Montag, 13. Oktober 2008

0810-20 / 500 Milliarden für die der Steuerzahler einstehen muß

.




Erster Schritt für eine neue Verfassung des

Finanzmarktes - 500 Milliarden Euro



500 Milliarden als Rettungspaket für die schwer angeschlagene Finanzbranche wurde von der Bundeskanzlerin Merkel auftragsgemäß als Gesetzesinitiative eingebracht. Die 500 Milliarden sind jedoch keine Luftnummer des Bundes - der Steuerzahler muß für das leichtfertige va banque-Spiel der Banken in letzter Konsequenz geradestehen. Das Ziel, im Jahr 2011 einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, wird möglicherweise nicht eingehalten werden, gestand sie
ein. Kurzfristig entstünden tatsächliche Belastungen von 20 Milliarden Euro. Die große Koalition komme ihrer Aufgabe „in einer sehr schwierigen Zeit“ nach. Entsprechend besagt das Herbstgutachten:

Deutschland am Rande

einer Rezession

Im kommenden Jahr droht Deutschland eine Stagnation der Wirtschaft selbst dann, wenn die Folgen der Finanzkrise weitgehend abgemildert werden können. Abgemildert - aber nicht beseitigt werden können! Sollte jedoch die Verunsicherung von Unternehmen und Konsumenten andauern und es zu einer Kreditklemme kommen, dann ist in Deutschland sogar mit einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts zu rechnen. Das geht aus dem Herbstgutachten der Forschungsinstitute hervor, das am Dienstag in Berlin vorgestellt wird. „Im Herbst 2008 befindet sich die deutsche Wirtschaft am Rande einer Rezession“, schreiben die Ökonomen der acht Institute, die das Gutachten erstellt haben.

Sicherheitshalber haben die Volkswirte zwei unterschiedliche Szenarien berechnet, weil die Unsicherheit dieses Mal besonders groß sei. Bei ihrem Basisszenario für 2009 gehen sie davon aus, daß sich die Produktion nach dem Jahreswechsel möglicherweise wieder langsam belebt. Der derzeit niedrige Ölpreis von jetzt ca. 80 Dollar wird wieder auf über 100 Dollar je barrel steigen und die Arbeitslosenquote wird sich nicht verändern und bei offiziell unter 3.5 Mio stagnieren - günstigstenfalls (real z.Zt. über 10 Mio. Arbeitslose). Ein Wachstum wird - wenn überhaupt, die 0,2% nicht überschreiten.


Im Risikoszenario wird von „ausgeprägter Rezession“ ausgegangen

In der ungünstigeren Variante gehen die Forscher für das kommende Jahr von gravierenden Folgen der Finanzkrise für die Gesamtwirtschaft aus. Die Forscher erwarten in diesem Fall eine Rezession, d.h. einem Schrumpfen des BIP (Bruttoinlandsprodukts) um 0,8 Prozent. „Damit geriete Deutschland in eine ausgeprägte Rezession, wie sie zum Beispiel nach den Ölpreisschocks in den siebziger Jahren und zu Beginn der achtziger Jahre zu beobachten war.“

Auch der private Konsum würde in diesem Fall zurückgehen, weil die Bürger aus Verunsicherung mehr sparen würden. Die Forscher rechnen in dieser Variante, dass 2009 in einer Rezession 400.000 Arbeitsplätze verlorengehen würden und die Arbeitslosenquote um weitere 0,8 Punkte auf offiziell geschönte 8,3% steigen würde - oder real die 11 Millionen erreichen würde. Die Institute verliehen ihrer Hoffnung Ausdruck, daß „nach wie vor für weniger wahrscheinlich als ihre Basisprognose“ hielten, jedoch ist das Risiko, daß die ungünstigere Entwicklung eintreten werde, in den letzten Wochen rapide gestiegen.

Zwar bleibe in den "neuen" Bundesländern das gesamte Wirtschaftswachstum mit 1,3 Prozent hinter dem Westwert zurück, 2009 stagniere es sogar. Die Industrie lege aber stärker zu als im Westen und sei weniger anfällig für die Marktverwerfungen. Zurückzuführen ist dies auf den geringeren Export in die westlichen Länder und der stärkeren Ausrichtung auf das weniger krisengeschüttelte Osteuropa. Außerdem wird angenommen, daß die Lohnstückkosten langsamer als im Westen steigen.

Der Wirtschaftminister Glos will sich bei dem Treffen vor allem einen Überblick darüber verschaffen, wie sehr die Finanzkrise die reale Wirtschaft bereits infiziert hat. Am Donnerstag will die Regierung ihre Prognose für 2009 präsentieren. Die Bundesregierung will ihre frühere Prognose von 1,2 Prozent auf eine Zuwachsrate zwischen null und 0,5 Prozent absenken - um sich wenigstens teilweise den positiven Ziffern des Herbstgutachtens anzunähern. Die pessimistischere Variante läßt die Bundesregierung völlig außer Acht und verzichtet vorerst auf Konjunkturprogramme.


Allgemeine Lage

Bürgschaften für die Hazardeure in den Banken stellen eine nachträglich erteilte "carte blanche" für gewissenlose und skrupellose Banker dar, für deren Leichtsinn und Unsinn letztendlich der Bürger und Steuerzahler geradestehen soll. Während in Deutschland die Merkel deren Leichtsinn mit einer Bürgschaft über 400 Milliarden und einer Direktzuwendung über 80 Milliarden zuzüglich nochmals 20 Milliarden an Kosten beantwortet, werden in England gleich drei Großbanken verstaatlicht - verstaatlicht durch Übernahme von Aktienpaketen - was einer Lösung zwischen Sozialismus und Faschismus gleichkommt. Zumindest wissen wir jetzt, WAS auf uns zukommt !!!

Daß jedoch im Falle des Ziehens einer Bürgschaft ähnliche "Sozialisierungsszenarien" auch in Deutschland erwogen werden, darf mit sicherheit angenommen werden - schließlich sind sämtliche Szenarien am Wochenende diskutiert worden.

Horrormeldungen, wie sie vergangene Woche in sehr vielen "Blogs" kursierten, hat sich Politik-Global ganz bewußt NICHT angeschlossen. Zu waghalsig waren Spekulationen von einer Geld-Entwertung um 2/3 ja sogar teilweise bis zu über 90% Entwertung. Für ein derartiges Szenarion war in der Kürze der Zeit die Bundeswehr für einen Inlandseinsatz noch nicht bereit.

Dagegen ist als wahrscheinlich anzunehmen, daß wir in Deutschland Lohnkürzungen in Form inflationär steigender Preise erleben werden, um vor allen Dingen den Export gegenüber nicht-EU-Ländern anzukurbeln. Dagegen dürfte der Binnenmarkt nur im Bereich der mittel- und langfristigen Investitionsgüter einbrechen - in dem Maße, wie die Grundnahrungsmittel sich verteuern.



Die geplante Krise

Wieder erinnere ich an den Ausspruch: "In der Politik geschieht nichts rein zufällig, alles ist geplant" - und so ist auch ein Finanzcrash geplant. Greenspan hatte immense Summen in den Finanzmarkt gepumpt, und der Initiator der Derivate, Richard Sandor, (der jetzt wieder mit Al Gore im Bereich der CO2-Zertifikate sein Unwesen treibt) hatte eine Blase geschaffen, die unweigerlich platzen mußte - lediglich der genaue Tag war nicht planbar. Er trat m.E. um einige Wochen zu früh ein. Wie jedoch die Rettungsaktion abzulaufen hatte und abzulaufen hat, ist ebenfalls im Programm vorgesehen: sie stellt Billionen an Geldsummen zur Verfügung - die erlauben, Banken und Unternehmen zu übernehmen - und der Bürger darf dafür bezahlen.

Die im Herbstgutachten angegebene Inflationsrate von 2,8% stimmte schon im gesamten Jahr 2008 nicht und ließ sich nur erreichen, wenn der Konsument 2/3 seines Budgets ausgibt für Flachbildschirm-Fernseher und Mädchenröcke, die laut Statistischem Bundesamt Wiesbaden sich stark verbilligten. Lebensmittel sind zwischen 11 und 40% teurer geworden - und Mädchenröcke kann man nun einmal nicht essen.

Auch wer in Anbetracht einer schnelleren Negativentwicklung seine Kartoffeln bereits gebunkert hat, dürfte sich über eine künftig sicherere Versorgungslage freuen. Wirtschaftliche Notlagen sind jedoch ein Mittel des Staates, weitere Einschränkungen hinsichtlich der Bürgerrechte durchzusetzen. Das zaaFMK (zionistische anglo-amerikanische Finanz- und Macht-Kartell) bereitet sich auf die Übernahme sämtlicher Assets der Welt vor - nutzen auch wir die Zeit, um uns vorzubereiten. Diese Woche wird für Deutschland die Merkel die neuen Bankregularien mitteilen - wehe dem, der dann noch große Vermögen bei den Banken geparkt hat. Ohne einen Schuß, ohne Bombe und ohne einen Krieg hat das zaaFMK fast die gesamte Welt in ihren Besitz gebracht. Die FEMA-Camps in den USA, der Ausbau der Haftanstalten in Deutschland, zeigen uns ganz klar in welche Richtung die Entwicklung geht - verlieren wir also keine Zeit.


(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-10-13


.

Kommentare:

Raffael hat gesagt…

In diesem Zusammenhang wäre auch noch die Tatsache interessant,wie es möglich ist dass ein Papierhändler der Deutschen Bank,ein Inder Namens ANjU SHAIN,ich hoffe ich habe den Namen richtig geschrieben,...im Jahre 2004 100 Mio Euro und im Jahre 2005 180 Millionen Euro verdienen konnte.
Der Vorstand der Bank, dieser Ackermann bekommt dagegen "nur 14 Millionen" das ist auch noch um 14 Millionen zu viel aber dass ein Mann im Management unter dem Vorstand so viel verdient ist wohl mehr als verdächtig,insbesonders da dieser Mensch genau die Papiere verkauft hat die die Finanzwelt jetzt in den Abgrund stürzt.
Überflüssig zu erwähnen dass besagter Herr von den US-Banditen eingesetzt wurde.
Ein Interview über seine Abartig hohe Gage kommentierte er mit dem Satz,..."Geld ist nicht alles",..das kann einer leicht sagen der für Betrügen und Stehlen,statt in den Knast zu kommen,noch Fürstlich bezahlt wird.
Mein Rat an alle die die Möglichkeit dazu haben,..Legt die Banken betrügt sie wo ihr könnt,nehmt so viel Kredit wie ihr bekommt und verlasst Europa für immer ohne etwas zurück zu zahlen,denn diese Schweine geben erst Ruhe wenn ihr nichts mehr habt.
Die haben nicht vor die Schulden zu zahlen oder es besser zu machen,die ziehen uns aus bis aufs Hemd.

Anonym hat gesagt…

Hier habe ich nicht alles verstanden, denn Geldsachen sind schon schwer zu verstehen.

Da ist aber eine Sache, die die Leute immer vergessen, glaube ich.

Auf meinen Geldscheinen steht tatsächlich EZB drauf, denn das hat einer im anderen Blog gesagt. War mir vorher gar nicht so aufgefallen, weil man immer auf die Zahlen guckt.

Also gehören doch die Geldscheine in Europa alle dem Besitzer der EZB und alles Geld in USA dem Besitzer der FED, da wo der Bernanke den Boss macht.

Wenn also alles Geld sowieso schon denen gehört, dann gehört mir gar kein Geld, mit Ausnahme des alten Geldscheins vom Opa aus dem 2.WK, den Opa einfach behalten, also geklaut hatte.

Wenn ich was falsches sage dann könnt ihr mir das ruhig sagen.

Wenn ich jetzt arbeite, dann gibt man mir weniger Geld als ich eigentlich haben wollte, denn eine 12 Stunden Schicht ist nicht schön und das Geld langt dann am Monatsende auch nicht immer, wenn meine Tochter auch noch einen Turnschuh verliert. Da muss man dann mal ein paar Tage mit dem Rad zur Schicht, aber das Mädchen ist wirklich lieb und macht das nicht extra.

Aber so oder so geht das Geld wieder zur Bank zurück, wo es ja herkam und ich habe keinen Schnipsel mehr, nur noch ein paar Münzen. Aber die bekommt dann Lisa, weil sie ist schon 13 und braucht auch ein bischen Geld, damit sie nicht vor ihren Freundinnen so dumm dasteht.

Wenn also mir am Ende nix vom Geld gehört, dann gehört dir nix, euch nix und der Merkel auch nix. Wo will die denn das Geld zur Bankenhilfe hernehmen, wenn die Bank nichts hat, was man Merkel geben könnte, damit Merkel es der Bank wieder in Hand drücken kann.

Normalerweise hat Uwe, mein Freund, immer ein paar Scheine einstecken, dann leiht er mir auch ab und zu einen Zehner, für einen kleinen Blumenstrauss für meine Frau.

Aber wenn ich Uwe mal was leihen sollte, dann müsste er mir den Betrag vorher erst mal leihen, damit ich ihm den zurückleihen könnte.

Also ich käme jetzt durcheinander und Uwe wäre nicht mehr Freund, denn er leiht sich von mir sein eigenes Geld, obwohl er selber genug davon hat.

Das ist doch verrückt.

Wie ich das hier verstanden habe, macht die Merkel genau das jetzt mit den Banken. Oder die Banken mit Merkel, ist ja auch egal.

Entweder ist die ein Genie, oder genauso langsam im Denken wie ich.

Also ich fände es schön, wenn ich die Holztafeln, die wir aus kleinen Holztücken zusammenleimen, selber zu den Tischlern bringen könnte, dann könnte der mir doch dafür ein paar von seinen fertigen Regale aufladen, die ich dann eintausche in Sachen, die wir zu Hause, und alle meine Freunde und Nachbarn, gut brauchen könnten.

Dann hätten wir alle eine Menge Spass dabei und die Merkel und die Banken könnten mich dann da lecken, wo jetzt noch meine Hose drüber ist.

Vielleicht wird ja die NWO so, denn wenn wir zu Hause immer ein bischen mehr zu essen hätten, als wir bräuchten, dann könnten wir auch öfters Leute einladen die weniger haben.

Da sind Typen drunter, sage ich euch, und wenn die erzählen, was sie schon alles erlebt haben, da ist die Nacht um.

Aber dieses Wochenende und heute hatten wir keinen Besuch.

Rumpelstilz hat gesagt…

@raffael
-----------

Die werden die Schulden nicht bezahlen - aber wozu ist denn der Steuerzahler da ???

Schon Irlmeier sagte: "Es werden Steuern erhoben, die niemand mehr bezahlen kann."

Weshalb wurde denn in den letzten Tagen so extrem gesprüht ?

Sogar in der Schweiz - innerhalb von 1 Stunde war der zuvor strahlend blaue Himmel über Zug am Sonntag den 6.10.2008 vollkommen bedeckt. Chemtrails und HAARP zusammen dienen dem Mind-Control. Über die Aluminium Nanopartikel schafft man die Reflexionsschicht für HAARP und mit HAARP lassen sich die Schumann-Frequenzen modifizieren.

Rumpelstilz hat gesagt…

@anonym
----------
Nett gesagt, die Geschichte.

Also die Merkel gibt Geld den Banken, weil die Banken Papiere für viel Geld "verkauft" hatten, die keinen Wert hatten, der Bürger die aber für viel Geld gekauft hatte. Das Geld ist jetzt weg. Nicht weg - aber in einer anderen Tasche. Aber da die Banken kein Geld mehr haben, weil der "Eigentümer" der Bank den Verkaufserlös bereits eingesteckt hat.

Also gibt die Merkel der Bank das Geld, das sie nicht hat. Sie gibt das Geld, das die Bürger erst noch erarbeiten müssen. Und damit sie das Geld überhaupt bezahlen kann, aber die Ziffern so groß sind, müssen Preiserhöhungen her, damit mehr Geld (ziffernmäßig) zur Verfügung steht. Und die Löhne bleiben gleich - und den Unterschied zwischen dem höheren Betrag und den gleich gebliebenen Löhnen, den nimmt sie dann weg. Nur wenige werden mit den höheren Preisen auch mehr Geld bekommen. Und weil das der Merkel immer noch nicht reicht, nimmt sie durch die Steuerprogression auch noch mehr Steuern den Bürgern weg.

Also der Dumme ist immer der Bürger.

Anonym hat gesagt…

Na gut Rumpelstilz.

Du gibst Dir zwar Mühe, aber wenn ich so meinen Wasserstrahlschneider bedienen würde, wie Du die Geldsache erklärst, dann hätte man mich schon rausgeschmissen.

Wenn Käufer nicht wissen was sie kaufen und nicht wissen, was Qualität oder Verschnitt ist, dann kann man denen auch nicht mehr helfen und die sollten lieber die Finger davon lassen. Jetzt haben die ihr Spargeld verloren? Durch Schaden wird man klug.

Wenn eine Bank aber gut verdient hat, dann hat eine Bank auch Geld im Tresor. Wenn dieses Geld weg ist, dann sollte Merkel mal den Staatsanwalt informieren, aber keinen Cent dort hineinstecken.

Wenn bei einem Bankbesitzer die Fahndung anrollt und die Handschellen klicken, dann fällt das Geld schon wieder aus seinen Taschen.

Bei meinem Chef kann das nicht passieren, denn der weiss genau was passiert wenn er schlampig wirtschaftet.

Jetzt ist aber Merkel auf diesen Trick reingefallen. Was kommt dann?

Die Leute werden weniger Geld verdienen, haben mehr Abzüge und können weniger ausgeben. Bei den Banken braucht man dann nur noch Geldautomanten, damit man am Sonntag ein Bier bezahlen kann.

Wenn das kommt, dann sind die Banken schlechter dran als heute.
Und wenn Deine Rechnung stimmen sollte, dann haben in einem halben Jahr die meisten Leute keine Arbeit mehr, weil sich Arbeit ja nicht mehr lohnt, denn das reicht ja nicht mal mehr für die Miete.

Was kommt danach?

Und Lisa wäre so gerne Zahnärztin geworden.

Anonym hat gesagt…

IMMERWÄHRENDE ZINSKNECHTSCHAFT

Fuckthefuckingsystem hat gesagt…

Just stop paying your mortgage

http://www.signonsandiego.com/uniontrib/…1e10schiff.html

Peter Schiff, Finanzberater, empfiehlt: Zahlt Eurer Hypothekendarlehen nicht mehr ab. Die Politiker werden Euch schon helfen, gerade vor den Wahlen. Es wird Monate oder Jahre ohne Zahlung dauern, bis eine Hilfsloesung steht. Verprasst vorher noch die Ersparnisse, damit Euch der Staat helfen muss. Leute die eine Anzahlung gemacht haben, sind Dummkoepfe, weil man ihnen nicht helfen wird.

aus “just walk away” macht “just stay and stop paying.” !

Anonym hat gesagt…

Der heutige Kursanstieg war ein fettes Insidergeschäft ----
In der Tagesschau - Jubel-Jubel-Jubel, Volk habt alle gute Laune. (hohn)

Euer Schuldenlevel ist erfolgreich angehoben. Jetzt Ärmel hochkrempeln und Zineseszins zahlen und die volle Schuldenhöhe weitervererben.
Schachzug um -Zug verliert die Mitte und Unten zugunsten von Oben.

Filos hat gesagt…

Mit diesem Trick, landet das viele Geld (Macht?) in die Taschen Weniger, und die mittlere Schicht verschwindet innerhalb kurzer Zeit, denn die mittlere Schicht muss die "Fehler" finanzieren. Falsch, nicht verschwindet sondern verlagert, in die unterste Schicht. Und was passiert mit den untersten Schicht? (Trauer!)
Die Zahlen (DowJones & Co) scheinen gutes zu zeigen, doch das geschieht nur um uns zu beruhigen und wir die Massnahmen (Weltweit)dulden, die uns aber in die Armut stuerzen werden.
Wer haette das gedacht, dass die Europaeer einmal arm sein werden?! Wir in Griechenland waren es, sind es und werden es bleiben. Ihr in Deutschland und Oestereich werdet es sein. Die EU ist nicht dazu da um Wohlstand, Reichtum und Sicherheit fuer uns zu zaubern. Kein Jude verschenkt Geld. Und vor allem nicht an Goims. Die FED gehoehrt denen, die EZB bestimmt auch. Und ich glaube dass kein einziges Land wirklich reicher geworden ist seit es die EU gibt.
Man merkt dass die NWO schon seit langem die Oekonomie steuert. In eine bestimmte Richtung. Was ebenfalls gesteuert wird, schon seit laaaaanger Zeit, und dessen Ergebnisse wir in naechster zu spueren bekommen werden ist das Essen/Trinken, Energie und Umwelt, Wohlstand und Abhaengigkeit, und Religion.
Die Probleme werden nicht aufhoeren zu existieren, sie werden nur auf einen Haufen gesammelt der fuer uns unsichtbar ist. Und dann wird es Boom machen und es wird heiss werden auf Erden. Und dann ? (Hier hoere ich jetzt auf. Den Rest kennen wir alle, wollen es aber nicht fuer Wahr haben).

Overkill hat gesagt…

@ filos

Du machst, bei allen zutreffenden Ist-Betrachtungen, doch leider noch einen Gedankenfehler!

Wenn wirklich alles so negativ wäre, wie Du darstellst (ja doch, es ist sehr negativ!), wieso überwiegt das Negative nicht schon längst, bzw. seit Jahrhunderten, Jahrtausenden???

Weil es nämlich doch die Gegen-Kraft dazu gibt! Auf die ist allerdings der Blick hin von willigen „Helferlein” gezielt und bienenfleißig (aber eben typisch UNVOLLKOMMEN!!!) verstellt, zugeschustert, verfremdet, umdrapiert, umgemodelt!

Einverstanden?

Denn unsere Vorfahren - nicht nur meine Oma! - wußten bis in ihren leiblichen Tod hinein, daß dieses Elend um sie herum von einer unendlich viel mächtigeren Kraft ZUGELASSEN ist, zur Läuterung der Charaktere!

Die ganzen Bedrohungen, auch finanzielle, wie hier gut dargestellt, schrecken einen innerlich, im „Herzen” (wie es Antoine de St. Exupèry in seinem Gedicht „Der kleine Prinz” ausdrückt) gar nicht, wenn man über den uns präsentierten Katastrophen-Teller-Rand hinauszubeobachten erlernt haben sollte!!!

Ich sehe beide Aspekte, beide Seiten. Klaro - auch das Böse.

Aber, durch meine vertiefende Kenntnis - kann mich das Böse nie mehr schrecken, weil ich mich zutiefst für die Gegenseite davon entschieden, meine Seele „verschrieben”, habe.

Für eine der nur zwei Seiten sollte man sich im eigenen kurzen Erden-Leben entscheiden. Endgültig!

Die Probleme, der Horror, das sonstige „Ambiente” - dient letztenendes nur zur Entscheidungsfindung!

Frank aus berlin hat gesagt…

Raffael,BRAVO!!!
(gestern abend noch so ein Hammerkommentar von Dir um 23uhr10!

Ganz genau so sehe ich das auch!!!

Rumpel,mein Guter,ich hätte da noch was...

Seit heute ist auf

"www.wolfgangwj.de",(ich glaube unter Nachrichten) die gesamte Fotostrecke bezüglich des "Unfalles
von Jörg Haider freigeschaltet.
Es trifft zum Größten alles zu,
was Overkill und Manfred hierzu geschrieben haben! Plus neuer Erkenntnisse!

P.S.Herr Fischer war so lieb,einen meiner Kommentare von unserem Blog dort zu veröffentlichen.
Dafür bedanke ich mich und bitte Euch alle,jetzt nur noch verstärkt
die Hintergründe zu diesem fiesen,feigem Mord mit aufzuklären.
DENN DAS WAR NICHTS ANDERES!!!

Rumpel,wenn es Dir möglich sein sollte,gebe bitte auch die beiden anderen Kommentare von Overkill und Manfred weiter!

Falls die Herren Freimaurer jetzt denken,sie könnten jetzt wieder zur Tagesordnung übergehen,darf ich
dazu folgendes sprechen:
in DEREN Tagesordnung vielleicht,
aber mit dem Mord an Jörg Haider haben wir Euch lichtscheues Gesindel am Kanthaken - UND LASSEN
NICHT MEHR LOS!!!

Ich bin schon seeeeehr gespannt auf das Gutachten von unserm Overkill,das sein Gutachter vorlegen wird.

Meine Herren Freimaurer,ihr werdet natürlich diese Zeilen hier wieder einmal begrinsen.Eure Überheblichkeit,aus der Eure Dämlichkeit ja resultiert - ihr kriegt es erst in euern Schädel,wenn (für euch) überhaupt NICHTS mehr geht...

IHR HABT VERSPIELT!!!
IHR HABT SO GRÜNDLICH VERSPIELT,dass ihr schon garnicht mehr wisst,wie euch geschieht,wenn man euch... typen auf den Richtplatz führt !!!

nochmal icke,frank aus berlin hat gesagt…

Huiii,da hätte ich fast was vergessen.
Für unsere Neuleser,die wissen wollen,was es mit "unserer" brd so auf sich hat...

Ihr habt doch alle die E-Mule,oder
E-donkey auf euerm PC installiert?

Wohlan,dann kann es losgehen!

PDF-Datei:" DAS DEUTSCHLAND-PROTOKOLL"

von Ralf Uwe Hill frisch heruntergeladen,lesen,sich ärgern,
und dannn

HANDELN!!!

Filos hat gesagt…

Mein Freund Overkill, manchmal erstaunst Du mich. Dein Zitat "Weil es nämlich doch die Gegen-Kraft dazu gibt!" und "ZUGELASSEN" ist voellig richtig. Diese Kraft so wie ich weiss haengt mit den Glaeubigen zusammen. Solange es Menschen gibt die GLAUBEN, kann der "Andere" nicht kommen (so steht es geschrieben). Doch die "Apostasia" (Αποστασία) ist schon gross genug. Ich halte mich jedoch an mein Wort das ich R. gab und fuehre/diskuttiere das Thema nicht weiter.
P.S. Ich habe mich auch fuer die richtige Seite entschieden.

der berliner frank hat gesagt…

Der richtige Weg,lieber Filos!
I c h werde morgen abend Vangelis

berühmtes Mythodea per Video geniessen dürfen,leider nur per Video

Anonym hat gesagt…

bei der Pleite "BRD-Gmbh" ist das doch toll.schaut euch auf www.bfed.dk die ZEB Pdf´s zur FinanzGmbh an.

Overkill hat gesagt…

Das mit dem KFZ-Sachverständigen wird etwas dauern, informiert habe ich ihn, aber - er ist derzeitig voll mit beruflicher Arbeit zugedeckelt. Auf Zeit kommt es ja eh nicht so sehr an, mehr auf Gründlichkeit und Sachverstand. Ich selber habe den nicht. Wenn ich mehr weiß, gebe ich das weiter.

freethinker hat gesagt…

Ja, Deutschland ist ein Land mit einer vernünftigen Außenpolitik, die auf Frieden und Demokratie bedacht ist.
Deutsche Soldaten sind nicht nur Söldner in aller Welt, nein, die schießen mittlerweile auch Frauen und Kinder ab.
Deutschland hat es im letzten Jahrhundert geschafft ein Land, nämlich Jugoslawien, drei mal mit Bomberflugzeugen anzugreifen.
Sie fallen mit ihren "Freunden", (bei solchen brauch man keine Feinde mehr), überall dort ein, wo es was zu holen gibt.

Natürlich ist dies immer nur zum Besten für das überfallene und massakrierte Volk.
Besonders eifrig sind die eingesetzten Marionetten auch wenn es um das Fälschen, hier in Deutschland sagt man vornehm besser, „das ins gute Bild rücken“ von Statistiken geht.

So haben die Deutschen eine offizielle Arbeitslosigkeit von etwas mehr als drei Millionen. Daher spricht man hier bereits schon wieder von Vollbeschäftigung.

Das wirkliche, reale Arbeitslosenheer liegt aber bei über 10.000.000.

Wenn es um die Inflationsrate in Deutschland geht, so zeigt auch hier die Regierung große Phantasie. Sie macht aus einer tatsächlichen, realen Inflationsrate von über 10 Prozent mit Hilfe verlogener Statistiken eine von etwas über 3 %.
BRAVO Deutschland!

Overkill hat gesagt…

@ freethinker
Du weißt ja, daß ich mit dir in vielem, fast allem sogar, kondom gehe (eh: konform).
Nicht verstehe ich, wieso Deutschland dreimal Yugo-County und sogar dreimal mit Bombenflugzeugen!, aufgemischt haben soll?
Ich weiß jedenfalls, daß die jugoslawische Führung einst (vor 1940) deutschfreundlich war, bevor das perfide albion (England!) die Regierung gegen Deutschland aufgebracht („umgestimmt”) hatte. Soweit ich weiß, mußte Deutschland dem Duce bei dessen Balkan-Abenteuer dann helfen. Irre ich da?

Die beiden anderen Male, 1. Weltkrieg? oder vor 10 Jahren? Wobei vor ca. 10 Jahren nicht Deutschland schuldig war, sondern der Vasall BRd, der buß- und reuebereit in Uncle Scrooges Diensten (Uncle Sam!), um nicht mit Attentaten oder RAF-Terror oder dergleichen Tamtam der Dienste überzogen zu werden - zu Lasten der Bevölkerung, aus welcher auch immer die sich in der BRd zusammen„setzt”.

Anonym hat gesagt…

Welche Gruppe ist so übermächtig, dass sie alle (Vogel)freien Staaten über beide Ohren verschulden darf und somit mit Zinseszins mehr verdient als alle anderen ?
Darüber habe ich nichts schlüssiges in den Medien oder Schule gelesen.
Liegt es daran dass diesen diese auch gehören ?

Anonym hat gesagt…

Früher war man Leibeigen heute hat man als Neugeborener in DE 20.000 Euro lebenslang zinseszinspflichtige Schulden.
Das ist ja noch perfider als Leibeigen –