Samstag, 23. August 2008

0808-27 / Genozid in Süd-Ossetien

.
Nachstehender Artikel von RIAN.RU ist unterhalb übersetzt (nur teilweise - mir wurde dabei übel):





Тбилиси требует от Гаагского трибунала признать геноцид грузин

14:54 РИА «Новости»

ТБИЛИСИ, 22 авг — РИА Новости. Министерство юстиции Грузии обратилось с иском в Международный уголовный трибунал ООН в Гааге, требуя признать «этническую чистку грузин и поддержку Россией сепаратизма на территории Грузии», сообщила РИА Новости пресс-служба министерства.

В иске содержатся материалы, где упоминаются события с 1990-х годов до августа 2008 года. Тбилиси требует от Международного уголовного суда «принять меры по прекращению в Грузии прямых или косвенных действий России по дискриминации грузин, прекращению со стороны России поддержки сепаратизма и сегрегации по этническому признаку».

Грузинские войска в ночь на 8 августа вторглись на территорию Южной Осетии и обстреляли Цхинвали. Власти непризнанной республики сообщают о массовых жертвах среди мирного населения — около 1,6 тысячи. Переломить ситуацию удалось только подкреплению российских миротворцев, после чего некоторые западные политики обвинили Россию в непропорциональном применении силы. 12 августа Россия заявила о завершении операции по принуждению Грузии к миру.

Российская сторона, в свою очередь, обвиняет власти Грузии в проведении этнических чисток и геноциде народа Южной Осетии.

Тбилиси требует прекратить насильственную паспортизацию жителей зон конфликтов и выдачи им российского гражданства.

Грузия также настаивает на недопущении на международном уровне признания «сепаратистского режима Абхазии и Южной Осетии».

«Россия обязана возместить Грузии материальный ущерб, нанесенный ей от этнической чистки и поддержки сепаратизма», — отметило министерство юстиции.

Пресс-центр сообщил, что Грузия наняла адвокатов из США с опытом работы в таких делах. Они должны приехать в Тбилиси в выходные.

Первое обсуждение иска запланировано на 8 сентября в Гааге.

Министерство юстиции Грузии обратилось также в Международный суд по правам человека в Страсбурге с требованием призвать Россию воздержаться от действий, угрожающих жизни и здоровью мирных граждан Грузии. Обращение было направлено в Страсбург 12 августа и касалось военных действий России на территории Грузии.

В пресс-центре Минюста отметили, что «в основу обращения в суд легли многочисленные факты гибели и ранения мирных граждан страны при осуществлении бомбежки российскими самолетами территории Грузии и уничтожения их имущества».

«Европейский суд по правам человека поручил России в кратчайшие сроки представить информацию о тех мерах, которые она проводит в рамках гарантированных по Европейской конвенции прав», — сообщила представитель пресс-центра министерства юстиции.

Übersetzung


Tbilisi fordert vom Haager Tribunal den Genozid an Georgier anzuerkennen

Tbilisi (georgisches Kernland), 22.August – RIA Novosti. Das Justizministerium Georgiens wandte sich mit einer Klage an den International Criminal Court in Den Haag und forderte zu erkennen auf " ethnische Säuberungen an Georgiern und die Unterstützung Russlands für die Trennung auf dem Territorium Georgiens", teilte der Presse-Dienst des Ministerium RIA-Novosti mit.

In der Klage ist Material enthalten, in der auf die Ereignisse der Jahre 1990 bis August 2008 Bezug genommen wird. Tbilisi fordert daß das ICC "Maßnahmen einleitet zur Beendigung in Georgien direkter oder indirekter Handlungen Russlands von Diskriminierung von Georgiern, und Unterlassung von Seiten Russlands den Separatismus zu unterstützen und die Segregation aufgrund ethnischer Merkmale."

Georgische Soldaten drangen in der Nacht vom 7. auf den 8. August in das Territorium von Süd-Ossetien ein und beschossen die Hauptstadt Zchinvali. Die Regierung der nicht anerkannten Republik berichtet von unzähligen Opfern unter der Zivilbevölkerung – ungefähr 1.600. Die Situation zu beenden gelang nur durch das Verstärken der russischen Friedenstruppen, wonach einige westliche Politiker Russland wegen unangemessener Verlegung von Streitkräften beschuldigte. Am 12 August erklärte Russland die Operation als vollendet Georgien den Frieden aufzuzwingen.

Die Russische Seite ihrerseits beschuldigt die Regierung in Georgien ethnische Säuberungen und einen Genozid am an der Bevölkerung in Süd-Ossetien durchgeführt zu haben.

(NB v PG Rumpelstilz: Am 8. August in aller Frühe / ca. 04:00 bzw. 05:00 h kamen die ersten Nachrichten vom Beschuß der Hauptstadt Süd-Ossetiens durch georgische Truppen – Mörser und Granatbeschuß. Bis zum frühen Morgen wurden 14 Opfer gezählt. Im Verlauf des Tages vom 8. August stieg die Zahl der Opfer auf etwa 2000 an – Opfer unter der Zivilbevölkerung der Osseten und russische Friedenstruppen, die noch über keine Verstärkung verfügten. Diese Wurde erst in den frühen Nachmittagsstunden in Marsch gesetzt --- Dies nur falls in Deutschland die Merkel oder der Regierungssprecher Steeg lügnerische Behauptungen aufstellen sollten.

Foto: die Hauptstadt von Süd-Ossetien nach dem Beschuß und Überfall durch Georgien)

Tbilisi (d.h. Saakaschwili und die USA) fordert die Vergewaltigung der Bewohner mit Russischen Pässen in der Konfliktzone und der Verleihung russischer Staatsbürgerschaft zu beenden.

Georgien besteht auch auf die Ablehnung auf internationalem Niveau der Anerkennung "des Separatisten Regimes in Abchasien und Süd-Ossetien".

"Russland sei verpflichtet Georgien den materiellen Schaden zu ersetzen, der durch die ethnischen Säuberungen und die Unterstützung des Separatismus herbeigeführt wurde," – bemerkte das Justizministerium (von Saakaschwilis Georgien).

Das Presse-Zentrum teilte mit, das Georgien Rechtanwälte aus den USA mit Erfahrung in solchen Angelegenheiten verpflichtet hat. Sie sollen während des Wochenendes in Tbilisi eintreffen.

Die erste Verhandlung in Den Haag ist für den 8. September geplant.

---------- Tut mir leid, eine derartige Verdrehung der Tatsachen, derartige grobe Lügen, derartig grobe Betrügereien, die sind nur Bush, Rice, Cheney, Brzezinski, Saakaschwili, Juschtschenko, Merkel, Sarkozy und Konsorten zuzutrauen. Ich übersetze Lügen nicht weiter!!!!!!!!!!!!!!!

Derart grob gelogen – eine SCHANDE DEUTSCHER ZU SEIN, alleine schon weil die Merkel derartige Lügner und Betrüger unterstützt.

Ich verweigere eine derartige moralische Korruptheit zu übersetzen. Aber wir werden es ja sehen, die "deutsch"-Merkel wird wieder auf US-Geheiß mit Saakaschwili gemeinsame Sache machen.

Diese beiden da zu sehen - mir wird speiübel - bei der einen, wie bei der anderen Person. Pfui !

Für solch ein Pack ist nur die GUMMIZELLE der angemessene Aufenthaltsort. Der Kriegsverbrecher George W. Bush verweigert ja sein Erscheinen in Den Haag um sich für Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu verantworten.

Gibt es denn keinen Arzt, der den oben genannten Personen totale Demenz bescheinigen kann. Die 8 Leute in eine 4 m² große Gummizelle ist die einzig angemessene Lösung.

Damit mir nicht mehr übel ist ob dieser Betrüger und Verbrecherfratzen - da hilft nur ein Original Russischer Vodka - um den Ekel herunterzuspülen. К сожалению только Московская. Bei normalen Anlässen aber ziehe ich Selters vor. Nur das, was wir in Deutschland haben, ça me donne des nausées.


© 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 200-08-22/23



1 Kommentar:

Louis hat gesagt…

und schon wieder sind grusiner als diversanten äm error isten in issetien unterwegs.
http://www.vesti.ru/doc.html?id=203456&cid=1
kann man mit denen nicht für alle mal für ruhe sorgen?

louis