Montag, 1. Dezember 2008

0812-02 / Die Finanzkrise und unsere Zukunft

.






.

.

.


Jetzt geht’s rund !

.

USA: Jetzt werden auch Waffen knapp



Montag, 1. Dezember 2008

.

.

US-Amerikaner bereiten sich mit

.

.Schusswaffen auf finanzielle Katastrophe vor.

.

.Nachfrage hoch wie nie.

.


Wegen der angespannten politischen Lage und Finanzsituation kaufen die US-Amerikaner einem Zeitungsbericht zufolge immer mehr Schusswaffen.

Wie die „Washington Post“ in ihrer Montagsausgabe berichtet, hat die Nachfrage nach Schusswaffen in den USA seit dem Jahresbeginn um acht bis zehn Prozent zugenommen.

„Sehen Sie sich die politische und die Finanzlage an. Das ist der gesunde Menschenverstand. Die Menschen sind erschrocken“, sagte der Inhaber der Waffenhandlung Russell's Gun Emporium in Hagerstown (Maryland).

„Jetzt bereiten sich die Menschen auf eine Katastrophe vor. Das ist eine Art Versicherung. Wenn der Markt zusammenbricht, die Menschen ihre Arbeit verlieren und es dazu noch illegale Einwanderer gibt, ist die Wahrscheinlichkeit von Ausschreitungen sehr hoch“, so ein Kunde eines Waffenladens in Manassas (Virginia).

Einige beeilen sich außerdem, Waffen zu kaufen, bevor Barack Obama ins Weiße Haus einzieht: Falls der demokratische Senator die Präsidentschaftswahl im November gewinnt, will er die Kontrolle des Waffenhandels verschärfen.

.

Und in Deutschland ?


Die Wirtschaft Deutschlands und die damit einhergehende mögliche Prosperität und das Wohlergehen unserer Bevölkerung kann nur dann gesichert werden, wenn die hochmanipulativen und seitens der subversiven Eugenikelite erfundenen Finanzderivate sofort eingefroren werden und bis auf Weiteres jeder Finanzdienstleister, Bankmitarbeiter und Politiker schweren Haftstrafen unterstellt wird, sollte er eine produzierende Wirtschaftseinheit, wie einen Handwerksbetrieb oder eine Staubsaugerfirma bankrott gehen lassen. Auch ist den Menschen mit vernünftigen Sozialleistungen zu helfen, wenn ihnen keine Möglichkeit gegeben ist am Arbeitsmarkt zu partizipieren. Die nächsten Jahre sollte nur noch der Mensch und die Produktion von Gütern für den Menschen, die nationale Infrastruktur und das – wenn es geht – individualisierte Bildungssystem der Jugend im Vordergrund stehen.


Die sogenannte Depression, die jetzige Weltwirtschaftskrise, das für uns perfekt inszenierte Drama hat seit September dieses Jahres an Geschwindigkeit gewonnen. Von den Medien werden sie nur das erfahren, was für den unmündigen und durch Medien Gehirn gewaschenen Bürger zulässig ist, noch liegen offiziell alle Hoffnungen der illegitimen EU-Diktatur auf dem sogenannten Bankenrettungsplan. Noch weiß ein Großteil der Bevölkerung nicht, daß schon 10 % der Kunden einer Bank ausreichen um diese innerhalb von Stunden Pleite gehen zu lassen. Noch weiß die Bevölkerung nichts von der Derivaten-Bombe, noch weiß die Bevölkerung nicht, daß die ersten Frachtschiffe in Asien nicht mehr ablegen. Die Bevölkerung merkt es erst, wenn in den Supermärkten die Regale leer bleiben. Die Weltwirtschaftsdepression ist nicht mehr aufzuhalten – gleichgültig wie viele Milliarden auch den Banken und kriminell-leichtsinnigen Bankern in den Hintern geschoben werden.



Es läuft alles nach Plan. Dick Cheney, Vizepräsident der USA, hat mit dem von ihm veranlaßten 9/11 und der Sprengung der WTC-Türme eine Zeit der weltweiten Kriege „gegen den Terrorismus“ für einen Zeitraum von 30 bis 50 Jahren den Rahmen im Auftrag der Rockefellers vorgegeben. Die internationalen Militärplaner der Elite sehen in den kommenden 30 – 40 Jahren schwerste Unruhen und Chaos auf der ganzen Welt, was für die Planer dieses Terrorismus keinesfalls schwer war, es geht nicht um Terrorismus – es geht um die Verteilung und Inbesitznahme der restlichen Rohstoffe der Welt. Die Finanzelite plant fleißig für eine neue Finanzweltordnung, den Credit – die global zentralistische Währung der Weltregierung für die totale Versklavung der Menschheit. Die Technik ist da, um die wissenschaftliche Diktatur voll erblühen zu lassen. Die Weltbevölkerung hat nur noch sehr wenig Zeit um diesem Bedrohung entgegenzutreten.



Viele stellen sich die Frage, ob es eine Alternative zu der jetzigen Entwicklung gibt oder ob tatsächlich 95 % der Menschheit umgebracht werden müssen, damit die Eugeniker (früher nannte man sie Malthusianer, heute Transhumanisten) endlich ihren Willen bekommen und die Herrenrasse, gekennzeichnet durch eine Ansammlung von geld und Macht, ein für allemal die potentielle Gefahr der Anfechtung ihrer Macht durch die Mittelklasse beseitigt. Natürlich gibt es diese Alternative. Diese Alternative besteht aber weder aus einem dubiosen Bundespräsidenten der jegliche Gesetze abzeichnet, noch aus einem debilen Bundestag und Bundesrat, deren Protagonisten besser in langjährigen Strafvollzug gehören anstatt die definitive Zahlungsunfähigkeit Deutschlands zu beschließen. Der Korporativismus und subversive Zentralismus der Eugeniker, der Oligarchie – im übrigen dieselben Kreise, die auch die rassenbiologistische Züchtungsutopie, den Sozialismus und den Kommunismus finanziert und politisch wirksam gemacht hatten und nun mit ihren Think-Tanks den Kommunitarismus (also die angebliche Demokratie unter maßgeblichem Einfluß von Nicht-Regierungsorganisationen (NGOs), die angeblich die Interessen der Bürger vertreten) predigen – ist zu stoppen, will man der Menschheit eine faire Chance geben sich auch künftig einigermaßen menschlich weiterzuentwickeln. Dies bedingt jedoch unter Anderem eine ernsthaftere Auslegung des deutschen Strafrechts. Die impliziten und expliziten Rechtsverstöße der Eliten und ihrer Handlanger sind offenkundig und deren strafrechtliche Verfolgung sollte daher von den mündigen und informierten Bürgern schnellstmöglich eingefordert werden. Die verantwortlichen Entscheidungsträger sind nach fairen und intensiven Prozessen langjährigen Haftstrafen zu unterziehen. Soweit diese Immunität genießen, sind sie zuerst ihres Amtes zu entheben, die Immunität aufzuheben und Strafantrag gegen dieses kriminelle Pack zu stellen – ausnahmslos gegen jeden von ihnen. Dies geht nur, wenn die Bevölkerung aufsteht und in Massenprotesten deren strafrechtliche Verfolgung einfordert. Nötigenfalls gehört ein Volksgerichtshof eingerichtet – soweit die derzeitigen Justizorgane sich als Komplizen des bestehenden Systems erweisen. Dies muß nicht Illusion bleiben – es ist einzig eine Frage der Organisation durch rechtschaffene Bürger.


Die freie aber Soziale Marktwirtschaft ist wieder herzustellen. Aktuell werden Formen des verantwortungsbewußten Kapitalismus schlecht geredet und zentralistische befehls- und planwirtschaftliche Finanz- und Wirtschaftssysteme globalen Ausmaßes werden von der Finanzoligarchie gelobt und gefördert – obwohl es die letzten Jahrzehnte keine verantwortungsvolle Wirtschaftsform mehr gab sondern eben jene Struktur der korporativistisch und zentralistisch kommunitaristischen Ausformung durch die dubiosen und subversiven Finanzterroristen der FED und der City of London, deren Krakenarme umgehend aus deutschen Firmen und Regierungsorganen zu entfernen und strafrechtlich zu verfolgen sind. Wo diese Krakenarme in Deutschland verankert sind, ist in Veröffentlichungen des englischen Königreiches öffentlich gemacht. -- Das IBLF untersteht Prince Charles.


Der Beginn, der die letzte Phase der Finanzkrise einläutete, kann auf den 11.09.2001 festlegt werden. Mit der Zerstörung des World Trade Centers in New York durch die internationale Elite wurde ein neues Zeitalter markiert, welches die totale Kontrolle über die gesamte Menschheit einleiten soll. Schon zuvor war der Vorsitzende der US-amerikanischen Notenbank, Alan Greenspan, darum bemüht langfristig dafür Sorge zu tragen, daß die kommende große Finanzkrise das Ansehen der US-amerikanischen Bevölkerung nachhaltig schädigt. Dies geschah indem Greenspan das partielle Reservesystem, welches der Elite schon über Jahrhunderte gute Dienste geleistet hatte, dergestalt zur Spitze trieb, daß nicht nur die Bevölkerung der Erde davon Wind bekommen mußte, sondern daß zum Anderen die Ausmaße der Geldschöpfung aus dem Nichts derartige Dimensionen annahm, daß ein Vergleich zur Vergangenheit überhaupt nicht mehr gezogen werden kann.


Herr Greenspan sorgte für die komplette Deregulierung des Finanzmarktes und erfand mit Richard Strong, dem Vater der Derivate, zahlreiche Formen von Derivaten (Derivate sind gegenseitige Verträge, deren Preisbildung auf einer marktabhängigen Bezugsgröße (Basiswert oder Underlaying) basiert. – so Wikipedia), was wiederum zur Schaffung fiktiver Werte gigantischer Größenordnung, der Derivaten-Bombe, maßgeblich beitrug:


500 - 600 Billionen US $ vagabundieren als Derivate um die Welt. Das entspricht dem siebenfachen Bruttosozialprodukt aller Volkswirtschaften dieser Erde. Derzeit werden

ca. 260 000 Produkte angeboten. Das ist absoluter Rekordstand.


Zertifikate, egal ob Weizen, Gold oder Aktie draufsteht, sind im Kern nichts anderes als verbriefte Kredite an Emittenten. Der Tilgungskurs hängt an einem Index oder einer Aktie, bei Goldzertifikaten am Preis einer Unze. Geht der Emittent Pleite, verliert der Besitzer seinen kompletten Einsatz. Derivate gehören nicht zum Sondervermögen.


Es ist eine riesige Geldblase, ohne Entsprechung an dinglichen Gütern oder Werten entstanden. Die meisten Derivate sind nur Wetten auf Kursentwicklungen. Wenn es gut geht, winken Gewinne, aber ohne irgendeine echte Wertschöpfung. Die Gewinne fließen nur, solange neue Derivate ausgegeben werden können. Ein Schneeballsystem, das zumindest nach deutscher Gesetzgebung strafrechtlich geahndet wird – oder anders ausgedrückt, es handelt sich um Betrug bei dem die Letzten bekanntlich von den Hunden gebissen werden. Kredite, die eine Bank vergibt – z.B. mit einer Sicherheit von 10% - schaffen für die Bank Buchgeld. Das jedoch ist eine noch bescheidene Rechnung, bei Derivaten jedoch explodiert die Summe exponentiell. An der Schaffung der Derivate war Richard Strong maßgeblich beteiligt – eben dieser Richard Strong, der für Al Gore die CO2-Zertifikate mit der CCX, der Chicago Climate Exchange, schuf – dem nächsten gigantischen Betrug, für den die Weltbevölkerung in den kommenden Jahrzehnten zur Kasse gebeten wird. Mit den CO2-Zertifikaten der CCX wird Geld kassiert für eine Illusion, die auf dem reinen Glauben beruht, daß CO2 ein Klimagas sei. Letztendlich profitiert davon wieder die City of London, Prince Charles und Al Gore als Mittler, der diesen Betrug organisiert hatte.


Vielen stellt sich die Frage, was es denn eigentlich mit der Finanzkrise auf sich hat. Interessant ist zu allererst, daß es zum Einen natürlich sehr viele aufrichtige Menschen mit Hintergrundwissen gegeben hat, die bereits in den letzten Jahren detailliert über die jetzigen Erscheinungen am Finanzmarkt berichteten und zum Anderen die Geschichte die Eigenheit hat, sich nicht direkt zu wiederholen aber eine Form von Plagiaten am vorherigen Beispiel erneut zu zeigen. Lassen Sie sich für einen Augenblick von Herrn Carroll Quigley – einem der maßgeblichen Ziehväter des US-Präsidenten Bill Clinton – in die Vergangenheit entführen:


Caroll Quigley (1910-1977) war ein respektierter Professor der “School of Foreign Service” der Georgetown Universität und Berater in Princeton und Harvard und Berater des US-verteidigungsministeriums, dem Komitee der Raufahrt und Weltraumforschung und der US-Navy und Autor der Werke „Entwicklung der Zivilisation“ und von „Tragedy and Hope“ und er schrieb über:


Die RHODES SCHOLARSHIPS, die aufgrund der Bedingungen von Cecil Rhodes siebentem Punkt des Testaments gegründet wurden und eigentlich jedermann bekannt sein sollten. Was hingegen weniger bekannt ist, sind die fünf vorherigen Testamente, in denen Rhodes sein Vermögen hinterließ um eine geheime Gesellschaft zu gründen, die sich der Erhaltung und Ausweitung des Britischen Königreiches verschrieb. Was unbekannt geblieben zu sein schien, ist daß diese Geheimgesellschaft, die von Rhodes und seinem Haupt-Treuhänder, Lord Milner, gegründet wurde, bis zum heutigen tage exsistiert. Um nicht in Verruf zu geraten, hat diese Gesellschaft keinerlei äußerliche Merkmale, denn ihre Mitglieder sind eng untereinander bekannt und trifft sich im Geheimen, bei denen die Ältesten Mitglieder den Vorsitz führen. Seit 1891 hatten folgende Personen den Vorsitz inne: Cecil Rhodes, Lord Milner, Lord Selborne, Sir Patrick Duncan, Field Marshall Jan Smuts, Lord Lothian und Lord Brand. Zu verschiedenen Zeiten wurde die Gesellschaft auch als Milner’s Kindergarten bekannt, die Round Table Gruppe, die Rhodes Leute, die Times Leute, All Souls Leute und die Clivedon Klasse. Alle Bezeichnungen beziehen sich jedoch auf die gleiche Gruppe von Personen. Den Mitgliedern war es wichtiger Kenntnis über die Wahrheit zu haben, als Machtsymbole zu verkörpern. Macht übten und üben sie noch heute aus durch Propaganda und Schaffung falscher Vorstellungen mit Hilfe der Medien und gründete 1910 als Sprachorgan „Den Runden Tisch“ des britischen Königreiches, kontrollierte die Times während mehr als 50 Jahren, verbreitete die Idee des „British Commonwealth of Nations“ während der Jahre 1908 – 1918 und hatte den Haupteinfluß in der Kriegsverwaltung von Lloyd George und dominierte die Britische Delegation bei den Friedensverhandlungen 1919 in Versailles und gründete den Völkerbund (damalige UN) und gründete das Royal Institute of International Affairs, das dem CFR übersteht, und das bis heute unter der Kontrolle des Round Table steht. Die Mitglieder des Round Table setzen sich aus ausgewählten Mitgliedern des Komitee 300 der City of London zusammen.


Die Mitglieder haben ihre intellektuellen Fähigkeiten in Oxford unter Beweis gestellt und vereinten später ihre Titel und ihre finanziellen Mittel, die sie durch Erbschaften erworben hatten. Ursprünglich war ihr Familienvermögen entsprechend zu ihren Ambitionen, jedoch wuchsen durch den Zugang zu den Vermögen der Fonds von All Souls, dem Rhodes Trust und dem Beit Trust, dem Vermögen von Sir Abe Bailey und dem Astor-Vermögen und einigen mächtigen britischen Banken (unter denen die Lazard Brothers & Co die führende Stelle einnahm – Mitbegründer der Federal Reserve in den USA) und in letzter Zeit dem Nuffield-Vermögen.


„Man darf somit nicht meinen, daß diese Leiter der wichtigsten Zentralbanken der Welt (wie Paulson der FED oder auch der EZB-Banker), für sich wichtige Machtspieler in der Weltfinanz seien. Das sind sie nicht. Eher sind sie die Techniker und Vertreter der führenden Investmentbanker ihrer eigenen Länder, die sie nach oben gebracht hatten und die ohne Weiteres fähig blieben, sie auch wieder nach unten zu stoßen. Die wirklich wichtigen finanziellen Machtmittel der Welt befinden sich in der Hand dieser Investmentbanker (die auch „internationale“ oder „merchant banker“ genannt werden), die im Wesentlichen in ihren eigenen, nicht als Aktiengesellschaften geführten Privatbanken im Hintergrund bleiben – wie z.B. die City of London. Sie bildeten ihrerseits ein System internationaler Zusammenarbeit und nationaler Dominanz, das privater, mächtiger und geheimer war als das ihrer Vertreter in den Zentralbanken. Diese Dominanz der Investmentbanker beruhte auf ihrer Kontrolle der Kreditflüsse und Investitionskapitalien sowohl in ihren eigenen Ländern wie in der ganzen Welt. Sie waren fähig, die Finanz- und Industriesysteme ihrer eigenen Länder durch ihren Einfluß auf die Währungsflüsse mittels Bankanleihen, Diskontsatz und Rediskontierung von Handelsschulden zu steuern. Ebenso waren sie in der Lage, die Regierungen durch Kontrolle der Regierungsanleihen und durch die Manipulation der Devisenkurse zu beherrschen. Diese ganze Macht wirde mittels des persönlichen Einflusses und des Prestiges von Männern ausgeübt, die ihre Fähigkeit, erfolgreiche finanzielle Coups zu landen, ihr Wort zu halten, in einer Krise kühl zu bleiben und ihre Gewinne mit ihren Verbündeten zu teilen, in der Vergangenheit demonstriert hatten.“ Siehe Caroll Quigley


Die Geschichte zeigt, daß die Investmentbanker seit vielen Jahrhunderten stets daran interessiert waren Macht über die Menschen auszuüben und aus Krisen, die absichtlich gesteuert wurden, ihre Vorteile zu ziehen. Die Entstehung des modernen Kreditsystems, dessen eigentliche Wurzeln bis nach Babylon zurückreichen, hat seine jüngere Quelle, aus welcher es wiederauferstand im Mittelalter bei den Goldschmieden. Die Goldschmiede boten im Laufe der Zeit an, auch Gold in ihren Truhen aufzubewahren. Dafür stellte man dem Eigentümer des Goldes einen Wechsel, einen Schuldschein aus. Wenn der Eigentümer sein Gold wiederhaben wollte, zeigte er dieses Dokument vor und erhielt sein Gold zurück. Schnell erkannte man, daß man mit diesen Wechseln auch hervorragend Handel unter den verschiedenen Grafschaften und unterschiedlichen Nationen betreiben konnte, da es einfach bequemer war eine Schiffsladung aus Genua in Hamburg mit einem Wechsel zu bezahlen, anstatt dafür große Mengen an Gold und Silber zu transportieren. Mit der Zeit fanden die Goldschmiede jedoch heraus, daß die Wechsel die sie ausstellten relativ selten eingelöst wurden sondern immer wieder den Besitzer wechselten. Aus dieser Erkenntnis heraus begannen sie damit mehr Wechsel also Schuldscheine in Umlauf zu bringen, als sie Gold besaßen. Sie begannen auch mit dem Gold ihrer Anleger, der eigentlichen Eigentümer, zu arbeiten. Dieses Moment war eine der Sternstunden der Finanzelite, denn das partielle Reservesystem (fractional banking) war geboren. So entsprachen den ausgestellten Wechseln nicht mehr der gleiche Wert in Gold – und erst recht nicht mehr heute die Derivate, die sich jetzt als reine Luftnummern erweisen.


Das partielle Reservesystem, ermöglicht es Banken ein Vielfaches von dem Kapital in Form von Wechseln, Schuldscheinen weiter zu verleihen, als tatsächlich vorhanden ist. Abhängig von der finanztechnischen Gesetzgebung der einzelnen Länder war der Faktor zwischen tatsächlichen Einlagen und neu durch die Bank geschöpften Geld zwischen 1:6 bis 1:20 gewesen. Früher war das Kapital Gold und Silber und heutzutage, wo es keine Währungen mehr gibt, welche eine Gold- oder Silberdeckung aufweisen, werden diese Basiseinlagen durch die Zentralbanken an die Banken in Form von Krediten weitergereicht.


Das ist in der Tat ein tolles System zum Geld verdienen, die Sache ist nur, es ist nicht Ihr System, sondern es ist das System der Eliten, der Reichen und Mächtigen. Diese Menschen sind so reich und mächtig, dass ihren Banken in vielen Fällen sogar die Zentralbanken gehören. Sie, sehr verehrter Propagandaschock-Leser, haben also genauso viel Einfluss auf unser Geldsystem wie ich. Dies ist auch der Grund, warum Sie kein Mitsprachrecht haben wenn es um die aktuelle Bankenrettung in unserem Land geht.


Sie dachten immer Sie lebten in einer Demokratie, wo der Wille vom Volk ausgeht und die Regierung dem Willen des Volkes in Form von Gehorsam, ehrlicher Arbeit und Auslegung dieses Willens Rechnung zu tragen hat. Wie Sie dem Vorangegangenen entnehmen können ist dem jedoch nicht so. In Wirklichkeit regiert die Schattenregierung der Elite. Sie hat das Finanzsystem, das uns alle beherrscht, in der heutigen Form geplant und verwirklicht. Wenn Ihre Familie, rein hypothetisch, in den letzten sagen wir 536 Jahren (So alt ist nämlich eine der uns ältesten bekannten und noch existierenden Banken. Die älteste, wenn wir die Namensänderungen außen vor lassen, ist wohl die Vatikanbank.) immer brav auf ihre Heiratsberater gehört hätte, genauso sorgsam den Befehlen ihrer Herrscher gefolgt wäre, sich durch wohlfeile Taten gegenüber der Elite auszeichnet hätte und auch sonst nicht zimperlich war, wenn es um die Unterdrückung des Volkes ging, dann wäre die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie auch heute noch ein Familienwappen hätten, das mindestens 400 Jahre zurückreicht und ihre Familienmitglieder und ihre entfernten Verwandten und Freunde ebenfalls über Familienwappen verfügten, die 300 Jahre oder älter sind. Sie würden sich dann jedoch wohl eher nicht für diesen Artikel interessieren, da Sie eigene Geschichtsschreiber – wie zum Beispiel den oben zitierten Autor – für die von Ihnen gesteuerte heutige Finanzkrise hätten.


Zum Verständnis der Finanzkrise kann es hilfreich sein, wenn Sie sich vor Augen halten, dass die Eigentümer der reichsten und mächtigsten Banken eben jene oligarchischen Kreise sind. Menschen mit Adels- und Ritterstiteln und Familien, die sich in den letzten Jahrhunderten durch besondere Verdienste im Rahmen früherer Raubzüge gegen die Bevölkerung ausgezeichnet haben. Die genaue Wirkungsweise und die Ziele der aktuellen Finanzkrise sind für Sie, lieber Propagandaschock-Leser, durchaus, nicht zuletzt Dank der im Oktober 2008 im Internet noch zu findenden alternativen Internetseiten. Die Wirkungsweise und die Ziele der Finanzkrise – welche im Folgenden eingehend, wenn auch im überschaubaren Rahmen, erörtert werden – dienen gänzlich dazu den Machterhalt der Eliten auszubauen und die Vormachtstellung der Oligarchie auch künftig zu sichern und deren langfristig ausgerichtete Ziele voranzutreiben.


.

Der neuen Weltwirtschaftsordnung

.

soll die Neue Welt-Ordnung folgen (NWO)

.

Nochmals: „Die Geschichte zeigt, daß die Investmentbanker seit vielen Jahrhunderten stets daran interessiert waren Macht über die Menschen auszuüben und aus Krisen, die absichtlich gesteuert wurden, ihre Vorteile zu ziehen.“


Es geht mit der heutigen Krise im Finanzsektor und die Schaffung einer Weltwährung und damit auf Dauer auch um die Abschaffung des Bargelds – Bargeld ist ein Bestandteil der Freiheit und ist letztendlich nicht völlig kontrollierbar – Bargeld läßt sich unbemerkt horten – elektronische credits bleiben unter Daueraufsicht der Machthaber und der vermeintliche Besitzer dieser crdeits bleibt abhängig vom „großzügigen“ Willen der Eigentümer allen Geldes.


Der Brite Brown, aber auch der Sarkozy-Vasall und die EZB wollen eine neue Wirtschaftsordnung.

Dahinter steckt die Schaffung eines einheitlichen Weltwährungssystems und eine noch nie dagewesene Zentralisierung der globalen Finanzmacht.


Die Aussagen von Staatsoberhäuptern und der Zentralbanken in den vergangenen zwei Wochen haben verdeutlicht, dass sich die Agenda der weiteren Zusammenführung von Wirtschaftsmacht und Kontrolle über Währungen in wenigen Händen sich rapide beschleunigt. Alles um vorgeblich eine Krise zu bewältigen, die aus demselben Fiat-Geldsystem resultierte das die Elite selbst geschaffen und unterhalten hatte. Das ursprüngliche Bretton Woods Abkommen von 1944, angetrieben von der Depression der 1930er Jahre und dem zweiten Weltkrieg, schuf den Internationalen Währungsfond sowie die Weltbank und legte Standards fest für Märkte auf der ganzen Welt.


Angesichts der momentanen Finanzkrise sehen die Anführer der EU eine weitere Gelegenheit, souveränen ökonomischen Systemen globale Regulierungen aufzuzwingen. Während die Krise Ende September ihren Höhepunkt erlebte, forderte der britische Premierminister Gordon Brown neben anderen "eine neue globale Finanzordnung" in welcher das Finanzsystem der Welt um zentral koordinierte Richtlinien internationaler Regulierungen aufgebaut wäre. Der Geschäftsführer von Morgan Stanley John Mack hat ebenso eine neue globale Einrichtung gefordert welche die Finanzkrise überwachen soll; er warnte dass es sich um eine Einrichtung handeln würde wie er sie noch nie zuvor gesehen hatte.


Der Aufruf ähnelt jenen von anderen elitären Figuren wie CFR-Mitglied Jeffrey Garten und Timothy Geithner, Präsident der Federal Reserve Bank von New York. Beide forderten kürzlich eine "neue globale monetäre Authorität", eine de facto globale Finanzdiktatur welche grenzüberschreitend operiert sowie Nationen und Firmen zu einer Unterwerfung unter die Überwachung und Regulierungen zwingt.


Das Ratsmitglied der Europäischen Zentralbank Ewald Nowotny sagte gestern zu Bloomberg, dass die Zentralität des US-Dollars in Frage stünde und dass jene durch ein "tripolares" globales
Währungssystem ersetzt werden würde welches zwischen den USA, Asien und Europa entwickelt wird. Dies folgte auf den Aufruf des französischen Präsidenten, die Frage zu stellen ob ein "weltweites Währungssystem" eingeführt werden solle als Antwort auf die Finanzkrise.


"Ein weiteres Thema in der Welt von morgen ist jenes der großen Währungen. Wie viele sollte es geben? Was sollte das Abkommen zwischen diesen großen Währungen sein? Sollten wir eine Diskussion organisieren? Sollte ein Land wie Indien eines Tages eine globale Währung haben?"

sagte Sarkozy bei einer Nachrichtenkonferenz laut einem Reuters-Bericht. Die herrschende Elite hatte lange zuvor entschieden, der Welt eine Weltwährung aufzuzwingen. Durch die Kontrolle über Geld kontrolliert man das Schicksal der Staaten. Wie der Professor der Universität Georgetown und CFR-Historiker Carroll Quigley betonte, sei das Ziel der Banker-Familien

"nichts Geringeres als als ein Weltsystem der Finanzkontrolle in privaten Händen zu schaffen welches das politische System jedes Landes und die Wirtschaft der Welt als Ganzes dominieren kann".


"Kontrolliert in feudalistischer Weise von den Zentralbanken der Welt die gemeinsam wirken, durch geheime Abkommen die in regelmäßigen privaten Treffen und Konferenzen erreicht werden."


Im Jahr 2007 kommentierte Robert Mundell, der "Vater des Euro": "Eine internationale monetäre Reform wird für gewöhnlich nur möglich als Antwort auf eine gefühlte Notwendigkeit und die Bedrohung durch eine globale Krise."


Die Elite hat sich die passende Krise wieder einmal selbst geschaffen und nun will sie eine Weltwährung und letztendlich ihre offizielle Weltregierung.


Mitte Oktober hatten die US-Präsidentschaftskandidaten ihre letzte Debatte vor der Wahl. Sie sprachen über den elenden Zustand der Wirtschaft und des Aktienmarktes, ließen aber die eigentliche Ursache der Kreditstarre in der Diskussion genauso außen vor, wie die Frage, ob die Banken verstaatlicht werden sollen, so wie es der Finanzminister, Hank Paulson, vorantreibt. Vor einem Jahr brach der Dow Jones Industrial Average durch die 14.000 Punkte Marke und markierte damit ein neues Allzeit-Hoch.


Am 03.10.2008 – nach einer turbulenten Woche, in welcher der Dow gefährlich nah an die kritische 10.000 Punkte Marke fiel – hat der Kongress eilig abgestimmt um den 700 Milliarden USD Bankenrettungsplan des Finanzministers Hank Paulson (Secretary of Treasury) zu genehmigen. Der Markt reagierte jedoch nicht erleichtert. Der Dow brach nicht nur durch die 10.000 Punkte Marke sondern dann auch 9.000 und 8.000 und schloss am Freitag d. 10.10.2008 mit 8.451 Punkten. Diese Woche wurde als die schlimmste in der US-Aktienmarkt Geschichte bezeichnet. Es gibt jedoch keinen guten oder schlechten Aktienkurs – es gibt nur einen fallenden oder steigenden Kurs – und bei jeder Kursänderung läßt sich für Insider Geld verdienen. Es wurde damit einfach das Geld der Bürger in die Taschen der Finanzelite umverteilt.


Am Montag, d. 13.10.2008 feierte der Markt sein Comeback in einer Art, wie er seit 1933 noch nicht gesehen wurde und stieg volle 11 % an nur einem Tag. Dies geschah nachdem die Regierung einen Plan zum Kauf von Beteiligung bei Schlüsselbanken, die teilweise Verstaatlichung, bekannt gab und die US-Notenbank die globalen Finanzsysteme auf Knopfdruck mit Dollars flutete.


Diese Umkehrbewegung war dramatisch aber kurzlebig. Am 15.10.2008, einen Tag vor der Debatte der Präsidentschaftskandidaten, fiel der Dow um 733 Punkte und fabrizierte eine Crashlandung auf 8.578 Punkten. Diese Umkehrbewegung sieht eher so aus wie eine massive Aufbläh- und Verschleuderungsaktion – ein künstliches Aufpumpen des Marktes, so daß Insider aus dem Markt herauskommen – als eine wirkliche Rettungsaktion der Wirtschaft. Das wirkliche Problem ist nicht in dem viel diskutierten Subprime-Markt zu finden sondern im ausgetrockneten Kreditmarkt. Das Bankensystem ist gescheitert. Wie wir durch schmerzhafte Erfahrungen während der Großen Depression lernten, kann die Wirtschaft nicht einfach durch die Stützung von gescheiterten Banken gerettet werden. Das Bankensystem muß neu gestaltet werden.



Eine endlose Liste von fehlgeschlagenen Rettungsplänen

Der Kreditmarkt ist ausgetrocknet, weil zahlreiche Banken nicht die verlangten 8 % Eigenkapital-Anforderungen erreichen, welche ihre Möglichkeit des Geldverleihs einschränkt. Das Kapital einer Bank – das Geld, das die Bank von dem Verkauf von Aktien oder durch Gewinne erhält – kann in das mehr als 10-fache des ursprünglichen Wertes durch die Schaffung von Krediten vergrößert werden, aber dieser Grad der Verschuldung funktioniert auch im umgekehrten Weg. Während 80 USD Eigenkapital 1.000 USD an Krediten schaffen kann, kann auch ein Zahlungsverzug von 80 USD das Kapital um 80 USD reduzieren, was zur Folge hat, daß 1.000 Dollar weniger Kredite geschaffen werden können. Seit die Banken umfangreiche Ausfälle von Krediten zu verzeichnen haben, sank auch ihre Kapitalgrundlage dementsprechend.


Der am 03.10.2008 bekannt gegebene Bankenrettungsplan beinhaltet den Aufkauf von kreditbezogenen Sicherheiten angeschlagener Banken durch den Steuerzahler. Es wurde angenommen, daß die Notwendigkeit neuen Kapitals verringert würde, indem man riskante Anlagen auch den Büchern der Bank entfernt. Aber die risikoreichen Anlagen der Banken beinhalten Derivate – spekulative Wetten auf Marktveränderungen – dessen Belastungen jetzt auf atemberaubende 180 Billionen USD geschätzt werden. Diese Summe stellt ein unmöglich zu füllendes schwarzes Loch dar, welches 3-mal so groß ist, wie das Bruttosozialprodukt aller Länder diese Welt zusammengenommen.


Ein Problem mit Plan B von Hank Paulson war, daß er nicht wirklich die Verstaatlichung (öffentliche Eigentümerschaft und Kontrolle der daran teilnehmenden Banken) bedeutete. Es kam eher dem entgegen, was man „Kumpanen-Kapitalismus“ oder „Firmenwohlfahrt“ nennt. Die gekauften Aktien wären ohne Stimmrecht gewesen, was bedeutet, daß die Regierung keine Mitsprachrecht bzgl. der Führung der Bank hätte. Das Finanzministerium würde lediglich das Geld beisteuern mit dem die Bank machen könnte, was sie will. Das Management könnte weiterhin riesige Gehälter erhalten, während man in wild-spekulative Abenteuer das Geld der Steuerzahler investiert. Die Banken hätten nicht dazu gezwungen werden können, das Geld für die so sehr benötigten Kredite bereitzustellen sondern sie könnten es einfach nur dazu verwenden, ihre mit Derivaten verseuchten Bilanzen zu säubern. Am Ende wären die Banken immer noch pleite und hätten dabei noch das investierte Geld der Steuerzahler mit ausgelöscht. Selbst wenn die 700 Milliarden USD in 7 Billionen USD vervielfacht würden, würde diese Summe nicht auch nur in die Nähe von den Verbindlichkeiten in Höhe von 180 Billionen USD in den Büchern der Banken kommen. Die Übertragung dieser Verbindlichkeiten in die Taschen der Öffentlichkeit würde lediglich die Taschen der Öffentlichkeit leeren, ohne daß das schwarze Loch der Derivate gefüllt würde.


„Das CPFF ist unter § 13(3) des Federal Reserve Act berechtigt, welcher es dem Vorstand unter ungewöhnlichen und dringenden Umständen erlaubt, den Reservebanken die Erweiterung von Krediten gegenüber Individuen, Partnerschaften und Firmen – welche nicht in der Lage sind entsprechende Kreditsicherheiten vorzuweisen – auszuweiten…“ "Das US-Finanzministerium glaubt, daß diese Einrichtung notwendig ist um erhebliche Verwerfungen der Finanzmärkte und der Wirtschaft zu verhindern und wird eine spezielle Einlage bei der New Yorker Notenbank erbringen um diese Einrichtung zu unterstützen."


Das bedeutet, daß die Regierung und die Notenbank aktuell noch mehr öffentliches Geld aufbringen und noch mehr öffentliches Risiko aufnehmen. Der Steuerzahler ist bereits ausgesaugt, so daß die „spezielle Einlage“ des Finanzministerium zweifelsfrei von US-Anleihen kommen wird, was noch mehr Schulden, auf die der Steuerzahler Zinsen zu bezahlen hat, bedeutet. Die Staatschulden der US Regierung könnten so stark ansteigen, daß die Regierung ihre eigene AAA-Bewertung verliert. Die USA könnte auf einen Status eines Dritte Welt Landes reduziert werden, so daß die Hyperinflation den Dollar in Vergessenheit geraten läßt. Dieser „Rettungs-“plan scheint dazu bestimmt die Situation eher zu verschlimmern anstatt das Problem zu lösen.

.

Der Zusammenbruch eines 300 Jahre alten Schneeballsystems

Das Schneeballsystem hat seine mathematischen Grenzen erreicht. Ein Schneeballsystem hat die Form einer Pyramide, in welcher neue Investoren kontinuierlich am Boden der Pyramide angesaugt werden müssen um die Investoren an der Spitze zu unterstützen. In diesem Fall müssen neue Kreditnehmer kontinuierlich eingefangen werden um die Investoren an der Spitze zu stützen. Das Wall Street Schneeballsystem ist auf dem „partiellen Reservesystem“ (fractional reserve) der Kreditvergabe aufgebaut, welches es Banken erlaubt durch Buchungen „Kredit“ (oder „Schulden“) zu schaffen. Banken ist es jetzt erlaubt zwischen dem 10- und 30-fachen ihrer „Reserven“ zu verleihen, was praktische die Fälschung von Geld, das sie verleihen, darstellt. Über 97 % der US-Geldmenge(M3) wurden von Banken auf diesem Wege geschaffen. Das Problem ist, daß die Banken nur den Hypothekenbetrag nicht aber die zur Rückzahlung der Kredite notwendigen Zinsen schaffen.


Da die Kreditvergabe durch die Banken die einzige essentielle Quelle für neues Geld im System ist, muss irgendwer irgendwo ständig neue Kredite herausgeben, bloß damit genügend „Geld“ (oder „Kredit“) geschaffen wird um die alten Kredite, welche die Geldmenge darstellen, zu bedienen. Dieses sich hoch schraubende Zinsproblem und die Notwendigkeit neue Schuldner zu finden gibt es nun seit über 300 Jahren – seit der Gründung der Bank von England in Jahr 1694 – bis zu dem jetzigen Zeitpunkt, wo die gesamte Welt im Sumpf der Schulden des Geldmonopols der privaten Banker stecken geblieben ist.


“Exponentielles Wachstum der Wirtschaft ist notwendig bei der mathematischen Zinsberechnung basierend auf einer Geldversorgung, die Geld als Schulden definiert, und stößt letztendlich immer auf die endliche Natur der Ressourcen der Erde.“


Dem Parasiten sind nun endgültig die Freßquellen ausgegangen. Aber die Krise ist nicht die Wirtschaft selbst, welche grundsätzlich in Ordnung ist – oder in Ordnung wäre, gäbe es ein ordentliches Kreditsystem, das die Räder der Produktion ölte. Die Krise ist die des Bankensystems, welches nicht länger das Hütchenspiel verbergen kann, das es über 300 Jahre mit dem Geld anderer Leute gespielt hat. Glücklicherweise benötigen wir nicht den Kredit von Privatbanken. Eine souveräne Regierung kann ihren eigenen Kredit schaffen.


Also was hilft gegen unsere korrupten Regierungen ? Aufstehen gegen sie !!!


© 2008 Copyright Diverse Quellen Politik-Global Rumpelstilz 2008-12-01


PS: der Dax stand um 20°° Uhr wieder unter 4400 - wollen wir dem Spiel noch länger zuschauen ?


.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

weil in den comments ja nix mehr steht hier schreib ich jetzt mal was:

mach doch nicht immer auf panik, rumpelstilz. das wird schon bald 2 jahre gemacht, von dir und zig anderen. und was hats gebracht?

also easy. wenn es wummt, dann wummt es. die leuts verrückt machen bringt nix, und die meisten wissen schon wo sie ihre axt versteckt haben. oder so.
und dass jemand dafür vorsorgen kann wenn abc runterrieselt, das glaubst ja auch nicht im ernst, aber so wie ich hier lese findet man sich noch im 1920... (baggert konserven, steinschleudern..)

also, daumenhoch ;-)

Anonym hat gesagt…

Na schön!
Das Weltkapital haben nun zehn Leute!
Und diese zehn Leute drucken bald den Credit für die ganze Welt!
Dann haben diese Zehn nicht nur das Geld sondern auch alle Reichtümer dieser Welt!
Auch gut!

Und was wollt ihr tun?
Ich werde es euch sagen!
Ihr werdet alle mitmachen, euch fügen, arbeiten wie die Sklaven und schweigen!
Einige werden nicht mitmachen - und verhungern!

So wird es sein...egal was Rumpelstilz hier schreibt, oder auch nicht...egal was ihr meint, denkt, oder gar für richtig haltet, denn euer Realwert, oder Nutzwert, wird z.Zt. in Dollar gerechnet.

Dummerweise liegt der Wert einer Tüte Reis über dem eines Menschenlebens...auch über DEINEM...und wer fragt schon eine Tüte Reis und eine Meinung!

Anonym hat gesagt…

sind die russen u. chinesen total verblödet oder stecken sie mit den "eliten" unter einer decke u. wollen auch die nwo?

andere erklärungen für ihr stillhalten kann es nicht geben..

u. egal ob verblödet oder verbunden - beides ist schlecht für das "massenvieh" mensch, denn wir werden weiter gelenkt u. belogen u. betrogen ;-)

so siehts aus u. niemand kann was dagegen machen..

Anonym hat gesagt…

Ja sicher stecken China und die Sowjetunion und der Rest unter einer Decke! Siehe Pentagramm...

Aber bei dem neuen Russland unter Putin bin ich mir nich sicher...

frank,berlin hat gesagt…

Ja Ja Ja ! Alle werden mitmachen
und weiterhin schweigend verharren.

Sa gibt es aber noch ganz,ganz Andere und an die halte ich mich:

http://www.books-hotopic.de/Eingang/Sieger-Text/sieger-text.html

Rumpelstilz hat gesagt…

In einer Welt voller Lügen und Propaganda, in der die Weltfinanz den Ansturm auf die letzten freien Länder plant, gibt es nur noch einen Block, der als Bewahrer der Nicht-Gleichschaltung dient.

Dazu gehören Länder, wie Venezuela, Kuba, Equador, Iran ... usw. aber sie alle können das nur, solange ein wieder mächtiger gewordenes Land - Russland - sich dieser NWO nicht unterordnet.

Russland baut sich zur Zeit immer noch erst wieder auf. Der Weg Putins ist ein Aufbau des Landes, langsam aber Schritt für Schritt, um Russland dank seiner Größe unangreifbar zu machen. Anders ausgedrückt: der Mackinder-Plan muß fehlschlagen, solange noch eine der Mächte Deutschland und Russland frei und uneingenommen ist.

Es geht nicht darum, laut zu poltern, um mit Getöse zu verkünden, sich nicht diesen Anglos unterworfen zu haben. Es geht darum, die Strukturen im Land zu festigen, um sich diesen Anglos nicht ergeben zu müssen.

Und erst, wenn ein Land stabil und widerstandsfähig ist, läßt sich daran denken, die Gemeinschaft freier Länder wieder zu vergrößern.

In der DDR hatte es die Bevölkerung geschafft, ein Marionetten-Regime lahm zu legen. Aber in der "BRD" kriegen die Bürger anscheinend ihren Hintern nicht hoch. 60 Jahre Erziehung zum Egoismus scheint Früchte zu tragen, denn heute verteidigt jeder seine "schönen bunten Smarties" gegen seine Brüder und gegen seine Schwestern, statt sich wieder auf Wesentliches zu besinnen.

fränkie,reichshauptstadt hat gesagt…

Ooch,Rumpel,mach Dir da nichts draus!
Wie werden den Zionistenschwuchteln schon zeigen,wo`s lang geht....

Darauf freue ich mich schon seit Jahren...

Die sollen sehn,was i c h unter
"Show" verstehe...

Wie der Berliner so schön sagt:"
Bleib jantz unkuhl(!!!),det kriejen wir schon jeschaukelt...


Übrigens freue ich mich schon auf
diese Linksverdrehten Pissbüb`chen
"made in western germany"...

Lass mich nur machen,Rumpel!

Und bitte,vertraue etwas mehr auf die Ossis,weil die die ganze Umerziehung nicht mit gemacht haben!

Ach,übrijens.. war icke heute bei der Postbank...

wenn det wieder nich ankommt - dann is der Fränkie aber gar nicht mehr so nett...

kettenraucher hat gesagt…

In dieser verlogenen Welt ist es eigentlich unmöglich, noch den Durchblick zu haben. Also ich für meinen Teil würde meinen Hintern nicht darauf verwetten, dass es Russland gut mit uns meint.

Manchen hier kann man nicht mehr ausreden, dass die Sovjetunion etwa wegen kurzzeitiger Drückung des Ölpreises zusammengebrochen ist. Ich für meinen Teil denke eher, dass so ein Gebilde wie die SU sowieso bald zusammengebrochen wäre. Wenn es diese kleine Windböe nicht mehr vertragen konnte, dann war sowieso Schluss, aber egal.

Zugegeben, bei Putin weiß ich nicht, was ich von ihm halten soll. Auch wenn seine Handlungen als Patriotismus interpretiert werden können, so ist das noch lange kein Beweis eines etwaig edlen Charakters. Ich habe nämlich Bilder gesehen, die auch den honorigen(?) Putin, mit Freimaurerutensillien "geschmückt", zeigten. Schlussendlich gestehe ich mir ein, dass ich ihn nicht einschätzen kann. Wie er wirklich war, wird - wie so oft - leider erst die Geschichte zeigen.

Eines weiß ich mittlerweile aber mit GEWISSHEIT, ein Volk total umzuprogrammieren funktioniert leider besser als manche Nostalgiker hier es wahrhaben wollen. Man sehe sich Deutschland, Österreich oder die Schweiz an, DAS sind andere Menschen als früher. Trotz unserer beispiellosen Kultur und Geschichte, sind die Meisten von uns nicht mehr dieselben Menschen wie damals. So wie wir umprogrammiert wurden, so wurden es auch die Russen. Die Russen wurden teilweise zu menschenverachtenden Bestien umprogrammiert. Wenngleich der Kommunismus tot scheint, so ist das Volk noch dasselbe. Was die jungen Russen DAMALS in der Schule gehört haben, daran glauben sie auch heute noch (Militär, Panzer und Macht) bzw. nicht (das Gute im Menschen bzw. Gott). Wenn die ihre Chance wittern (und das werden sie – vgl Finanzkrise und dem damit verbundenen Chaos) erleben wir in jenen weiten Ländereien eine Renaissance „alter Werte“ und dann wird es schlecht für uns alle aussehen.

Und solche Hampelmänner wie Chavez oder Ahmadiejad können auch nichts daran ändern. Vielmehr glaube ich sogar, dass die auch nur zum Schein gegen die kämpfen. Zuviel deutet darauf hin, dass sie ALLE unter einer Decke stecken MÜSSEN (Geschichte der letzten Jahrzehnte), das übliche Pseudo-Oppositions-Schmierentheater gehört zur TÄUSCHUNG halt dazu.

Und wenn nicht, dann werden sie wegen einem Chavez, einem Ahmadinejad oder meinetwegen einem Putin auch nicht die Hosen voll haben, ehrlich nicht. Wenn die es geschafft haben, eine ehrwürdige Donaumonarchie, das große Deutschland, das große zaristische Russland und das (damals noch edle) Amerika zu unterminieren, dann sollte man folgenden Erkenntnisgewinn ziehen: unterschätzen darf man dieses Lumpenpack nicht UND man MUSS höchstgradig paranoid werden, wenn man wirklcih wissen will, was da draußen abgeht.

brüderliche Grüße aus Österreich

Raffael hat gesagt…

@kettenraucher
genau so ist es, vertrau keinem Fremden, nur dir und deinen Leuten und versuch jeden Tag einen neuen aufzuklären ,vielleicht schaffen wir ja dann den Umschwung..

Aufgeben sollten wir nicht...

Wenn du mal in Graz bist klopf einfach an...

Rumpelstilz hat gesagt…

Das war doch meine Rede - alleine vermögen Achmadinedschad und Chavez GARNICHTS.

China kann ohne russische Waffentechnologie auch nichts. Und Chavez fühlt sich beruhigt wegen der Übung gemeinsam mit russischen Kriegsschiffen. Ebenso Ahmadinedschad - ohne Shval-Torpedos, ohne Sukhoi und ohne S300 und Tor M1 hätten die Zionisten aus Israel und den USA schon längst angegriffen.

Russland, Iran und Venezuela liefern Öl bzw. Gas an China - und das ist bis heute ein Block, der schwer zu knacken ist. Und ohne den zu knacken, gibt es für die City of London keine Weltherrschaft.

Und nehmt doch Israel nicht so ernst, es ist ohnehin - sogar laut Bibel AT - zur Auslöschung bestimmt. Auch die werden auf die Mär des "Messias" hereinfallen. Und dann werden die sich in der Diaspora Befindlichen wieder lernen, sich zu bescheiden. Statt als "Hofjuden" benutzt zu werden, bietet sich ja noch die Möglichkeit des Hof Fegens.

Rumpelstilz hat gesagt…

.
@ Frank
-------------

Zitat: "Ach,übrijens.. war icke heute bei der Postbank...

wenn det wieder nich ankommt - dann is der Fränkie aber gar nicht mehr so nett..."


Wer immer nur seine GEZ-Überweisungen auszufüllen gewohnt ist, muß einfach umdenken und ein AUSLANDSÜBERWEISUNGSFORMULAR zur Hand nehmen und das mit der IBAN ausfüllen. Österreich ist aus deutscher Sicht nicht Inland, also benötigt man ein anderes Formular. Dafür gilt aber in Österreich ein Bankgeheimnis - das in der Diktatur "BRD" schon längst abgeschafft wurde.

Jeder, der Wert auf Privatsphäre legt, seinen Namen nicht in allen amtlichen Unterlagen wiederfinden will, sollte auch den Schritt zum Konto in Österreich unternehmen. Es ist nur die logische Konsequenz, wenn man kein Vertrauen mehr in die Polithansel seines Landes hat.

Anonym hat gesagt…

++++ EIL++++EIL++++EIL++++EIL++++EIL++++


BUSH RUFT NOTSTAND IN USA AUS+++DOLLAR WIRD EINGEZOGEN

Washington, 10.01.2009 (FDH)

Wie das CIA soeben mitteilte, sind weltweit 75% der Dollarnoten Fälschungen.
Mr. Präsident Johnny Walker Bush sprach von einem der massivsten Angriffe
auf die Vereinigten-Staaten von Amerika und rief den Notstand aus.
Die glorreiche US Army sowie die heldenhafte Nationalgarde sind angewiesen,
alle Dollarnoten in den USÄ sowie weltweit einzuziehen und gegebenenfalls gegen den neu aufgelegten Amero im Wechselkurs 1:750 auszutauschen. Im gleichen Atemzug hat J.W. Bush den privaten Besitz von Gold unter Strafe gestellt.

So sollen seit 1943 mehr als 50 Druckerpressen in der Hand von Terroristen sein.
Die Blüten sind aufgeflogen, als ein 98 jähriger US Burger bei Walmart
die Rechnung anstatt mit Kreditkarte, wie sonst üblich, Cash bezahlen wollte.
Nur der heldenhaften, mutigen und enorm gebildeten Kassiererin sei es
zu verdanken, dass dieser Angriff auf die USA nun gestoppt werden kann.

Ihr war aufgefallen, dass die Gesichter von Adolf Hitler, Mussolini, Saddam Hussein,
Osama bin Laden, der Iraner sowie der Nordkoreaner, auf den Dollar
abgebildet waren, diese aber gar keine Präsidenten der Vereinigten-Staaten von Amerika sein konnten. Allerdings gab die Kassiererin zu, erst bei Adolf Hitler stutzig geworden zu sein, denn der ist ja, so hat sie gehört, Österreicher.

Am frühen morgigen Nachmittag soll eine Pressekonferenz einberufen werden und eine Rede des großen Präsidenten zur Lage der Nation folgen.

Anonym hat gesagt…

sehr schön artikuliert geschrieben, der inhalt ist meist ja unbestreitbar bzw. deckt sich mit vielen anderen seiten im netz.

Anonym hat gesagt…

Ist alles schon sehr merkwürdig.

Aber, nehmen wir an, morgen lesen ALLE Deutschen diesen Blog.
Alle verstehen, was für eine schlechte Welt wir haben und alle sind ganz wach.

Und nun?

Weil die Leute so schön wach sind, werden sie auch erkennen, dass die Bösewichter freiwillig nicht verschwinden werden.

Sie werden weiter erkennen, dass man zwanzig Elitebataillone braucht, um das Land zu befreien.

Und, weil sie jetzt ganz klar im Kopf sind, werden sie erkennen, dass sie eigentlich gar keine Mittel und Gelegenheiten haben, um sich zur Wehr zu setzen.
Sie werden merken, dass der unglaublich schlaue Rumpelstilz, ausser einer spitzen Feder, schon gar nichts zu bieten hat, und das, ausser Merkel und der Kriegsminister, keiner auch nur ein winziges Bataillönchen in der Tasche hat.

Mit ganz klaren Kopf wird man erkennen, dass es wenigstens etwas ist, wenn man ab und an ein paar bunte Smarties für sich und die Kinder hat.

Vielleicht käme man mit seinem hellen Kopf dann auch auf die Idee, den grossartigen Rumpelstilz nicht mehr ernst zu nehmen

denn von schlauen Autoren, die zwar viel schreiben, aber selber nichts tun, wimmelt es nur so auf dieser Welt.

Und das auf diesem Planeten nicht alles mit rechten Dingen zugeht, merken wir schon selber, auch ohne diesen, äh, Rumpelstilz.

Anonym hat gesagt…

BUSH RUFT NOTSTAND IN USA AUS+++DOLLAR WIRD EINGEZOGEN

Washington, 10.01.2009 (FDH)

Ist es nicht schlimm genug, das man sich Sorgen macht. Unser ganzes Land wird verdunkelt. Eine perverse Macht vergewaltigt und mordet Kinder, um Energien zu tanken. Und da schreibt einer : Selig sind die Friedfertigen.
Ja, wehrt euch nicht, bleibt schön brav, damit eure Seele ja keinen Schaden nimmt, wenn ihr auf die Idee kömmen könntet, diesen Schweinen das Lebenslicht auszublasen. Schulungsplanet oder Bewährungsplanet Erde. Das ich nicht lache. Die würden euch die Fingernägel bei lebendigem Leibe rausziehen und haben sicherlich keine Angst, ihren Lohn des winkenden Höllenreiches zu bekommen. Da freuen die sich drauf. Aber wir sollen doof und friedfertig sein und diesem Treiben mit den Händen in den Taschen zusehen. Abknallen muß man diesen Abschaum. Oder ganz schnell weg hier.
Overkill, wieviel tausend Jahre Schulung brauchst du noch auf diesem Planeten, um deinem Gott in den Arsch zu kriechen?
Ach nein, Du hast es ja deiner Meinung nach geschafft und bist kurz vorm Absprung.
Und Fränkie? Man, hast du ein dickes Fell, dich kann man richtig in den Arsch treten, du wirst immer wieder aufstehn. Wo hast du da nur gelernt. MfS???
Tja, ich seh hier nur ne Horde von Auftragsschreibern, die nur blödes Zeug quaken.
Die Lage ist wirklich ernst, ihr Penner!
Und Du, du Oberpenner von 2. Dezember 2008 21:02
hol dir doch über your porn oder wie das heißt, einen runter, aber laß einfach deine Scheiße im Privatklosett, habt ihr eigentlich keine richtigen Wahrnehmungen mehr?
Putin ein Guter? Ich lach mir einen ab.............

sindbad hat gesagt…

Da pikst die spitze Rumpelfeder jede Menge Anonyme. Müssen echt Schmerzen haben die diensttuenden Vollpfosten. Wie schön, getroffene Hunde bellen!Don't feed the Troll! Ach beinahe vergessen, Megillah, Fol. 6b

"R. Dostaj sagte: Es ist erlaubt, auf dieser Welt die Frevler zu reizen."

(Frevler sind die Nichtjuden;)

neo hat gesagt…

@ Rumpeltilz
@ all

Was haltet ihr davon?
( http://video.google.de/videoplay?docid=-3704527408635856046&ei=C6g1Sfy7F6bg2gKg5uWlCQ&q=fulford+benjamin )

Warum sind die asiatischen (Illuminati?) Logen auf einmal gegen die westlichen?!

So, und so schaut`s aus!
( http://deutsch.apocalypse2008-2015.com/zeitablauf_der_apokalypse.html );D

Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine
noch größere ILLUSION ist als die Welt des Traumes. (Salvador Dali)

Let´s Rock

Overkill hat gesagt…

@ An Alle, die es interessiert,
insbesondere an Rumpelstilz und
weitere finanzpolitische Kompetenz hier im weltweiten deutschsprachigen Leserraum:

Wenn ich mich recht wirtschafts-politisch an die schonmalige!!! Behebung einer ähnlichen Finanz-Strukturkrise unter Hjalmar-Horace-Greely Schacht, seines Zeichens Hochgradfreimaurer und oberster Finanzchef des Deutschen Reiches, unter Adolf Hitler übrigens!, erinnere, hatte Deutschland „damals” bereits ein völlig unabhängiges Wirtschafts-Finanzierungs-System kreiert, das autark und autonom NUR AUF VERTRAUEN IN DIE ARBEITSKRAFT und INGENIOSITÄT der deutschen Intelligenz beruhte - und FUNKTIONIERTE. Was, meines Wissens nach, der eigentliche Grund war, warum England Deutschland mit Krieg überziehen wollte!
(Denn ein Einreißen-Lassen von echter, funktionierender AUTARKIE ohne dominante Fremdpatronage durfte UNTER GAR KEINEN UMSTÄNDEN - koste es, was es wolle [und sei es EINEN WEITEREN WELTKRIEG!!!] zugelassen werden.
Die Fesseln der Ausblut-Peitsche der Versailles'schen Blutegelschröpfungen war erfolgreich abgestreift worden!!!

Der Rest - war Exekution dieser Direktive aus dem finanzpolitischen OFF, dem NWO-Leitungsgremium ...)

URSACHE ALSO war somit das bewußte Ausscheren Deutschlands aus dem Konzert der mafiosen weltweit installierten kolonialistischen FINANZ-STRUKTUREN - und zugleich die Gefahr, daß Südamerika und die meisten dortigen Länder MITGEZOGEN wären (weil sie Uncle Sams Ausbeutungssystem satt waren).

Handel also auf gegenseitiges Vertrauen bzw. WARE gegen andere WARE, frei vereinbart, ohne GELD-ZWISCHENHANDEL oder sonstige ZWISCHENSCHMAROTZER.

Habe ich das damalige Problem richtig so jetzt dargestellt?
Bitte um Korrektur, wenn und wo ich irren sollte!

Anonym hat gesagt…

mmmh, das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Hochfinanz nicht mehr mit verdienen konnte.


Winston Churchill

kettenraucher hat gesagt…

@Raffl
Klar schau ich vorbei, wenn ich mal ins Steiererlandl komm.

@Rumpelstilz
Wie meinst denn das mit Israel und dessen Zerstörung im AT angedeutet ist? Kannst mir da weiterhelfen?

@Neo
Also meiner bescheidenen Meinung nach ist die Apokalypsenseite totaler Humbug. KEiner kennt den Tag noch STunde, auch der Sohn nicht, sondern nur der Vater.

Und das tägliche MEssopfer, welches in der ZEittafel angegeben wird: damit ist BESTIMMT nicht das Opfer der Juden in ihrem Tempel gemeint(welches in Ezekiel oder Daniel angegeben ist, weiß es grad nicht), sondern es ist das heilige Messopfer, welches tagtäglich in den Kirchen der Welt dem ewigen Vater aufgeopfert wird.

@overkill
Der Krieg wäre gekommen, so oder so. Ich denke da an einen Brief von Albert Pike, dem souveränen Großmeister des "Altertümlichen und anerkannten Schottischen Ritus" und obersten Illuminaten in dne USA an Guiseppe Mazzini vom 15.August 1871. (Dieser Brief war in der britischen Nationalbibliothek bis ins JAhre 1925 und ist dann über NAcht verschwunden. Kardinal Caro y Rodriguez aus Santiago, Chile, hat jedoch bestätigt, dass er dort war!)
An und für sich würde man diesem wahnwitzigen SChreiben ja keine Bedeutung beimessen, aber 2/3 davon sind schon genauso "ausgeführt", wie es dort geschrieben steht. Also der Grund, warum man Deutschland niedergemäht hat, war: weil es so geplant war und man Deutschland halt 1919 in die Buhmannrolle gezwängt hat. Das war der Plan.

Der dritte Weltkrieg wird, nach diesem Schreiben, im Nahen Osten ausbrechen.

Overkill hat gesagt…

@ An alle an Geostrategie Interessierten:

Wenn Rumpelstilz recht haben sollte und Rußland wirklich momentan NICHT verdeckt im „Welt-Crunch” mit drin steckt, dann ist seine Analyse betreffs Mackinder-Plan, nämlich solange eine der Mächte Deutschland oder Rußland nicht eingebunden ist ..., korrekt!

Ansonsten kann ich Kettenrauchers Bedenken folgen, daß womöglich Putins/Medwedews Rußland es vielleicht??? gut mit mit sich selber meint, durchaus!, aber wieso sollten die sich ausgerechnet um die BRd oder gar Deutschland kümmern oder Sorgen machen (Partner in Leadership/Know-How-Willy für den Rohstoff-Willy)???
Das wäre irreales WUNSCHDENKEN!

Wäre dem wirklich so, wäre Putins belegte, getätigte Politik GANZ ANDERS!!!

Als Geheimdienstler würde ich TOTSICHER ein paar „Mudschaheddin” oder Taliban oder Al Kaida oder sonstwen Tagesaktuellen kennen, der Putin bei seinem nächsten UNO- oder sonstwas-Besuch im freien Westen mit der STRELA oder der STINGER („Ofenrohr” bzw. „Panzerfaust” für Luftabwehr; eine Wärmesuchrakete, die von der Schulter einer Person abfeuerbar ist und sogar einen „Jumbojet” todsicher bei Start- oder Landephase zum Absturz bringt!) zur Strecke bringt - wenn der Lümmel denn nicht doch ins Konzept der One-World'ler passt. Wieso - in Yahwes Namen - lebt dieser STÖRFAKTOR eigentlich sonst noch???

Einmal Freimaurer, immer Freimaurer!

NIEMAND, gar keiner!, verläßt die Loge - es sei denn, mit dem Zettel an der großen Zehe im Kühlfach des betreffenden Krankenhauskellers!!!

Wenn sie das wirklich einreißen ließen, Putin machte sein eigenes!?! zudem NATIONALES Ding, wo kämen die Freimaurer hin???
Ihre Ziele wären weltweit kaputt!!! NEE.

Kettenrauchers Global-Analyse scheint mir, in all ihrem Negativ-Gusto, leider noch die korrekteste hier zu sein. Mazel Tov!


@ Anonym von 22 Uhr 58
Aus Dir spricht, leider!, die Verzweiflung. Das ist auch „von unsre Leut” exakt so und nicht anders geplant, angelegt, denn wer keinen „Archimedischen Fixpunkt” im Universum hat, der ist beliebig manipulierbares Treibgut - und somit jederzeit instrumentalisierbar, und sei es als PANKIKMACHEr, wie Du leider auch es geworden bist!

Daß ich kein „Arschkriecher” bin, dürftest Du an meinen sicher doch als „mutig” (Okay, Eigenlob stinkt, manchmal stinke ich eben gern!) zu bezeichnenden Einsätzen hier erkennen können, wenn Du objektiv bist!

Was allerdings korrekt ist, daß ich mich gern und freiwillig der Macht der Liebe unterordne, weil ich nämlich analysierte und abschließend erkannt habe, daß dies die einzige Macht ist - die META-Macht über allen anderen Bonsai-Möchte-Gern-Machthanseln!
Deren ist das Gesamt-System - und sie läßt diese - zugegeben häßlich anzuschauende! - GÄRUNG im „Bottich” namens ERDE ABSICHTLICH zu, um daraus den sonnengereiften!!! Wein aus der richtigen!!! Rebsorte zu keltern und letztlich, wie geplant „abzufüllen”.
Fürwahr, ich darf in diesem Weinberg auch ein Knecht des Weinbergbesitzers sein und meinen „Job” dort unbeirrt tun. Hosiannah!

Mann, sei nicht so Meschugge; auch Du und alle Anderen hier sind doch eingeladen, von der Macht der Liebe, die was wo ein paar Nümmerskens größer ist, als menschlicher Verstand sich vorzustellen vermag! Ei, Du kannst doch ganz sicher wirklich weiter als nur bis an Oberkante von Deinem Waldmeister-Teich blicken, wenn Du es wirklich wollen tätest???

Rumpelstilz hat gesagt…

@anonym
-----------

Zitat: "So wie wir umprogrammiert wurden, so wurden es auch die Russen. Die Russen wurden teilweise zu menschenverachtenden Bestien umprogrammiert. Wenngleich der Kommunismus tot scheint, so ist das Volk noch dasselbe. Was die jungen Russen DAMALS in der Schule gehört haben, daran glauben sie auch heute noch (Militär, Panzer und Macht) bzw. nicht (das Gute im Menschen bzw. Gott). Wenn die ihre Chance wittern (und das werden sie – vgl Finanzkrise und dem damit verbundenen Chaos) erleben wir in jenen weiten Ländereien eine Renaissance „alter Werte“ und dann wird es schlecht für uns alle aussehen.

Was ist denn unter "alte Werte" zu verstehen? Die von Katharina der Großen? Sie war Deutsche - jedenfalls bis zu ihrer Heirat.

Und was die "menschenverachtenden Bestien" betrifft, so habe ich in russland keine kennengelernt - und die Aussagen vieler Deutscher, die in Russland in Kriegsgefangenschaft waren, erzählten von menschlicher Solidarität.

Die anglo-abhängige Gehirnwäsche bezüglich der Russen funktioniert nicht.

Aber wer deutsche Medien konsumiert, hat eben selbständiges Denken aufgegeben. So jemand gehört doch dem Lager der "Heil Merkel"-Schreier an.

Nicht nur junge Russen glauben daran, daß ihr Land verteidigt werden muß - sondern ich bin der selben Auffassung - denn jedes freie Land verdient verteidigt zu werden.

Aber sie sollten nicht über Länder reden, die sie nicht kennen, aber dadurch kennzeichnen sich eben die bekannten Besserwisser.

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Overkill
---------------

Russland war unter Gorbatchev und Jelzin Logen-dominiert.

Ein Land wieder zu befreien geht weder von heute auf mogen noch im hau-ruck-Verfahren.

Ein Blick auf Putins Verträge mit Gaslieferländern zeigt besser seine Politik als jegliches Munkeln. Und die gezielte Wiederaufrüstung geht leider nicht von heute auf morgen, aber ohne die inzwischen effiziente Rüstungsindustrie wären Russland aber auch der Iran und auch Venezuela längst in den Händen der NWO.

Russland war bis Breschnjew und Andropov ein Land in dem nur das Militär und die KP entwickelt waren, elementare Konsumgüter waren auch Mangelware. Daß jetzt nicht mehr alles ins Militär geht, sondern in die Bedürfnisse des täglichen Bedarfs hat die Russen die Jahre des kargen Lebens unter der KPdSU und die Jahre des Elends unter Jelzin vergessen lassen ...

... so wie Deutschland nach dem Krieg, erst kam die Fresswelle, dann die Reisewelle. Sehen wir uns die Vergangenheit Deutschlands an, um Russland besser zu verstehen. Aber unter die Domination des zionistischen anglo-amerikanischen Finanz- und Macht-Kartells will in Russland (außer ein paar Dauerzionisten) NIEMAND. Und wenn es eine "Loge" gibt, so heißt die mächtige "Loge" in Russland МВД und ФСБ (Innenministerium und Geheimdienst). Gegen die habe ich nichts, sie sorgen dafür, daß das Land frei bleibt.

Overkill hat gesagt…

Danke, Rumpelstilz für diese auch für Andere sicher interessanten Spezial-Infos.

Nu ja, zu FSB und den diversen anderen Geheimdiensten Rußlands - das sind jedenfalls meine Sachen nicht - aber das ist ja bekanntlich Geschmack-Sache.

Ich wünsche jedenfalls Dir und uns allen, daß „Putin und Co. KG” den „falschen Schlangenbalg” der Logenverstrickung abstreifen können bzw. doch schon erfolgreich abgestreift haben.

Was mir unklar bleibt: wie die NWO'ler im „Rest” der Welt - nach dem für Hochgrad-Freimaurer bedeutsamen und für „Profane” spektakulären Selbst-Stürzen der beiden (Kommerz-)Tempelsäulen „Boas” und „Joaquin” (World Trade Center, New York: Gebäudeturm WTC1 und WTC2), das für das exemplarische Zeichen des Beginns einer neuen Welt-Phase für Insider stehen soll - dann dennoch plötzlich so viel Druck und Tempo auf ihr Weltversklavungsprogramm machen, das ohne Einbinden Rußland letztlich unvollkommen und gar nicht rund laufen KANN.
Jedenfalls: Fällt Rußland, dann kippt auch der Iran, egal wer da am Ruder ist und Venezuela wird samt Rohölbasis am Spätnachmittag „verfrühstückt”.


Zu hoffen gibt mir jedenfalls die ULTRA GEHEIME SONDERWAFFEN-ENTWICKLUNG Rußlands bezüglich RUNDFLUGZEUGE auf der Basis der vom Russen Dr. Eugene Podkletnov (Евгений Николаевич Подклетнов), ein Materialwissenschaftler, der im Jahre 1996 im Stadtteil Hervanta der finnischen Stadt Tampere an der dortigen Technischen Universität geforscht hat und bahnbrechende Entdeckungen bei Experimenten zur Supraleitung mit seinem Team machen konnte. Er kam per Zufall zu der Erkenntnis, daß eine aus einer selbstkreierten Spezial-Legierung angefertigte und mit hoher Drehzahl in einem Magnetfeld sich drehende supraleitende Scheibe zu einer zwar gering, aber prozentual meß-, nachweis- und auch reproduzierbaren abschirmenden Wirkung der Erdschwerkraft unmittelbar über der rotierenden Scheibe und auch im Labor eine Etage darüber führt. Die populäre nächtliche Sendereihe Space Night auf dem Bildungskanal des Bayerischen Rundfunks „BR-alpha” brachte dazu einen 10-Min.-Beitrag mit dem finnischen Entdecker und seiner Geschichte. Dieser Beitrag ist bei youtube.com eingestellt worden und ich habe ihn selber dort noch einmal angesehen, allerdings nicht heruntergeladen.

(Achtung: Einer aus dem rund um die Uhr wohl aus Tel Aviv die Lufthoheit ausübenden aufsichtführenden sattsam bekannten Team der als Blockwart der deutschsprachigen „pc” fungierenden „Admins” von Wikipedia löscht immer wieder SYSTEMATISCH derartige Hochtechnologie-Beiträge von den Wiki-Seiten, jüngst erst bei obigem Beitrag zur Technischen Universität Tampere, gerade bei oben genanntem Forscher. Wer das nicht glauben will, möge bitte die dortige Versionshistorie prüfen, noch ist das jedermann möglich.
Jedenfalls hat derselbe Agent mit dem Nick „Pjacobi”, manchmal fungiert er auch als „Seewolf” bzw- „Andreas Praefcke” sowie weiteren Nicks, auch zu Podkletnov, kraft seines „Amtes”, wichtige Informationen gezielt herausredigiert, wie man selber umgehend in der Wiki-„Versionsgeschichte” zu diesem Wissenschaftler, derzeit offiziell am „Moscow Chemical Scientific Research Centre” eigenständig verifizieren kann, wenn man dort über den real-existierenden INFOKRIEG mal das Staunen erlernen will. Dieselben Admins tummeln sich übrigens bei allen brisanten Themenkreisen, gerade auch immer noch bei der 9/11-Lüge und noch intensiver bei den dogmatisierten Geschichtslügen zum WK-II. Es vergehen, Tag oder Nacht, beliebig durchgehend! nachgeprüft, keine 30 Minuten, bis ein „unkoscherer” Beitrag eines Lesers weggeharkt oder lächerlich gemacht wird. Wie gesagt, es sind immer die gleichen Blockwarte der „pc” - ofenkundig(!), gut bezahlt und im sich zeitlich überlappenden „rollierenden Einsatz” an der Wiki-medialen Info-Front.

kettenraucher hat gesagt…

Werter Herr Rumpelstilz,
was ich unter „alten Werten“ verstehe, sollte eigentlich aus dem Kontext hervorgehen.

Die Russen waren lange genug bei uns in Österreich (bis 1955), sodass wir uns sehr wohl ein Bild von ihnen machen konnten. Vergewaltigungen an unseren Mädchen und jungen Frauen von diesen Unmenschen waren an der Tagesordnung. Wir jedenfalls waren alle froh, als sie sich wieder aus unserem Land entfernten. Wenn du mir erzählen willst, dass russiche Kriegsgefangenschaft ein Honigschlecken war und dort gar menschliche Solidarität geherrscht hat, dann ist dir auch nicht mehr zu helfen.
Mir fällt da beispielsweise eine Geschichte ein, in welcher die „Häftlinge“ in einem polnischen Lager mit der deutschen Wachmannschaft gen Westen gewandert sind, um ja nicht den Sovjets in die Hände zu fallen (dies ist aber nicht Teil der „anerkannten“ Geschichtsschreibung und in den „anerkannten“ Medien habe ich bis zum heutigen Tage auch noch nichts in diese Richtung vernommen).

Aber wer deutsche Medien konsumiert, hat eben selbständiges Denken aufgegeben. So jemand gehört doch dem Lager der "Heil Merkel"-Schreier an.
Ich bin Österreicher, werde also mit absoluter Gewissheit nicht zum „Heil-Nerkel“-Schreier mutieren. Beim Komsumieren deutscher/österreichischer Medien habe ich mir nicht das Denken abgewöhnt mein Guter. Aber beim Lesen von Politikglobal ebenso wenig.

Ich kenne zwar Russland nicht persönlich, einige meiner Freunde waren aber schon dort. Deren Erzählungen waren alles andere als jene eines tieftemperierten Utopias. So soll Adolf (man würde es nicht glauben!) bei den Russen ziemlich hoch im Kurs stehen. Das Klischee vom versoffenen Russen haben sie mir ebenfalls bestätigt. Was aber mitunter das schockierendste war, waren die Erzählungen bezüglich Ausländer. Das Verprügeln oder gar Ermorden von Negern juckt dort drüben anscheinend auch niemanden...

frank,berlin hat gesagt…

Zu 21uhr58:

Ganz recht!
Ich habe ein dickes Fell,allerdings
sollte es doch eine Ehre sein,mich treten zu dürfen.
Nee,beim MfS war ich nicht!

Weiste,ich sehe mir nun mitlerweile seit fast 19 Jahren
die Typen an,die in Westdeutschland groß geworden sind.

Denen man erzählt hat,dass wir hier im Osten total bescheuert sind.

Ich hatte oft die Unehre mit diesen Typen "Gespräche" zu führen.

Seit dieser Zeit weiß ich noch genauer,was unter "Sinnfreiheit" zu verstehen ist.

Erst gestern unterhielt ich mich mit einem ehrwürdigen Proffessor,
welcher totunglücklich ist,alldieweil sein Sohnemann in einer westdeutschen Uni ist.

Er hatte ihn hier im Osten zu einem selbständigen jungen Mann erzogen,der eigenverantwortlich auch seine Entscheidungen traf.

Innerhalb eines halben Jahres
war das alles wieder weg.
Jetzt ist er ein kleiner verheulter,bei jeden Problemchen
in Panik ausbrechendes Nervenbündel.

Wenn so die "Freiheit" aussieht,dann könnt Ihr sie Euch zusammenrollen und Euch sonst wohin schieben.

Ihr habt zuoft meine Gutmütigkeit
ganz eiskalt und schamlos ausgenutzt,weil Ihr garnicht wißt,
wie Freundschaften überhaupt auszusehen haben.

Ihr seid mir einfach bei jedem Dreck ZU agressiev und ich habe Jahre damit zugebracht ausschliesslich nur zu analysieren
w a r u m Ihr so seid?

Alles,was Ihr könnt,ist,Euch zu distanzieren a la "bitte nicht so nah"
Mehr bringt Ihr nicht und haltet Euch doch alle für so obercool!
Ihr schafft es doch nicht mal,Euch hier im Blog einen Namen zu geben!


Da wird unter "anonym" drauflos gegeifert,das es eine Art hat!

Und für so einen wie Dich soll ich
einstehn,oder in die Breche springen,wenn Du strauchelst??

Du legst mir das doch als Trottelhaftigkeit aus!
Nee,Jevatter!! Wird nischt!!

Ich habe für mich selber ein/ und gerade zustehn,sonst für niemand.

Lernt erstmal untereinander Euch ernst zu nehmen und Euch selbst zu achten,dann können wir weiterreden!

Ich merke hier an einigen Kommentaren,das der Ton etwas rauher wird - aber löst Ihr damit Probleme?????

In der Tat,ich habe ein dickes Fell.Denn ich war das meinem eigenem Leben schuldig!

frank,berlin hat gesagt…

Ach Rumpel,beinahe hätte ich es vergessen.
Auch diese Überweisung tätigte ich mit einem Auslandsschein.
Also n i c h t mit den normalen Dingern.

Klar,das Du einigen Blödmännern ein
Dorn im Auge bist,na und?

Ich konnte in den letzten Monaten soviele Menschen aufklären und ich gedenke dies auch weiterhin zu tun!

M i c h kriegt niemand mehr runter.
Aber ich analysiere sehr wohl die Methoden,mit denen die das immer wieder versuchen.

Nur Eines noch: Brtrifft unsere "Befreier" von 1945.

Rumpel,mein Guter sei nich sauer,
aber ich sage nur "Nemmersdorf 1944".

Overkill hat gesagt…

Hier die Download-Addy für obige Dauer-Fernseh-Reihe in der Mitternacht-Edition: „Space-Night, Auf dem Weg zum UFO-Antrieb” vom Sender „Bayern-Alpha”, der als kritischer Einstieg in die Materie sogar durch eine gelegentliche Lücke im Staatsfernsehen als ”brauchbar” bzw. „geeignet” von mir bewertet wird:

http://www.youtube.com/watch?v=41JUQVDCAL8

youtube.com Klick mich an: "Auf dem Weg zum UFO-Antrieb" über den Materialforscher Dr. Eugene Podkletnov


@ Kettenraucher aus der Südmark
Ist Dir bekannt, daß sogar Elli Wiesel, der später so bekannt gemacht wordene Anti-Deutsche, gemeinsam mit den meisten KL-Gefangenen und ebenfalls zusammen mit den zuvor deutschen Lager-Wachen die Option gen Richtung Westen in Fußmärschen, auf denen einige Menschen vor Schwäche verreckt sind - auch Wächter! - vorzog - als sich, wie ihnen offengelassen, von den Bolschewiken „befreien” zu lassen? Man darf bei Einigen ja nicht tief bohren, weil ...


@ Frank
Hältst Du es auch für möglich, daß die von Dir oft beobachtete „Wessi”-Grundhaltung von eigentlich doch „schwachen” Gestalten eine Art Schutzreflex der waidwunden, blanken Seele ist, die sich ansonsten nicht mehr einkriegen könnte und kaputt gehen/Schaden nehmen würde???

Anonym hat gesagt…

solange den usa die möglichkeit bleibt mit ihrem eigenen geld waffen ohne ende anzuhäufen, eroberungskriege zu finanzieren, "umstürze", "revolutionen" etc zu finanzieren, diktatoren zu "kaufen" etc etc, wird sich an der hegemonie der usa nichts ändern..

u. solange die chinesen u. russen den us-dollar weiter unterstützen, die staatsanleihen der amis kaufen u. ihnen damit weiter die möglichkeit geben ihre menschenverachtende politik fortzuführen, kann mir NIEMAND einreden, dass die russen u. chinesen nicht mit den amis (bzw. den sog. "eliten" die alles lenken) unter einer decke stecken..

kettenraucher hat gesagt…

@overkill
Jetzt habe ich mir auf youtube die Videos angesehen, sehr interessant. (Ich habe aber schon vor vielen Jahren mal etwas in diese Richtung vernommen).

Supraleitfähigkeit ist sowieso eines der interessantesten Themen in der Wissenschaft überhaupt. Ein paar Promille jenes Sümmchens, welches man in den Bau des LHC bei Genf gepulvert hat, hätten gereicht um die Wissenschaft meilenweit voranzubringen und Einstein endlich als Pseudowissenschafter entlarvt.

Die gute alte Physik, als man den seriös durchgeführten Experimenten noch mehr Glauben schenkte als "anerkannten" Theorien, hat ebendiese innerhalb kürzester Zeit nach vorne katapultiert.
Aber diese Drecksbande hat ihre schwefelgelben Finger zu tief in der modernen Wissenschaft; mit den paar youtube-Videos und den Zensoren entgangene Beiträge im "anerkannten" Fernsehen werden uns vorest noch genügen müssen.

Und das mit Eli Wiesel wusste ich nicht, aber so überrascht bin ich gar nicht...

@15:52
Recht hast du, stimme dir zu 100% zu. Die Chinesen und Russen haben mehr Möglichkeiten, die USA von ihrem hohen Ross herunterzuholen, als man auf den ersten Blick meinen möchte. Alles die gleiche Drecksbande, ausnahmslos.

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher
Einstein ist der zu Unrecht hochgejubeltste Scharlatan der Wissenschaft aller Zeiten!

Das haben bereits deutsche Forscher schon in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts in einem Fachbuch dazu nachgewiesen, das als pdf-Kopie auch in meinem Besitz ist. Habe es mit der META-Suchmaschine „metager.de” finden können - und sofort herunterladend „sicherstellen” können. Die Argumentationskette zu Einsteins Märchen hat auch mich restlos überzeugen können. Alles Schwindel! Des weiteren gibt es auch ein Gerücht, daß vieles, das Einstein sehr beredt öffentlich als sein eigen „verkaufte”, in Wahrheit von seiner hochintelligenten Ehefrau stammte. Damals waren, zugegeben!, Frauen in der Wissenschaft, auch in der Physik, leider überhaupt nicht anerkannt bzw. geachtet, so werden wohl die ganz netten Erkenntnisse von Einsteins Frau einen kleinen Umweg gefunden haben...
Madame Curie und Frau Meitner in der Atomforschung damals haben dann den Durchbruch auch in der Physik erzielen können.

Daß sein Charakter extrem fies war, können wir noch heute aus Einsteins Brief aus seinem US-Exil an den damaligen US-Präsidenten ableiten, in dem Einstein den Entwicklungsfortschritt seiner ehemaligen deutschen Kollegen beschrieb und dringend eine noch schnellere Atombombenentwicklung, um diese gegen Deutschland zu schmeißen, forderte. So geschah es auch!
Deutschland wurde von der Atombombenbombardierung nur deswegen verschont, weil vor der forcierten Fertigstellung des mit allerhöchstem Materialeinsatz dennoch arg stümperhaft betriebenen „Manhattan Projects” die Wehrmacht bereits kapitulierte. So wurden die für Deutschland konstruierten Teufelswaffen dann für das geplante Menschenblutopfer an unschuldigen Zivilisten in Japan an zwei kabbalistisch ausgesuchten Daten am 6. und 9. August 1945 ersatzweise geschmissen.

Niemals fragte bisher jemand hier in Deutschland, außer mir, danach, wieso in der Wüste von Neu Mexiko bei Alomorgordo nur die A-Bombe vom Plutonium-Typ (Pu-239 und Pu-241) getestet wurde, nicht die Uran-Maschine mit dem „Wirkstoff” U-235). Leider kenne ich darauf seit einigen Jahren die furchtbare Antwort!

Weil nämlich auf den „Port Chicago” in der nordöstlichen Bucht von San Francisco an der US-West-Küste diese bereits „erfolgreich” mit Menschenopfern in „Stückzahl 400+” (die allermeisten Hilfsarbeiter „dunkler Hautfarbe”) bereits im dortigen Hafen absichtlich getestet und dabei sogar von einem ZUFALLig hinaufgeschickten Höhenaufklärer gefilmt worden war, im Jahr 1944 bereits. Auch da hatte bei der Projektierung der Atombombenexplosion Herr Einstein seine Finger im Spiel, weil nämlich zur damaligen Zeit - 1944 - noch keine Fernbomber zum Transport der Atombombe aus U-235 zur Verfügung stand und man den Transport mit einem ferngesteuerten SCHIFF in einen japanischen Hafen projektierte.

Einsteins brisantes Schreiben an den US-Präsidenten ist überliefert und nachlesbar in der Presidential Library des Weißen Hauses zu Washington. Fotokopien bzw. Übersetzungen des Originals kursieren frei im Internet!

frank,berlin hat gesagt…

Overkill darum eht es doch!

Natürlich (so meinen Viele) muss man aus seinem Herzen eine Mördergrube machen,um überhaupt be-
stehen zu können.

Aber aus meiner Sicht gilt es eben nur (wie Du richtig sagst)für seht schwache Menschen,die das Leben nehmen,wie es gerade kommt.

Und ich halte das für einen Fehler
gegenüber dem eigenem Leben.

Sieh doch mal,blos weil ich jetzt 41 bin,muss ich mich doch nicht automatisch alt und unbrauchbar fühlen.
Weshalb sollte ich das tun???

Nur weil hier seit Jahren der Jugendwahn ausgebrochen ist??

Ich habe soviele kleine Muskelbambinos erlebt,das es bis zum Ende meines Lebens reicht!

Kurz gesagt,Gutes Aussehn war beschieden - aber geistige Fähigkeiten??? Naja,lassen wir das.

Die sind blos immer alle sooo Cool.
Manche sind schon so cool,das die glatt Eiswürfel pinkeln könnten.

Rumpelstilz hat gesagt…

@ Overkill
-----------------

Ich weiß nicht warum - aber mir ist der FSB nicht unheimlich. Da sind zwar im Hinterteil des Gebäudes der Лубянка die Fenster vergittert und in meiner Neugierde hatte es mich dennoch nicht ins Gebäude gezogen (ich besuche ja auch in der "BRD" nicht aus Neugierde irgendwelche Gebäude irgendwelcher Dienste) aber den FSB als unheimlich zu betrachten ? Nööööö !!!! Wirklich nicht!!! Schließlich hat er bei der Vielzahl von Attentatsversuchen auf Putin hervorragende Arbeit geleistet. Und Russland ? Kann man Liebe erklären? Soweit ich weiß, nicht. Ich war bereits öfter in Russland und liebe Russland. Das Land ebenso wie die Menschen. Und bei jeder Ankunft auf einem der Moskauer Flughäfen ... fühle ich mich frei. FREIHEIT SPÜRT MAN !

Und nun zu Einstein:
--------------------------
Einstein war ein Könner ! Er hatte ganz unzweifelhaft eine hohe Kompetenz in Sachen PR in eigener Sache geleistet. Nun ja, ein Betrüger war er noch obendrein. Somit war er wohl ob der geklauten Relativitätstheorie der unverdient geachtete Physiker.

Ansonsten - die ganze Lügengeschichte um Einstein ist mir seit etlichen Jahren bekannt. Und bei der PR haben ihm wohl "seine Leute" geholfen. Auch der Test an den schwarzen Hafenarbeitern ist bekannt.

Die Richtigstellung der Geschichte diesbezüglich wird leichter im neuen Format von PG aufgrund der dann vorhandenen Menues unterbringbar sein. Overkill, schreibe doch einfach den Artikel dazu - er wäre es wert, geschrieben zu werden (ich kann leider nicht alles machen - Zeitlimit).

kettenraucher hat gesagt…

@overkill
Einstein war ein Heuchler sondergleichen. Nicht zu fassen, dass eben dieses Individuum als PAZIFIST in die Weltgeschichte eingehen sollte.
Bei den ersten Tests und den Abwürfen der beiden Bomben erkennt man zweifellos, wessen Geistes Kind diese Brut ist. Die erste Zündung einer solchen Bombe am 16.Juli 1945 (oder wars doch die zweite, erstere war ja ein "Unfall") ging unter dem Namen Dreifaltigkeitsbombe in die Geschichtsbücher ein (insofern ein sonderbarer NAme, als dass diese Typen großteils ja KEINE Christen waren).
Auch die Auswahl der 2 Städte spricht Bände; der Bodennullpunkt der Bombe auf Nagasaki war die katholische Kathedrale (größte in ganz Asien) in einem VORORT von Nagasaki, Urakami genannt.
Auch die Tatsache, dass Truman 2 Monate später zum 33.Grad im Schottischen Ritus ernannt wurde, spricht Bände.


Alles eine Saubande und sonst nichts.


Aber in wissenschaftlicher hinsicht gibt es wieder vieles zu entdecken. Jedoch bin ich - so im Nachhinein - doch überrascht, wie es dieser Rotte gelungen ist, über Jahrzehnte hinweg die Wissenschafter so zu verarschen.

kettenraucher hat gesagt…

Die Links oben funktionieren.

Was ich vergessen habe, werter overkill, kannst mir den Titel dieser pdf-Datei nennen, das würde mich interessieren.

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher

Ich habe soeben mit „meiner” Meta-Suchmaschine „metager.de” meine PDF gesucht - ist nicht mehr im Netz zu finden. Habe aber zur Sicherheit die PDF in meinem Archiv gebunkert.

Da der Text zu lang für hier ist, bitte ich um eine Wegwerf-Adresse von Dir, z.B. bei Hotmail.com für kostenlos dort binnen Sekunden völlig anonym einrichtbar oder sonstwo, bleibt Dir überlassen.

Aus meiner Müll-Adresse für heisse Post schicke ich Dir dann die gesamte PDF als Attachment oder als Kopie direkt, wenn Du willst.

Eine andere sichere Lösung, die Dir einfällt, soll mir auch recht sein. Bitte um Kurzantwort.
--------------------

Die beiden Briefe Einsteins an US-Präsident Roosevelt:


Old Grove Road
Peconic, Long Island
August 2nd, 1939

F.D. Roosevelt
President of the United States
White House
Washington, D.C.

Sir:
Some recent work by E. Fermi and L. Szilard, which has been communicated to me in manuscript, leads me to expect that the element uranium may be turned into a new and important source of energy in the immediate future. Certain aspects of the situation which has arisen seem to call for watchfulness and if necessary, quick action on the part of the Administration. I believe therefore that it is my duty to bring to your attention the following facts and recommendations.
In the course of the last four months it has been made probable through the work of Joliot in France as well as Fermi and Szilard in America - that it may be possible to set up a nuclear chain reaction in a large mass of uranium, by which vast amounts of power and large quantities of new radium-like elements would be generated. Now it appears almost certain that this could be achieved in the immediate future.
This new phenomenon would also lead to the construction of bombs, and it is conceivable - though much less certain - that extremely powerful bombs of this type may thus be constructed. A single bomb of this type, carried by boat and exploded in a port, might very well destroy the whole port together with some of the surrounding territory. However, such bombs might very well prove too heavy for transportion by air.
The United States has only very poor ores of uranium in moderate quantities. There is some good ore in Canada and former Czechoslovakia, while the most important source of uranium is in the Belgian Congo.
In view of this situation you may think it desirable to have some permanent contact maintained between the Administration and the group of physicists working on chain reactions in America. One possible way of achieving this might be for you to entrust the task with a person who has your confidence and who could perhaps serve in an unofficial capacity.

His task might comprise the following:
a) to approach Government Departments, keep them informed of the further development, and put forward recommendations for Government action, giving particular attention to the problem of securing a supply of uranium ore for the United States.
b) to speed up the experimental work, which is at present being carried on within the limits of the budgets of University laboratories, by providing funds, if such funds be required, through his contacts with private persons who are willing to make contributions for this cause, and perhaps also by obtaining co-operation of industrial laboratories which have necessary equipment.
I understand that Germany has actually stopped the sale of uranium from the Czechoslovakian mines which she has taken over. That she should have taken such early action might perhaps be understood on the ground that the son of the German Under-Secretary of State, von Weizsacker, is attached to the Kaiser-Wilhelm Institute in Berlin, here some of the American work on uranium is now being repeated.

Yours very truly, Albert Einstein

--------------------------------


Einstein's Second Letter to President Roosevelt - 1945

Albert Einstein
112 Mercer Street
Princeton, New Jersey
March 25, 1945

The Honorable Franklin D. Roosevelt
The President of the United States
The White House
Washington, D.C.

Sir:
I am writing you to introduce Dr. L. Szilard who proposes to submit to you certain considerations and recommendations. Unusual circumstances which I shall describe further below induce me to take this action in spite of the fact that I do not know the substance of the considerations and recommendations which Dr. Szilard proposes to submit to you.
n the summer of 1939 Dr. Szilard put before me his views concerning the potential importance of uranium for national defense. He was greatly disturbed by the potentialities involved and anxious that the United States Government be advised of them as soon as possible. Dr. Szilard, who is one of the discovers of the neutron emission of uranium on which all present work on uranium is based, described to me a specific system which he devised and which he thought would make it possible to set up a chain reaction in unseparated uranium in the immediate future. Having known him for over twenty years both for his scientific work and personally, I have much confidence in his judgment and it was on the basis of his judgment as well as my own that I took the liberty to approach you in connection with this subject. You responded to my letter dated August 2, 1939 by the appointment of a committee under the chairmanship of Dr. Briggs and thus started the Government's activity in this field.
The terms of secrecy under which Dr. Szilard is working at present do not permit him to give me information about his work; however, I understand that he now is greatly concerned about the lack of adequate contact between scientists who are doing this work and those members of your Cabinet who are responsible for formulating policy. In the circumstances I consider it my duty to give Dr. Szilard this introduction and I wish to express the hope that you will be able to give his presentation of the case your personal attention.
Yours very truly,

Albert Einstein

-------------------------


Achtung! Rechtlicher Hinweis:
Den untenstehende Link dürfen nur NICHT-Deutsche anklicken. Deutsche könnten sich beim Anklicken oder Herunterladen von Infomaterial von dieser Adresse strafbar machen! Nicht alles ist in der BRd frei lesbar oder prüfbar. Nicht umsonst verbüßen derzeitig u.a. der Herausgeber dieser USA-Adresse nach Auslieferung aus den USA in die BRd für die „Ungeheuerlichkeiten” dort in deutscher Sprache und andere Menschen in der BRd langjährige Gesamtfreiheitsstrafen aufgrund Aufaddition von Einzelstrafen wg. Gedankenverbrechen.

Hier ein thematisch vielleicht weiterführen könnender Link zum Betrüger Albert Einstein:
Klick mich an

Overkill hat gesagt…

Sorry, es fehlte die leider nicht mehr findbare Titelangabe der PDF-Datei, sie lautet: „EINSTEIN WIDERLEGT” und faßt alle publizierten Schriften zusammen, die bis 2004 bekannt sind, welche Einstein fachlich widerlegen. Diese Schrift wird ähnlich wie die „Protokolle” verteufelt bzw. sogar noch totgeschwiegen und befindet sich im medialen weltweiten „Giftschrank”/Index.

kettenraucher hat gesagt…

Hallo overkill,
kannst mir die DAtei bitte an folgende Adresse schicken:
maxmustermannIII@aol.co.uk

Vielen Dank, mein Guter.

Rumpelstilz hat gesagt…

Hallo Overkill,

da ich nicht weiß, ob ich es auf meinem alten Laptop habe - oder übertragen - und wenn - WO ? Übrigens in den Unis fand man so etwas auch - man mußte nur suchen, aber eben nicht auf dem direkten Weg. Vielleicht ist da auch etwas darauf, was mir trotzdem noch unbekannt ist.

Bitte mir ebenfalls an meine Politik-Global Adresse in Russland.

Overkill hat gesagt…

@ Kettenraucher & Rumpelstilz
Info ist soeben raus, bei Fragen, Interesse an mehr oder sonstwas - bitte Bescheid sagen.

Eine Zusammenfassung zur US-Atombombe auf eigene schwarze US-Hafenarbeiter in Port Chicago im Sommer 1944 werde ich nächstes Jahr, rechtzeitig vor dem 65. Jahrestag der in Port Chicago definitiv erstexplodierten Uran-Atombombe an Rumpelstilz (mit einer Quellen- und Link-Sammlung vielleicht sogar) zum neuen Magazin beitragen, eine stark gekürzte Zusammenfassung dann aus meinem Fundus allein dazu (etwas über 400 Tote damals; Tatort ist heute noch meßtechnisch per Szintillationsmeßgerät/Geiger-Müller-Zählrohr; am besten mit Auswertungsauflösung bezüglich verschiedener Isotopen-Energieen) verifizierbar aufgrund der hohen Halbwertszeit entsprechender radioaktiver Nuklide, die dabei „freigesetzt” wurden).

kettenraucher hat gesagt…

Danke overkill

Ich habe eine tolle Seite gefunden, wo man ALLE Dateiein runterladen kann. Bezeichnenderweise unter dem Namen "Wissenschaftliche Physik" :-)

Hier der Link.

Overkill hat gesagt…

Büdde, Kettenraucher!

Daß ich zu Gom nichts weiter sagen will, wirst Du verstehen. Gehe mal davon aus, daß Du DAZU keine Fragen mehr offen haben wirst. Physikern ist nach dem Lesen der Infos auch keine Frage mehr dazu eingefallen - Albert Einstein ist als Betrüger, Scharlatan und Windei entlarvt, enttarnt - aber in der Öffentlichkeit noch wie Des Kaisers neue Kleider, diebisch-grinsend denen seine Zunge herausstreckend, bestaunt. „Aber, der hat doch GAR NICHTS an,” wagen bisher nur wenige Wahrheitsliebende öffentlich zu sagen.


Aus Prinzip mache ich es so:

Von allem, was SIE ablehnen, kann ich im Zweifel nur zustimmen - was sie öffentlich bejubeln, muß ich unbedingt nach genauer Würdigung leider in die Tonne kloppen. Amen.