Montag, 15. Dezember 2008

0812-21 / Die Medien in die Hände der Bevölkerung

.
.






Mit gutem Beispiel voran gehen !

Aber warum bringen deutsche Medien das nicht?

Wenigstens nicht gleich?




Unruhen in Griechenland:

Studenten besetzen Radiosender


17:52 | 15/ 12/ 2008

ATHEN, 15. Dezember (RIA Novosti). In Griechenland greifen Studenten und Anarchisten Radiosender an, um ihre Forderungen an die Regierung zu verkünden.

Wie die Athener Nachrichtenagentur berichtet, haben Studenten der Ägäis-Universität auf der Insel Lesbos die Filiale des Staatsrundfunks ERA besetzt und eine eigene Sendung gefordert. Außerdem wurden drei Musiksender angegriffen, von denen einer auf die Forderung einging.

In der westgriechischen Stadt Ioannina vertrieben Angreifer das Personal eines regionalen Radiosenders und gingen auf Sendung.

Die Massenkrawalle in Griechenland hatten am 6. Dezember, nach dem Tod eines 15-jährigen Anarchisten durch eine Polizeikugel, begonnen.

.
Unbestreitbar, Griechenland ist sogar noch korrupter als die heutige "BRD". Dem Bildungswesen geht es dort noch schlechter - und dem Staatshaushalt mit mit Position 183 in der Welt und einem Defizit von 44 Mrd $ im Jahr 2007 (also lange vor dem katastrophalen Jahr 2008) fördert "ungemein" die Zufriedenheit in der Bevölkerung. Und wenn sich 15-jährige schon durch den "finalen Rettungsschuß" (so heißt das in der "BRD") vermeintlich legal ins Jenseits befördern lassen - und die Brutalität nur öffentlich wird, weil eben die Bevölkerung nachhaltig gegen die Ermordung eines Jugendlichen durch einen Rambo-Polizisten protestiert - dann

Ja dann erscheint die Besetzung einer Medienstation/Radiostation als das legitime Mittel der Bevölkerung.

Vor Gericht soll letztlich auch jede Partei zu Wort kommen, es wäre nicht hinnehmbar, wenn wie unter Freisler einer partei der Mund verboten wird.

Das aber, genau DAS GESCHIEHT heute nicht nur in Griechenland, sondern auch in der "BRD". Die Bevölkerung wird nur belogen aber die Opposition erhält keinen Medienzugang.

Sogar zur Zeit des III. Reiches hatten sich die Engländer auf die Macht der Medien besonnen und sendeten mit BBC London.

Was damals das Radio war, ist heute das Fernsehen, aber dieser Zugang wird nicht bzw. nicht bundesweit gewährt.

Ganz im Gegenteil, freie Meinung muß heute wieder fürchten, über Nacht totgemacht zu werden. Die Global Governance - oder im Klartext: die NWO weiß um die Macht der Medien, betreibt seit über 60 Jahren in Deutschland auf fies-subtile Art Gehirnwäsche und naive Bundesbürger glauben auch noch an das, was in den Nachrichten übermittelt wird.

So gesehen müßten echt-demokratische Kräfte in Deutschland Senderechte über das ZDF erhalten. Denn warum kommen Nachrichten über die Besetzung des Senders in Griechenland nicht in deutschen Nachrichten? Gerade jetzt eben erst gesendet worden. aber warum so spät? Mußte die Nachricht erst das Zensur-Ministerium der "BRD" passieren?

Gerade in Zeiten der sich abzeichnenden Total-Krise ist es unbedingt notwendig, daß Informationen verbreitet werden.



(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-12-14



.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich schaue grinsend dem Tag entgegen, an dem diese ganze Seifenblase zusammenfällt, in der die Deutschen leben, dann gibts vielleicht auch hier wieder einen Volkssender :P

Overkill hat gesagt…

Ooch, Volks-Sender gibt es inzwischen, nämlich immer wieder und über Internet. Teilweise sogar mit momentan noch unangreifbaren Auslands-Stream-Adressierungen.

Die beiden Sender von Deutsch-Südwestafrika (derzeitig aus „pc”-Gründen „Namibia”) Radiowave 96,7 FM und Kudu FM möchte ich allerdings nicht dazuzählen, weil sie zwar sowohl auf Ovambo aber auch auf Englisch kommerzielle Werbung gelegentlich bringen, also nicht frei sein dürften (deren Stream-Adressierungen rücke ich gern für installierte Windows-Media-Player auf Anfrage raus!)

Ich erinnere an die legendären verbotenen freien Radios, früher, als man mit illegalen UKW-Sendern regionalen Rundfunk veranstaltete. Es gab sogar Bücher über „FREIE RADIOS” mit Frequenz-Tabellen (nicht nur das einst echt! freie holländische „Radio Veronica”, auf einem gecharterten Piratenschiff im Kanal offshore außerhalb der 3-Meilen-Kanonenschußreichweitengrenze vor England liegend und sendend) und UKW-Sender-Bastelanleitungen darinnen. Der „Funk-Kontroll-Meßdienst” der Deutschen Bundespost damals mußte Sonderschichten mit seinen aus vielen Bundesländern disloziert aufgestellten und nun strategisch konzentrierten mobilen Peiltrupps, meist auf VW-Bully, fahren und kam kaum nach mit seiner „Funkaufklärung”. Heute fährt man unauffällig mit Dach-Ski-Gepäckträger und nicht mehr rotierendem Empfangsantennen-Equipment und auf zivil aussehenden Kombis mit schwarz zugeklebten Seitenscheiben durch die Lande. Ja, - früher ...

Dann kamen die ersten freien Radios im Internet. Ich habe immer die verbotenen Sender „Radio Freiheit” sowie „Radio Nord” und natürlich „Radio Wolfschanze” und weitere, hier nicht zu nennende, weil noch freie!!!, gehört und ab und zu einen mp3-Sende-Mitschnitt vom LKW fallen sehen. Natürlich auf gar keinen Fall aufgehoben, denn sowas war und ist ja sicher irgendwie illegal, oder doch nicht?

Viele Barden wie Frank Rennicke und ein Titel mit dem weltweit bekannten Markennamen eines Schädlingsbekämpfungsmittels mit der vor Vergiftungsgefahren warnenden Geruchsindikatorstoff-Markierung „B” darin haben inzwischen ebenfalls Hausbesuch vom Staatsschmutz mit mehr als nur „Mariae-Heimdurchsuchung” hinter sich.

Medien in Bevölkerungshand?
Eine Frage, die sich genauso stellt, wie der todernste Begriffs-Inhalt des Sponti-Spruches besagt:
„Wenn Wahlen wirklich etwas bewirken würden,
wären sie schon längst verboten worden!”

filos hat gesagt…

Viele sagen, der Tod des 15 Jaehrigen hat das Glas zum Ueberlaufen gebracht. Doch ich glaube nicht dass innerhalb weniger Stunden, Studenten und Anarchisten sich so gut (und aus dem Nichts, Nicht=Tod des 15 J/gen) organisieren koennen und halb Griechenland vom Norden bis zum Sueden niederbrennen. So bedauerlich auch der Tod des Jungen ist, da war maechtig Hilfe noetig und Unterstuetzung um dies zu schaffen. Die Anarchisten und Jugendlichen arbeiteten nach Plan und Kommunizierten via Handy, bekamen Anweisungen und fuehrten sie aus. Das ist aus verschiedenen Video-Aufzeichnungen erkennbar und wurde auch in den Medien (Radiosender) berichtet. In den naechsten Monaten werden wir wohl erfahren (erleben) was das Ziel deren ist. Das ist ein Prozess, hat seine Ziele, und sein Input. Das Glas wurde kuenstlich gefuellt, uebefuellt und faengt an zu fliessen. So wie es ueberall in der Welt passiert und passieren wird. Griechenland ist ein kleiner Prozess im Gesamtprozess.

Gute Nacht.

kettenraucher hat gesagt…

Die Linken haben ein ausgezeichnetes Netzwerk in ganz Eruopa etabliert. Das habe ich vor einer Woche schon geschrieben, wie auffällig schnell sich die Proteste gebildet UND gleichzeitig auf andere Städte übergeschnappt sind.
Auch hat Griechenland seine Probleme mit den Einwanderern, sie sind faktisch pleite und die Regierung ist durch udn durch korrupt (auf den am schlimmsten betroffenen Gebieten bei den Bränden letztes Jahr ist ein Golfplatz errichtet worden - von britischen Investoren). Griechenland ist mittlerweile ein Pulverfass, das jederzeit in die Luft fliegen kann. Die Proteste werden aber bald auf andere Staaten überschwappen. Zumal die anderen LÄnder die absolut gleichen Probleme haben und dies der geeignete Nährboden für Unruhen darstellt (Frankreich ist auch so ein "heißer" Kandidat - dort stehen die Einwanderer seit 10 Jahren bereit). Und 60 000 000 Moslems in Europa werden bei der Bewältigung der Probleme nicht wirklich dienlich sein...

Overkill hat gesagt…

Obenstehende Kommentierungen aufgreifend, verweise ich auf den „Testfall Genua”, sowie den zum „weitere Feinheiten austesten” gewählten Ort „Heiligendamm” später in MacPomm-Deutschland. Dort war ein sündhaft teurer Metallgitterzaun kilometerlang!!! für wenige Tage um ein feudales neues Tagungshotel einbetoniert worden. Kommissar ZUFALL! ließ „im Vorfeld” CIA-Agenten mit Sprengstoffladungen rechtzeitig! VOR der möglicherweise geplanten und damit mal wieder DIE Deutschen sicherheitspolitisch als Deppen „vorführenden” Schadensverursachung Gott sei Dank! von den aufmerksamen Polizei-Kontrollen gestellt und später sogar publiziert werden, was sicher zumindestens letzteres nicht vorgesehen war, „ante festum”.

Für mich deutet „Griechenland” gerade mit „Athen” und „Thessaloniki” usw. usf. auf ein Groß-Szenario-Test des organisierten Aufruhrs hin, aufgrunddessen „für das nächste Mal”, hier bzw. in EU-Nachbarländern verbesserte, möglicherweise lethale (tödliche!) Antwort-Szenarien „vorbereitet” bzw. „optimiert” werden. Eine dieser „Vorbereitungen” sehe ich im „Lissabon-Schand-Vertrag”, der im gesamten Brüsseler-PAKT!!!-Gebiet bei Aufruhr und Unruhen den „finalen Rettungsschuß” der „Ordnungskräfte” zulassen wird (die demnächst sicher auch aus dem AUCH in diese EU mit Macht hereingedrängenden Israel kommen können und beim „Knochenbrechen” und „Pali-Plattmachen” von den Wacht-Türmen der dortigen „KZ-Mauer” bestens und moralisch skrupellos „einsatzbereit” sowie sicher notfalls „luftverlastbar” mobil wären). „Schöne” Aussichten für uns alle.

Nebenbei:
Jede Demo, die „ganz oben” stören sollte, läßt sich mit wenigen „agents provocateurs” „aufbohren” zu einer gewalttätigen - und somit „prophylaktisch” (vorbeugend) mit der orchestrierten behördlichen „Anti-Terror-Palette” „eindämmen”, bzw. „niederkämpfen” (Dafür steht dann notfalls [Dr. Seltsam Schräuble kichert schon] ein „Streitkräfteverbund” auf EU-„Verfassungs”basis, scheindämonkratisch abgesichert, „Gewehr bei Fuß”).

Ich bin mir sicher, es wird keine STÖRENDEN!!! Demos in absehbarer Zukunft mehr geben. Totsicher! - Dank „unserer” nächstes Jahr von den Ir(r?)en bei schon-wieder-Abstimmung final (ganz knapp, dank Wahlcomputer-„Programmierung”?) genehmigten „EU-Verfassung”!

Schalom allerseits, solange man noch frey posten kann; eine rasch vergängliche Freiheit auch dies ...

kettenraucher hat gesagt…

Für diejenigen, die noch nicht wissen, wie man Demonstrationen zermalmt: Genue-G8

Zu Beginn zeigt man kurz jene Bilder, die man im Fernsehen gezeigt, später wird es interessant (bei 8:40 sieht man, wie einer von den durchgeknallten Zerstörern (der angebliche Feind) eine Polizeieinheit kommandiert!)

Wirklich sehenswert.

freethinker hat gesagt…

Wie N. Chomsky sagt: "Die Medien sorgen für die Kontrolle der Gedanken"

und weiter:
"Meines Erachtens wird diesen Dingen viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Ich habe das lebhafte Empfinden, dass die Bürger demokratischer Gesellschaften Unterricht in intellektueller Selbstverteidigung nehmen sollten, um sich vor Manipulation und Kontrolle zu schützen."

Guten Abend,Fränkie aus Berlin hat gesagt…

Also irgendwie passt das:

http://xinos.jimdo.com/2008/12/16/kommt-die-große-revolution-wann-ist-es-soweit/