren, von Dir befürchtete, mögliche Herrschaft - würde gar nicht erst anlaufen können, denn solche Eiferer wären sich bei einer „Machtergreifung” letztlich selber gegenseitig in ihren Abarten und Varianten des absolut „richtigen” Vorgehens im Wege.

Nein, das sind nicht automatisch die Guten, das sind - sei mir nicht böse - für die Drahtzieher der NWO nur NÜTZLICHE IDIOTEN, die hoch-intelligente aber defizitäre Charakter (NWO-Menschen) für üble Ziele als Feindbilder BENUTZEN, bevor diese dann zum Abschuss abserviert werden, wenn „der Mohr seine Schuldigkeit getan” haben wird.

Auch wenn ich Fundis und Archaische lieber in ihren eigenen Homelands - in einem Urlaub dort - bewundern möchte, solltest Du, wie ich auch, denen ihr Recht auf Freiheit belassen, solange sie des Nächsten (also unsere!) Freiheit nicht kaputt zu machen beginnen.

Archaik kann schön sein, laß ihr also bitte auch die Menschenrechte, solange sie nicht unsere beschneidet.

Sollte ich da falsch oder oberflächlich urteilen, bitte ich Dich hiermit gerne um Korrektur, mit RS's Einverständnis, hoffe ich.