Sonntag, 26. Oktober 2008

0810-35 / US-Terroristen haben Syrien angegriffen

.





Die US-Armee hat am Sonntag, den 26.10.2008

Syrien angegriffen





Und jetzt greife ich schon wieder auf "mainstream"-Medien zurück - nur für den Fall, daß die Mainstream-Märchen-Medien nicht darüber berichten sollten.


Aggression by US helicopters against civilian building

in Boukamal leads to the martyrdom of 8 citizens

Sunday, October 26, 2008 - 09:45 PM

DAMASCUS, (SANA)-An official media source on Sunday announced that four US military helicopters at 4.45 p.m. violated the Syrian airspaces in al-Boukamal, with 8 KM depth at al-Sukariah Farm.

"The four helicopters launched aggression on a civilian building under construction and fired against the workers inside the building, among them the wife of the building guard, leading to the martyrdom of 8 citizens and wounding another… the aggressive helicopters later left for the Iraqi lands," the Source added.

Mazen


Angriff von US-Hubschraubern auf ein Zivil-Gebäude in Boukamal führt zu 8 Todesopfern

Eine offizielle Medienquelle berichtete, daß am Sonntag um 16:45 Uhr US-Militär-Hubschrauber den Syrischen Luftraum verletzt haben und in 'al-Boukamal' bei der 'al-Sukariah-Farm'.

"Die vier Hubschrauber unternahmen einen Angriff auf ein ziviles im Bau befindliches Gebäude und schossen auf Arbeiter innerhalb des Gebäudes - darunter auf die Frau des Wächters und verwundeten eine weitere Person. Die angreifenden Hubschrauber zogen sich nach dem Angriff auf Irakisches Territorium zurück," berichtet die Quelle.

Kommentar

Man sollte sich in Deutschland keinerlei Illusionen hingeben - die USA sind Besatzungsmacht in Deutschland und keineswegs Freunde Deutschlands. US-Militär ist eine Ansammlung psychisch Kranker ohne jegliche moralische Hemmschwelle.

Gegenreaktionen könnten dann auf die US-Truppen, die in Israel stationiert sind, erfolgen - was dann zu einem erneuten Nahost-Krieg führen dürfte. Daß die Bush-Junta einen Konflikt nur "versehentlich" beginnt, braucht man nicht anzunehmen. Es scheint wohl darum zu gehen, rasch noch einen neuen Krieg zu beginnen, bevor Bush als Präsident abtritt.


2008 Politik-Global Rumpelstilz 2008-10-26


.

Kommentare:

Overkill hat gesagt…

Soeben im Nachrichtenticker gefunden:

Damaskus (AFP) - Aus Hubschraubern abgesprungene US-Soldaten haben amtlichen syrischen Medien zufolge am Sonntag in einem Dorf an der Grenze zum Irak acht Zivilisten getötet. Wie das staatliche Fernsehen und die Nachrichtenagentur Sana berichteten, verletzten vier US-Hubschrauber gegen 16.45 Uhr Ortszeit den syrischen Luftraum. Die Soldaten griffen demnach ein im Bau befindliches ziviles Gebäude an, schossen auf die Bauarbeiter und töteten acht Menschen. Anschließend hätten die Helikopter Syrien in Richtung Irak verlassen.
26. Oktober 2008 - 20.17 Uhr


Wo morden, töten und verwüsten die USA - nachdem sie mit Uncle Joe (Josef Dschugaschwili, alias Josef Stalin) zusammen Deutschland als Haupt-Wirtschaftsgegner „plattgemacht” haben - eigentlich nicht?

Das Hauptmuster der USA, Installation eines „genehmen” (also „bitterbösen”) „Hitler” überall, wo es denen paßt, ob in Deutschland mit viel NSDAP-Finanzierung über Strohmänner in der großen Krise damals, zuvor an Lenin durch Finanzierung aus New York nach der Jahrhundertwende erfolgreich erst-erprobt, mit Saddam Hussein als bekanntestes Beispiel stringent heutzutage fortgesetzt, scheint jetzt Syrien zu ereilen. - „Who's next?”

Nordkorea und Iran stehen auch noch auf dieser „Schwindler-List”...

kettenraucher hat gesagt…

Syrien hat doch so einen Verteidigungsabkommen mit dem Iran, oder nicht. Die wollen auf alle Fälle Krieg, offensichtlicher gehts wohl nicht mehr.

freethinker hat gesagt…

Die Schlächter einmal wieder am Werk!
Im Westen nichts Neues, der Weg zur Vernuft muss von anderen Gebieten der Erde kommen!

Overkill hat gesagt…

Bagdad (AFP) - Ein mutmaßlicher US-Hubschrauberangriff auf ein syrisches Dorf mit acht Toten war nach Angaben der irakischen Regierung gegen Aufständische und Terroristen gerichtet. Das teilte Regierungssprecher Ali el Dabagh am Montag in Bagdad mit. Die US-geführten Koalitionstruppen im Irak erklärten auf Anfrage der Nachrichtenagentur AFP, sie hätten „keinerlei Informationen” über den Vorfall. Amtlichen syrischen Medien zufolge waren US-Soldaten am Sonntag mit Hubschraubern in einem syrischen Dorf an der Grenze zum Irak gelandet und hatten dort acht Menschen getötet.
27. Oktober 2008 - 11.31 Uhr

freethinker hat gesagt…

In dem Moment, in dem vier Kampfhubschrauber in syrisches Hoheitsgebiet eintreten und dann sogar mehrere Menschen, auch Kinder töten, muss die syrische Verteidigung aktiv werden.

Die Staatsterroristen haben weder was im Irak noch in Syrien zu suchen.

Syrien hätte diese Aggressoren sofort abschießen müssen.

Rumpelstilz hat gesagt…

@overkill
------------

Ach immer wieder die bösen US-Amerikaner ...

Aber WER steht eigentlich HINTER diesen Amis? Nur kurz nach der Bostoner Teaparty waren die USA sogenannt unabhängig. Aber sämtliche US-Präsidenten mit Ausnahme von Ronald Reagen waren Freimaurer. Und welches ist die oberste Loge aller Logen?

Ja, die UGLE ist es - die United Grand Lodge of England. Also schon wieder England - und nicht nur bei "Der rote Faden der Weltpolitik". Haben doch die Briten ihren Rambo gefunden, um für sie die Schmutzarbeit zu erledigen.

freethinker hat gesagt…

England steuert erheblich die US-Politik, klar.

Nur würde mich das in dem Moment, in dem diese Tyrannen, meine Kinder umbringen nicht wirklich interessieren.

Die mit ihren Raubzüge und Weltkriegsplänen, die anscheinend vollkommen abgehoben und irre sind und daher die größte globale Gefahr darstellen und bereit sind Menschen zu töten.

Ein Naiver könnte doch meinen, nun wo der böse Kommunismus "besiegt" ist wird es in der Welt keine Krieg, oder zumindest weniger Kriege geben.

NEIN, geanu das Gegenteil ist der Fall. Jetzt sind diese Gutmenschen ungezügelt und drehen ganz durch.

Verseuchen die Welt mit ihren Urangeschossen, bringen Millionen Menschen um und klopfen sich noch gegenseitig auf die Schulter.

Eine wirklich feine Gesellschaft, die gluabt uns lenken zu können.

Anonym hat gesagt…

also ich denke, dass die mächtigsten us generäle nicht psychisch krank sind und es nicht zu einem neuen weltkrieg kommen werden lassen.

habe sogar irgendwo gelsen, dass der oberkommandierende der us navy im moment europäische und russische militärs aufsucht, damit die auf die usa ein wenig druck aufbauen: kein krieg mehr möglich

Anonym hat gesagt…

also ich denke, dass die mächtigsten us generäle nicht psychisch krank sind und es nicht zu einem neuen weltkrieg kommen werden lassen.
+++++++++++++++++++++++++++++++++

Es kommt natürlich darauf an, was man als psyhisch krank definiert...

Aber eines ist sicher, besonders menschlich und human sind die nicht, sonst hätten sie nicht diese Position im Millitär...

Anonym hat gesagt…

die us-militärs müssen gar nicht human sein.
der us army fehlen einfach soldaten.
deren soldaten sind quer über den globus verteilt und es ist nicht so einfach die auf die schnelle abzuziehen. wenn die amis einen neuen krieg starten, dann kann es ganz schön schief gehen.

aber zum glück gibts da ja noch die dummen kolonien, wie deutschland, die dann ihre soldaten schicken.

Surfix hat gesagt…

Oh je... Queen Aindschie wird Donnerstag nach England zitiert...

Anonym hat gesagt…

Bericht von Wolfgang Wagner am 06.08.2008

Zur Insolvenz

Ich denke, dass es wichtig ist, den Unterschied zwischen BRD-Regierung und BRD-GmbH
zu erkennen.
Wenn man laut Potsdamer Abkommen verstanden hat, dass die vier Besatzungszonen von
Deutschland dem Ziel dienten, dass jedes alliierte Mitglied in dem zugewiesenen Territorium
für sich Reparationszahlungen erheben konnte und gleichzeitig eine gewisse politische
Verantwortung zu übernehmen hatte, dann wird klar, dass Deutschland nie aufgelöst
worden ist und in vier Wirtschaftsektoren weiterbesteht. Das ergibt sich auch aus der
Erklärung, “dass Deutschland wie es 1945 erklärt wurde, nicht untergegangen ist, sondern
völkerrechtlich weiter besteht“, dass es also zu keiner Auflösung des Staates Deutsches
Reich kam, mit anschließender Neugründung der Bi-, später der Tri-Zone und im Ergebnis
der BRD.

Augrund der Gegebenheiten muss ein Ereignis eingetreten sein, das die Russen veranlasst
hat, aus dem Alliierten Kontrollrat auszutreten und damit den Kalten Krieg einzuläuten.
Ich kann mir vorstellen, dass die Engländer den Russen den im Potsdamer Abkommen
zugestandenen Anteil von 15% aus den westlichen Wirtschaftssektoren nicht zahlen wollten.
Wenn man weiß, dass es in der Sowjetischen Besatzungszone SBZ so gut wie keine
Industrie gab, wird es verständlich, dass die Russen einen Anteil an der Westindustrie haben
wollten.

Da ja das Land nicht aufgelöst war, gab es danach nur eine Lösung für die Westalliierten, ihre
Wirtschaftszonen zu vereinigen und darin einen starken Wirtschaftsverbund zu errichten.
Damit schließt sich der Kreis. Aufgrund der hoheitlichen Rechte, die nach wie vor von den
Westalliierten ausgehen, kann die BRD-Regierung gar nicht anders, als mit Willkür zu
reagieren.


Die BRD-Regierung ist eine Körperschaft oder anders ausgedrückt ein Organ der
Wirtschaftvereinigung von Westalliierten (bzw. BRD-GmbH). Zu welcher Konsequenz führt
das? Jeder Bürger kann gegen ein Organ bzw. gegen eine Körperschaft eine
Entschädigungsklage führen, da sie ja mit Vorsatz handelt. Hier haben die ehemaligen aus
dem Osten eine bessere Chance als die anderen, ich komme noch einmal darauf zurück, es
sind die Russen.
----
1. Hoheitsrechtlich sind die Russen immer noch in der Pflicht, als Teil der Alliierten.

2. Die Russen müssen handeln, wenn ihnen angezeigt wird, dass in der SBZ gegen
Völkerrecht und Menschenrechte verstoßen wird. Das gleiche gilt für die Westalliierten, nur
sollte man sich hier vom Gedanken trennen, dass diese Körperschaften etwas unternehmen,
denn das wäre ein Schuldeingeständnis.

3. Sobald Verstöße angezeigt werden, haben die Russen die Pflicht, wieder Truppen in ihrer
Besatzungszone zu stationieren, da ja das öffentliche Leben gefährdet ist.

4. Sollten die Russen in der SBZ wieder aktiv werden, muss ebenfall über eine UN-Resolution
gesprochen werden. Hier sind aber mehrere Staaten als nur die Russen notwendig, wie zum
Beispiel Venezuela, Kuba, Vietnam, China, vielleicht auch ein paar arabische Staaten wie
Iran, Libyen und Afrikanische Staaten Angola etc. In dieser Resolution muss der Status
Deutschland als Ganzes durch die Völkergemeinschaft geklärt werden. Als Begründung muss
definiert werden, dass dauerhaft Frieden für die Menschheit nur geschaffen werden kann,
wenn bestehende Strukturen, die eine Unsicherheit für den Weltfrieden bilden, beseitigt
werden.
---
5. Ich gehe davon aus, dass der Insolvenz-Antrag der richtige Schachzug ist, mit immer mehr
Forderungen gegen Körperschaften (Unternehmen) und Organe (Verwaltung, Polizei,
Finanzamt) vorzugehen, denn mit solchen Mitläufern kann man keinen neuen Staat
aufbauen. Weil die Justiz jedoch selber ein Organ innerhalb der BRD-GmbH ist, wird diese
Insolvenz nicht beachtet werden, da sie ja von unten keine Insolvenz nach oben durchsetzen
kann.

6. Es reicht also nicht, den Insolvenz-Antrag nur nach Frankfurt zu schicken. Dort bleibt er
liegen, eventuell in Millionen von Jahren wird man ihn finden. Nein, gleichzeitig muss dieser
Insolvenz-Antrag gegen die Körperschaften nach Moskau geschickt werden, mit der
Aufforderung, dass die Russen als Teil der Alliierten für Recht zu sorgen. Dabei ist es
unerheblich, ob diese Forderungen aus dem Osten oder Westen kommen, wir benötigen nur
eine Staatengemeinschaft und eine Anhörung vor der UNO. Damit wäre die Besetzung
Deutschlands aufgehoben. Da das ein langer Weg sein wird bis wir so weit sind, sollten alle
Forderungen in Geldmitteln erfolgen mit einer Frist von 2-4 Wochen. Danach nur noch in
Silber, nicht in Gold, am Silbermarkt macht man das Gleiche wie in Deutschland. Es gibt
mittlerweile viermal weniger Silber als Gold. Da die Industrie jedes Jahr ca. 200 Millionen
Unzen Silber benötigt, wird dieses nur noch gebucht. Zurzeit ist es nicht mehr vorhanden.
Dieses sollte zum Schutz ebenfalls nach Moskau geliefert werden.

Fazit:
Es ist wichtig zu verstehen, dass die Westalliierten nur ein Konstrukt geschaffen haben, um
Deutschland zu versklaven. Die Besatzungszonen hätten sich gar nicht vereinigen können,
da sie nie aufgelöst worden sind, sondern als Wirtschaftszonen zu betrachten sind. Die BRD
ist eine Gesamtwirtschaftszone der Westalliierten und somit kein Staat, sondern ein politisch
organisiertes Konstrukt zum Aufrechterhalten der öffentlichen Ruhe und der Durchsetzung
von willkürlichen Gesetzen, die aufgrund der wirtschaftlichen Konstruktion keine Rechtskraft
haben. Wir sollten aber nicht mit aller Macht gegen das Schlachtvieh kämpfen. Menschen, die
sich angepasst haben, kann man nicht überzeugen, sie bleiben immer Schlachtvieh oder wie
Hühner in der Legebatterie, ihr Horizont reicht nur bis zu den Gitterstäben.

Anonym hat gesagt…

"BRD"-Täter Stoiber gibt im Bild-Schierwerk ebenfalls zu, dass eine "BRD" lediglich nur eine Firma ist !!!
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Stoiber-Firma.pdf


Auch ein ZDF-Frontal21 gibt (wenn auch versehendlich) jetzt ebenfalls zu, dass eine "BRD'" lediglich nur eine Firma ist !!!
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Unternehmen_BRD.pdf


WER ZAHLT DIE „BRD“ Schulden?
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Wer-zahlt-die-BRD-Schulden.pdf


Begriffe-der-Offenkundigkeiten bezüglich einer ''BRD''
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Begriffe-der-Offenkundigkeiten.pdf


Oranisations-Struktur der ''BRD''-Finanzorgane
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/BRD-Finanzorgan_in_der_%DCbersicht.pdf


Rechtsstaats-Illusion einer ''BRD''-GmBH
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Das-Maerchen-vom-souveraenen-Rechtsstaat-Teil-1.pdf

http://www.geratop.de/gesundheitsamt/
dokumente/archiv/Das-Maerchen-vom-souveraenen-Rechtsstaat-Teil-2.pdf


''BRD''-Medien-Lügen
http://www.geratop.de/gesundheitsamt/dokumente/archiv/Zeitungsluegen-vom-22.09.2008.pdf

weitere Infos:
http://www.geratop.de/

Anonym hat gesagt…

Eine mutige Rede aus dem besetzten ausgebeuteten verschuldeten Japan.
Freie Welt sozusagen.
http://www.youtube.com/watch?v=EJkzmQrsDWA

Fränkie,der gute aus berlin hat gesagt…

...und während wir hier diskutieren
tat sich erfreuliches in Tirol.
Dort fand nämlich eine Landtagswahl statt mit einem gar prächtiglichem Ergebnis für die der FPÖ nahestehenden "Freiheitlichen"-
Die Jungs konnten ihr Ergebnis ver-
dreifachen und sind jetzt zweitstärkste Kraft im wunderschönem Tirol.

Näheres im "Standart.at"!

Ein hämmisches "Hähähä" meinerseits
in Richtung NWO-Fetischisten!

Anonym hat gesagt…

Wenn die Besitzer der USA nicht bald keinen großen Atomkrieg vom Zaun brechen, ist es vorbei mit den Vasallenregierungen in den vom Vermögen befreiten hoch verschuldeten unterdrückten Völker. Patrioten könnten die Volksverräter ablösen.
Begriffe wie Freie Welt (verschuldete Welt) sind so verlogen wie Friedensauftrag und Demokratie.
Bei dem Fleiß in DE müssten wir eigentlich Guthaben vererben, statt Überschuldung bei den Zinseszinsgeiern.

Anonym hat gesagt…

Um die "scheinbaren" Ereignisse auf diesem Planeten zu verstehen werdet Ihr alle einmal gezwungen sein Euch mit der "Kosmologie" zu befassen.Die wahren Hintergründe sind ja so völlig anders gelagert, daß man z.Zt. nur in wirklichen Insiderkreisen darüber sprechen kann- ansonsten man eben für verrückt erklärt wird. Aber wer sucht, der wird im z.Tt. noch freien Internet mehr als fündig !!

Anonym hat gesagt…

Falls die auch daher kamen und angriffen wäre es "normale" Kampfhandlung .



Ach und unser Land ist "besetzt", weil die Politiker korrupt sind. Erstmal ist es nämlich von denen besetzt. Wenn die nicht mitspielen würden, wär Sense.

oder glaubt ihr etwa, hier würde sonst wer einmarschieren?

Und die Deutschen? verfolgte Unschuld? sind doch immer vorne mit dabei, bei jedem Scheiß-nur verdeckter. Bei denen findeste genauso viele bekloppte abartige Kranke, wie bei den Juden-anteilsmäßig. jede wette.

Und was hängt ihr ständig am hals der Russen? Die bedanken sich sicher. Insolvenzantrag nach Moskau ahaha.

fränkie,berlin hat gesagt…

Und noch eine gar wunderprächtige
Nachricht!
Rußland und China stellen ihren
Geldverkehr vollkommen auf Euro und
Yuan um.Das heist,dass der Dollar dort nicht mehr zur Verrechnung/Bezahlung angenommen wird.

Ein weiteres hämmisches "Hähähä"
in Richtung NWO-Strolchen!