Dienstag, 27. Januar 2009

0901-33 / Gezielt DUMM gemacht - der Diktatur ist's recht

.
Dieser Artikel ist nicht "auf meinem Mist" gewachsen, sondern ich habe ihn übernommen von Zentrum der Gesundheit - aber ich habe ihn übernommen, weil ich 18 Jahre gänzlich ohne TV gelebt hatte, meine Kinder kein Fernsehen kannten und ich die letzten 8 Jahre auch wieder kein Fernsehen hatte. Nur seit einigen Monaten aus Info-Gründen sehe ich russische Nachrichten - die West-Nachrichten sind mir zu sehr auf Mind-Control getrimmt - vor allen Dingen, wenn man das Gegenteil vor Ort gesehen hat. Besehe ich mir "normale" Bundesbürger, so kommt mir ihr Zustand dement vor. Erschreckend, was für abartige Interessen vorliegen und wie kritiklos Nachrichten und "Informations"sendungen als Wahrheit akzeptiert werden. Erschreckend !!!




Fernsehen - das Kontrollmedium

Dieser Text wurde veröffentlicht am 14.11.2008 um 14:38 Uhr

Die häufigste Freizeitbeschäftigung der Welt ist das Fernsehen. Es wird kaum mehr gelesen, spazieren gegangen oder mit seinen Kindern gespielt. Die meisten Menschen sind der Meinung, dass das Fernsehen keine Auswirkungen auf unser Denken oder Handeln hat. Es wird eben gern zum Entspannen genutzt. [NB PG: --> Couch potatoe]

Unkritische Informationsübernahme

Es wird allerdings einige Menschen wahrscheinlich überraschen, wenn sie erfahren, dass es sich beim Fernsehen um ein Kontrollmedium handelt, das uns so weit entspannt, dass dabei unsere linke, analytische Gehirnhälfte abgeschaltet wird. Das hat zur Folge, dass wir(*) die ganzen Informationen, die uns das Fernsehen präsentiert, völlig unkritisch übernehmen, so dass es uns letztendlich immer schwerer fällt, Entscheidungen zu treffen oder Urteile zu fällen, über das, was wir über das Fernsehen aufgenommen haben . (* WIR ?? - nicht alle - aber eben sehr viele übernehmen den Shit).

Fernsehen wirkt wie Hypnose

Gehirnhälften

Unter Hypnose ist unser Gehirn einem ganz ähnlichen Prozess ausgesetzt. Unter Hypnose werden wir offener für die Suggestionen des Therapeuten, da wir dabei gebeten werden, uns zu entspannen. Dabei verändert sich der Frontallappen im Gehirn und wir schalten ab. Hypnose bewirkt eine Veränderung im Gehirn, so dass wir unsere rechte Gehirnhälfte benutzen und die linke Hälfte, das kritische Denken also, abgeschaltet wird.

Fernsehen wirkt wie eine Gehirnwäsche

Wenn wir Fernsehen, dauert es nur etwa 30 Sekunden und wir befinden uns in einem ähnlichen Stadium. Das hat jedenfalls Professor Herbert Krugmann in einer Studie herausgefunden, die bereits 1971 durchgeführt wurde. Das Ergebnis seiner Studie war, dass wir über die Informationen, die uns das Fernsehen übermittelt, nicht nachdenken. Anders ausgedrückt heißt das, das Fernsehen fungiert als eine Art Gehirnwäsche.

Verbleiben wir für eine gewisse Zeit in diesem Stadium, so fällt es uns immer schwerer, Problem zu lösen oder uns zu konzentrieren. Das wird von einigen Institutionen bewusst ausgenutzt. In Großbritannien z.B. wird das Fernsehen als wirksames und preiswertes Mittel eingesetzt, um die Gefangenen ruhig zu halten.

Fernsehen schädigt Teile des Hirns

Beim Fernsehen verändert sich ebenfalls der Frontallappen im Gehirn. Der Frontallappen sorgt u.a. dafür, dass situationsgerechte Handlungen ausgeführt werden können. Nun gibt es Anlass zur Besorgnis, dass durch das Fernsehen möglicherweise eine Schädigung des Frontallappens eintritt, die schon im Kindesalter beginnt, da der Frontallappen normalerweise kontinuierlich wächst und zwar bis etwa zum Alter von 20 Jahren.

Kinder verlieren ihr soziales Kontrollverhalten

Sozialverhalten Kinder

Wenn Kinder nun fernsehen, hat das zur Folge, dass der Frontallappen überhaupt nichts tut und über einen bestimmten Zeitraum entwickelt sich dann dieser Teil des Gehirns nicht weiter. Diese gehemmte Entwicklung des Frontallappens bei Kindern kann ihre Fähigkeit zur Kontrolle von unsozialem Verhalten beeinflussen. Für die Entwicklung der Nervenfasern im Frontallappen ist es wichtig, dass Kinder miteinander spielen und sich untereinander austauschen, damit sich festere Verbindungen zu den Neuronen bilden können.

Fernsehen drängt uns in die Passivität

Das Medium Fernsehen sorgt für eine passive Art der Kommunikation. Wir nehmen unbewusst jede Art von Informationen auf, ohne zu wissen, wie diese Informationen unsere Art zu denken und zu handeln beeinflusst.

Bilden wir uns eine eigene Meinung?

Die Frage ist, inwieweit wir durch die Meinung anderer, die uns über das Fernsehen präsentiert wird, beeinflusst werden. Man sollte sich fragen, ob die Meinung, die wir vertreten, wirklich unsere eigene ist oder ob wir die Meinung anderer unbewusst übernommen haben. Wenn wir feststellen, dass wir einen Standpunkt vehement vertreten, sollten wir bei uns selbst hinterfragen, wie wir zu dieser Meinung gekommen sind.

Negative Informationen behindern Meinungsbildung

Ein anderer Aspekt des Fernsehens ist die Menge an negativer Information, die uns übermittelt wird. Es kann hilfreich sein, auf das Fernsehen im Allgemeinen oder nur auf die Nachrichten zu verzichten, da sich negative Auswirkungen auf Begeisterungsfähigkeit, positives Denken sowie Selbstwertgefühl einstellen können.

Machen Sie einen Test

Versuchen Sie, für einige Tage oder Wochen auf das Fernsehen zu verzichten und beurteilen Sie die Auswirkungen, die der Verzicht auf ihr Leben hat. Wenn Sie dann wieder mit dem Fernsehen beginnen, beurteilen Sie erneut, ob bzw. wie sich Ihre Gefühle und Einstellungen verändern.

Stimulieren Sie Ihren Geist positiv

Positive Gedanken

Es ist nicht nur wichtig, dass wir unseren Körper durch gesunde Ernährung und ausreichende Bewegung bei guter Gesundheit erhalten. Genauso wichtig ist es, dass wir unseren Geist positiv stimulieren, denn in einer angenehmen Umgebung und mit einer entsprechenden Lebenseinstellung geht es uns gut und wir können damit dann auch andere positiv beeinflussen.


> Weitere interessante Artikel im Überblick



Diese Informationen hier werden nach bestem Wissen und Gewissen weitergegeben. Sie sind ausschließlich für Interessierte und zur Fortbildung gedacht und keinesfalls als Diagnose- oder Therapieanweisungen zu verstehen. Wir übernehmen keine Haftung für Schäden irgendeiner Art, die direkt oder indirekt aus der Verwendung der Angaben entstehen. Bei Verdacht auf Erkrankungen konsultieren Sie bitte Ihren Arzt oder Heilpraktiker.



Kommentar Politik-Global

Die Jahre ohne TV-Berieselung habe ich wirklich genossen. Gut, es gab in dem Land kein Fernsehen - und als es dann TV gab - ja das war dort sogar noch blöder für noch einfältigere Personen, als in Deutschland. Aber die Bevölkerung dort freute sich - die Bilder bewegten sich !!!

Und in den entscheidenden Jugendjahren hatte ich mit 8 Jahren mein Fahrrad, war Mitglied im Tennisclub, hatte Skifahren gelernt, mit 12 Jahren Autofahren gelernt (verjährt !) und mit 16 während der Zeit im Gymnasium, dank elterlicher Entschuldigung, quer durch Europa getrampt. Später auf internat. Niveau im Motorsport erfolgreich gefahren - ja und beruflich auch noch eine internnat. Blitzkarriere. Angst oder Konformismus hatte ich nie gelernt. Natürlich gab es auch in meiner Jugend TV - aber das war eigentlich, nachdem es den Reiz des Neuen verloren hatte, uninteressant geworden. Und heute gibt es andere Werte als Geld, Macht oder Prestige.

Also hatten die Frontallappen Gelegenheit sich zu entwickeln. Auch sind POSITIVE Erlebnisse während der Jugend von entscheidender Bedeutung. Einfach das Negative NICHT akzeptieren ... aber das macht dann "schlechte Staatsbürger", Bürger die sich nichts sagen lassen, die sich nicht mit dem zugewiesenen Niederen zufriedengeben. Natürlich gibt es Zeitgenossen, die versuchen einen nach unten zu trampeln - aber es gilt sich zu sagen: "Allen Gewalten zum Trotz, sich erhalten, nimmer sich beugen, kräftig sich zeigen, das ..." ja, das sollte man sich sagen. Hätte ich ... ....... eingezogen und den Bückling gemacht, dann wäre ich mit 25 J. als weltweit jüngster Leiter (eines Land einer hermetischen Branche) heute wohl jemand, der nicht aufrecht in den Spiegel sehen könnte. Bäumchen biegt (verbiegt!!!) man, solange sie jung sind. Wer dem widersteht, für den stellt sich später nie mehr die Frage ob er 'Mut' hat, die Wahrheit zu sagen - es stellt sich nur noch die Frage, ob andere den Mut haben, die Wahrheit zu unterdrücken. So habe ich mich denn entschieden, mit der Wahrheit (und PG) weiterzumachen - und um den Fortbestand zu gewährleisten, demnächst die Zelte im Land abzubrechen, ich glaube, die Aufgabe der Aufklärung ist es wert .

Fernsehen ist zwar der einfachere Weg um in einen Hypnose ähnlichen Zustand zu gelangen - aber es ist ein gewaltiger Unterschied zwischen 'kritiklosem Aufnehmen' im Dämmerzustand des Geistes - oder ob man durch Autosuggestion bewußt seine Eigen-Hypnose steuert, bis es einem gelingt, seinen Körper zu verlassen und (frei!!) zu reisen - örtlich wie zeitlich. Es scheint aber in der Umgebung der bundesdeutschen Zivilisation etwas schwerer zu sein. Wer es erlebt hat, ist von da an frei von jeglicher Form der Angst.


Aber Zwänge und Angst sind von der Regierung gewollt

Die Erziehung beginnt auch damit, daß erwachsene Menschen sich von Automaten Befehle erteilen lassen und diese befolgen ! Ihr glaubt es nicht ? Wer von euch ist schon einmal bei nicht vorhandenem Straßenverkehr an einer roten Fußgängerampel stehen geblieben und hatte auf Grün gewartet ? "Man ist ja so in Gedanken, da läßt man eben die Ampel für einen"denken"." Wenn ich behaupte, daß über 95% der Bevölkerung den "Denkapparat" schon vor langer Zeit abgeschaltet haben. Solche Bürger laufen auch wie Automaten alle 4 Jahre an die Wahlurnen, schauen brav die Tagesschau und glauben auch noch den Mist - damit sie dann ja die richtige Partei wählen. Auf Chemtrails reagieren sie dann so: "ach, so etwas werden die schon nicht mit uns machen." Nein, sie machen viel mehr, über Werbung zeigen sie euch, daß man immer ein neuestes Handy braucht - jetzt mit G3. Schließlich will der Staat ja ALLES von seinen Untertänlingen wissen. Bubüdel wird zum gedankenlosen, alles akzeptierenden Sklaven gemacht. Angst nicht erreichbar zu sein, Angst nicht die richtige Versicherung zu haben, Angst im Alter nicht die richtige Vorsorge zu haben, Angst seine Meinung (falls er die hat) zu sagen und Angst anders zu denken, als alle Nachbarn, Kollegen, Chefs, Freunde. Und dabei hilft das Fernsehen, Verhaltensmodi werden vorgespielt, BuBüdel spielt sie nach und denkt es seien seine eigenen Gedanken und Wünsche - dabei ist alles nur Suggestion.

Mit diesen Ängsten spielt dann die Regierung (vertreten durch die gehorsamen Medien), die Angst das Geld mit der pleite gehenden Bank zu verlieren, die Angst vor Krankheit, vor eines Tages nicht mehr gezahlter Rente, die Angst vor Terrorismus (so doof sind manche noch, daß sie daran glauben), die Angst vor Verlust der Arbeit, die Angst ...

Natürlich gibt es außer dem Vernsehen noch andere Möglichkeiten der Manipulation, der Unterwerfung der menschlichen Psyche - aber hier hatte ich nur über DAS Medium gesprochen, das die wenigsten verdächtigen. Und das waren nur einige wenige Gedanken dazu.

Und wer Kinder hat, sollte rigoros beim Fernsehen einschreiten (besser abmelden!), auch die Verwendung des PC überwachen, denn die meisten Spiele fördern nicht die Intelligenz - selbst Fahrspiele haben nichts mit wirklichem Fahren zu tun und erziehen nur zur Verantwortungslosigkeit, auch Flugsimulatoren haben den gleichen Effekt (es fehlt immer das "Popo-Gefühl"), denn man reagiert nicht nur aufgrund eines Sehimpulses. Wertvoller wäre eine Mitgliedschaft im Tennisclub, Schwimmverein, usw. ... oder wollt ihr kranke Kinder haben?
Dieser Artikel soll zum Nachdenken anregen. Unternehmt etwas mit euren Kindern, geht raus, wandert, macht Fahrradtouren, geht Skifahren mit ihnen, spielt Scrabble oder Schach, ihr werdet sehen, das Leben erhält wieder Freude und Sinn.


(c) 2009 Copyright auf Kommentar Politik-Global Rumpelstilz 2009-01-26


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ich stimm da voll zu. was man an energie an sich reinlässt kommt auch so raus. die wenigsten menschen wissen zu haushalten mit ihren energien.

ich wurd kürzlich genötigt eine sendung frauentausch zu gucken. ich hab noch 2 tage alpträume gehabt...

Anonym hat gesagt…

Ich gucke schon ein paar Jahre kein TV mehr. Nä!
Und angesichts dieser Funktionen erst recht nicht. Nur zu Infozwecken tagesschau online, und natürlich Wetter.
Aber die Blöden BuBüdels merken das ja auch nicht...

alex k hat gesagt…

@ Rumpel

nun gibt es doch diese neue Plasma + LCD TV´s die bewirken damit doch auch was , wenn eine neue Technologie kommt.

Wir hatten über 30 Jahr die Bildröhren , nun werden wir mit Handys verstrahlt und mit Digitaler Multimedia Technik bombadiert

Anonym hat gesagt…

Also, so vor rund 100 Jahren "protokollierte" man zu 12.
unter anderem dieses:
" Da Bücher und Zeitungen die zwei wichtigsten Erziehungsmittel sind, wird unsere Regierung Eigentümerin der Mehrzahl der Blätter sein. Dadurch wird der schädliche Einfluß der Presse ausgeschaltet, und wir verschaffen uns einen außerordentlichen Einfluß auf die Volksstimmung. Wenn wir die Gründung von zehn Zeitungen bewilligen, so werden wir selbst dreißig Zeitungen auflegen und so weiter. Die Öffentlichkeit darf davon nichts ahnen. Unsere Zeitungen müssen daher scheinbar die widersprechendsten Richtungen und Meinungen vertreten, um Vertrauen zu erwecken und unsere Gegner an sich zu ziehen; diese werden dann in die Schlinge gehen und unschädlich sein.
An erster Stelle werden die amtlichen Zeitungen stehen, denen die Aufgabe zufallen wird, stets unsere Interessen zu vertreten; ihr Einfluß wird deshalb verhältnismäßig unbedeutend sein.
An zweiter Stelle werden die halbamtlichen Blätter kommen, welche die Gleichgültigen und Lauen für uns gewinnen sollen.
An der dritten Stelle werden die angeblich oppositionellen Blätter stehen; mindestens ein Blatt muß zu uns in schärfsten Gegensatz stehen. Unsere Gegner werden diesen scheinbaren Widerspruch für echt halten und uns ihre Karten aufdecken. "
Dieses soll reichen, sonst kommt einem noch die Galle hoch, was gewisse satanische Kreaturen da so ausgebrütet haben.
Aber was sind schon die Printmedien im Vergleich zu Hörfunk und Fernsehen, noch dazu wenn diese mit Hilfe ihrer "Demokraten" zwangsfinanziert werden und sich darüber hinaus sogar noch zusätzlich Geld machen läßt, selbst wenn es sich dabei um äußerst halbseidene Hütchenspielertricks handelt !
Der alte Luther wußte schon vor über 500 Jahren in seiner Schrift, "Die Juden und ihre Lügen", diesbezüglich Rat, was dann allerdings auch zu seinem unerwartetem etwas plötzlichem Ableben geführt haben könnte.
Heutzutage würde der jedenfalls wegen Volksverhetzung etc. ohne Dr. Titel in einem BRD Zuchthaus sitzen . . .
Na ja, Verbrennen muß nicht sein.
Gedrucktes läßt man liegen und den Funk schaltet man ab, wobei es zweckmäßig ist zugleich die Sponsorentätigkeit bei der GEZ einzustellen !
hdm

Anonym hat gesagt…

So ist es Rumpel

Typisch ist zur Zeit wie die listige Zwangsverschuldung den Bürgern als Rettung hypnotisiert wird.
Ein Diebstals-Dauerauftrag, jeder Generation dank Zinseszins ohne Tilgung das Geld aufs Neue abzunehmen.

Rumpelstilz hat gesagt…

@ anonym 3:24
----------------

Natürlich den Kauf der Zeitungen und Wochenzeitschriften ebenso einstellen, wie das Fernsehen mit dem GEZ-Obolus. TV ist ohnehin Gehirnwäsche.

Sinnvoller ist es, Internet-Organe zu unterstützen - über Abos oder Spenden - denn ein Internet-Journal zu erstellen kostet richtig Geld. Und wenn man nicht von Werbung abhängig sein will (wessen Brot ich ess', dessen Lied ich sing!), dann dient man NUR dem Interesse der Leser. Er sollte es wissen, ob Wahrheit ihm etwas wert ist.

Reinhard hat gesagt…

Ich besitze seit mehr als 10 Jahren keinen Fernseher mehr. Den Entschluss fasste ich damals, weil ich nicht einsehen konnte, dass ich von meinem Geld einen Apparat kaufen sollte, den dann andere benutzen, um mir ihre Werbung (an Verdummung dachte ich damals noch garnicht) ins Haus zu schicken. Mein Argument war: wenn die mir Werbung aufzwingen wollen, dann sollen die auch den Fernsehapparat gratis zur Verfügung stellen! Alles andere empfand und empfinde ich als Verarschung. Interessanterweise kam dieser Entschluss in mir auf, als ich intensiv Bücher las und konsequent meine Gedanken zu dem Gelesenen in Form von Essays aufschrieb...

Anonym hat gesagt…

Unruhige Zeiten !

Europa bereitet sich auf wachsende innere Spannungen vor!

Das kleine Island hat keine Armee, keine Marine und keine Luftwaffe. Doch Island hat eine
Bereitschaftspolizei. Eigentlich wollte man auch diese abschaffen. Nun ist sie die einzige Truppe,
die die Regierung noch vor dem lynchwütigen Mob beschützen kann. In Island hat die Regierung
Angst vor der eigenen Bevölkerung.

Nachdem nur die Bereitschaftspolizei den isländischen Premier
Geir Haarde aus seinem Auto vor dem lynchwütigen Mob retten konnte, hat dieser nachgegeben -
und für Mai 2009 Neuwahlen angekündigt. Er selbst steht für das Amt nicht mehr zur Verfügung.
Zum ersten Mal musste eine Regierung wegen der Unruhen Neuwahlen ankündigen (eigentlich
hätten die Isländer erst 2011 wieder wählen müssen). Und Island ist kein Einzelfall. Überall
entstehen in diesen Wochen innereuropäische Brandherde, die man noch vor wenigen Monaten für
völlig unmöglich gehalten hätte. Von Lettland bis Bulgarien und von Spanien bis Griechenland
haben Politiker Angst vor der zunehmend unruhigen Bevölkerung.

Dabei ist das, was derzeit
passiert, nach Angaben von Fachleuten nur ein müder Vorgeschmack auf wirklich unruhige Zeiten.

Spätestens, wenn die europäischen Regierungen den Menschen sagen müssen, dass es vor dem
Hintergrund leerer Kassen keine gewohnten Renten- und Krankenversicherungszahlungen, keine
Hochschul- oder Ausbildungsangebote mehr geben wird, spätestens dann dürfte es für die
Regierenden wahrlich ungemütlich werden.............................................................

Quelle: Kopp Verlag
http://info.kopp-verlag.de/news/unruhige-zeiten-europa-bereitet-sich-auf-wachsende-innere-spannungen-vor.html

Anonym hat gesagt…

MysterMysteriöse Gefängnisbusse in der Wüste

Ellen Brown
Leere Gefängnisbusse fahren in der Gegend um Tucson (Arizona) herum.

Bereiten sich der Sicherheitsdienstleister
»Wackenhut« und das US-Heimatschutzministerium (DHS) auf Bürgerunruhen vor?

http://info.kopp-verlag.de/news/mysterioese-gefaengnisbusse-in-der-wueste.html

Anonym hat gesagt…

Anklagen gegen Israel wegen Kriegsverbrechen erwartet !

Quelle: Die Dreckschleuder

http://4topas.wordpress.com/2009/01/25/anklagen-gegen-israel-wegen-kriegsverbrechen-erwartet/

Anonym hat gesagt…

Banken sind verbrecherische Organisationen !

Die UNODC habe Anzeichen gefunden, dass “Interbank-Kredite durch Geldmittel finanziert
worden, die aus dem Drogenhandel und anderen illegalen Aktivitäten kommen”!

Was ist schon ein Banküberfall im Vergleich zur Gründung einer Bank? Bertold Brecht

Quelle: ver-tarn und Duckhome

http://www.ver-tarn.de/info/852/banken-sind-verbrecherische-organisationen

http://www.duckhome.de/tb/archives/5138-profil-UN-verfolgt-Hinweise,-dass-Banken-mit-Kapital-aus-dem-Suchtgifthandel-gerettet-wurden.html

Anonym hat gesagt…

Ron Paul: Obama wird die Regierung massiv ausweiten
Kongressabgeordneter warnt vor Plänen für nationalen Jungenddienst und Wehrpflicht
http://infokrieg.tv/paul_obama_regierung_2009_01_23.html

Anonym hat gesagt…

Überwachungsstaat USA:

Geheimdienstler packt aus
Washington - Bereits wenige Tage nach dem Ende der Präsidentschaftsära von George W. Bush ist in den USA eine große Diskussion um die angewandten Abhör- und Überwachungspraktiken der scheidenden Regierung ausgebrochen.

NSA überwachte während Bush-Ära gesamte Kommunikation
von Markus Steiner

http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10455.html

Anonym hat gesagt…

Obamas erster Mordauftrag

Barack Obama gab grünes Licht für seine erste Militäraktion am Freitag, ein Raketenangriff gegen mutmassliche Militante in Pakistan, bei dem mindestens 18 Zivilisten getötet (ermordet) wurden.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/01/obamas-erster-mordauftrag.html

Anonym hat gesagt…

Wie „Staat“ und gescheiterte Banker Steuermilliarden verpulvern
Milliardensummen wurden zur Rettung der Finanzmärkte bereitgestellt - auf Kosten der
Steuerzahler. Heraus kam ein Selbstbedienungsprogramm für genau die Leute, die gerade
haben, dass sie unfähig sind..............................................................

Quelle: Zoomer

http://www.zoomer.de/news/topthema/-/-/artikel/wie-gescheiterte-banker-steuermilliarden-verpulvern

Blogi hat gesagt…

Ich hab kleine Tochter 3Jahre. Seit 3 Monaten lasse ich sie nicht mehr den Medienkasten sehen und ich selber sehe diesen Schrott nicht mehr an.
Seit dem hat sie viel mehr Lust mit ihren Spielsachen zu spielen und entwickelt Fantasie dazu.
Letzte Zeit läuft sowieso nichts mehr Normales im Fernsehen und immer den Neusten Filmen hinterher zu laufen hab ich aufgegeben.

Hier ist noch was: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/negative-wirkungen-von-medien-ia.html

Copy & Paste hat gesagt…

ein paar infos...

TV - Hypnose

Kennen sie das? Sie sitzen irgendwo zusammen mit Freunden und ein Fernseher läuft im Hintergrund. Warum muss man immer wieder darauf schauen, auch wenn Werbung läuft, die man schon 1000 mal gesehen hat? Warum zuckt man oft zusammen wenn Außengeräusche das Verhältnis zwischen Zuschauer und Fernseher stören? Warum entwickelt man sofort Gefühle für eine Szene von der man weiß, dass sie nicht real ist manchmal stärker als im richtigen Leben? Warum starrt man wie gefesselt und in Trance auf einen Fernseher?

weiter

Ein Test !

Der Kino Test!

Sublimale Botschaften und noch einiges mehr!

Sublimals, sind Botschaften, die unterbewusst gesendet werden. Zum Beispiel, könnte man jedes der oben genannten schwarzen Bilder mit einer Werbebotschaft füllen. Die würden dann unbewusst aufgenommen und bei vielen Menschen in die tat umgesetzt werden. (z.B. Kauf eines Produktes). Die Meinungen und Wirkungen über diese Sublimals sind nicht einheitlich - wahrscheinlich, weil die Empfänglichkeit Persönlichkeits- bedingt ist. Dieses Beispiel ist keine bloße Theorie, sondern traurige Realität. Über die Einsatzhäufigkeit, gibt es bisher keine näheren Daten, weil sie schwer feststellbar sind. Wir können uns aber sicher sein, dass die Werbeindustrie sehr daran interessiert ist, den Verbraucher zu beeinflussen und dies zu kontrollieren. Man denke nur an die DOTWINs, die ja wohl eindeutig gezeigt haben wie sich fast jeder das Gehirn waschen lässt und tut was man ihm sagt. (zur Erinnerung: "Führ` mich hinters Licht"). - Ich finde das Phantastisch und äußerst amüsant, was nicht heißen muss, dass es wirklich lustig ist.

Ein anderer Aspekt der Fernsehmanipulation findet sich bei James de Meo in: "Der Orgon-Akkumulator". Auch er stellt fest, dass das Abstellen des Fernsehers, besonders bei Jugendlichen, schwerer fällt, als das Einschalten, wobei das Programm, wie schon erwähnt Nebensache ist. "Wie Kokainsüchtige Labormäuse können Kinder und Erwachsene von der Wirkung des Fernsehers abhängig werden." Er nennt dieses Phänomen das "Dauerglotzer-Syndrom". Und er nennt eine wichtige Funktion und einen wichtigen Grund. Die Emmotional verkümmerten Erwachsenen und Kinder, brauchen den Fernseher um Gesellschaftlichen oder Familiären Problemen zu entfliehen".
_____________________________

Das deutsche Kind: Dick, dumm, einsam und traurig
Endlich bewiesen: Fernsehen macht dumm...


Das Bild deutscher Kinder ist schlecht. Wer es wagt, nach 20 Uhr den Fernseher einzuschalten, wird von Real-Soaps im Stil der Supernannys gequält. Schlecht erzogene Kevins und Chantals, die kreischend durchs Bild rennen, weil ihre alkoholabhängige und kettenrauchende Mutter sie ins Bett bringen möchte. Solche Kinder werden gerne mal vor Fernseher und Playstation geparkt, was ihre späteren Chancen auf dem Arbeitsmarkt erheblich reduziert. Das jedenfalls behauptet eine aktuelle Studie.weiter
__________________________________

Bewusstseinskontrolle und TV-Hypnose

Die Medien exportieren, wie
kolumbianische Rauschgiftkonzerne, Tod und Horror, um einige wenige Leute reich zu machen. Das alles ist so überzeugend, so überwältigend nachgewiesen, dass
Leute, die das leugnen wollten, genau so gut behaupten könnten, Tabakrauchen verursache keinen Krebs.

Dazu erklärt Professor Grossman sehr ausführlich, wie die US-Armee ihre Elite-Soldaten ausbildet. Da es wider der Natur des Menschen ist, seine Artgenossen zu töten, braucht es Jahre an hartem Training, um jemandem die„Fähigkeit“ und den Willen zu töten beizubringen. In jedem Menschen ist eine biologische Hemmschwelle angelegt, welche die Vernichtung der eigenen Art verhindern soll.

Als vorläufiges Fazit sollte man sich fragen, warum selbständiges Denken und Bildung gar nicht gewünscht sind und warum bestimmte Machthaber (die wirklichen
Meinungsmacher) durch Zeitungen, Nachrichtenmagazine, Rundfunk und Fernsehen nicht informieren, sondern gezielt programmieren! Warum werden lieber Milliarden in
die Rüstung anstatt in die Bildung einer Nation investiert?

_________________

na - und jetzt ?
sehen wir uns mal den zirkus der da im tv abgeht an ...
was sehen wir ?
sie
LÜGEN ! um andere reich zu machen
um uns ihre meinung aufzuzwingen oder ihr vorgehen schönzureden unsere kinder zu demoralisiern und geistig zu konsumiernden krüppeln und systemsklaven zu züchten die sich keine "eigenen" gedanken über ihre mitmenschen und ihre zukunft machen ... am ende wird dadurch ihr imperium fallen ? ne der iQ wird ja bewusst so gehalten das eine fleissige bio-arbeits-maschine entsteht/besteht nichts und niemand kan alle beherschen aber veruschen die meisten zu beeinflussen oder ihre meinungn zu kontrollieren genau das ! ist mit dem tv werbung internet (inforamtions-medien) möglich die flächendeckende meinungs kontrolle ... (krieg der welten...) wen man seine freunde und bekannte informiert ist es möglich ! diese propagangadafactory zu boykotieren wodurch diese an glauben verliert wir werden glaube ich in ein paar jahren so erfolgreich das niemand mehr dem fernseher glauben schenken wird das internet wird alls freie meinungsplatform genutzt es werden eigene informations netzwerke entstehen die nicht durch ein paar 100 kontrolliert/beeinflusst werden wen man dem google video glaubt das google amazon kauft ensteht ein mega konzern googlezon die presse so wie sie heute ist wird nicht mehr existieren.... hier das video

Google Epic 2015 Deutsch

^^ hoffnung stirbt nie !

Hoffnung kann begleitet sein von der Angst und der Sorge, dass das Erwünschte nicht eintritt. Ihr Gegenteil ist die Verzweiflung, die Hoffnungslosigkeit, die Resignation oder die Depression.

noch etwas zu mir !

Copy & Paste (Kopieren und Einfügen, abgekürzt C&P) ist ein zweistufiges Prinzip der Übertragung von Daten zwischen Software-Anwendungen. Zuerst werden die zu übertragenden Daten aus einer Anwendung heraus in einem externen Zwischenspeicher "hirn" gespeichert Von dort aus können sie dann in derselben oder einer anderen Anwendung des Nutzers beliebig oft wieder eingelesen werden

mfg

c&p...
:P

Anonym hat gesagt…

Augenbewegungsblockade vor dem Fernseher und ihre Wirkungen auf Kinder (Teil 2)

Wenn wir den Farbdruck z.B. Eines Gemäldes betrachten, dann blicken wir auf Tausende winziger Rasterpunkte. Die aber behalten, während der Blick auf sie fällt, unverändert ihre Farbkraft, Helligkeit und Schärfe. Nun stelle man sich einen Kunstdruck vor, der bis zur Unkenntlichkeit verblasst, sobald sich der Blick des Betrachters auf ihn richtet: Die Augen könnten sich noch so bemühen - immer wenn sie eine bestimmte Stelle fixieren wollen, sind dort die Rasterpunkte gerade dabei, sich in Nichts aufzulösen. Nur ein höchst verwaschener Eindruck wäre so zu gewinnen.

Der gefrorene Blick

In eben dieser Situation sind die Augen vor dem Fernseher: Wohin sie sich auch richten, immer entzieht sich das Bild ihrem Zugriff (vgl. Teil 1 dieses Beitrags in CO'- MED 1/04). Nur stehen wir hier vor dem kuriosen Phänomen, dass die bleibenden Rasterpunkte, die das Auge auf der Mattscheibe vergebens sucht, sich auf der Netzhaut einstellen - jedoch unter weitgehenderAusschaltung der eigenen Augenaktivität. Dazu kommt ein völliger Stillstand der Akkomodationsbewegungen, also jener Drehungen der Augäpfel, mit denen der Kreuzungswinkel zwischen den Sehachsen immer neu den sich ändernden Entfernungenangepasst wird, wie es z. B. Bei einer Theateraufführung nötig wäre, um die verschieden weit entfernten Personen und Kulissen scharf zu sehen. Beim Fernsehen bleibt die Entfernung zum Bildschirm immer gleich, und so wird die einmal eingestellte Augenhaltung bewegungslos festgehalten, solange der Blick auf die Mattscheibe gerichtet bleibt.
Was aber geschieht nun, wenn die Abtastbemühungenfortwährend ins Leere greifen und sich das Rasterbild auch ohne sie auf der Netzhaut .

einstellt? Die sonst so lebhafte Augentätigkeit ist sinnlos geworden und weicht einer hochgradigen Passivität. Der Blick erstarrt zu dem bekannten Fernseh-Blick. Nicht zu Unrecht hat der Volksmund das Gerät, das eine so widernatürliche Sehhaltung erzwingt, "die Glotze" genannt. Jedoch ist es ein Irrtum zu meinen, das Glotzen sei eine Schwäche des Zuschauers; der glotzende Blick wird durch die Technik der Bilderzeugung, die im Fernseher Verwendung findet, vom ersten Augenblick an erzwungen, und niemand kann sich diesem Zwang entziehen. Verständlicherweise wehrt sich das Bewusstseindes Fernsehkonsumenten gegensolche Erkenntnisse, weil er doch an sich selbst gar keine Veränderungen bemerkt und sich nach wie vor für völlig frei und aktiv hält. Leider aber beweisen die bisher vorliegenden Untersuchungen das Gegenteil: Eine amerikanische Forschergruppe verglich 1979 die Zahl der Saccaden beim Lesen und vor dem Fernseher. Beim Lesen fanden sie durchschnittlich 5,7 bis 9,2 Saccaden pro Seunde, beim Fernsehen dagegen nur 1 pro Sekunde, also eine Verringerung um annähernd 90%
Geht aber die Augenaktivität gegen Null,überträgt sich die Starre der Augen auf den ganzen Körper, und selbst bewegungsfreudigste Kinder sitzen stundenlang still. Ärzte nennen das Bewegungsstau - eine grob verharmlosende Formulierung,die uns fragen lässt, ob hier nur Gedankenlosigkeit oder bewusste Irreführungvorliegt. Denn das Problem liegt doch nicht im Stillstand der Muskeln, sondern im Stillstand des Willens, der die Muskeln lenkt. Was hier geschieht, ist nichts Geringeres als ein Angriff auf die Willenskräfte des Menschen, von denen alle Eigenaktivität ausgeht. Aktivitätsverhinderung findet statt, Willensstau, und damit auch eine Ich-Verhinderung.

Der Alphazustand

Die Augen lähmende Wirkung, die von dem Fernsehgerät ausgeht, schlägt sich in einer messbaren Veränderung der Hirnstromtätigkeit nieder, die erst 1970 entdeckt wurde. Damals untersuchte H. E. Krugman, welche Veränderungen sich im EEG zeigen, wenn eine Versuchsperson vom Lesen zum Fernsehen übergeht.Schon seine ersten Messungen ergaben, was sich später immer wieder bestätigte: Vor dem Fernseher nehmen die Beta-Wellen stark ab, die Alpha-Wellen werden dominant. Es tritt also beim Fernsehen der so genannte "Alpha-Zustand" ein. Was aber bedeutet das?
Die neuere Forschung hat herausgearbeitet, dass im EEG die schnellen Betawellen immer dann die Alphawellen stark zurückdrängen, wenn ein bewusstes Erkunden und Abtasten der Umgebung stattfindet, indem die Augen ständig neu fixieren und akkommodieren. Verlieren die Augen aber den Sehgegenstand oder geben ihn auf, aus welchen Gründen auch immer, dann kehren die Alphawellen zurück.

Wir sehen daran, dass es auf den Wahrnehmungs-Willen ankommt, mit dem in die Welt hinausgeblickt wird:

Wenn diese gerichtete Willenskraft die Augenmuskeln ergreift und auf einzelne Gegenstände lenkt, dann herrscht jene visuelle Aufmerksamkeit, die sich im EEG durch einen hohen Anteil von Betawellen auszeichnet. Zieht sich der Sehwille aber aus den Augen zurück, weil man sich entspannt oder das Bewusstsein ganz von inneren Bildern und Tätigkeiten in Anspruch genommen ist, dann treiben die Augenbewegungen führerlos umher, der Blick bekommt etwas Starres und Dumpfes.
In genau dieser Lage sind die Augen vor dem Fernseher: Die Fernsehbilder entstehen, wie wir sahen, vollständig erst im Körperinneren, auf der Netzhaut, nicht auf dem Schirm, auf dem die Augen sie suchen. So entsteht die außergewöhnlicheSituation, dass der Blick ständig nach außen auf den Schirm fixiert bleiben muss, zugleich aber die Augenbewegungen vom Sehwillen verlassen werden, weil die eigentlichen Bilder gar nicht draußen zu finden sind. Sie werden vom Kathodenstrahl herein geschossen. Und doch werden sie so erlebt, als habe man sie wie bei einer regulären Sinneswahrnehmung durch eigene Willensanstrengung erworben. Man fühlt sich völlig wach und steht nichtsdestoweniger im Bann des Bilderstroms, der durch den willenlos gewordenen, hohlen Blick wie durch eine Pipeline auf die Netzhaut fließt.

Dieser von außen gesteuerte Zustand zwischen Wachen und Schlafen ist wohl am ehesten mit einer Hypnose vergleichbar, und tatsächlich zeigt das EEG während der Hypnose ganz ähnliche Symptome wie beim Fernsehen.

Weniger Kalorienverbrauch als beim Nichtstun

Gleichzeitig mit dem hypnoseähnlichen Wachtraum findet vor dem Bildschirm noch ein anderer Prozess statt, der erst vor wenigen Jahren entdeckt wurde. Angesichts der epidemisch zunehmenden Fettleibigkeit von Kindern und Jugendlichen in den USA und des nachgewiesenen Zusammenhangs zur Höhe ihres Fernsehkonsums stellten sich amerikanische Forscher 1992 erstmals die Frage, was mit dem Stoffwechsel des Zuschauers eigentlich geschieht, wenn er sich vor den Fernseher setzt. Sie untersuchten 31 Mädchen im Alter zwischen acht und zwölf Jahren, von denen 16 normales Gewicht und 15 Übergewicht hatten, in bequem zurückgelehnter Lage auf einem Ruhebett. Zunächst wurde der so genannte Grundumsatz gemessen (Energiemenge, die im Ruhezustand zur Aufrechterhaltung der Körperfunktionen verbraucht wird), um dann zu beobachten, wie sich der Grundumsatz während einer 25-minütigen Fernsehdarbietung vor oder nach einer genauso langen Ruhezeit ändert. (Gezeigt wurde der populäre Film The Wonder Years). Dass der Kalorienverbrauch während der Ruhezeit etwas geringer sein würde als bei der Ausgangsmessung, war zu erwarten. Nicht vorauszusehen aber war, dass die Ruhewerte dramatisch absanken, sobald der Fernseher eingeschaltet wurde. Bei allen Kindern wurde eine Verringerung des Grundumsatzes um rund 12 bis 16% gegenüber dem Ausgangswert gemessen, im Schnitt knapp 14 Prozent. Mit anderen Worten: Obwohl sich der Körper schon vor dem Fernsehen im Zustand absoluten Nichtstuns befand, sank der Kalorienverbrauch durch den Blick auf die Mattscheibe nochmals, und diesmal erheblich, ab.

Demnach werden bei einem Fernsehabend weit weniger Kalorien verbrannt als beim absoluten Nichtstun, gleichzeitig aber äußerstkalorienhaltige Snacks und Süßigkeiten verzehrt! Da ist es keinWunder, dass die Fettsucht grassiert.

Und noch eine schlechte Nachricht für Übergewichtige:

Bei dem Experiment waren die übergewichtigen Mädchen ungleich stärker vom Rückgang des Kalorienverbrauchs betroffen als die schlanken Altersgenossinnen. Auf dem Bildschirm aber wird ihnen in unzähligen Werbespots der Mund wässrig gemacht nach fettreichen und überzuckerten Leckereien - und so potenziert sich der Effekt. Der Bildschirm versetzt also nicht nur das Bewusstsein in einen Dämmerzustand zwischen Schlafen und Wachen, sondern auch den gesamten Stoffwechsel des Menschen. Dazu passt der Bericht von Bodanis (1997), dass sich vor dem Fernsehgerät der Herzschlag um 10% vermindert, also um etwa sieben Schläge pro Minute, in der Stunde um 420 Schläge. Außerdem deuten erste Untersuchungen mit dem PET (Position Emission Tomography) darauf hin, dass wohl auch der Stoffwechsel des Gehirns von diesen Veränderungen nicht ausgenommen ist. Wohl kaum einer der bisherigen Benutzer hat geahnt, dass der Bildschirm so tief in die Physiologie des eigenen Körpers eingreift, wie es sich jetzt herausstellt, nachdem man endlich begonnen hat, die Zusammenhänge zu untersuchen.

Die Blickmarionette

Das Erstarren der Augenbewegungen, der massive Rückgang der Betawellen im EEG, das Absacken der Stoffwechsel-Rate, die Verringerung der Herzfrequenz - das alles sind Anzeichen einer gewaltsamen Dämpfung der Eigenaktivität, die das Bewusstsein eigentlich sehr rasch in einen Dämmerzustand nahe dem Einschlafen führen müsste. Und das würde wohl auch eintreten, würde dem nicht von der Programmseite her entgegengewirkt. Seit es das Fernsehen gibt, stehen die Produzenten unter dem Zwang, immer aufs Neue die Aufmerksamkeit stimulieren zu müssen, um den Zuschauer wach zu halten. Häufige Schnitte, Um- und Überblendungen, Kameraschwenks und Zoombenutzung, Standort-, Situations- und Szenenwechsel sind dazu die probatesten Mittel. Sie sorgen dafür, dass der Zuschauer schwerelos wie im Traum durch Raum und Zeit gleiten kann, einmal aus der Vogelperspektive blickend, ein andermal aus der Froschperspektive, hier verweilend und dort verweilend, Einzelheiten fixierend, dann wieder ins Weite schweifend usw.
Ein Traum ist es in der Tat. Denn faktisch rührt sich der Blick des Zuschauers nicht von der Stelle, und den willentlichen Griff in die Welt hinaus vollführt jetzt die Kamera. An ihrer Blickführung hängt das starrgewordene Auge wie die Marionette am Faden. Freilich wird das nicht bemerkt.Denn mit der gleichen Leichtigkeit und Freiheit, mit der sich das Auge außerhalb des Bildschirms nach allen Seiten wendet, wird es auch von der Kamera durch die Welt geführt; man muss nicht einmal den Kopf bewegen. Das aber heißt: Der Sehwille wird an die Maschine abgegeben, und die gaukelt der Marionette vor, es sei ihr eigener Wille, der hier tätig ist.

Illusion von Eigenaktivität

Systematische Untersuchungen über die Häufigkeit der Bildschnitte, Kameraeinstellungen, Zooms und Schwenks in Fernsehproduktionen wurden bisher nicht gemacht, wohl aber Stichproben, und die geben schon einigen Aufschluss, um welche Größenordnung es sich dabei handelt: Als durchschnittliche Schnitthäufigkeit wurden je nach Genre zwischen zwei und fünf Sekunden ermittelt. Objektiv ist das eine erstaunlich rasche Abfolge, subjektiv aber erlebt der Zuschauer sie als ganz normal; ihm fällt die Schnelligkeit der Wechsel gar nicht auf. Diese Beobachtung gibt Anlass zu der Frage, wie lange die Augen in natürlicher Umgebung maximal auf einem Fixationspunkt verweilen können, bevor sie zum nächsten weiter springen. In den führenden Fachbüchern schwanken die Angaben dazu zwischen zwei und etwa vier Sekunden.

Daraus folgt: Die Bildschirmregie des Fernsehens imitiert - ob bewusst oder nicht, mag dahingestellt sein - die natürliche Häufigkeit der Augenbewegungen durch ebenso häufige Schnitt- und Einstellungswechsel.

Daher bleibt es unbemerkt, wenn der Zuschauer die Regie von außen für seine eigene hält. Er verwechselt die aufgezwungene Blickführung mit freier Willensbetätigung und erliegt der Illusion, ganz wach und autonom zu sein - die Marionette vergisst die Fäden, an denen sie hängt.

Der Bildschirm als Drogenproduzent

Eine Weile vermag die Bildschirmregie mit solchen Mitteln die Aufmerksamkeit wach zu halten. Da sie aber vom Zuschauer keinerlei eigene Blickaktivität verlangt, gewöhnt sich der Zuschauer sehr bald an diesen paradoxen Zustand, der ihm bei völliger Untätigkeit die lebhafteste Bilderfülle beschert, und so erlahmt die Aufmerksamkeit von neuem.

Daher greifen die Fernsehproduzenten zu immer drastischeren Mitteln, um die Aufmerksamkeit zu erzwingen:

Man wendet sich an einen uralten, tief in den unbewussten Schichten des Gehirns verankerten Reflex, der in natürlichen Situationen für gesteigerte Aufmerksamkeit sorgt, sobald ein unerwartetes Geräusch ertönt oder am Rande des Sehfeldes sich plötzlich etwas bewegt. Solche überraschenden Änderungen ziehen sofort die volle Wachheit auf sich, denn sie signalisieren eine mögliche Gefahr. Daher aktiviert der Körper seine Kräfte für eine eventuell notwendige Flucht oder Ausweichbe- wegung, indem er schlagartig Kortisol ausschüttet, ein Hormon der Nebenniere wie auch das Adrenalin.
Dieser von der Natur für den Notfall eingerichtete "Drogen"-Schuss tritt nun auch vor dem Bildschirm ein, sobald ein unerwarteter Wechsel in der Blickführung eintritt, und er tritt umso heftiger ein, je abrupter der Wechsel ist. Anders aber als in natürlichen Situationen ergreift der Zuschauer nicht die Flucht, sondern lehnt sich im Gegenteil wohlig zurück und genießt den prickelnden Schreckeffekt wie ein Aufputschmittel, das ihn wach macht.
Indessen stumpft die prickelnde Wirkung sehr bald ab, Gewöhnung tritt ein, und wieder muss die Dosis erhöht werden, d. h. Die Frequenz und Heftigkeit der Bildwechsel werden erhöht, die Überrumpelung des Zuschauers wird verschärft. Physiologisch dürfte das, wie Pearce 1998 vermutete, zu einer allmählichen Übersättigung mit Kortisol führen, und dann hat dieses nur für den Ausnahmezustand gedachte Hormon toxische Wirkung und versetzt den Körper in einen permanenten unterschwelligen Stresszustand. Stress seinerseits gilt heute als Hauptursache vieler Zivilisationskrankheiten.

Die Fernsehsucht ist also nicht nur eine Metapher, sondern ihr liegt tatsächlich ein physiologischer Suchtprozess zu Grunde.

Ressource Aufmerksamkeit

Die Situation ist paradox genug: Der Fernsehapparat kann nicht anders, als die Aufmerksamkeit des Zuschauers permanentherabzudämpfen, und andererseits ist gerade die Aufmerksamkeit des Zuschauers dasjenige Gut, um das alle Sender und Werbeagenturen kämpfen. Ihretwegen müssen im Fernsehen die Schnitte immer schneller, die Reize immer greller, die Sensationen immer heftiger werden. Denn an der Einschaltquote hängt das wirtschaftliche Überleben eines Senders, und um diese Einschaltquoten führen die konkurrierenden Sender einen erbitterten Kampf. Der Kampf wird um so härter, je mehr die Zuschauer von ihrem Fernbedienungsgerät Gebrauch machen: Denn ein Programm, das nicht aufregend genug ist oder den eigenen Bedürfnissen nicht entspricht, wird sofort verlassen, und so müssen die Medienproduzenten alles nur Erdenkliche aufbieten, um die Zuschauer festzuhalten. Die aber lassen sich nicht so leicht festhalten, sondern zappen sich mit Vergnügen vorwärts und rückwärts durch die 30 bis 35 Programme und genießen ihre vermeintliche Freiheit. In Wahrheit sind sie die unfreiesten Menschen überhaupt. Gehetztund getrieben jagen sie mit starrem Blick durch die Bilderflut, immer auf der Suche nach dem "ultimativen Kick", immer getrieben von der Sorge, auf den Nachbarkanälen womöglich etwas zu verpassen. Im Nu ist ein ganzer Abend herum, angefüllt mit Tausenden von Eindrücken, ohne dass man auch nur einen davon in Ruhe hätte genießen können.

Die Parallele zu Kindern mit ADHS ist auffällig genug:

Zwar findet bei ihnen äußerlich das Gegenteil von Erstarrung statt; ein Übermaß an Bewegung lässt sie hierhin und dorthin springen, hierhin und dorthin blicken, kurz dieses tun und bald schon das nächste, scheinbar alles aus eigenem Antrieb. Aber es ist keine freie, von innen geführte und mit Vorsatz gesteuerte Aktivität, sondern die Kinder sind wie magisch angezogen von den Sinneseindrücken, setzen sich ihnen aufs heftigste aus, um sich dann auch schnell wieder abzuwenden und auf etwas anderes zuzugehen, immer gehetzt, immer unter Stress. Wie ein organisch gewordenes Zappen kann man das zwanghafte Verhalten dieser Kinder erleben. Damit will ich nicht sagen, dass Fernsehen die Ursache für ADHS sei, aber es dürfte klar sein, dass Fernsehen für solche Kinder Gift ist, weil es ihre Schwäche nur noch verstärkt.

Was tun?

Das Grundproblem beim Fernsehen liegt in der totalen Außensteuerung nicht nur des Sehens, sondern auch des seelischen Erlebens, oder anders gesagt: in der hochgradigen Verhinderung der seelischen Eigenaktivität. Der Mensch wird, ohne es zu merken, zur Blick- und Wahrnehmungsmarionette. Nun wäre es aber ein großer Irrtum zu glauben, das Problem lasse sich allein durch das Abschalten der Fernsehapparate lösen. Die Gewöhnung an den passiven Wahrnehmungsstil, den der Fernseher durch seine Bilderzeugungstechnik erzwingt und der zu allem Übel auch noch von der Illusion völliger Wachheit und Aktivität überdeckt wird, sitzt schon so tief, dass eine plötzliche Fernsehabstinenz seelisch ein riesiges Loch erzeugen würde, das die Menschen aus eigener Kraft nicht zu füllen wüssten. Die einschlägigen Erfahrungen mit fernsehfreien Wochen in den USA ("Television-Turn-Off-Weeks") belegen das zur Genüge. Viel wichtiger also als das Abschalten der Geräte ist das Einschalten der eigenen Sinnesaktivität, und das geht nicht auf Kommando, sondern will gelernt sein. Die lebhafte Hinwendung zur Welt, die Offenheit für alles, was die Sinne vermitteln, ist eine Fähigkeit, mit der Kinder eigentlich von Natur aus begabt sind; aber diese wunderbare Kraft geht heute schon in jüngsten Jahren immer mehr verloren, wird verschüttet, abgelähmt, umgepolt in eine passive Konsumentenhaltung.

Damit aber geht der Welt das Kostbarste verloren, was Kinder mitbringen:

Aufmerksamkeit, Interesse, Anteilnahme, Einfühlungskraft. Diese Fähigkeiten müssen heute gegen den Trend der Zeit geschützt und gepflegt werden. Pädagogik muss immer mehr eine therapeutische, heilende Arbeit werden, und ihr Zauberwort lautet: Bewusste Pflege und Schulung der Sinne.
Konkret heißt das: In der frühen Kindheitist auf die volle Ausbildung der leiborientierten Sinne zu achten (Tastsinn, Gleichgewichts- und Bewegungssinn), mit denen sich das Kind in das Schwerefeld der Erde eingliedert, mit denen es seine Körperbewegungen im Raum zu kontrollieren beginnt, mit denen es die anfassbare Welt erkundet, mit denen es die Augenmuskeln sinnvoll zu führen lernt. Erst die volle sensorische und motorische Herrschaft über den eigenen Leib verleiht die Fähigkeit, sich mit voller Kraft der Welt zuwenden zu können. Mit beginnendem Kindergartenalter ist die Feinmotorik weiter auszubilden, die strukturierend auf die Gehirnbildung wirkt. Aber auch die musikalische und rhythmische Ausbildung ist anzulegen, die mehr seelischen Wahrnehmungen der Phantasie und Vorstellungskraft wollen gepflegt sein. Überhaupt sind alle künstlerischen Tätigkeiten das ideale Mittel, um die seelische und geistige Aktivität im Wahrnehmen zu stärken. Wer Kinder erlebt, die noch in natürlicher Weise zu spielen wissen, der erlebt wahre Künstler.
Daher war es eine der grundlegenden ForderungenRudolf Steiners für eine Erneuerung des Unterrichts- und Erziehungswesens, dass bis in die Methode hinein jeglicher Unterricht aus künstlerischer Gesinnung gestaltet wird, selbst der Grammatikund Rechenunterricht; nicht, um dadurch künftige Künstler auszubilden, sondern um den Kindern zu ermöglichen, auch noch im Jugend- und Erwachsenenalter lebhaftestes Interesse an der Welt und ihrer Gestaltung zu entwickeln. Aber nicht nur der Unterricht, auch jede Therapie, jede ärztliche Tätigkeit wird erst dann fruchtbar, wenn sie den verborgenen Künstler im Menschen anzuregen versteht. In diesem Sinne wird im heutigen Erziehungswesen vieles neu zu gestalten sein, um Gegengewichte zu schaffen gegen den Sog der Medien. Je mehr eigene Aktivität ein Mensch in sich entwickelt hat, desto sachlicher und sachgerechter wird sein Umgang mit den Medien sein.

Wahre Medienkompetenz kommt nicht aus dem Glotzen auf das Medium, sondern aus ganz anderen Kräften, und um die muss es uns gehen, wenn wir Kinder für die Zukunft stärken wollen statt zu schwächen.

http://www.kinesiologieverband.de/CoMed-Artikel/0402_Gefrorener-Blick.html

leslie hat gesagt…

Hey....

Da haste meinen Link ja zu was gemacht.... :-))

Thxxx...

Einer der schon seit elf Jahren keine Glotze mehr hat...

Übrigens hätt ich da noch was...
Klick meinen Namen...

Mlg

Anonym hat gesagt…

habt ihr schonmal jemand eine weile beobachtet der fern sieht?

manchmal wirks echt wie hypnotisiert, haben total abgeschaltet und nehmen nur noch die informationen vom fernseher wahr..

schon etwas beängstigend

Frank aus Berlin hat gesagt…

Lieber Rumpel,

jetzt sind hier wieder soviele Themen angesprochen worden,sodass ich garnicht weiß,wo ich anfangen
soll.
Am Besten so:

Vor kurzem trat eine gute Bekannte auf mich zu,strahlte übers ganze Gesicht wie ne leck geschlagene Plutoiniumfabrik und erklärte mir,
dass sie für "Null overt" nen LCD-
Fernseher nun bald ihr Eigen nennen könnte...

Worauf sie ganz pikiert reagierte,als ich ihr entgegen hielt:" Na,dann wirste eben uff
elektromässiger "höherer" Ebene verblödet."

"Och,ick will doch blos meine Serien gucken und mal`n paar Nachrichten;det reicht mir!"
Sprachs und verschwandt.

Was lehrt uns das?

Zunächst ist es ja ganz löblich,das die Technik so weit fortgeschritten ist und diese Teile
einem breiterem Publikum zum Kauf bietet!
Wogegen ich indess meinen Beifall
mitlerweile grundsätzlich versage,
ist die Art und Weise der allumfassenden Programmgestaltung!

Fangen wir mal bei den Nachrichten an:
Was bitteschön hat die Meldung bei den "News" zu suchen,das die österreichische Prinzessin Tunichtgut den spanischen Adligen
(und dazu isser noch Ritter..)
Don Blödian geheiratet hat???

Hätte jetzt e c h t e Namen einsetzen können,aber jeder weiß hier,wen ich meine.
Die Platzquotierung von Bohlens "DSDS" hat nun mal nichts in den Nachrichten verloren!Bums Fertich Aus!

Der tiefere Grund aus meiner Sicht liegt für die Programm-"Gestalter"
darin ernsthafte Politik -die wirklich wichtig ist,mit Elementen
die eben n u r für Unterhaltung gedacht sind zu vermischen;
Endresultat:Der Mensch vorm TV denkt sich letztlich:"Ach,es wird schon alles nicht so schlimm werden"

Das ist Manipulation übelster Sorte
und nur von ganz Wenigen grundsätzlich durchschaubar!
Jo Conrad hatte vor einigen Jahren was dazu geschrieben,wie die Programmgestaltung,ja selbst Handlungsstränge diverser Fernsehserien das Denken eines Menschen um 180° verändern,bis er eben SO ist,wie von den Hintermännern der Sender es gewünscht wird!

Das hat überhaupt NICHTS mit Verschwörungsgerede zu tun!
Es ist die Wahrheit!

Natürlich wird bei den "Machern"
vorher ganz genau überlegt,w e r
überhaupt vor die Kamera darf.

Habt Ihr zum Beispiel gewust,das bei Jauchs miserabler Frageshow noch nie ein Harz4 Empfänger saß???

Also D I E,die das Geld am Nötigsten hätten,werden erst garnicht vorgelassen!

Nanu? Wie kommt dat???

Ich denke,Fernsehn spiegelt die Realität wieder?
(Habe ich wohl irgendwie was falsch verstanden)

Weiter!

Ich kann mich noch gut an meine
unzähligen "Vor-Ort-Beschauungen"
erinnern und was für gestelzte Typen dort das Sagen haben!

Rumpel! Es war grauslich!
Erst mal sahen die alle aus,wie analpenetrierte Eichkater und hatten (vermutlich)von Morgens früh,bis abends Spät nur einen einzigen Gedanken:
"Wie kann ich meine Stellung halten,oder baue sie weiter aus"

Das natürlich Menschen wie ich,die einfach nur gute Laune hatten,diesen Typen äusserst "verdächtig" waren,zeigte sich oft genug - und oft genug hatte ich zum
damaligem Zeitpunkt keine Erklärung
dafür.

Man muss sich auch vorstellen,das der Weg bis zur Spitze insbesondere
was das (jetzige) Fernsehn betrifft
ausschliesslich nur durch Duckmäusertum,oder treffender gesagt,durch Arschkriecherei zu be-
werkstelligen ist!

Tja seht Ihr;dazu hatte ich keine
Lust!
Meine ganze Kreativietät hatte in diesen Jahren unglaublich gelitten,
noch dazu vor dem Hintergrund,das
wenn ich mal gute Einfälle hatte,diese sofort abgeblockt wurden,oder sofort zu eigenen Ideen des Regiesseurs umgelogen wurden.


Wieviele! Rumpel (und ich kann es nun schon wirklich nicht mehr zählen) hatten auf mich eingequatscht,ich solle mich doch bei Bohlen bewerben.
Ich kann mir nicht helfen,aber dieser Typ kommt mir sehr unkoscher
vor - und richtig!
Als ich mich vor einem Jahr mit wirklichen Insidern unterhielt,erfuhr ich hinter vorgehaltener Hand,das es mit den vielen "Eigenkompositionen" des Herrn Bohlen so seine Bewandnis hat...

Natürlich kann ich aus rein juristischen Gründen nicht tiefer in die Materie einsteigen - es hat aber dazu geführt,das,wenn ich in bestimmter Richtung tätig bin,ALLES
aber auch wirklich A L L E S notariell absichern lasse!

Zum Schluß:

das Fernsehn an sich wäre eine gute Sache,wenn bei der Programmgestaltung viel mehr Wert
auf einen echten Erkenntnisgewinn
und einen wirklichen Information sgehalt der Schwerpunkt liegen würde!
Das dem nicht so ist,beweisen mir
(auch noch heute) einige Menschen,
die mich für doof halten,wenn ich ihnen von meinem UFO-Erlebnis erzähle;weil: "sonst hätten die im Fernsehn schon längst etwas gesagt"

Das sind dann so die Antworten,die man so erhält - und Alle halten sich für sooo "gebildet",naja...

Und so kommt es,daß ich jetzt nur noch im Weltnetz rumturne und mir meine (Weiter)-bildung auf anderen Wegen besorge und unter anderem
vor knapp einem Jahr auf Deine Seite stiess.

Seit dieser Zeit muste ich innerlich öfter lächeln,da Du,lieber Rumpel meine damaligen Vermutungen Punkt für Punkt bestätigt hast!

Auch möchte ich noch kurz einen anderen Punkt hier aufgreifen,obwohl jetzt wieder Romangefahr besteht...

Es wurde Dir oft vorgeworfen,Du würdest "dramatisieren".
Ein Vorwurf,der auch mir nicht fremd ist...

Schlussendlich liegt es an der seit Geburt stattfindenden konsequenten,geziehlten Massenverblödung der Menschen,die eben nur in eine Denkrichtung gebracht werden (sollen)!

Schaut sie Euch an:
Es sind dieselben Gesichter,dieselben Frisuren,dieselben Dreitagebärte,
dieselben abenteurlichen Brillen,
und so weiter!

Von Kreativietät,die wirklich was mit Grips und Herz zu tun hat -
weit gefehlt,aber ganz weit!

Ich kann mich Rumpels Bitte an Euch nur anschliessen und Euch alle bitten mit Frau,Kind und Hund
ein paar schöne Spaziergänge zu machen,andere Menschen zu treffen
und offen,sowie vorurteilslos aufeinander zu zugehn!

Zum einen lernt Ihr Euch wirklich
k e n n e n (also,das was die NWO
verhindern will)und zum anderen
erfahrt Ihr,das der Mensch neben Euch ebenso seine Problemchen hat,
wie Ihr!

So! Und nu mach ick Sense!

redlope hat gesagt…

Stimme dem tendenziell zu, obwohl ich selbst recht viel glotze - allerdings meist Phoenix, 3sat, Arte...
Trotzdem denke ich oft, dass der Grad an Menschenverachung und Würdelosigkeit, der mit vielen Formaten transportiert wird, sich irgendwann massiv entladen wird - oder es bereits tut. Wenn in Djungelshows die Ekelschwelle dessen, wozu man Menschen nötigen kann, gezielt herabgesetzt wird oder in Casting Shows der Jugend eine gehörige Portion Unterwürfigkeit und Sozialdarwinismus vermittelt wird oder in Dutzenden "Ordnungsamt &Co"-Reality Shows der Zuschauer zum Komplizen der Obrigkeit gemacht wird... es hat alles eine unschöne Tendenz.
Allerdings trifft das nicht nur auf Deutschland zu, sondern wohl auf die meisten minderwertigen (Privat-)TV-Programme dieser Welt, deren Zuschauer auch nicht viel klüger sein durften als die hier gern als besonders blöd zitierten Bundesbürger.

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 03 Uhr 24
Ja, diese pösen angeblichen „Fälscher”, wie uns ständig dröhnend suggeriert wird, der „Protokolle der Weisen von Zion” haben schon früh gewußt, worauf es ankommt. Und deren „weise” Erkenntnis ist niedergeschrieben worden vor 1897, also vor mehr als 110 Jahren schon!

Bei diesem von Dir zitierten Satz aus diesen „Protokollen”:
„An der dritten Stelle werden die angeblich oppositionellen Blätter stehen; mindestens ein Blatt muß zu uns in schärfsten Gegensatz stehen. Unsere Gegner werden diesen scheinbaren Widerspruch für echt halten und uns ihre Karten aufdecken ...”
mußte ich sofort an das vom Chasaren Markwort verlegte angebliche Spiegel-„Konkurrenzblatt” „LOKUS” denken, aber eben auch an die Postillen des Dr. Gerhard Frey, der sich rühmte, langjährig guter Freund des vom US-Geheimdienst OSS (später CIA) installierten ersten BRd-BND-Geheimdienstchefs Gehlen zu sein.
Daß die (zur Kontrolle des „rechten Bodensatzes” in der BRd) „zugelassene” NPD z.B. völlig durchseucht ist von Geheimdienstlern der „befreundeten” „Alliierten”, wissen wir spätestens, seitdem offiziell bekannt wurde, daß zumindestens JEDER SIEBTER LEITUNGSFUNKTIONER in dieser das Spektrum zugelassener Parteiungen abrundenden Bewegung allein nur ein „Verfassungsschützer” (für Interessierte nachlesenswerter Wiki-Link!) ist. Wieviele oft auch „agents provocateurs” u.a. der israelische Mossad, der britische MI-6, die französische Direction de Surveillance du Territoire, der KGB-Nachfolger FSB, usw. usf. dort „inthronisierten”, wird uns ja nicht öffentlich bekanntgemacht.

Da halte ich mich doch lieber an Nahum Goldmanns Humor, der uns in Wikipedia, in der dortigen „Versionsgeschichte” dokumentiert und nachlesbar, zu berichten weiß:

Goldmann berichtet in seinem 1978 auf deutsch erschienenen Buch „Das jüdische Paradox” aus eigenem Erleben: Das Auto hielt vor der Terrasse, und bei unserem Anblick sagte Roosevelt: „Sieh an, (Samuel) Rosenman, (Rabbi) Stephen Wise und (Nahum) Goldmann bei einer Diskussion. Macht nur weiter, Sam (Rosenman) wird mir Montag sagen, was ich zu tun habe”. Sein Wagen fuhr an, und Roosevelt ließ noch einmal halten, um uns zu sagen: „Könnt Ihr Euch vorstellen, was Goebbels dafür gäbe, ein Foto dieser Szene zu bekommen: Der Präsident der Vereinigten Staaten empfängt Verhaltensmaßregeln von den drei Weisen von Zion”.

Daß ich dabei auch an den gegenwärtig als „Schabbes”-„Neger” fungierenden Osama im „fahl-blaßen” Haus, also das von der Jüdin Monica Lewinsky umfunktionierte „Oral!!! Office” Bill Clintons denke, möge angesichts dessen Ehefraus emsigem „Auch”-Wirken-Wollen dort nur am Rande erwähnt sein.

Ansonsten schließe ich mich Deinem „Fazit” an:
„Dieses soll reichen, sonst kommt einem noch die Galle hoch, was gewisse satanische Kreaturen da so ausgebrütet haben ...”

Frank,Berlin hat gesagt…

Rumpel,nur ganz kurz.
Guck mal,was für ein hübsches Foto
ich hier habe!
Ach nee! "Unsere Äindschie"...

http://www.hartgeld.com/

Is doch niedlich,wa???

Anonym hat gesagt…

Danke, Rumpelstilz (wie sowieso für Deine ganze Mühe hier), für Deine Worte. Ich bin auch oft auf Granit gestoßen, weil ich eben nicht wie die Masse (nur der tote Fisch schwimmt mit dem Strom) geredet und gedacht habe.
Beispiel während einer Umschulung: Gespräch mit der Schulleiterin, da meinte die doch allen Ernstes, wenn 20 Leute (meine Mitschüler) doch das und das so meinen, müßte ich das doch auch so denken. Tz. Und ich mußte dann in Psychotherapie, damit die mich durch die Prüfung ließen. Der Therapeut meinte nur, er könne nichts finden bei mir, was diese Schule will. Tja, so ein "Pech", daß ich kein typischer BuBüdel bin...

Anonym hat gesagt…

http://www.mind-control.psychoprobleme.de/ketten.pdf

Den Link hatte ich gestern schon gepostet, aber zu diesem Thema passt er wirklich gut. Ist sicherlich auch für dich Rumpel interessant.

Ihr werdet staunen was alles möglich ist an menschlicher Programmierung und mentaler Versklavung.

Hier ist noch eine informative Schilderung eines Opfers:

http://www.wahrheitssuche.org/cathy.html

Das Thema Bewusstseinskontrolle muss mehr Aufmerksamkeit bekommen, nur Aufklärung hilft.

freethinker hat gesagt…

Ich habe nie ein Fernsehgerät gehabt und habe deshalb natürlich auch so gut wie nie TV gesehen!

Schon als Kind ist mir dieses Gerät fragwürdig erschienen. Konnte dieser Sache nie etwas abgewinnen. Habe lieber gelesen oder bin meinen Gedanken nachgegangen.

Ich habe mich nur hin und wieder gefragt, ob man nicht doch Informationen über die Situation in der Welt aus der „Kiste“ herausholen könnte.

Daher habe ich wiederholt im Laufe der Jahre in die Fernsehzeitung geschaut, um mich zu informieren und es mir dann auch tatsächlich anzusehen. Dann bei Bekannten oder Freunden. Fand aber steht’s heraus, dass der Aufwand das Ergebnis nicht rechtfertigt.

Auch wenn ich heute einmal im Geschäft bin oder bei Bekannten sehe ich auch nicht mal kurz hinein. Wenn man in dieses Ding auch nur mal 15 Minuten schaut, glaube ich zu bemerken, wie mein Geist schwächer, unbewusster wird.
Ja, ich bin sicher, TV macht dumm!

Natürlich insbesondere dieses verkommene, verlogene und hetzerische Westfernsehen. In jeder Redaktion scheinen ein paar Pentagon-Mitarbeiter zu sein, die die Nachrichten genau kontrollieren und zensieren.

Also die Zensur, davon bin ich mittlerweile überzeugt, ist in Deutschland sehr ausgeprägt.

Die Leute, die jahrelang von diesen Medien verblödet wurden, sollten, dies meine ich absolut ernst, Schadensersatzansprüche bei der sog. Regierung stellen, da sie tatsächlich und nachweisbar durch diese absolut verkommenen Medien geschädigt wurden sind.

Ich empfehle Sammelklagen!

Anonym hat gesagt…

von ganz cleveren die noch glauben an unsere medien haben geben denn soeine grütze von sich :)

-- zitat:
Um mir z.B. einen Überblick zu den täglichen Nachrichten zu verschaffen, sehe ich sie mir auf folgenden Programmen an:
ARD, RTL II, pro7, n-tv, N24, Euro NEWS und CNBC.
Nach einem solchen "Rundumschlag" hat man die besten Voraussetzungen, sich seine Meinung zum Tagesgeschehen zu bilden.

Frank,Berlin hat gesagt…

Herrjeh!
Jetzt wäre mir das beinahe noch durch die Lappen gegangen:
Na,Deine Ampelbeispiele,werter Rumpel!
Das muss man sich mal vorstellen:
Die Ampel zeigt Rot (!),KEIN Auto
kommt! Nüscht zu sehn weit und breit,aber die breite Masse steht
wie der Ochs`vorm Scheunentor und
rührt sich nicht von der Stelle!

Aber alle,die da stehn sind ja sooo
"freiheitlich"! Vater mach Licht!!!

Gut,wenn Kinder mit an der Kreuzung
stehn,verweile ich natürlich auch
(innerlich grollend) an selbiem Platze und warte auf Grün.

Das ist aber nicht der Punkt,sondern die regelrecht automatischen Gedankengängen,Arbeitsweisen,Auf-
tretensweisen von einer Vielzahl von Menschen,die sich selber als
völlig gesund verorten und natürlich ganz genau "das Leben kennen" (an dieser Stelle darf ich mal kurz aufgrund eines Reiervorgangs auf die Toilette...)

Siehste Rumpel und deshalb ist Deine Seite so sehr wichtig!!!

Damit endlich sich bei einer Vielzahl von Menschen eine wirkliche Bewustwerdung,bzw,eine kritische Befragung derselben Raum schlägt und so nach und nach eine
bessere Welt geschaffen werden kann.
Die Welt an sich ist so ein schöner Ort mit Bien`chen und
Blüm´chen,komplett mit Flora und Fauna kurzum,allet wat dazujehört!

Nee,die Menschen sind n´bisken schlicht druff! Aber dies kann man ändern(!) und dadruff kommt det an!

Frank,Berlin hat gesagt…

So,meine Guten!

Hier anstatt das Ihr Eure Zeit mit
Fernsehn verplempert,zieht Euch lieber das passende Buch als PDF-Datei runter (Friedrich Nietzsche is ebenfalls darunter)und dann legt los:

http://www.thule-italia.net/lettere.html


Wobei ich sagen muss,das es mir in erster Linie eh auf die Bücher von Nieztsche ankam...

Im obersten Teil habt Ihr alles auf Ilatienisch,denn kommt englisch
und denn sind wir an der Reihe.

Natürlich wurde hier auch schon fröhlich drauflos zensiert,aber die
(aus meiner Sicht) wichtigsten Bücher sind immer noch frei runterziehbar.

Besonders für Jose interessant von
Nietzsche:"Also sprach Zarathustra"
und "Der Anti-christ".
(Overkill,bitte nicht granteln.)

So,nu is aber wirklich zappe.

Anonym hat gesagt…

hi, ich lese hier seit kurzem mit. aber so unglaublich mir das auch alles erscheinen mag, die entwicklung spricht für sich.
wie aber hätte ich das erkennen können ohne die nachrichten hier mit den tv nachrichten zu vergleichen ?

gruß andy (40)

Anonym hat gesagt…

Wem konkret gehören eigentlich unsere Massen-Medien in "BRD".
Wär doch mal ganz interessant welche Zionisten dahinterstehen!

Anonym hat gesagt…

@Frank
Mann !
Da hättest du doch eigentlich wissen müssen, daß die blöden Witze auf einem Schwindel basieren und jeglicher realen Grundlage entbehren, eventuell sogar nur erfunden und verbreitet wurden, um uns zu schmähen.
Zum Glück weiß ich, daß die Berliner ihr Herz auf der Zunge tragen!
hdm

Frank,Berlin hat gesagt…

ganz kurz was zu Redlopes Beitrag.

Ein bis hin zur absoluten Erschöpfung niedergekautes "TV-Format" sind diese masslos bescheuerten Gerichtsshows!

Egal ob auf Schrott 1 (also sat1)
oder rtl!
Es ist sowas von Blödsinnig,was den Menschen allein hier angeboten wird!
Manchmal möchte ich die Fernsehverantwortlichen echt fragen,ob die überhaupt noch ein Verantwortungsgefühl gegenüber ihren Zuschauern kennen!

Wenn ich noch an meine Zeit als
Aquisiteur (TV-Agentur)zurück denke...

Wir hatten damals sehr bekannte Gesichter in der Kartei,die oft genug auch grosse Rollen gespielt hatten und auf einmal kam nichts mehr an Angeboten!

Warum ist das so,fragten sich damals viele!
Die Antwort (aus eigener Erfahrung)
ist,daß sehr Viele einfach zu unbotmässig waren und sich nicht durch irgendwelche höher stehenden Typen kaputt machen lassen wollten.

Vor kurzem traf ich einen s e h r
bekannten Menschen,der mir erzählte,daß er jetzt viel mit Kindern arbeitet und froh war,nicht mehr den dressierten Affen für irgendwelche Knallchargen zu machen!

Das weiß das Publikum oft nicht,warum Der oder Die nicht mehr
in irgendwelchen TV-serien,oder Spielfilmen zu sehen ist!

Naja,und die typen die hier so groß als Star aufgemotzt werden -
ehrlich(!) DA fallen mir aber noch viel mehr Menschen ein,die wirklich was geleistet haben!

Wie zum Bleistift die vielen Wissenschaftler,Ärzte oder andere interessanten Leute,also echt!


Wie erklärte doch ein "Comedian"
die Abkürzung für RTL?

"Rüttel-Titten-Line"!

Angesichts dieser Sch... die da läuft,man er damit den Nagel aber
ganz kräftig getroffen!

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

zu18:31,

na,mein Guter dat haste aber amtlich,weil ohne Herz auf der Zunge,bzw meines unschlagbaren Humores hätte ich schon längst aufn
Friedhof Probeliegen können!

Ick lass mir doch nich durch sone
Eierfeien den scheenen Tach kapputich machen!
Also nee,nee und nochmals nee UND
det solltest Du auch nicht tun,wozu ooch?

Ick hab`det allt hinter mir mit Jerichtsshows.Det heißt:icke war damals in Köln und wir produzierten
wat "Richterin Barbera Salesch"

Mann! Wat war det für een Schmarrn!
(wie der Bayer so sacht)
Aber det war es würklich!

Kinder nee! Wat für blödfug icke in meinem Leben manchmal so anjestellt habe...aber lassen wir det...

Sei janz lieb jejrüsst aus Berlin!

Du weest doch: "Janz Deutschland is een Irrenhaus,aber HIER is die Zentrale!"

Jawoll ja.

leslie hat gesagt…

Nochmal was zu den Kindern und das die Eltern was mit ihnen unternehmen sollen...

Wie sollen sie was mit ihnen unternehmen,
wenn sie so viel arbeiten müssen das dafür keine Zeit mehr ist...

Familie existiert doch nicht mehr...


Viele Eltern sind auch einfach nur zu faul um was mit den Kindern zu machen und parken sie vor der Glotze...

Die letzte und heutige Generationen Kinder sind verloren..
Das sind nurnoch Roboter...

Mlg

Anonym hat gesagt…

Ähm, Rauchen macht auch keinen Lungenkrebs. Dazu seht hier: http://www.pilhar.com/

Anonym hat gesagt…

Moment mal, overkill, was ist denn an der National Zeitung schlecht? Ich habe gerade ein Probe Abo laufen und bin BEGEISTERT von dieser tollen Zeitung. Und jetzt kommst du und sagst, es handelt sich um eine vom "System" absichtlich herausgebrachte Gegenstimme, um Meinungsvielfalt und Opposition vorzugaukeln?

Mir egal, ich lese sie trotzdem, weil gute Sachen drin stehen. Gerhard Frey hin oder her...

Anonym hat gesagt…

an Anonym 28. Januar 2009 00:52

ja, ich habe ja schon einmal die Frage aufgeworfen, ob auch deshalb das Rauchen so vehemment verfolgt wird, weil es verhindert, daß z.B.
die Nanopartikel durch Chemtrails
nicht durch die Blut-Hirn Schranke
kommen können. Denn durch das Rauchen
wird ja diese weiter verengt und somit ist mglw. der gewünschte Effekt , uns das Alu ins Gehirn zu bringen, vermindert.. Daher auch der ständige Druck auf Raucher.. schließlich sollen wir ja alle durch die Chemtrails damit versorgt werden...

Damit behaupte ich nicht, das Rauchen gesund ist, aber gerade deswegen habe ich das Rauchen nicht aufgegeben, wie viele andere, die durch die ganzen Sanktionen sich dazu genötigt sahen.

lg

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 18 Uhr 23
Du fragst, wem die Massen-Medien, speziell in der BRd, gehören.
Abgesehen von den Medien-Konzernen, die meist einen von „unsere Leut'” bzw. direkt einen Chasaren an die Spitze der Hintergrundmachtkonzentrationen gesetzt bekommen haben, wie Rupert Murdoch, der kometenhaft!!! in dieses „Business” hineinwuchs, nachdem ein anderer Chasar, der wohl nicht mehr genug auf Weisunggebende aus dem Hintergrund gehört hatte, auf hoher See beim Baden vor seiner Privatjacht ertrunken ist. Der mit ihm befreundete Mossad soll dabei vergeblich Re-Animierungsversuche geleistet haben, „hört” man so dazu...
Auch Silvio Berlusconi war kometenhaft emporgestiegen - in allen mit ihm „besetzt” wordenen Positionen schon damals in der „Medienbranche”, nicht nur in der heutigen Politik. Daß ihn die Mafia als Strohmann benutzt, ist sicher nur weniger als die halbe Wahrheit. In der reanimierten verbrecherischen Freimaurerloge Propaganda Due / (P2) hat er die Mitgliedsnummer 1816. Auf jeden Fall verfolgt Berlusconi auch den über 95-jährigen Offiziers-Opa Erich Priebke, ganz wie es der weisungsgebende chasarische Kahal immer noch wünscht.

Eine doch sehr eingeschränkte Liste, die auch „unseren” Haim Saban, seit kurzer Zeit mal eben zum Strohmann-Eigner von Pro7/Sat1 usw. geworden, aber auch Hubert Burda und Reinhard Mohn/Bertelsmann-Gruppe in Gütersloh sowie den Hollywood-Chasaren-Strohmann Leo Kirch samt einiger!!! Verflechtungen - enthält, findest Du unter diesem Wikipedia-Link hier.

Früher hatte ich dazu das von der Commerzbank jährlich herausgegebene und in dortigen Filialen damals erhältliche lesenswerte Nachschlagwerk: „WER GEHÖRT ZU WEM?”, mit damaliger „Schutzgebühr” von 10 DM noch, gelesen und den Inhalt für äußerst brisant gehalten, weil die Verflechtungen sowie Organisationsstrukturen (sogen. Organigramme) dort „sehr aufschlußreich” und auch „tiefschürfend” waren.
Heute ist es kostenlos und als ONLINE-Version hier für eigene Recherchen für Jedermann. Ob diese Variante noch wirklich was taugt, habe ich noch nicht ausgetestet.

-----------------------------------


@ Anonym von 02 Uhr 00
Daß die „Deutsche National Zeitung” der medial mit Lizenznummerierung sogar „zugelassenen” Frey-Gruppe vom CIA-BND-Freundeskreis schlecht ist, habe ich nicht gesagt. Sicher sind da lesenswerte Beiträge zum Anfüttern des nationalen bzw. „rechten” Leserkreises dabei, abgesehen von der penetranten Werbung und den ständigen Wiederholungen von Inhalten, die spätestens alle zwei Jahre erneut, „pädagogisch-missionarisch” wirken SOLLEND, durchgekaut werden.
Ja, ein leidlicher Einstieg in die Wahrheit ist das Blatt schon. Nur sollte man irgendwann - möglichst bald! - auch be-merken, daß „gewisse Dinge” (auch die kostenlos aus dem Internet herunterladbaren „Protokolle” gar nicht!) nun gar nicht erwähnt, vertieft oder wirklich frei! besprochen werden. Es bleibt alles, wie in den Protokollen vorgegeben!!!, auf oberflächlichem Nivea!!! Und auch nur das, was man sowieso schon anderswo auch irgendwoher schon mal gehört oder angerissen gelesen hat.
Über den Holocaust wird total geschwiegen, Germar Rudolf und andere meist eingeknastete Nonkonformisten wie Ernst Zündel oder Horst Mahler bzw. die Rechtsanwältin Sylvia Stolz, der ausgewiesene US-Gaskammer-Experte Fred Leuchter usw. kommen absolut GAR NICHT zu Wort, dafür viel Norman Finkelstein und des jüdischen Fiedlers Yehudi Menuhin Sohn Gerard, sowie weitere koschere National denkende Israelis und Glaubensgenossen. Auch in Israel wird das Blatt gelesen und mit einem „Augenzwinkern” toleriert. Hast Du jemals, ich wiederhole: JEMALS, gehört, daß die National Zeitung irgendwann, irgendwo ernsthaften! Ärger bekommen hätte - über deren Inhalte, Meldungen, Hintergründe? Ich NIEMALS!!! Sie sind ins System als RECHTE, meinetwegen auch als pöse „Radikale”, offiziell seit Jahrzehnten stillschweigend eingebunden. Nicht mal der SED-Gysi oder die Grünen sagen irgendwas gegen diese Postille. Man hetzt nur konzertiert, gemeinsam parteienübergreifend gezielt gegen die nicht nur „schwätzende” sondern „tataktivere” NPD und dort einst effektiv gewesene Kader vom Schlage Günter Deckert. Irgendwelche Intelligenzbolzen hat die Frey-Partei sicherheitshalber auch noch nirgendwo in irgendeinem Landtag installiert, nur Dünnschiss und korrupte Jammerlappen. Ist Dir das auch schon aufgefallen? Außerdem spalten die Frey-Leute grundsätzlich auftragsgemäß jeglichen ernstgemeinten Zusammenschluß von „DEN” Rechten. Kein Wunder, sondern CIA-Programm-Vorgabe (für derlei Zersetzungsaufgaben sind sie ja „zugelassen”, wie u.a. auch US-Kongress-Untersuchungen zur CIA Arbeit im Medienbereich in den „Randsektoren” der „befreundeten” Alliierten-Staaten belegen. Nur - sowas wird in der BRd nicht abgedruckt, das erfährt man leider nur in den USA. Übrigens durch den oben angesprochenen Ex-Max-Planck-Institut-Doktoranten der Chemie Germar Rudolf, der in den Vereinigten Staaten wohnte und dort verheiratet ist und bekanntlich derzeitig von den USA wg. „pc” an die BRd ausgeliefert im Bruchsaler Hochsicherheitsknast sitzt. Mit noch vielen politischen „Kleckerverfahren” vor sich, die ihm jedesmal ein paar Jährchen zusätzliche Haft anhäufen sollen ...).

Also lies ruhig, Du bist FREI!!!
Aber bedenke bitte die erwähnten Aspekte, auf daß Du vorsichtig bleibst und nicht in vorbereitete Denklabyrinthe Deine Energien und freie Zeit verzettelst.
(Was würdest Du aus Sicht des sich als politischer FEIND begreifenden Gegners denn anders machen, um „die tumben Deutschen” unter Kontrolle zu halten - sicher nicht sehr viel anderes, oder irre ich da?)

Über Jammerlappen wie den jüdischstämmigen Rattenfänger und „Bonsai”-Führer Rolf Schlierer von den Republikanern, der weisungsgemäß „seinen” ihm übertragenen Karren auf der Straße in die Bedeutungslosigkeit dahineiert, brauchen wir doch sicher gar nicht erst vertiefen?

Frank,Berlin hat gesagt…

zu02:00,

Is in der tat richtig!
Die NZ hat sich ganz schön gemausert!

Ich hab hier noch was für Dich,da
Du ja ein klar denkender Mensch bist:

http://www.stolpersteine.net/

Auch gut geeignet für unbelehrbare
Gutmenschen.

Frank,Berlin hat gesagt…

12:37 Overkill,

Sicher ist alles richtig,was Du
lieber Overkill über die National-Zeitung schreibst.
Es ist wirklich eine Art Einstieg
in tiefere Zusammenhänge.
Aber eben nur ein Einstieg.
Vor 6 Jahren hatte ich die Junge
Freiheit aboniert,da sie mir Zusammenhänge der Deutschen Geschichte sehr schlüssig erklären konnte!

Uber Jahre hinweg mein Leib- und Magenblatt.
Damals hatte ich noch keinen PC-
also was lag näher,als die JF Donnerstags aus dem Briefkasten zu nehmen,draufloszulesen inkusive einer Woche Zeit,das Gelesene zu vertiefen,bzw. zu festigen.

Ich erinnere mich noch gut an all
die kranken Hirne,die JF als "Nazi-
zeitung" zu diffamieren.

Schau Dir mal bei JF-online den
"Blick nach Links" an,was für kranke Typen sich da als ewig gute Menschen darstellen.
Aber solche Volltrottel´chen braucht dieser Staat,um von den wirklichen Problemen abzulenken.

Anonym hat gesagt…

Ich kenne auch Kinder die kein TV sehen dürfen. Sie sind nur dümmer. Sonst kann ich da keinen Unterschied erkennen.

Frank aus Berlin hat gesagt…

11.48,
willst Du damit dokumentieren,das auch DU als Kind keinen Fernseher hattest???

Anonym hat gesagt…

Wieder ein Beispiel der subtilen Hetze seitens der -(noch!) weltweit unter Zions Kontrolle stehenden- Medien gegen Russland, hier begangen durch (nur noch sehr kurze Zeit existierenden) "BRD"-Medien !!!

http://www.mdr.de/fakt/6047628.html

Die dazugehörige Sendung kommt heute um 21Uhr45 in einer s.g. ARD und landet ebenfalls in mein BeweisMittelArchiv !!!