Dienstag, 20. Januar 2009

0901-23 / Ein Kommen und Gehen im Weißen Haus

.






Über den neuen US-Präsidenten Ohh Bama

Sage mir wer deine Freunde sind . . .

und ich sage dir wer du bist !!!




Erst einmal, in welches Umfeld, in welche Situation wird der neue US-Präsident eintreten:

"Jim Rogers, chairman of Singapore- based Rogers Holdings, said investors should be “worried” about the U.S. dollar, and recommended selling government bonds. “If I were you, I would be worried about the US currency."
und ferner:
"South Korea’s National Pension Service leader decides “It’s time to sell U.S. Treasuries.” Will dump dollar-based assets in national pension system. Foreigners are now openly losing faith in U.S. creditworthiness and in the US-currency. It will get worse from here.."

Eine gewisse Masse Deutscher wird ergriffen vom Zeremoniell der Amtsübergabe an Barack Ohh Bama sein, hatte doch eine Masse an Berlinern ihm bei seinem Besuch zugejubelt. Die Hoffnung mag verständlich sein, denn er löst diesen George W. Bush im Amt ab - einer absoluten Katastrophe auf zwei Beinen - wenn er nicht gerade besoffen den Halt verloren hatte und die Schwerkraft in eingeholt hatte. Mit Hoffnung durfte man annehmen, daß etwas Schlimmeres als diesen Bush nicht geben konnte. Mit dem 9/11 hatte er nicht nur 3000 eigener Bürger umbringen lassen um einen Krieg mit Millionen an Opfern zu beginnen, er hat auch über das Bankensystem Billionen in die falschen Taschen schaufeln lassen. Barack Ohh Bama ist jedoch nicht Präsident der "BRD" geworden - und besieht man sich sein Umfeld genauer, so wäre Schrecken eher angebracht.




in Redaktion
in Redaktion

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Interessant, eine gute Freundin sagte zum Obama, sie habe bei ihm kein gutes Gefühl, da stecke noch Negatives in ihm. Stimmt...

se Schröder hat gesagt…

http://video.google.com/videoplay?docid=-3704527408635856046&q=fulford%23&t

und das hier erst
http://beyondmainstream.de.tl/R_News.htm

Toks hat gesagt…

Lassen wir uns überraschen. Obama soll laut CNN noch heute bzw. morgen einge executive Orders erlassen und sich morgen mit seinen Militärberatern treffen.

Er will sich unteranderm auch sofort mit Israel und dem Gazastreifen außeinander setzen den ja Israel, so fluchtartig zur Amtseinführung verlassen hat.

Bisher bin ich mir bei Obama noch nicht 100%ig sicher, ob er wirklich eine der üblichen Marionetten ist. Wir werden sehen und können ihn nur nach seinen Taten beurteilen.

http://de.youtube.com/watch?v=zTZfi2DSqEA

Anonym hat gesagt…

Hier für die die Russisch können:
http://usinfo.ru/gossistemaindex.htm

In dem Text geht es darum was die Schwarze Seite Amerikas ist.

Rumpel: kannst da was davon gebrauchen oder übersetzen?

Anonym hat gesagt…

Hallo Rumpelstilz wie were es mall
mit einen Kommentar zum Doppel Mord in Reich vom Putin.

Anonym hat gesagt…

Sehe das genauso wie Toks!
Klar hat er sich nicht gerade mit Leuten umgeben, die für eine andere Politik stehen, aber auch Kennedy hatte Bilderberger, CFR- Leute und sogar Skull & Bones-Mitglieder um sich. Und trotzdem muß der Mann irgendwas im Sinne seiner Mitbürger richtig gemacht haben, wie sein tragisches Ende beweist!
Wie er wirklich drauf ist, wissen wir nicht, aber so wie es ohne Leiche nun mal auch keinen Mord gibt, sollten wir ihn ohne eine bisherige Tat auch nicht verteufeln!
Warten wirs ab! Mehr können wir sowieso nicht tun!

Anonym hat gesagt…

Auf den Straßen posieren Nationalgardisten vor ihren Militärfahrzeugen. Ganze Familien lassen sich mit ihnen ablichten. Es ist das erste Mal, dass die Nationalgarde bei einer Amtseinführung im Einsatz ist. Zehntausende Sicherheitskräfte stehen bereit, 58 verschiedene Behörden sind involviert.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy erklärte, er wolle mit Obama "die Welt ändern". Der britische Premierminister Gordon Brown sagte, "die ganze Welt ist Zeuge eines neuen Kapitels in der amerikanischen Geschichte und der Geschichte der Welt."

Der neue Hitler ist also an die Macht.

Overkill hat gesagt…

Wie hat unser Chasar Henoch Cohn erst vor einiger Zeit sinngemäß ausgedrückt:

Die Präsidenten kommen und gehen,
aber die Karawane zieht weiter ...

bzw.

Wichtig ist, was hinten bei raus kommt.

freethinker hat gesagt…

Barack Obama wird sich praktisch vollständig an das System und seine ihn bestimmenden Personen anpassen!

Die Marionette in dieser "Einparteiendiktatur" wird funktionieren.

In dieser Pseudodemokratie ohne alternative Partei, dieses Land, welches ausschließlich nach der Pfeife des Kapitals tanzt und permanent die Welt an den Abgrund eines atomaren Holocaust bringt benötigt ein schönes Gesicht hinter dem sich der Teufel versteckt.

Den Job hat Obama. Schöne Sprüche. Wunderbare Rhetorik.

Umso perverser wird die US-Politik sein dürfen.


Machen wir uns nichts vor: Die Strukturen in den USA sind dermaßen gestört und so wenig flexibel, dass eine positive Veränderung unmöglich erscheint.

Dazu kommt, dass der OB kein Kennedy ist und in einer wesentlich anderen Gesellschaftsstruktur lebt.

Aber ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben. Gegen jede rationale Überlegung hoffe ich, dass diese eine Person, notfalls unter Einsatz seines kleinen Lebens, versucht viele Menschen, wie z.B. die durch die Zionisten in Gaza ermordeten, vorher eingepferchten, wehrlosen Opfer zu Hilfe eilt.

"OOOOHHH BAMA, erbarme Dich!
Lasse uns hier in Gaza nicht jämmerlich sterben, im Hagel von Bomben und Raketen, durch Kriegsschiffe, durch Panzer und durch F16-Kampfbomber abgeschossenen weltweit geächteten Waffen!

Stoppe die israelischen Tötungsmaschinerie!"

Antwort: Schweigen!

freethinker hat gesagt…

anonym 20. Januar 2009 20:42

Ha, ha, ha! Abwarten ist gut!

Möchte nur einmal wissen, was Sie machen werden, wenn Sie das Abwarten beendet haben!

Aber hoffen wir das Beste für Sie und die Menschheit!

Tipp: Sich einfach einmal zwingen ganz, ganz, aber wirklich ganz bewusst zu sein und sich dann einmal in den OB, seine geistige Situation und seine Umwelt hineinzudenken.

Frank,Berlin hat gesagt…

Statt vieler Worte:

http://www.radio-utopie.de/2009/01/20/Live-in-Washington-statt-Dummgequatsche-in-Deutsch-TV

....denn die e c h t e Muppetshow
findet heut`woanders statt...

Anonym hat gesagt…

@Freethinker:

Was ist denn die Alternative zum Abwarten? Was wollen Sie denn jetzt und ganz konkret tun?

Richard hat gesagt…

Ich denke, ich warte erstmal ab, wie
sich die Politik der USA in den nächsten drei bis vier Monaten entwickeln wird.
Dann werde ich es wagen, mir ein erstes, umfassendes Bild zu machen.
Ich bin zwar sehr skeptisch, aber möchte auch andererseits die Hoffnung auf positive Entwicklungen nicht aufgeben.

Die Welt ist schon lange reif für einen grundlegenden Wandel.

Die Schmarotzerelite ist aber immer noch an der Macht.

Ich will mir trotzdem gerne vorstellen, daß ein farbiger US-Präsident die Fähigkeit hat, die Rassen zu versöhnen und somit das gemeine Volk in allen Ländern zu stärken.

Daraus könnte wirklich etwas Neuartiges entstehen, ein planetarisches Gefühl des miteinander verbunden-Seins und füreinander verantwortlich-Seins.

Das ist, was ich mir wünsche.
Klingt naiv, ist aber so!
Als letztes stirbt die Hoffnung...

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine bessere Zukunft:

Oder, um Karl Valentin zu zitieren:

"Hoffentlich wird es nicht so schlimm, wie es jetzt schon ist"

LG, Richard

alex k hat gesagt…

entnohmen von extrawagandt


Das Stottern des Präsidenten bei der Vereidigung kam zustande, weil der Chief Justice beZEICHNENDERweise das „faithfully“ in der Eidesformel vergessen hatte… bei der nächsten Wiederholung vergaß er das Wort “execute”. Obama hat den Satz schließlich inkorrekt zusammengestümpert: “that I will execute the office of President of the United States faithfully”. Zufall oder Absicht? Ist er jetzt überhaupt wirksam vereidigt?

Zum besseren Verständnis hier noch einmal die vollständige Formulierung:

Oath of office of the President of the United States (United States Constitution, Article 2, Section 1, Clause 8)

“I do solemnly swear (or affirm) that I will faithfully execute the Office of President of the United States, and will to the best of my Ability, preserve, protect and defend the Constitution of the United States.”

(Ich, [Name] schwöre [oder bekräftige] dass ich das Amt des Präsidenten der Vereinigten Staaten getreulich ausführen und die Verfassung der Vereinigten Staaten nach besten Kräften wahren, schützen und verteidigen werde.)

“So help me God” steht nicht in der Verfassung. Wurde von Obama aber aufgenommen… (mich wundert’s)

Anonym hat gesagt…

@alex k

Laut CNN soll es wohl so sein, daß der president-elect punkt 12:00 Uhr (Washington-Zeit) Präsident ist, unabhängig davon, ob er den Eid abgelegt hat oder nicht! Darausfolgend wärs wahrscheinlich egal, ob er sich beim Eid mal verhaspelt oder nicht! Ist wahrscheinlich nur noch eine Tradition.

freethinker hat gesagt…

"Alles Leid entsteht durch Reaktion auf etwas."

Es ist absolut klar, dass OB die imperiale und ausgesprochen menschenfeindliche Politik fortsetzt!

Die Zeit des Wartens könnte uns letztendlich fehlen, bei der demokratischen Umgestaltung unserer Gesellschaft.

Wir sind berufen, das Volk ist berufen, die Demokratie herzustellen bzw. zu bewahren!

Richard hat gesagt…

Und, freethinker, was sollen wir Deiner Meinung als "Volk" nun tun ???

Anonym hat gesagt…

80% der Amerikaner freuen sich auf die Präsidentschaft Obamas. Wie wollen die restlichen 20% denen klar machen, sich gegen ihn aufzulehnen?
40% oder mehr der Deutschen gehen nicht zur Wahl, aber nicht aus Protest, sondern weil sie zu faul sind u./o. weil es ihnen völlig egal ist! Ergo sind sie mit ihrer Situation nicht völlig unzufrieden! Der Rest wählt die etablierten Parteien und ist demzufolge mit dem System auch grundsätzlich einverstanden!
Auch da die Frage: Warum soll man eine solche Mehrheit vom Aufruhr überzeugen, wenn sie ihn gar nicht für nötig hält? Hat auch nicht wirklich was mit Demokratie zu tun, oder?!
Demzufolge bleibt es dabei, daß man nur abwarten kann, ob ein Ereignis eintritt, das die Menschen umdenken läßt. Und wenn dies nicht passiert, dann sind sie halt immer noch zufrieden und alles ist ok! Um das mal klipp und klar zu sagen: Es gibt keine Massenbewegung, die große Veränderungen will! Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und das wird er auch bleiben!
Nochmal, Freethinker, was genau willst du denn konkret GEGEN die überwältigende Meinung der Menschen tun?
Wenn es eine NWO gibt, dann ist sie längst da! Die Medien sind unter Kontrolle, die Parlamente sind unter Kontrolle, Preise als auch Arbeitslosigkeit steigen und trotzdem machen die Leute mit! Hat die NWO damit nicht alles erreicht?
Auch wir werden in diesem Spiel mitmachen und uns gelegentlich ganz toll fühlen, weil wir die Dinge durchschauen, aber ändern, nein... ändern werden wir nichts! Nicht gegen die bestehenden Staatsformen und nicht gegen die mehrheitsmeinung in der Bevölkerung!
Ergo: Abwarten, Tee trinken und auf das Beste hoffen!

Anonym hat gesagt…

So groß die Hoffnung des amerikanischen Volkes auch bei Obamas Amtseinführung war... wenn das eintrifft, was Hugo Chavez gesagt hat, nämlich, dass Leute vom CIA Obama ermorden würden, um das dann evtl. Russland oder China in die Schuhe zu schieben - dann wissen wir, WARUM die Vernichtungslager und Plastiksärge bereit stehen...

Toks hat gesagt…

Ja Freethinker. Hau raus das Ei. Was ist wann und wo konkret zu machen und dabei auch realistisch umsetzbar?

Hier einige Punkte die du einkalkulieren solltest (beliebig erweiterbar):

-Rechtsberatung, Rechtswissen
-Anwaltskosten
-Werbekosten
-Server-/Internetkosten
-viele Arbeitsstunden
-Finanzierungsplan
-Miet-/Lagerkosten
-Tranzportmittel
-Presseabteilung
-...

Anonym hat gesagt…

Dramatische Einbrüche an den den Börsen am heutigen Tage der Amtseinführung des 44. Präsidenten der USA, Hr. Barack Hussein Obama II alias Barry Soetoro, was haben diese Entwicklungen zu bedeuten, ist mit dem heutigen Tag eine neue Agenda gezündet worden? Die jüngsten Entwicklungen rufen uns auf wachsamer denn je zu sein.

Panne bei Barack Obamas Eidesformel
Washington (DNT) - Die Vereidigung von Barack Obama als 44. Präsident der Vereinigten Staaten ist von einer Panne überschattet worden. Als der oberste Richter der USA, John Roberts, begann die Eidesformel vorzusprechen, begann Obama zunächst zu früh damit, diese nachzusprechen. Kurz darauf stockte er bei den Worten "that I will execute". Richter Roberts hatte das Wort "faithfully" an das Ende des Satzes gehängt, obwohl es in der Verfassung vor dem Wort "execute" vorgesehen ist. Obama war dadurch offensichtlich so irritiert, dass er den Satz abbrach und sich wiederholen lies.

US-Börsen zu Obamas Amtseinführung mit schweren Verlusten
New York (dpa) - Steiler Absturz statt «Obama-Rallye»: Die US- Börsen haben zur Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Barack Obama unerwartet schwere Verluste erlitten. Der Dow-Jones-Index verlor 332 Punkte und fiel um 4,01 Prozent auf 7949,09 (!) Zähler. Der Euro fiel weiter deutlich auf 1,2892 Dollar nach 1,3103 Dollar am Vortag.
© dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

http://www.boerse-online.de/

http://www2.anleger-fernsehen.de/

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/
aktien/index.html

Werfen wir mal einen kleinen Blick auf die internationalen Entwicklungen:

Spanien wird zur Gefahr für Euro
Als erstes großes EU-Land muss Spanien einen Vertrauensverlust bei Kreditgebern fürchten. Die Zinsdifferenz im Euroraum wird wachsen - eine Belastung für die Gemeinschaftswährung.->

http://www.ftd.de/politik/europa/:
Niedrigere-Bonit%E4t-Spanien-wird-zur-Gefahr-f%FCr-Euro/462897
.html?mode=print

Südeuropa ist Mühlstein für den Euro
Der Euro ist unter die Marke von 1,30 US-Dollar gerutscht und damit auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen. Die Schuldigen sind schnell gefunden: Spanien, Griechenland und Spekulationen über ein Auseinanderbrechen der Währungsunion.->

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_330684

Staatsbankrott:
Die Eurozone steht vor einer Zerreißprobe-->

http://www.welt.de/finanzen/article3061586/Die-Eurozone-steht-vor-einer-Zerreissprobe.html

Momentane Stärke des Finanzbebens: 8.8
2009-01-18: letzte Änderung - erhöht von 8.7 auf 8.8 - Grossbanken-Krise beginnt-->

http://www.hartgeld.com/collapse-o-meter.htm

Nach Gas-Einigung
Der Ukraine droht nun der Staatsbankrott->

http://www.welt.de/finanzen/article3057815/Der-Ukraine-droht-nun-der-Staatsbankrott.html

"US-Banken im Tal der Tränen" ->

http://wirtschaftquerschuss.blogs
pot.com/2009/01/us-banken-im-tal-der-trnen.html

CDU will Überwachung vorantreiben,
Schäuble plant verdachtslose Aufzeichnung des Surfverhaltens im Internet (20.01.2009)->

http://www.vorratsdatenspeicherung.de/index.php?option=com_content&task=view&id=
289&Itemid=55

Alles im Kontext zusammen genommen zeichnen schon allein diese Meldungen einen kleinen Ausschnitt davon, mit welcher Grössenordnung von Krise wir es hier zu tun haben, langsam aber sicher demontieren sich die Weltwirtschaften in einem rasanten Ausmass, das man schon als "gallopierend" bezeichnen könnte, mal sehen was ein Hr. Obama diesem Flächenbrand an Impulsen dem entgegensetzen kann.

MfG

Anonym hat gesagt…

"If Obama as president of the United States does not obey the orders of the empire, they will kill him, like they killed Kennedy, like they killed Martin Luther King, or Lincoln, who freed the blacks and paid with his life."

Das hat Chavez gesagt. Ist schon ein bißchen was anderes als deine Aussage! Das impliziert nun nicht, daß Obama von vornherein als Opferlamm auserkoren ist! Ebenso sagt das nichts darüber aus, wer wem dann irgendetwas in die Schuhe schieben will! Es ist eine Aussage, die fast jeder von uns so treffen könnte aufgrund der bekannten und von ihm genannten Beispiele. Zusätzlich hat Chavez gesagt, daß er bei Obama den selben "Stallgeruch" wie bisher wahrnimmt.
Außerdem würde mich interessieren, welche Zusammenhänge du mit deinem Szenario und den Lagern und Plastiksärgen siehst! Ist mir nicht so richtig klar geworden!

Toks hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anonym hat gesagt…

21. Januar 2009 00:19

Sorry, dann war wohl nicht richtig übersetzt (Netzfund gewesen).

Na, ich denke, dass die Amis, so hellauf begeistert sie von Obama dann sind, und ihm plötzlich was "passiert", wohl doch irgendwie ausrasten würden. Es gibt in den USA ja auch Chinesen und Russen - auf diese könnte sich durchaus Haß abladen, der dann zu einem Flächenbrand werden könnte. Und den könnte die Regierung dann evtl. zum Anlass nehmen, die Waffen der Bürger einzukassieren... Der false-flag gewohnte Regierung - egal, wer Präsident ist, der hat ja eh nichts zu sagen, ist doch jede Schweinerei zuzutrauen.
Irgendwie tut mir das amerikanische Volk leid, weil es auch wieder betrogen wird.

Anonym hat gesagt…

Bei Obamas Rettungspaket muss ja die Hochfinanz hochentzückt sein.
Diese köstliche Zwangsverschuldung darf dann jede Generation erneut an Zins ohne Tilgung bezahlen. Genialer Reibach.

Dafür kann man doch den Bürger alle Illusionen und Lüge geben die sie tröstet um die perfide Heimtücke nicht zu merken.

unsere LEUT hat gesagt…

Alkohol ist keine Lösung - Alkohol ist ein Destillat!Barak Obama # Anagramm # Kaaba Rambo ;)) evt. zielführend ?

Und wenn man zehn Rappen gegen zehn Schimmel austauscht, so bleibt doch der peitscheschwingende Kutscher hinter den Pferden richtungsbestimmend.

So ein Schmarrrn als ob die äußere Farbe etwas am Inhalt ändern könnte. Es muß demokratisch aussehen, aber unsere Leut müssen alles in der Hand haben .o)

Anonym hat gesagt…

Auszug aus "BRD"-Medien:

---
"Amerika ist ein Freund jeder Nation"
Mit Blick auf die außenpolitischen Herausforderungen betonte Obama den Führungsanspruch der USA in der Welt. "So sage ich zu allen Völkern und Regierungen, die heute hier zusehen: Amerika ist ein Freund jeder Nation und jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes, die eine Zukunft in Frieden und Würde anstreben." Obama kündigte an, die USA in eine neue Ära des Friedens zu führen. "Wir weisen die Wahl zwischen Sicherheit und unseren Idealen zurück", fügte er hinzu.
---

hähähä

Nach dem Motto:
Wir bringen Euch den Frieden, jeder Widerstand (Anm.: der stets befriedet wird) ist sinnlos !!!

Wahrlich wird die Welt solche Freunde lieben, im Gaza liebt man sie ja z.Z. schon ganz besonders !!!

Anonym hat gesagt…

@20. Januar 2009 23:26

Da ist ist ja eine äussert NWO-konforme Sich der Dinge, die verdient doch glatt den NWO-Förderorden !!!

Fördert sie doch zusätzlich auch noch die Massenverbölung und das Bewusstsein der Leute, dass so wie es ist, alles ok ist !!!
man man man

Anonym hat gesagt…

Lincoln und Kennedy waren auf dem Wege Staatsgeld herauszugeben, es sollte nicht weiter von Privaten kreiert und mit Zins an den Staat verliehen werden.
Damit haben sich legendär mit der Weltmacht angelegt und peng.
Reihe tanzen,
Putin will aus der Reihe der Vampire tanzen, das ist bisher jedem Übel bekommen !!!!!

Wenn auch Obama verfassungstreu wieder mal die verfassungswidrige FED kippen, dann wird auch ihn kein Panzerglas schützen.
Sein Auftreten ist vielversprechend, menschlich vorbildlich liebenswert und er hat Stil wie kein Zweiter seiner Kollegen. Traut er sich, oder Yes I cant

Anonym hat gesagt…

"Fördert sie doch zusätzlich auch noch die Massenverbölung und das Bewusstsein der Leute, dass so wie es ist, alles ok ist !!!"

Das Bewußtsein der Leute IST genauso!!!
Da kannste schreiben, rufen und machen was du willst, es wird auch so bleiben! Ich erkenne da keine Zustimmung meinerseits zur NWO, aber momentan ist es nun mal eine Tatsache, daß der Mehrheit der Menschen (zumindest in Europa und den USA) nicht der Sinn nach Veränderungen steht!
Würden sich die, die das anders sehen, sich z. Z. erheben, so wäre dies nichts anderes als der Aufstand einer Minderheit! Völlig ohne Chance und Rückhalt! Und, da vom Volke nicht gewollt, letzten Endes auch undemokratisch! Das ist keine Wertung, sondern eine absolut realistische Sicht der Situation!!

Anonym hat gesagt…

Lincoln und Kennedy waren auf dem Wege Staatsgeld herauszugeben,
es sollte nicht weiter von Privaten kreiert und mit Zinseszins an den Staat verliehen werden´und das Sozialsystem ruinieren.
Damit haben beide sich legendär mit der Weltmacht angelegt und peng.

Putin will anscheinend aus der Reihe der Vampire tanzen, das ist bisher aber jedem Übel bekommen !!!!!

Ob auch Obama verfassungstreu wieder mal die verfassungswidrige FED kippen will ??
Dann wird auch ihn kein Panzerglas schützen.
Sein Auftreten ist vielversprechend, menschlich vorbildlich liebenswert und er hat Stil wie kein Zweiter seiner Kollegen. Traut er sich gar das Ungeheure, oder Yes I cant

Vielleicht sollte er mal ein privates Wochenende mit Putin verbringen.
Sollten beide Gute sein, es wäre ein Glücksfall.

Greenhorn
(Sorry, Doppel, weil richtig gestellt, soll nicht noch mal vorkommen)

Anonym hat gesagt…

es geht darum, dass obama massen mobilisieren kann. es geht darum, dass die schwarzen endlich menschen sind. es geht darum, dass heute bush weg ist. und es geht darum, dass ihr nicht immer alles mit der vergangenheit vergleicht sondern euer hirn mal öffnet für neues. diese menge von leuten, kann sowas bewegen... und die werden es. vor den deutschen. wetten?

kann das ein merkel?

wer jetzt nicht kotzt kriegt von mir eine merkel-kotztüte

Anonym hat gesagt…

es geht darum, dass obama massen mobilisieren kann. es geht darum, dass die schwarzen endlich menschen sind. es geht darum, dass heute bush weg ist. und es geht darum, dass ihr nicht immer alles mit der vergangenheit vergleicht sondern euer hirn mal öffnet für neues. diese menge von leuten, kann sowas bewegen... und die werden es. vor den deutschen. wetten?

kann das ein merkel?

wer jetzt nicht kotzt kriegt von mir eine merkel-kotztüte

Anonym hat gesagt…

alle hier reden immer von der krise und 1929, aber machen keinen schritt vorwärts. die merkel? macht die das, nö. die geht auch rückwärts.

alles ist beherrscht von angst, samt den bürgern.

und jetzt wird ein obama gewählt. aber nicht mal da lässt ihr es zu dass sich menschen freuen, dass sie rauskommen aus der versklavung, habt wohl noch nie was von apartheid gehört.

für mich ist das ein guter tag. nicht nur für mich.
aber ihr lebt lieber im 1929, da gabs aber keine handys, kein web. also wovor habt ihr angst, ihr habt nur angst.

ANGST!

Anonym hat gesagt…

@2.33 du bist ja ein spannender. so ein durchgeknallter amisoldat? mit zahnfleischentzündung?

Rumpelstilz hat gesagt…

Es gibt immer mal wieder Provokateure und Proleten. Behaupten von sich, sie seien besonders deutsch - haben aber keine Ahnung von Kinderstube - also doch nur Batards, entbunden und unter einer Brücke und dann dort vergessen. Die kann man wohl nur mit Merkel auf eine Stufe stellen. Ekelhaft dieses Gesocks.

Dieses Crétin von 02:33 wird schon seit geraumer Zeit jedesmal gelöscht - und es hat immer noch nicht gemerkt, unerwünscht zu sein. Meint hier, sich mit Gewalt durchsetzen zu müssen, statt den Schwanz zwischen die Beine zu klemmen und sich zu trollen. Auch Bellen hilft ihm nicht. Straßenköter mit Flöhen sind unerwünscht.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Что это только для одной организации?
Кто является вашим управлением?
он делает все еще более коррумпированной

Anonym hat gesagt…

www.ariva.de/euro-dollar-kurs

Anonym hat gesagt…

#03:53

OOOoooohhh....!!

Früher nannte man seltsame Leute, die ihr Halbwissen und ihre verkorksten Ansichten in Kommentare abfassten und in femden Blogs einstellten, nur einfach "Forenschmierer" - denn ein Forenschmierer ist auch eine stinkfaule Sprechblase, die sich nicht die Mühe macht, einen eigenen Blog zu eröffnen...

Schäuble hat sich da etwas ganz Neues einfallen lassen, und nennt das ziemlich treffend "Internetterrorismus" - und dass dürfte der Sache schon sehr nahe kommen!

Ich selber bin eigentlich überhaupt nicht für Frieden auf dieser Welt, denn Anarchie und Gesetzlosigkeit birgt auch einen riesigen Spass, den man vielleicht mit "Stinktierjagt" bezeichnen könnte...

...was auch seine Rechtfertigung hätte, denn es sind auf diesem Globus schon Leute für viel weniger gestorben worden, als für einen dämlichen Blog-Kommentar.

Das Schöne an Leuten wie Dir ist, dass die sich auch im täglichen Leben - und in ihrem Umfeld - so beschissen aufführen, wie hier in diesem Blog. Das macht sie "auffindbar"!

Möglicherweise, wenn Dir eines Tages langsam aber sicher die Lichter ausgehen, dann wirst Du wissen was ich meine.

Frieden auf dieser Welt?
Nein danke!
Es gibt noch zu viele grosse und kleine Stinktiere auf diesem Globus - wovon natürlich die ganz kleinen Stinktiere die Lästigsten sind - aber für die haben wir ja das Kaliber .22!

Packen wir's an!

Yes! We can!

:-))

Anonym hat gesagt…

In Unzensiertes gelesen:
aus hoher US-Regierungsquelle wurde vermeldet, dass Obama eine politische Reinigung beabsichtigt.
Er wolle Bush jun. und seine Lakaien vor Gericht bringen! Ein fake? oder besser ein Hoolywood-Film, Denver Clan oder was?
Die Amis sind fast alle Psychopaten, mit schwersten paranoiden Störungen herumlaufendes Volk, unheilbar für immer, aber immer nach Weltherrschaft geiferend. Wen wunderts, dass die Strippenzieher ihre Puppen nach ihren Gelüsten tanzen lassen.
Nein, die Tage der USA sind vorbei. In der ganzen Menschheitsgeschichte sind alle grossen Imperien verschwunden, wenn ihre Dekadenz, moralischer Zerfall, Blasphemie, Hybris am Grössten war. Oder hat jemand des mazedonisch-griechische Reich Alexander des Grossen gesehen?

Farrier hat gesagt…

Man sollte nicht vergessen, daß die Amis ca. 40% ihres Haushaltes von der "Finanzindustrie" gesponsert bekamen. Wenn die nun demnächst fehlen werden, was ich hoffe, dann ist es vorbei mit dem Traum der Weltherrschaft durch Krieg!

Moralisch sind sie schon am Ende, wenn sie ihre Söldnerheere nicht mehr finanzieren können, haben wir hoffentlich bald unsere Ruhe.

Anonym hat gesagt…

Farrier hat vergessen daß die potentiellen Sponsorgelder nicht weg
sind sondern sich bei den wirklichen Strippenziehern kummulieren die damit noch einflußreicher sind. Ihr Einfluß war aber vorher schon so ziemlich total.

Anonym hat gesagt…

Die Rede die gestern der Ohbambam gesprochen hat, hat mich tiefst getroffen.

Die Amerikaner wollen für alle eine Vorbildnation sein? Das heißt sie werden mit Gewalt es durchsetzen, was sie schon 50 Jahre lang praktizieren. Nichts wird sich auch mit Ohbambam ändern.
Die Rede für mich war als ob sie ein Diktator (Hitler persönlich) gesprochen hat.
Es ging immer das die Amis allen zeigen müssen.
Das sie selber am Boden liegen als ob letzte Jahre ein Schwerer Krieg alles zerstört hat.

Für mich ist es schon die NWO. Die Zombies (Amerikaner) werden schon vom Presidenten dafür getrimmt andere Völker zu unterdrücken und ihre Diktatur auszuführen.
Die Zombies merken es schon selber nicht, das sie Zombies sind. Das sie die Scheiße der Nationen sind.
Er redet wie viel Schweis entstand um Amerika aufzubauen er vergaß aber, dass die Sklaven Amerika für nichts aufgebaut haben.
Seit heute hab ich einen riesen hass auf diese Diktatur vom diesen Staat USA.

Anonym hat gesagt…

10:54

Übertreibst du nicht ein bißchen? Schlimm an seiner Rede ist lediglich deine Interpretation!

Anonym hat gesagt…

@11:03
Und bei dir sind Schmetterlinge im Bauch.

Du bist dafür was dieser Staat angestellt hat und noch Anstellen wird?

Oder bist du auch mit dem Ohbambam Virus infiziert und hast diese Rosarote Brille auf?

Für mich ist nach dieser Rede Ohbama in der Gleichen Ecke wie der Busch und die Letzen Parasiten dieses Staates.
Jede 4 Jahre das Gleiche und manche merken nicht das sie in dem Boot schon sitzen.

Anonym hat gesagt…

Am 20.01.09 - 12:07 Uhr Ortszeit Washington DC wurde der WENDEPUNKT eingeläutet!!!
Mit dieser Amtseidleistung durch den gewählten (nicht wie zuvor bestimmten)Präsidenten Obama geht eine dunkle Periode der Menschheit ihrem baldigen Ende entgegen.
Die Einheit der amerikanischen Nation, die Einheit aller Hautfarben, aller Religionen, die Einheit aller Menschen verschiedener geographischer und sozialer Herkunft, die Barack Obama beschworen hat, stehen für die Einheit aller Menschen dieses Planeten!
Der Respekt gegenüber der islamischen Welt, die Bereitschaft für Verständigung, die der Präsident bekundet hat, zeigen die neuen Wege auf, die er und die Menschheit beschreiten. Dieser Weg für zum Weltfrieden!
Die neue Gesellschaft, die Präsident Obama als Ziel gesetzt hat, wird die gerechte Teilung der Güter der Erde für alle bringen.

Übrigens, eine ganz besonders kluge Taktik, wenn man einen Krieg (Wahl) gewonnen hat, sich die Feldherren der besiegten Feinde ins eigene Lager zu holen, denn nur da kann man sie gut beobachten und es kann sogar sein, aufgrund dessen ,dass sie überraschenderweise ihre Stellung nun doch nicht verloren haben durch die Niederlage und in die Schande abgeglitten (Hillary) sind, dass daraus sogar eine tiefe Freundschaft entsteht.

Die Zweifler unter uns, werden bald eines Besseren belehrt werden, wenn dieser Präsident die Welt positiv begeistern wird und die Welt es ihm danken wird, da sie geschlossen hinter ihm steht und gemeinsam eine wunderbare, harmonische und friedliche Weltgemeinschaft schaffen werden, ohne Falschheit und Hintergedanken.

Besatzerfeind hat gesagt…

@ Rumpel
"Barack Ohh Bama ist jedoch nicht Präsident der "BRD" geworden.."

Stimmt, auf dieses lukrative Plätzchen wurde ja schon der Horst gepflanzt. Aber jener hat nun einen neuen Oberbefehlshaber, für sich, die Marionettenregierung und die stationierten Besatzungstruppen. Das hat nur noch nicht jeder bemerkt.

Anonym hat gesagt…

11:12

Nein, keine Schmetterlinge im Bauch! Aber du hast einen Tunnelblick! Und deshalb hättest du, egal was er gesagt hätte, immer was schlimmes in seinen Aussagen gesehen!
Ich bin dafür, einige seiner Taten abzuwarten und dann zu urteilen!

Frank,Berlin hat gesagt…

Also allen,die noch immer etwas
euphorisch die via Fernsehn vermittelten im Kopf hat;mit den 2 Millionen leuten vorm Weissen Haus,
darf ich kurz was zum Nachdenken geben.

1) Diese 2Mio. wären X-fach durch
Millionen von Unzufriedenen zu ersetzen gewesen plus derjenigen,die dieses Lügen/ und
Hirnverkleisternde Theater gestern
in unzähligen Direktübertfagungen
sehen konnten!

2) Hatte ich mir die Obamarede genau angehört und traute meinen Ohren kaum,als er ganz unverblümt
von einer "Neuordnung der Welt"
sprach.
Witzigerweise meinte er,das die "Zyniker Amerikas" sich geirrt hätten,was den Weiterbestand der uas betrifft.
Ich muss einem meiner Vorredner Recht geben,denn die usa ist d e r
Staat,der nur durch Lüge und Betrug zur Weltmacht wurde!

Die uas und der Westen besteht rein prozentmässig mal gerade aus knapp 30 - 40% Vasallen!
Was ist mit den übrigen 60 Prozent
zu denen auch Russland,der Iran,
sowie Venezuela zählen?
(unter anderem)
Staaten also,deren Bervölkerungen unter der Verbrecherpolitik der amis unglaublich zu leiden hatte?

In der Tat; wer einmal lügt dem glaubt man nicht,wenn man sein eigenes Leben und das seiner Mitmenschen liebt!
Obama hin,Obama her die berechtigten Vermutungen liegen ganz nahe,das er nichts anderes ist
als eine kleine,wenn auch (was das Volk betrifft)wirkungsvolle Marionette, welche in den Diensten Zions steht!

Frank,Berlin hat gesagt…

So,Rumpel
Noch kurz ein Nachtrag bezüglich
widerherstellung des Deutschen Staates,der ab Mai wieder Wirklichkeit sein soll:

Erklärt mir doch mal bitte
d i e s e Meldung hier:

http://xinos.jimdo.com/2009/01/18/allgemeine-feststellung-rd-beschluss/

Blogi hat gesagt…

Viele lassen sich immer noch von der SHOW diesen Staates blenden.

Amerika weis wie kein anderer wie man SHOW einsetzt um die Dummen Bürger zu Zombieren

Und Deutschland liebt diese Shows.

Keine andere Wahl wird so heftig diskutiert wie die AMI Wahlen.

Gestern wurden auf vielen Kanälen wieder mal Sonderminuten geopfert um die SHOW der Menschen zu zeigen.

Ich fühle mich wie in den Filmen die vor 10 Jahren liefen. Genauso als ob ich mich jetzt im Film befinde.

Amerika ist die Größte Propaganda Maschine. Das merken aber nur Wenige, weil alle andere sind schon Zombies dieses Staates.

Nur in Amerika kann jede Parasitäre Form Überleben wie die Nazis,Antisemiten, Teufelsfanatiker und und und. Amerika ist das freie Land des Wortes klar kein Wunder warum Diese Parasiten dort wie Maden im Speck sich fühlen.

Korruption haben sie in ein Wort getauft das Lobbyismus heißt. Und sofort reden alle davon, dass die Lobby nicht so schlimm ist wie Korruption. Klar auch Deutschland träumt davon. Und Past sich wie kein Anderer Staat dieser Diktatur an.
Bald müssen wir uns davor fürchten, welche Seiten wir besuchen, welche Texte wir schreiben, wo und wie wir Laufen. Was wir konsumieren. Das ist die gewünschte Kontrolle.

Anonym hat gesagt…

"1) Diese 2Mio. wären X-fach durch
Millionen von Unzufriedenen zu ersetzen gewesen plus derjenigen,die dieses Lügen/ und
Hirnverkleisternde Theater gestern
in unzähligen Direktübertfagungen
sehen konnten!"

62 Mio. haben ihn gewählt und 80% der Amerikaner stehen hinter ihm!
----------------------

2) Hatte ich mir die Obamarede genau angehört und traute meinen Ohren kaum,als er ganz unverblümt
von einer "Neuordnung der Welt"
sprach.
Witzigerweise meinte er,das die "Zyniker Amerikas" sich geirrt hätten,was den Weiterbestand der uas betrifft.

Also ich hab auch hingehört, habs durchgelesen (englisch) und kann nichts über eine Neuordnung der Welt finden!

"What the cynics fail to understand is that the ground has shifted beneath them -- that the stale political arguments that have consumed us for so long no longer apply. The question we ask today is not whether our government is too big or too small, but whether it works..."

Das hat er gesagt hinsichtlich der Zyniker, aber das hat mit deiner Interpretation auch nichts zu tun!
-----------------------

Sorry, aber wir ihm immer öfter falsche Worte in den Mund legen, dann glauben wirs am Ende wirklich noch!

Rumpelstilz hat gesagt…

A C H T U N G
--------------------

Für eine gewisse Zeit werden die Kommentare VOR Veröffentlichung moderiert, d.h. sie müssen vor Veröffentlichung von mir freigegeben werden.

Das ist die Folge des Rüpels, der über keinerlei Kinderstube verfügt und meinte, immer wieder seinen Kommentar mit Gewalt in einer Seite, für die ich Hausrecht habe, durchsetzen zu müssen. So etwas ist dann in meinen Augen schon pathologisch.

Tut mir Leid für alle anderen, die dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden. dies ist keine dauerhafte Umstellung, sondern nur provisorisch, bis sich der Rüpel getrollt hat.

Besatzerfeind hat gesagt…

Mir kommt diese Frage, ob Obama nun ein menschenfreundlicher Präsident wird oder nicht, reichlich naiv vor. Bevor ein beliebiger US-Amerikaner auch nur an einer Präsidentschaftskandidatur riechen darf, und insbesondere wenn er so heißt und aussieht wie Obama, haben sich dutzende Strippenzieher tausendmal vergewissert, dass er als Präsident niemals auch nur daran denkt, eigenständige Politik mit dem Augenmerk auf Humanismus oder Umweltverantwortung machen zu wollen. ER hat hingegen tausendmal einen Kniefall vor den Interessen derer zu machen gehabt, die seit Jahrhunderten die (Bürger-)Staaten einfach übernehmen, unterwandern, ausplündern und als Theaterhülle geschmeidig dem Volk vorführen. DAS ist seine Aufgabe und alles andere ist sentimentales Traumdenken.

Es gibt absolut nichts abzuwarten, keine 100 Tage oder sonst etwas. Er hat sein Drehbuch bekommen, die ersten Texte schon gelernt und aufgesagt und so und nicht anders wird es professionell weitergehen. Alles andere wäre Selbstmord.

Frank,Berlin hat gesagt…

zu13:41,

also ich hatte zum Zeitpunkt der Obama-ansprache das zdf eingeschaltet und mir die dortige Übersetzung angehört.

Dann scheint der Übersetzer falsch übersetzt zu haben;kann vorkommen,zumal ich bei anderen Reden zuvor zwischen ard,zdf,ntv,sowie N24 geschaltet hatte.
Die Übersetzungen wischen aber nur
unwesentlich voneinander ab,sodaß
der Sinngehalt in sich unbeeinträchtigt blieb.

Nee,was Obama betrifft - Gut,soll er seine Change haben,trotzdem,ich weiß nicht recht...

Rumpelstilz hat gesagt…

Das sehe ich genau so. Es ließ sich ja während des Auswahlprozederes sehr genau verfolgen, daß OHNE Rockefeller in den USA nichts geht.

Es bleibt also nach wie vor die (fast) gleiche Politik. Es werden weiterhin die Interessen des Finanz- und Macht-Kartells verfolgt (unter dem Namen "amerikanische Interessen"), Ohhh Bama's enge Anbindung an den AIPAC verweisen auch auf die Israel unterstützende Politik - und seine ersten Ankündigungen bezüglich des Irans haben dies auch unter Beweis gestellt.

Ohhh Bama dient lediglich dazu, die Hoffnungen der Bürger besser zu transportieren. Mehr steckt nicht dahinter.

Anonym hat gesagt…

Der neue Ami-Präsident,wird genau das machen, was ihm die grauen Eminenzen vorgeben.

Sollte er sich dagegen wehren, oder gar seinen eigenen Weg gehen wollen, wird ihn das gleiche Schicksal wie JFK ereilen.

Anonym hat gesagt…

Rumpel, warum hast du nicht seine Emailadresse veröffentlicht. Dann hätte er mails ohne Ende gekriegt, bzw. das, was er so gerne wollte.

Anonym hat gesagt…

@Overkill:
"Wie hat unser Chasar Henoch Cohn erst vor einiger Zeit sinngemäß ausgedrückt:
Die Präsidenten kommen und gehen,
aber die Karawane zieht weiter ...
bzw.
Wichtig ist, was hinten bei raus kommt."

"Hinten" kommt immer das Selbe raus! (Man muss zw. den Backen lesen)
Aber zu Henoch Cohn:
http://www4ger.dr-rath-foundation.org/GESCHAEFT_MIT_DER_KRANKHEIT/gesundheitsbewegung_gegen_codex18.html
http://www4ger.dr-rath-foundation.org/GESCHAEFT_MIT_DER_KRANKHEIT/gesundheitsbewegung_gegen_codex19.html

Anonym hat gesagt…

"Nee,was Obama betrifft - Gut,soll er seine Change haben,trotzdem,ich weiß nicht recht..."

Ok, das bleibt jedem unbenommen und ein kritischer Blick ist auch richtig und wichtig! Für Urteile, und das ist es, was die meißten hier abgeben, ist es noch zu früh!
Klar haben ihn auch die entscheidenden kreise geprüft und für richtig befunden, aber das war bei Kennedy auch so, jedoch war seine Politik ab Amtsantritt eine andere als von diesen Leuten erwartet. Ob es so kommt weiß natürlich keiner, aber das es nicht so kommen kann, weiß halt auch keiner sicher! Jetzt kann man natürlich auch kennedys Ende wieder ins Spiel bringen, aber wir sollten aufhören, ständig nur im Fatalismus zu leben, und ev. auch gewissen, wenn auch geringen Hoffnungen eine Chance zu geben!

Besatzerfeind, du sagst, daß Abwarten nicht drin ist. Aber was ist deine Alternative? Du bist nicht der erste, der dies hier schreibt, aber von noch keinem habe ich bisher einen Gegenvorschlag gehört! Noch nicht mal einen sinnlosen! Auch du, genauso wie Frank, ich und andere werden noch in 6 Monaten hier ohne eine Aktion weiterschreiben, und was haben wir dann getan? Eben, abgewartet! Genauso wirds kommen! Aber zumindest dann können wir dann mal ein Urteil über seine Taten fällen, und wenn die katastrophal waren, dann kann und soll man von mir aus über ihn herziehen wie man will!

Rumpelstilz hat gesagt…

Anonym hat gesagt...

Rumpel, warum hast du nicht seine Emailadresse veröffentlicht. Dann hätte er mails ohne Ende gekriegt,...


der Rüpel stellte tatsächlich anonym ein - keine e-Mail-Adresse, nichts. Und ich habe Besseres zu tun, als mich auf die Lauer zu legen, um seine IP zu erwischen. Der Typ ist einfach größenwahnsinnig. Im neuen Format gelingt ihm das aber nicht mehr.


Sorry für etwas verminderte Aktivität hier - trotzdem habe ich für mich selbst momentan und ab sofort VERMEHRTE Arbeit.

Frank,Berlin hat gesagt…

16:25,

Das kann ja durchaus sein,daß wir
in 6 Monaten noch weiter schreiben.
Aber ich sehe das mitlerweile wie
folgt:
Wir alle haben (im Vergleich zu den Schweinereien,die Weltweit laufen)doch gerade mal angefangen,
wirklich nachzudenken.
Es gibt noch soviel zu lernen,zu begreifen und sich im Umgang mit anderen zu üben,gute Überzeugungs-
arbeit zu leisten.
Alles braucht seine Zeit;vor allem
das gute Gewissen bei zivilem Ungehorsam!
Der darf nicht mal ansatzweise nach
zerschlagenen Schaufensterscheiben
riechen (!!) Sondern muß sogar knallhart am Gesetz erfolgen!

Lass doch die anderen reden,was sie wollen! Die meisten erwarten,dass Du ihnen mundgerechte Ergebnisse ins Mäul`chen schiebst; und hinterher,wenn was nicht klappen tut,machen die Dich dafür verantwortlich....
NEE! Sollen die sich mal alle alleine anstrengen und solage auf die Nase fallen,bis sie dasbegriffen haben,daß es besser ist sich zu wehren!

Ich erinnere in dem Zusammenhange an die Böhsen Onkelz:
"Lieber stehend sterben -
als knieend leben"

Und vor allem bei ganz verbohrten
Menschen RUHE bewahren!

Das zu üben habt Ihr heute abend
sogar die Möglichkeit!

"Unsere ARD" "freiheitlich und der
Wahrheit verpflichtet,wie nur wir sie kennen"...

...hat mal wieder keine Kosten und Mühen gescheut,uns über Gaza systemgerecht aufzuklären...

http://www.pi-news.net/2009/01/hart-an-der-grenze/#more-38580

Eure Aufgabe wäre es nun,
r u h i g vorm Fernseher zu bleiben,auch wenn Friedman die Stirn hat,sich und seinesgleichen
mal wieder als Opfer darzustellen,sowie das Publikum,
von dem man erwarten darf an den
"richtigen" Stellen zu applaudieren.

Mal sehn,ob ich mir diese "dressierte Dachelshow" nachher auch noch reinziehe.
(Ich weiß ja,was kommt...)

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 16 Uhr 25
Auf jeden Fall recht hast Du mit Deinem Vorschlag, „... wir sollten aufhören, ständig nur im Fatalismus zu leben, und ev. auch gewissen, wenn auch geringen Hoffnungen eine Chance... geben!”

NICHT recht hast Du mit Deiner Bemerkung: „... aber von noch keinem habe ich bisher einen Gegenvorschlag gehört! Noch nicht mal einen sinnlosen!”

Mir obliegt es NICHT, ein Urteil über Obama, Putin oder sonstwen zu sprechen/fällen; fühle mich dafür weder qualifiziert, noch ausreichend faktenkundig, noch überhaupt dafür „zuständig”.

Aber einen Gegenvorschlag habe ich jedenfalls schon hier des öfteren genannt:

Genau beobachten, Kenntnisse abrunden, den jeweils NÄCHSTEN bei Gelegenheit (das erfordert Gespür und Training „on the job”!) mit Informationen „impfen”, die nicht System-Trallala sind, bzw. dies inhaltlich zersetzen, widerlegen!
Das jedenfalls regt zum eigenständigen SELBER-Denken an und führt weg vom manipulierten Vordenkertum, eventuell sogar zu inspiriertem und damit unberechenbaren!!! HANDELN (wir sind das volk).

DASS GENAU DIES BRANDGEFÄHRLICH ist, hat - in meinem Fall zumindestens - schon der BRd-Staatsschmutz in „zuständiger” Fachdirektion „meines” kleinen, aber feinen, Bundeslandes „geschnallt”, und mir seine „Stasi-Brigade” (Rapid Deployment Enforce) zu inquisitorischen Zwecken mit ihren unauffälligen „Horchs” zu „Mariä Heimdurchsuchung” (frey assoziiert nach dem Taschenbuch-Klassiker: „Der Flüsterwitz im Dritten Reich”) vorbeigeschickt. Ein dies noch bekräftigendes (Ermittlungs-Einstellungs-) Schreiben der zuständigen Oberstaatsanwaltschaft ließ mich zwar einen Moment Ärgern, aber letztlich innerlich doch darüber triumphieren, nämlich daß ich genau an richtiger Stelle den Finger in die schwärende Eiterbeule gestochen habe.
Dies vorschlagend, nämlich zumindestens so lange reinbohren, bis sie einem beim ersten Mal sicher auch nur die „Daumenschrauben” zeigen, weil sie ja nichts echtes Kriminelles vorhalten können, bin ich hier. Eine Art „Triebtäter” also!


Nach unser'm „Jütischem Low” heißt es mundartlich:
„Lever duad as Slav”

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 16 Uhr 25
Auf jeden Fall recht hast Du mit Deinem Vorschlag, „... wir sollten aufhören, ständig nur im Fatalismus zu leben, und ev. auch gewissen, wenn auch geringen Hoffnungen eine Chance... geben!”

NICHT recht hast Du mit Deiner Bemerkung: „... aber von noch keinem habe ich bisher einen Gegenvorschlag gehört! Noch nicht mal einen sinnlosen!”

Mir obliegt es NICHT, ein Urteil über Obama, Putin oder sonstwen zu sprechen/fällen; fühle mich dafür weder qualifiziert, noch ausreichend faktenkundig, noch überhaupt dafür „zuständig”.

Aber einen Gegenvorschlag habe ich jedenfalls schon hier des öfteren genannt:

Genau beobachten, Kenntnisse abrunden, den jeweils NÄCHSTEN bei Gelegenheit (das erfordert Gespür und Training „on the job”!) mit Informationen „impfen”, die nicht System-Trallala sind, bzw. dies inhaltlich zersetzen, widerlegen!
Das jedenfalls regt zum eigenständigen SELBER-Denken an und führt weg vom manipulierten Vordenkertum, eventuell sogar zu inspiriertem und damit unberechenbaren!!! HANDELN (wir sind das volk).

DASS GENAU DIES BRANDGEFÄHRLICH ist, hat - in meinem Fall zumindestens - schon der BRd-Staatsschmutz in „zuständiger” Fachdirektion „meines” kleinen, aber feinen, Bundeslandes „geschnallt”, und mir seine „Stasi-Brigade” (Rapid Deployment Enforce) zu inquisitorischen Zwecken mit ihren unauffälligen „Horchs” zu „Mariä Heimdurchsuchung” (frey assoziiert nach dem Taschenbuch-Klassiker: „Der Flüsterwitz im Dritten Reich”) vorbeigeschickt. Ein dies noch bekräftigendes (Ermittlungs-Einstellungs-) Schreiben der zuständigen Oberstaatsanwaltschaft ließ mich zwar einen Moment Ärgern, aber letztlich innerlich doch darüber triumphieren, nämlich daß ich genau an richtiger Stelle den Finger in die schwärende Eiterbeule gestochen habe.
Dies vorschlagend, nämlich zumindestens so lange reinbohren, bis sie einem beim ersten Mal sicher auch nur die „Daumenschrauben” zeigen, weil sie ja nichts echtes Kriminelles vorhalten können, bin ich hier. Eine Art „Triebtäter” also!


Nach unser'm „Jütischem Low” heißt es mundartlich:
„Lever duad as Slav”

Anonym hat gesagt…

@10:54“Die Rede für mich war als ob sie ein Diktator (Hitler persönlich) gesprochen hat.“
Aha, meinst Du vielleicht diese hier.) dann hör genau zu.

http://nsl-server.org/Filme/Bis-1945/
1933%20-%20Adolf%20Hitler%20-%20
Regierungserklaerung%20am%2017.%20
Mai%20im%20Deutschen%20
Reichstag%20(8m%2045s,%20400x300).mkv

Anonym hat gesagt…

@Frank

Und genau diese medienwirksam in Szene gestellten “Veranstaltungen” lassen und doch nur allzu gut erkennen, auf welch tiefen Terrain sich diese Diskussionsplattformen bewegen, gütig und wohlwollend unterstützt von Interessensgruppen die sich diesen Instrumenten der mannigfaltigen “Think Thanks” bedient haben, die widerum daran fleissig gebastelt und getüftelt haben wie man am besten einen demokratischen Anschein preis gibt, um unbequeme Sachverhalte zurechtzubiegen, bis sie für die Masse konform und nachvollziehbar erscheint.
Und gerade ein Herr Friedmann, seines Zeichens Anwalt, weiss genau wie er demagogisch zu agieren und zu reden hat um die Wahrheit zu seinen Gunsten dieser seiner Agenda “umzutransformieren”.

Wie Overkill mal so treffend auszudrücken pflegte, entscheidend ist was hinten herauskommt, demzufolge sehe ich in solchen Shows nur laue bis heisse Luft ohne jeglichen Substanzgehalt.

Die Zielgruppe solcher “Arenen” sind immer leider noch die viel zu naiv eingestellten unaufgeklärten Bevölkerungsgruppen, die dem (falschen) Obrigkeitsdenken nicht so recht entrücken können, und dadurch naturbedingt Gefahr laufen nicht hinterfragte Erläuterungen und Meinungen sich eigen zu machen, und diese kritiklos in ihre eigenen Paradigmen einbauen.
Natürlich; es ist ja auch immens leichter Entscheidungen und Meinungen auf andere delegieren zu können mit der Begründung, “die da oben wissen schon was sie tun”, als das sie sich selber für sich auf die Suche machen, als das sie kritische Hintergründe in sich aufnehmen und verarbeiten.
Und eben dieses Prinzip nutzen diese Strategen und setzen da ihren Hebel an, was bisher auch immer ganz gut funktioniert hat. Doch auch sie wissen, das sich die Gesellschaft langsam aber sicher nicht mehr einfach so mit diesen Nebelkerzen täuschen lässt, die kritisch-hinterfragende Masse nimmt stetig zu, und das wissen auch diese “Märchenverkäufer”.

Lest euch mal diese kleine Geschichte über den deutschen systemanhängigen “Albert” durch, ich finde das ist auch ein ganz passender Vergleich:

http://www.michaelwinkler.de/Pranger/140109.html

MfG