Sonntag, 11. Januar 2009

0901-12 / Friedliebende Israeli - und kriegerische Palästinenser ?

.







Wie "menschenfreundlich" ist Israel wirklich ?



Nachstehenden Artikel werde ich übersetzen - einfach weil darüber in der zensierten und notorisch Israel freundlichen "BRD"-Regierungspresse NICHTS berichtet wird. Oder wie das deutsche Merkel herumtönte: die unverbrüchliche Freundschaft zu Israel und die "BRD" würde mit dem Leben seiner Soldaten für die territoriale Ruhe Israels einstehen. Sicher gibt es eine richtige Form der Ruhe für dieses Staatsgebilde Israel. Gilt es doch der Merkel, Israeli vor Steinewerfern und harmlosen Feuerwerkskörper-Verschießern mit robustem Einsatz zu schützen. Das Merkel bedarf dringendst einer psychiatrischen Behandlung.

Israel 'using white phosphorus'


Human Rights Watch has called on Israel to stop using white phosphorus which it says has been used in military operations in the densely populated Gaza Strip.

The US-based group said that its researchers observed the use of the chemical, which can burn away human flesh to the bone, over Gaza City and Jabalya on Friday and Saturday.

went by Israeli artillery units that had white phosphorus rounds with the fuses in them," Marc Garlasco, a senior military analyst at Human Rights Watch, told Al Jazeera.

"Clearly it is [white phosphorus], we can tell by the explosions and the tendrils that go down [and] the fires that were burning," he said.

"Today there were massive attacks in Jabalya when we were there. We saw that there were numerous fires once the white phosphorus had gone in."


'Obscurant'

International law permits the use of white phopshorus as an "obscurant" to cover troop movements and prevent enemies from using certain guided weapons, but its use is controversial as it can injure people through painful chemical burns.

"Even if they are using it as an obscurant, they are using it in a very densely populated area," Garlasco said.

"The problem is it covers such a wide area that when the white phosphorus wafers come down, over 100 in each artillery shell, they burn everything they touch and they don't stop burning until they are done.

"You are talking about skin damage, potentially homes going on fire, damage to infrastructure."

Human Rights Watch said that it believed the use of the chemical in Gaza violated the requirement under international humanitarian law to take all feasible precautions to avoid civilian injury and loss of life.


The Israeli military has previously denied using white phosphorus during the 15-day
offensive in the Gaza Strip, but has said that any munitions that it does use comply with international law.

Israel used white phophorus during its 34-day war against Lebanon's Hezbollah movement in 2006, while the United States used it during the controversial siege of the Iraqi city of Fallujah in 2004.

The Palestinian death toll in the Gaza Strip has risen to 854 and more than 3,350 injured as the Israeli offensive entered its third week.

The air and ground attacks continued on Sunday with Israeli aircraft bombarding different targets in the strip and ground forces advancing further into the outskirts of Gaza City.

Source: Al Jazeera and agencies
Der Einsatz von Chemiewaffen durch die Israeli in Form von weißem Phosphor gegen die palästinensische Zivilbevölkerung stellt zweifellos ein Völkerrechtsverbrechen dar. Aber da meinen wohl die Israeli: "ein Völkerrechtsverbrechen mehr oder weniger spiele keine Rolle, die USA werden sowieso sämtliche Verurteilungen durch die UNO blockieren."

Aber ob das unter dem neuen Präsident Obama besser wird? Wohl kaum, denn sein Chief od Staff, ein gewisser Rahm, ist israelo-amerikanischer Hardliner, und auch sonst befinden sich in seinem Beraterstab Judeo-Zionisten wie Madeleine Albright, u.v.a.m. Statt Vorschußlorbeeren für Obama zu verteilen, wäre eine NICHT MINDER kritische Haltung gegen Obama angebracht, wie sie gegen G.W.Bush angebracht war. Ein Verbrecher-Staat bleibt ein Verbrecher-Staat, gleichgültig ob dies nun Israel, die USA oder England ist.


UN: No fighters in targeted school


The head of the UN agency in Gaza running the school that was attacked by Israel forces has rejected claims that Hamas fighters were inside the converted shelter.

The Israeli military accused Hamas of using civilians sheltering inside the building as "human shields" and said its troops had returned fire after fighters fired mortars at their positions from within al-Fakhora school in the Jabaliya refugee camp.

But John Ging, the director of operations in Gaza for the United Nations Relief and Works Agency (Unrwa), told reporters that he had visited the school during a three-hour lull in the fighting on Wednesday and "was reassured by the management of the school ... that there were no militants in the school".

'No militant activity'

Ging added that these were his "own staff, senior, experienced, long-serving staff".

"I am very confident now that there was no militant activity inside the school nor militants in the school," he said.

He also reiterated a call for an independent investigation into the incident.


Und ferner die 'The Voice of Palestine', dessen Link freundlicherweise von einem Leser unter Kommentaren eingestellt wurde - Hier der vereinfachte Link :


Report: Israel tests US weapons in its war on Gaza
[ 10/01/2009 - 03:55 PM ]

WASHINGTON, (PIC)-- American press reports revealed that Israel, in its aggression on the Gaza Strip, tests part of a huge arsenal of weapons provided by the US during the past few years, adding that the US arms supplies encouraged the Israeli intervention in Gaza.

The inter press service news agency quoted Mou'in Rabbani, an editor of the middle east report in Washington, as saying that the nature of the strong Israeli-American military relations and Israel's persistence in making wars mean that its military establishment tests new weapons in real wars in the interest of the US.

Rabbani added that the less effective style of the same weapons is sold at huge prices to Arab countries which in fact finance the US arms industry and its military grants to Israel.

The Bush administration alone had provided Israel with security aid valued at more than 21 billion dollars in the last eight years including 19 billion dollars as a grant.

In 2008, Israel signed a 22 billion contract with the US for 75 F-35 jet fighters, nine military transport planes and four naval vessels.

Democratic congressman Dennis Kuchinch sent last week a letter to US secretary of state Condoleezza Rice telling her that Israel's use of American weapons in Gaza might constitute a violation of the requirements of the law on arms export control.


Ist Steinmeier jetzt auch ein Israel-Terrorist ?

Steinmeier besorgt über Entwicklung im Gazastreifen

Jerusalem (dpa) - Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat sich besorgt über die wachsende Zahl von zivilen Opfern im Gazastreifen geäußert. Die vereinbarte tägliche Kampfpause für humanitäre Hilfslieferungen sei wichtig, aber nur ein erster Schritt , sagte Steinmeier nach einem Gespräch mit Außenministerin Zipi Livni in Jerusalem. Steinmeier forderte einen schnellen, Waffenstillstand. Erneut sagte er deutsche Unterstützung zu, insbesondere um den Schmuggel von Waffen an die Hamas zu unterbinden.

Veröffentlicht am 11.01.2009 um 19:10 Uhr


Damit reiht sich die Steinmeier-Erklärung in die vom Außenamtssprecher von Klaeden gemachte Äußerung ein, bei der der Letztgenannte von Bundeswehrtruppen an der ägyptisch-palästinensichen Grenze sprach, um dort Versorgungstunnel aufzuspüren und zu sprengen.

Da der gesamte Konflikt immer wieder um die Versorgung des Gaza-Streifens geht, der Bevölkerung nach Lust und Laune der Israeli die Versorgung mit Kraftstoffen (für den Betrieb der E-Werke und Wasserwerke) und mit Nahrungsmitteln abgeschnitten wird, ist eine Äußerung der von-Klaeden-Steinmeier Art Staatsterrorismus mit dem Ziel des Völkermords. Es geht einfach um den Genozid am palästinensischen Volk . . . denn die Waffenlieferungen für die Hamas kommen auf dem Seeweg von Zypern her.

Ferner ist anzunehmen, daß die Versorgung auf dem Seeweg mit Waffen mit Billigung Israels erfolgt ... ... um die Hamas mit den Alibi-Waffen Kassam-Raketchen zu versorgen, woraus Israel diese Schein-Legitimierung zieht, in Palästina / Gaza-Streifen einzumarschieren. So hat Israel seit heute dem 11. Januar auch Reservisten eingesetzt, was auf eine vollständige Besetzung des Gaza-Streifens schließen läßt.

NICHTS ist SO, wie es zu sein den Anschein hat.


Antisemitismus ? ? ?

Es mag in heutiger Zeit eine gewagte Hypothese sein - aber letztendlich könnten die echten Juden als die Freunde einer von den Zionisten zu befreienden Menschheit sein. Schließlich sind es Zionisten - unter dem Deckmäntelchen des Judentums - die dabei sind die Weltherrschaft zu erobern ! ! ! Hier empfehle ich UNBEDINGT den mehrteiligen und wahrheitsgemäßen Kommentar von ANONYM hier unter Kommentaren zu lesen. Es sind nicht die Semiten mosaischen Glaubens, die die Urheber dieser ganzen Unterwanderungen der Regierungen sind. Es sind letztendlich Khasaren, die sich als Juden aufspielen.






Israelische Erzeugnisse beginnen mit 7 29 auf dem Bar-Code. Somit kann jeder israelische Produkte - wenn er will - boykottieren. Natürlich gehört Coca-Cola mit dazu. Und wer einen Kredit aufnimmt, unterstützt ebenfalls dieses zionistische System.

Wer mehr über die heutige Situation wissen möchte, hat hier die Möglichkeit dazu.



(c) 2009 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2009-01-11


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Würde es in Deutschland gar keine Presse und Medien geben, so wäre man nicht so desinformiert wie durch die Staats- und Parteienpresse, die ihren wesentlichen Auftrag darin sieht, die Bevölkerung zu belügen und zu verdummen.

Dies schafft sie leider immer noch hervorragend.

Merkel, Olmert und die ganz Kriegstreiber tun so, als gäbe es eine zwingende Notwendigkeit, die palesinensische Bevölkerung zu massakrieren.

Diese Leute sind eine Schande für jeden Staat, der sich demokratisch nennt, da auch sie tatsächlich versuchen, sich als Demokraten aufzuspielen.

Anonym hat gesagt…

Das gehört zwar nicht direkt in diese Rubrik, aber man sollte es dennoch lesen, denn es spiegelt auch die Diskussionsrunden in allen Rubriken wieder.

Gefunden in „radio-utopie.de“:
Berliner Politiker aus SPD, CDU und Grünen: Bundeswehr soll in den Gazastreifen

Gefunden in Focus 10.01.09, 21:09 Ausland > Nahost:
Frank-Walter Steinmeier (SPD) will schnellstmöglich eine deutsche Expertengruppe nach Ägypten entsenden. Die Regierung wolle Kairo dabei helfen, die schwierige Grenze zum Gazastreifen möglichst effektiv zu kontrollieren, sagte Steinmeier der Zeitung „Welt am Sonntag“ laut Vorabbericht. Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak habe dieses Angebot angenommen.

Fazit:
Und von dort bis zum Iran ist es ja nicht mehr weit!

Meine Meinung:
Deutsche Politiker erdreisten sich ja nicht zu solchen eindeutig rechtswidrigen Dingen, weil sie so mächtig sind, sondern vielmehr, weil das deutsche Volk bestenfalls noch ein Haufen armseliger, feiger, geschwätziger und schwachsinniger Armleuchter ist, mit dem man selbst DAS ja straflos machen kann.

Man darf meinen Beitrag auch gerne wieder löschen, aber ich bleibe dabei:

Das deutsche Volk ist ein heruntergekommener Haufen feiger Memmen, denen man eigentlich in keinem Krieg mehr die Eier abschneiden könnte, weil sie ja bereits seit sechzig Jahren keine mehr haben.
Das viele Gerede von einer falschen Erziehung, oder einer Dauermanipulation lasse ich nicht mehr gelten, denn ehrenhafte und mutige Menschen bleiben immer ehrenhafte und mutige Menschen – und ein feiges Jammerpack bleibt auch auf ewig ein feiges, ekelerregendes Jammerpack.

Vielleicht mögen jetzt auch die Deutschen begreifen, warum sich Putin dezent in Zurückhaltung übt, wenn es um "Deutschland" geht, denn seine gute Erziehung und sein Selbstbewusstsein verbieten es vermutlich, sein Gesicht in Ekel und Abscheu zu verziehen, wenn die Sprache auf dieses jämmerliche Etwas kommt, das man gemeinhin als Deutschland bezeichnet. Man kann schließlich von diesem Mann nicht erwarten, dass er sich kontinuierlich die Hände wäscht….

Pfui Teufel - dieses winselnde Deutschland!

Anonym hat gesagt…

Gaza als Testzone neuer US Waffen.
Bericht von soeben, bisher unbestätigt:

http://www.palestine-info.co.uk/en/default.
aspx?xyz=U6Qq7k%
2bcOd87MDI46m9rUxJEpMO%2bi1s
7qgHZ9LrvV93oDC%2bJyAkRcnrTmFFs
lWNcYPy1RFgkRhe2BnciQ9Oy4ux41qoir
ps6Xb%2bpOteVrHCE%2b2Yqidpi7njStmE
u4N7nAnqyaV5oEzk%3d

Link ist leider sehr lang, ggf.
nur Hauptseite anklicken:

http://www.palestine-info.co.uk/en/

Anonym hat gesagt…

Merkelei ignoriert UN Resolution,
in der ein "unverzüglicher Waffenstillstand" gefordert ist.

Merkelei hingegen heute:
"Als Bedingung einer solchen Feuerpause nannte die Bundeskanzlerin ein Ende des Waffenschmuggels durch die Tunnel zwischen Ägypten und dem Gazastreifen."

Quelle:
http://bazonline.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Deutsche-Soldaten-fuer-NahostMission/story/22897845

Frage wäre ob UN Resolutiun juristisch auch für sie bindend ist und ob gegen sie geklagt werden kann ? Juristen sind gefragt.

Anonym hat gesagt…

@ Anonym von 10:12

Ich kann Deine Meinung ja sogar verstehen, aber das Deutsche Volk war früher nicht feige.

Heute... Dank Holo-Gehirnwäsche und weil man uns alles genommen hat was ein Volk ausmacht und dazu auch noch überfremdet bis zum erbrechen sieht das schon ganz anders aus.

Lies Dir das hier mal durch um mal nen Eindruck zu kriegen, was die Deutschen damals durchmachen mussten.

http://doc01.50g.com/weinlein.html

Anonym hat gesagt…

Hey Rumpel

Musst glaub ich nochmal deine Überschrift überprüfen falls du "freundlich" und nicht "reundlich" schreiben wolltest ;)

Frank,Berlin hat gesagt…

Hallo Rumpel,
ich glaube,Du solltest um 13:15
mal den Fernseher einschalten...

"Tage des Schreckens - Tage der Hoffung" in der "ARD".

Videotext:

"Hunderte Menschenleben hat der blutige Konflikt zwischen israel und der palestinänsischen Hamas
bereits gefordert.
Es droht ein Flächenbrand in Nahost.

In ihrer Reportage schildern Israel-Korrespondent Richard C.Schneider und seine Kollegen vor Ort,wie eine Familie in Gaza ihr Überleben im Krieg organisiert und wie im südisraelischen Sderot die
Menschen mit ihrer Angst vor neuen
Hamas-Terrorangriffen umgehen."


Ich denke,das dieser Text wohl alles sagt.Besonders der letzte Satz!

Ich schlage vor,Ihr stattet ergänzend zur Wahrheitsfindung Freeman bei "SchallundRauch" mal einen Besuch ab!

Anonym hat gesagt…

Hey Frank,

ich denke in dieser "Reportage" wird man nicht viel objektives zu sehen bekommen.

Allein schon aufgrund der isrealischen Militärzensur. Die Geschichte schreib IMMER der Sieger !

Frank,Berlin hat gesagt…

Richtig!Ganz genau das meinte ich auch!

Im Beitrag bei Freeman ist ein Zitat von so einem Judenbengel,der sich dazu hergab,über das palestinänsische Volk zu sagen,dass

"Wir ihnen das ins Hrin einbrennen müssen,das sie ein besiegtes Volk sind"

Deutlicher konnte der das garnicht
sagen,ehrlich nicht!
Genauso verfahren die ja auch mit unserem Volk - bin schon gespannt,was sich heute an der Gedächtniskirche in Berlin abzeichnet!
Da haben die Zentralratsgangster zu einer proisrael demo aufgerufen.

Anonym hat gesagt…

Dieser Kommentar hat mich veranlasst
darüber nachzudenken was wäre wenn
Deutsche Bürger sich für Deutschland
mit gleicher Aggression einsetzen würde - ein Blutbad mitten in Deutschland !

http://debatte.welt.de/kolumnen/55/meine+woche/106594/sympathie+fuer+israel

Frank,Berlin hat gesagt…

Naja,dann wärest Du der offiziellen
Geschichtsschreibung a la Knopp
erlegen. Glaube ich bei Dir aber nicht.

Ich habe hier ein Beispiel,wie man
die Scheusslichkeiten im Gaza streifen sich zurecht lügt:

http://www.jg-berlin.org/

Wie gesagt,jetzt stllen die sich wieder als Opfer dar!
Es ist doch wirklich so,wie Horst Mahler gegenüber Friedman das festgestellt hat!

Manchmal frage ich mich,warum wir nicht so verkommen sind,aber das ist wohl in dem kleinem bis`chen
deutscher Volksseele einfach nicht drinn!
Oder? Was meint Ihr?

Anonym hat gesagt…

Merkel verstößt gegen UNO-Resolution und fordert weitere Bombardierungen der schutzlosen Bevölkerung in GAZA. Solange bis irgendwelche angeblichen Waffenlieferungen nach GAZA eingestellt werden. Das ist nackter Zynismus.

Anonym hat gesagt…

Merkel verstößt gegen UNO-Resolution und fordert weitere Bombardierungen der schutzlosen Bevölkerung in GAZA. Solange bis irgendwelche angeblichen Waffenlieferungen nach GAZA eingestellt werden. Das ist nackter Zynismus.

Anonym hat gesagt…

Merkel spricht sich gegen die jetzige Einhaltung der letzten UNO-Resolution bezüglich des Israelterrors aus.

Die Völker der Erde sollten wissen, wo der wahre Feind sitzt!

Frank,Berlin hat gesagt…

Dazu darf ich Karl Liebknecht zitieren:"DER HAUPTFEIND STEHT IM EIGENEM LAND!"

Hat bis zum heutigen Tage nichts an aktualietät eingebüßt,ausser
das dieser Feind genügend bekloppte Gojim fand,die ihm zuwillen waren (und sind)

Anonym hat gesagt…

Siehe hier:

Jetzt bomben sie alles nieder!

http://www.presstv.ir/

Dann auf TV klicken!

Unfassbar!

Anonym hat gesagt…

Ich finde es sehr wichtig, dass man die Menschen aufklärt, wer sind die KHASAREN wirklich, was haben sie mit dem Judentum zu tun.
Hier ein Bericht von Steven Black:

http://blacksnacks13.spaces.live.com/blog/cns!BD779161601D08D0!5342.entry

Weil die Menschen grössten Teils die Geschichte nicht kennen, können diese Typen schalten und walten wie es ihnen beliebt. Nach meiner Meinung würde das deren Macht sehr stark einschränken. Früher habe ich auch gedacht, das sei das Recht der Juden, das sie ihr Land zurück bekommen. Darum ist es sehr wichtig das man die Leute aufklärt.

Anonym hat gesagt…

Wichtige Adressliste von
Pro-Israel-Demo-Unterstützern

http://www.jg-berlin.org/kalender/details/solidaritaet-mit-israel-stoppt-den-terror-der-hamas-2009-01-11-14-00.html

neben Vertretern in Führungsposition von CDU, SPD,
FDP und Linke. Letztere überraschen und es sollte noch untersucht werden ob dieser
Dr. Klaus Lederer auch tatsächlich auf der Demo sprach.

Anonym hat gesagt…

Hi rumpelstilz,

was sagsten dazu.
http://info.kopp-verlag.de/news/geheimnisvolles-russland-rassenwahn-und-sehnsucht-nach-dem-massenmoerder.html

"In welchem Land des westlichen Kulturkreises gibt es derzeit die schlimmsten rassistischen Übergriffe gegen Ausländer? Und in welchem Staat wünscht ein Drittel der Einwohner die Rückkehr eines der schlimmsten Massenmörder der Weltgeschichte? Gemeint ist Russland. Ein Berater des Kreml fördert diese Ausländerfeindlichkeit. Und er propagiert den baldigen Zerfall der Vereinigten Staaten. Lesen Sie nachfolgend über Russland, was Sie in deutschen Medien garantiert noch nicht gelesen haben."

sooo gut scheint mir der ivan aber auch nicht zu sein obwohl ich fuer ihn mehr sympathie hege als fuer, den ami, dem tommy, oder dem izak...

Anonym hat gesagt…

@ 16:11
Sprach die Linke tatsächlich auf
Pro-ISR-Demo ? Zumindest auf Homeepage von Dr. Lederer keine Info

http://www.klauslederer.de/nc/willkommen/aktuell/

Anonym hat gesagt…

zu 11:36

Ich habe den empfohlenen Bericht nun gelesen, denn man sollte fair bleiben.

Die Lektüre hat bei mir lediglich ungeheuere Rachsucht ausgelöst, der ich freien Lauf lassen werde, wenn mir die Nachkommen der beschriebenen "Schurkenstaaten" in die Hände fallen sollten.

Würde jeder Deutsche die ehemaligen Kriegsverbrecher gegen Deutsche boykottieren und ächten, Ihnen in Deutschland Wohnung und Arbeitsplatz verweigern, ihre Waren und Produkte nicht kaufen, etc., anstatt vor diesem Pack auch noch zu Dienern und zu Buckeln, dann würde es gar nicht so schlecht in Deutschland aussehen.

Ich werde es dabei belassen, denn ein Volk ist so wie es ist und wenn es sich wohlfühlt, selbst wenn es zum Gespött der Welt wurde, dann soll man es halt lassen...

Anonym hat gesagt…

Die Rolle der Juden im 1. und 2. Weltkrieg

(Eine Rede von Benjamin H. Freedman – 1961)

Vorwort

Benjamin H. Freedman wurde 1890 als Sohn jüdischer Eltern geboren. Er wurde ein erfolgreicher Geschäftsmann in New York City und war der Haupteigentümer der Woodbury Soap Company. Er beendete seine Verbindungen mit dem organisierten Judentum nach dem 2. Weltkrieg. Mit einem finanziellen Aufwand von 2.5 Millionen Dollar verbrachte er den Rest seines Lebens damit, den
Einfluß der Juden in Wirtschaft und Politik in den USA zu veröffentlichen. Er war ein Insider auf höchster Ebene in jüdischen Organisationen, und war persönlich befreundet mit Bernard Baruch, Samuel Untermyer, Woodrow Wilson, Franklin Roosevelt, Joseph Kennedy, John F. Kennedy und vielen anderen die in dieser Zeit etwas bewegt und zu sagen hatten.

Benjamin H. Freedman im Willard Hotel, Washington D.C. 1961:

Hier in den USA haben die Zionisten und ihre religiös Verbündeten die komplette Kontrolle über unsere Regierung. Es wäre zu komplex jetzt näher darauf einzugehen. Aber die Zionisten und ihre religiös Verbündeten regieren die USA, als wären sie die absoluten Monarchen dieses Landes.
Wahrscheinlich denken Sie, daß das eine sehr leichte und einfache Erkenntnis ist, aber lassen Sie mich erzählen und zeigen was passierte während wir alle "schliefen".

Was war passiert ?

Der 1. Weltkrieg brach im Sommer 1914 aus. Einige in meinem Alter werden sich noch daran erinnern. Nun, dieser Krieg wurde auf der einen Seite von England, Frankreich und Rußland, und auf der anderen von Deutschland, Österreich/Ungarn und der Türkei geführt. Innerhalb von 2 Jahren gewann Deutschland diesen Krieg, nicht offiziell, aber auf dem Schlachtfeld. Die deutschen U-Boote, welche eine Überraschung für die Welt waren, fegten alle Konvois vom Atlantik. Großbritanniens Munition und Vorräte gingen zur Neige. Danach kam der Hunger. Zur gleichen Zeit meuterte die französische Armee, sie hatten 600.000 Blüten der französischen Jugend bei der Schlacht von
Verdun an der Somme verloren. Die Russen waren am Ende, sie nahmen ihr Spielzeug und gingen nach Hause, sie wollten nicht mehr weiterspielen, und sie mochten den Zar auch nicht unbedingt. Die italienische Armee kollabierte.

Nicht ein Schuß wurde auf deutschem Boden abgefeuert. Nicht ein Feind hatte die deutsche Grenze überschritten, und dennoch bot Deutschland, England den Frieden an. Einen Frieden auf einer Basis den Anwälte den "Status quo ante" nennen würden. Das bedeutet: (Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

@ 16:13
In dem zitierten Artikel vom
Kopp Verlag fällt auf daß
es sich bei den Weisshäutigen
die in Russland umgebracht werden
vornehmlich um Juden handelt.
Warum einige Russen aber gerade auf Juden so viel Haß haben daß sie sie umbringen wird aber nicht direkt genannt.

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Laßt uns den Krieg beenden und laßt alles so sein wie es vorher war . England dachte im Sommer 1916 ernsthaft darüber nach. Sie hatten keine Wahl, entweder sie würden dieses Friedensangebot annehmen oder bis zur Selbstvernichtung weiterkämpfen.

Während dieser Phase wandten sich deutsche Zionisten, die die Zionisten Osteuropas repräsentierten, an das britische Kriegskabinett, und, ich möchte die ganze Sache hier verkürzen, aber ich habe alle Dokumente hier um das zu beweisen, sie sagten: "Seht her, ihr könnt diesen Krieg noch gewinnen, ihr müßt nicht aufgeben. Ihr müßt diesen Frieden nicht annehmen den euch die
Deutschen angeboten haben. Mit den USA, als euren Verbündeten, könnt ihr diesen Krieg noch gewinnen."

Die USA hatten mit diesem Krieg noch nichts zu tun. Wir waren frisch, wir waren jung, wir waren reich und wir waren mächtig. Die Zionisten sagten zu England: "Wir führen die USA in den Krieg als euren Verbündeten, nachdem Ihr den Krieg gewonnen habt, und Deutschland Österreich/Ungarn und die
Türkei besiegt sind, wollen wir im Gegenzug Palästina, das ist Euer Preis." Nun, England hatte das gleiche Recht irgend jemanden Palästina zu versprechen, wie wir, wenn wir den Iren, Japan versprechen würden, aus welchen Gründen auch immer. Es war absolut absurd, daß Großbritannien, das keine Interessen und auch keine Verbindungen zu Palästina hatte, es als Zahlungsmittel für
den Kriegseintritt der USA verwenden würde. Wie auch immer, sie gaben dieses Versprechen im Oktober 1916. Und kurz danach, ich weiß nicht wie viele sich noch daran erinnern werden, traten die USA, die immer und absolut pro-deutsch waren, als Verbündete Großbritanniens, in den Krieg ein.

Ich sage die USA waren immer pro-deutsch, weil die Zeitungen unter jüdischer Kontrolle waren, die Bankiers waren Juden, die Massenmedien in diesem Land waren unter jüdischer Kontrolle und die Juden selbst waren pro-deutsch, weil viele von ihnen aus Deutschland kamen. Sie wollten, daß Deutschland den Zar besiegt. Die Juden haßten den Zar, sie wollten nicht, daß Rußland den Krieg
gewinnt. Diese jüdischen Bankiers, wie Kuhn-Loeb und andere Großbanken, weigerten sich England und Frankreich auch nur mit einem Dollar zu unterstützen. Sie sagten: "Solange England und Frankreich Verbündete Rußlands sind gibt es nicht einen Cent!" Aber sie pumpten Geld nach Deutschland, sie kämpften mit Deutschland an einer Seite gegen den Zar, um das zaristische Regime zu brechen.
(Fortzetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Nun, dieselben Juden schlossen den Vertrag mit England ab, als sie die Möglichkeit sahen, Palästina zu bekommen. Auf einmal veränderte sich alles, wie eine Ampel die von rot auf grün schaltet. Alle Zeitungen, die den Menschen erzählten, wie schwer es doch die Deutschen im Kampf gegen die
Briten hätten, änderten plötzlich ihre Meinung. Sie erzählten, die Deutschen wären schlecht, sie wären wie die Hunnen, wie Barbaren. Sie, die Deutschen, würden Rot Kreuz Schwestern erschießen und kleinen Babys die Hände abschneiden. Sie wären einfach schlecht. Kurz darauf erklärte Präsident Wilson Deutschland den Krieg. Die Zionisten in London telegrafierten in die USA, zu Richter Brandeis, mit der Aufforderung: " Bearbeiten Sie Präsident Wilson, wir bekommen von England was wir wollen. Bringen Sie Präsident Wilson dazu in den Krieg einzutreten." Auf diese Art und Weise traten die USA in den Krieg ein. Wir hatten kein Interesse daran. Wir hatten das gleiche Recht in diesen Krieg einzutreten, wie wenn wir heute Abend auf dem Mond anstatt in diesem Saal wären. Es gab absolut keinen Grund diesen Krieg zu unserem zu machen. Wir wurden hineingetrieben, nur damit die Zionisten ihr Palästina bekommen. Das ist etwas was den Bürgern dieses Landes noch nicht erzählt wurde. Sie wußten nicht warum wir in den l. Weltkrieg eintraten.

Nachdem wir eingetreten waren gingen die Zionisten nach London und sagten: "Wir haben unseren Teil der Abmachung erfüllt, jetzt seid Ihr dran, gebt uns ein Schriftstück das uns zeigt, daß wir Palästina bekommen, nachdem Ihr den Krieg gewonnen habt." Sie wußten auch gar nicht wie lange der Krieg dauern würde, ob l, 2 oder 10 Jahre, aber sie fertigten es an. Das Schriftstück wurde in Form eines Briefes, in einer eigenartigen Ausdrucksform geschrieben, so daß die Welt nicht genau wissen würde was dahintersteckt. Dieses Schriftstück wurde die BALFOUR DEKLARATION genannt. Die Balfour Deklaration war nichts anderes, als das Versprechen Englands, für dieses abgemachte "Geschäft". Diese "große" Balfour Deklaration ist genauso wertvoll wie eine 3 Dollar Note. Ich denke ich kann mich nicht anders ausdrücken.


So begann der ganze Ärger. Die USA traten in den Krieg ein. Die USA vernichteten Deutschland. Was dann passierte wissen Sie ja. Als der Krieg zu Ende war, und die Deutschen bei der Pariser Friedenskonferenz 1919 eintrafen, waren auch 117 Juden anwesend. Eine jüdische Delegation, die
die Juden Osteuropas repräsentierte, angeführt von Bernard Baruch. Ich war auch da, ich sollte das wissen. Was passierte dann? Die Juden in dieser Konferenz, als man gerade dabei war Deutschland zu zerstückeln um es an die Europäer zu verteilen, sagten: "Wie wäre es mit Palästina für uns ?"
Und sie brachten, in Gegenwart der Deutschen, die Balfour Deklaration zur Sprache. Die Deutschen erkannten was vor sich ging. "Aha, das war das Spiel, deswegen traten die USA in den Krieg ein." Die Deutschen erkannten zum ersten mal, daß sie nur deswegen besiegt worden waren, weil die Zionisten Palästina besitzen wollten. Die Deutschen mußten diese Schmach und irrsinnigen Reparationszahlungen nur aus diesem einen Grund erdulden.
(Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Das bringt uns zu einer anderen interessanten Sache. Als die Deutschen das erkannten, nahmen sie das den Juden verständlicherweise sehr übel. Bis zu dieser Zeit ging es den Juden in keinem anderen Land auf dieser Welt besser als in Deutschland. Es gab Herrn Rathenau, der bestimmt genauso wichtig in Industrie und Finanz war, wie Bernard Baruch in diesem Land. Es gab Herrn
Balin, Besitzer der großen Dampfschiffahrtslinien, der Norddeutsche Lloyds und der Hamburg-Amerika Linie. Es gab Herrn Bleichroder, der Bankier der Hohenzollern Familie. Es gab die Warburgs in Hamburg, eine Kaufmanns- und Bankiersfamilie, die größten auf dieser Welt. Den Juden ging es sehr gut in Deutschland. Aber die Deutschen dachten: "Das war ein ziemlicher Ausverkauf."

Es war ein Ausverkauf der dieser hypothetischen Situation gleichkommt:

Gehen wir davon aus, wir die USA, wären im Krieg mit der UdSSR, und wir wären am gewinnen, und wir bieten der UdSSR den sofortigen Stopp an. Wir würden ihnen Frieden anbieten. Plötzlich würde das rote China in den Krieg eintreten, als Verbündeter der UdSSR. Und dadurch würden wir vernichtend geschlagen werden. Gleich danach kämen Reparationszahlungen in einem Ausmaß,
das wir uns gar nicht vorstellen können, auf uns zu. Stellen Sie sich vor, daß wir gleich nach dem Krieg erfahren würden, daß unsere US-Chinesen, unsere Mitbürger, von denen wir immer dachten, daß sie loyale und zuverlässige Bürger unseres Landes wären, stellen Sie sich vor, wir fänden
heraus, daß sie es waren, die für unsere Vernichtung verantwortlich gewesen sind. Stellen Sie sich vor, daß diese US-Chinesen uns an die UdSSR verkauft hätten. Wie würden wir uns fühlen!? Ich glaube, keiner von ihnen, könnte sein Gesicht jemals wieder auf den Straßen zeigen. Es würde nicht genug Laternen geben die sie bei Nacht schützen würden. Wie würden wir uns fühlen...?

Nun, so fühlten auch die Deutschen gegenüber den Juden. Sie waren immer sehr anständig zu den Juden gewesen. Als 1905 die kommunistische Revolution in Rußland fehlschlug, und die Juden aus Rußland vertrieben wurden, gingen sie alle nach Deutschland, und Deutschland gab ihnen Unterschlupf. Sie wurden sehr gut behandelt. Jetzt aber haben sie Deutschland verraten und verkauft, und zwar nur aus einem Grund, nur um Palästina zu besitzen. Als ihr "Jewish Commonwealth."
(Fortsezung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsezung:
Nahum Sokolow und all die großen Führer und Namen die man heute mit dem Zionismus in Verbindung bringt, schrieben von 1919 - 1923 in ihren Zeitungen, und sie waren voll mit ihren Aussagen, daß, trotzdem die Deutschen erkannt haben, daß sie durch jüdische Einmischung den Krieg verloren haben, das Gefühl gegenüber den Juden noch annehmbar sei. Es gab keine religiösen Gefühle, es gab auch keine Anfeindungen nur weil die Juden einen anderen Glauben haben. Es war nur wirtschaftlicher Natur, und alles andere, als religiös. Niemanden in Deutschland kümmerte es, ob ein Jude abends nach Hause ging, seinen Rolladen herunterließ und "Shema Yisroel" oder "Unser Vater" sagte. Niemand kümmerte sich darum, nicht mehr und nicht weniger wie hier in den USA. Die Gefühle die sich später entwickelten, waren nur darauf zurückzuführen, daß die Deutschen die Juden f ür ihre Niederlage verantwortlich machten.

Der l. Weltkrieg begann, ohne daß die Deutschen dafür verantwortlich gewesen waren. Sie hatten überhaupt keine Schuld, nur die Schuld erfolgreich zu sein. Sie bauten eine große Marine. Sie hatten Handel mit der ganzen Welt. Sie müssen sich darüber klar werden, daß Deutschland während der französischen Revolution aus über 300 Stadtstaaten, Grafschaften, Fürstentümern usw. bestand. Zwischen dieser Zeit, der Zeit Napoleons und Bismarcks, wurden sie zu EINEM Land zusammengerührt. Innerhalb von 50 Jahren gehörte Deutschland zu den Weltmächten. Ihre Marine rivalisierte mit der britischen und sie gingen dem Handel auf der ganzen Welt nach. Sie machten bessere Produkte und sie konnten mit jedem konkurrieren. Und was war das Ergebnis des Ganzen ? England, Frankreich und Rußland verschworen sich gegen Deutschland. Sie wollten Deutschland niederstrecken. Es gibt heute keinen Historiker, der einen stichhaltigeren Grund finden könnte, warum Deutschland von der Landkarte verschwinden mußte.

Als die Deutschen erkannten, wer für ihre Niederlage verantwortlich war, waren sie natürlich sehr verärgert. Aber nicht ein Haar wurde den Juden gekrümmt, nicht ein einziges. Professor Tansill der Georgetown Universität, der Zugang zu allen geheimen Unterlagen des State Departements hatte,
zitierte in seinem Buch ein Dokument, geschrieben von Hugo Schoenfelt, ein Jude, den Cordell Hull 1933 nach Europa schickte, um die sogenannten Lager der politischen Gefangenen zu untersuchen, daß alle Gefangenen in guter Verfassung seien. Allen ging es gut und jeder wurde gut behandelt. Die Lager waren gefüllt mit Kommunisten. Viele der Gefangenen waren Juden, weil 98% der Kommunisten in Europa Juden waren. Einige Priester, Gewerkschaftsführer und andere mit internationalen Verbindungen waren auch unter den Gefangenen.

Der Hintergrund dessen war: In den Jahren 1918-1919 übernahmen die Kommunisten für einige Tage Bayern. Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, und eine Gruppe anderer Juden, übernahmen die Regierung für drei Tage. Nach dem Krieg floh Kaiser Wilhelm nach Holland, weil er dachte, daß ihm das gleiche Schicksal widerfahren würde, wie dem Zaren Rußlands. Nach der kommunistischen Bedrohung in Deutschland, arbeiteten die Juden wieder daran, ihre alten Stellungen zurückzubekommen. Die Deutschen aber, bekämpften das so gut es ging. Sie bekämpften die Juden , wie die Prohibitionisten in unserem Land, den Alkohol und deren Anhänger bekämpft haben. Sie wurden nicht mit Pistolen bekämpft. Das war die Art und Weise wie die Juden in Deutschland bekämpft wurden. Zu dieser Zeit gab es zwischen 80 - 90 Millionen Deutsche, und nur 460 000 Juden. Ungefähr 0.5 % der Einwohner waren Juden, und doch kontrollierten sie die ganze Presse, und sie kontrollierten den Großteil der Wirtschaft, weil sie, als die Deutsche Mark abgewertet wurde, mit ihrem wertvollem Dollar praktisch alles aufkauften.
(Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Die Juden versuchten das zu vertuschen, sie wollten nicht, daß die Welt versteht und begreift, daß sie Deutschland verraten und verkauft haben, und die Deutschen nahmen ihnen das sehr übel. Die Deutschen bekämpften sie mit geeigneten Aktionen. Sie diskriminierten sie wo auch immer sie konnten. Sie mieden sie auf die gleiche Art und Weise wie wir die Neger, die Chinesen oder die Katholiken meiden würden, wenn sie verantwortlich für unsere Niederlage gewesen wären, und sie uns an den Feind verkauft hätten. Nach einer Weile trafen sich die Juden zu einer Weltkonferenz in Amsterdam. Juden aus jedem Land nahmen an diesem Treffen 1933 teil. Und sie sagten zu
Deutschland: "Ihr feuert Hitler und gebt uns unsere alten Positionen zurück, egal ob einer Kommunist oder was auch immer ist. Ihr könnt uns so nicht behandeln. Wir, die Juden der Welt, stellen euch ein Ultimatum." Sie können sich vorstellen, was die Deutschen, den Juden erzählt haben. Was geschah dann ?

1933, als Deutschland sich dem Weltkongress verweigerte, wurde die Konferenz abgebrochen. Mister Samuel Untermyer, der Kopf der amerikanischen Delegation und Präsident der gesamten Konferenz, kam zurück in die USA. Er ging vom Dampfschiff direkt zu den Studios der Columbia Broadcasting System – CBS, und gab eine Stellungnahme über die Radiostationen der gesamten USA ab, in welcher er sagte: "Wir sind nun in einem heiligen Konflikt mit Deutschland, und wir werden sie bis zur Aufgabe hungern lassen. Wir werden Deutschland weltweit boykottieren."

Tatsache ist, daß zwei Drittel der Lebensmittel, der Deutschen, importiert werden müssen. Und es kann nur importiert werden, wenn auch gleichzeitig exportiert wird. So, wenn Deutschland nicht exportieren kann, müssen zwei Drittel der deutschen Bevölkerung hungern. Es gab nur genug Lebensmittel für ein Drittel. In dieser Deklaration, die ich hier habe, und welche auch in der New York Times am 7. August 933 abgedruckt war, gab Mister Samuel Untermyer bekannt, daß dies "unsere Art der Selbstverteidigung ist." Präsident Roosevelt hat diese Handhabung in der National Recovery Administration bekanntgegeben, daß jeder der sich dem New Deal nicht beugt, auf diese Art und Weise boykottiert wird. Sie werden sich daran erinnern, meine Damen und Herren, sogar der oberste Gerichtshof nahm es an. Letztendlich erklärten die Juden Deutschland den Krieg, und dieser war so effektiv, daß sie in keinem Laden mehr einen Artikel mit dem Aufdruck - Made in Germany - finden konnten. Ein Mitarbeiter, der Woolworth Company, erzählte mir, daß sie Geschirr, im Wert von mehreren Millionen Dollar, in den Fluß werfen mußten, da Kunden, die diese gefunden haben, sie, die Inhaber gleich mit "Hitleriten, Mörder usw." gebrandmarkt haben. Es gab viele dieser Aufmärsche
und Protestaktionen.

In einem Laden, der, der R.H. Macy Kette angehörte, der von der Familie Strauss geführt wurde, die auch Juden waren, fand eine Frau Strumpfhosen mit dem - Made in Germany – Aufdruck. Strumpfhosen aus Chemnitz, die dort seit 20 Jahren verkauft werden, wurden boykottiert. Die Besitzer wurden mit "Hitleriten" beschimpft. Hunderte von Menschen liefen auf und ab und protestierten.... Bis zu dieser Zeit wurde keinem Juden in Deutschland auch nur ein Haar gekrümmt. Die Juden hatten nichts zu erleiden, mußten nicht hungern, wurden nicht attackiert oder ermordet.
(Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Natürlich sagten sich die Deutschen: "Wer sind diese Menschen, die unser Land boykottieren, unser Volk arbeitslos werden lassen, und unsere Industrie zum Stillstand führen ? Wer sind diese Menschen, daß sie so etwas machen ?"

Die Deutschen nahmen ihnen das sehr übel. Plötzlich wurden in Deutschland jüdische Geschäfte mit Aufschriften und Zeichen bemalt. Warum auch sollte ein Deutscher sein Geld in ein Geschäft bringen, dessen Besitzer Deutschland mitboykottiert, der dafür sorgt, daß das deutsche Volk hungern mußte und dadurch zur Aufgabe gezwungen werden, und sich dem Weltjudentum ergeben sollte !? Ein Boykott, von Menschen, die den Deutschen ihren Premier oder Kanzler aufzwingen wollten, es war lächerlich. Der Boykott ging noch weiter, aber im Jahre 1938, als ein junger polnischer Jude (Herschel Grynspan) in die deutsche Botschaft in Paris eindrang und einen Mitarbeiter erschoß, wurde es rauher für die Juden in Deutschland. Sie brachen Fenster ein und hatten Straßenkämpfe.

Nun, ich benütze das Wort Antisemitismus ungern, weil es bedeutungslos ist, aber ich benütze es, weil sie es nicht anders kennen. Der einzige Grund warum die Deutschen antijüdische Gefühle hatten, war der, daß sie wußten, daß die Juden für die Niederlage im l. Weltkrieg und den Boykott verantwortlich waren. Dahingehend waren die Juden auch für den 2. Weltkrieg verantwortlich, weil, als das Ganze aus der Hand glitt, es wichtig war zu sehen, wer den Kampf überleben und als Sieger herausgehen wird. Ich habe in Deutschland gelebt, und ich weiß, daß die Deutschen, sich zwischen
Kommunismus und Christentum zu entscheiden hatten. Es gab nichts dazwischen. Die Deutschen entschieden sich für das Christentum. Sie begannen sich wieder zu bewaffnen. Im November 1933 haben die USA die Sowjetunion anerkannt. Die Sowjetunion wurde sehr mächtig. Die Deutschen erkannten dies und entschieden sich, zu gehen, und erst wieder zu kommen, wenn sie stark genug sind. Das gleiche machen wir hier doch auch, gehen und erst dann wieder auf der Bildfläche erscheinen, wenn wir stark sind. Unsere Regierung gibt im Jahr 83 oder 84 Milliarden für Verteidigung aus. Verteidigung gegen wen ? Verteidigung gegen 40.000 kleine Juden in Moskau, die Rußland übernommen haben, und in ihrer unaufrichtigen Art auch die Kontrolle über andere Staaten der Welt.

Heute leben wir an der Grenze zum 3. Weltkrieg aus dem keiner als Sieger hervorgehen wird. Das geht über meine Vorstellungskraft hinaus. Ich weiß, daß Atombomben im Megatonnenbereich gemessen werden. Eine Megatonne ist die Bezeichnung für l Million Tonnen TNT. Unsere Atombomben hatten eine Kapazität von 10 Megatonnen, 10 Millionen Tonnen TNT, als sie zum ersten mal entwickelt wurden. Heute haben wir Atombomben im 200 Megatonnen Bereich, und nur Gott weiß, wie viel die Russen davon haben. Mit was haben wir es heute zu tun ? Wenn wir heute einen Krieg auslösen, könnte er sich zu einem Atomkrieg entwickeln. Könnte das passieren ? Es wird, wenn der Vorhang zum dritten Akt hochgeht. Akt l war der erste Weltkrieg, Akt 2 der zweite, Akt 3 wird der dritte Weltkrieg sein. Die Juden dieser Welt, die Zionisten und ihre religiös Verbündeten sind fest entschlossen, die USA weiterhin als ihren Stützpunkt für ihren Plan zu benutzen, das Land Palästina zur Hauptstadt ihrer Weltregierung zu machen. Das ist so wahr wie ich hier stehe. Nicht nur ich, weiß das und habe es gelesen, viele hier haben das auch, und es ist auf der ganzen Welt bekannt.
(Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Was können und sollen wir tun ? Das Leben das Sie retten könnten, könnte das Ihres Sohnes sein. Ihre Jungs könnten heute Nacht auf dem Weg in den Krieg sein, und Sie wüßten genauso wenig darüber, wie Sie es 1916 wußten, als die britische Regierung und die Zionisten ihren Deal abschlossen. Hatten Sie das gewußt ? Niemand in den USA wußte das. Es war Ihnen nicht erlaubt das zu wissen. Wer wußte es ? Präsident Wilson wußte es. Colonel House wußte es. Andere Eingeweihte wußten es auch. Habe ich es gewußt ? Ja, ich hatte eine ziemliche Ahnung was so vor sich ging. Ich stand in enger Verbindung mit Henry Morgenthau sen., in der Wahlkampagne 1912, als Präsident Wilson gewählt wurde. Es wurde rund um das Büro viel gesprochen. Ich war Vertrauensmann von Henry Morgenthau sen., dem Vorsitzenden des Finanzkommitees, und ich stand in enger Verbindung mit Rollo Wells, dem Schatzmeister. Da saß ich nun in dieser Runde. Präsident Wilson am Tischende, und all die Anderen. Ich hörte wie sie ihm die Einkommensteuer in sein Gehirn eingehämmert haben, durch die die Federal Reserve (Bundesbank) entstand, und ich hörte wie sie ihm die zionistische Bewegung indoktriniert haben. Richter Brandeis und Präsident Wilson waren sich so nahe wie diese zwei Finger an meiner Hand. Präsident Wilson war so inkompetent als dieses Newborn Baby beschlossen wurde. Das war die Art und Weise wie wir in den I. Weltkrieg eintraten, während wir alle "schliefen". Sie schickten unsere Jungs auf die Schlachtbank. Für was ? Nur damit die Juden "ihr" Palästina bekamen, als ihr "Commonwealth". Sie haben euch so verdummt, daß ihr nicht mehr wißt was links und rechts ist.

Was wissen wir über die Juden ? Ich nenne sie vor Ihnen, Juden, weil man sie so kennt. Ich selbst nenne sie nicht Juden. Ich nenne sie nur die "sogenannten Juden", weil ich weiß wer sie sind. Die osteuropäischen Juden, von denen 92 % der jüdischen Weltbevölkerung abstammen, sind eigentlich gar keine Juden. Sie sind eigentlich Khazaren. Die Khazaren waren ein kriegerischer Stamm der Tief im Herzen Asiens lebte. Sie waren so kriegerisch, daß die Asiaten selbst sie aus Asien vertrieben und nach Europa schickten. Die Khazaren gründeten ein großes Königreich von 800 000 Quadratmeilen. Zu dieser Zeit existierte Rußland noch nicht, genauso wie viele andere europäische Länder. Das Khazarenkönigreich war das größte im gesamten Europa, so groß und so mächtig, das, wenn andere Monarchen es um Kriegshilfe gebeten hätte, es diesem leicht 40 000 Soldaten hätte leihen können. So groß und mächtig waren sie.

Die Khazaren waren Phallus - Verehrer / Anbeter, was sehr unanständig ist und ich möchte auch nicht näher darauf eingehen. Das war ihre Religion wie sie auch die Religion vieler anderer Barbaren und Heiden auf diesem Planeten war. Der Khazarenkönig war so angewidert von dieser degenerierten Lebensweise, daß er sich entschied einen Glauben zu "adoptieren", entweder das Christentum, den Islam oder das Judentum, was eigentlich Talmudismus ist. Er entschied sich für das Judentum, und das wurde zur Staatsreligion. Er gründete die Talmudschulen Pumbedita und Sura aus der tausende von Rabbis hervorgingen. Er eröffnete Synagogen und Schulen, und seine Leute wurden was wir heute Juden nennen. Keiner von ihnen hatte jemals einen Vorfahren der auch nur mit einem Zehen das heilige Land betreten hat, nicht in der Geschichte des alten Testamentes, noch vom Anbeginn ihrer Zeit. Keiner von ihnen.

Und dennoch kommen sie zu den Christen und bitten um militärische Hilfe in Palästina. Sie sagen: "Wollt Ihr nicht dem auserwählten Volk helfen ihr gelobtes Land, die Heimat ihrer Vorfahren zurück zu bekommen ? Es ist eure christliche Pflicht. Wir gaben euch einen unserer Söhne als Herrn und
Erlöser. Ihr geht Sonntags in die Kirche, kniet nieder und betet einen Juden an, und wir sind Juden."
(Fortsetzung folgt)

Anonym hat gesagt…

Fortsetzung:
Aber sie sind heidnische Khazaren, die konvertierten genauso, wie die Iren zum Christentum konvertierten. Es ist lächerlich sie Volk des heiligen Landes zu nennen, so wie es lächerlich wäre, 54 Millionen chinesische Moslems, Araber zu nennen. Sie würden sich fragen, ob diese Chinesen
nicht ganz bei Trost sind. Jeder, der glauben würde, daß diese Chinesen, Araber wären, wäre nicht normal. Alles was sie taten, war, den Glauben anzunehmen, dessen Ursprung Mekka in Arabien ist. So, wie die Iren es auch taten. Die Iren wurden nicht zu anderen Menschen. Sie waren immer noch die Gleichen, nur, daß sie das Christentum angenommen haben, und trotzdem sind sie immer noch Iren. Diese Khazaren, diese Heiden, diese Asiaten, waren eine mongolische Rasse die aus Asien nach Europa vertrieben wurde. Weil ihr König diesen Glauben angenommen hatte, hatte auch das Volk keine andere Wahl. So wie in Spanien. War der König katholisch, war es das Volk auch. Wenn man sich weigerte, hatte man das Land zu verlassen. So wurden die Khazaren was wir heute Juden nennen.

Jetzt können Sie sehen, wie dumm es von den christlichen Regierungen war, zu sagen: "Wir werden Gottes auserwähltem Volk, mit unserer Macht und unserem Prestige helfen das Land ihrer Vorfahren zurück zu bekommen." Gibt es eine größere Lüge als diese ?

Die Juden kontrollieren die Zeitungen, die Magazine, das Radio, das Fernsehen, die großen Buchverlage, und weil unsere Politiker ihre "Sprache" sprechen, ist es nicht überraschend, daß Ihr diese Lügen glaubt. Ihr würdet glauben schwarz sei weiss, wenn Ihr es nur oft genug hören würdet. Ihr würdet schwarz nicht mehr schwarz nennen. Ihr würdet schwarz, weiss nennen, und niemand könnte euch die Schuld geben. Das, ist eine der großen Lügen in unserer Geschichte. Es ist das Fundament des ganzen Elends das uns befallen hat.

Wissen Sie, was die Juden am Tag des Atonements machen, der Tag bei dem Sie denken, das er so heilig für die Juden wäre? Ich war einer von ihnen. Das ist kein Hörensagen. Ich bin nicht hier um Ihnen irgendeinen Schwachsinn zu erzählen. Ich gebe Ihnen hier Fakten ! Am Tag des Atonements geht man in eine Synagoge. Für das erste Gebet das man vorträgt steht man aufrecht. Es ist das einzige Gebet für das man steht. Man wiederholt dreimal ein Kurzgebet mit dem Namen Kol Nidre.
.
In diesem Gebet schließt man ein Abkommen mit Gott, das besagt, daß jeder Eid, jedes Versprechen und jedes Gelöbnis, das man während der nächsten zwölf Monate gegenüber Nichtjuden macht, null und nichtig ist. Der Eid ist kein Eid, das Versprechen kein Versprechen und das Gelöbnis kein Gelöbnis. Das alles hat bei Juden keinen moralischen Wert. Und der Talmud lehrt auch, daß, wann immer man einen Eid, ein Versprechen oder ein Gelöbnis abgibt, man sich immer an den Tag des Atonements erinnern soll, weil man als Jude diese Dinge nicht erfüllen muß, und man davon ausgenommen ist... .

Nun, wie sehr können Sie auf die Loyalität eines Juden zählen?? Sie können darauf genauso zählen, wie die Deutschen im Jahre 1916 darauf gezählt haben. Wir werden das gleiche Schicksal erleiden wie Deutschland, aus den gleichen Gründen.
(Ende)

Anonym hat gesagt…

Die israelischen Schlächter morden intensiver weiter als je zuvor.

Sie beabsichtigen die demokratisch gewählte Führung und somit Palestina endgültig vollständig zu vernichten!

Unsere Führung unterstützt dies offen!

Anonym hat gesagt…

Voriger langer Fortsetzungsartikel
ist natürlich nicht so schnell zu verarbeiten. Was den Wortlaut des Kol Nidre anbelangt habe ich gleich mal in Wikipedia nachgeschaut und wenn ich diesen Gebetstext wörtlich nehme kann ich auch nur zu dem gleichen Ergebnis daß jedes Versprechen u.s.w. nichtig ist.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kol_Nidre

Allerdings steht in Wikipedia nichts drin daß das nur gegenüber Nichtjuden gilt. Stimmt die Übersetzung von Wikipedia oder gibt es verschiedene Versionen ?

Anonym hat gesagt…

seit jahren verbrennen orthodoxte juden , die israel flaggen , laut gesetz brauchen sie nicht zu arbeiten und keine steuern bezahlen .

nicht alle israelis stehen auf der seite der regierung.

Anonym hat gesagt…

Laut einem aktuellen Bericht (2008) des Nationalen Versicherungsinstituts nimmt die Armut in Israel weiter zu. Im Jahr 2007 lebten in Israel ohne die 1967 besetzten Gebiete 24,7 % der Gesamtbevölkerung und 35,9 % der Kinder unter der Armutsgrenze. Die hohe Armut von Kindern stellt unter den entwickelten Ländern einen Rekord dar.

Jährlich kommt es in Israel zu rund 500 antisemitischen Übergriffen. Die Täter sind meist eingewanderte Russen. Die Behörden sprechen nur allgemein von "Vandalismus".

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Anonym (mehrere Beiträge)
------------------------------------

Seit ich begonnen hatte, Dinge zu hinterfragen (man - auch ich - wächst ja mit der gefälschten Geschichte auf und glaubt diese zu Beginn auch), bin ich auf viele Einzelteile der langen Beschreibung aus "jüdischer" Sicht gestoßen - amerikanische Geschichte, deutsche Geschichte, englische Geschichte, russische Geschichte - und in ALLEN Ländern sind Teile dieser obigen (von 'Anonym' wiedergegebenen) Gesamtaufstellung vorhanden. Somit kann ich diese INHALTLICH voll und ganz als RICHTIG bestätigen.

Es fehlt in dieser Aufstellung lediglich die Unterwanderung der Freimaurer, denn auch dort haben die Khasaren die Führung übernommen und so die einzelnen Gesellschaften durchseucht.

Auch wenn in den Logen der Herzog von Kent das Oberhaupt der obersten Loge aller Logen ist, so führt dennoch das englische Königshaus als Getreuer der Rothschilds (ebenfalls Khasaren). Aber es sind auch (und hier erinnere ich an die Zusammenkunft von Amschel Mayer Rothschild mit 12 weiteren "jüdischen" Financiers (u.a. Oppenheimer) eben diese 13 "jüdischen" Clans, die die Welt NAHEZU beherrschen und damals auch den Spruch: "Liberté, Egalité, Fraternité" für die von ihnen gemachte französische Revolution schufen.

Ziel der Khasaren war von jeher die Beherrschung der Welt (heute NWO genannt). Diese Beherrschung setzte voraus die Zerstörung aller Königshäuser, die ihnen nicht untertan waren: Frankreich, Deutschland, Russland.

Über den Weg von England (Machtübernahme der Bank of England) wurden die USA wieder in das Fahrwassser Englands gebracht (Pilgrims Society), wurden die mächtigsten Dynastien Zentral-Europas: Deutschland und Russland gezielt in den Krieg gesteuert (Mackinder Theorem) und Russland wurde durch die "Oktober-Revolution" mit den bezahlten "Juden" Bronstein (= Trotzki) und Uljanow (= Lenin) und später Kaganovich (Gegenpart zu Stalin) in jüdischen Besitz gebracht. Lediglich Deutschland war noch der störende Faktor.

Der ist es heute nicht mehr: sie das MERKEL !!!

Nur Russland, nachdem es sich von Jelzin befreit hat und mit vielen kleinen, vorsichtigen Schritten unter Vladimir Putin wieder vom extremen Einfluß dieseer Juden befreit, gilt heute in den jüdischen, weltbeherrschten Medien mit immer neuen Attacken als das "böse" Land.

Wenn es überhaupt noch eine Weg zurück in die Freiheit gibt, so kann dieser NUR über eine Zusammenarbeit mit Russland führen. Alleine schafft man dies in Deutschland nicht mehr.

Rumpelstilz hat gesagt…

Kol Nidre stimmt. Es stimmt ferner, daß echte Semiten mosaischen Glaubens die Zionisten (die überwiegend Khasaren sind) strikt ablehnen.

Frank aus Berlin hat gesagt…

Rumpel,
eine herzliche Bitte an Dich!

Könntest Du den Beitrag von der Rede Freedmans auf die Hauptseite
nehmen,damit er in den Kommentaren nicht untergeht ?

Ich denke,dass er einfach und verständlich geschrieben wurde und das ihn wirklich jeder versteht!

Übrigens sollen laut rbb-videotext
knapp 1000 proisraeljubler hier in Berlin (Breitscheidplatz)für
israel demonstriert haben - das
ist im Vergleich mit den Europaweiten Anti-israel-Demos nun
wahrlich nicht viel!
Wirklich nicht!

Aber wir haben ja Vollmond= Gute Gelegenheit für Bestimmte wieder
Schwarzmagischen Dreck auf die
Menschheit loszulassen.

Frank,Berlin hat gesagt…

Hätte hier noch einen,wenn auch etwas älteren Beitrag von Karl Weiss:

http://karlweiss.twoday.net/stories/4973880/

Geko hat gesagt…

Russland leistet bei 2 WKK den Hauptteil , aber die Amis klauen alle dt. Patente und Gold.

Die Amis versetzen viele Nadel-Stiche den Russen

Tschernpbyl , Yugoslavien Zerschlagung , Kursk Versunkung ;
Asien wurde von den Amis mit 2 Atombomben Unterwasser angegriefen Tsunami 2004 , Internet Kabel durchtrennt ; China hat ein Erdbeben von Haarp abgegriegt. und denoch sind die Länder alle friedlich .

Wir sollten trozdem nicht von den USA Angst haben , ich war 3 Wochen in Vancouver, Seatlle,San Fr. und LA.

Die Menschen sind alle FETT unsportlich und häßlich , ich glaube die sterben schon mit 55 bei Ihrem Fettanteil .

Alle paar Meter steht ein Fast Food Laden , man sieht Hunderte von Tankstellen, Mac D. und BK auf einen 1km². Jeder 3 vll. 2 arbeitet wohl bei BK,Mac D. und Waltmarkt.

Ihre Autos sind nichts Wert , die Flugzeuge fallen von alleine vom Himmel , die teueren Tarnkapperbomber werden derzeit alle untersucht , wie ICE mit ihren Achsproblemen .

Alle reden die USA zerfällt bald in mehrere Staaten .

Was passier mit den 18 Geheimdiesten oder Area 51 ?
Einige Anlagen werden ja mit Milliarden ,Billionen heimlich neben bei Finanziert !

Shalom

Frank,Berlin hat gesagt…

Da fällt mir auch noch was ein.
Wenn Du in israel keine Arbeit findest,aus was für Gründen auch immer,kriegste ein halbes Jahr
staatliche Unterstützung - und wenn die 6 Monate rum sind und Du
hast immer noch keine Arbeit,dann darfste in den Süden israels in riesigen Gewächshäusern (50 grad +)
Dir da Deinen Lebensunterhalt verdienen.

Also ich glaube,das Paul Mc Cartney 1969 was anderes meinte,als er "Strawberry Fields forever" besang,kann mich aber auch irren...

Anonym hat gesagt…

@ anonym längere fortsetzung

+++++++++++++++++++++++++++++++
Man liest ja sehr viel über Verschwörungstheorien. Manche sind recht faktenreich 911 etc, manche einfach nur grausam Recherchiert.

Das größte Problem dabei ist, sich in die jeweilige Zeit und in die handelnden Personen hinein zu denken. daher stelle ich mir immer die Frage, was hättest du an den ihrer Stelle gemacht? Was wäre wenn du einer dieser Gangster wärst? wie ein Filmschauspieler der sich in eine Rolle einarbeitet. Im Fall der Rothschilds, muss man seine innerliche Menschlichkeit aufgeben, um verstehen zu können. Rational denken gilt, nur für Geld, Macht, Gier, Verkslavung.

Ja, was mag wohl im Hirn eines Mayer Amschel Bauer, später Rothschild, im Jahr 1760 so alles vorgegangen sein? damals ging auch alle Macht vom Volke aus, so wie heute, kein Schwein durfte etwas mitbestimmen.

Geld und Sklaverei regiert die Welt. war es nicht schick zu jener Zeit? ein zwei Sklaven zu besitzen?

Dampfbetriebene Zuckermühlen auf Kuba, Baumwolle verarbeitende Maschinen bei den Abnehmern der Baumwolle aus den Südstaaten der USA änderten vollständig den Charakter der Sklavenarbeit. Je mehr die Maschinen im Zuge des technischen Fortschritts verarbeiten konnten, desto härter und massenhafter wurde auch der Sklaveneinsatz. Die Arbeit der Sklaven etwa auf Kuba musste sich der ungeheuren Verarbeitungskapazität der dampfgetriebenen Zuckermühlen des 19. Jahrhunderts anpassen. Die Sklaven wurden zu Hunderten in Baracken in großen Lagern untergebracht, ihre Arbeitskraft bis zur Erschöpfungsgrenze ausgenutzt. Die Peitsche wurde zum gängigen Antriebsmittel bei der Arbeit.
--------------------------------------------------auszug wikipedia---------------

Halten wir einfach mal fest, dass die Untermenschen nicht von Adolf erfunden wurden, dass das KZ schon frühzeitlich bekannt war, und schon schwimmend, 1788 britische Norm der Sklavenschiffe, und von der Öffentlichkeit begrüßt wurde.

Tod und Elend waren damals gang und gebe. Das Menschenleben nichts wert.

Nur gewisse Adlige und die jüdischen Geldhäuser profitierten und der größte war Amschel.
Europa bestand zu dem Zeitpunkt aus unzähligen Fürstenhäusern, unmöglich für Amschel alle politische Macht zu beeinflussen.
Mit dem Geld aus dem Verkauf hessischer Soldaten für den Kampf der englischen Krone gegen die Nordamerikaner, legte er die Grundlage seines Vermögens.
Er unterstützte auch den ungebildeten Sklavenhalter Washington. Amschel hatte erkannt, dass die junge USA ein geeigneter Schutzschild für seine Macht sein könnte. Keine Fürsten und Adlige standen ihm, im Gegensatz, zu Europa im Weg. Washington war gewollt oder auch nicht, Amschels politischer Arm geworden.
Amschel hatte 1776 sein erstes Ziel erreicht: Sein eigenes Reich, sein eigenes Volk. Alle waren in Amerika von ihm abhängig und mit Washington, 1789, hatte er seinen eigenen Präsidenten und einen einflussreichen Freimaurer dazu.
Geld war kein Antrieb mehr, nur die Machtbesessenheit trieb ihn an. Siehe Bedürfnisspyramide nach Maslow.

Mit den Bankiers Lennap und Lawat trieb er Zinsen in ganz Europa ein und konnte mit dem Geld spekulieren. Ab 1807 konnte er die Gelder frei in Großbritannien investieren. Diese Aufgabe übernahm sein Sohn Nathan(der Weise?).
Nur zwei Punkte aus seinem Testament seien jetzt eingefügt:

- die Familie soll sich untereinander verheiraten.
- es soll keine juristische Bestandsaufnahme und keine Veröffentlichung des Vermögens geben.

Amschel wusste um die strategische Lage des deutschen Gebietes. Amschel wusste aber auch um die Überseegebiete der Franzosen und Briten. warum nicht Spanien und Portugal? Na ja, das gäbe erheblichen Ärger mit dem Papst.
Amschel wusste auch um die Macht der Fürsten und was wollte Amschel für seine Familie? Uneingeschränkte Macht über die Welt, über Rohstoffe, über die Kriege mit denen sich trefflich Geld verdienen lässt!
Er steckte also Geld mit Hilfe seines Sohnes Nathan in die Londoner Börse. Kam die französische Revolution aus heiterem Himmel? und warum erstreckte, diese sich bis nach Moskau zum Zar über deutsches Gebiet?

Napoleon wurde massiv mit Geld unterstützt wie später unser Adolf auch, von Anfang an und schnipp schnapp, waren die Köpfe der Mächtigen ab. Ohne Gerichtsverfahren. Napoleon reichte der Titel General nicht aber Amschel hatte das nächste Land unter Kontrolle.

Herr Papa Amschel unterstützte also Napoleon, während sich Söhnchen Nathan an der britischen Börse tummelte.

Nathan steckte das Soldatengeld (damals noch Gold) in die ostindische Gesellschaft, welches für die späteren Feldzüge Wellingtons benötigt wurde. Durch den Kauf und Verkauf von Wellington Aktien, erwirtschaftete er ein Vermögen. Die Schlacht bei Waterloo und der damalige Kursverlauf (erst dachten die Aktionäre, dass das Empire unterliegt, verkauften daraufhin Aktien, diese verloren erheblich an Wert, Nathan kaufte alle auf, und das Empire gewann die Schlacht) machten den Reichtum unermesslich, denn den Gewinn aus den nachfolgenden Kursanstieg strich Nathan ganz alleine ein.

Nathan wurde so, zum einflussreichsten Finanzier der britischen Regierung.

Es gab aber auch noch Prinz Jakob Rothschild (später James de Rothschild), man die können ihre Namen wechseln wie sie wollen.
Jakob James war der jüngste Spross von Amschel Bauer später Rothschild. Er ging 1812 nach Paris und etablierte dort Rothschild Freres zu einer der ersten Bankadressen. Als Berater von zwei französischen Königen wurde er einflussreichster Bankier des Landes. In den folgenden (ach wie logisch) Kriegen unter Napoleon, spielte er eine wichtige Rolle bei der Finanzierung, Papi war ja auch schon Tod. Armer kleiner Jakob James.
Nach dem verlorenen Krieg gegen (aha) Deutschland 1870/1871, half er Frankreich dabei, den wirtschaftlichen Rückschlag zu überwinden, und Frankreich zu einer "Industriemacht" zu werden.
Halten wir jetzt den Spielfilm an, stellen wir folgendes fest:

Herr Papa Amschel hat die spätere USA in den Griffel bekommen.
Herr Sohn Nathan war der mächtigste Mann im britischen Empire.
Herr Sohn Jakob James war der mächtigste Mann in der französischen Grand Nation.
Nur die blöden Deutschen hatte man noch nicht unter Kontrolle.
Betrachtet man die Nathan Linie weiter, passiert folgendes:

Sein Enkel Nathan (Zionist) der dritte, (sein eigener Sohn Nathan der zweite war nur Übergang) sollte der Hit werden.

Er vergab Kredite an die USA, Russland und Österreich (Habsburg).Wie immer wird ein großer Teil für die Rüstung benötigt. Vorbereitung erster Weltkrieg. Bloß wird niemals offiziell Deutschland erwähnt (das wird später noch näher betrachtet) Russland war pleite, hatte aber die höchsten Summen für die Rüstung zum ersten Weltkrieg zur Verfügung. Ein Schelm wer dabei was Übles denkt. Großzügig und ohne Eigennutz vergab er Risikokapital an Rüstungsfirmen, gleichzeitig bezahlte er einen großen Teil des Suezkanals, unterstützte die Gesellschaften südafrikanischer Gewaltherrschaft unter anderem die de Beers und verwaltete deren Vermögen.
---------------------------------------------------------------------
Ein kurzer Einwurf: wer war der Koordinator der Zionisten? Edmond James Rothschild. Geboren 1845 Gestorben 1934. Kann jeder nachlesen.
Operation Israel war in seiner Hand und er besaß genug Hektar in Palästina.
Nathan der Vierte, übernahm die Balfour - Deklaration entgegen, die der Gründung Israels vorausging.
---------------------------------------------------------------------



Für eine Handvoll Dollar/ Zwei glorreiche Halunken/ Für ein paar Dollar mehr/ Hängt ihn höher/ Dirty Harry

Wer kennt ihn nicht den Clint Eastwood, als Darsteller immer flink am Revolver, schießt auch schneller wie sein Schatten und ist ein Patriot wie er im Buche steht. Ein Outlaw, ein Gesetzesloser der es versteht, zwei Rivalen so auszutricksen, dass er selbst der lachende Dritte ist. Selbst mit den bösen Mexikanern (damals gab es noch keine Talibanesischen Husseins) in Divisionsstärke, nimmt er es locker auf. Als Dirty Harry ist er Justiz und Vollstrecker in einem.

Ja der Dollar, nichts hat die Welt in der Neuzeit mehr geprägt, wie diese Währung. Wie ein Krebsgeschwür bekommt er Metastasen und keine Chemotherapie wirkt.

Wie konnte es dazu kommen, kann man sich jetzt selbst fragen. Nun was ist der Dollar eigentlich, was steht auf der Note für ein Schriftzug? + Federal Reserve Note +

Federal = bundesstaatlich bzw. föderativ / in Federal stecken aber noch zwei wichtige Worte: Federalist = Föderalist und
federate = sich zu einem Bund zusammenschließen.

Reserve = als Nomen: Rücklage, Reserve, Vorrat, Reservat, Vorbehalt, Zurückhaltung.

Note = Banknote bzw. Schein

Der Begriff Federal kann aber nur aus dem Begriff federate hervor gehen. Man muss sich erst zu einem Bund zusammenschließen, und erst dann, kann man sich einen Bund nennen. Ob dieser staatlich ist, kann man erst dann sagen, wenn man ihm eine staatliche Organ Aufgabe zuweißt. Bei der so genannten Amerikanischen Notenbank (FED) ist dieser Akt nie vollzogen worden. Die FED ist und war niemals ein staatliches Organ. Die FED ist ein privater Zusammenschluss (BUND)von führenden Bankhäusern. Die wichtigsten Aktienbesitzer waren bzw. sind: Rothschild Banken aus London und Paris (die finanzierten unter anderem, die französische und russische Revolution), Lehmann Bank aus New York (nicht mehr dabei), Goldman Sachs aus New York, Rockefellers Chase Manhattan Bank.

Kongressmitglied Charles Lindbergh beschrieb schon damals die neu entstandene FED (privater Bankenverbund) als die >unsichtbare Regierung<, durch ihre Geldmacht.

Das alles war im Jahre 1913.

Die FED produziert seitdem, die + Federal Reserve Noten + (Dollar) und verleiht diese, aus Papier, Farb und Druckgebühren bestehenden Noten gegen Obligationen (Schuldverschreibungen) der US-Regierung, die der FED als Sicherheit dienen, gegen Gebühren (Zinsen).

Diese Obligationen sind in der Hand von den 12 FED-Banken. Diese Privaten Bankhäuser kassieren nun das fällige Zinskapital und somit wandert es zu den privaten Bankiers.

Um die Zinszahlungen zu gewährleisten, wurde in der amerikanischen Verfassung ein Zusatzartikel Nummer 16 geschaffen. Dieser ermächtigt den Kongress von nun an, eine Einkommenssteuer zu erheben. Dies ist der Zeitpunkt, wo das Volk erstmals das Einkommen versteuern musste.

Dieses FED System musste allerdings von langer Hand vorbereitet worden sein. In Europa konnte man es aufgrund der politischen Lage (noch) nicht installieren, da war der einzige Ausweg sich die junge USA unter den Nagel zu reißen. Auch die Kriege in Amerika wurden vorher durch die Bankhäuser finanziert. Ja ein Sommer, der ein sehr langer Winter werden soll.

Ziel dieser Bankiers Familien, muss es aber gewesen sein, ihre Position weltweit zu festigen. Ihre eigene Währung sollte alles und jeden kontrollieren. Ein weltweites Monopol musste her.

Somit begann einer der größten Schwindel in der Geschichte der USA, später ausgeweitet auf die Welt, und kaum einen fällt es auf.

Bevor es in der Historie weiter geht, einen Blick auf den Euro.

Kann man irgendwelche Parallelen, zu den Vorgängen, damals 1913 in den USA erkennen? Nein? Haben die einzelnen Staaten nicht die Währungshoheit aufgegeben, bis auf ein paar wenige Ausnahmen, wo doch sehr die Briten herausragen? Nicht wahr?
Nun, welcher Staat steht denn hinter dem Euro als Währung. Eine Währung ist doch ein gesetzliches Zahlungsmittel. Europa ist kein Staat, und es gibt auch nicht die United States of Europe.

Wem gehört denn eigentlich die EZB? Sollte man das nicht mal ein wenig hinterfragen? Könnte es nicht sein, dass die gleichen Bankiers Familien dahinter stecken wie bei der FED? Nein nicht möglich?

Warum wollte man denn, den Vertrag von Lissabon durchpeitschen?
Kann oder will man nicht, seitens der „Politik“ die Bevölkerung aufklären?

Nein, das ginge zu weit. Es würden Zeiten der Erklärungsnot entstehen. Man kann dem Volk doch nicht erklären, dass es samt Inventar verkauft werden soll oder dass es schon verramscht worden ist, zum großen Teil. Momentan stottert der Motor ein wenig.

Kurzes Fazit: Die „Währungen“ Dollar sowie Euro sind nicht staatlich, das heißt, nicht vom Volk legitimiert. Sie sind faktisch Falschgeld-Noten aus privaten Druckereien. Es ist nur die Akzeptanz nichts anderes, dass diese Währungen noch am Leben sind.

Zurück zur Geschichte, da passierte ca. 18 Jahre vor Ausbruch des ersten Weltkriegs folgendes: Der Reichstag in Deutschland lehnte die neuerliche Kreditaufnahme für die Rüstung ab, es kam zu einem Eklat. Daraufhin löste sich der Reichstag auf, und ein neuer wurde „gewählt“. Dieser stimmte der Kreditaufnahme zur Rüstung dann zu, um das Kriegsgerät für den ersten Weltkrieg zu produzieren.

Ohne diese neuerliche Kreditaufnahme, wer der Kreditgeber war, dazu braucht man nichts zu schreiben, wäre es nicht zum Wettrüsten gekommen. Der erste Weltkrieg und die Folgen daraus, hätte in der Form nicht stattfinden können. Dazu muss man betrachten, dass sich der Geldadel schon im Jahr 1880 sich die neu gegründete, zionistische Freimaurertarnkappe übergestülpt hatte. Was Sinn und Zweck der Vereinigung oder Bündnis ist, steht schon genug an anderer Stelle geschrieben. Merken Sie sich bitte das Jahr 1880 es ist wichtig zu wissen, genau vor 130 Jahren oder 10X13 Abschnitte startet ein zweites System dessen Ende wir gerade erleben. Der Grundstein des ersten Systems wurde 1776 gestartet und dieses endete 1906. Differenz genau 130 Jahre. (Erstaunlicherweise, kann ein Zinseszins System mit einer durchschnittlichen Verzinsung von 6% nur 130 Jahre funktionieren). Überschneidungszeitraum war in den Jahren 1880 bis 1906, genau 2X13 also 26 Jahre.

Gehen wir noch einen Schritt zurück, im Jahr 1750 verbietet der Papst, Benedikt der XIV, den katholischen Christen den Umgang mit den Freimaurern und Jesuiten, und verdammt den Zins und das Wuchertum. Von 1750 bis 1776 vergehen genau 2X13 Jahre also 26.

Sie können es fast erraten, die Zeitspanne zwischen 1750 bis 1880 sind exakt 130 Jahre. Und 1880 + 130 = 2010.

Um über die Jesuiten was zu erfahren, braucht man sich bloß die Schrift < Monita Secreta > (empfehlenswert) an zu tun und man sollte wissen, dass diese in den Jahren 1775-76 in den Untergrund verschwunden sind und nach 3X13 Jahren 1815 wieder auftauchen.
1776 gründet, komischer Weise, ein gewisser Herr Weishaupt den Orden der Illuminaten, diese Verschwinden wieder, um sich im Jahre 1880 neu zu Gründen. Der Grundstein der Dollar “Pyramide“ erhält auch die Zahl 1776. Das hat mit der Gründung der USA aber wenig zu tun, da die ja erst 13 Jahre später, im Jahr 1789 durch den obersten Freimaurer entsteht und ein privates Imperium geschaffen worden ist. Wer den Unabhängigkeitskrieg finanziert hat, das wissen wir ja bereits.
Warum die 13 Stufen der Dollar “Pyramide“? Nun, die 13 Stufen stehen für einen Zeitraum, in dem etwas abgeschlossen werden sollte.
13X13 Jahre oder 1776 + 169 = das Jahr 1945. Merken Sie jetzt was?

Dann erst kommt das mystische Auge. 3X13 Jahre später, 1984, kommt ein Roman auf den Markt. Kennen Sie George Orwell? Ja? Das Buch ist aber schon in den Jahren 1945-1948 geschrieben worden.

Es sei jetzt nur nebenbei erwähnt, dass es ein Orden des Bundes gibt. B-NAI B-RITH. Eine Bundesbruderschaft, über der man bei Wikipedia so einiges offizielle findet. Es lohnt sich, die Namen der Würdenträger zu notieren. (Des Bundes eigene Republik Deutschland)

Anonym hat gesagt…

Was haben die Zionisten mit den Faschisten gemeinsam?
http://www.terrorismawareness.org/what-really-happened/

musiklehrer hat gesagt…

@ deutschlehrer

solltest du irgendwelche rechtschreibfehler in längeren texten finden, die kannst du behalten, ist umsonst.

Anonym hat gesagt…

Berry Sotoero in der Rolle seines Lebens:

der künstliche Präsident Brack Hussein Obama...

Die CIA und Brzezinski haben sich wieder ein tolles Märchen ausgedacht:

http://www.youtube.com/watch?v=XKGdkqfBICw&eurl=http://www.allmystery.de/themen/gg47516-15

kochlehrer lafer lichter lecker hat gesagt…

Liebe Freunde der „haute cuisine“,

heute gibt’s ein leckerschen Rezept, in Frankreich berühmt, auf der Welt im Vormarsch.

Ganz nach dem Motto: In der Not, frisst das Teufelchen auch Fliegen.

Spezialitäten aus Frankreich

Bouilla BAISSE

Zutaten:

100 küchenfertige gemischte spitzen Bankster
8 große Staatsmänner(frau)
800 Mio. Steuerzahler
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
16 große Tomatenaugen von der BAFIN & SEC
3 EL Olivenöl
12 Riesengarnelen frisch von der FED
1 Bund Aalglatte Ratingburschen
2 Zweige Rosmarin
2 Zweige Witschaftsweisen
2 Expertenblätter
16 Landesfürsten nebst Anhang
Salz, schwarzen Humor bzw. Pfeffer

Zubereitung:

Spitzen Bankster waschen, trocknen und in Stücke schneiden.
Staatsmänner, Steuerzahler, Zwiebeln und Knoblauch schälen.
Zwiebeln und Knoblauch würfeln, Staatmänner und Steuerzahler in Scheiben teilen und alles
im heißen Öl andüsten. 1,5 Liter Wasser angießen und alles offen 10 Minuten Kochen lassen.
Darin die gehäuteten, entkernten, gehackten Tomatenaugen von der Aufsicht aufkochen,
Bankster zusammen mit den 12 Riesengarnelen von der FED, gehackten Ratingburschen,
Wirtschaftsweise, Expertenblätter, Landesfürsten und Rosmarin hinzufügen,
in 10 Minuten garen, salzen und pfeffern.

Tipp:

Dazu geröstetes Weißbrot und Rouille, die durch zerstoßenen Knoblauch und
Pfefferschote scharfe Mayonnaise. Dazu, einen guten Roten aus dem Hause
Rothschild.

Guten Appetit.

Anonym hat gesagt…

was zu erwarten wahr,in Sachen" Obama"

http://www.n-tv.de/1083357.html

Sonntag, 11. Januar 2009
Guantánamo-SchließungObama bricht Versprechen

Wenige Tage vor Amtsantritt hat der künftige US-Präsident Barack Obama eingeräumt, er könne das umstrittene US-Gefangenenlager Guantánamo nicht wie versprochen innerhalb seiner ersten hundert Tage im Amt schließen.

Das diese Ankuendigung noch vor Amtsantritt erfolgt,zeigt auch die Dreistigkeit der Marionettenstrippenzieher von Obama,die sich so siegessicher sind!

Frank,Berlin hat gesagt…

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun,
können das Gesicht der Welt verändern !

...hätte ich fast vergessen zu sagen...

Anonym hat gesagt…

hey Rumpel , hab vorhin Russische News geguckt , der ru. Präsident hat über Ukraine diskutiert.

Er meinte Ukraine hat in den Vertrag dumme dinge geschrieben.

Mir kam es so vor , ich will was verkaufen aber der Käufer bestimmt alles , obwohl er dringend das Gas braucht.

Anonym hat gesagt…

Es ist einfach unglaublich, wer die heutige “Tagesschau”- Märchensendung in der 20:00 Uhr Ausgabe mitverfolgt hat weiß sicher was ich ansprechen möchte.

Zum Beitrag in dieser Sendung im mittleren Teil zum Thema “Demonstrationen gegen den Krieg im Gaza-Streifen” veröffentlichte die ARD ausnahmslos nur pro-israelische Demonstrationen und Kundgebungen, lanciert von den dort ansässigen (München, Berlin u.s.w.) jüdischen Gemeinden und anhängigen sympatisierenden Organisationen und den dazugehörigen Untergruppen.

Mit keinem Wort objektivierte sich dieser Bericht auf die (zahlenmässig weit höher angesiedelten) Demonstrationen und Kundgebungen in deutschen Städten die anti-zionistisch geprägt waren, wie z.B.:

In Duisburg über 10 000,
In Berlin 7000,
ca. 1500 -2000 am Kölner Dom, Wenn die Züge nicht „ausgefallen“ wären, dann wären es mehr Menschen gewesen.

Auch international hat sich einiges getan, wie z.B.:

Über 7000 Menschen haben in Bern für Frieden im Nahen Osten demonstriert.
Sogar bis zu 100.000 Menschen protestierten in Paris gegen den Gaza-Krieg.
(http://www.net-tribune.de/article/100109-105.php)

Die Liste ließe sich weiter fortführen...

Da wir damit rechnen müssen, das die Zahlen offiziell nach unten „korrigiert“ wurden, können wir von weitaus mehr Teilnehmern an diesen Kundgebungen ausgehen.
Die öffentliche Mainstream-Presse mutiert somit langsam aber sicher in die Richtung einer totalitär-zensurierten Kriegspresse zugunsten der herrschenden Kaste, Axel Springer und Bertelsmann arbeiten nach Kräften mit mit daran.

Hier noch ein Auszug der unterstützenden Gruppen auf der Seite der pro-zionistischen Kundgebungen, anhand der aufgeführten Gruppen und Vereine erspare ich mir hierzu einen Kommentar:

Jüdischen Gemeinde zu Berlin (JGzB), Sharon Adler– AVIVA-Berlin.de und Avi Efroni, derBerliton.de

Rednerliste am 11. Januar 2009:

Lala Süsskind
Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde zu Berlin

Frank Henkel
MdA, Landes- und Fraktionsvorsitzender der CDU Berlin

Markus Löning
MdB, Landesvorsitzender der FDP Berlin

Franziska Eichstädt-Bohlig
MdA, Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen

Walter Momper
Präsident des Abgeordnetenhauses, SPD

Dr. Kazem Mousavi Stop the bomb Bündnis, Green Party of Iran

Avi Efroni / Sharon Adler
derBerliton.de und AVIVA-Berlin.de

Dr. Klaus Lederer
Landesvorsitzender Die Linke Berlin

Liste der weiteren Unterstützer des Aufrufs:

* Abraham Geiger Kolleg, Potsdam
* ADF Berlin e.V.
* Evelyn, Semen und Svetlana Agronik
* Sharon Adler, Herausgeberin AVIVA-Berlin.de
* Ahawa e.V.
* Antifa, Belzig
* Antifagruppe Weiden/Neustadt
* American Jewish Committee, Deutschland
* Arzenu - Bund progressiver Zionisten in Deutschland e.V.
* Dr Hanspeter Blatt, Berlin
* Tamás Blénessy, stellv. Vorsitzender des AStA der Universität Potsdam
* B’nai Brith Berlin Raoul Wallenberg Loge e.V.
* Babel TV
* BAK Shalom der Linksjugend
* Margarita Bardich, Repräsentantin der Jüdischen Gemeinde zu Berlin
* Dr. Alexander Brenner, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin a.D.
* Bund der Verfolgten des Naziregimes e.V.
* café critique
* christen an der seite israels
* Renate Citron, Mitglied der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung, Berlin
* Eberhard Demm, Berlin
* Der Kreis der Freunde der Habimah Verein zur Förderung Jüdischer Kultur in Berlin e.V.
* Deutsch-Israelische Gesellschaft, Frankfurt am Main
* Deutsch-Israelisches Jugendforum, Bundesverband
* Deutsch-Israelisches Jugendforum, Potsdam
* Ralph Döring-Schleusener, Berlin
* Avi Efroni, Herausgeber derBerliton.de
* Jürgen Elmen, Berlin
* Elternvertretung der Jüdischen Oberschule Berlin Erik-Verlag, Berlin
* Esra-Treffen für Shoa Überlebende und deren Nachkommen e.V.
* Pio Federman, Mitglied der Deutsch-Israelischen Juristenvereinigung, Berlin
* Jochen Feilcke, Vorsitzender Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG) AG Berlin und Potsdam
* Jörg Fischer-Aharon, Journalist und Publizist, Berlin
* Arno Finkelmann, Berlin
* Ruben und Xenia Frenkel, Berlin
* Freunde der offenen Gesellschaft (FdoG)Freunde des Bikur Cholim Hospital Jerusalem e.V.
* Freunde von Meir Panim e.V.
* Stefanie Galla
* Gaywest, Berlin
* Leonid und Tatjana Geismann
* Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Berlin e.V.
* Prof. Dr. Heinz Gess, FH Bielefeld, Herausgeber der Internetpotals www.Kritiknetz.de
* Prof. Dr. Karl Grözinger, Universität Potsdam
* Dr. Elvira Grözinger, stellv. erste Sprecherin Vorstand Scholars for Peace in the Middle East (SPME)
* Dr. Dean Grunwald, Editor in Chief, European Info Press Agency, Niederlande
* Heike Grünewald, Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Arbeitsgemeinschaft Hamburg
* haGalil e.V.
* haKadima e.V
* Olga und Wjatscheslav Hagelganz
* Dr. Nikoline Hansen, stellvertretende Landesvorsitzende FDP Berlin
* Phillip Häusler, Mitglied des Bezirksvorstandes der Linkspartei Bezirksverband Treptow-Köpenick
* Dr. Clemens Heni, Yale Universität, USA
* Thomas Heppener, Anne Frank Zentrum
* Rabbiner Walter Homolka, Potsdam
* Honestly Concerned e.V., Chefredakteur: Sacha Stawski, Frankfurt am Main
* ILI - I Like Israel e.V.
* Interkult unterwegs e.V., Berlin
* Internationales Institut für Bildung, Sozial- und Antisemitismusforschung (IIBSA), London/Berlin
* Israelitische Synagogen-Gemeinde (Adass Jisroel) zu Berlin, K.d.ö.R.
* Israelsolidarische & Antifaschistische Gruppe [ISAG] Berlin
* J-Comm Jewish Community www.j-comm.de, Internetportal
* Jerusalem Zentrum / JCPA
* juedische.at
* Jüdische Gemeinde zu Berlin K.d.ö.R.
* Jüdische Gemeinde Hamburg
* Jüdische Innovationsgesellschaft IWIS e.V.
* Jüdische Oberschule, Berlin
* Jüdisches Bildungszentrum Chabad Lubawitsch
* Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus
* Jung und Jüdisch Deutschland, e.V.
* Anetta Kahane, Amadeu Antonio Stiftung
* J.Z. Kaiser
* Olaf und Marit Kämmerer, Berlin
* Dr. Martin Kloke, Verlagsredakteur und Publizist, Berlin
* Lev und Irina Knoring
* Judif und Boris Kokotov
* Koordinierungsrat deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus
* Dr. Raffael Korenzecher, Jewish Berlin Online
* Rita Koslova
* Kunsthaus Finkels - Jüdischer Kulturverein, Hamburg
* Ludmilla Kurjatova
* Elena Kushkova

usw. usf.

Prüft diese Informationen nach belieben selber nach, sie sprechen schon eine sehr klare Sprache in welche Richtung Deutschland sich hinbewegt.

Wie Benjamin Franklin schon sagte: Nur die Lüge braucht die Stütze der (Staats)Gewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.

MfG

Anonym hat gesagt…

und wer ist mal wieder dabei:

b-neidisch b-reich

Rumpelstilz hat gesagt…

@ 22:47
-------------

Wir sollten in Deutschland ALLE wissen, daß die Regierungs-Märchen-Medien die Bevölkerung vo A bis Z nur belügen.

Deshalb gibt es ja Politik-Global.

Ehrliche Juden (keine Khasaren und/oder Zionisten) dürfen sich gerne bei PG melden, denn ich bin überzeugt, daß ebenso wie in Israel ein Widerstand besteht, Juden nicht unter diese Vereinnahmung durch die Zionisten geraten möchten.

W I D E R S T A N D

muss sich endlich untereinander kurzschließen.

Deutschlehrer hat gesagt…

@Musiklehrer

Es ist schon deutlich besser geworden, wie ich finde! Mein Kritik war also trotz der ganzen Unmutsäußerungen nicht umsonst!
Und da ich Bemühungen zum Besseren durchaus anerkennen kann, verzichte ich heute auf weitere Beanstandungen!
Ich bin ja kein Unmensch!

Frank aus Berlin hat gesagt…

zu21:08,

Jaja,da wollte ich gerade ins Bettchen eilen,schaute nochmal in den Blog und dann das!

Zuerst mal vielen Dank an Dich,werter Anomymus das Du uns allen das neueste Kleinod geschichtlicher Sichtweisen aus dem hause israel hier als Link zur Kenntnis gegeben hast.

Mein Englisch ist nicht so berauschend,aber einiges habe ich mir übersetzen können.
Nun also dann!

Der Film sugeriert,dass dort unten schon immer Juden gelebt haben...

Das erklärt dann auch exorbitant,daß aufgrund des Havaara-abkommens,das vorsah aus dem britischem mandatsgebiet Palestina einen Einwanderungsland für europäischew Juden zu machen!

Kein Land Europas,ich widerhole
K E I N Land Europas wollte die ungebetenen Gäste noch länger im eigenem Land haben!
Warum wohl?

Was passierte,als die ersten Judentransporte da unten eintrafen?
Es gab Aufruhr und Strassenkrawalle
blos,um die Juden wieder los zu werden.
Das lag nicht daran,weil es Juden waren,sondern an der absolut menschenfeindlichen Erziehung derselben im Kindesalter!
Ich stellte erst vor kurzer Zeit hier einen Link mit Talmudzitaten ein,aus denen zum Beispiel ganz klar hervorgeht,dass es laut Talmud Gottes Wohlgefallen erregt,wenn ein Jude einen Nichtjuden nach Strich und Faden bescheißt!

Und nicht nur das! Im Forum von
"PI-NEWS" hatte sich neulich Herr
Herre darüber erregt,dass im Islam
schon 10 jährige Mädchen verheiratet werden.

Er vergißt dabei zu erwähnen,das im Talmud steht, dass Mädchen AB 3
JAHREN für den Beischlaf geeignet seien! (Dafür setzt sich übrigens auch ein Volker Beck von den Grünen ein)

Desweiteren wurde dem Islam vorgeworfen,Tiere zu schächten!

Wiederum steht im Talmud,dass Juden das Fleisch von Nichtgeschächteten Tieren verboten sei!

Alles das kam in mir wieder auf,als ich diesem Film sah,der natürlich wieder mal so ganz unbemerkt die Holocaustlüge mit
hineinschwindelte!

Ich habe schon soviel zu dieser
Lügerei geschrieben,das ich es mir nicht schon wieder zumuten will.

Haltet Euch an das "Register/Stichwortverzeichnis"
von "Unglaublichkeiten.com".

Desweitern wird im Film behauptet,
dass die Hamas (wenn ich mir das richtig übersetzt hatte) zum Hass gegen Juden anstachelt.

Also ich glaube,ich sollte wirklich nochmal meine Festplatte
durchsuchen und Zitate Jüdischer/
israelischer Politiker bringen,die diesen Hass der Palestinänser gut erklären könnten!

Ich habe nun aber doch einen Filmtip für Dich,falls Du die E-Mule,oder ein anderes Saugprogramm
auf Deinem PC hast;

Der Film heisst:

"Ein Haus in Jerusalem" und wurde
am 8.Mai.1998 um 22uhr15 auf Arte
ausgestrahlt - seeeehr informatiev!
Mehr sage ich nicht.

Weiter im Text!
Der böse Adolf Hitler durfte natürlich auch nicht fehlen und dass er mit dem Grossmufti von Jerusalem sich getroffen hatte!

Klasse Trick!!!

Die jüdische Bank Warburg hatte seinerzeit Adolf Hitler mit Unsummen unterstützt,weil die sich durch ihn einen Krieg erhofften
(was er dann ja auch aus einer reinen Verzweiflungstat auch durchführen muste) UND DANN....

zeigt man Bilder vom Grossmufti und dem Führer,um zu belegen,wie böse doch der Faschismus" und der islam doch sind u n d vor allem...

wie gleich sich doch beide seien!

So kann man wieder von sich selber ablenken und sich weltweit wieder mal als beklagenswertes Opfer hinstellen!

Das ist alles nicht neu,aber spannend ist die Tatsache dass die Jungs und Mädels "special made by israel" es immer wieder und wieder versuchen und zu feige sind,zuzugeben,das das Spiel verloren ist!
Schon jetzt sagen viele Militärstrategen das dieser "Krieg"
militärisch vollständig verloren ist!

Warum setzte ich das Wort Krieg in
Anführungsstriche?
Was ist das für ein Krieg,wenn man
seit 1947 mit bestialischen massnahmen die palestinänsische Bevölkerung aus seiner Stammheimat vertreibt,um sich selber dort seine Heimat aufzubaun?

Blos,weil das in einem Buch namens
Talmud dort steht.
Fast vergessen hätte ich den Schulchan Aruch,in dem steht,das jeder Nichtjude des Todes sei,der den Aruch liest!

Seit einiger Zeit beobachte ich in einigen gutmenschlichen Blogs wieder das projüdische Gezeter,das
die "Gojim" ja nur aus Neid und aus rachegefühlen gegenüber den Juden aufträten;die wären ja alle nur auf die wirtschaftlichen,sprich geschäftlichen Erfolge der juden neidisch,weil sie sich dieselben nicht erklären könnten!

Welch`ein Unfug!

Die Juden haben egal in welchem land sie waren,stets und ständig nach EIGENEN Regeln gespielt!

Bismark hatte sich einstens sehr gewundert,das der deutsche Gutsbesitzer seinen Arbeitern die erforderlichen Gerätschaften kostenfrei überliess,während die jüdischen Gutsbesitzer nur gegen Aufschlag,also Leihgebühr ihre Geräte verliehen!

Doch das steht natürlich nicht im "spiegel",also kann es ja nicht wahr sein...

In der Tat,wenn ich mir die gegenwart betrachte,könnte ich auch so manchen deutschem Geschäftsinhaber den Totalbankrott an den Hals wünschen,weil der einfach keine Ideen hat,oder wirkliche Inspiration!

(Naja und ich mit meinem Temperament und meinem Feuer werde ja von diesen Herrschaften als störend empfunden.Dann soll das Aas
auch untergehn)

Wenn da der Jude nun zugegebenermassen mehr Grips in der Birne hat,so sei es ihm belassen.
Damit mir natürlich nicht der Vorwurf des "Antisemitismus" erspart bleibt,bitte ich Euch sogar
über die E-Mule,oder die Unglaublichkeitenh.com jenen Film
zu ziehn,der einigen Herrschaften so richtig weh tut!

"Der ewige Jude" von 1940.

Dieser Film zeigt sehr eingehend,WAS die Juden zu so genialen Geschäftsführern macht und
wie das überhaupt möglich ist,das ein Mensch soviel Erfolg haben kann. Deshalb spricht man ja auch
in Bezugauf die "Protokolle" von
"unredlicher Staatsführung".

Noch etwas zu diesem Film!
Er wurde oft als "übler Hetzfilm"
hingestellt!
Nun,ehrlich gesagt ist er an vielen Stellen schlicht polemisch!
Und zwar so polemisch,das es fast zum Auswachsen ist - dennoch erklärt er sehr viel!
Übrigens auch die Anfänge der Ponografie!

So,ich geben Euch jetzt noch schnell einen allumfassenden Link
zum durcharbeiten in die Hand.

Bin gleich wieder da.

Anonym hat gesagt…

Ist euch aufgefallen das jedes mal wenn ein neuer US Präsident kommt in Israel Selbstmörder hoch gehen oder andere Zwischenfälle , vermutlich um den Obama zu testen auf welche Seite er steht.

Bush hat ständig von Al-Qaida,Nordkorea,Syrien,Iran gesprochen.

Bei Obama wird wohl eher um Pakistan,Russland gehen. Was die mit den Russen zurzeit machen .

Frank,Berlin hat gesagt…

So! Also ich glaube,diesen Link habe ich noch nie zuvor gesetzt.

Studiert ihn bitte gründlich:

http://www.revisionismo.net/revfrm.php?fil=/de/lex/zensur.htm

Joe hat gesagt…

Wann und wo wurde das jüdische Volk erfunden?

Israelischer Bestseller bricht nationales Tabu - Die Idee eines jüdischenVolkes ist erfunden, sagt der Historiker Shlomo Sand.

Keiner ist mehr überrascht als Shlomo Sand, dass seine letzte akademischeArbeit seit 19 Wochen auf Israels Bestsellerliste steht – und dass der
Professor für Geschichte solch einen Erfolg hat, obwohl sein Buch Israels
größtes Tabu bricht.
Dr. Sand behauptet, dass die Idee einer jüdischen Nation, die dringendeinen sicheren Hafen benötige, ursprünglich dazu verwendet wurde, um die
Gründung des Staates Israel zu rechtfertigen – ein Mythos, der erst seit
gut 100 Jahren bestehe.
Dr. Sand, ein Experte der europäischen Geschichte an der Tel AviverUniversität, machte gründliche historische und archäologische
Untersuchungen, um nicht nur diese Behauptung zu bestätigen, sondern nocheinige mehr – die alle gleich kontrovers sind.
So behauptet Sand, dass die Juden niemals aus dem Heiligen Landvertrieben worden seien, dass die meisten der heutigen Juden gar keine
historischen Verbindungen zum Land, das Israel genannt wird, hätten, und dass die einzige politische Lösung für den Konflikt des Landes mit den
Palästinensern der wäre, den jüdischen Staat abzuschaffen.
Der Erfolg des Buches „Wann und wie wurde das jüdische Volk erfunden?“
wird sich wahrscheinlich rund um die Erde wiederholen. Eine französischeAusgabe kam im letzten Monat heraus und wird so schnell verkauft, dass esschon eine dritte Auflage gibt.

Übersetzungen in ein Dutzend Sprachen, einschließlich Arabisch und Englisch, wurden schon in Angriff genommen.
Aber der Autor sagte bereits eine scharfe Reaktion von Seiten der Pro-Israel-Lobby voraus, wenn es von
seinem englischen Verleger Verso im nächsten Jahr in den USA herausgegeben würde.
Im Gegensatz dazu seien die Israelis – wenn auch nicht gerade hilfreich - so doch wenigstens neugierig auf seine Argumente gewesen.
Tom Segev, einer der führenden Journalisten des Landes, nannte das Buch
„faszinierend und herausfordernd“.
Überraschenderweise schreckten seine akademischen Kollegen in Israel zurück, sich mit seinen Argumenten auseinander zu setzen, sagte Sand.
Eine Ausnahme sei Israel Bartal, ein Professor für jüdische Geschichte an der hebräischen Universität in Jerusalem. Im Haaretz, der israelischen Tageszeitung, gibt er sich keine große Mühe, Dr. Sands Behauptungen zu widerlegen. In seinem Artikel geht es dem Kollegen vielmehr allein darum,
seinen Berufsstand zu verteidigen: So meint Bartel, dass die israelischen Historiker über das Wesen der jüdischen Geschichte nicht so ignorant seien, wie Dr. Sand es behaupte.
Die Idee zu diesem Buch sei ihm schon vor vielen Jahren gekommen, sagte Dr. Sand, aber er habe lange mit der Realisation gewartet und es erst vor
kurzem begonnen. „Ich kann nicht behaupten, dass ich besonders mutig bin, das Buch erst jetzt zu veröffentlichen, “ich wartete damit, bis ich
Ordinarius war. Man muss in der israelischen akademischen Welt für Ansichten dieser Art einen Preis bezahlen.“
Dr. Sands Hauptargument für seine Thesen ist, dass bis vor etwas mehr als einem Jahrhundert Juden sich selbst nur als Religionsgemeinschaft verstanden. Zur Jahrhundertwende des 19./20. Jahrhunderts stellten
zionistische Juden diese Idee jedoch in Frage und begannen eine nationale Geschichte mit der Idee zu erfinden, dass es abgesehen von einer jüdischen Religion auch ein jüdisches Volk gebe. Genauso war den Juden die zionistische Idee, dass Juden verpflichtet seien, aus dem Exil in das „verheißene Land“ zurückzukehren , ganz fremd, fügt Sand hinzu.
„Der Zionismus veränderte die Idee von Jerusalem. Vorher waren die heiligen Stätten nur als Orte der Sehnsucht angesehen, nicht als solche,
an denen man leben sollte. 2000 Jahre lang blieben Juden von Jerusalem weg, nicht weil sie nicht zurückkehren konnten, sondern weil es ihnen
ihre Religion verwehrte, bevor der Messias kommt.“
Die größte Überraschung während seiner Nachforschungen war, als er nach den archäologischen Beweisen aus der biblischen Ära zu suchen begann.
„Ich war nicht als Zionist großgezogen worden, aber wie alle andern Israelis nahm ich es als selbstverständlich, dass die Juden ein Volk
waren, das in Judäa lebte, und dass alle von den Römern im Jahre 70 n.Chr. vertrieben worden waren."
„Aber als ich begann, nach den Beweisen zu schauen, entdeckte ich, dass die Königreiche von David und Salomo Legenden waren. So ähnlich ist es
mit dem Exil. Tatsächlich kann man das Judentum nicht ohne das Exil erklären. Aber als ich damit anfing, nach Geschichtsbüchern zu suchen, die die Ereignisse dieses Exils beschreiben, konnte ich nichts finden,
nicht eines. Und zwar deshalb, weil die Römer keine ganzen Völker vertrieben hatten. Tatsächlich waren Juden in Palästina vor allem Bauern, und aller Wahrscheinlichkeit nach blieben sie deshalb auf ihrem Land.“
Stattdessen glaubt Sand, dass eine alternative Theorie plausibler ist: das Exil war ein Mythos, der von den frühen Christen erfunden wurde, um die Juden dem neuen Glauben zuzuführen. „Die Christen wollten, dass spätere Juden glaubten, ihre Vorfahren seien als Strafe Gottes vertrieben worden, weil sie Jesus nicht als Messias angenommen hatten."
Der Autor Dr. Shlomo Sand:
Wenn es also kein Exil gab, wie ist es dann aber möglich, dass es so viele Juden über den ganzen Globus zerstreut gab, bevor der moderne
Staat Israel damit begann, sie zur „Rückkehr“ zu ermutigen?
Dr. Sand sagt, dass in den Jahrhunderten vor und nach der christlichen Ära, die jüdische Religion eine missionarische Religion war, die sich sehr um neue Anhänger bemühte. Dies werde in der römisch-lateinischen Literatur jener Zeit erwähnt. Juden reisten in andere Regionen und versuchten Konvertiten zu gewinnen, besonders im Jemen und unter den Berbern in Nordafrika. Jahrhunderte später konvertierte das Volk der Khazaren im Süden Russlands en masse zum Judentum und wurden so der Ursprung der aschkenazischen Juden Mittel- und Osteuropas.
Dr. Sand weist auf den seltsamen Zustand der Leugnung hin, in dem die meisten Israelis leben, und macht auf Zeitungen aufmerksam, die vor kurzem ausführlich von der Entdeckung der Hauptstadt des
Khazaren-Königreichs nahe des Kaspischen Meeres berichteten.
Ynet, die Internetside von Israels meist gelesener Tageszeitung Yedioth Ahronoth, hat die Überschrift: „Russische Archäologen finden die seit langem verlorene jüdische Hauptstadt.“
Doch keine der Zeitungen – so fügt Sand hinzu – hat die Bedeutung dieses Fundes zu den üblichen Berichten jüdischer Geschichte berücksichtigt.
Eine weitere Frage legt Dr. Sands Bericht nahe, wie er selbst bemerkt: wenn die meisten Juden nie das Heilige Land verlassen haben, was wurde aus ihnen?
„Es wird nicht in israelischen Schulen gelehrt, aber die meisten frühen zionistischen Führer, einschließlich David Ben Gurion glaubten, dass die Palästinenser die Nachkommen der ursprünglichen Juden des Gebietes waren.
Sie glaubten, dass die Juden später zum Islam konvertierten.
Der Tempel von Jerusalem ... Kernstück wessen Geschichte?
Dr.Sand schreibt seinen Kollegen (eine zu große) Zurückhaltung zu, als dass sie sich mit ihm auf eine stillschweigende Anerkennung seiner Thesen
einigen würden, damit das ganze Gebäude der „Jüdischen Geschichte“, wie sie noch an den israelischen Universitäten gelehrt werde, wie ein
Kartenhaus in sich zusammenfiele.
Das Problem mit dem Fach Geschichte in Israel hänge mit einer Entscheidung in den 30er-Jahren zusammen, als man die Geschichte in zwei Disziplinen teilte: allgemeine Geschichte und jüdische Geschichte. Man
nahm an, dass jüdische Geschichte ein eigenes Studienfach benötige, weil die jüdische Erfahrung als einzigartig betrachtet wurde.
„Es gibt keine jüdische Abteilung für Politik oder Soziologie an den Universitäten. Nur Geschichte wird auf diese Weise gelehrt und hat so Spezialisten jüdischer Geschichte erlaubt, in einer insularen und
konservativen Welt zu leben, in der sie nicht von modernen Entwicklungen der historischen Forschung berührt wurden. Ich bin in Israel dafür kritisiert worden, weil ich über jüdische Geschichte schreibe, obwohl mein Fachgebiet europäische Geschichte ist. Aber ein Buch wie dieses braucht einen Historiker, dem die üblichen Konzepte historischer Nachforschungen der akademischen Welt von überall vertraut sind.
Quelle: Tlaxcala, Autor Jonathan Cook, Übersetzerin Ellen Rohlfs
(21.10.2008)

Anonym hat gesagt…

http://www.pgorg.com/
index.german.html

Anonym hat gesagt…

Jaaaaaaa, lieber Rumpelstilz, so langsam bekommen die Ausführungen zum Judentum wirklich Charme.

Bis zu diesem Tag waren Juden einfach nur Juden.

Heute, nach kilometerlangen Beiträgen einiger Kommentatoren hier, wird besagte Völkergruppe schon in ein Halbdutzend Klassen unterteilt, die sich dann wiederum in die verschiedenen Graustufen splitten.

Jetzt reicht natürlich die Klassifizierung von ganz böse über halbgut bis ganz brav.

DAS, lieber Rumpelstilz hat mittlerweile Unterhaltungswert auf höchsten Niveau und ist Kabarettreif.

Wenn Du uns nun nur noch verklickern würdest, wie man denn die Guten von den Mittelprächtigen unterscheidet, dann würden einige neutrale Betrachter vor Dankbarkeit zerfliessen.

Es wäre natürlich auch ganz reizend von Dir, wenn Du erklären könntest, ob die Zentralräte der Juden in Deutschland nun ganz liebe, oder ganz gemeine Zentralräte sind, denn die Leute hängen ja keine Abstammungsurkunden an ihre Firmenschilder. Da heisst es ja nur "Zentralrat der Juden" - und genau die waren in Deinen vorangegengenen Artikeln aber ganz schlimme Finger.

Oder könnte es vielleicht sein, dass ein weniger guter, oder gar halbschlechter Zentralrat PG geraten hat, sich wieder auf die unverbrüchliche Freundschaft und Bescheidenheit dem jüdischen Volke gegenüber zu besinnen, da man anderfalls geneigt sein könnte, Deinen Laden hier zu torpedieren? Übung haben die ja in so was - und wo die 'ne Bombe hinschmeissen, da sieht's aus wie im Gazastreifen!

Mit Verlaub und allem Respekt, aber es klingt schon ganz schön bescheuert, wenn man erst einen Wahrsager beauftragen muss, um feststellen zu lassen, dass es sich bei einem Exemplar jenes Volkes um einen guten Zionisten nichtkhasarischer Abstammung, aber dennoch jüdischen Glaubens mit deutscher und israelischer Staatsangehörigkeit handelt, der möglicherweise in den Büros eines jüdischen Zentralrates die Papierkörbe ausleert und nicht bis drei zählen kann.

Also was denn nun?
Sind die Israelis nun gute Israelis oder böse Israelis, denn Juden sind sie ja irgendwie alle.

Die arabische Welt schäumt nämlich vor Wut und es sollte mich nicht wundern, wenn man Israelis noch so manchen Krummsäbel unter dem Kinn durchzieht. Da wäre es immerhin eine Entscheidungshilfe zu wissen, gehe ich zu einer proisraelischen Trauerkundgebung, oder zu einem proarabischen Freudenfest.

:-))

moloko hat gesagt…

Weißer Phosphor ist hochgiftig, schon 50 mg sind für den Menschen tödlich. Der Tod tritt erst nach fünf bis zehn Tagen ein. Auch wird weißer Phosphor nur langsam ausgeschieden.

Die Toxizität des weißen Phosphors wird vor allem auf sein hohes Reduktionsvermögen zurückgeführt, wodurch intrazelluläre oxidative Stoffwechselabläufe wie Eiweiß- und Kohlenhydratsynthese gestört werden. Dies betrifft vorwiegend enzymatisch gesteuerte Stoffwechselvorgänge in der Leber. Eine weitere Gefahr bilden die durch Reaktion mit Wasser gebildeten hochgiftigen Phosphane, die als starke Stoffwechselgifte eine besondere Affinität zum Zentralnervensystem besitzen.

Zum Selbststudium ;o)

http://de.wikipedia.org/wiki/Phosphor#Wei.C3.9Fer_Phosphor

Anonym hat gesagt…

Steinmeier ist nur noch abzuurteilen.
Ich werde den nicht mehr mit dem A... ansehen.
Der ist mental bei den meisten eh schon längst für den Abschuss freigeggeben!

Anonym hat gesagt…

guter jude - schlechter jude.. voellig wurscht..

alles, aber auch ALLES was wir als geschichte ansehen ist gefaelscht..
ob jesus, oder auch der auszug irgend welcher juden von irgendwo nach nirgendwo..

die "juden" werden fuer ein ganz mieses spiel missbraucht.. die provozieren dort im nahen osten solange herum, bis den arabern die hutschnur platzt, und sie diese "nichtglaeubigen", welche taeglich hunderte ihrer moslemischen brueder platt machen, von der landkarte putzen..

und dann haben wir das von unseren "nwo-lern" (welche widerum keine juden sind) herbei gesehnte szenario, um die welt ins chaos zu versenken..

die amis heben die haende.. die russen sagen, mit diesem konflikt haben wir nix am hut.. und das ferkel beteuert, haetten wir doch bloss eher die "schmuggler-wege" kontrolliert..

wie auch immer..
die israelis hauen in letzter not ein paar atombomben in richtung oel-anlagen der araber.. na und dann haben wir den salat..

"oel-enpaesse".. bedeutet, 14 tage spaeter benzin-knappheit in europa und den staaten.. bedeutet, nix mehr happi-happi im supermarkt.. bedeutet, mit hunger im bauch wird auch der gemuetlichste zombie zum boesen zombie und checkt auf der strasse, ob's da noch was zum "holen" gibt..

und so beginnt die ouvertuere zum grossen schauspiel "installation der nwo"..
"sie" inszenieren das chaos, indem sie euch nix mehr zum fressen geben..

wohl dem, der da noch 10 beutel reis daheim hat, und ne axt hinter der tuer.. der geht dann eben ne woche spaeter raus zur suppenkueche.. kommt aber vieleicht nie mehr zurueck :-(

und gut, wenn man gold und silber gebunkert hat..
dann gibs dann zum sonntag..
1 unce kruegerrand frisch vom holzkohlegrill, dazu ein paar uncen maple leaf, in irischer goldbutter beidseitig ansautiert, serviert auf einer silberstaubcreme, mit feinen kupferspaenen garniert..
hhmmm.. lecker..

guten appetit,

und aufgepasst..
wenn das wort "oel-engpaesse" ueber die nachrichtenticker kommt..
dann fangt die aahhkschen o


huber sepp


.

Anonym hat gesagt…

Kurz etwas zu Cola. Es gibt ein Zeugnis auf Span. dort ist ein ex Satanist der berichtet das er an Cola Opferblut von Kindern verkauft hat. Es ist doch ein Geheimnis was die Cola alles drinne hat.
Wer gerne Cola trinkt, trinkt Opferblut. Wenn ich später mit einer Beka. rede werde ich sie bitten den Link hier rein zustellen.
Ich für meine Person trinke seitdem keine Cola mehr. Von Coca Cola!!!
Link kommt noch. Dann kann es ja der Rumpel übersetzen. Heftig!!!

Anonym hat gesagt…

Frank, danke für den Film.
Bin wirklich begeistert was Damals schon rum ging.

Also versuchen die Großen Juden diese Geschichte unter den Teppich zu kehren. Verbieten die Arische Geschichte?

In Russland geht zurzeit eine Dokumentation rum: Igri Bogov
Dort werden die Arischen Wurzeln sozusagen widerlegt.
Auch Zadornov hat dieses Thema sehr laut gemacht.
Ich verstehe langsam warum Hitler nach der Arischen Kultur suchte.
Die Deutschen selber haben viel mit Russland zu tun, weil sie alle eine Wurzel haben. Alle haben Slavische vorfahren. Jetzt suchen die Russen in der Indischen Literatur und den Hinterlassenschaften, was die Arier waren.
Leider wird diese Geschichte unterdrückt und es werden Geschichten erdacht die uns davon umlenken.
Ich schau mir den Film "DeJ1940" grad an und bin verblüfft wieviel Wahrheit versteckt wird und woher die Rotshilds kommen. Klar ist es auch Propaganda, aber die Informationen die muss man sehen um aus dem Puzzle ein Bild sich zu machen.

Es kommt wieder. Die Juden werden wider Probleme bekommen, wegen ihren Großen Brüder.
Ich hab selber ein paar Freunde gehabt die Juden sind und es sind normale Leute aber alle haben merkwürdiges Verhalten:
Er hat dir nie was Geschenkt, hat aber von dir Geschenke erwartet. Wenn du was von ihm wolltest, dann wollte er eine Gegenleistung haben.
Erziehung?

Anonym hat gesagt…

Was enthält Cola?
Phosphorsäure.
Was enthält Cola Light und alle diese Redbull und Diet Produkte?
Aspartam.

Last die Finger davon und Trinkt lieber Tee als Kaffee oder Cola.

Der Tee wird seit Jahrtausenden Getrunken, überall. Warum eigentlich?
Kaffee kennt man erst seit dem 19 Jahrhundert.
Ich muss immer zu sehen wie die Deutschen auf der Arbeit zu Kaffee Junkies mutieren. Das ist Krank, aber keiner von denen Merkt es und braucht jeden Tag immer mehr um sich auszulaugen.
Der Mensch ist keine Maschine merkt es euch. Früher oder spähter komm alles raus.

Anonym hat gesagt…

hier ist der Link zu dem Zeugnis von Coca Cola

http://www.freecdtracts.com/testimonio/Felipe%20Garcia%20Montiel.MP3

und hier ist der Hauptlink http://www.freecdtracts.com/


Dann geht einmal auf Tesimonis Impartantes.
Nur für die, welche Span. sprechen können.

Das ist ein Zeugnis, keine Aussage von mir. Es sollte mal jemand übersetzen der Span. reden kann. Danach wird jedem die Freude auf Cola vergehen.

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Anonym 02:07
------------------

Reif für's Cabaret ?

Ich habe absolut nicht behauptet, daß der Standard-Jude noch Sympathie bei mir genießt.

Aber es gibt in jeder Bevölkerung Gute und Schlechte.

Auch habe ich absichtlich den Link zu: http://www.pgorg.com/index.german.html
nochmals auf die Hauptseite gestellt.

Es gibt natürlich unter den Juden auch die, die arm und ausgenutzt sind (ausgenutzt von ihren eigenen Leuten!!!) - und es gibt auch unter den Juden Schleimlecker unter ihrer Finanz- und Macht-Elite (wozu ich natürlich auch die jüdischen Organisationen, wie z.B. die Zentralräte rechne).

Wie man die besseren Juden erkennt? Sie sind arm und gläubig.

Die Schlimmen sind wohlhabend und scheinheilig, verlogen und falsch. Anders ließe sich der Unterschied nicht machen.

Unter den Moslems habe ich Freunde - unter den Juden keine! Aber ich weigere mich, 100,00% einer Bevölkerungsgruppe, noch dazu unterschiedlicher Provinienz, in Bausch und Bogen zu verurteilen. Ausnahmen bestätigen schließlich die Regel. So wird es also ganz sicher auch hier oder da einen "guten Juden" geben. Schließlich gibt es beim Lotto auch den 6er.

Anonym hat gesagt…

Es gibt auch gute Menschen in Israel, nur das was ich dort eben sehe, ist der Holocaust der Vernichtungsfeldzug, ein absolut barbarischer Akt, ein Massaker was seines Gleichen sucht. Ein ausrotten, natürlich mit der unbedingten Unterstützung von dem Merkel! Es darf nicht wahr sein, dass dies alles unter den Augen der zivilisierten Staatengemeinschaft passiert. Und nicht nur das, sondern insbesondere mit der ausdrücklichen Duldung der ach so großartigen Menschenrechtsverteidiger der EU-Staaten. Die sollen noch einmal irgendeine Menschenrechtsverletzung anprangern. DANN IST ABER ETWAS LOS! Dieses verlogene Pack!

Frank aus Berlin hat gesagt…

Holocaust - Na,das ist ja DAS Stichwort !

Rumpel,das glaubste nicht!!

Lies es selber:

http://www.pi-news.net/2009/01/zypries-holocaust-leugnung-muss
-man-ertragen/

Wohlgemerkt sagt das eine Frau,die noch vor nicht allzu langer Zeit
selber den Holoparagrahpen Europa-
weit ausgedehnt hätte,wenn man ihr nicht Einhalt geboten hätte!

Und jetzt das!

Allmälig wird dieses System selbst für den Dümmsten immer mehr zur Farce!

Anonym hat gesagt…

http://www.pi-news.net/2009/01
/zypries-holocaust-leugnung
-muss-man-ertragen/

Frank,Berlin hat gesagt…

So,und weil es so "schön" war,gleich noch einer hinterher:

http://alles-schallundrauch.blogspot
.com/2009/01/der-krieg-in
-gaza-ist-eine.html

Besonders wichtig ist ein Kommentar,
demzufolge ein Protestschreiben an
Anne Will & Co,da eine Sendung zum Thema "Gaza" einfach abgesetzt wurde.

Jaja,so langsam werden die alle wach...

John Stith Pemberton hat gesagt…

Ach ja...
CocaCola ist einfach nur Zuckerwasser, die Phosphorsäure darin ist auch super!
Nur ganz früher durften noch krasse Sachen drin sein (richtiges Coke) - Der Typ war Apotheker und hat den Cola-Sirup entwickelt um seiner Morphiumsucht beizukommen... Echt mal!
Und diese ganze ethnische Rassenparanoia ist auch mehr als überflüssig hier...
Bei den erfolgreichen Fortpflanzern werden die Unterschiede nach und nach durch Kreuzung und "Durchrassung" (wie lustig!) verschwinden, was auch immunologisch und evolutionär viel praktischer, nützlicher sein wird und der orthodoxe Rest der meint weiterhin ethnozentrische "Monokultur" praktizieren zu müssen, wird schon nach ein paar Generationen durch mangelnde Vielfalt nur noch kaputte Inzest-Mutanten-Krüppel hervorbringen...
Gibts hier auch was konstruktives oder wirklich nur noch bloßes Reproduzieren wahnwitziger Hetze?!?

Andy Warhol hat gesagt…

„Du kannst vor dem Fernseher sitzen und siehst Coca-Cola, und du weißt, dass der Präsident Coke trinkt, Liz Taylor Coke trinkt, und denkst daran, auch du kannst Coke trinken. Eine Coke ist eine Coke, und kein Geld der Welt kann dir eine bessere Coke kaufen als die, die der Penner an der Ecke gerade trinkt. Alle Cokes sind gleich und alle Cokes sind gut. Liz Taylor weiß es, der Präsident weiß es, der Penner weiß es und du weißt es.“

Holoturion hat gesagt…

Jaja, bei Leuten wie Shlomo Sand und Israel Shahak kann man nachlesen wie übel alles ist (bringt jedenfalls mehr Infos als der ganze NS-Kram) aber bei dem ganzen Genöle werden solch gute Gegenbeispiele immer wieder ignoriert oder untern Tisch fallen gelassen:

Jack Herer, Ed Rosenthal, etc.

http://www.broeckers.com/Interview-Jack.htm

http://www.quicktrading.com

Die lustige Hanffibel (Reichsnährstand Berlin, 1942)
http://www.archive.org/download/DieLustigeHanffibel/DieLustigeHanffibel.pdf

Joe hat gesagt…

"DeJ1940"? Gibts ein Link zu diesem Film?

Frank,Berlin hat gesagt…

Geanu das ist es!

Jeder säuft diese Gülle!
Und weil es ja auch in der High Society gesoffen wird,nicht ohne vorher dem Werbefotografen Bescheid zu sagen,dass er jetzt seine Fotos vom Cola trinkendem
Film-Flittchen machen kann,um anschliessend die Werbeprämie dafür abzukassieren!

Und was macht der Penner auf der Strasse,der doch zumindest ein klein wenig "dazu gehören" möchte?

Er äfft dieses ganze Gehabe der
"Promis" nach und greift ebenfalls
zu diesem Zeug!

Bis 1940 hat es in Deutschland ebenfalls Cola-Cola gegeben.

Gibt sogar Werbefilm`chen der HJ darüber.
Als Deutschland infolge des Angriffs Japans (als Verbündete Deutschlands)den uas den Krieg erklären mußte,gabs auf einmal auch keine Coca-Cola mehr in Deutschland.
(Sollte eigentlich verständlich sein!)

Statt dessen gab es bald "Fanta".

Doch wenn Ihr glaubt,jetzt aus nationaler Erwägungen wie verrückt
Fanta trinken zu müssen,na dann schaut Euch mal auf der Dose an,wer mitlerweile das Monopol auf Fanta hat - es ist die Colc-Cola-
Company!

Frank,Berlin hat gesagt…

Joe,Du hattest nach einem Link gefragt,bitte hier ist er!

Du brauchst jetzt nur noch auf die
Jahreszahl 1940 zu gehn,dann mit der
Maustaste DIREKT auf das Mediaplayer-
zeichen,rechte Maustaste,speichern unter,und schon haste ihn.

Ist übrigens ne Fundgrube für alle,
die es Leid sind immer nur Ausschnitte zu sehn.

http://nsl-archiv.org/Filme/

JKR hat gesagt…

Warum denn so ernst?

Rumpelstilz hat gesagt…

Zitat:

"ein Massaker was seines Gleichen sucht. Ein ausrotten, natürlich mit der unbedingten Unterstützung von dem Merkel! Es darf nicht wahr sein, dass dies alles unter den Augen der zivilisierten Staatengemeinschaft passiert. Und nicht nur das, sondern insbesondere mit der ausdrücklichen Duldung der ach so großartigen Menschenrechtsverteidiger der EU-Staaten.

Daß die EU an diesem Völkerrechtsverbrechen mitmacht, geht schon daraus hervor, daß Barroso Jude ist.

Sonst noch Fragen?


-----

Übrigens Coca-Cola, Fanta, Sprite, Bonaqa ist alles von Coca-Cola. Coca-Cola erwirtschaftet einen EBITDA zwischen 15 und 16%.

Und daß ein US-Präsident so ein Zeugs trinkt, ist kein Qualitätshinweis für die Plärre, sondern eher ein Hinweis auf den I.Q. des Präsidenten.

Anonym hat gesagt…

Wer vieles leicht nimmt, bekommt sicher viele Schwierigkeiten.
Chin.Sprichwort

Nö,nö,blos icke nochmal hat gesagt…

Ach,siehste Mensch beihnahe hätte ich das vergessen!

Rumpel,gehe doch mal bitte auf
"extrawagandt",weil dort 2 oder drei
Videos sind die sehr erhellend bezüglich Obamas Herkunft sind...


...von wejen,in Amiland ausm Ei jeschlüpft,hähä!

Da lachen ja die Hühner im Stall und lejen eckige Eier,jawollja!

Reichsnährstand hat gesagt…

"In bewegter Zeit erscheint die Hanffibel und beweist damit die Wichtigkeit des Hanfanbaues. In lustiger, aber eindringlicher Form soll sie mithelfen, Zweifelsfragen des Anbaus zu lösen und eine alte Kultur des Niederungsmoorbodens zu neuer Blüte zu bringen. Wer sie sorgfälgtig beachtet, hilft mit zum Gelingen. - Reichshauptabteilungsleiter II
des Reichsnährstandes"

Das deutsche Volk ist in der Welt vornehmlich auf sich selbst gestellt.
Zu oft getäuscht war sein Vertrauen, auf fremde Hilfe nur zu bauen.
Was heut es leistet, was es schafft,
verdankt es seiner eignen Kraft,
und diese Kraft wächst urgesund
aus deutschem Geist und deutschem Grund.

Jedoch der deutschen Scholle Schoß
schenkt nicht allein die Nahrung bloß.
In großer Menge spendet sie
auch Rohstoff für die Industrie.

Zu solchem Rohstoff, hoch an Wert
auch unser guter Hanf gehört!
Was er erbring, wo man ihn baut,
und was man macht aus seiner Haut,
was man beim Anbau muss verstehen,
kann man aus dieser Fibel sehen.

Die Pflanze Hanf, groß und gewaltig,
ist in der Leistung vielgestaltig,
sie wächst ja höher als ein Mann
recht schnell und üppig auch heran.
Aus ihrem Leib, dem unversehrten,
sind alle Teile zu verwerten:
Der Faserstrang, der Same glatt,
der Holzteil und das schmale Blatt.
Ein jedes Stück ist angetan,
zu dienen dem Vierjahresplan!

Der Same, immer hoch an Wert,
zunächst das Saatgut uns beschert,
auch wird verzehrt als
Lieblinsspeise
besonders gern er von der Meise,
denn ist von Hanf ihr Kröpfchen voll,
wird laut ihr Lied und liebestoll.

Den Holzteil dieser großen Plfanze
soll man nicht schlagen in die Schanze,
aus ihm läßt leicht sich fabrizieren
Belag, um Böden zu garnieren.
Auch liefert er Papier und Pappe
und Leichtbaustoff und Wandattrappe,
auch kann aus ihm als weitre Sachen
Holzzucker man und Holzgas machen.

Jedoch all das verblaßt sehr weit
vor seiner Faser Brauchbarkeit.
Nur selten ist ein Seil zeronnen,
das aus dem Hanf zurechtgesponnen!

Wer Wäsche seilt bei Wind und Wettern,
wer mit dem Bergseil hoch will klettern,
wer weben will und feste binden,
wer segelt unter starken Winden,
wer mit dem Tau am Kai hantiert,
wer mit dem Strick den Bullen führt,
wer Pferde muß mit Lasso fangen,
wer will, daß Fisch' im Netze hangen,
wer mit dem Schlauch bekämpft die Brände,
wer baumelt an des Schwimmgurts Ende,
wer auf Strickleitern klettert steil,
wer tanzt und turnt hoch auf dem Seil,
wer in dem Boxring, arg zerhauen,
sich retten muß zu Seil und Tauen,
wer abseilt tief in finstre Schächte -
der nehme nur die Hanfgeflechte!

Auch Friedlicheres läßt sich spinnen
und aus dem Faserhanf gewinnen,
zum Beispiel: Teppich für die Wohnung
und Riemen für des Bauches Schonung.
Kommt's Wochenend im Waldesschatten,
träumt es sich schön in Hängematten,
liegt man allein, so fern der Welten,
am Flusses Strand in kühlen Zelten,
wenn gegen Neugier, Sonn' und Wind
sie dicht aus Hanf gewebet sind.

Hanf gibt auch Drilich, Wäsche, Tücher,
und starken Einband für die Bücher,
auch Barchent, Gurte, Plane, Säcke -
kurz Dinge für gar viele Zwecke!
Ein Hanfegewbe kaum verschleißt,
ein fester Hanfstrick nie zerreißt!

So ist der Hanf es also wert,
daß man im Anbau ihn vermehrt,
zumal die Faser und der Samen
bisher meist aus dem Ausland kamen,
obwohl der Hanf auch allezeit
auf unserer Scholle gut gedeiht,
denn noch vor sechzig Jahren trug
der deutsche Boden Hanf genug

So ist uns Hanf kein fremder Gast,
man pflanze ihn, wohin er paßt!
Doch sei, soll der Ertrag genügen,
die Vorbereitung recht gediegen.
Der Hanfbau ist gewiß nicht schwer,
jedoch er geht nicht nebenher.
Du mußt ihn, soll er sich erfreuen,
wie jede andre Frucht betreuen!

Eins muß jedoch beachtet bleiben:
der Hanfbau darf niemals vertreiben
die Brot- und Hackfrucht von den Flächen -
ein solches würd' sich bitter rächen!
Man geb' dem Hanfbau dorten statt,
wo er den rechten Standort hat!
Wo diese Flächen sind zu finden,
das soll euch jetzt die Fibel künden!

Hanf wächst - das stehe hier zuvor-
am besten auf dem Niedrungsmoor,
das ihm, da humusreich und feucht,
als idealer Standort deucht.
Es braucht der Hanf, der böse Prasser,
in seinem Leben recht viel Wasser,
das mit der tiefen Wurzel Mund
er saugt aus Moores frischem Grund.

Jedoch, so sehr er Wasser liebt,
zuviel an Wasser ihn betrübt,
denn, ist der Boden stauend naß,
dann bleibt der Hanf recht klein und blaß.

Wer Hanf baut auf des Moores Flur,
treibt ferner echte Moorkultur,
denn eng begrenzt ist hier die Wahl
in unsrer Nutzgewächse Zahl:
der Moorwirt baut Kartoffeln, Kohl,
zuweilen auch Getreide wohl,
auch etwas Mais und Futterknollen-
Viel mehr ist nicht im Moor zu wollen!

Und ist der Saatauflauf geglückt,
wird er vom Unkraut arg bedrückt,
man hackt und hackt, ohn' Rast und Stocken,
das Moor wird dadurch dürr und trocken.
Die Feuchtigeit gar schnell versiegt,
das Moor wird mullig und verfliegt.
Auch wird des Moorwirts Müh' und Walten
stets durch das Unkraut aufgehalten.

Hier springt der starke Hanf allein
als Retter für das Moorland ein.
Er wächst sehr schnell und groß heran
weist der Kultur die rechte Bahn,
denn jede Frucht sich froh gestaltet,
wenn Hanf im Wechsel eingeschaltet,
er gibt dem Acker Schirm und Schatten,
bringt schnell das Unkraut zum Ermatten,
er hält des Moores dunklen Grund
schön sauber, gar und recht gesund.
Und auch des Moors Spätfrostgefahr,
die krümmt dem Hanf kein einzig Haar.

Auch Grünland in dem Moorgebiet
ist im Ertrag oft karg und müd',
hier wird, sofern es gut entwässert,
durch Hanf die Leistung schnell verbessert.
Kurzum, die Moorkultur erhöht,
wer auf dem Moor mehr Hanf aussät!

Und auch auf manchen andren Flächen
beseitigt Hanf des Bodens
Schwächen,
sofern zuvor, ob Tal, ob Hügel,
man gut gesenkt den Wasserspiegel

Wo das Getreide häufig lagert,
durch Frost, Rost oder Unkraut magert,
wo frischgebrochner Wiesenboden,
wo man den dichten Wald tat roden,
wo Wiesentäler gut drainiert,
wo einst ein Flußarm hergeführt,
wo Land man schuf aus Seen und Teichen -
da ist mit Hanf was zu erreichen!

Das Vorgesagte läßt ersehen,
auf welchen Böden Hanf soll stehen,
und an die Vorfrucht auf dem Feld
er nur geringen Anspruch stellt.
Er steht nach Hackfrucht, Korn, Gemüse,
auch gern nach Weide oder Wiese.

Der schattge Hanf, und das ist klar,
stellt selbst die beste Vorfrucht dar,
denn sein Bestand, groß, breit und dicht,
erwürgt des Unkrauts schlimm Gezücht.
Er läßt, wenn er vom Acker weicht,
zurück ihn sauber, gar und feucht.

Nach Hanf fühlt, frei von allen Sorgen,
Getreide sich recht wohl geborgen.

Auch Hackfrucht, die dem Hanf folgt nach, bringt hohe Ernten allgemach,
und auch die Grassaat, zart und fein,
legt gern sich in sein Bett hinein.

Kurz, jede Saat in Hanfes Feld
bringt reiche Ernten, reiches Geld!

Und eines noch, was nicht alltäglich:
Hanf ist auch mit sich selbst verträglich;
wenn man auf gleichem Feld ihn bringt,
sein Anbau dennoch gut gelingt.

Der Hanf, der ist kein Krumenhocker,
er liebt ein Saatfeld tief und locker,
aus dem mit seiner Wurzel Schaft,
er kräftig sich die Nahrung rafft,
um dann in jugendlichem Walten
sein üppig Wachstum zu entfalten.
Um diesem Anspruch zu genügen,
soll tief im Herbst das Feld man pflügen.

Soll unser Hanf auf Grünland stehen,
mußt du im Herbst zum Umbruch gehen,
damit der Frost füllt jede Lücke
und sprengt den Boden mürb in Stücke.

Im Frühjahr sollst du dich beeilen,
die alte Narbe zu zerteilen,
hier ist, um gut es zu vollenden,
die Scheibenegge zu verwenden.

Je feiner Egg' und Scheibenmesser
die Klumpen schneiden, um so besser!
Sind klein die dicht verfilzten Narben,
dann braucht die Hanfsaat nicht zu darben.

Will man den Boden gut bereiten,
nehm' man die Walze auch beizeiten.
Mit ihrem schwersten Exemplar
macht die den Acker mürb und klar.
Man nehm' zuerst die Walze vor
besonders auf dem Niedrungsmoor,
weil dessen lockeres Gefüge
gefestigt wird dann zur Genüge.
Die Walze gibt dem Boden Schluß,
das ist dem Hanf ein Hochgenuß;
er möchte mit der Zunge schnalzen -
so dankbar ist er für das Walzen!

Wer schnelle wächst vom Kind zum Knaben,
muss gut und reich zu essen haben,
dass Säfte sammeln Blut und Bauch -
so ist es mit dem Hanfe auch!
es muss, soll er recht schnell gedeihn,
viel Nahrung ihm verfügbar sein,
und, da sein Appetit enorm,
auch in leicht aufnehmbarer Form.

...

John Pilger hat gesagt…

Jeder nachfolgende "Krieg", den Israel geführt hat, hatte das selbe Ziel: die Vertreibung der einheimischen Bevölkerung und die Aneignung von immer mehr Land. Die Lüge von David und Goliath, die Lüge des ständigen Opfers, erreichte ihren Höhepunkt 1967, als die Propaganda zu einer selbstgerechten Wut wurde, die behauptete, dass die Araber zuerst angegriffen haben. Seit dieser Zeit haben Menschen, die die Wahrheit sagen, wie Avi Schlaim, Noam Chomsky, Tanja Reinhart, Neve Gordon, Tom Segev, Uri Avnery, Ilan Pappe und Norman Finkelstein diese und andere Mythen widerlegt und einen Staat enthüllt, der die humanen Traditionen des Judentums abgestreift hat, dessen unbeugsamer Militarismus die Summe einer expansionistischen, gesetzeswidrigen und rassistischen Ideologie, genannt Zionismus ", ist. [...]

Indem Falk diese Situation als "Holocaust im Werden" ( schleichender Völkermord) beschrieb, spielte er auf die Errichtung der Ghettos durch die Nazis in Polen an. Einen Monat lang, im Jahr 1943, hatten die gefangenen polnischen Juden unter Führung von Mordechaj Anielewiz die deutsche Armee und die SS bekämpft, aber letztlich wurde ihr Widerstand niedergeschlagen und die Nazis erzwangen ihre letzte Rache. Auch Falk ist Jude. Der "Holocaust im Werden" von heute, der mit Ben Gurions Plan "Dalet" begann, befindet sich in seinem Endstadium. Der Unterschied ist, dass es heutzutage ein gemeinsames Projekt der USA und Israel ist.

Die F-16-Kampfpiloten , die 250 Pfund "intelligenten" GBU-39 Bomben, die am Angriffsabend auf Gaza geliefert wurden, waren von einem von der Demokratischen Partei dominierten Kongress, genehmigt worden, außerdem die $ 2,4 Milliarden als jährliche "Kriegs-Hilfe", was Washington eine de facto-Kontrolle verschaffte. Seine Befürworter glauben, dass der gewählte Präsident Obama nicht informiert war.

Da er im Hinblick auf Russlands Krieg in Georgien und dem Terrorismus in Mumbai kein Blatt vor den Mund nahm, markiert Obamas Schweigen zu Palästina seine Billigung. Diese wird von ihm erwartet, angesichts seiner Unterwürfigkeit gegenüber dem Tel Aviv-Regime und ihren Lobbyisten während der Präsidentenkampagne sowie seine Ernennungen von Zionisten als Staatssekretär, Militärführer und Nah-Ost-Chefberater.

Joe hat gesagt…

@Frank
Ah ja danke für den Link. NSL-archiv hab ich mir letztens komplett gesaugt. Also hab ich ihn schon. Das ist sooo viel da verliert man den Überblick. Ausserdem ists nicht verkehrt sowas zu sichern. Wer weis wie lange man noch online auf solche dokumente zugreifen kann.

Cola trink ich schon ewig nicht mehr. Auch den anderen Dreck nicht. Letztens hab ich ne Kiste Aspartamverseuchten Saft zum Getränkemarkt zurück gebracht. Es empfielt sich immer eine Brille zum Einkauf mit zu nehmen, denn das Kleingedruckte wird immer kleiner solange bis es weg ist.

freethinker hat gesagt…

Wenn mir früher wer gesagt hätte was für Subjekte über die Welt herrschen, ich hätte es nicht geglaubt.
Nun denke ich, dass ich es etwa abschätzen kann.
Wir leben in einem Terrorstaat, dies kann nun unzweideutig bewiesen werden.
Diese Massaker sind nicht mehr hinnehmbar.
Die Schlächter aus unserem Parlament sind nicht einmal mehr verabscheuungswürdig.
Man schämt sich in Grund und Boden vor diesem Verbrecherpack!
Wenn das Volk aufwacht, dann könnt ihr nicht so schnell laufen, wie ihr müsstet.
Ich fühle mich solidarisch mit den Unterdrückten, den aufrechten Menschen, die lediglich sich lediglich eine Existenz aufbauen und in Frieden mit ihren Nachbarn auskommen wollen.
Doch die Israelis, diese Tyrannen, massakrieren sie seit 60 Jahren.
WAS FÜR EIN PERVERTIERTER STAAT!
Und diese BRD-Regierung hilft diesen Faschisten auch noch.

Junk Food hat gesagt…

- ich sehe hier einige Coke Experten , habt Ihr auch Infos zu Junk Food ?

Burger King oder Mac Donauts essen .

- Einige sagen Krebserzeugendes Frass.

- andere sagen arme Rinder

- andere sagen da ist ein viel schlimmeres Zeug drinne ( wißt Ihr mehr ? )

Reinhard hat gesagt…

...dass dies alles unter den Augen der zivilisierten Staatengemeinschaft passiert.

Zivilisation ist der Schafspelz, den der Wolf sich zwecks Selbsttäuschung übergestülpt hat. Geheuchelte Menschlichkeit (Zivilisation) kann Liebe nicht ersetzen.

Frank aus Berlin hat gesagt…

Jo,
kann ich Dir völlig Recht geben,was dieses Asphartam-zeugs
betrifft!
Vor allem greift dieses Zeug den Zahnschmelz an,ist also garnicht gut für die Beiß`erchen.

Stevia wäre da ne Möglichkeit,aber darüber zu berichten ist schon Manchem erschwert worden.

Übrigens,das Gedicht über den Hanf
is doch wirklich echt prächtig!

Wenn Ihr jetzt noch bestimmte Links sucht,fragt mich ruhig.

Anonym hat gesagt…

Ja, Frank, bitte mehr Links zum Thema Gesundheit und Lebensmittel, was sollte man nicht essen, was ist mit Flour-Zahnpasta, worauf sollte man achten, wenn man WIRKLICH gesund leben will usw.

Frank,Berlin hat gesagt…

Hui! Na jetzt haste mir ne Frage gestellt,hm.
Also ich empfehle Dir mal "Kent-Depesche" bei Google einzugeben.

Sowie alle Worte,wie z.B "Stevia",
oder "Fluor".

Oder Du guckst mal unter
"Unglaublichkeiten.com" dort ins
"Register" unter S,wie Stevia,oder
F,wie "Flour".

Aber ich sage es lieber gleich;die
"grosse Gefahr" des Festlesens ist
da absolut gegeben!

Ich wollte damals nur ein paar Infos.Sollte nur ne halbe Stunde
dauern...

Ja von wegen! 4 Stunden habe ich davor gehangen und gelesen wie verrückt,mann ich kann Dir sagen...

Ich grübele schon die ganze Zeit...
irgendwo hatte ich noch nen Link,aber wo? Wo hat sich dat Biest versteckt?
Immer diese dusslige Sucherei,also wirklich!

Anonym hat gesagt…

endlich mal tut sich hier was , früher gab es 5-10 Kommentare bei Beiträge

bei alles-schlauchdrauch genau das gleiche damals

und nun gibt es rege beteiligungen 50-100

Anonym hat gesagt…

Neue Meldung zu Sunimex, anscheinend vom Gemerkel eingestzter Zwischenhändler von Russenöl

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/undurchsichtige-oelimporte;1395035;2

Wie ist es juristisch möglich daß Sunimex keine Bilanzen veröffentlichen muß ?

Anonym hat gesagt…

Abwertungen
Russland lässt Rubel immer tiefer fallen

Die Schritte sind klein, aber sie kommen in immer kürzeren Abständen: Um sich gegen die Wirtschaftsflaute zu stemmen und den Kapitalabzug ausländischer Investoren zu bremsen, hat die russische Zentralbank den Rubel im Vergleich zu Euro und Dollar erneut abgewertet. Es war die 14. Kurskorrektur binnen zwei Monaten.

HB MOSKAU. Russland stemmt sich mit einer Serie von Rubel-Abwertungen gegen die Wirtschaftsflaute. Angesichts niedriger Ölpreise und einer bevorstehenden Rezession stufte die Zentralbank die Landeswährung am Montag zum 14. Mal innerhalb von zwei Monaten nach unten.

Laut Analysten sorgt der Gasstreit mit der Ukraine für zusätzlichen Druck auf den Rubel, der gegenüber dem Dollar auf den tiefsten Stand seit über fünf Jahren gefallen ist. "Jeder fordert nun eine Diversifizierung der Nachfrage, um weniger abhängig von russischem Gas zu sein", sagte Commerzbank-Analyst Ulrich Leuchtmann. Das mache ausländische Investoren skeptisch, weiteres Kapital fließe ab. 2008 gab der Rubel gegenüber dem Euro-Dollar-Korb 17 Prozent nach, seit Jahresbeginn weitere drei Prozent.

Die russische Zentralbank will mit ihren Maßnahmen verhindern, dass die Bevölkerung aus Angst um ihre Ersparnisse panikartig Geld abhebt. Viele Sparer haben ihre Anlagen bereits abgezogen, die Devisenreserven schmelzen. Analysten gehen davon aus, dass die Serie der Abwertungen wegen der Flaute weitergehen wird. Die Wirtschaft leidet schwer unter dem Verfall des Ölpreises. Öl ist der Exportschlager Nummer Eins. Das Institut für Globalisierung rechnet damit, dass sich die Zahl der Arbeitslosen 2009 auf zehn Mio. verdoppelt.
REUTERS

das habe ich aus dem Handelsblatt entnohmen .

@ Rumpel zu wem gehört Reuters und Handelsblatt bestimmt auch wieder zu einem dieser Elite Schurken

Ach ja dieser Cheney und Soros sind alte Säcke , wie können Sie trozdem so gefürchtet und mächtig sein , die meisten haben schon mit 60 Alzheimer und die führen mit ihren über 70 Jahre noch Kriege und verreisen durch die Welt ?

Steven Black hat gesagt…

@frank aus berlin:

Und nicht nur das! Im Forum von
"PI-NEWS" hatte sich neulich Herr
Herre darüber erregt,dass im Islam
schon 10 jährige Mädchen verheiratet werden.

Er vergißt dabei zu erwähnen,das im Talmud steht, dass Mädchen AB 3
JAHREN für den Beischlaf geeignet seien! (Dafür setzt sich übrigens auch ein Volker Beck von den Grünen ein)
------------------------------
Frank_ kannst du mir sagen, wo ich das verifizieren kann, das der beck dafür eintritt, das Mädchen ab 3 Jahren für den Beischlaf geeignet wären?
Das ist eine ungeheurliche Meldung!Mir ist bekannt, das es in Holland und England solch abnorme Parteien gibt, die für Sex mit Minderjährigen eintreten - aber in Germany und 3 jährige?(!!!)
JA - WO SIND WIR DENN?
Wisst ihr, all das Gerede von Liebe und gewaltlosem Widerstand - da bin ich dafür,- aber wenn ich einen erwischen würde, der ein KIND antatscht, seid mir nicht böse - denn erledige ich, BASTA! Es könnte dein Kind sein, das deines Freundes, deiner Schwester oder eines anderen Bekannten. Solche "Menschen" verdienen es nicht, in einem Atemzug mit normalen Menschen genannt zu werden, und keinesfalls dürfte ihnen erlaubt sein, politisch tätig zu sein! Frank - wenn du also so gut wärst, mir das zu belegen wär ich dir sehr verbunden ..

Gruß, Steven Black

Joe hat gesagt…

Coke und Burger sind ja nicht der einzige Dreck. Das ist im Gegensatz zum Impfen ja noch harmlos.
Mein Sohn hat starke Neurodermitis und ich bin bei der Recherche nach den Ursachen auf die ganze Wahrheitsbewegung und die alternativen Medien aufmerksam geworden. Seit dem sind Ärzte ein rotes Tuch für mich. Mich wundert mittlerweile garnichts mehr.
Weiter Links mal von mir
http://www.klein-klein-aktion.de/
http://www.klein-klein-verlag.de/
http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/impf-industrie-ein-insider-packt-aus
http://www.jodkrank.de/

Joe hat gesagt…

Noch ein Wichtiger hinterher
http://www.impfschaden.info/

Frank aus Berlin hat gesagt…

Oh,ja lieber Steven!
Da kenne ich Einige,um nicht zu sagen
"ganz doll Viele" bei denen der "Spass" aufhört,wenn da einer in einem Kind was anderes als ein Kind sieht.
(Geht mir übrigens genauso! Erst fressen die sich alle eine wampe an,
daß man denkt,die stehn vor ner Geburt von Elefantenbabys!Wirken also auf das weibliche geschlecht nur abstossend! Und dann gehen die auf Kinder,dieses Mistvolk!

Zu Deiner Frage; ich hatte gerade eben wieder versucht unter allen Adressen,die ich noch von füher hatte,die passendste rüber zu reichen,ja Pustenkuchen!

Tja,aber an den Server von ".com"
kommen unsere Herren Staatsschützer einfach nicht ran und das ist deren Verhängnis,wie ich beweisen darf:


Geben bitte Unglaublichkeiten.com
ein und dann gehe bitte oben auf
"Übersicht".
Alsdann gehst Du wahlweise auf
"Register" oder auf "Stichwortverzeichnis",

Sodann gibst Du dann das "P" ein.
(Für "Pädophelie")

Dann ist es gleich das erste Stichwort unter dem Titel

"Pädophelie - Legalisierung durch die Grünen"



Ich sag`Dir aber gleich,iß´vorher nichts...

Auch über Volker Beck steht dort reichlich zu lesen.
Kein Wunder,das der damals in Moskau ein paar gebatscht gekriegt hat.

So,wenn noch was is,dann sprich zu mir.

freethinker hat gesagt…

Die israelische Kriegsverbrecherin wirkt recht gestört:

http://de.youtube.com/watch?v=nMkfYuF1cgQ

Scheint ihr vielleicht doch nicht zu bekommen.

Anonym hat gesagt…

Was die Massenmörder dort anstellen ist sehr sehr unmenschlich:

http://de.youtube.com/watch?v=59zbDWaixjQ

http://de.youtube.com/watch?v=Rl0QsINgyIs

Frank,Berlin (Nachtrag) hat gesagt…

Hallo Steven,noch ein Nachtrag:

Frage an Heide Schmidt:

Wann wird endlich der Sex mit Dreijährigen - dem Talmud entsprechend - oder der Gruppensex Schwuler in der Stephanskirche auch in Oesterreich straffrei werden.


Zitat aus "Talmud ohne Maske" vom
Register bei Unglaublichkeiten.com.

gebt hierzu bitte das "T" bei dem
dortigen Register ein.

sag zum abschluß leise servus hat gesagt…

Das der überwiegende Teil der Importe aus dem Ausland kommt, mein lieber George, o.k.
Aber wenn Du richtig übersetzt worden bist, und davon gehe ich aus, dann würde bei Dir, selbst der elektrische Stuhl den Geist aufgeben. (Elektronen haben auch einen gewissen Stolz)


Quelle: www.n-tv.de
Montag, 12. Januar 2009
"Stolz auf das, was ich sehe" Bush erkennt kaum Fehler

Wenige Tage vor dem Ende seiner Amtszeit hat US-Präsident George W. Bush einzelne politische Fehlentscheidungen eingeräumt. Es sei "ganz klar ein Fehler gewesen", dass er bereits wenige Wochen nach der Invasion im Irak die Mission in einer Rede auf einem Flugzeugträger für erfüllt erklärt habe, sagte Bush bei seiner mutmaßlich letzten Pressekonferenz als Präsident in Washington. Ebenfalls ein Fehler sei seine zögerliche Reaktion auf den Hurrikan "Katrina" 2005 gewesen. Insgesamt aber sei er mit seiner Bilanz zufrieden: "Wenn ich nach Texas zurückgehe und dort in den Spiegel schaue, bin ich stolz auf das, was ich sehe."

Anmerkung von mich:
+++ Lieber George, Deine Art sieht sich nicht im Spiegel +++

Kritik an seiner Entscheidung zum Einmarsch im Irak wies Bush zurück. Dass nach dem Einmarsch anders als erwartet keine Massenvernichtungswaffen gefunden wurden, sei "eine große Enttäuschung" gewesen, sagte Bush. Auch der Skandal um die Misshandlung irakischer Gefangener durch US-Soldaten im Bagdader Gefängnis Abu Ghraib sei für ihn eine Enttäuschung gewesen. "Aber ich weiß nicht, ob man diese Dinge als Fehler bezeichnen kann", sagte Bush. "Lassen Sie es mich so sagen: Manches verlief nicht nach Plan."

Anmerkung von mich:
+++ Lieber George, irren ist männlich, die paar Toten, macht doch nix +++


In seiner Bilanzpressekonferenz ging der scheidende Präsident auf die scharfe innenpolitische Kritik ein, die seinen Abschied begleitet. "In Zeiten des Kriegs werden die Leute emotional, ich verstehe das", sagte er. "Ich weiß aber nicht, warum manche Leute feindselig sind." Bush räumte aber ein, dass er durch seine Entscheidungen Kontroversen provoziert habe. "Präsidenten können sich vor schwierigen Entscheidungen und Kontroversen drücken, das ist aber nicht meine Art", sagte er. "Ich war bereit, harte Entscheidungen zu treffen."

Anmerkung von mich:
+++ Lieber George, harte Entscheidungen, sind eine Nebenwirkung von Viagra +++


"Gibt da draußen immer noch einen Feind"

Seinem Nachfolger Barack Obama, der am Dienstag kommender Woche vereidigt werden soll, wünschte Bush alles Gute. Seine Wünsche verband er mit einer Warnung vor der anhaltenden Gefahr durch den Terrorismus. "Die drängendste Gefahr, mit der er (Obama) zu tun haben wird, ist ein Angriff auf unser Land", sagte Bush. "Ich wünschte, ich könnte etwas anderes berichten, aber es gibt da draußen immer noch einen Feind, der Amerikanern Schaden zufügen will."

Anmerkung von mich:
+++ Lieber George, Deine USA will absolut keiner haben, schlaf in Ruhe weiter +++

Bush verteidigte auf der Pressekonferenz außerdem seine wirtschaftspolitische Bilanz. Er erinnerte daran, dass die Konjunktur bei seinem Amtsantritt vor acht Jahren ebenfalls in der Krise gewesen sei. "Ich habe damals eine Rezession geerbt, nun hinterlasse ich eine Rezession", sagte Bush.

Anmerkung von mich das verwechsele ich nich:
+++ Lieber George, die Welt ist Dir zu Dank verpflichtet, mach et jut Old Boy +++

freethinker hat gesagt…

An 12. Januar 2009 20:36

Bush hätte eine Halbwertszeit von maximal einigen Minuten, falls er mal irgendwo auf der Welt ohne Begleitschutz zu sehen wäre!

Na,aber nur kurz,Fränkie hat gesagt…

Also dat muß icke jetzt noch loswerden!

"Yes,we can!" Kunststück!
Wenn icke ne Viagra intus habe
kann ick ooch!

Mann,Mann,Mann Obama!
Mit Dir ham wir uns schon bekauft,
also weeste...NEE!

Anonym hat gesagt…

Die unter 11. Januar 2009 23:14 schreibende Null mit Minderwertigskeitskomplexen, sollte lieber seinen Hormonstau beseitigen.

Holey hat gesagt…

"Auch Christian Opitz (24) ist ein Paradebeispiel für die veränderte Entwicklung auf der Erde. Er ordnet gerade die Richtlinien für Ernährung und gesunde Lebensweise und beweist unwiderlegbar, daß der Mensch kein Fleischfresser ist, bzw. was die idealste Ernährungsform für den Homo Sapiens ist."

>>> http://www.amazon.de/Ern%C3%A4hrung-f%C3%BCr-Mensch-Erde-Grundlagen/dp/3929475073

>>> http://www.buecher.de/shop/On-Oz/Opitz-Christian/Ernaehrung-fuer-Mensch-und-Erde/products_products/detail/prod_id/05931518/

Naja, Opitz´ Buch ist auf jeden fall hilfreicher und vernünftiger als die Holey-Dinger; aber die sind wenigstens indiziert (und damit online lesbar, Opitz musste kaufen!)

Auch nur das Ernährungsbuch von Opitz ist richtig gut, die anderen sind ziemlicher Eso-Müll,...

Anonym hat gesagt…

Kennt einer einen Krieg (heutzutage Friedensauftrag genannt),
der kein Raubmord ist ???

Carsten Krautwald hat gesagt…

65 von 68 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

"Gute Ergänzung zu "Ernährung für ein neues Jahrtausend", 15. Februar 2003

[...]
Stark beeindruckt hat mich die Vielfalt der "Subthemen", die Optiz in sein Buch integriert hat, und die dazu einladen, die Buchliste der Quellverweise peu a peu durchzuarbeiten.

Da finden sich Hinweise auf Giftigkeit von Fluorid, die Bedenklichkeit von Mikrowellenherden, Wichtigkeit von Muttermilch, ja, sogar Rupert Sheldrakes "Morphogenetische Felder" werden berücksichtigt.

Die Bandbreite, die im Buch angesprochen ist, verdeutlicht, wie umfangreich sich Optiz im Vorfeld informiert hat und macht dieses Buch zu einer sehr guten Inspirationsquelle."

Anonym hat gesagt…

Und diese Faschisten sprechen von Freiheit und Demokratie!
Naja, Hitler sprach ja auch davon!

Anonym hat gesagt…

hier noch Links zu Jod,Salz, Impfen etc.

http://www.wahrheitssuche.org/

http://www.ihresicherheit.eu/

http://www.wissenschaft-unzensiert.de/med1.htm

übrigens, Stevia kann man hier kaufen http://www.stevia-handel.de/shop/

Gruß Kurt

Anonym hat gesagt…

Zur weiterführenden Vertiefung zum Thema Zusatzmittel und Giftstoffe in unserer Nahrung auch von mir ein paar Links:

http://www.hohle-erde.de/body_a-verboten.html

http://www.j-lorber.de/gesund/salz/salzarten.
htm

http://www.wahrheitssuche.org/
fluor.html

http://www.jod-kritik.de/

http://www.fosar-bludorf.com/cfids/toxi.htm

http://lichtstrahl-magazin.de/Artikel/Gesundheit/L
Ssalz2.html

http://www.elektrosmognews.de/

Stevia und Himalaya-Kristallsalz bekommt man auch in jedem gut sortierten Reformhaus, zu Stevia würde ich zur pulverisierten anstatt der flüssigen Variante tendieren, aber Vorsicht, Stevia ist mind. 90 mal süsser als der Industriedreck, deshalb bitte sparsam verwenden. Zu Himalaya-Kristallsalz noch eines: Im Gegensatz zum herkömmlichen Kochsalz sind im Himalaya Kristallsalz die lebenswichtigen 84 Elemente noch enthalten. Gerade Mineralstoffe wie Magnesium, Natrium, Fluor, Phosphor, Kalium, Calcium, Zink, Jod, Kupfer und Schwefel finden sich in diesem natürlichen, unbehandelten Salz. Dem konventionellen Kochsalz werden beispielsweise von der Industrie Jod und Fluor nachträglich zugefügt, was in vielen Fachkreisen sehr umstritten ist. Deshalb meine Bitte: werft das industriell-hergestellte Kochsalz so schnell wie möglich auf den Müll wo es hingehört, und stellt auf Kristall oder auf Meeressalz um, ich kann es bedingungslos empfehlen, da ich es selber schon seit vielen Jahren ausschliesslich verwende.

MfG

Anonym hat gesagt…

00:37

gehe weg und stirb an AIDS

Anonym hat gesagt…

na also, der Kreis schließt sich

USA greifen nach ukrainischer Gaspipeline

Wie es im Dokument heißt, werden nun die USA bei der Modernisierung der ausgedienten ukrainischen Gaspipelines helfen.

http://www.de.rian.ru/world/20090114/119477801.html

Overkill hat gesagt…

@ Frank von 13 Uhr 08

Du fragst Dich, ich hoffe BRENNEND, immer noch!!!, warum wir NICHT so verkommen sind.

Die Frage ist ein für alle Male beantwortet, und das seit ca. 150 Jahren schon, definitiv! Die erfreuliche Antwort KANNST! Du Dir aus den Texten vom „Schreibknecht Gottes”, Jakob Lorber aus Graz (Steiermark, Österreich), erarbeiten.

Dir, bzw. auch anderen Interessierten zu dieser Fragestellung, die Antwort - in einem Satz womöglich bzw. „in gebotener Kürze” - „rüberzuschieben”, hieße, UMSONST geantwortet zu haben, denn dazu ist zwingend eine ERARBEITETE „innere Haltung” erforderlich, die sich nunmal erst aus dem Gesamt-Kontext dieses „Stoffes” ergibt (eine!!! prüfenswerte Quelle dazu wäre u.a. die hier).

Wie ich, nach längerem Durchstudieren von ca. 90 Prozent davon bisher, zu bewerten mich hier erdreiste, ist das eben (beinahe arrogant klingend), um mit des Ex-Juso und gegenwärtigen Gazprom-/Rothschild-Agenten Schröder Worten zu reden, ganz genau „auch gut SOOO”!