Freitag, 17. Oktober 2008

0810-22 / Billionen weg ? - Wo sind sie denn hin ???

.



Geld ? Hinaus – weg damit !


Wir hatten ja zuviel davon !


Nun haben wir’s nicht mehr.



Deutschland 500 Milliarden, vorher noch die Hypo Real Estate 50 Milliarden, Landesbanken, die IKB noch rasch 10 Milliarden – also 500 Milliarden ist eine pure Untertreibung – das ist nichts als Sand in die Augen der Bürger – aber die Bürger vergessen ja schnell.


Und Irland mit 400 Milliarden, und Frankreich 300 Milliarden – wie viele Milliarden-Länder hat eigentlich die EU ??? Und Spanien soll keine Immobilien-Blase haben ? Und die USA 700 Milliarden. Alle diese vielen Ziffern, wo sind sie denn hin ? Das Geld oder die Werte sind ja nicht weg, man hat das Geld ja nicht verbrannt oder in mit einem Stein beschwerte Säcke gesteckt und ins Meer geworfen. Weg ist das Geld ja nicht, für das die Bürger mit Steuern oder sonstigen Einschränkungen bezahlen müssen – es hat ja nur den Besitzer gewechselt.


Am 15. Oktober sind ja die Kurse an der Börse wieder eingebrochen – teilweise bis zu 10% im Minus.



Määäärrkkel schafft ja unnnheimlich Vertrauen.


Wir sind klug genug um zu begreifen, daß es wohl kaum der Vernunft entspricht, Bosse und Politiker durch zufüttern, die für den millionenfachen Tod anderer verantwortlich sind. Ob Banker oder Waffenlobby und Energiespekulanten (ihre ratlosen Freunde sollte man nicht vergessen: die Politiker): Die Leute sind eine Gefahr für die Menschheit. Überhaupt, das ganze Krisenmanagement ist lächerlich.....peinlich.....und wie es dazu gekommen ist..... es fehlen die Worte. Wir müssen uns selbst organisieren.


Gold und Silber werden gedrückt warum nur? Es gibt bei vielen Händlern weder das eine noch das andere zu kaufen!!!!

Vielleicht geht es uns auch bald so ?


Das ist keine Marktwirtschaft mehr, was wird da gemauschelt? Oder werden jetzt schon Millionenscheine zur Sicherheit gedruckt? Wir werden es wohl bald an den Preisen für Energie und Lebensmitteln spüren. Schließlich gab es in Deutschland ja schon einmal Scheine über “ 1 Billion Mark “. Jetzt sind nur erst ein paar
Billionen fast harter Währung weg für die Bevölkerung.


Wenn also SOOOO viel Geld einen neuen Besitzer gefunden hat, was macht man damit? Man gibt es in erfahrene Hände – dort wo man an derartige Zahlen gewöhnt ist, wo niemandem schwindlig wird, wenn alle Nullen gezählt werden müssen, wo man an Nullen gewöhnt ist – an Nullen wie G.W. Bush, Merkel, Brown, Sarkozy. Nullen, die überhaupt nicht mehr begreifen, was sie ihrer Bevölkerung antun.


Übrigens haben sich die Rothschilds wieder zusammengefunden, ihre Management AG befindet sich nun in schöner landschaftlicher Umgebung, am See und zwischen den Bergen, wo der Steuersatz für normal Sterbliche nur 8% beträgt – mit Reicheren als den normal Sterblichen wird ein ganz niedriger Sondersteuersatz ausgehandelt. Anzunehmen ist, daß Beisheim von der Metro AG diese schöne Kleinstadt am See gar nicht erst empfehlen mußte.




Was nun Deutschland betrifft, bewies “uns Merkel” ja wieder ein taktvolles Händchen, wohl in der Hoffnung, daß es in Deutschland niemand merkt, wenn in die Finanzkommission ein erfahrener Geldversenker namens Tietmeyer aus dem Aufsichtrat der Hypo Real Estate die künftige Geldversenkungsregularien für Deutschland schaffen soll. Gott sei Dank, daß bei ihm noch ein Schamgefühl zum Vorschein kam und er von selbst von dem durch Merkel angebotenen Posten zurücktrat.


Der kurze Ruhm des Super-Experten Tietmeyer


Von Oliver Haustein-Teßmer 15. Oktober 2008, 16:39 Uhr

Einst managte Hans Tietmeyer die D-Mark. Jetzt nominierte Kanzlerin Angela Merkel ihn als Super-Experten in der Finanzkrise. Doch nach Ansicht der SPD versagte Tietmeyer in der der Vergangenheit schon mehrfach. In der Koalition kracht es – und der Kandidat kneift nach wenigen Stunden. Merkels Helfer bleibt er.


Schamgefühl hat jedoch die Merkel nicht im geringsten, sonst wäre auch sie zurückgetreten.



Aber wie wär’s – gründen WIR doch eine Bank ! (Art Genossenschaftsbank) Niemand zwingt doch, immer nur die Bank Rothschild fett und fetter zu machen.



© 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-10-16



.

Kommentare:

Reinhard hat gesagt…

Aber wie wär’s – gründen WIR doch eine Bank ! (Art Genossenschaftsbank)

Gute Idee ! Und als Sahnehäubchen: mit einer eigenen - oder gleich mehreren - (Regional?)Währung(en). Eine Zentralstelle für Regiogeld muss es ja ohnehin geben. Warum nicht in Form einer genossenschaftlich geführten Bank? Das würde ein vernetzen der einzelnen Regionen erleichtern.

Anonym hat gesagt…

Wie kann eine politische prosituierte Hüre Scharmgefühl haben ???

Diese Hure wird erst zurücktreten, wenn sie (wortwörtlich) zurückgetreten wird, was hoffentlich für sämtliche "BRD"-Satansbrut sehr schnell eintreten wird (bevor aus den schon deutlich sichtbaren Scherbenhauf, feiner Sand wird) !!!

frank,berlin hat gesagt…

Schamgefühl kennt die überhaupt nicht! Völlig richtig,Rumpel.
Auch die nicht,die Jörg Haider auf
dem Gewissen haben!

Lieber Rumpel,
ich bitte Dich an dieser Stelle ein groß angelegtes Diskusionsforum
zu eröffnen,dass den Tod Jörg Haiders zum Thema hat!

Die Umstände und Fragwürdigkeiten,nicht zuletzt die heute für 13uhr angekündigte "ZIB"
Sendung,die bei 3SAT gesendet werden sollte und dann doch nicht kam und buchstäblich dieses Forum nötig.

Laßt uns Alles,aber auch Alles zusammentragen.dass die Fragwürdigkeiten ein für alle mal aus den Weg räumt.

Ein letzes Indiz ist die Tatsache,dass während ich hier schreibe,Jörg Haider eingeäschert wird und damit erneute Untersuchungen unmöglich gemacht werden!

Rumpel,ich bin überzeugt,es war Mord!

Anonym hat gesagt…

Aber wie wär’s – gründen WIR doch eine Bank ! (Art Genossenschaftsbank)

Wir machen uns die Bank, wie sie uns gefällt: Die WIR-Bank.

http://www.duckhome.de/tb/archives/3763-Wir-machen-uns-die-Bank,-wie-sie-uns-gefaellt.html

Anonym hat gesagt…

schaut euch ma die GLS Gemeinschaftsbank an...
is immerhin anders als die anderen

Anonym hat gesagt…

Das ist eine der besten Ideen, die es gibt! Eine Eigene Bank, ein eigenes (zinsloses!) Geld, und dannkönnen EURO, Dollar und Co machen, was sie wollen - und wir wären nicht mehr kontrollierbar.
Das sind keine Flausen, sondern das ist so möglich, und würde einem jedem von uns sehr viele Vorteile bringen. Das Geheimnis ist nur, es müssen genügend Unternehmen vorhanden Sein, die dann mitmachen.