Dienstag, 26. August 2008

0808-32 / Georgische Truppen in Süd-Ossetien einmarschiert

.






In Georgien und Süd-Ossetien und

Abchasien spitzt sich die Lage wieder zu



Georgische Streitkräfte haben die Grenze zu Süd-Ossetien überschritten und befanden sich heute nachmittag 70 km von Zchinvali entfernt.

Zitat:

Nach seinen Worten befinden sich die georgischen Kräfte derzeit nahe der südossetischen Ortschaft Mosabruni, etwa 70 bis 80 Kilometer von der Hauptstadt Zchinwali entfernt. "Wir haben die georgische Seite zum freiwilligen Rückzug aufgerufen", sagte Tschotschijew. "Anderenfalls werden wir sie zum Rückzug zwingen."


Ebenso bereitet sich Abchasien auf eine erneute Invasion von georgischen Truppen in das Kodori-Tal vor - georgische Truppen versammeln sich vor der Grenze zu Abchasien.

Es hat ganz den Anschein, als sei der erste Angriff durch georgische Truppen unter der Annahme erfolgt, Russland würde russischen Bürgern nicht beistehen und zusehen, wie die Streitkräfte von Saakaschwili ungestört einen Genozid an der Bevölkerung verüben dürften. Saakaschwili ist ganz eindeutig eine von den USA eingesetzte Marionette - es geht allem Anschein nach den USA um ein weiteres strategisches Einkreisen - Schritt für Schritt nach Russland hinein. Jetzt allerdings hat Saakaschwili vor der Küste Georgiens und in der Reichweite der Flügelraketen des US-Zerstörers einen Schutz für den georgischen Aggressor geschaffen.


Ein erneuter bewaffneter Konflikt, der bei einem Angriff georgischer Truppen erfolgt, führt dann unweigerlich zu einem Krieg zwischen Russland, das mit Recht die Territorien verteidigt - und der NATO, die ihrem Marionettenstaat Georgien beim Angriff auf Süd-Ossetien und Abchasien zu Hilfe kommen. So zieht auch die Merkel Deutschland ganz bewußt mit in den Krieg. Dieses Bild der Fahnengalerie in Tbilisi/Georgien zeigt ganz eindeutig wer Herr im Land der Marionette Saakaschwili ist. Die USA betrachten Georgien als ihre direkte Grenzprovinz mit Russland.






Hilfsgüter-Transporte der USA und der NATO ...

Nur Hilfsgüter ???






Zitat:

25. 08. 2008 - Obwohl die Nato behauptet, dass ihre Schiffe im Schwarzen Meer nur Hilfstransporte nach Georgien sichern, sprechen russische Geheimdienstler von der Aufstellung eines Stoßverbandes der Allianz.


„Eigentlich stellt die Nato einen Raketen-Stoßverband von Überwasserschiffen im Schwarzen Meer auf“, sagte ein Mitarbeiter der russischen Militäraufklärung.


"Der US-Zerstörer McFaul, der sich zurzeit im georgischen Hafen Batumi befindet, verfügt über rund 50 Flügelraketen vom Typ Tomahawk. Sie können Atomsprengköpfe tragen und sind für die Vernichtung von Bodenzielen bestimmt".


Außerdem sind drei Nato-Fregatten aus Polen, Deutschland und Spanien sowie ein US-Küstenwachschiff zurzeit "im nördlichen Teil des Schwarzen Meeres konzentriert", hieß es weiter. Diese Schiffe hätten 64 Anti-Schiff-Raketen vom Typ Harpoon an Bord.



Der russische Kreuzer "Moskva" (hier ein Archivbild->) ist daraufhin heute nachmittag (25.8.) aus dem russischen Stützpunkt Sewastopol (Schwarzes Meer) ausgelaufen.

Nach dem Antrag auf Anerkennung der beiden Staaten süd-Ossetiens und Abchasiens - nach dem Vorbild der Anerkennung des Kosovo durch die Staaten der NATO und der USA als eigenständigem Staat - wurden heute am 25.8.2008 in beiden Kammern einstimmig die Empfehlung an den Präsidenten der Russischen Föderation ausgesprochen, die Staaten Süd-Ossetien und Abchasien als eigenständige Staaten anzuerkennen.

Nachdem Bush und Merkel und die gesamte NATO die serbische Provinz Kosovo als eigenen Staat anerkannt hatten - und damit ein de-facto "Neues Völkerrecht" geschaffen hatten, streiten nun Saakaschwili, Bush, Merkel und die NATO eben dieses selbe neu geschaffene Völkerrecht ab.

Süd-Ossetien ist vor 700 Jahren von den Osseten besiedelt worden und seither ununterbrochen auch don den Osseten bewohnt.

Und das britische Außenministerium warnt Moskau, die beiden von Georgien bedrohten Staaten nicht anzuerkennen. Merkels Lügen-Kommentare werden am Dienstag in den Medien gebracht werden - allmählich zeigen diese Polit-Terroristen wirklich ihre fiese Fratze - unverblümt. Außerdem kommen Waffen für Georgien per Flugzeug direkt aus Deutschland.


Bericht wird am 26-8- fortgesetzt



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

---
"Die Hilfsgüter-Transporte der USA und der NATO ...

Nur Hilfsgüter ???"
---

Na klar, was denn sonst?

Das -statt ziviler Kräfte- das Militär die Hilfsgüter bringt, hat nur den Grund, dass dort angenommen wird, dass die Hilfgüter unterwegs gestohlen werden !!!

Die US-Militär machen in Georgien genauso viel eine Hilfsaktion, wie 1947 ein Byrd mit 4000-Mann bis an die Zähne befaffnete wissenschaftliche Exedition zum Südpol gemacht hat, wo sich (zum Glück) alle nach nur wenigen Tagen eine blutige Nase geholt haben und anschliessend panikartig die Gegend verlassen haben !!!

Die Tatsache, dass offensichtliche Agressionen immer noch mit Begrifflichkeiten wie Friedenseinsätze verklärt werden, obwohl diese Art der Verklärungen ja nun langsam mehr als nur abgegriffen sind, zeigt doch aber gerade wie wenig man sich jetzt noch Mühe gibt Scheinheiligkeiten zu wahren !!!

Durch derarte Unterlassungen wird aber immer deutlicher die Fratze hinter der (mangelnden) Scheinheiligkeit sichtbar !!!

Anonym hat gesagt…

hilfsgüter wurden schon immer mit waffen verschickt. das ist ne gute idee und hat bisher immer funktioniert.
nach wie vor im irak, in afghanistan und im sudan in somalia usw.

Anonym hat gesagt…

ja ja,

wenn wir diese äussert "hilfreiche" und "selbstlöse" Zions-Brut nicht hätten, dann.................

Anonym hat gesagt…

---
Bayerischer Rundfunk
report MÜNCHEN
Sendung vom 25.08.2008

Uran aus dem Hahn -
Die report MÜNCHEN-Recherchen und die Folgen
Autoren: Christoph Hoppstädter, Mike Lingenfelser

Uran-belastetes Leitungswasser – fast alle deutschen Leitmedien zitieren die alarmierenden report-Recherchen. Oft ist es die Titelstory des Tages. Jetzt geraten Politiker und Gemeinden unter Druck – seit langem haben sie das Problem nicht gelöst.

Ein Beispiel. Das fränkische Maroldsweisach. Nachdem bekannt wird, dass die Uran-Belastung im Leitungswasser fast viermal so hoch ist wie der Leitwert des Umweltbundesamtes, beschließt der Bürgermeister einen Notfallplan: sauberes Mineralwasser, statt belastetes Leitungswasser.

Wilhelm Schneider, Bürgermeister Maroldsweisach: "Die Bürgerinnen und Bürger haben teilweise bei uns angerufen und dadurch haben wir erkannt, dass Unsicherheit vorhanden ist, dass Ängste da sind und darauf hin wurde beschlossen, dass für die Bevölkerung Mineralwasser, vor allen Dinge für Kleinkinder, Mineralwasser umsonst zur Verfügung gestellt wird."

Auch Bundesländer haben reagiert und fordern statt dem bisher weichen Leitwert endlich einen gesetzlich verbindlichen Grenzwert von zehn Mikrogramm Uran pro Liter.

Gerlinde Kuppe, Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt: "Solche Beiträge wie sie report MÜNCHEN gebracht hat sind ungeheuer wichtig. Wir brauchen die Unterstützung der Medien um für ein bestimmtes Thema eine Öffentlichkeit herzustellen, weil das Wissen um eine Gefährdung ja wichtig ist, eine Gefährdung auszuschließen."

Margit Conrad, Verbraucherschutzministerin Rheinland Pfalz: "Ich bin sicher, dass die mediale Unterstützung mit dazu beigetragen hat, dass wir jetzt wahrscheinlich vor Grenzwerten für Trinkwasser stehen, in Deutschland und auch auf europäischer Ebene die Debatte voran getrieben wird."

Hektische Betriebsamkeit nach der report-Sendung auf höchster politischer Ebene. Das Bundesgesundheitsministerium kündigt plötzlich an: Der laxe Leitwert soll tatsächlich gesetzlicher Grenzwert werden.

Thilo Bode, Foodwatch: "Es ist ja eigentlich traurig, dass es einer Sendung des TV-Magazins report bedarf, dass die Politik endlich reagiert. Die Politiker wissen seit 4 Jahren Bescheid. Zum Teil wird die Bevölkerung mit unzulässig hohem Urangehalt im Trinkwasser versorgt. Das wird sich jetzt hoffentlich ändern, aufgrund der Veröffentlichung der Daten."

Foodwatch hatte diese Uran-Überschreitungen ermittelt. report MÜNCHEN hat vor Ort nachgehakt. Und auch künftig werden wir genau hinsehen, was aus den Ankündigungen der Politik geworden ist.
---

Nanu?

Ich wusste gar nicht, dass man den Morgenthau- und/oder Lindemann-Plan zur Ausrottung des Deutschen Volkes jetzt doch wieder derart offensichtlich und auch wieder völlig unverblühmt verfolgt !!!

Also: schön viel Wasser saufen, damit Ihr Nachts hell strahlt !!!

-->hähähä (würde ich jetzt machen, wenn es nicht so traugig und ein derates Armutszeugnis bezüglich des fehlenden Widerstandes seit der beachsichtigt zu Vergiftenden) !!!

man man man
Wann werden die endlich wach?
Erst nach der Halbwertzeit des angereicherten Wassers (wenn sie selbst also schon hunderte Jahre Tod sind) ???

Anonym hat gesagt…

Für einen Agressor sind Kriegsschiffe selbstverständlich Hilfsgüter. Oder etwa nicht?

frank aus berlin hat gesagt…

Jaja.das ist ja richtig mit dem
Widerstand.Doch dann müßten unsere
Damen und Herren Gutmenschen end-
lich mal ihren A... bewegen und
sich mal mit der deutschen Geschi-
chte befassen,wie sie WIRKLICH war.
Erst dann werden die wohl guten Ge-
wissens kämpfen.

Natürlich setzt das voraus,alte
Denkmuster (durch die Sieger ins
bundesdeutsche Hirn gehämmert)
durch neue zu ersetzen.
Doch solange die der Meinung sind,
sich schämen zu müssen,dann müssen
sie eben scham/ und ehrlos
untergehn.
Die sind doch schon so an ständig,
mechanische Abläufe gewohnt(im Gro-
ssen,wie im Kleinen)daß es denen
schon nicht mal mehr auffällt.

Der erste Schritt wäre,mal die
"Historischen Tatsachen" von Udo
Walendy als PDF-Datei bei der
"E-mule" herunterzuladen.

Was Georgien betrifft,im Zusammenhag mit Erektionsverhinder-
ungselement Merkel empfehle ich,
mal in den Karton zu sch... und
als Care-paket an Merkel zu senden.
Das Weib ist doch eine Schande für
jedes Affenrudel,uha,uha!!

Anonym hat gesagt…

Russland hat Gegenmittel gegen eventuelle westliche Sanktionen!
Die Liste der potentiellen westlichen Sanktionen gegen Russland sieht laut führenden US-Experten
blass im Vergleich zu dem aus, womit Moskau antworten könnte. Zugleich hofft man in Washington
darauf, dass Moskau auf radikale Gegenmaßnahmen verzichten wird, um seinen Finanz- und
Sicherheitsinteressen nicht zu schaden, schreibt die Tageszeitung "Nesawissimaja Gaseta" am
Montag und bringt dazu mehrere Zitate aus internationalen Medien. US-Handelsminister Carlos
Gutierrez verwies in seinem "Spiegel"-Interview darauf, dass Russland seine Präsenz in der G8 und
seinen Beitritt zur Welthandelsorganisation riskiere. Auf der Liste der Drohungen Washingtons, die
in den letzten Tagen offiziell und über diplomatische Kanäle formuliert wurden, stehen auch eine
Verhinderung der OECD-Aufnahme Russlands, ein Boykott der Olympischen Winterspiele 2014 in
Sotschi (diese Initiative soll im September im US-Kongress behandelt werden) und ein Einfrieren
des russisch-amerikanischen strategischen Dialogs....................................................
Quelle: RIA Novosti
http://de.rian.ru/world/
20080825/116256144.html


Ist das nicht süß, diese Zions-Brut ???

Wenn Russland sich mit an der Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Staates, mit deren vorausgehender Beseitigung dessen Hausbesetzer beteiligt, kann es auf sämtliche Sanktionen der USA im wahrsten Sinne des Wortes scheissen.

Dann dann in Europa die Karten völlig anders gemischt sind, will mit Sicherkeit kein europäischer Staat weiterhin in den e.g. US-Zions-Logen verbleiben !!!

Anonym hat gesagt…

Medwedew hat keine Angst vor der NATO!

Im Kaukasus-Konflikt demonstriert Russland gegenüber dem Westen Unnachgiebigkeit. Das
Parlament forderte Präsident Medwedjew auf, die Unabhängigkeit der von Georgien abtrünnigen
Regionen Abchasien und Südossetien anzuerkennen. Medwedjew wiederum drohte der Nato mit
einem Ende der Beziehungen.....................................
Quelle: Die Welt
http://www.welt.de/politik/arti2371648
/Dmitri_Medwedjew_hat_keine_Angst_vor_der_Nato.html


-->hähähä

Anonym hat gesagt…

"Kanzlerin" droht Russland!

Die "Bundesregierung" "drängt" auf eine vollständige Umsetzung des Abzugsplans für die russischen
Truppen aus Georgien. Dies machte "Bundeskanzlerin" Angela Merkel am Sonntagabend im ZDFSommerinterview
deutlich. Nach Erkenntnis der "Bundesregierung" sei der Sechs-Punkte-Plan noch
nicht ganz umgesetzt. "BRD"-Deutschland werde jedenfalls »nicht zur Tagesordnung übergehen«. Russland
müsse daran interessiert sein, dass es keinen Vertrauensverlust gebe..........................................
Quelle: Neues Deutschland
http://www.neues-deutschland.de/artikel/134373.kanzlerin-droht-russland.html


Einfach nur ekelhaft diese Gesichtsv.... !!!

Anonym hat gesagt…

---
Der "Antiterrorkrieg" wird selbst zum Terror!
Quelle: 0815-info
http://www.0815-info.de/
News-file-article-sid-10365.html
---

Wem wundert das ???
Das war ja von Anfang an auch das Erklärte Ziel !!!

Anonym hat gesagt…

---
Banken haben total versagt!

Die globale Finanzkrise erschüttert die Bankenbranche. Doch das Schlimmste kommt erst noch,
sagt Wirtschaftsnobelpreisträger Joseph Stiglitz im Interview - und wundert sich, mit welchem
Gleichmut die Steuerzahler für die Fehler der Geldkonzerne geradestehen..............
Quelle: Der Spiegel
http://www.spiegel.de/wirtschaft/
0,1518,573836,00.html
---

Anonym hat gesagt…

---
Schülerjob: Hartz IV-Kinder müssen Geld abgeben!

Sei es als Zeitungsbote oder als Aushilfe im Eiscafe: Die Sommerferien sind die Wochen, in denen
sich Schüler gerne das erste eigene Geld verdienen. Wenn aber die Familie von Hartz IV lebt, dann
bleibt von den Einkünften kaum etwas übrig...................................
Quelle: FINTEXT
http://www.fintext.de/news/detailan
sicht/article/1219592887/62/
---


---
Was stimmt nicht mit dem Erdmagnetfeld?

Die Stärke des irdischen Magnetfelds nimmt schon länger ab. Doch aktuelle Ergebnisse zeigen,
dass der Verlust unseres magnetischen Schutzes schneller abläuft als erwartet. Was geht hier vor
sich?
Quelle: info.kopp
http://info.kopp-verlag.de/
news/was-stimmt-nicht-mit-dem-erdmagnetfeld.html
---

peter w. hat gesagt…

Ich kann nur hoffen, dass sich Russland diesmal den Vorteil des Erstschlages nicht entgehen lässt.

Die Kriegsverbrecher Merkel, Bush, Sharkozy und die ganzen Ost-Marionetten wollen es einfach nicht anders.

Die verstehen nur eine Sprache. Die sind erst zufrieden wenn es dann bei ARD und ZDF heisst: "Meine Damen und Herren, die Bundeshauptstadt Berlin existiert nicht mehr."

Als Deutscher müsste ich dann sagen, richtig so. Ihr habt es so gewollt.

Anonym hat gesagt…

Wie ich dieses Demokraten-Pack in Berlin, Tel Aviv, Washington und Brüssel inzwischen verabscheue kann ich kaum noch in vernünftigen Worten beschreiben. Hoffentlich bleibt uns Putin lange genug erhalten, so lange jedenfalls, daß wir ihn in einem freien Deutschland wieder begrüßen können.

Anonym hat gesagt…

@Hey Herr Peter W.

Keine Sorge, denn das kommt schon so oder so...!!

Das Ärgerliche an der Sache ist nur, dass man Deutschland auch mit Atombomben zuschütten könnte...

...und man trifft absolut nix "wichtiges", um das die Welt trauern würde.

In diesem Sinne
hulprivat
.

Anonym hat gesagt…

dont worry..

alles wird gut..

denn es gibt einen geheimplan, den man hier schon bestaunen kann..

http://wolfgangwj.de.tl/Der-Tag-X.htm

und wer's glaubt.. wird sich gleich viel besser fuehlen..

huber sepp

peter w. hat gesagt…

@huber sepp
Vielen Dank für den tollen Link.
Jetzt bin ich ja beruhigt dass sich die Russen am Tag X als heimliche Fans und Verehrer der Deutschen zu erkennen geben.

In Wahrheit stehen die Russen nämlich drauf, wenn man ihre Kinder in Kirchen und Holzscheunen sperrt und sie lebendig abfackelt. Wenn die Russen aber einen Grossteil von uns am Leben lassen dann liegt das meines Erachtens wohl eher daran, dass sie nicht diese Tiere sind die man aus ihnen machen möchte.

@hulprivat
Im Grunde ist es mir egal welcher politischen Richtung Sie angehören. Für mich steht jedenfalls fest, dass Sie die von Johanna angesprochenen "Eier in der Hose" besitzen. Und ein Mann wie Sie wird wissen, ebenso wie ich, wann es an der Zeit ist seine Lieben aus der Schussbahn zu nehmen. Letztendlich ist das alles worauf es ankommt.

Anonym hat gesagt…

August 2008
Statusbericht zum Dritten Weltkrieg

Selbstverständlich will niemand den "Dritten Weltkrieg" aber alle arbeiten fleißig darauf hin. Einige haben kaum eine Wahl, andere sind leichtfertig und wieder andere einfach zu dumm um zu begreifen was passieren wird. Natürlich sitzt jedermann auf dem Berg seiner Maximalforderungen und erwartet, dass der andere von seinem Berg herunterkommt.

In den USA wirken sich die gefallenen Immobilienpreise auf alle US-Haushalte aus. Zur Zeit wird vielfach versucht den Lebensstandard durch Kreditenkartenkäufe zu halten, was aber auch nur kurzfristig funktionieren wird. Es ist bereits zu einer Sozialkrise gekommen die sich Tag für Tag verschärft. Da die amerikanische Regierung keine Antworten weiß, verliert sie dramatisch an Vertrauen.

Dieses Vertrauen gewinnt in gleichem Maße das amerikanische Militär, das mit Sicherheit an der Krise in Afghanistan und im Irak nicht unschuldig ist, vom US-Bürger aber für unschuldig gehalten wird. Dummerweise ist Krieg die einzige Lösung die das Militär kennt. Weil die Demokraten normalerweise den Militär-Haushalt beschneiden, musste Barack Obmama mit seinem "Vizepräsidenten" Senator Joseph Biden dem Militär ein Zeichen setzen. Es ist aber fraglich ob das reicht.

Wer die aktuelle Berichterstattung in den USA verfolgt, merkt, dass ähnlich wie Göllner in Deutschland für Mohn/Bertelsmann die SPD herunterschreibt, auch Obama kleingeschrieben wird. Der militärisch-industrielle Komplex hat andere Wünsche und wird sich wahrscheinlich auch durchsetzen, zumal Obama nicht das Standing eines Kriegspräsidenten hat.

Wahrscheinlich musste Condoleezza Rice auch deshalb Druck auf Georgien ausüben, um jetzt gegen Russland, über den Umweg Südossetien und Abchasien, zuschlagen zu können. Für die USA, die Bush und Co. läuft alles plangemäß. Krieg und Wahlkampf fallen zusammen. In einem Weltkrieg kann man den Menschen zu Hause Leiden abverlangen und niemand wird den Dollar hinterfragen.

China hat das Problem, dass seine Wirtschaft langsamer wächst oder wenn man die Inflation herausrechnet, wahrscheinlich schon stagniert. Wenn China ein Konjunkturprogamm von 37 Milliarden Euro in der nächsten Woche verabschiedet, dann ist das ein schon verzweifelter Versuch den Dingen noch eine Wende zu geben. China wird die Teuerung nicht in den Griff bekommen, weil es nicht über ausreichend eigene Rohstoffquellen verfügt. Nach dem Ausfall von Burma könnte selbst die Nahrung ein Problem werden.

China muss hilflos zusehen wie die USA in ihrem Hinterhof und in Uigurien hetzt, ohne etwas dagegen unternehmen zu können, gleichzeitig wird das in den USA und im Dollar investierte Geld praktisch wertlos, während die Absätzmärkte auch noch wegbrechen. China hat keine Wahl. Es wird mit den USA marschieren müssen und eine sibirische Front eröffnen.

China müsste den Druck im Inneren erhöhen um die Menschen zusammenzuhalten, aber die vielen unterschiedlichen ethnischen Gruppen streben auseinander, die Menschen haben das Vertrauen in den chinesischen Weg des diktatorischen Kapitalismus verloren. Nur ein Krieg löst all diese Problem, weil in einem großen Krieg die Menschen eben eher zum Verzicht bereit sind.

In Südamerika wird sich die Entwicklung der US-nahen und der eher freiheitlichen Länder von einander entfernen. Die Vasallen der USA werden die volle Härte des Verfalls der amerikanischen Wirtschaft mitbekommen, die anderen werden sich eher zu einer eigenen Union zusammenschließen, schon um sich verteidigen zu können, falls die USA Entlastungskriege brauchen.

Australien, Japan, Neuseeland und die Philippinem haben kaum eine Wahl, als den USA zu folgen. Unabhängigkeit wäre gleichbedeutend mit Schutzlosigkeit und Indien würde sich zu gerne Neuseeland und auch Australien einverleiben. Platz, Rohstoffe und Nahrungsmittel.

Die westlich orientieren arabischen Staaten am Mittelmeer stehen unter einem unheimlichen inneren Druck. Sie dürfen zwar billig Rohstoffe liefern, aber jede Beteilung am Ertrag wird ihnen vorenthalten. Um die Menschen beherrschen zu können muss immer mehr Gewalt im Inneren aufgebaut werden, die irgendwann zur Explosion führt. Wirtschaftlich werden sie zudem schwächer, je weiter die Weltkonjunktur und damit der Verbrauch von Rohstoffen einbricht. Das wird auch ein Problem für Südafrika.

Israel tobt wie ein junger Kettenhund an seiner Laufkette und möchte zu gerne den Iran angreifen. Noch kann das die USA nicht erlauben, aber da jetzt von den USA ein Radar und Raketenabwehrsystem in Israel aufgebaut wird, oder wohl besser eines bekannt gegeben wird und da amerikanische Truppen nach Israel verlegt werden, ist es nur eine Frage der Zeit, wann Israel den Reigen eröffnet.

Der Iran lässt über den Fraktionschef der Hisbollah im libanesischen Parlament, Mohammed Raad, ausrichten, dass ein Angriff auf den Iran mit 11.000 Raketen auf Israel beantwortet wird. Der iranische Staatschef Mahmud Ahmadinedschad neigt halt zu etwas Übertreibung, aber der Iran wird sich zu wehren wissen. Raketen auf Israel ziehen automatisch so eine Art nie zugesagter Bündnispflicht Deutschlands nach sich. Deutschland ist also beim Angriff auf den Iran sicher dabei. Der Angriff dient dann auch nur dem Schutz Israels und nicht dem Öldiebstahl.

Saudi Arabien fast am Ende seines Öl ist genau wie Kuwait kein Thema mehr. Man wird sehen ob die Bevölkerung den Aufstand probt, oder ob das noch vorhandene Geld ausreicht, um die Massen ruhig zu halten. Syrien hat sich entschieden und bietet den Russen einen Standort für ein Raketenabwehrsystem an. Die haben auch keine Wahl. Die USA mögen Syrien nicht. Kein Öl, kein Geld, das ist einfach nicht sexy.

Bei der Türkei ist vieles denkbar. Die USA könnten von heute auf Morgen die kurdische Karte spielen. Das wäre trickreich, weil sie damit von der Türkei bis zum Iran das meiste Öl in einem Staat bekämen der ihnen erst einmal vor Freude um den Hals fallen würde. Das hätte zur Folge das die Türkei zutiefst verbittert wäre und wahrscheinlich die religiösen Kräfte gewännen.

Ein unabhängiges Kurdistan würde aber eine Umgehung Armeniens ermöglichen, das als eher unsicherer Kandidat gilt, weil ein solches Kurdistan über Kars und Adahan bis nach Georgien reicht. Georgien aber ist und bleibt der Dreh- und Angelpunkt. Es wird unbedingt gebraucht um das Öl vom Kaspischen Meer an das schwarze Meer und dann über Pipelines nach Rumänien und Bulgarien zu bekommen.

Die amerikanische Abzugsdiskussion im Irak lässt erwarten, dass, das Öl um Basra bald zu Ende ist. Da wäre ein kurdischer Staat eine bessere Lösung zumal wohl auch auf der iranischen Seite um Basra, die Felder sich dem Ende zu neigen, weil sie ja schon so lange ausgebeutet werden. Ein Schlag gegen den Iran, der diesen auf lange Sicht hin angriffsunfähig macht und die Abtrennung Kurdistans wären wohl der Idealweg ohne den Iran besetzen zu müssen, was ja auch beim Irak nicht funktioniert hat.

Afghanistan ist nur ein Übungsplatz und soll komische Aktivitäten in der Gegend unter Kontrolle halten. Wenn es nicht wie eine Niederlage aussehen würde, hätte man dort schon lange weggehen können. Es gibt dort nichts zu gewinnen, aber es kann viel an Menschenleben und Geld, vor allem aber an Reputation verloren werden.

Georgien hat nach seinem Angriff aus Südossetien und dem Scheinangriff auf Abchasien nun einen "Verteidigungsfall", wie er wohl auch gewünscht war. Die israelischen Spezialisten, die vor dem Angriff Georgiens das Land verlassen haben, sind wieder zurück. Mit ihnen kamen die Schiffe der Amerikaner ins Schwarze Meer. Natürlich nur um Hilfslieferungen zu bringen.

Das ist eine etwas mühsame Art Hilfsgüter zu bringen. Während so ein Kriegschiff mal gerade 70 t Nutzlast hat, bekommt man in eine Galaxie bis zu 131 t hinein. Dazu kommt, dass die Lockheed C-5 auch noch deutlich schneller, als so ein Kriegschiff ist.

Aber es geht ja gar nicht um Hilfslieferungen. Es geht darum ein Gegengewicht zur Schwarzmeerflotte Russlands zu schaffen. Der US-Zerstörer McFaul hat 50 Tomahawk Raketen an Bord, die Atomsprengköpfe tragen können und ausschließlich für die Vernichtung von Bodenzielen bestimmt sind. Bei dem in den Medien angesprochenen Kutter Dallas, dürfte es sich um den Coast Guard Cutter Dallas handeln, der am 11. August ein werbewirksames Fototreffen mit der USS Dallas, einem Atom-U-Boot der Los-Angeles-Klasse hatte, welches speziell für verdeckte Einsätze umgebaut wurde.

Angeblich fährt die USS Dallas nach Hause. Es ist aber genauso denkbar das im Schwarzen Meer, vielleicht vor dem Hafen der russischen Schwarzmeerflotte ein verdeckter Einsatz gestartert werden soll, der die strategische Kampfkraft der Russen schwächen soll. Es gibt zumindest das Gerücht, dass die Küstenwache der USA schon lange mit den Atom-U-Booten Koppelfahrten übt, bei denen das Überwasserschiff die Deckung für das U-Boot gibt.

Außerdem ist für Ende August die USS Mount Whitney angekündigt, die das Flaggschiff des Kommandanten der 6. US-Flotte ist und bisher bei vielen wichtigen Kriegseinsätzen das Führungsschiff war.


Die Mount Whitney war während des Kosovo-Krieg sowie der Operation Iraqi Freedom ein zentrales Element der Kommandostruktur der US-Streitkräfte. 2004 übernahm das Military Sealift Command offiziell das Kommando über das Schiff, die vorher rein militärische Besatzung wurde drastisch verkleinert und zum Teil durch zivile Angestellte des MSC ersetzt. Im Februar 2005 löste sie die La Salle endgültig von ihrer Aufgabe als Flaggschiff der 6. Flotte im Mittelmeer ab.


Sie ist das idealtypische Kommandoschiff auch für die bereits im schwarzen Meer positionierten Schiffe der "Standing Nato Maritime Group 1" (SNMG1) der sich nicht an den Hilfslieferungen nach Georgien beteiligt, aber völlig arglos zum richtigen Zeitpunkt, am richtigen Ort ist.


Dieser ständige Eingreifverband der NATO wird derzeit vom spanischen Admiral Juan Rodriguez geführt. Der Verband fährt nicht nach Georgien. Die "Lübeck" ist schon am 22. August in die rumänische Hafenstadt Constanza eingelaufen. Die übrigen Schiffe des Verbandes folgen am 25. August. Zusammen mit dem spanischen Flaggschiff "Almirante Juan De Borbon" hatte die "Lübeck" bereits am 21. August die Dardanellen passiert. Die polnische Fregatte "General Kazimierz Pulaski" folgte am darauffolgenden Tag. Am 25. August wird die ebenfalls zum Verband gehörende "USS Tailor" als letztes Schiff des Nato-Verbandes den Bosporus passieren. Das Einlaufen der Nato-Schiffe ins Schwarze Meer war langfristig geplant und angemeldet.


Sicher. Der Termin an dem Georgien Russland überfallen sollte war ja wohl auch schon langfristig geplant. Denn während der US-Verband kaum Schiff-Schiff-Raketen hat und damit der russischen Marine scheinbar schutzlos ausgeliefert wäre, hat die SNMG1 bestätigte 64 Anti-Schiff-Raketen vom Typ Harpoon an Bord, die aber sicherlich schnell, durch auf rumänischen und bulgarischen Transportschiffen bereitliegenden Nachschub, ersetzt werden könnten.

Damit ist Russlands Schwarzmeerflotte nicht mehr sehr viel wert, wenn es zu einem Schusswechsel kommt. Wahrscheinlich war das Küstenwachschiff als Agent Provokateur gedacht. Aber Russland hat dummerweise den Hafen Poti nicht geräumt von dem aus das Schiff hätte vor Abchasien und bis nach Russland hinein Stärke demonstrieren können. Nun sitzen sie alle im 70 km entfernten Hafen Batumi.

Überhaupt haben sich die gemeinen Russen nicht so verhalten, wie man es sich erhofft hatte. Sie haben sich an alte Verträge erinnert und halten immer noch Teile von Georgien aufgrund des GUS-Mandates unter Kontrolle. Selbstverständlich nur als Schutztruppe. Russland macht das sehr geschickt. Es hält sich formal an alle Regeln, dehnt sie ein wenig, aber immer noch im Bereich dessen, was ein ehrlicher Beobachter als tolerabel empfinden würde.

Natürlich gibt es keine ehrlichen Beobachter. Georgien ist sauer, weil es was auf die Nase bekommen hat. Die Ukraine fürchtet sich, weil sie auf das falsche Pferd gesetzt hat und nun viel mehr Geld für Öl und Gas ausgeben muss, als es geplant hatte. Zudem rücken Weißrussland und Moldawien wieder näher an Russland, das gerade den Streit um die Unabhängigkeit Transnistriens mit Öl und Geld für Moldawien interessant macht. Der nächste Schachzug dürfte die Unabhängigkeit Transnistriens sein, welche von Moldawien anerkannt wird.

Damit hat Georgien wieder einmal den schwarzen Peter, weil Russland mit Hinweis auf den Kosovo und Transnistrien natürlich auch Südossetien und Abchasien anerkennt. Der Westen wird sich schwer tun Transnistrien nicht anzuerkennen, weil es dafür keinen Grund gibt, außer das damit eben auch Südossetien und Abchasien frei sein müssten.

Kuba wird wohl noch im August größere Öllieferungen, Nahrungsmittel und Rohstoffe bekommen und Raoul Castro wird nachgeben und den Russen einen Stützpunkt für ein Raketenabwehrsystem in Kuba anbieten. Er kann gar nicht anders entscheiden, wenn Kuba nach dem Tode Fidels unabhängig bleiben soll. Das wird übrigens die schwerste Niederlage für die USA in diesem Krieg, die schon jetzt feststeht.

Neben der Ukraine fürchten sich auch die baltischen Völker. Sie sind wieder einmal zum Spielball der Macht geworden. sie fürchten sich zu recht. Sie können nicht verteidigt werden. Egal ob sie in der Nato sind oder nicht. Da wird Frau Merkel auch nichts dsran ändern können, aber so hat die deutsche Reisekanzlerin wenigsten noch eine schöne Urlaubsreise, bevor die Lage im Baltikum zu brenzlig wird. Es ist davon auszugehen das schon bald auf Europa eine Flüchtlingswelle zukommt.

Das Zentraleuropa und Deutschland der Ort aktiver Kampfhandlungen werden ist im Moment nicht anzunehmen. Es wird Kämpfe an den Rändern Russlands geben, die aber auch nicht wirklich die russischen Kerngebiete betreffen. Nicht einzuschätzen ist, wie weit China gehen wird, wenn es merkt das es in Sibirien finanziell und an Menschenleben ausblutet.

Ebenso unklar ist, wie sich Indien und Pakistan verhalten. Die beiden Atommächte sind für jeden irrationalen Blödsinn jederzeit zu haben. Nur Nordkorea wird keine Rolle spielen. Es wird hungern und versuchen den Status Quo zu halten.



Geschrieben von Jochen Hoffum 05:44 | Kommentare (4) | Trackbacks (0)
Tags für diesen Artikel: atombombe, china, europa, indien, irak, iran, israel, krieg, nato, pakistan, russland, usa
Artikel mit ähnlichen Themen:
Kurzkommentar 2008-08-26
Was macht der Wowereit in Peking
Es ist nicht die Zeit für fröhliche Musik
Kleiner Sontagsspaziergang durch die Weltwirtschaftskrise

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 01 Uhr 45

US-Admiral Byrd hatte sich in Neuschwabenland, auf Antarktika - südlich Kapstadt - gelegen (heutige Karten nennen die völkerrechtlich einwandfrei ausgeflaggte deutsche Region oft nur noch nach einer dänischen Königin), beim ihm bestens persönlich bekannten dortigen Souverän, dem Deutschen Reich, diesmal nicht angemeldet, als er mit seiner Militär-„Expedition” dort im damaligen Refugium zu Besuch kam. Unerwünschte Besucher setzt man bekanntlich weltweit vor die Tür. „My home is my castle” würde das britische Understatement dazu trocken kommentieren. Und ein Reichsflugscheiben-Verband, uns meist als gesichtete UFOs medial „verkauft”, hat bisher bekannt geworden mindestens zwei Space-Shuttle-Missionen der US-Amerikaner im Erdorbit „zusammengestrichen”, indem Deutschland, gemeint ist hier nicht der Alliierten-Vasall BRd!, die zwei Experimente zur FREIEN ENERGIE der USA, offiziell Marconi-Experimente von Italienern aus den Space-Shuttles heraus, zerstörte. Die Reichsflugscheiben, gekennzeichnet mit den deutlich erkennbaren Hoheitszeichen: Deutsches Balkenkreuz (wie schon auf Wehrmachtseinheiten üblich, Tiger-Panzer, Me 262-Düsenflugzeuge, usw. usf. - keinesfalls mit dem vor 1945verwendeten Hakenkreuz zu verwechseln!) hatten das relativ dicke Verbindungs- und Versorgungskabel von den Space-Shuttles zu einer etwa 10 km entfernten, aus der Ladebucht des Space-Shuttles ausgesetzten, Wandler-Außenstation in der Erdumlaufbahn gekappt und damit die sehr teuren Energie-Experimente stillgelegt. Eine eigene Pressekonferenz der sieben beteiligten USA-Astronauten aus dem bisher erst- und einmaligen mit Vorhängen gegen Außensicht zugehängten Space-Shuttle in Live-TV-Übertragung erlaubte es dem aufmerksamen Beobachter, völlig betretene Gesichter aller Astronauten zu sehen, und eben gar keinen Blick nach draußen - raus ins All oder auf die Erde. Stattdessen zeigte CNN damals, ich habe mir VHS-Aufnahmen davon gezogen gehabt, stundenlang!!! immer wieder die Sequenz, wo das zerstörte Verbindungskabel im Weltraum in einiger Entfernung vom Space-Shuttle pendelte. Auch das öffentliche Fernsehen der BRd hat eine - inzwischen „bereinigte”, nun völlig harmlos wirkende - Teilsequenz davon in den Abendnachrichten um 19 Uhr im ZDF und später auch 20 Uhr in der ARD gebracht.

Es tut sich wirklich was - es wird halt nur nicht frei dazu berichtet.


@ frank aus Bärlin
Vorsicht bitte mit den Informationsheften aus der Reihe „Historische Tatsachen”. Deutsch verstehende Ausländer dürfen die natürlich frei und unbehelligt lesen, klar doch! Aber Deutsche nicht alle Hefte aus dieser Reihe. Einige davon sind heute noch „auf dem Index”, also in der BRd zu kaufen verboten!!! Circa 10 Stück. Die Verbotenen bekommt man als Nichtdeutscher selbstverständlich frei im Ausland. Und zwar auf Wunsch in einem neutralen Umschlag ohne Absender. Die Inhalte sind unwiderlegt - daher verboten. Wenn was nicht stimmen würde, würde man es ja lächerlich machen können oder den jeweiligen Autor auslachen. Tut man aber nicht. Walendy wurde mehrfach, zuletzt massiv mit gewaltsamen BRd-staatlichen Repressalmaßnahmen, „ruhiggestellt”. Momentan kuscht er, damit der alte Mann seine liebe Frau (eine mir persönlich bekannte aufrechte Christin!) noch täglich sehen kann, was vorher staatlicherseits verunmöglicht wurde.


@ Rumpelstilz
Die „Flügelraketen”, die Du erwähnst, werden Marschflugkörper genannt (Ich darf darauf hinweisen, daß der erste Marschflugkörper der des Deutschen Reiches war, vom Typ V-1, V=Vergeltungswaffe, angetrieben von einem luftatmenden klappenmechanisch unterstützten Staustrahldüsentriebwerk für den Langsamflug). Die ersten USA-Marschflugkörper waren Weiterentwicklungen auf Basis der Blaupausen der bei „Operation Paperclip” mitgeklauten deutschen V-1 und hießen Bomark (ebenfalls nur in Unterschallgeschwindigkeit).

Die Reichsflugscheiben-Pläne jedoch samt Einsatzmuster konnten die eigens aufgestellten Klautruppen, die nach Osten gen Prag vordringenden Häscher, nicht erbeuten. Sie wurden rechtzeitig vernichtet bzw. ausgeflogen. Mehr dazu in der „Thule”-Trilogie des mir persönlich bekannten und leider vor einigen Jahren in hohem Alter in Tribuswinkel verstorbenen Österreichers Wilhelm Landig, einst Verwalter für GEHEIME REICHSSACHEN des Deutschen Reiches in der Reichshauptstadt Berlin. Die drei erschienenen Thule-„Romane” zu der Tatsache der deutschen Reichsflugscheiben mußten von ihm, wie er dazu ausführte, als Romane verfaßt und publiziert werden, um nicht als Sachbuch möglicherweise eingezogen werden zu können. „Romane” kann man nämlich nicht politisch begründet einziehen. Auch nicht wegen der aufbauenden und Hoffnung vermittelnden Perspektiven, die daraus herausleuchten.


@ Anonym 06 Uhr 59
Zustimmung! Wie könnten es die Anglo-Amerikaner jemals zulassen, daß ein FREIES DEUTSCHLAND sich umorientiert, Partnerschaft mit Rußland sucht und somit eine kontinental nicht stör- oder unterbrechbare direkte Verbindung zu gegenseitiger fruchtbarer Entwicklung und Blüte sowohl Rußlands als auch Deutschlands gemeinsam schafft!!!

Ex-Juso-Schröder macht mit seiner GAZPROM-Politik der am derzeitig kuschelig-bravsten US-Pudel Polen vorbeiführenden (somit nicht störbaren!) Trans-Ostsee-Pipeline immerhin schüchterne Versuche pro Deutschland dazu - das erstemal, daß ich den Kerl respektieren kann!

Daß Polen und andere Länder, einschließlich die Niederlande widerwillig auch zu einem solchen neuen Verbund, weg vom gängelnden US-Imperialismus, driften würden, ist jedem weltweit klar.
Dies zu verhindern - ist die NATO letztlich da. Wie in den Freimaurerlogen überall, tritt man auch dort nur „mit einem Zettel an der großen Zehe” in der Kühlkammer aus der Vereinigung aus, sonst gar nicht.

Anonym hat gesagt…

So wie es aussieht, hat Obama als US-Präsident beim MIK der USA keine Überlebenschance. Er wird gebarschelt werden, bzw. gekennedyt (letzteres war ja gleich zweimal, John F. und später auch Robert, vom US-Secret Service exekutiert worden, wie zweifelsfrei bewiesen ist).

Der allseits beliebte Senator Biden aus der US-Mafia wird es dann schon für die USA richten. Wird Obama schon vor der Wahl gecancelt, dann darf es auch Hillary Clinton, bekannt aus der Whitewater-Affair, doch noch sein. Mit Biden, als erfahrener Mann der Wahl der NWOler, ebenfalls als Vice.

Wir werden sehen und erleben.

Anonym hat gesagt…

@ overkill

wenn ich dich richtig verstanden habe, haust du auch in diese rd - kerbe rein..???

na die jungs werdens schon richten.. am beruehmten tag X ... hahaha

*Und ein Reichsflugscheiben-Verband, uns meist als gesichtete UFOs medial „verkauft”,*

oder auch umgekehrt.. tatsaechliche interplanetarische besucher werden als reichsdeutsche medial "verkauft"...

und somit saemtliche eigenverantwortung auf den rettenden tag X projeziert, welcher nie eintreten wird.. ist doch die rd - story eine der gefickt eingeschaedelsten storys um den sich frei machenden geist mit einer letzten schlinge zu umnebeln...

oder hast diese "rd-formationen" mit balkenkreuz auf deinem tafelberg in SA sitzend tatsaechlich schonmal gesehen..??

bloede frage.. kann daraufhin ja nur ein JA erfolgen..

na wir werdens sehen.. und das im wahrsten sinne des wortes.. am tag X .. der war ja eigentlich schon am 10.03.08 aber da muss irgendwie was dazwischen gekommen sein.. *augenrollend fragend* ???

huber sepp

frank aus berlin hat gesagt…

Aber Overkill,stell`Dir das mal bildlich vor.Laut Aussage des an-
gegeben Links werden wir also ein grosses Mutterschiff,für jeden
Menschen da oben am Himmel ersichtlich am 14.Oktober sehen kön
-nen!
Hast Du Dir den vollen Wortlaut von
"Tag x" mal rein gezogen?
Ich wuste es,das es was mit den
Reichsdeutschen zu tun hat,wenn
ganze russische Kampfverbände prak-
tisch unsichtbar über us-stütz-
punkte fliegen können.
Ich habe mich also nicht geirrt!
Die RD haben den Russen die Kennt-
nisse über Antigravitation vermittelt.
Ja! Dann kann das widerliche Amipack ruhig kommen!
Es wird mit deren eigener Vernich-
tung enden!

Ich wünsche unseren russischen Freunden alles erdenklich Gute!
Wir sind bei Euch!Vergesst das nicht!

frank aus berlin hat gesagt…

Hatte ich jetzt ganz vergessen...
hier nochmal der link - und setzt
bitte alle Menschen davon in Kennt-
nis!

http://wolfgangwj.de.tl/Der-Tag-X.
htm

P.S.Danke an Huber Sepp

holger hat gesagt…

@ overkill

ich dachte bis jetzt, dass der name "dronning maut land" aus dem norwegischen kommt. wenn das jetzt dänisch ist, o.k. liegt vielleicht daran, dass die sonnen in der schuhmann frequenz pulsiert.

holger hat gesagt…

und wer das mal wieder nicht glaubt, normalerweise strahlt die sonne recht gleichmäßig.

schauen se mal bitte hier, und gehen immer einen tag zurück.

http://stereo-ssc.nascom.nasa.gov/browse/2008/08/25/behind/cor2/1024/thumbnail.shtml

machta nixe, hat nur einfluß auf so ziemlich alles. vielleicht implodiert die ja.

2008/08/25 da, brauch man dann nur 24 etc. eintragen.

hat übrigends auswirkungen auf das magnetfeld der erde. wenn sich das mal wieder umdreht, dann können auch nicht die RD mehr helfen.

Overkill hat gesagt…

@ frank

Fall nicht auf Desinfos bitte herein. Weltuntergang so wie behauptet, gibt es nicht! Alles Ablenkungs-Angstmache! Siehste auch an den haufenweise dazu fehlprognostizierten Daten, wobei sich auch der aus den USA/Brooklyn fremdgesteuerte „Zeugen-Jehovas-Verein” schon öfter unrühmlich bekleckert hat, in seiner Panikmache.

NEIN, die Reichsdeutschen im Exil sind nicht so oberflächlich, die Russen oder sonstige im Business-Getriebe steckende „Hamsterrollen-Mitdreher” (Meerschweinchen) mit solcher Herrschaftswissen-Technologie zu impfen! Das kann nämlich immer wieder - wegen geistiger Unreife wechselnder Regimes - auch mal nach hinten losgehen! Sie bewahren ihr Spezial-Wissen „trocken”. Ich erinnere an eine Sendung auf „Bayern-Alpha” in der Wiederholung der sehenswerten „Bayern 3”- Sendereihe „Spacenight”, in der ein finnischer Wissenschaftler in einer dortigen Universität, Tampere oder so ähnlich hieß die (bin zu faul, ins Archiv zu gucken dafür!), eine Scheibe mit einer extra angefertigten Legierung bei kryogenen Temperaturen getestet hat und herausfand, daß in einem Laborraum - genau eine Etage darunter - eine andere Gravitationskraft unter der eine Etage darüber rotierenden Scheibe durch die Gebäudestahlbetondecke wirkte. Es war eindeutig und vor Zeugen reproduzierbar! Nach ersten Pressemeldungen dazu bekam dieser Finne kurz darauf vom Dekan der Uni Hausverbot und durfte nicht mehr dort forschen. Seine auf eigene Kosten angefertigte Scheibe wurde ihm nicht zurückgegeben. Es wird vermutet, daß sie der CIA bekommen hat.

Und dies ist im öffentlichen Fernsehen gesendet worden vor einigen Jahren erst, nachts gegen 02 Uhr. Ich war so baff und starr erstaunt, daß ich verpasst hatte, eine neue VHS-Cassette in meinen Recorder zum Mitschneiden einzulegen.


@ huber sepp
Ich habe diesen mit Hoheitszeichen korrekt gekennzeichneten Reichsflugscheibenverband auf dem US-Sender „CNN”, ausgestrahlt via ASTRA-Satellit, Uplink-Station in Betzdorf/Luxemburg, im Kabel-Fernsehen meines Wohnortes gesehen. Zweifelsfrei. Wie er an der lahmgelegten Space-Shuttle-Mission mit dem angeblichen „Marconi”-Experiment deutlich erkennbar vorbeizog. CNN hat diese Sequenz später, zuvor schon ARD und ZDF, herausgeschnitten.

Genau wie das TV damals, beim WTC-Ersteinschlag eines Flugzeuges in den Nordtower Nr. 1 klar erkennbar das von den jüdischen Naudet-Gebrüdern in Auftragsarbeit in bester Aufnahmequalität unverwackelt und in Farbe erkennbares weißes Begleitflugobjekt (wohl eine Predator-Drohne oder ein Fernsteuernder Lear-Jet der CIA), schräg parallel südlich versetzt hinter dem ferngesteuerten Unglücksflugzeug herfliegend, gezeigt haben. Das kleine Objekt verschwand weiterfliegend hinter dem sich gerade aufblähenden Kerosinfeuerball des Turms 1 und - Naudet hielt weiter drauf - kam hinter dem Turm in Verlängerung seiner Flugbahn wieder hervor und flog unbeirrt weiter nach Osten auf den Atlantik hin verschwindend weiter (keinesfalls ein aufgescheuchter Vogel, bei solch Flugbahn und Flugverhalten).
Selbstverständlich ist diese Sequenz später, unmittelbar nach dem Aufblähen des Kerosinfeuers, gekürzt worden bei späteren Wiederholungen der Einmaligkeitsaufnahmen der später total verschwundenen Naudet-Gebrüder.
Dummerweise war ca. eine Woche vorher im mir noch vorliegenden SPIEGEL ein relativ kleines schwarzes Kästchen unten auf der rechten Seite gestanden, in dem davon berichtet wurde, daß die USA jetzt in der Lage wären, Linien-Passagierjets durch eine Override-Steuerschaltung bei Entführungen oder sonstigen Pilotenausfällen, ferngesteuert sicher zum Boden zurück zu bringen. Die Testreihen dazu wären abgeschlossen. - Nachlesbar für jeden Interessierten im SPIEGEL-Archiv!


@ holger
Du kannst natürlich doch recht damit haben; ich meine jedoch gelesen zu haben, es wären dänische Kutter gewesen, die die deutsche Antarktis-Expedition 1938 mit dem Flugzeugmutterschiff und den beiden Flugbooten Dornier Wal, die das Terrain Neuschwabenland für Deutschland völkerrechtmäßig gültig abgesteckt hatten, genau beobachtet und versuchsweise sogar zu behindern versucht hatten. Ich weiche aber gerne der Wahrheit, wenn Du die Details genauer kennen solltest. Danke für Deinen Hinweis.

peter w. hat gesagt…

Gott sei Dank sind die Reichsdeutschen alle an einem Ort von dem noch nie Jemand zurück gekommen ist.

Und denjenigen, die dieser Zeit noch immer hinterher trauern sei gesagt: "Vergisst es, die Zukunft ist Vorne nicht Hinten."

Mensch Rumpelstilz, nu sag doch auch mal wat. Is ja langsam wie im Kidergarten hier.

holger hat gesagt…

@ frank
@ overkill

da hat der peter recht, dieses thema, hat hier nun wirklich nichts aufregendes. abgelutsch, genauso wie die hohle erde.

@ huber sepp

gratulation für einsetzen des links.

Tobias hat gesagt…

SpOn sagt Medwedev hat die Unabhängigkeit von Abchasien und S.Ossetien anerkannt.
Brauchen wir bald Sonnencreme mit Lichschutzfaktor 30.000 ? Vielleicht bleibt Europa ja verschont aber zB für Israel sehe ich schwarz. Vielleicht aber finden das manche hier ja super wenn die bösen Juden die eh hinter allem Übel auf der Welt stecken endlich dran sind?
Auf jeden Fall sehe ich in manchen Blogs wie diesem hier auch eine Verherrlichung von Russland als den guten Samariter gepaart mit blindem Judenhass und bekloppten Theorien.
Auf jeden Fall habt ihr ein Rad ab wenn ihr euch tatsächlich auf die Seite von Russland schlagen wollt. Natürlich hat auch jeder ein Rad ab der sich auf die Seite der NATO stellt. Es ist eins so hirnrissig wie das andere weil beide Seiten eh von den gleichen Leuten gesteuert werden und es geht ja eh nurnoch darum die Bevölkerungen kriegswillig zu stimmen und sonst um nichts. Auf beiden Seiten laufen die Propaganda-Maschinen auf hochtouren und produzieren nichts als Hass und Lügen und die Leute fressen die Scheiße mal wieder begierig und lassen es sich schmecken! Auf jeden Fall ist klar daß die Menschheit nichts aber auch garnichts aus der Geschichte lernt weil sie überhaupt nichts über die Geschichte weiß und es sie es auch garnicht interessiert.
Es ist einfach gesagt unglaublich wie man sich jetzt auf die Seite von dem pseudo-post-sowjetischen Russland stellen kann.

Anonym hat gesagt…

@Overkill

Ich stimme dir ja in einigem zu, aber hast du für mich, der ich zum Thema Neuschwabenland und drumherum nicht weiß, was ich denken soll, nicht ein paar enthüllende Links?


Ich finde es nur sonderbar, daß eine Zivilisation am Südpol 60 Jahre im Prinzip nichts von sich hören läßt, obwohl sie die Welt erobern könnte... oder zumindest die Menschen aufrütteln ... haben die keine Internetpräsenz oder eigene TV-Sender, Radiostationen?


Hast du nicht ein paar eindeutige Beweise (das ist schwierig, richtig, aber immerhin ist ist deine Theorie auch sehr weit gefaßt) ???


Grüße
Christian.

holger hat gesagt…

ich kann nur sagen, mal sehen was dat merkel jetzt tut.

sind gerade bei mir zwei tornado im tiefflug vorbeigerauscht.

normalerweise, wo ich wohne gibts das schon seit jahren nicht mehr.

freethinker hat gesagt…

Wenn man das GeMerkel direkt nach dem Überfall der von dem US-Regime eingesetzten Marionette Saakaschwili hört, man würde die Lieferung von Kriegsgerät sehr bald intensivieren und Tiflis in die NATO aufnehmen, dann ist so ein aggressives Verhalten erklärbar. Frau Merkel macht anscheinend vor Nichts halt. Riskiert ggf. dem atomaren Untergang unserer Welt. Wie ein scharfgemachter Hund bellt sie was man ihr vorgibt. Hütet euch vor solchen Leuten.

peter w. hat gesagt…

Die Anerkennung von Südossetien und Abchasien durch Medwedew geht mir runter wie Öl, egal welche Folgen das nun haben wird.

Hauptsache der Hals von dem Massenmörder Bush und seinen Komplizen wie Merkel, Sharkozy, Timoschenko usw. platzt vor Wut fasst auseinander.

Diese Verbrecher haben für sich eigennützig die maffiaregierte Drogentrasse "Kossovo" anerkannt. Jetzt gilt das gleiche Recht eben auch für alle Anderen.

@tobias
Du gehörst doch eigentlich zur BILD-Community, warum postest du nicht dort oder beim Spiegel?

Anonym hat gesagt…

Bei mir auch Holger die waren ziehmlich tief es war solaut das ich davon aufgwacht bin, durchs geschlossene Fenster es war ein Mord krach

_________

Zitat:holger hat gesagt...

ich kann nur sagen, mal sehen was dat merkel jetzt tut.

sind gerade bei mir zwei tornado im tiefflug vorbeigerauscht.

normalerweise, wo ich wohne gibts das schon seit jahren nicht mehr.

freethinker hat gesagt…

Die Kononialarmeen des Nato-Pakts unter der Führung der US-Regierung müssen sich entlich klar werden, dass das scheinbar beliebige Morden in fremden Ländern einzustellen ist.
Ich wünsche mir wirklich schnellstmöglich, nachdem die DUMA sich einstimmig für eine Anerkennung ausgesprochen hat: HURRA!!!!!!!
http://de.rian.ru/postsowjetischen/20080826/116288212.html

freethinker hat gesagt…

HURRA!!!!!!!!!!!!!!!!!

http://de.rian.ru/postsowjetischen/20080826/116288212.html

Overkill hat gesagt…

@ Hi Christian

Mach Dir bitte nicht zuviel und überflüssige Gedanken zur deutschen Antarktis-Expedition 1938 und der dort begründeten völkerrechtlich einwandfreien Inbesitznahme von Territorium, das auch auf Landkarten heute noch mit der deutschen korrekten Bezeichnung „Neuschwabenland” amtlich erwähnt wird.

Oberflächlich und als ersten Einstieg kannst Du Wikipedia zu den Stichworten Admiral Byrd, Neuschwabenland, Dornier Wal Flugboote, Flugzeugmutterschiff Schwabenland usw. usf. finden. Wobei ich Dich um Eigeninitiative dazu bitte, denn immer mehr Begriffe werden von Wikipedia-Admins aus Tel Aviv tags und vor allem nachts, rund um die Uhr, „verfremdet” und „entnazifiziert”, obwohl „sowas” bekanntlich unsere Besatzer bereits nach dem WK-II mit uns Deutschen durchexerziert hatten.

Für vertiefende Recherchen kannste auch die dort angegebenen Links nutzen, aber gerade auch dort bitte auch zwischen den Zeilen, eigenständig prüfend, lesen - bitte!

Wenn Du wissenschaftlich vorgehen willst, wende Dich bitte an das Bundesarchiv in Koblenz, die werden Dir vielleicht sogar mit den Original-Berichten dieser Expedition - auch des Expeditionsleiters, des Kapitäns der „Schwabenland” - weiterhelfen können, die Du dort eventuell sogar einsehen darfst. Auch Originalfotos von dort und Schiffstagebuch usw. usf. findest Du via Bundesarchiv.

Für eine schnellere und hinreichende Lagefeststellung empfehle ich Dir die von der BRd-Regierung als Pfui-Baba-Seiten verschrieenen sogen. „rechtsextremen” Internet-Seiten. Jeder Springerstiefelträger an der nächsten Straßenecke wird Dir die Adressen nennen können, ich trau mich hier nicht, weil ich vor Angst vor dem Staatsschmutz schlottere (hatte schon mal morgendlichen Besuch von so einem Rollkommando der heutzutage installierten Inquisitionsinstanz samt Dienstfahrzeug, ein Horch-Nachfolger [Audi])!

NEIN, die Reichsdeutschen sind seit Jahrzehnten bereits NICHT MEHR in der Bergfestung in den noch heute mit deutschen Persönlichkeiten wie Wohltat benamsten Gebirgsmassiven auf Antarktika. Mit der bunkerbrechenden heutigen Atomwaffentechnologie gibt es keine sicheren Festungen mehr, weißte ja auch! Sie haben ihre Stützpunkte woanders gefunden, eifrig von Mossad und CIA gesucht.

Lies dazu, wenn Du sie kriegen kannst, informatorisch die Landig-Trilogie der Thule-Buchreihe. Sehr informativ, in der BRd gar nicht gern von der Obrigkeit gesehen. Verständlich, es sind Besatzer-Vasallen, damals von den Alliierten jeweils in ihren „Zonen” inthronisiert als sogen. „echte” Demokraten.

Die Zielsetzung der Reichsdeutschen ist sehr klug und überhaupt nicht tagespolitisch orientiert. Sie haben sich bei den Angreifern USA, zuletzt damals unter Admiral Byrd, tiefsten Respekt bis heute erarbeiten können. Eine Eroberung durch die Reichsdeutschen wäre pure Geheimdiensterfindung (auch wenn die BILD-Zeitung dergleichen ab und zu auf die Titelseite schiebt!).

Verlaß Dich drauf, auch die - zugegeben relativ wenigen - Reichsdeutschen wissen genauestens bescheid und lesen auch in diesem Blog, der durchaus interessante Momente aufweist, von Zeit zu Zeit mit. Mehr würde, hier ausgewälzt, zu weit führen.

Sie halten sich vorerst weiter bedeckt und somit ihr „Pulver trocken”.

„Eroberung” ist eine dem Deutschen wesensfremde Denke.

Niemand, gar keiner, ich schon gar nicht, zwingt Dich zu diesem perversen „Beweis-Denken”, das seit der gewaltsamen, teuflischen blutigen „französischen” Revolution 1789 medial gleichgeschaltet! platzgreift. Seit damals haben „unsere Leut” durch geeignete Mittelspersonen die bis dahin geltende Einheit in Forschung und Lehre bezüglich „ganzheitliche Sicht” aufgesplittet („Divide et impera”/„Teile und Herrsche” dadurch!) in NATUR-Wissenschaften und GEISTES-Wissenschaften. Auch die Beweisverfahren sollte man sich näher bezüglich DIREKTE, reproduzierbare Beweise und den ebenfalls möglichen und zulässigen! INDIREKTEN BEWEIS anschauen. Tu es, es lohnt sich für Dich selber ganz ungemein!

Merke(l):
„Nicht alles kann man beweisen”, was aber doch „da” ist.

So kann man „LIEBE” naturwissenschaftlich korrekt direkt gar nicht beweisen - jeder weiß aber, daß sie doch „da” ist und man ohne herzliche Liebe und Nächstenliebe gar nicht frei und unbeschwert leben kann (und will).

Wichtiger Neben- (ich behaupte HAUPT!) Effekt dabei ist, „man” konnte mit diesem Generalangriff den von „unsere Leut” ungeliebten Gott der universellen Liebe in Jesus Christus „abschaffen”. „Weil man den gar nicht beweisen” kann. Ratz, fatz - wech. So einfach.

Dialektische Rabulistik sprachgewandter Mogel-Jongleure und - natürlich - wieder mal Pfusch!

Elektrischen Strom kann ich z.B. auch nicht BEweisen, aber indirekt nachweisen, anhand seiner Wirkung und Wirkungskraft. Nur auf Gott wendet kaum wer die ausgefeilte indirekte Beweismethodologie an. Komisch, nicht wahr! Wieso wird das nicht geleert, pardon gelehrt!
Schon gar nicht an den „öffentlichen” theologischen Fakultäten der angeblichen „UNI”-Täte(n/r).

Wie gesagt, vergiß bitte ganz bald die Dir (mir früher ja auch, ich geb es gerne zu!) andressierten Denkfallen und -blockaden - insbesondere beim „Beweisdenken”.

Versuche, es lohnt sich wirklich, einfach bitte mal „mit dem Herzen” zu denken, zu empfinden, wie es uns der abgestürzte Flieger und französische Dichter Antoine de Saint Exupèry in seinem Welterfolg „Der kleine Prinz” sagen läßt: „Man sieht nur mit dem Herzen gut”. Übrigens, das ist das von der indischen Religion so verehrte „Dritte Auge” des Menschen, nämlich das spirituelle Auge für die geistige Ewigkeit.

Fragen dazu, gerne!


@Freethinker
Cave canem / hüte Dich vor dem bißchen Hund, hätten die ollen Römer zur Synchron-Kläfferin, das Merkel-Thöle, gesagt.

Anonym hat gesagt…

Hi overkill!

Ja, du hast schon recht. Ich habe mich bereits halbwegs ausführlich mit den Berichten zu „Neuschwabenland” befaßt und einige rechtsextreme Foren kenne ich auch, wo das Thema ja auch sehr kontrovers diskutiert wird.

Auch mit der ganzheitlicheren Sicht hast du recht, obwohl es mich doch stört, daß gerade das Neuschwabenland-Thema bei einigen Rechten schon in Richtung Religionsersatz geht, wo die Flugscheiben uns irgendwann retten werden. Dann wird auch gelegentlich ein Bezug zur Hohlenwelt-Idee hergestellt....


Na, es ist schwer, da Realität und Wunschdenken zu trennen!
Entweder Neuschwabenland wird idealisiert oder geleugnet... was soll man da nun glauben?


Übrigens, kennst du Berichte von Leuten, die privat Neuschwabenland überflogen haben? Das wäre doch eine Idee...


Grüße
Christian.

Anonym hat gesagt…

Hi,
hier ist eine Internet Seite die ich Euch weiter geben möchte.
http://www.russiatoday.com/en

Anonym hat gesagt…

@ overkill

jetzt hoere doch mal mit deinen reichsdeutschen nebelbomben auf..

ich verstehe ja, dass der glaube daran bei dem einen oder anderen ein stolzgeschwellte brust hervor ruft..

und deine cnn - sequenzen sind doch eher der beweis dafuer, dass es eben keine balkenkreuze an diesen scheiben gibt.. uns es aber glauben machen will..

so wie die uns glauben lassen, dass da flugzeuge in die tuerme geflogen sind.. dann haben sie auch noch eine zweite luege fuer verschwoerungs-theorethiker parat, die dann jahre lang diskutieren, dass da wohl sprengungen erfolgt sind.. das ist so zu sagen das "verschwoerungstheoretiker-hamsterrad"..

aber auch das ist nicht die wahrheit..

die dinger wurden anders weg geblasen..!!!

und vieleicht koennen wir uns ja darauf einigen.. dass in den untertassen weiss-haeutige menschenaehnliche wesen sitzen, die hier ein wenig auf uns aufpassen.. denn die irren nwo-ler haetten uns mit ihren atombomben schonlange platt gemacht.. aber es sind eben keine nazi-nachfahren..!!! das ist hirnwaesche..
und admiral byrd ist schon auf widerstand gestossen.. aber eben nicht auf rd-ler.. das sind andere kameraden, welche auf oder im inneren des mondes stationiert sind, bzw. im erdinneren...
was glaubt ihr, sind die amis seit 20 jahren nicht mehr aufm mond gewesen..?
LANDEVERBOT !!!

huber sepp

ottawa hat gesagt…

@ holger

hier flogen vor ein paar Tagen auch Jets vorbei und Helis brummen ständig über unser Haus hinweg!

Anonym hat gesagt…

"Gott sei Dank sind die Reichsdeutschen alle an einem Ort von dem noch nie Jemand zurück gekommen ist.

Und denjenigen, die dieser Zeit noch immer hinterher trauern sei gesagt: "Vergisst es, die Zukunft ist Vorne nicht Hinten."

Soisses - tsts

Anonym hat gesagt…

September 11:
Was haltet Ihr davon, ist doch irgendwie der Wahnsinn, wenn das wahr ist.

irgendwie wirds immer klarer, dass alles nur zufall ist........ Evil or Very Mad (vorsicht: ironie)

Wie konnten die Wachowski Brüder das vorher wissen?
ihr glaubt, dass es zufall war dass das genaue datum für den tag "der die welt veränderte" zufällig in einem film von 1999 (2jahre vor dem zufaelligen terrorakt) im pass von neo (dem auserwählten) vorkommt. in multimillionenfilmen gibts keine details die zufällig sind.

http://www.abload.de/img/matrix-11-9-2001-wahecl.jpg

@Nachtwind

Anonym hat gesagt…

http://freezonechef.servertalk.in/freezonechef-ftopic9209.html%3C/b%3E%3C/i%3E


Hallo Zusammen,

Man sollte sich von der unsäglichen westlichen Propagandamaschine nicht das Gehirn vernebeln lassen und sich nicht damit aufhalten deren Unwahrheiten zu enttarnen. Wichtiger ist es den Ton, in dem sie vorgetragen werden zu analysieren und festzustellen welche Taten dem ganzen Geschrei folgen.

Es ist eben immer noch eine Tatsache, dass der Lauf der Weltgeschichte vom Ausgang der Schlachten abhängt. Dazu spielen gute Geheimdienstimformationen eine wichtige Rolle.

Hätten die westlichen Regimes die Schlacht um Südossetien gewonnen, nämlich indem sie Russland einfach während den olympischen Spielen überrascht hätten und damit vollendete Tatsachen geschaffen hätten, stünde Russland nun ziemlich belämmert da. Jeder Versuch der Rückeroberung könnte von der westlichen Popaganda dann als Agression gegen Georgien gedeutet werden, ohne das Doppeldenk übermäßig zu strapzieren. Russland stünde mit gebundenen Händen da und der Westen hätte seinerseits seine Hände frei gehabt Georgien sofort in die Nato aufzunehmen. Der Kreis um Iran hätte sich damit weiter geschlossen und der Irankrieg wäre in greifbare Nähe gerückt.

So ist es aber nicht gekommen. Dank eines guten Geheimdienstes, wußten die Russen offenbar von bevorstehenden Angriff auf Südossetien und konnten rasch und entschlossen handeln.

Es fällt auf, dass der Westen außer der üblichen Rethorik, die eher nach innen auf die eigene Bevölkerung abzuzielen scheint, und so weit an der Realität vorbeigeht, dass so sie klingt, als sei sie monatelang nur für den Fall eines Sieges in Südossetion im vorhinein verfasst worden, nichts zu bieten hat. Da herrscht blanke Verwirrung, wenn nicht sogar etwas Panik in meinen Ohren mitschwingt. Es gibt leere Drohungen, nichts als Drohungen, während Russland nach jeder Drohung sofort wieder handelt, zuletzt indem es den Transit nach Afghanistan nicht mehr erlaubt.

In der Weltöffentlichkeit steht Russland damit hervorragend da, hat es doch einem kleinen verbündeten Volk gegen die westliche Aggression erfolgreich beigestanden. Mit solchen Dingen kann man bei vielen Völkern und Nationen punkten. Außerdem hat es die Dynamik des Handelnden auf seiner Seite.

Man kann sich des Eindrucks nicht verwehren, dass die westlichen Regimes fest mit einem Sieg in der Schlacht um Südossetion gerechnet haben und nun im Fall der totalen Niederlage keinen Plan B in Tasche haben. Die aliierten Judäo-Angelsachsen haben damit die größte Niederlage der letzten Jahrzehnte erfahren und das bringt deren Boot gerade etwas ins schlingern.

Man sollten "diese Leute" aber auf keinen Fall unterschätzen. Dass sie offensichtlich keinen Plan B gehabt hatten, heißt nicht, dass sie nicht bald einen entwickeln werden.

Was nicht in dieses Bild passt, ist der starke Dollar und die niedrigen Edelmetall und Rohstoffpreise. Irgendwo laufen Schein und Sein da gewaltig auseinander und es müssen größere Dinge in Vorbereitung sein als die militärisch relativ bedeutungslose Schlacht um Südossetien.
_________________
Gruß Buche

holger hat gesagt…

@ buche,

so verückt wie es sein soll, so wird es sein.

der dollar ist, war und wird als KRIEGS währung verschwinden.

zum GOLD: ca. 1% der Goldfördermenge wird an das dusslige Welt-Volk verkauft. Der Rest liegt eh da wo er liegen soll. Angebot und Nachfrage? Augen zu machen. GOLD ist und wird keine Welt-Währung mehr sein.

und selbst wenn der preis bei 8.000 USD/uz liegt. was man mit null mal nimmt, ist nichts wert.

man kann nur hoffen, dass der russe, der das gold mitfördert aus der erde, als zahlungsmittel akzeptiert.

daher ist es egal , wo momentan der goldpreis steht. das geld wandert in andere produkte.

Anonym hat gesagt…

Russland erkennt abtrünnige Provinzen Georgiens an

Russland geht weiter auf Distanz zum Westen: Trotz zahlreicher Warnungen hat Russlands Präsident Medwedjew die abtrünnigen georgischen Provinzen Südossetien und Abchasien anerkannt. Der Westen reagierte umgehend mit Kritik. Doch Russland geht noch einen Schritt weiter und setzt die Zusammenarbeit mit der NATO in weiteren Bereichen aus [tagesschau]

-->hähähä

Anonym hat gesagt…

@Danke, Herr Buche für den letzten Absatz Ihres kommentars.

Zitat:
Was nicht in dieses Bild passt, ist der starke Dollar und die niedrigen Edelmetall und Rohstoffpreise. Irgendwo laufen Schein und Sein da gewaltig auseinander und es müssen größere Dinge in Vorbereitung sein als die militärisch relativ bedeutungslose Schlacht um Südossetien.
Zitat Ende!

Was Herr Rumpelstiltz hier aufzeigt, sind auch nur die Nebelkerzen, die sich die verschiedenen Politiker um die Ohren schmeissen, da bereits ALLE am Ende der Fahnenstange angekommen sind und keinen Rat mehr wissen.

Die ungebildete und mies ausgebildete Bevölkerung erkennt schon gar nichts, da diese Leute generell NICHTS von Geld und Macht verstehen, was über die Ziffer ihrer Lohntüte hinausgeht.

Ich selber beschäftige mich leidenschaftlich und beruflich mit diesem Thema und habe in meinem Freundeskreis wirkliche Finanzgurus mit belegbaren Hintergrundinformationen, die jeden normaldenkenden Menschen an seinem Verstand zweifeln lassen.

Warum sollte man aber die Menschen mit derartigem Wissen verrückt machen? Das glaubt einem ja doch keiner!

Das wäre doch so, als würde man Kinder in einer Grundschule mit Einsteins Therorien quälen, wenn die doch viel lieber mit ihrem Handy spielen und dabei glücklich sind?

Warum sollte man finanztechnische Schieberein von genau acht Leuten im internationalen Währungsausgleich breit treten, von denen selbst der Finanzminister und seine Schärgen in den Vorstandsetagen landeseigener Banken keine Ahnung haben und gleich noch die vierstelligen Milliardenvermögen des Volkes aus Unwissenheit an die Wand fahren?

Ich werde es hier nun dabei belassen, denn das erwachsene Männer sich wie Kinder an Ufo´s erfreuen und am liebsten den Pol umgraben würden, um ein paar Reichsdeutschen die Hände zu schütteln - das geht nun wirklich und entschieden zu weit und lässt tief blicken...!!

Ich selber lebe in einem wunderschönen Tal, habe alles was sich ein Mann nur wünschen kann und werde das Alles auf gar keinen Fall mit Fremden teilen, geschweige denn wieder hergeben - und verteigen mit ALLEN Mitteln, die der Mensch je erfunden hat.

Was von nun an auch passiert, es wird der Menschheit wie ein Klos im Halse stecken bleiben, an dem die Meisten ersticken werden.

Ich habe selber in der Vergangenheit meine Meinung zu den Sachen gesagt, die Wenigen, die den Sinn verstanden haben, werden auch ziemlich lange überleben können.

Ja, ich war auch mal so etwas wie ein Militärs und habe auch diese Leute von ganz unten bis sehr sehr weit oben genossen und kenne alle deren Tricks. Aber das ist wirklich harmlos, zu dem was die Menschheit von nun an erwartet.
Die paar Schiffchen die da in einer Badewanne rumschwimmen sind nun wirklich keinen ernsthaften Kommentar wert.

Meine Philosophie:
Ich fürchte nicht die Massen an Militärs und Politikern, die z.B. abertausende Atomwaffen in den Arsenalen horten und auch benutzen könnten...!!

Ich fürchte die wenigen Männer, die es sich leisten können, z.B. dieses Zeugs bauen zu lassen und an jeden Hanswurst zu verscherbeln, der mit ein paar Scheinchen winkt.

Ich fürchte diese Leute, weil diese keinen Ehrgeiz haben, Länder zu erobern, oder zu besiedeln, sondern, nur wie böse Jungs, alles kaputtmachen und interessiert zuschauen, wie lange die Würmchen brauchen, um zu sterben...!!

Unendliche Macht ist nur die Fortsetzung von unendlichem Reichtum, denn wenn Europa mit Mann und Maus in Flammen aufgeht, dann ist das für diese Leute so tragisch, als wenn Ihnen ein kleiner Eierkuchen in der Pfanne anbrennt...

...aber vielleicht seht ihr ja JETZT die Ufo's live, denn wenn Herr Overkill sagt, das es diese Dinger in Massen gibt, dann solltet ihr nur noch mal genau unter dem Sofa nachschauen.

In diesem Sinne
und habts euch wohl...
hulprivat
.

Anonym hat gesagt…

@Herr Holger 20:21

Ich möchte Sie weder kritisieren noch belehren, aber Ihre Konklusionen zur internationalen Handelsvaluta "Gold" sind so falsch - falscher geht's nu wirklich nicht mehr.

Sie sollten gegen diese Bildungslücke dringend vorgehen, oder lieber doch von einem öffentlichen Kommentar absehen.

In diesem Sinne
und viel Spass noch
hulprivat
.

Anonym hat gesagt…

Herr Hulprivat
Ihr Vertrauen in Gold teile ich nicht. Bei der nun bevorstehenden Superinflation werden diejenigen, die einen Goldvorrat haben, sicherlich von den fast leergekauften Lebensmittelhändlern bevorzugt werden. Wer will schon einen Haufen wertloser Scheine, dann doch lieber einen anscheinend wertvollen Klumpen Gold.
Aber wenn es dann richtig arg wird, dann tausche "ich" meine Dose Linsen gegen einen Klumpen Gold und selbst das würde ich nicht mal tun. Gold hat ausgedient. Es hat seinen Zweck erfüllt und ist fast vollzählig bei seinen Vätern. Nur "Gierige" glauben noch dran. Die Initiatoren dieses Infernos werden es nicht mehr verwenden können. Es sei denn, die Brut und ein zehntel der Weltbevölkerung überleben. Das will ich nicht hoffen
Gruß gradischnik

Anonym hat gesagt…

Als Nachtrag:
was die internationale Handelsvoluta Gold betrifft, Herr Hulprivat, ich bin zwar nur ein einfacher Betriebswirt, und ich weiß, das das nur ein dummer Dienstbarer der Wirtschaft ist. Das gleiche spielchen wie innerhalb einer Volkswirtschaft findet dann auch international statt. Es geht gar nicht anders. Gold ist nur das Mittel zum Zweck gewesen, mehr nicht! Sie können es nicht essen.
gruß gradischnik
gruß gradischnik

Overkill hat gesagt…

@ Christian

„Ich flog über Neu-Schwabenland”
Deutscher Militärkatalog 2005

Schön: War die Expedition aus Ihrer Sicht ein Erfolg?
Sauter: Aus Sicht der beiden Luftbildner ein großer Erfolg mit 11.600 Luftaufnahmen. Dieses Ergebnis war eine Sensation. Wir haben in sechs Wochen eine Karte von Neu-Schwabenland fertiggestellt.
Schön: Was wurde aus den Aufnahmen?
Sauter: Die Filme wurden im Bunker der Hansa-Luftbild in Berlin-Tempelhof eingelagert. Der Eingang wurde später zugemauert. Die Russen, die bei Kriegsende das Gelände besetzten, öffneten den Bunker, der bei einem Luftangriff beschädigt worden war. Da sie Kameras fanden, ist davon auszugehen, daß der Bunker nicht völlig ausgebrannt war. Das aber behaupteten die Russen. Ich habe Zweifel daran, daß alle Filme in Berlin verbrannt sind, denn sie waren alle gut verkapselt und eingeschweißt, Es wäre denkbar, daß einige Filme als Beutestücke mitgenommen wurden, da die Russen an dem Ergebnis der deutschen Antarktis-Expedition 1938/39 sehr interessiert waren.
Schön: Was könnte Rußland für ein Interesse an dieser Expedition gehabt haben?
Sauter: Bald nach dem Krieg haben die Russen im Gebiet Neu-Schwabenland eine Forschungsstation aufgebaut. Warum gerade dort? Sie waren die ersten, die an Ort und Stelle waren und ihre Station weit vorantrieben, bis zur Schirmacher-Oase. Diese war für sie das Wichtigste. Vielleicht waren die Russen im Besitz von Luftfotos und weiteren Detailinformationen über Neu-Schwabenland?
Schön: Könnten militärstrategische Überlegungen eine Rolle gespielt haben?
Sauter: Mit Sicherheit nicht. Da gibt es kein Gras, keinen Halm, keinen Baum, keinen Strauch. Nichts, nur am Rand Pinguine und Robben. Schon die Versorgung der Forschungsstationen ist nicht einfach. Alle führenden Nationen haben nach Kriegsende in der Antarktis Stationen aufgebaut, die das ganze Jahr über mit Forschern besetzt sind. Doch militärische Stationen aufzubauen ist unmöglich.
Schön: Haben Sie miterlebt, wie eine deutsche Reichsflagge auf dem Eis gehißt wurde?
Sauter: Flugkapitän Mayr hat mit der „Passat” am flachen Eis geankert. Er konnte dann zu Fuß auf die Fläche gehen, um dort eine Hakenkreuzflagge ins Eis zu rammen und sich mit zwei seiner Besatzungsmitglieder fotografieren zu lassen.
Schön: Die Bundesrepublik Deutschland ist in den 70er Jahren in die Antarktisforschung eingestiegen. Haben die Norweger nicht protestiert, als man am Kap Norwegia eine Station errichtete?
Sauter: Von einem Protest ist mir nichts bekannt, obwohl die Norweger, was die Antarktis betrifft, nicht gut auf uns zu sprechen sind. Norwegische Walfänger haben uns bereits bei der Expedition 1938/39 ständig verfolgt, sie hatten Funk- und Sichtkontakt mit uns. Sie wollten genau wissen, wie viele Flugzeuge wir haben und was wir in der Antarktis vorhaben. Ich vermute, daß die norwegischen Walfänger ihre Beobachtungen norwegischen Regierungsstellen übermittelt haben, da die Norweger das zum Königin-Maud-Land gehörende Gebiet von Neu-Schwabenland als ihren Besitz ansahen.
Schön: Sind die Norweger tatsächlich vor den Deutschen in Neu-Schwabenland gewesen?
Sauter: Als wir im Januar 1938 mit der „Schwabenland” die Antarktis erreicht hatten, fuhren die norwegischen Walfangboote neben uns her wie Begleithunde. Unser Eislotse, Kapitän Kraul, der fließend Norwegisch sprach, hat die Gespräche der Walfangkapitäne, die diese untereinander führten, mitgehört. Die norwegischen Kapitäne erhielten Anweisung, den Küstenstreifen Namen zu geben und auch dem dahinterliegenden Inlandeis. Sie haben das Gebiet nur mit dem bloßen Auge gesehen oder mit dem Fernglas, sie haben es nicht betreten, aber tauften es zum Beispiel König-Haakon-Land. So einfach machten sich die Norweger die Inbesitznahme des Königin-Maud-Landes, zu dem nach norwegischer Auffassung auch „Neu-Schwabenland” gehört.

Soweit der Bericht eines Dabei-Gewesenen, Fundort siehe oben.


@ huber sepp
Nebelkerzen habe ich nicht geworfen. Nur nüchtern berichtet.
Ich vergötze auch nicht irgendwelche messianischen Erlösungserwartungen, von wegen daß uns „die Reichsdeutschen” befreien könnten. Das können sie eben momentan noch nicht, das wurde auch nirgendwo angekündigt oder verlautbart!

Stolz kann da auch keiner rechtmäßig haben, denn Stolz sollte man nur auf eigene besondere Leistungen für die Allgemeinheit entwickeln, sonst gilt bekanntlich der altdeutsche Satz: „Dummheit und Stolz - wachsen auf demselben Holz.” Einverstanden?

Der Verdacht, daß Du mit Deiner Sorge gerade beim „Feindsender” CNN recht haben könntest, liegt natürlich nahe. Dagegen, und mich überzeugt habend!, spricht, daß in deren Senderegie die politisch-korrekte Überwachung nicht rund um die Uhr gewährleistet sein kann, also oft genug nur Technikerverstand zu diesem technischen Themenfeld „Regie” führt. Da können solche „Regie-Pannen” real wirklich mal passieren, zumal gar keiner mit „sowas” rechnen konnte! Daß sie das nach einiger Zeit dann doch herausschnitten, spricht eher für ECHT und diese fraglichen Bildfolgen schaden politisch „unsere Leut” letztlich ganz gewaltig, lebt doch die Reichsdeutsche Idee samt Hightech der Dichter und Denker dadurch peinlicherweise ungewollt nur auf. Nützen also tut sowas auf gar keine Fall „denen da”. Weiter spricht für die Echtheit, daß diese Hoheitszeichen des Deutschen Reiches eben nicht aufdringlich für den Betrachter „inszeniert” wurden, sondern sich nur für den genauen Analytiker (Als Elektroniker wollte auch ich nur die Ursache für den Totalausfall vielleicht an dem Schadensbild dedektieren, mehr gar nicht!) bei der mehrfachen Betrachtung in Zeitlupe erschlossen. Auch da war nur ein „Durchs-Bild-Huschen” der Scheibenstrukturen, aber eben mit Emblem auf der Oberfläche, für den Kenner identifizierbar. Das und das leider recht nebulöse Vorwissen bis dahin genügen mir zu meiner eindeutigen Festlegung auf Reichsdeutsche Flugscheiben im Erdorbit. Dazu stehe ich!

Also, ob es wirklich Flugzeuge ins WTC 2001 waren, da bleibe ich gerne offen, Tricks dazu wären sicher möglich, zumal die jüdischen Gebrüder Naudet entsprechendes unkoscheres Verhalten mehrfach damals und vor allem danach bewiesen haben, um Geheimdienstarbeit zweifelsfrei-sicher dabei zu identifizieren. Daß die verhafteten Mossad-Mitarbeiter, die auf einer Hochhaus-Dach-Penthouse-Wohnung den „warmen Doppel-Abriß” vom Juden Silversteins Glücks-FALL beim später von der Allianz-Rückversicherung in München auch noch bezahlten Asbest-Sanierungsvorgang bejubelten, unterstützt das nur noch! Ja, es waren eineindeutig Thermit- und Thermat-Schneidladungen in VORBEREITETEN Sprengschächten angebracht und per Leitfeuerzündung, teilweise Funkkommando-Zündung, fremdgezündet worden. Die Materialuntersuchungen dazu später lassen gar keine andere Deutungsoption zu, zumal die seismologischen Auswertungen dazu das ganze ebenfalls zweifelsfrei bestätigen! Detais dazu gern auf Anfrage!!! Ins Pentagon flog tatsächlich gar kein Flugzeug, sondern ein flugbahnprogrammierter Marschflugkörper mit Kerosin im „Warhead”, damit es schön brennen sollte. Die Pentagon-Fassade fiel auch erst später ein, zuvor hatte ein Feuerwehroffizier Detailaufnahmen von dem runden Eintrittsloch im Eisen-Portal einer Lieferanteneinfahrt gemacht, wo das Cruise-Missile beim Einschlag eine Öffnung in die Außenhaut gestanzt hatte und die geschmiedeten hochfesten Turbinenwellenreste im Zwischenhof B oder C aufgefunden wurden.

Etwas ganz anderes ist der Fakt, daß es tatsächlich noch andere Lebewesen als uns erdenbewohnende Menschen im Universum sehr zahlreich gibt. Diese allerdings sind auch unsere Geschwister - und uns eben gar nicht so fremd, wie gern medial dargestellt. Aber das sollten wir hier nicht vertiefen, dazu wäre ein anderer Blog geeigneter, okay?

Stimmen tut nur, und das gehört im weitesten Sinne hier zur Thematik, daß externe Mächte ein nukleares Desaster für die große Mehrheit der Menschheit NICHT zulassen, weil das ihren Grundzweck, den sie mit der Erde verfolgen, zu sehr stören würde. Da gilt tatsächlich das alttestamentarisch genannte: „Mene, mene tekel, upharsin” auch heute aktuell!

Nein, Nazis sind es nicht, auch keine Nazi-Nachfahren.

Zu den Bewohnern des Mondes werde ich hier nicht vertiefen, führt zu weit. Jedenfalls sind die USA niemals mit auch nur einem Ami auf der Mondoberfläche gewesen, geschweige denn zurückgestartet. Das ist alles eine faustdicke Technik-Lüge, in die man die Sowjets eingebunden hatte, weil die auch, natürlich andere, unschöne „Leichen im Keller” liegen hatten und man sich auf das Gesetz des Schweigens „sizilianische OMERTA”
geeinigt hat. Wie im „Kalten Krieg” auch immer bezüglich Holocaust eine übergreifende Kumpanei stets stattgefunden hatte. Egal, was medial zum behaupteten „Kalten Krieg” uns zum gefälligen Auslöffeln vorgesetzt wurde.

Die „Area 51” im Militärischen Sicherheitsbereich einer Air Force Base nördlich Las Vegas in der Wüste waren die Filmstudios für die Apollo-Legendrierung. Damals hatte der noch lebende Walt Disney die NASA dazu filmtechnisch beraten, wie auch die Gebäudestruktur der Area 51 exakt dieselbe ist, wie die Hollywood-Filmstudios. Selber Bau, selbe Materialien, selbe Struktur, identisch. Nachweisbar!