Freitag, 23. Januar 2009

0901-29 / Die USA stänkern weiter !

.






Ungeachtet des neuen Präsidenten in den USA

suchen die Neocons weiterhin Konflikte mit


Russland !





Die Neocons der USA im Dienste des Council on Foreign Relations und des CSIS greifen Russland bislang nicht offen an.
Die Marionettenregierung von Georgien diente als Aushängeschild des von den USA durch Militärberater begleiteten Angriff auf Südossetien, was einem militärischen Angriff auf Russland gleichkam. Es waren eben offiziell keine US-Soldaten, sie begleiteten nur die georgischen Soldaten beim Angriff. Daß dies im Westen nicht bekannt wurde, verdanken die USA einer quasi perfekten Kontrolle der Medien und einer rigorosen Pressezensur in allen mit den USA verbündeten NATO-Staaten (besser ausgedrückt in den Satellitenstaaten der USA - wie z.B. der "BRD"). Wie die "BRD" ein Satellitenstaat ist, so ist auch die Ukraine mit der Präsenz von Viktor Juschtschenko zum Satellitenstaat der USA geworden. Der gesamte "Gaskrieg" geht auf US-Planungen zurück. Zweck der Operation war die Aufwiegelung der Osteuropäischen Staaten gegen Russland - denn sie traf es am härtesten. Viele werden sich noch daran erinnern, daß in Rumänien keine Heizungen mehr liefen. Daß das Gas in Tschechien und der Slovakei zur Neige ging. All das schafft keine Sympathien - und die von den USA gesteuerte Presse tat das ihrige, um die Schuld nicht etwa den Gas-Dieben der Ukraine anzulasten, sondern stets war die Rede von Russland. Sogar in Deutschland wurde von einer Unzuverlässigkeit Russlands geschrieben und gesprochen - und die Ukraine wurde dabei bon Schuldzuweisungen verschont. Es wird dies alles in den USA geplant - Präsidenten in den Satellitenstaaten der USA erhalten nur ihre Anweisungen.


Machtkampf in

Kiew:

Juschtschenkos

Amt will

Gasverträge mit

Moskau

revidieren - MEHR

15:56 | 22/ 01/ 2009

KIEW, 22. Januar (RIA Novosti). In der Ukraine dauert der Machtkampf zwischen Präsident Viktor Juschtschenko und Premierministerin Julia Timoschenko weiter an.

Am Donnerstag schlug der Vizechef des Präsidentenamtes, Andrej Kislinski, vor, die von Timoschenko abgeschlossenen Gasverträge mit Russland, mit denen diese Woche der Gaskonflikt beendet wurde, von den Justiz- und Sicherheitsbehörden überprüfen zu lassen.

Die Generalstaatsanwalt und der Sicherheitsdienst sollen die Umstände untersuchen, unter denen Timoschenko die Vereinbarungen mit Russland getroffen habe, forderte Kislinski. Dies sei notwendig, "um eine wirtschaftliche und politische Destabilisierung in der Ukraine nicht zuzulassen", zitiert ihn das Presseamt des Präsidenten.

"Timoschenko hat die Grenze überschritten, die die Suche nach Unterstützung im benachbarten Land vom totalen Verrat an den nationalen Interessen trennt", so Kislinski weiter. "Deshalb versucht die Regierungschefin krampfhaft die Öffentlichkeit vom Inhalt der Verhandlungen in Moskau und der abgeschlossenen Verträge abzulenken." Laut Kislinski hat Timoschenko in Moskau neben den Gasvereinbarungen geheime Protokolle signiert, die sie nie offenlegen werde.

Der schwelende Machtkampf zwischen den einstigen politischen Weggefährten der orange Revolution, Juschtschenko und Timoschenko, lähmt seit Jahren das Land. Während sich Timoschenko, die den neuen Gasvertrag mit Russland abschloss, als Siegerin im Gaskonflikt sieht, spricht Juschtschenko von einer Niederlage für die Ukraine.

Der Nationale Sicherheitsrat wird auf Anweisung des Präsidenten an diesem Freitag die Gasverträge mit Russland erörtern. Während der Gaskrise, die drei Wochen angedauert hatte, war der Sicherheitsrat kein einziges Mal zusammengetreten, während sich Juschtschenko in einem Skiort in den Karpaten erholte.

Wenn sich also ein Präsident nicht von seiner Bevölkerung verprügeln lassen will, WAS macht er dann ? Er zieht sich in sein Zipfel-Ukrainien zurück - dorthin wo man seinen Dialekt spricht, obwohl er sogar dort weitestgehend an Rückhalt verloren hat. Also eine Art des Kohl'schen Aussitzens, wenn etwas auf Befehl gegen die Bevölkerung entschieden werden muß.


Sitzung des ukrainischen

Sicherheitsrates

zu Gasproblemen

verschoben

(Zusammenfassung)


22:03 | 22/ 01/ 2009

KIEW, 22. Januar (RIA Novosti). Die für diesen Freitag geplante Sitzung des Rates für nationale Sicherheit und Verteidigung der Ukraine ist bis auf weiteres verschoben worden.

"Das Datum der Sitzung wird später bekannt gegeben", sagte die Leiterin der Hauptabteilung für Informationspolitik im Sekretariat des Präsidenten, Larissa Mudrak, am Donnerstag in Kiew. Zuvor hatte Staatschef Viktor Juschtschenko die Sitzung zum 23. Januar einberufen. Auf der Tagesordnung standen die zwischen dem russischen Gasmonopolisten Gazprom und dem ukrainischen Energieversorger Naftogaz unterzeichneten Gasverträge.

Beobachter in der Ukraine sind keiner einhelligen Meinung darüber, ob der Sicherheitsrat genug Vollmachten hat, um die Gasverträge mit Russland zu revidieren. Die ukrainische Regierungschefin Julia Timoschenko äußerte die Überzeugung, dass der Sicherheitsrat in dieser Frage machtlos sei.

Am 19. Januar hatten Gazprom-Chef Alexej Miller und Naftogaz-Chef Oleg Dubina in Moskau zwei Verträge unterzeichnet - über die Gasversorgung der Ukraine und über den Transit von russischem Gas nach Europa. Die im Beisein der Ministerpräsidenten beider Länder, Wladimir Putin und Julia Timoschenko zustande gebrachten Dokumente haben eine Laufzeit von zehn Jahren. Nach Timoschenkos Worten werden die erzielten Gasvereinbarungen es gestatten, Probleme in der Gassphäre künftig zu vermeiden.

In Anbetracht der Medien-Unterstützung, die die Ukraine während des Gas-Streits, den sie selbst vom Zaum gebrochen hatte, konnte sich Juschtschenko auf seine Chefs in Washington verlassen und beruhigt der Dinge harren, die da kommen.


Juschtschenkos Team sieht Ruf

der Ukraine durch Gas-Streit

als unbeschadet an

17:45 | 23/ 01/ 2009

KIEW, 23. Januar (RIA Novosti). Der Beauftragte des ukrainischen Präsidenten für Energiesicherheit, Bogdan Sokolowski, sieht den Ruf der Ukraine durch die Gas-Krise nicht beeinträchtigt und verspricht die Einhaltung aller neuen Vertragskonditionen.

„Der Ruf der Ukraine im Westen wurde von diesem Gasproblem nicht beeinträchtigt“, sagte Sokolowski am Freitagnachmittag bei einem Runden Tisch im Kiewer Büro von RIA Novosti.

Sokolowski sagte, er habe in den vergangenen Tagen viele europäische Länder besucht, die russisches Erdgas beziehen würden: „Sowohl auf Regierungs- als auch auf Expertenebene waren sich alle darüber im Klaren, dass das Problem nicht die Ukraine ist“. Die Krise sei weder auf den Zustand des ukrainischen Pipeline-Netzes noch auf innenpolitische Probleme der Ukraine zurückzuführen.

Die ukrainische Innenpolitik hänge mit der wirtschaftlichen Kooperation mit Russland überhaupt nicht zusammen: „Sie kennen die Position von Präsident Viktor Juschtschenko: Je weniger Politik in der Energiekooperation, desto besser für die Menschen. Jeder Mensch hat das Recht auf Energie-Zugriff. Das ist eine gottgegebene Substanz“.

Zuvor hatte Juschtschenkos Umfeld den Vertrag, laut dem die Ukraine im ersten Quartal des laufenden Jahres 360 US-Dollar für 1000 Kubikmeter russisches Gas zahlen muss, scharf kritisiert. Alexander Schlapak, Vizechef des Präsidialamtes, sagte etwa, Regierungschefin Julia Timoschenko habe die Vertragskonditionen nicht vorher mit dem Präsidenten abgestimmt. Im Ergebnis sei der Gaspreis für die Ukraine zu hoch.

Dabei geht die Regierung unter der US-Marionette Juschtschenko davon aus, daß die West-Medien die Berichterstattung zur Propaganda gegen Russland nutzen und vom eigentlichen Initiator des Gas-Streits ablenken. Unumstößlicher Fakt ist, daß die Ukraine die Transit-Gaspipeline abgedreht hatte - und die Propaganda-Medien im Westen sofort gegen Russland Stellung bezogen. Die Ukraine hatte ihre Rechnungen nicht bezahlt, ihr wurde daraufhin das Gas FÜR die Ukraine abgestellt - und die Ukraine entnahm einfach das Gas, das für den Westen bestimmt war - rechtlich: Diebstahl genannt, während sie mit den Westmedien Russland die Schuld gab.


US-Botschafter

schließt Krieg

zwischen Ukraine

und Russland aus

21:44 | 22/ 01/ 2009

KIEW, 22. Januar (RIA Novosti). Trotz der politischen Spannungen zwischen Russland und der Ukraine schließt der US-Botschafter in Kiew, William Taylor, einen militärischen Konflikt zwischen diesen Staaten völlig aus.

"Ich glaube nicht, dass es zu einem Krieg zwischen der Ukraine und Russland kommen kann", sagte der Diplomat am Donnerstag in Simferopol nach Angaben der Nachrichtenagentur Unian. Russland und die Ukraine seien "verantwortungsbewusste Staaten", ihre Regierungen würden die Kontroversen friedlich beilegen können.

Selbst als der Gaskonflikt auf dem Höhepunkt gewesen sei, habe es keine einzige

Andeutung auf einen bewaffneten Konflikt gegeben.



Übersetzung nachstehend

Ющенко дал добро на газовые

соглашения с Россией

15:50 «Вести.Ru»

Президент Украины Виктор Ющенко ни в коем случае не настроен на пересмотр газовых соглашений, напротив, он настаивает на их выполнении. Об этом заявил

в пятницу полпред президента Украины по вопросам энергетической безопасности Богдан Соколовский.

«Позиция президента Украины Виктора Ющенко по контрактам следующая: есть то, что есть. Что подписано, то нужно выполнять. И Украина будет это выполнять», — сказал Богдан Соколовский на круглом столе в Киеве, передает РИА Новости.

В то же время, по словам представителя президента, подписанные соглашения создадут проблемы для Украины, поэтому сейчас необходимо думать над тем, как с этими проблемами справляться.

Также в пятницу первый вице-премьер Украины Александр Турчинов заявил, что правительство Юлии Тимошенко не допустит «ревизии контрактов между “Нафтогазом” и “Газпромом”, которые отвечают экономическим интересам Украины».

Übersetzung Politik-Global - Rumpelstilz:

Präsident Juschtschenko gab

seine Zustimmung zum

Gas-Vertrag mit Russland

Der Präsident der Ukraine Viktor Juschtschenko ist in keinem Fall in der Stimmung das Gas-Abkommen zu revidieren, im Gegenteil, er besteht auf seine Erfüllung. Dies teilte am Freitag der Bevollmächtigte des Präsidenten für Fragen der Energiesicherheit Bogdan Sokolovski mit.

"Die Position des Präsidenten der Ukraine Viktoor Juschtschenko auf den Vertrag ist die Folgende: was ist, das ist. Was unterzeichnet wurde, das muß eingehalten werden. Und die Ukraine wird dies erfüllen", sagte Bogdan Sokolovski am Runden Tisch in Kiew, teilt RIA Novosti mit.

Gleichzeitig, gemäß den Worten des Vertreters des Präsidenten, schafft das Abkommen Probleme für die Ukraine, denn jetzt ist es notwendig daran zu denken, mit diesen Problemen fertig zu werden.

Ebenfalls am Freitag bestätigte der Vize-Premier der Ukraine Alexander Turchinow, daß die Regierung Juliya Timoschenko "eine revision des Vertrages zwischen Naftogas und Gazprom nicht zuläßt, der den wirtschaftlichen Interessen der Ukraine entspricht.

«Газпром» в 2009 году заплатит

«Нафтогазу» за транзит $2,3 млрд

14:21 РИА «Новости»

КИЕВ, 23 янв — РИА Новости. «Газпром» в 2009 году заплатит «Нафтогаз Украины» за транзит газа порядка 2,3 миллиардов долларов, сообщил заместитель председателя правления «Газпрома» Валерий Голубев.

«Порядка 2,3 миллиардов долларов, это то, что “Газпром” заплатит за функционирование газотранспортной системы», — сказал Голубев в пятницу в Киеве в ходе внеочередного заседания украинско-российского форума «Кризис в украинско-российских торгово-экономических отношениях: пути преодоления». Его слова приводит украинское информационное агентство УНИАН.

При этом представитель руководства российского газового концерна отметил, что в дальнейшем тариф на транзит газа будет расти.

Газовые договоренности между «Нафтогаз Украины» и «Газпромом» были подписаны 19 января в Москве. В частности, был подписан договор купли-продажи газа на 2009-2019 годы. Украина получила скидку в 20% от

среднеевропейской цены на газ, которая в первом квартале 2009 года составляет 450 долларов за тысячу кубометров. Украинская сторона, в свою очередь, сохраняет ставку транзита в 2009 году на уровне 2008 года — 1,7 долларов за тысячу кубометров на 100 километров.

Übersetzung Politik-Global:

Gazprom bezahlt 2009 an Naftogaz

2,3 Milliarden Dollar für den Transit

Kiew, 23. Jan. - RIA Novosti. Im Jahr 2009 bezahlt Gazprom an Naftogaz der Ukraine für den Transit des Gases in der Größenordnung von 2,3 Milliarden Dollar, teilte der Vertreter des Vorsitzenden des Aufsichtsrates von Gazprom, Valeri Golubev mit.

"Die Größenordnung von 2,3 Milliarden Dollar ist das, was Gazprom für das

Funktionieren der Gastransportsysteme bezahlt", sagte Golubev am Freitag in Kiew im Verlauf der außerordentlichen Sitzung des ukrainisch-russischen Forums "Krise in der ukrainisch-russischen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen: Wege der Überwindung". Diese Worte wurden von der ukrainischen Nachrichtenagentur UNIAN übermittelt.

Dabei bemerkte der Vertreter der Leitung des russischen Gaskonzerns, daß weiterhin der Tarif für den Gastransit ansteigen wird.

Das Gasabkommen zwischen Naftogaz der Ukraine und Gazprom wurde am 19. Januar in Moskau unterzeichnet. Insbesondere wurde der Kauf- und Verkaufs-Vertrag für 2009 bis 2019 unterzeichnet. die Ukraine hat einen rabatt von 20% auf den mitteleuropäischen Gaspreis erhalten, der sich im ersten Quartal 2009 auf 450 Dollar/1000 cbm beläuft. Auf der ukrainischen Seite wird ihrerseits die Transitlieferung in 2009 auf dem Niveau von 2008 gehalten für 1,7 Dollar je 1000 cbm je 100 km.


Kommentar Politik-Global:

Es scheint, daß der Premier-Ministerin "das Hemd näher ist, als die Jacke", oder daß die 2,3 Milliarden Dollar lieber sind, als den Staatsbankrott erklären zu müssen - denn die Ukraine steht kurz vor dem Bankrott. Die Arbeitslosenzahl unter den als 'arbeitsfähig' gezählten Ukrainern, die sich im Land befinden (viele sind nach Russland oder in EU-Länder getürmt, da es in der Ukraine so gut wie keine Arbeit gibt) sich in den letzten Wochen verdoppelt hat. Dafür hat sich aber auch die Staatsverschuldung verdoppelt.

Bis zum 19. Januar hatte die Ukraine ja noch brav die Anweisungen aus den USA befolgt und die Gasversorgung der EU aus Russland blockiert - eben in Anbetracht der am 19. Dezember mit den USA unterzeichneten Charta, der zufolge die USA schrittweise die Gaspipeline der Ukraine übernehmen wollte. Ziel der Übernahme der Gas-Transitpipeline durch US-Investoren war die Möglichkeit, Russland von Einnahmen aus dem Gasgeschäft mit Europa abzuschneiden.

Es läuft also WIEDER das GLEICHE Szenario ab, wie schon zu Zeiten Gorbatschows, als die USA durch verabredete Preissenkungen für Rohöl mit den Golfstaaten die Sowjetunion ihrer Einnahmen aus dem Ölgeschäft beraubte - was letztendlich zum Zusammenbruch der UdSSR geführt hatte. Nur ist dieses Mal nicht das Freimaurer-Logenmitglied Gorbatschow Staatschef, sondern der Patriot Vladimir Vladimirovich Putin als Premier-Minister, dem die Entwicklung Russlands NICHT egal ist.

Alles weist darauf hin, daß die USA (mit England und Israel im Hintergrund) noch immer die vollständige Zerstörung Russlands planen, d.h. die Zerstückelung der Russischen Föderation in 5 bis 7 kleine Einzelstaaten, die von der City of London nach Belieben vernichtet, geplündert und zerstört werden können. Hier sei nur nochmals an die Aussage der Ausßenministerin unter Bill Clinton, Madeleine Albright, aus dem Jahr 1999 erinnert, die aussprach, daß das Ziel ist, die russische Bevölkerung auf 15 Millionen Menschen zu reduzieren (= 10%) und die deutsche Bevölkerung auf 8 Millionen. Madeleine Albright (Mädchenname Kober, 1937 zum Katholizismus konvertierte Jüdin aus der damaligen Tschechoslowakei) erhält noch immer Einflußpositionen zugeschachert - und zählt heute mit zum Beraterstab von Barack Ohhh Bama.

Wer heute noch im von den USA besetzten Gebiet der "BRD" an eine "Freundschaft" mit den USA glaubt, sollte sich schleunigst psychiatrisch behandeln lassen.


(c) 2009 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2009-01-23

.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

yes, we can....nothing

Anonym hat gesagt…

Wenn auch nicht ganz zum Thema, werden hier doch sehr bedenkliche Entwicklungen aufgezeigt:

Geheimdienste und Polizei Berlin wollen Stadtviertel systematisch überwachen und abriegeln können
Autor: Daniel Neun, Friday, 23. January 2009, 08:18

Man könnte meinen, es sei schon immer so gewesen. Und liest man die schmierigen Untertanenblätter der Springer-Presse, dann war
es auch schon immer so.
Ganz Friedrichshain ist nachts voll von Leuten, die Autos anzünden und "Anschläge" begehen.
Ganz Friedrichshain? Nein. Eine kleine, zutiefst tapfere Truppe von Inlandsgeheimdienst-Agenten des "Staatsschutzes", des Mobilen
Einsatzkommandos für Observationen, der Breitschaftspolizei, verdeckten Ermittler der Zivilpolizei und des Landeskriminalamtes
(LKA) (deren Kollegen abends immer zuviel vom Einsatz in Afghanistan erzählen), sie leistet den "Anschlägen", den Barbaren, den
besoffenen, gefährlichen Untertanen erbitterten Widerstand.

Dieser gefährliche Einsatz für die Vaterstadt erfordert natürlich so Einiges.
Die "Welt" der Untertanen erklärt diesen auch gleich was.

1. Mehr Zivilpolizei nachts auf den Strassen von Friedrichshain.
Wer diesen Stadtteil nicht kennt: das ist der interessanteste von Berlin, weil sie ihn nicht kennen. Weil auch Sie ihn nicht kennen, von
oben bis unten, und alles und alle schon tausend Mal gesehen haben. Weil´s da nämlich immer was zu gucken gibt. Vor allem nachts.
Aber ach, was sag ich..

2. Eine "eigenständige, temporäre Sonderkommission, die vor allem operative Einsätze mit ausreichend Beamten organisiert".
Natürlich "gegen die autonome Szene".
Da hätte man jetzt auch Muselmanen, Hooligans, Drogendealer, Turnschuhhändler oder Zigarettenschmuggler sagen können. Jede
Skatrunde ist in der Überzahl gegen "die autonome Szene" von Friedichshain. Naja - jedenfalls irgendwas zwischen Volleyballteam
und Rommee-Runde. Und die hat seit Jahrzehnten damit zu tun über irgendeinen Mist ein Pleeeenum abzuhalten.

3. Ausreichend Einsatzpolizei in Bereitsschaft - also tendenziell unterbezahlte, mies gelaunte, sonnengebräunte Schläger der
Bereitsschaftspolizei, und auch nur die blödesten und dümmsten, extra für Friedrichshain aus den Deppeneinheiten
zusammengesammelt - um eine "Glocke" im Ostberliner Stadtteil zu bilden.
"Wir gehen davon aus, dass die Straftäter zu Fuß, mit der S- oder U-Bahn oder dem Fahrrad unterwegs sind"
Nicht etwa mit "Bonzenkarren, Bullenwannen, Hubschraubern" oder so. Sie verstehen das. Sind Sie nicht auch irgendwie verdächtig,
so wie Sie sich bewegen?
Auch Sie, mein Straftäter?
Wenn das der Honecker wüsste.
Öh, Moment mal - wer regiert da nochmal in Berlin?
"Das Militär garantiert auch den Schutz unserer Polizeiausbildung. Es wird entscheidend sein, ob die Menschen das
Gefühl bekommen, dass der Staat für sie da ist. Und da ist die Polizei sehr bedeutsam."
Das war jetzt der Innensenator von Berlin. Und er meinte Afghanistan.

4. Systematische Stadtteilkontrolle.
"Nach einem Anschlag müsste man sofort alle strategischen Punkte wie Bahnhöfe, Szene-Treffpunkte oder
relevante Kreuzungen mit Beamten besetzten und überwachen lassen. `Das funktioniert aber aus Personalmangel
fast nie`, sagt der Polizist."
Das funktionierte deshalb früher besser, weil es da neben mehr Personal für die Polizei weniger Schutz für den Bürger vor der Polizei
gab.
Denn die Menschen schützt nicht die Polizei - sondern die Verfassung. Und zwar vor der Polizei, vor den Inlandsagenten und vor
dem Militär, was demnächst in Stuttgart mal eben mit der Luftwaffe aushelfen soll um die Stadt vor dem NATO-Gipfel, nein, den
NATO-Gipfel vor der Bevölkerung zu schützen.
Es ist der schriftliche, einklagbare und durch Teilung der Gewalten gesicherte Gesellschaftsvertrag, der uns jeden Tag vor dem Staat
beschützt, vor seinen Fantasien, seinen (Amtsverlust-)Ängsten und vor allem vor jedem durchgeknallten Monarchisten an der
Bundes-, Stadt- und Landesregierung. Dieser Gesellschaftsvertrag, mit seinen klaren und deutlichen Anweisungen an den Staat,
beschützt uns auch vor jedem Bewaffneten nachts in Friedrichshain. Sogar vor denen mit staatlicher Lizenz Mist in der Presse zu
erzählen um wieder mal ganz eigene Zwecke zu verfolgen.
Nicht zu verwechseln mit Leuten, die dank dieses Gesellschaftsvertrages auch heute immer noch keine Lizenz brauchen um endlich
Presse zu sein, weil das Mittelalter zwischen Buchdruck und Internet tatsächlich vorbei ist.
So ändern sich die Zeiten, Jungs.

Quelle: http://www.radio-utopie.de/2009/01/23/Geheimdienste-und-Polizei-Berlin-wollen-Stadtviertel-systematisch-ueberwachen-und-abriegeln-koennen

Anonym hat gesagt…

So fings auch in Griechenland an. Bis sich herausgestellt hatte dass die Unruhen von der CIA gemacht waren, und Polizei. Das geht jetzt wohl überall los. Früher oder später.
Ist ja auch klar warum: wenn man die Bevölkerung provoziert, hat man den Vorteil schon einberechnet wie man darauf reagiert. Medeingeil. Rücksichtslos. Und ganz erstaunt..... ja warum denn ... tun die das...
wird geimpft in alle Empfänger von ARD ZDF SAT 1 3ST ach gott alle.

und weil man ja glaubt was man sieht, ok, mann sind die doof, doofe krawallisten, einsperren sollt man sie. so tönts dann.

es gibt da ne ganz lustige webiste in der schweiz, also nicht lustig, aber insofern lustig weil sie alle neuen einschränkenden gesetzte auflistet, und alle, das ist echt beschönigt, die wenigsten, aber immerhin...

http://www.freiheit-liberte.ch/de/index.php?
option=com_content&task=view&id=39&Itemid
=51

(zusammensetzen)


haha, tolle worbetstätigung: hesse du

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpel, wenn das hier wahr wären würde, wäre das super!

Amtsabtritt von "Präsident" G.W.Bush (&Co?)
Dies könnte eine heisse Sache werden, wenn....

Plant Obama grosse Reinigung und Verhaftungen von Neo-Cons ?
übersetzt von Dream-soldier Copyright © 2008 Beyond Mainstream
http://benjaminfulford.typepad.com/benjaminfulford/

Eine ranghohe US Regierungsquelle erzählt mir, dass die Obama Herrschaft eine grosse Reinigung in Washington einleiten will, die mit der Verhaftung von George Bush jun. und Hunderten seiner Lakaien beginnen soll.

Der Provost Marshall, welcher der höchste Militärpolizeioffizier ist, hat das Recht, Jeden beim Militär zu inhaftieren, einschliesslich den Oberkommandierenden.
Wenn diese Reinigung wirklich stattfindet, wird die Welt schockierende Prozesse sehen, die Dinge enthüllen, die den Nürnberger Prozess als Kaffeekränzchen aussehen lässt.

Wenn sie wirklich den Mumm haben, diese Leute zu inhaftieren, dann wird Amerika und die Welt erwachen aus einem langen und furchtbaren Alptraum.

http://beyondmainstream.de.tl/R_News.htm

Anonym hat gesagt…

Hier noch was für deine Leser, Rumpel.
Es wäre genau das richtige, wenn diesen Leuten der NWO endlich mal jemand richtig in ihren dreckigen Arsch tritt!


Hier geht’s ums Ganze.
Und um ein paar seiner seltsamen Teile.

Fulford vs. Rockefeller: Unglaublich, aber anscheinend wahr.
Das muss man gesehen und gelesen haben: Der ehemalige FORBES Südostasien-Redaktionsleiter Benjamin Fulford haut neuerdings als Bestseller-Autor auf die Kacke (in japanischer Sprache). Und auf Englisch hat er in den letzten Monaten mehrere spektakuläre Artikel veröffentlicht, in denen er an-gibt, er sei von einer chinesischen Geheimgesellschaft und den japanischen Yakuza zum Über-bringer eines Ultimatums an die Illuminaten auserwählt worden:

Rockefeller & Co. sollen abtreten, und zwar sofort !
(Siehe dazu das grosse Interview mit Benjamin Fulford in NEXUS 14).
Andernfalls würden sie von den Geheimgesellschaften umgelegt.
Und, nein, das sei kein Witz, sondern absolute Realität: Sie hätten sowohl die Mittel als auch die Killer dafür, und sie würden nur eine Warnung geben, bevor es losgeht. Dann würden sie direkt ins Auge der Pyramide zielen und die oberen Zehntausend Illuminati umlegen - angefangen bei Rockefeller und Rothschild. Aber das sei natürlich nur das letzte Mittel. Das eigentliche Ziel bestehe darin, keinen Einzigen sterben zu lassen.

Die Illuminati könnten ihre Paläste behalten, solange sie versprechen, ab sofort bei der Rettung des Planeten mitzuhelfen.
Und Fulford sagt, er sei zuversichtlich, dass sie sich die Botschaft zu Herzen nehmen würden. “Ab jetzt wird alles viel, viel besser”, meint er. “Die dunkelste Stunde der Menschheit ist durchschritten.”
Ich weiss, ich weiss: Man glaubt es nicht. Aber lesen Sie das Interview selber! Und bleiben Sie dran, wir bringen noch mehr von Fulford. Ich wette, Sie werden danach nicht mehr so sicher sein, ob das nicht doch stimmt.
Gerade hat Fulford einen neuen Coup gelandet:

Er hat ein Video-Interview mit niemand Anderem als David Rockefeller per-sönlich geführt und ins Netz gestellt.
UND: Er führt ihn vor, stellt ihn bloss, komentiert seine Antworten nachträglich auf eine Art, die im konventionellen Journalismus bisher undenkbar war! Sehen Sie sich das unbedingt an, und fragen Sie sich, wie zum Teufel, jemand DAS machen kann, wenn er nicht wirklich über die Rückendeckung (von OBEN? tst) verfügt, die er behauptet zu haben. Es ist einfach unglaublich. Ich musste mich mehrfach zwicken, um zu wissen, dass ich nicht träume.

P.S.: Die lange Version des Interviews kostet Geld - aber nur drei Dollar. (Wenn Sie noch ein paar Tage warten, wird das weniger sein als ein Euro, hi hi.) Und das könnte schon wieder einen Beweis dafür darstellen, dass Benjamin Fulford keine Witze macht: Denn die Chinesen und die Japaner haben bei dem, was gerade mit der US-Währung passiert, garantiert die Finger mit im Spiel. (Dream-soldier)

http://www.7stern.info/X_Botschaftenseiten/2009_Januar/20090120_Amtsabtritt_G.W.Bush.htm

Anonym hat gesagt…

Das zionistisch-teuflische weltweite Netzwerk ist dabei die wenigen freien Staaten zu zerstören.

Die Brut aus Illuminaten schreckten vor keinem Verbrechen mehr zurück!

Anonym hat gesagt…

gibts das rockefeller/fulford interview schon irgendwo mit deutschen untertitel?

Rumpelstilz hat gesagt…

Zu 2. + 3. Kommentar
-----------------------
Griechenland - natürlich war das ein Auftrag einen Jungen zu erschießen - ebenso wie die Proteste und Randale dann "gefördert" wurden. das alles gehört mit zum Spektakel - und ist VIIIEL kleiner mit weniger Opfern als der 9/11.

Aber die BRAUCHEN die Unruhen, um mit der Massenvernichtung zu beginnen.

Und . . . wozu wohl hat Schäuble die Gesetze zur inneren (UN)sicherheit durchgesetzt ???
Doch nur um Befehlen zu folgen und den Gelüsten eigener Rachsucht am ganzen Volk in eigener "Rechtssicherheit" nachgehen zu können. Der Mann scheint ein Triebtäter zu sein!

Zu 4. Kommentar
------------------

Ich glaube nicht daran - oder wenn, dann werden einige wenige "geopfert" (z.B. G.W.Bush, Tennet, Rumsfeld) ... aber doch niemals die Rockefellers, DuPonts, Vanderbuilts, ... etc., die den ganzen "Spaß" verursacht bzw. in Auftrag gegeben hatten. Sich von Deppen à la Bush zu trennen, das stört niemanden und beruhigt die Masse - es ist ALLES Manipulation. Und das Volk hat seinen Blutrausch wie im Collosseum im Alten Rom.

zu 5. Kommentar
----------------

Fulford c/Rockefeller - ich habe das Interview seit 1 Jahr auf DVD - natürlich auf Englisch. ABER es ist völlig HARMLOS ! Fulford hatte sich ja beinahe in die Hose gemacht vor lauter Respekt vor Rockefeller.
Das lohnt keine Übersetzung - da ist ja schon der harmloseste aller Artikel bei PG schon "aufmüpfiger". Fulford war bei Rockefeller um "Speichel zu lecken". Vielleicht hängt er auch zu sehr am Leben und lebt lieber von Angabe als von echter Aufklärung.

6.
stimmt!

7.
wozu ?

Banane/Berlin hat gesagt…

Ob Rockefeller,Rotschilds-israel-zionistische Auftragslobby oder der Zentralrat der Juden in BRD-GMBH-Deutschlands...alles und noch VIELES mehr,-sind von keinen Völkern der Welt gewählt worden und haben daher die Schnauze zu halten,-was die inneren Belange eines Souverränem Staates betrifft.!

Anonym hat gesagt…

Es heißt doch Oh-bama wird die Religionen gegen einander zwingen.

http://beyondmainstream.de.tl/Blue-Beam-Projekt.htm

das passt doch ganz gut dazu

alex k hat gesagt…

mal sehen wann China und Russland los legen , letztes Jahr die Provakation Mit Tibet , dann dieser Haarp Angrief mit der Erzeugung vom Erdbeben in China. Zugleich Georgien Krieg.

Dieses Jahr dann wieder Gas Streit mit Russen und nun werden die Chinisen als Betrüger mit Ihrer Währung beschimpft , das Sie die Währung niedrig halten und zu viel sparen.

Das hat China nicht geschmeckt Sie mögen keine Kritik .

Als Strafe könnten die RUS-China Gold hoch treiben und den Dollar absaufen lassen.

Russia hat ja auch bei Kosovo still gehalten . Yugoslawien wurde zerschlagen die Rohstoffe werden nun geplündert und die NATo steht vor den Russischen Grenzen.

Ach ja vorher lief Handball BRD vs Sebien die Serben wurden dermassen ausgepfiffen , Australien Open sogar Massenschlägereien die werden auf der Welt nirgends gemocht , wie die Dt. damals.

Man stelle sich vor die ganze Welt hat super tiefen hass auf China,Russia weil die USA den einen Mega Anschlag andreht, in London oder berlin geht Atombombe hoch und man sagt plötzlich die Russen hätten Sie an Iran verkauft .

RK hat gesagt…

was hat timoschenko in russland für geheime papiere unterzeichnet ?

hat sie ihren job gesichert, wenn juschtschenko abgesetzt wird ?
plant sie einen blockwechsel ?

für durchtrieben genug halte ich sie.

Rumpelstilz hat gesagt…

Nachdem Kommentare auf ältere Artikel leicht übersehen werden, stelle ich den Kommentar hier nochmals ein. Er ist zwar etwas "off topic" hier, aber da Steinmeier damit als Devot-Mitglied der kriminellen Vereinigung Rothschild & Co. ge-outet ist, sollte jeder davon kenntnis nehmen!!

Zitat:

navy hat einen neuen Kommentar zu Ihrem Post "0901-19 / Büttenreden zum Wahlkampf in Frankfurt" hinterlassen:

In Albanien und in Bildungs Programmen arbeitet Steinmeier direkt mit Georg Soros und seiner Open Society über die DAAD Programme zusammen. Ebenso bei anderen Soros Organisationen fliessen Deutsche Steuergelder rein, mit Hilfe der AA Idioten.
Zitat Ende.

Bitte künftig um Beachtung:

CDU ist eine Vasallenpartei,
die SPD mit Steinmeier ebenfalls - na und die FDP mit Lambsdorff sowieso - und die Grünen mit vormals Bütikofer, Fischer und jetzt Roth, Cohn le Bandit sowieso.

Joe Van hat gesagt…

Rumpel man ließt ja öfter das 90% der Menschheit soll ausgerottet werden .

Wiso wollen Sie immer uns mit Krieg töten ?

Es wäre doch viel einfacher wenn Sie die Nahrung und Wasser vergiften oder Biologischen Angrief auf uns starten !

Das die sich gegen eine Epedemi impfen lassen und uns alle töten , hm .

33° und Illuminaten , Bilderberger und Triarden nieder mit euch :-)

Anonym hat gesagt…

Wer klagt Israel an?

oder besser:
Wer wagt es, die Mörder vom U$rael-Komplott anzuklagen?
24. Januar 2009

Weltweit fordern Menschenrechtsorganisationen,
Israel wegen Kriegsverbrechen in Gaza vor Gericht zu bringen.

Dazu gehören Amnesty International und Human Rights Watch ebenso wie ein Bündnis aus acht israelischen Menschenrechtsgruppen. Der palästinensische Justizminister Ali Kaschan sprach in Den Haag laut AFP mit dem Chefankläger des internationalen Strafgerichtshofs, Luis Moreno Ocampo, über den Vorwurf der Kriegsverbrechen Israels. Libanesische und spanische Anwälte hatten beim IStGH schon während des Krieges eine 25 Seiten umfassende Anzeige gegen die politische und militärische Führung Israels eingereicht. Die Anwälte fordern den Erlass von Haft-befehlen und die Einleitung von Gerichtsverfahren.

UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte nach einem Besuch in Gaza am Dienstag gefordert, die Verantwortlichen für die Zerstörungen von Gebäuden der Vereinten Nationen müssten zur Re-chenschaft gezogen werden.
Der UN-Berichterstatter zur Menschenrechtslage in den palästinensischen Gebieten, Richard Falk, erklärte am Donnerstag Abend, die Angriffe Israels auf ein dicht bewohntes Gebiet gegen eine Be-völkerung, die keine Chance gehabt habe, sich in Sicherheit zu bringen, lege den Vorwurf syste-matischer Kriegsverbrechen nahe. Keinem Kind, keiner Frau, keinem Kranken oder Behinderten im Ga-za­Streifen sei während der israelischen Offensiven erlaubt worden, das Kriegsgebiet zu verlassen. Die Beweise von Menschenrechtverletzungen seien so erdrückend, so Falk, dass eine unabhängige internationale Untersuchung angezeigt sei. Die Menschenrechtsverletzungen der Hamas durch den Abschuss von Raketen auf israelisches Gebiet (dies war ja nichts Anderes als Notwehr gegen Vertreibung, Einsperrung, Beschuss, Aushungerung usw.; tst) seien mit dem israelischen Vorgehen nicht zu vergleichen, betonte der UN-Vertreter.

Neben der gezielten Zerstörung von zivilen Einrichtungen wie Schulen, Kranken-häusern, Kirchen und Moscheen sowie öffentlicher Infrastruktur (kein Strom, kein Wasser, keine Heizung usw.; tst ), geht es auch um den völkerrechtswidrigen Einsatz von Phosphor-Brandbomben im dicht besiedelten Gazastreifen.

Die israelische Regierung rechnet offenbar mit Klagen und bereitet sich auf mögliche Strafverfah-ren vor. Ministerpräsident Ehud Olmert beauftragte Justizminister Daniel Friedman mit der Lei-tung einer interministeriellen Arbeitsgruppe, die mögliche Klagen abwehren soll. Aus Angst vor Ra-cheaktionen und vor Kriegsverbrecherklagen hat die Militärzensur bereits die Veröffentlichung der Namen der Kommandeure untersagt, die während der Gaza-Offensive Einsätze befehligt hatten.

US-Präsident Barack Obama hat inzwischen den erfahrenen Vermittler George Mitchell als seinen Nahostbeauftragten vorgestellt. Mitchell, der einer libanesisch-irischen Familie ent-stammt, kennt die Region bestens und hatte bereits 2001 als Berater von US-Präsident William Clinton einen sofortigen Siedlungsstopp Israels und den Abzug der israelischen Armee aus den Städten im Westjordanland gefordert.
Obama forderte Tel Aviv inzwischen zur Öffnung der Grenzübergänge zum Gazastreifen auf, um internationale Hilfe und Handel wieder möglich zu machen. Die USA würden stets Israels Recht auf Selbstverteidigung unterstützen, so Obama weiter. Am Freitag wurde der Grenzübergang Eres im-merhin für Fussgänger wieder geöffnet.

Algerien, Marokko, Mauretanien und Tunesien prüfen derweil, ob sie ihre Mitgliedschaft in der EU-Mittelmeerunion wegen des Gaza-Krieges aussetzen sollen. Die Unterstützung der europäi-schen Staaten für Israel während des Krieges sei unerträglich, hiess es in einer Erklä-rung der arabischen Maghreb-Union.

Quelle/Gesamter Text: www.jungewelt.de

(Hervorhebungen: Thyl Steinemann)

<<<<<< O >>>>>>

http://www.7stern.info/X_Botschaftenseiten/2009_Januar/20090124_WER_klagt_Israel_an.htm

dimitri hat gesagt…

Es gab doch neulich irgendwo diesen Artikel , das die USA das Russische Spiel erkannt haben.

Die Russen werten ihren Rubel ab , er fällt stark gegen Euro/Dollar

Zu 90% haben Die russen Reserven in Dollar/Euro Rest ist in Gold.

Das heißt demnächst könnten Sie alle Auslandsschulden tilgen , desweiteren verstaatlichen Sie wichtige Unterhemen und bezahlen Ihre Schulden auch auf einen Schlag ab.

Die Presse berichtet so , als ob Russland sehr heftige Probleme hat , aber bei den läuft alles nach Plan. Die Schotten sich gut ab .

Overkill hat gesagt…

Zum Thema „Die USA stänkern weiter”

Hier der Link zu einer passenden kurzen aber inhaltsschwangeren Meldung meiner Hauspostille zum US-Stochern in der dahinschwelenden Glut.

Frank,Berlin hat gesagt…

Schönen Sonntag,Rumpel.

Angesichts der vielen Themen scjage ich Dir das Hauptmenü vor,das mit einem Paukenschlag
anfängt:

http://www.ansorde.blogspot.com/

Auch hätte ich an Dich die Bitte,
nochmal das Thema "Kinder" aufzu-
greifen.

In Österreich können Kinder zuhause,bzw. durch Privatlehrer
unterrichtet werden!
Warum nicht in der "brd"?

Ja,ich weiß,das dies nicht zum jetzigem Thema passt,halte es aber
für zwingend notwendig,es nochmal aufzugreifen.

Frank,Berlin hat gesagt…

Rumpel,entschuldige,aber ich hab schon wieder was gefunden!
Sieh`Dir das mal an:

http://www.pi-news.net/2009/01/ein-alter-narr/

Fast scheint es so,als ob der Systemfunk noch mal nachlegt,da ja Friedman bei "Hart aber Fair" so
saumässig abgeschnitten hat.

Das Ergebnis war die Talkshow "3nach9",allen voran mit dem unseligen Giovanni di Lorenzo und ähnlichen,geistig sehr schlicht gestrickten Gemütern!

Da wird also alten erfahrenen Haudegen,die die Welt nun wirklich kennen von einer jungen Göre frech übers maul gefahren.

Du kannst deutlich erkennen,wie Scholl-Latour aufgrund der "polittical-correcness" mit den Worten rudert,um wenigstens nicht allzu viel "falsches" zu sagen.

Als grösste Unverschämtheit betrachte ich di Lorenzos abschliessenden Maulkorb,den er Peter Scholl-Latour verpassen wollte.

Wenn es Dir möglich ist,bitte ich Dich diesen 30 minütigen Fernsehausschnitt hier nochmals zu veröffentlichen und zur Diskussion
freizugeben.

P.S. Du hattest mich mal gefragt,
warum ich öfters so agressiev bin.
Hier hast Du die Antwort;dieses
ständige Verkehren des Wortsinnes,
sodass zum Schluß was ganz anderes rauskommt,als man selber gesagt hat,bzw.meinte.

Peter Scholl-Latour zumindest roch den Braten gerade noch rechtzeitig.

Nee,Rumpel,darum bitte ich Dich ganz herzlich,diese Art von Vorgehensweisen des Fernsehns gegenüber unbequemen Menschen hier zur Diskussion zu stellen,damit soviele Menschen wie möglich diese
ganz miesen,sehr üblen Manipulationsweisen erkennen und sich zur Wehr setzen können!

Darum bitte ich Dich wirklich herzlich.

Rumpelstilz hat gesagt…

Der "falsche Fehler"

Zitat:

dieses
ständige Verkehren des Wortsinnes,
sodass zum Schluß was ganz anderes rauskommt,als man selber gesagt hat,bzw.meinte.

Peter Scholl-Latour zumindest roch den Braten gerade noch rechtzeitig.

Nee,Rumpel,darum bitte ich Dich ganz herzlich,diese Art von Vorgehensweisen des Fernsehns gegenüber unbequemen Menschen hier zur Diskussion zu stellen,...


Es ließe sich auch anders herum deuten:
Warum sind Intelligente so dumm ?

Absichtlich provoziere ich hier. Aber es ist wenig verständlich, warum sich gestandene Persönlichkeiten zu derart entwürdigenden Vorführungen hergeben - denn sie werden VORGEFÜHRT !

An Stelle von Herrn Scholl-Latour hätte ich mit der Besetzung nicht an der Diskussion teilgenommen ODER spätestens wäre ich aufgestanden und hätte die Sendung verlassen mit öffentlicher Bloßstellung der die Wahrheit verdrehender Meinungsmanipulation.

Wenn sich NIEMAND mehr für derartige Sendungen hergibt, dann bleibt nur noch übrig, daß devote Lakaien einem "Fried"mann lauschen und andächtig dem Volk sagen, daß es den Hintern in die Höhe zu recken hat und den Kopf am Boden zu halten hat. Auf Dauer wird selbst das dumme an Dummheiten gewöhnte TV-Publikum merken, daß es ähnlich, wie zu Zeiten des III. Reiches geschah, manipuliert wird.

Dann bleibt nur noch dieses m.E. widerliche Merkel, das dann von ewiger Devotheit Deutschlands gegenüber diesem überlegenen und hochwertigen Israel blöken kann.

Aber Israel wird das nächste Thema!

Frank,Berlin hat gesagt…

Also Rumpel,jetzt wirds mir unheimlich: gerade eben hatte ich das hier an Dich geschrieben und schon beschäftigt sich xinos mit der Rolle der Medien:

http://xinos.jimdo.com/2009/01/25/über-die-rolle-der-medien-als-imperiale-figuren/

Einen Nachter zu Peter Scholl-Latour muss ich aber doch machen:

Du schriebst,das wärest Du im Studio gewesen,wärest Du aufgestanden und gegangen.
(Kann ich Dir verdammich gut nachfühlen...)

Ich denke,jetzt im Nach hinein,das Scholl-Latour sich wohl gedacht haben könnte,wenigstens etwas Wahrheit (also die ECHTE)ins "pc"-
verseuchte Fernsehn zu bringen.

Ich meine,kann ja möglich sein.

Zum Thema freitägliche Talkshow
nur ganz kurz ein paar Bemerkungen:

DIE SIND MITLERWEILE ALLESAMT GROTTENSCHLECHT! !

Mensch,was waren das noch für Zeiten,so mitte der 90er Jahre,als
der MDR noch "Riverboat" mit Menschen ausstrahlte,die wirklich was zu sagen hatten - aber heute...

Es ist so unsäglich kurzdenkerlich und kleinbürgerlich geworden!
Ohne wirklich vorhandenen geistigen Esprit!
Alles plätschert so vor sich hin,
"unterste Schublade" als Ziel!

Doch das erschreckendste ist für mich,das die Leute vor Ort,also die
die als Publikumsstaffage dienen,auch noch stolz darauf sind,
dort zu sein und dem Einen oder Anderem Star mal das Pföt´chen zu schütteln.

GOTT IM HIMMEL!!! WIE TIEF (!!) sind wir gesunken!

Diese ganze Lammfrömmigkeit geht mir sowas von auf den Keks,diese
ganze Kriecherei - und wenn Du mal sagst,was Du wirklich denktst und fühlst;huiii so schnell kannste garnicht gucken,wie s c h n e l l
die doch alle verschwunden sind,die Dir eben noch in sämtliche
Löcher gekrochen sind;es ist einfach ekelhaft!

Rumpel! Wenn ich genau so ein Ekel
wäre,müste ich Dir so einige,einschlägig bekannte "Stars"
benennen,die im echtem Leben ganz kleine Hascherl sind und stets besorgt darüber,das nicht einer noch mehr Erfolg hat,als die selbst.

Das muss man sich mal vorstellen!
Ich sitze hier und komponiere,überlege jeden Satz X-mal,gehe die Melodien Punkt für Punkt immer und immer wieder durch,
ob sich das gut anhört - dann schalte ich das Radio ein und setze mich vor lauter Schreck auf den... Stuhl!

Doch wie gesagt,Antworten warum das so ist,gibt der oben angegebene
Link.

putin auf davos hält rede hat gesagt…

Wie kommt es das Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin die Eröffnungsrede halten darf ?

Wurde Sie Ihm schon vorgeschrieben ?

Das Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos rechnet dieses Jahr mit einer Rekordbeteiligung: Mehr als 2500 Teilnehmer aus 96 Staaten werden vom 28. Januar bis 1. Februar über Ursachen und Folgen der Finanzkrise diskutieren. „Die Welt nach der Krise gestalten“ lautet das Motto der Konferenz, die prominenter besetzt ist denn je. 48 Staatschefs und 200 Regierungsmitglieder haben ihren Besuch angekündigt.

Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin wird die Eröffnungsrede halten.

„Der chinesische Premierminister Wen Jiabao reist mit zehn Kabinettsmitgliedern an“, sagt WEF-Gründer Klaus Schwab. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel hat zugesagt, ebenso Japans Ministerpräsident Taro Aso, Großbritanniens Premier Gordon Brown und Domínique Strauss-Kahn, Präsident des Internationalen Währungsfonds. Die neue amerikanische Regierung ist durch Barack Obamas Wirtschaftsberater Larry Summers vertreten, ein Stammgast in Davos seit Jahren. Aus den Führungsetagen internationaler Konzerne kommen unter anderen Microsoft-Gründer Bill Gates, Stahl-Milliardär Lakshmi Mittal und Medienunternehmer Rupert Murdoch.

Die Riege der Vorstandschefs von Dax-Konzernen reist fast geschlossen in die Berge: Josef Ackermann (Deutsche Bank), Frank Appel (Deutsche Post), Peter Bauer (Infineon), Wulf Bernotat (Eon), Nikolaus von Bomhard (Münchener Rück), Eckhard Cordes (Metro), Reto Francioni (Deutsche Börse), Jürgen Großmann (RWE), Jürgen Hambrecht (BASF), Peter Löscher (Siemens), Herbert Lütkestratkötter (Hochtief), René Obermann (Deutsche Telekom), Kasper Rorsted (Henkel), Ekkehard Schulz (Thyssen-Krupp), Werner Wenning (Bayer), Martin Winterkorn (VW).

Anonym hat gesagt…

UNBEDINGT LESEN !!!

DEN JURISTEN SCHWIMMEN DIE FELLE WEG

http://xinos.jimdo.com/2009/01/25/den-juristen-schwimmen-die-felle-weg/

Overkill hat gesagt…

Israel begeht gezielte Kriegs-Verbrechen an der eigenen jüdischen Bevölkerung!
Hier NOCH ein hieb- und stichfestes Argument dafür, daß die USA samt Israel zum Nahost-Kriegsschauplatz erwiesenermaßen knallhart LÜGEN! (also nicht bloß die Unwahrheit sagen.)

Analysiert man die Behauptung, daß „die pösen Palästinenser”, also vielleicht einzelne Aktivisten, ab und an mal in Heimarbeit selbstgebastelte! Primitivflugkörper in Richtung Israel ungelenkt und ohne jegliche Flugbahnkorrektur mit Küchenrezepturen wie Puderzucker und einer bekannten Chemikalie zusammengemixt rausschicken, dann sollte man aus allen vorherigen Kriegen zuvor, einschließlich 2. Weltkrieg schon, wissen, daß da was am öffentlichen Gejammere der Supermacht USA im Verbund mit ihrer gedeckten Atommacht Israel nicht stimmen KANN.

Denn:
Schon das deutsche Kaiserreich und erst recht die Nazis später, wieso die NAZI onalen High-Tech-Streitkräfte von Zahal (IDF=Israel Defence Forces) heute gar nicht???, hatten Schall- und Lichtmeß-Aufklärungseinheiten, die gegnerisches Artilleriefeuer exakt aufklären konnten, um umgehend punktgenau das „Feuer” mittels Gegenfeuer zu erwidern, und oft genug dabei den Gegner ausschalteten. Natürlich ohne Zivilverluste, weil die jeweiligen Kreuz- oder sogar Dreieckspeilungen, gestützt von vorgeschobenen Beobachtermeldungen (VBs) ein minimalst streuendes Zielareal, von wo der Feindbeschuß kam, gewährleisteten.
Seit sogar schon im 2. Weltkrieg und erst recht später, spätestens seit dem Korea-Krieg, war es in gut ausgerüsteten Armeen STANDARD!!!, sogenanntes „Shell-Tracking-Radar” in Brennpunkten im „Überwachungs”- und gegebenenfalls „Feuerleit-Einsatz” zu positionieren. Mit diesen Spezial-Radargeräten ist in ECHTZEIT, also LIVE, noch während der Flugzeit von Geschossen und selbstverständlich auch von Raketen - auch Kassam-Primitiv-Raketen natürlich! -, eine Flugbahnvermessung Stand der Technik, seit Jahrzehnten bereits.
Noch VOR dem Einschlag des Gegner-Feuers kann somit der Feuerleit-Verantwortliche das geeignete Gegenfeuer, das anfliegende Raketen z.B. noch in deren Zielanflug SICHER abfängt, eröffnen. Wenn er nicht gerade pennt!
Jedes US-Kriegsschiff hat so ein Tieffliegerangriff-Flugabwehrsystem, meist aus Gatling-Maschinenkanone (Feuerfrequenz 7.000 Schuß pro Minute!!! - also ein Stahlvorhang!!!) oder FLugabwehrraketensystem bestehend, an Bord. Auch die Bundesmarine auf den Großschiffen natürlich auch, seit vielen Jahren!!!

Wieso stehen keine Kassamraketen-Abwehr-Systeme, die fast gar nichts in Bereitschaft kosten würden, nur den Strom für das Überwachungsradar, bei angeblich ernsthaft bedrohten israelischen Siedlungen???

Das ist keine Fahrlässigkeit mehr von Israel, das muß Absicht sein - ein absichtliches Verbrechen nämlich, die Siedler dort bewußt als Köder bzw. Geiseln präsentierend/ vorführend.

Nicht eine einzige Kassam-Rakete, die zudem auf ungelenkte und somit ballistische Flugbahnüberhöhung statt Bodenfolgeschleichanflug angewiesen ist, ein Bogen nach oben und dann nach Brennschluß runterplumpsend und bums machend (ohne Hochbrisanz-Sprengstoff wie USraels im gleichbleibenden Bodenabstand tieffliegend anschleichende Lenkraketensysteme), käme durch.

Diesen sofort und ohne Fachkenntnisse sicher einleuchten werdenden Aspekt hat nirgendwo bisher irgendwer zum Überdenken gegeben. Ist das nicht bezeichnend???
(Fragen stellen - heißt sie auch schon zu beantworten!)
[Rumpelstilz wäre hiermit ermächtigt, diesen Beitrag - gern modifiziert - auch als Hauptthema als Denkanstoß für eine breitere Leserschaft zu verwenden, wobei diese Anmerkung in eckigen Klammern nicht erforderlich wäre.]

Anonym hat gesagt…

Weil ihnen jegliches Leben scheiss egal ist, nehmen sie eben auch die eigene Bevölkerung als ach so armes Opfer dran. Sie sind das totale Gift dieser Welt. Auf dem ganzen Planeten immer für Unruhe, Krieg dauerend planen und ausführend. Aber jetzt muss doch der Unterschied zwischen Zionisten und Juden klar sein. Zionisten haben den Talmud, Juden die Thora vom religiösen Standpunkt betrachtet. Die Protokolle sind dann der Ausfluss des Talmuds.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 08 Uhr 01
Ich darf Dich korrigieren?
Wie gut, daß ich vor einiger Zeit eine Rundreise durch den Staat Israel und die von ihm besetzten Gebiete gemacht hatte, um mir ein eigenes Bild machen zu können. So kann ich Dir mitteilen, daß in den Siedlungen der Negev-Wüste rund um Gaza bis Beerscheba nicht etwa Zionisten vorwiegend der Aschkenasim, also Chasaren-Nachfahren! (Ausnahme das geheime Atombombenzentrum Israels in Dimona), sondern Sephardim, also einigermaßen abstammungsgetreu über die Jahrhunderte gerettete und einst echt religiöse Abstammungs-Juden, angesiedelt wurden - natürlich absichtlich dort, von der ashkenazischen (chasarischen!) Machtclique der egal, welche Israel-Parteiung gerade am Ruder ist, Chasaren!!! Das aber weiß in Mitteleuropa kaum jemand, man wird auch bewußt unwissend gehalten.
Vom geradezu barbarischen chasarischen Holokaust-Massaker an den über 10.000 sephardischen Judenkindern nach 1947 im damaligen Israel aber hast Du inzwischen gehört? (Es wurde hier in Politik-Global vor kurzem darüber berichtet.)
Auch in der BRD „spielt die Musike” für Deutsche „politisch korrekt” nur durch den khasarisch dominierten Zentralrat mit dem eigenverräterisch ANMAßENDEN „IN” Deutschland drangehängt. Er ist auch dort einer ÜBER die wirklichen Juden, die meist Sepharden sind und in der Minderheit auch in der BRD.
Merke ganz einfach und generell:
Überall, wo MACHT dominiert, sitzen die Khasaren/ Aschkenasen, meist (nicht immer!) europäisch aussehend, aber da wo Geld dominiert (auch nicht immer!), da finden sich relativ häufig die wenigen Sepharden, die eine meist mehr orientalische Gesichtsphysiognomie, gepaart mit einem dunkleren vorwiegend Gesichts-Teint aufweisen. Geld wird - wie stets - von Macht dominiert und benutzt, wobei sich das Geld aber kurzsichtig, um des Mehrverdienstes willen, gern ausnutzen läßt, ohne an Langfrist-Folgen außerhalb des „Geldhorizonts” dabei zu denken.

Jetzt kannst Du auch verstehen, warum „SIE” also nur die Sephardim dort zur Ansiedlung genehmigten und gegen eine Dezimierung durch was auch immer rein gar nicht haben, im Gegenteil, das sogar für höchst eigene Machtzwecke „brilliant” auszunutzen verstehen.

Nur „teuflisch”? War gestern, heute sind wir, wie Du siehst, erheblich „weiter”.

Nun erst wird auch verständlich und nachvollziehbar, warum es nicht EINEN Oberrabiner für alle Juden in der Zentrale im eigentlich palästinensischen Jerusalem gibt, sondern deren sogar ZWEI. Wovon einer demonstrativ die in der khasarischen Osttradition bewährte bombastische Kopfbedeckung, nämlich einen Schtreimel mit sich herumträgt, anstelle der relativ schlicht gedrechselten Jarmulke (auch „Kippa” genannt! An der „Klage”mauer kriegen ungläubige Touristen einen Pappdeckel als Kippa-Ersatz aufgedrückt, den sie natürlich nach dem Mauer-Besuch wieder abzugeben haben, worauf streng geachtet wird!).
Übrigens, an der mit typischer Chuzpe auf Palästinenser-Gebiet erbauten Schießmauer trägt man zum Palis-„Abknipsen” mit dem Galil-Schnellfeuergewehr keinen Schtreimel, nur den der NAZI-Wehrmacht (M35) nachempfundenen US-Kevlar-Helm.

Anonym hat gesagt…

SUPER SEITE!!!

... aber ein kleiner Irrtum im Absatz: "Ungeachtet des neuen Präsidenten in den USA suchen die Neocons weiterhin Konflikte mit Russland!" - nicht in Rumänien, sondern in Bulgarien, Serbien pp blieben Heizungen aufgrund fehlenden Gases kalt. - Ich lebe in RO. Wir hatten hier immer Gas, weil RO sich auch zu einem großen Teil selbst mit Methan versorgen kann.

Nochmals: DANKE fpr diese gute Seite! Ich wünsche Ihnen weiter gutes "Durchsthvermögen"!