Montag, 26. Januar 2009

0901-31 / World Economic Forum Davos 2009

.
Ein nach und nach ergänzt werdender Artikel !





World Economic Forum Davos

Annual Meeting 2009
Davos-Klosters, Switzerland, 28 January - 1 February 2009
"Shaping the Post-Crisis World"




Business leaders from all sectors and from all regions will be well represented among the participants in this year’s Annual Meeting. Other participants include heads of NGOs and labour leaders, Social Entrepreneurs and Young Global Leaders.

There is a unique opportunity at the beginning of 2009 for leaders from industry, government and civil society to shape this transformation at an early stage for the benefit of all stakeholders. The objective of the Annual Meeting 2009 is to catalyse a holistic and systematic approach to improve the state of the world in a manner that integrates all stakeholders of global society.

An important preparatory conference convened the most comprehensive network of experts in the world in Dubai in November. Over 700 members of 69 Global Agenda Councils met to advance solutions to the most critical challenges facing humanity. Their insights and recommendations have helped to catalyse solutions for the manifold challenges we face in 2009.

Facts and Figures

During the five-day Meeting, over 2,500 participants from 96 countries will gather in Davos. Around 56% are business leaders, drawn principally from the Forum's Members – the 1,000 foremost companies from around the world and across economic sectors.

More than 1,400 chief executives and chairpersons from the world’s leading companies are participating this year, the highest ever since the World Economic Forum was founded in 1971.

Other participants from around the world include:
• 250 public figures, including 41 heads of state or government, 60 ministers, 30 heads or senior officials of international organizations and 10 ambassadors
• More than 510 participants from civil society, including 50 heads or representatives of non-governmental organizations, 225 media leaders, 215 leaders from academic institutions and think tanks, 10 religious leaders of different faiths and 10 trade union leaders.

Co-Chairs
Kofi Annan, Secretary-General, United Nations (1997-2006); Member of the Foundation Board of the World Economic Forum
Stephen Green, Group Chairman, HSBC Holdings, United Kingdom
Anand Mahindra, Vice-Chairman and Managing Director, Mahindra & Mahindra, India
Rupert Murdoch, Chairman and Chief Executive Officer, News Corporation, USA
Maria Ramos, Group Chief Executive, Transnet Limited, South Africa
Jeroen van der Veer, Chief Executive, Royal Dutch Shell plc
Werner Wenning, Chairman of the Board of Management, Bayer, Germany

January 21

British Premier Gordon BrownBritish Premier Gordon Brown to participate in Annual Meeting
Premier Gordon Brown of Britain has confirmed his particpation in the Annual Meeting 2009, which runs from 28 January - 1 February in Davos-Klosters. Over 40 heads of state and government have already confirmed their participation in the Annual Meeting, where the focus will be on managing the current crisis and shaping the entire post-crisis agenda, from economic reform to climate change.

January 9

Duncan Niederauer, CEO, NYSE EuronextDavos brings leaders together at critical time
“Given the financial crisis, I can’t think of a better time for us all to be together,” said Duncan Niederauer, CEO, NYSE Euronext, in an interview. “Investor confidence more than anything has been lost through the crisis and we’ve got to work together as global leaders to determine how to restore it.” Although the crisis has brought into question globalization, he stressed the need to redefine the system going forward without doing away with it. Watch the interview

January 7

Werner Wenning, Chairman of the Board of Management, Bayer AG and Co-Chair, Annual Meeting 2009Crisis underscores need for multi-stakeholder solutions
As the financial crisis impacts many emerging countries just as heavily as the US or Europe, all stakeholders must be engaged in the search for solutions, believes Werner Wenning, Chairman of the Board of Management, Bayer AG and Co-Chair, Annual Meeting 2009. “Davos has often provided a major stimulus in the past, and in January 2009 it should again send out clear signals: that risks must be more carefully managed and that we must apply common principles to establish a business ethic based on sustainability."

January 6

German Chancellor Angela Merkel Merkel to address Annual Meeting 2009 in Davos
The German Chancellor Angela Merkel will deliver a special address at the World Economic Forum Annual Meeting 2009 in Davos. It will be the third time Merkel has participated in the Annual Meeting since becoming Chancellor. The Annual Meeting runs from 28 January to 1 February in Davos, Switzerland.

Wobei das Merkel im Walserhof in Klosters absteigt.

Dabei ist das WEF zum IBLF gehörig - unter der Oberherrschaft des Prince of Wales (das ist dieser Charly, dessen Ehefrau gehaidert, gemöllemannt wurde oder wie man es sonst nennen mag,). Dieser Charly, der den Auftrag an Al Gore gab, zu Gunsten des englischen Königshauses die Einnahmen weg vom Öl und Gas hin zum Verbrauch zu verlagern - genannt CO2-Zertifikate und mittels riesiger PR-Aktion die Preise für Öl und Gas zu drosseln, denn über die von Al Gore durchgesetzten CO2-Zertifikate und die von Richard Sandor geschaffene CCX (Chicago Climate Exchange) mit den CO2-Zertifikaten wird England weiterhin das Geld für die City of London machen - aber nicht mehr Öl- und Gas-Förderländer wie die Arabischen Staaten oder Russland. Und das ist der eigentliche Grund: das Volk wird verdummt mit der (d)Um(m)welt und wird zur Kasse gebeten - aber für die city of London und das englische Königshaus sprudelt weiterhin das Geld in Strömen. Die Industrie leidet nicht unter den CO2-Zertifikaten - die Kosten werden an den blöden Verbraucher weitergereicht. Eine Erwärmung des Erdklimas gibt es nicht - es wird wieder KÄLTER ! Aber wer 20 oder 50 Mal am Tag von Klimaerwärmung hört - er wird am Ende glauben was er hört - über die Wiederholung dringt es in das Unterbewußtsein.

Natürlich versucht das WEF auch Vladimir Vladimirovich Putin für dieses System zu gewinnen - ABER - ich kann zwar nicht mit Beweisen aufwarten und verfolge nur alle seine Handlung, seit er Präsident von Russland wurde - aber ich habe Vertrauen in ihn. Ich halte ihn für einen bedingungslosen Patrioten - und wenn ein Staatschef sich FÜR SEIN Land einsetzt, dann verdient er Achtung, Anerkennung und Loyalität aller Bürger, die sich im Staatsgebiet aufhalten. Er hat auch meine Achtung, meine Anerkennung und meine Loyalität.


Es gilt die Spitze des NWO ausfindig zu machen

Die ganzen Staatschefs - mit Ausnahme von Premier-Minister Putin - unterstehen samt und sonders der Spitze der city of London. Nun mag man diesen Prince of Wales für die Spitze der City halten - aber die Spitze ist er m.E. nicht, denn AUCH ER verdankt seine Finanzierung vom Oberhaupt jeglicher Finanzierung. Vergessen wir das Merkel dabei, sie scheint nur eine charakterlose, devote untere Erfüllerin zu sein - ebenso wie Steinmeier die Gelder des DAAD an die Soros-Organisation schaufelt (Soros ist Agent des Rothschild-Imperiums). Also auch Steinmeier ist genau so wie Schröder jemand, der den Rothschilds dient.




28. Januar 2009 Eröffnung des WEF in Davos



Wirtschaftsforum

in Davos:

Putin hält

Eröffnungsrede

11:45 | 28/ 01/ 2009

MOSKAU, 28. Januar (RIA Novosti). Russlands Premier Wladimir Putin wird zum Stargast des am Mittwoch beginnenden Wirtschaftsforums in Davos - erstmals eröffnet ein russischer Ministerpräsident dieses internationale Forum.

In seinem Diskussionsbeitrag vor 2 500 Teilnehmer aus 96 Ländern wird Russlands Premier auf die Ursachen der Krise und auf die Situation in der Weltwirtschaft eingehen, die zur Krise geführt hat, sagte Dmitri Peskow, Pressesekretär des Premiers am Mittwoch.

"Für Herrn Putin wird das eine überaus gute Tribüne sein, um unsere Ansichten zur Entwicklung in der Welt und Russlands Position in der Gaskrise zu erläutern", führte Peskow weiter aus.

Putin werde auch seine Ideen zur Nachkrisenzeit darlegen und auf die Notwendigkeit hinweisen, die gegenwärtige Wirtschaftssituation zu analysieren, um uns vor neuen Krisen in Zukunft zu schützen.

Zweifellos werde er die von der russischen Regierung eingeleiteten Maßnahmen zur Milderung der Folgen der Krise erwähnen, so der Kreml-Beamte.

Der Premier werde sicherlich seine Zusicherung geben, dass "Russland trotz allem ein attraktives Land für internationale Investitionen und ein Land mit einem überaus starken Wachstumspotential in der Zukunft bleibt", sagte Peskow.

Eine Mobilisierung von Investitionen sei sicherlich eines der Ziele dieser Reise. "Der Kurs auf die Gewinnung ausländischer Investitionen wird fortgesetzt", stellte der Pressesprecher fest.

Putin wird seine Ansprache, die rund 30 Minuten dauern wird, voraussichtlich um 18.30 Uhr (MEZ) auf Russisch vortragen.

Darüber hinaus wird Putin an mehreren protokollarischen Terminen teilnehmen und mehrere bilaterale Treffen abhalten.

Geplant sind Gespräche mit den Regierungschefs Chinas und Polens, mit den Präsidenten der Mongolei und Armeniens sowie eventuell mit den Ministerpräsidenten der Türkei und der Niederlande.

Für eine Skifahrt werde leider keine Zeit sein, fügte Uschakow hinzu.


P.S.: Und Rumpelstilz fügt hinzu, daß Russland ein Land OHNE Chemtrails ist. Das Gegenteil sollte auch verwundern. Putin hatte ja noch beschlossen, daß eine Mutter bei Geburt ihres Kindes 7500 $ (in Rubel) erhält. Da wäre es auch unlogisch, seine Bevölkerung gleich wieder zu vergiften.


Der Artikel wird in der Folge fortgesetzt - ich habe ihn nur eingestellt, weil das WEF in " Tagen beginnt.

.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

www.thewatcherfiles.com/bloodlines
/index.htm

Uns regieren die Nachfolger von
Vlad the Impaler
youtube.com/
watch?v=9zypIDpzzew&feature=
channel_page

Anonym hat gesagt…

"Es gilt die Spitze des NWO ausfindig zu machen"

Exakt ! Erfüllungsgesindel kommt und geht, wird nach Belieben ersetzt. Die Gier nach Macht und
Geld machts möglich.

Es gilt den Scheinwerfer der öffentlichen Aufmerksamkeit auf die obersten Strippenzieher zu lenken. Die momentane Spitze der Pyramide zu offenbaren. Dazu gehört Name, Dynastiegeflecht, Adresse. Und Bild ! Raus aus den Verstecken, Gesicht zeigen !

Das Etikett "Verschwörungstheorie" fällt sowie der Nebel sich lichtet
und Personen, Fakten und Taten im
klaren Licht erscheinen.

Billionen an von den Voksmassen erwirtschafteten Vermögen sind
nicht einfach verschwunden. Es gilt die Fährte der Kapitalflüsse aufzunehemn, um zu den Sammelbecken
zu gelangen und deren Besitznehmer
zu identifizieren.

??? hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Overkill hat gesagt…

Da fällt mir nur ein Wort zu ein:

Atomziel!

Könnte nicht Israel, „aus Versehen” quasi, mal eine ihrer schnuckligen Dimona-Wüsten-Erzeugnisse, von denen der Atom-Techniker und Rabbiner-Sohn Mordechai Vanunu, der darüber zum Christentum bekehrt ist und deswegen mutig weltweit aufsehenerregend berichtet hat und dafür teuer bezahlen mußte, „verlieren”? Oder Hamas mit einer „V-7”-„Kassam” uns Europäern im hiesigen Irrenhaus Erleichterung verschaffen?
Zumal die umgebenden Berge uns vor dem entstehenden Dreck dabei schützen würden?

Anonym hat gesagt…

Davos Teilnehmerlisten

http://www.weforum.org/pdf/AM_2009/public.pdf

http://www.weforum.org/pdf/AM_2009/business.pdf

Anonym hat gesagt…

Die Kommentare von 11:22 und 11:33
können m.E. leider dazu beitragen daß
dieser Blog exekutiert wird.
Es ist kontraproduktiv zur Eliminierung der Pyramidenspitze aufzurufen. Es reicht diese samt
Machenschaften öffentlich zu machen.

Alles übrige folgt danach.

Anonym hat gesagt…

Davos Teilnehmerliste Israel

Benjamin Netanyahu Leader of the Likud Party, Israel Israel
Shimon Peres President of Israel Israel
Stanley Fischer Governor of the Central Bank of Israel Israel

Interessanterweise fehlt ein Name
von Davos 2006: Ehud Barak

Anonym hat gesagt…

In Davos natürlich auch:

George Soros Chairman Soros Fund Management LLC USA

http://www.georgesoros.com/

Rumpelstilz hat gesagt…

@ anonym 11:22
------------------
Diesen Beitrag habe ich GELÖSCHT !

Die Aufforderung, gewisse Leute zu liquidieren kann ich NICHT akzeptieren. So etwas geht einfach nicht. Ich vermute, daß hier jemand wollte, daß die Seite hier geschlossen wird.

Also bitte - haltet Euch an die Grundregeln öffentlicher Mitteilungen. Jeder ist frei zu denken, was ihm beliebt - aber NICHT zu schreiben ohne Rücksicht auf Verluste.

Anonym hat gesagt…

freeman, du solltest auch 11:33 löschen.

Anonym hat gesagt…

Wer ist die Spitze der NWO? Hinter Rothschild und co steht noch jemand anderes. Überlegt mal, wer das ganze Mittelalter hindurch Europa beherrscht hat und für Millionen von Inquisitionsopfern verantwortlich ist. Das Papsttum ist nach eigenem Verständnis unfehlbar, und hat sich nie geirrt, deswegen diese Gräuelverbrechen auch nicht als Schuld anerkannt. Sein einziges Ziel ist, zu dieser Weltherrschaft zurückzukehren. Die kommende Weltregierung wird ihn zum moralischen Weltführer machen und die oberste Macht an ihn abtreten. Die Massen huldigen ihm schon jetzt und werden die Weltregierung akzeptieren unter dieser Voraussetzung. Wer die Prophetie der Bibel genau liest, weiß, dass dieses heuchlerische System zur Weltherrschaft zurückkehren wird. Sein christliches Getue ist nur Maske. Wolf im Schafspelz. Viele werden jetzt vielleicht denken - Spinner. Aber die Zeit wird es zeigen. (Offenbarung 13: die tödliche Wunde wird heil. Offenbarung 17: die 10 Könige der Weltregierung übergeben dem Papsttum ihre Macht.) Der Papst ist der oberste Freimaurer, der oberste der Kabbala und tief im Okkultismus verstrickt. Wer Symbole lesen kann, weiß Bescheid.

Anonym hat gesagt…

@16:42

Kann es sein daß hier versucht wird
Verwirrung zu schaffen ?

Hinter Rothschild und Kumpanen, letztere gilt es noch weiters zu identifizieren, stecken
wohl nur noch DEREN EIGENE MASSLOSE BEGIERDE.

Die Kirche ist eine Extraabteilung,
Verwebungen natürlich gegeben,
wird aber höchstens als Instrument benutzt. Also bitte nicht ablenken mit Hokuspokus Geschichten.

Anonym hat gesagt…

Nur zur Kenntnisnahme für Mr. Rumpelstilz, der ja vorab die Beiträge prüfen sollte.

Es ist immer wieder herrlich zu lesen, wie zwar gestandene Blog-Betreiber alle möglichen oder eingebildeten "Rechte" vehement einfordern und/oder verteidigen, sich dann aber im Endschluss Kleinmachen und vor der Staatsräson mit dem Fahrrad unter dem Teppich durch radeln und zu Kreuze kriechen was das Zeug hält.

Damit wäre eigentlich bewiesen, dass die beste "Aufklärung" nichts wert ist, da fast alle Leute sich sklavisch und schleimend den Gegebenheiten anpassen und bestenfalls zu Speichelleckenden Bütteln eines Systems werden, das sich seine tatsächlichen oder vermeintlichen Rechte mit dem Gummiknüppel, und ohne Rücksicht auf Verluste, erzwingt.

Das nennt man pure ANGST und gestrichen volle Hosen.
Ich finde das ekelerregend, denn einen Aufklärungskrieg gegen eine Übermacht zu führen, ist keineswegs risikolos und erfordert schon einen gewissen Mut - ein Stoff, der diesem fürchterlichen Volk gänzlich fehlt.

Langsam aber sicher sympathisiere ich mit den Gruppen genannter Übermacht, die sich rigoros nehmen was ihnen zusteht, oder auch nicht, sei es aus Selbstbewusstsein oder angeborener Stärke. Ich selber verachte nun mal Schwächlinge, da ich es gewohnt bin, meine Forderungen ebenso rücksichtslos einzutreiben, wie es uns die Mächtigen täglich lehren. Dummerweise kann man sich Respekt nicht erkaufen oder erhaschen, noch bekommt ihn verliehen oder geschenkt, sondern man muss ihn sich erkämpfen und nötigenfalls erzwingen - eine Machenschaft, die die "Eliten" dieser Welt begriffen haben und perfekt beherrschen - und die weiche Menschenmasse eben nicht. Genau aus diesem Grund wird diese weiche Masse auch verschwinden, denn die Welt ist ein Stück Natur, die sich an den Gesetzen der Stärkeren und des Stärksten orientiert.

Ich hatte zwar den gelöschten Beitrag hier nicht geschrieben, aber ich bedaure es außerordentlich, dass meine Meinung als "0901-02 / Die alternative Neujahrsansprache" hier immer noch finden ist, und ich würde es sehr begrüßen, wenn eine Möglichkeit bestünde, vorgenannten Beitrag hier zu entfernen.....

....denn das, was man "Deutschland" nennt, ist keinen Kommentar mehr wert.

Ich verfluche die Tatsache, dass ich in diesem schrecklichen "Waschlappenland" zur Welt kam, und meine Vorfahren würden sich im Grabe herumdrehen, wenn sie dieses Desaster an Feigheit und Antriebslosigkeit, aber kompensiert mit Wichtigtuerei, mit ansehen müssten.

Anonym hat gesagt…

@19:14

Mut UND Vernunft ist gefordert
wenns drauf ankommt. Kenne zwar
Rumpelstilz nicht bin mir aber
sicher daß er BEIDES hat. Das erschliesst sich Einem wenn man
den Blog verfolgt.

Nutzt ein Beitrag wenn einer schreibt im Stil von "alle umbringen" oder schadet er der Sache ? Selbst ein gewissenloser Terrorführer würde so eine Äußerung zumindest als STRATEGISCH FALSCH einstufen.

Und glaubt wirklich jemand, hier
im Blog sei ein Haufen potentieller Totschläger die es aufzuhetzen gilt ? Oder wird hier
versucht die Forumteilnehmer samt
Blogbetreiber zu denunzieren ?

Also ich meine schon daß Rumpelstilz alles tut um ein MÖGLICHST ! freies Forum hier zuzulassen. Nicht er ist es der einschränkt sondern immer wieder
mal kurzzeitig Ausgerastete.
Soll nicht heißen daß ich die Gründe dazu nicht verstehe und
nichts zu deren Beseitigung zu tun gewillt bin.

Anonym hat gesagt…

wenn der bloginhaber solche antworten gibt:
--------------------
Es gibt immer mal wieder Provokateure und Proleten. Behaupten von sich, sie seien besonders deutsch - haben aber keine Ahnung von Kinderstube - also doch nur Batards, entbunden und unter einer Brücke und dann dort vergessen. Die kann man wohl nur mit Merkel auf eine Stufe stellen. Ekelhaft dieses Gesocks.

Dieses Crétin von 02:33 wird schon seit geraumer Zeit jedesmal gelöscht - und es hat immer noch nicht gemerkt, unerwünscht zu sein. Meint hier, sich mit Gewalt durchsetzen zu müssen, statt den Schwanz zwischen die Beine zu klemmen und sich zu trollen. Auch Bellen hilft ihm nicht. Straßenköter mit Flöhen sind unerwünscht.
---------------
egal wer der war, dieser der so genervt hat, hat aber die wortwahl, der text, der macht doch sehr nachdenklich. cretin, weisss der schreiber was er für ne rassistische äusserung von sich gibt????

da wird einfach nur draufgehauen, auf jeden der was schreibt. und vor allem auf jeden den man denkt sofort in ne schublade drücken zu können.
arme sache heir.

Anonym hat gesagt…

Ivor Benson - Der Zionistische Faktor - Der jüdische Einfluss auf die Geschichte des 20. Jahrhunderts

entweder
http://nsl-archiv.com/Buecher/Nach-1945/Benson,%20Ivor%20-%20Der%20zionistische%20Faktor%20-%20Der%20juedische%20Einfluss%20auf%20die%20Geschichte%20des%2020.%20Jahrhunderts%20(2000,%20272%20S.).pdf

oder zum Zusammensetzen des Links
http://nsl-archiv.com/Buecher/
Nach-1945/Benson,%20Ivor%20-%20Der%20zionistische%20Faktor
%20-%20Der%20juedische%20Einfluss%20auf%20die%20
Geschichte%20des%2020.%20Jahrhunderts%20(2000,%20272%20S.).pdf

Anonym hat gesagt…

ich mein dass ich zu dem forum schon gepostet hab, alles gelöscht wurde und ich als einwohner da gar nix mehr beitragen WILL. gell rumpelstilz.

Anonym hat gesagt…

@26.01.09 16.42
Ganz klar betreibt das Papsttum Synkretismus. Sie sind nach ihrer Meinung die wahre Kirche, dies behaupten sie seit langer Zeit. In dieser Religion findet man viele kabbalistische, heidnische Bräuche, die nicht mit der Bibel übereinstimmen. Der Ursprung des Papsttum bezieht sich auf die Bibelstelle wo Jesus zu Petrus sagt: Auf deinen Felsen werde ich deine Kirche bauen und Hades (Hölle) wird sie nicht überwinden (etwa sinngemäss ausgedrückt. Jede andere religiöse Denomination hätte sich ja auch auf diese Stelle berufen können und sagen wir sind die einzig, wahre Kirche!
Es stimmt schon das Papstum ist die babylonische Hure, die dem Antichristen anhängen wird und aber von ihm vernichtet wird.
Dies steht alles in der Offenbarung des Johannes.
Falsch oder wahr der Beweis wird eines Tages (nicht mehr sehr lang) erfolgen.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym
Niemand hat hier etwa von „Bombe schmeißen” gesprochen oder gar ein „Zünden” von „sowas” oder auch nur sowas andenkend erwähnt. Es war nur das Wort „verlieren” gefallen, und auch gemeint. Verloren wird heutzutage bekanntlich viel und meist ist es beim Finden auch noch unbeschädigt und wieder-verwendbar (recyclebar), oder meinste nicht?

Du scheinst ofenkundig eine vorauseilende Zensur-Schere im Kopf zu haben und Andere, mich zum Bleistift!, gängeln zu wollen, ohne dabei die Intelligenz des Gegenübers geprüft zu haben. Rumpelstilz jedenfalls hat mich zurecht nicht gelöscht, weil der die wirkliche Sachlage erkannt hat - Du leider noch nicht.

Bist somit voll ins offene, ehem, Teppichmesser, jawollja, reingelaufen. Leute Deines Schlages werden sicher nicht von Anderen „vorgeführt”, stimmts?

Des weiteren ist mir keine entsprechende oder geeignete Selbstbau-Kassam der Hamas bekannt; ob die reichsdeutsche Klone von Wernher von Braun Nachfolgern gezüchtet haben oder sich per Reichsflugscheibe haben in den Gaza-Streifen einfliegen lassen?

Schon beim Honecker-Staats-Besuch in Bonn damals, ich war derzeit bei der Sicherheit beteiligt, sind Flugbahnverfolgungsradaranlagen (Shell tracking radars) bei der damaligen Regierungshauptstadt positioniert gewesen, um eventuell angreifende „Terrorischten” damals, die mit Mörsern hätten wirken können, abzuschrecken bzw. abzufangen und aufzuspüren. Derartige Technik dürfte sicher heute, mehr als zwei Jahrzehnte später!, auch in der Schweiz zur Verfügung stehen, meinst Du nicht?

Und dann noch in Deiner Replik von 16 Uhr 32 unseren guten Rumpelstilz, als Bimbo benutzen wollend, herablassend zum Sich-Tummeln ermahnend: „... freeman, du solltest auch 11:33 löschen.”

Rumpelstilz kann selber denken, braucht KEINE Vordenker und wird sich schon das Richtige gedacht haben, ich bin da extrem zuversichtlich. Noch Fragen offen?

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 19 Uhr 14
Laß doch, bitte, jeder Persönlichkeit seine höchst eigene, individuelle Form von Widerstand bzw. Mutigkeit in Freiheit.
So wie sie auch Dir zuteil wird, und wir auch Dir gegenüber Deinen Weg respektieren.
Sich darüber zu erregen, bringt nichts und berücksichtigt gar nicht, daß jeder individuell anders weit geistig fortentwickelt ist, in seiner jeweiligen Stufe gerade eben, okay?
Deswegen MUSS Deine Schlußfolgerung bezüglich „Aufklärung” leider zwangsläufig zu kurz greifen - und tut Anderen schwer unrecht in der Konsequenz.

„Pulver trocken halten”, bzw. sich selber zurückhalten, um im geeigneten Moment DANN - eben nicht VORSCHNELL aus der Deckung hoch! - mutig und entschlossen das selber für RICHTIG Gehaltene TUN bzw. unternehmen.
Das wäre meine Alternative zu vordergründigem Aktivismus, der vom Gegner kaltlächelnd „zusammengeballert” werden kann mit seinem Machtinstrumentarium.
Gegen deren Waffen, wie bei einem feindlichen „MG-Nest”, hilft kein mutiges Entgegen-Schreiten oder, wie einst, -reiten. Die realen Ergebnisse davon - modern leider in den Schützengräbe(r)n vor sich hin.

Nicht jede Person ist für einen von Dir angesprochenen „Aufklärungskrieg”, in dem wir uns ja hier befinden!, geeignet. Jedem das Seine! Also jeder an seinem Platz, wo er am besten für uns alle wirken und bewirken kann. Das kann bei einer Krankenschwester anders sein, als bei einem „Held der Feder”, der sich sicher eher hier tummeln sollte.

Außerdem werden die vermeintlich letzten am Ende eben doch die ersten sein. Allerdings auf einer anderen, ewigen!, Werte-Skalierung, als Dir bisher lieb und teuer zu sein scheint!!!

Wie Du schreibst, wirst Du Schwache und Heilende, die zu denen eilen und sich für sie kreuzigen lassen, momentan sicher NOCH nicht lieben können, sondern verachten; oder erkennst Du nun jetzt, wie falsch das wäre?

Es ist alles, wirklich alles, letztlich eine Frage der inneren Werteskala; was ist einem WIRKLICH wichtig!

Ich wiederhole mich gerne, und sage noch einmal, daß ich dem Schöpfer dankbar bin, daß er meine unreife Seele in dieses wunderbare, arg geknechtete Land der Dichter und Denker, mein zum Heimatland gewordenes Deutschland, hat als Menschenkind zum Fortreifen inkarnieren lassen!

----------------------------------


@ Anonym von 09 Uhr 46
Deinen Worten zum Papsttum (als Hure Babylons), bezogen u.a. auch auf die Offenbarung Johannes, stimmen Dir sowohl bereits Jakob Lorber (1800-1864) in den durch ihn veröffentlichten Schriften - auch dazu! -, als auch ich heute voll inhaltlich bei. Gemeint ist nur und ausschließlich das Papsttum der sich allein-„katholisch” wähnenden! Amtskirche (in Deutschland dazu noch mit Kirchensteuerbeitreibung nach dem Reichskonkordat mit Adolf Hitler!). Jüngste Verbeugungen vor dem Zeitgeist gegenüber einem ausgestoßen gewesenen englischen Geistlichen bestätigen das nur und dokumentieren das Anhängen am wirklichen Antichristentum.

lupo cattivo hat gesagt…

Neues vom WEF am 29.1.09
lt. Al Jazeera

1)stürmische Debatte
Türkei's Premier Erdogan verliess den Saal unter Protest, nachdem ihm von Moderator Davis Ignatius (gestellt von der zionistischen Wa-Po) eine Replik auf die Darstellung von S.Peres verweigert wurde mit den Worten: "You are killing people". Nachdem Erdogan vom Moderator EINE Minute als Antwortzeit zugestanden wurde, sagte Erdogan noch:"I find it very sad that people applaud what you said. There have been many people killed. And I think that it is very wrong and it is not humanitarian."
Erdogans Haltung wurde von Leiter der arab.Liga Arab Moussa unterstützt.
2.Ban-Ki-Mon forderte 613 Millionen zur Unterstützung der Palästinenser in Gaza.
ich weiss nicht, wieviele Millionen wir schon für den Wiederaufbau in Palästina aufgebracht haben.....nur damit die Israelis mal wieder ein paar schöne Gebäude demolieren dürfen ?
3.Es wird angemerkt, dass der Fokus entgegen früheren Treffen wohl nicht auf den USA liegt, sondern auf der Zusammenarbeit der "emerging countries" Indien + China + Russland
sicher werden die USA alle möglichen Schweinereien versuchen, um diese Allianz gegeneinander aufzuhetzen. Solange diese 3 aber standhaft bleiben, könnte es eng werden für die FED_CIA_UISSA.

4.Nethanyahu, angesprochen auf Frieden in Gaza, meinte der Iran sei wahrscheinlich nur noch 100 Tage von der Atombombe weg...
Nur wenn der Iran "neutralisiert" wäre, wäre ein Frieden mit Hizbolloh und Hamas möglich.
Iran sollte den Rothschilds erlauben , direkt neben seinen Atomanlagen endlich eine Bank eröffnen zu dürfen - unter der Voraussetzung dass die Rothschilds auch ihren Wohnsitz dorthin verlegen... das wäre definitiv der beste Schutz vor einem israelischen Atom-Angriff.