Samstag, 20. Dezember 2008

0812-28 / "Revolutionär neue" US-Flugmaschinen

.







Erst die US-Air-Force und jetzt auch die Navy

haben "revolutionär", "neue" Flugmaschinen !




Die letzte und neueste Flugmaschine der US-Streitkräfte hat eine Spannweite von 20 Metern !

Darauf sind die Sch... Amis auch im Jahr 2008 besonders stolz. Wenn also sogenannte fliegende Untertassen im Himmel auftauchen sollten, dann sind es keine 'Außerirdischen' sondern lediglich das Neueste, was diese Amis jetzt (auch) haben.



























Aber so neu sind die Dinger nicht. Wem es genügt sich nur die Bilder des Videos anzusehen - ohne den Text zu verstehen, mag dies tun. Der Text ist auf Russisch. Die ganzen Entwicklungen sind jedoch "alt" - über 65 Jahre alt.

Dazu heißt es :
14 февраля 1944 года в 6:30 утра «Фау-3» успешно стартует. Когда вскоре был получен доклад о горизонтальной скорости 2200 км/час, все присутствующие были поражены: «Фау-3» оказался быстрее всех известных истребителей. Мите и Беллонцо, а также их соавтор Виктор Шаубергер, дружески поздравляли конкурентов. Но еще в 1943 году они испытали свой диск, который достигал в диаметре 42 метров. Продукция инженера Мите выпускалась параллельно на пражских заводах «Ческо-Морава».
D.h. in den Prager Fabriken wurden diese "neuen Entwicklungen" der Amis aus dem Jahr 2008 bereits 1943 von deutschen gebaut.

Während die ersten Flugscheiben noch reichlich "barock" aussahen, wurde jedoch zügig weiterentwickelt.

Die ganzen Entwicklungen waren bis 1945 'Geheim' und die deutsche Bevölkerung erfuhr nichts davon - und nach 1945 wurde die deutsche Bevölkerung von den Alliierten dumm gehalten und erfuhr wiederum nichts davon. Darüber hinaus haben die "Flugscheiben", so wie es der Video-Film auf Russisch zeigt, die Besonderheit, mittels Radar nicht geortet zu werden.



Mittels dümmlicher Sci-Fi Filme wird heute suggeriert, es handele sich bei den Besatzungen um Außerirdische. Wie ist es möglich, ein Volk während einer Dauer von über 60 Jahren so dumm zu halten?

Vor Jahren hatte ich bereits die Flugscheiben auf russischen Videos in der Antarktis gesehen - verwickelt in Kämpfe gegen die US-Navy. Nur wenige der US-Besatzungen kehrten zurück. Üblicherweise lassen sich die US-Streitkräfte ja nicht einfach Verluste zufügen und ziehen dann "den Schwanz" ein und machen sich davon. In der Antarktis jedoch machten sich die Amis davon - ohne eine neue Aktion zu starten. Es war jedoch laut Filmaufnahmen (noch auf Celluloid) eine sehr ungleiche Begegnung: mehrere US-Kriegsschiffe und Flugzeuge wurden von ein paar Flugscheiben abgewatscht, die noch dazu auf dem Radar nicht zu orten waren. Als eifriger Voyeur-Konsument der BILD-Zeitung glaubt "man" natürlich, was nicht in der BILD-Zeitung stand, das gab es auch nicht, und wenn in der BILD-Zeitung zu lesen steht, daß die USA und Israel die Freunde Deutschlands seien, dann glaubt es der BILD-Zeitungsleser ... denn jeder weiß:
BILD sprach zuerst mit der Leiche!

Ebenso glauben BILD-Leser, daß die Merkel-Junta tatsächlich eine deutsche Regierung sei, alles Gute nur aus Amerika käme und Israel unsere Freunde seien.

Nun wird es wohl zwei Gruppen von Lesern geben: eine Gruppe wird sagen, das seien Fotomontagen, das alles stimmt doch nicht, es stand doch nicht in der BILD-Zeitung. Die andere Gruppe wird sich vermutlich freuen, daß dieses Thema auch einmal aufgegriffen wurde . . . obwohl es eben nicht neu ist. Neu ist nur für die Amis*, daß sie jetzt so ein Ding auch zum Fliegen bringen. (* das ist nicht Französisch, sondern Deutsch, denn die Amis haben nichts mit dem französischen Wort: 'ami' zu tun - sie sind alles andere als das!!!)

Wer mehr zur Entwicklung der Flugscheiben erfahren möchte, über seinen Entwickler Herrn Epp, wird beim Kopp-Verlag sein Buch finden (auf der rechten Laufleiste steht das Buch von Herrn Epp). Dann will ich mal hoffen, daß mir es der Kopp-Verlag nicht übelnimmt, hier an dieser Stelle auch für dieses Buch bei einigen Lesern ein Interesse geweckt zu haben. Vielleicht gerade als Weihnachtslektüre.



(c) 2008 Copyright Politik-Global Rumpelstilz 2008-12-20


.

Kommentare:

alex k hat gesagt…

danke rumel :-)

hast ja quasi meine neu schwabe... reich dt. ufos beantwortet ^^

fehlt nur noch da projekt blue beam
glaub das-gibts-doch-nicht.info war als erste quelle im web ^^

Anonym hat gesagt…

Das alles stimmt doch nicht, es stand doch nicht in der BILD-Zeitung.

Anonym hat gesagt…

dieses jahr stand doch fett

hitler mit ufo weg geflogen und sowas titelseite bild

war anfang des jahres und sommer

Anonym hat gesagt…

Wenn auch nicht zum Thema, aber der Aktualtät wegen:

Mit dieser Bescherde kann jeder Bürger dem "BRD"-Regime ein wenig Sand in das Getriebe streuen !!!
http://www.humanistische-union.de/fileadmin/hu_upload/doku/2008/BeschwerdeBZSt_erw_form.pdf

Diese "BRD"-Steuernummer dient nämlich nicht nur der Personenkennzeichnung, wie sie in v.g. Beschwerde aufgeführt ist !!!
Nein, nein !!!

Der Hintergrund ist nämlich ein ganz anderer:

1.
Mit dieser "BRD"-Steuernummer soll der Bürger sich zunächst daran gewöhnen, dass er einer ID-Nummer zugeordnet ist !!!

2.
Nach einiger Zeit, wird dann vermehrt angefangen, die Bürger in allen Lebensbereichen an ID-Nummern zu gewöhnen !!!

3.
Parallel dazu wird vermehrt angefangen, dass die Bürger mit RFID-Chips wie Vieh makiert werden (Anm.: im kleinen läuft das nämlich schon) !!!

4.
Dann werden auch sämtliche "BRD"-Stellen anfangen, die Makierung der Bürger als Vorausetzung für sämtliche Leistungsgewährungen zu machen, so wie dass für 2012 im Hartz-IV Bereich jetzt schon vorgesehen ist !!!

5.
Nach kurzer Zeit werden dann alle Bürger wie Vieh mit RFID-Chips makiert werden, so dass sie damit gleichzeitig wahrlich das Mal tragen, dass keiner kaufen oder verkaufen kann (Anm.: Das ist leider kein schlechter Scherz, sondern bitterer Ernst und zugleich auch die Pläne der Verantwortlichen im Hintergrund, die wirklich satanistische, geistesgestörtem kranke Schweine sind) !!!




In allen Bereichen findet Willkür oder andere Einschnitte gegen die Bevölkerung immer in kleinen Stufen statt, die dann zielstrebig gesteigert wird !!!
Auch wird dabei immer vorsichtig gestestet, wie weit man mit der Bevölkerung gehen kann, also ob sie schon soweit bearbeitet wurde, dass sie sich die gerade aktuelle Willkür/Einschnitte gefallen lässt !!!
Stossen die treibenen Kräfte dabei auf Widerstand, rudern auf den von der Bevölkerung zuletzt abzeptierten Stand zurück, bearbeiten diese und machen dann weiter !!!


Wenn wegen der "BRD"-Steuernummer, die die Vorstufe für die Makierung eines ganzen Volkes wie Vieh ist, jetzt massiv Widerstand aus der Bevölkerug (z.B. in Form der Musterbeschwerde aus dem hier e.g. Link) kommt, wird diesen Leuten erheblich Sand in das Getriebe gestreut !!!



Selbst wenn später, ein "BRD"-Gericht, eine "BRD"-Steuernummer für "rechtens" verklären sollte, ist das auch noch kein Sieg für die Satanisten !!!

Es muss dann lediglich nur einer, der dann das "BRD"-Urteil/Beschluss dieser Sammelklage als Betroffener erhält, dieses zur Verfügung stellen !!!

So, dass Jeder sehen, dass es sich bei diesem Schriftstück nicht um ein Urteil und auch nicht um einen Beschluss, sondern lediglich um eine Ausgertigung handelt, die auch nicht von dem an der Rechtssache mitwirkenden Richter mit einer eigenhändigen Unterschtrift versehen ist !!!


Durch die v.g. unüberwindlichen Mängel, sind einige der elementarsten Voraussetzungen -hinsichtlich einer Rechtskraftfähigeit der jeweiligen Entscheidung- definitiv nicht erfüllt !!!
Damit ist dann die ganze Entscheidng null und nichtig !!!
Keine "BRD"-Stelle kann sich dann für die eigene weitere Willkür auf diese Entscheidung mehr berufen !!!


Der Grund, warum "BRD"-Richter seit 18.07.1990 dem -von einer jeglicher Rechtsache unmittelbar- Betroffenen (vorsätzlich wider jegen entsprechenden Rechtsnormen !!!) keinerlei von ihnen eigenhändig unterschriebenes v.g. Schriftwerke überlassen, ist ganz einfach:

Diese "BRD"-Täter-Klientel kennen (im Gegensatz zur Bevölkerung) sehr genau die rechtliche Situation einer "BRD" !!!
Diese "BRD"-Täter-Klientel weiss (im Gegensatz zur Bevölkerung) auch sehr genau, dass sie gar keine (rechtwirksam legitimierten) Richter sind !!!
Diese "BRD"-Täter-Klientel weiss (im Gegensatz zur Bevölkerung) auch sehr genau, dass wenn sie auch nur ein einziges -mit ihrer eigenhändigen Unterschrift versehenes-
Urteil/Beschluss dem von der jeweiligen Rechtssache unmittelbar Betroffenen überlassen, dieser damit dann einen gerichtsverwertbaren Beweis des Hochverrats, der Amtsanmassung und anderer Straftaten gegen diesen "BRD"-Richter in der Hand hat, welches dann vor einem Deutschen Gericht zu einer langjährigen Haftstrafe führen würde !!!


PS:
Da der e.g. Link von Kurt aufgestöbert wurde:
Sehr gut, Kurt !!!
Mache weiter so !!!

Anonym hat gesagt…

Dafür jetzt aber zum Thema:

Die SS-E4-Abteilung hat unter massgeblicher Beteiligung von Herrn Schauberger, bereits in den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts Flugscheiben mit sehr beeindruckenden Eigenschaften entwickelt, es kam jedoch nicht zu einer Fertigung in grösserer Stückzahl !!!

Es konnte zum Glück auch alles wesentliche zerstört werden, bevor die Aggessoren 1945 einmarschierten !!!
Auch mit den vielen Mustergeräten die Herr Schauberger in den USA zurück lassen musste, nachdem man ihn zuvor unter falschen Versprechungen dorthin lockte und weswegen er kurze Zeit später völlig zerbrochen in Österreich verstarb, konnten die USA zum Glück nichts anfagen !!!

Ob die heutigen US-Flugscheiben mit dem der Deutschen vor über 60-Jahren leistungsmässig vergleichbar sind, darf bezeifelt werden !!!


Wer eMule hat, gebe folgendes Suchwortsequenz (Server & KAD !) ein:
Mythos Neuschwabenland letzte Geheimnis 3.Reiches

Das Video ist in Deutsch, es zeigt auch die Aufnahmen, die ein US-Soldat mit Schmalfilmkamera auf einen Flugzeugträger bezüglich Flugscheiben, die 1947 die Schiffe von Admiral zerstörten, machte Es kommen auch russische Wissenschaftler aus der Gegenwart zu Sprache.
Auf jeden Fall ist es sehr sehenswert.
Ich habe noch 2-3 andere sehr aufschlussreiche Videos in meinem Archiv, die ich (nach dem Motto: man sieht den Wald vor Bäume nicht) z.Z. leider nicht finden kann, obeohl ich genau weiss, dass ich sie habe, die es ebenfalls bei eMule (noch) gibt.

Anonym hat gesagt…

@20. Dezember 2008 23:05

Doch, doch das stimmt!

Ein Bekannter hat mich damals sogar darauf hingewiesen.

Das einzige was ich nicht sagen kann ist: wann das war!

Das es war, ist unstrittig!

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 23 Uhr 05

Du irrst! Es stand eben doch in der BILD-Zeitung. Das mit den reichsdeutschen Flugscheiben. Auf der Titelseite sogar, ich habe dazu sogar ein .jpeg-Bild der BILD-Titelseite, schade, daß ich das hier nicht veröffentlichen kann, wenn Rumpelstilz es haben will, mail ich ihm das an die von ihm angegebene Adresse noch vor Weihnachten zu, um es hier im Haupt-Lemma zum Beitrag ergänzen zu können, wenn das seinem Interesse entsprechen sollte.

US-Admiral Evelyne Byrd, der weltweit bekannte und geschätzte Vorkriegspolarforscher, der 1947 die „Operation Highjump” gegen „Neuschwabenland” und die damals NACH dem 2. Weltkrieg nämlich dort in einem Stützpunkt des Reiches stationierten Reichsrundflugzeuge leitete, mit einem sehr großen Schiffsverband, U-Boot und mehreren Trägerflugzeugen in der Antarktis, mußte mit einer „blutigen Nase” vorzeitig!!! seine länger angesetzte Operation ABBRECHEN und mit beschädigter Flotte und Flugzeugverlusten heimkehren.

Admiral Evelyne Byrd hat dazu bemerkenswertes auf seiner Rückfahrt davon einem Reporter ins Stenogramm diktiert, das heute noch als „HISTORISCH” wg. seiner Inhaltsschwere zu bewerten ist. Dieser öffentliche Interview-Text des Streitkräfte!!!Verbands-Befehlshabers Admiral Byrd, getarnt als Expeditions-Korps, wo der dazu die Geheimhaltung teilweise lüftete, liegt mir als Text vor.

Übrigens, „Neuschwabenland” auf dem Kontinent „Antarktika” ist völkerrechtmäßig korrekt ein Teil von Reichsdeutschland geworden und liegt in den Koordinatengrenzen:
10 Grad westliche Länge (von Greenwich Null) und 20 Grad östliche Länge, sowie vom Küstensaum Antarktikas bis exakt 65 Grad südlicher Breite.

Das Territorium ist völkerrechtlich vorschriftsgemäß anläßlich der Deutschen Antarktis-Expedion zum Jahreswechsel 1938 auf 1939 in Besitz genommen wurden durch Abstecken der Territorialgrenzen mit der damals gültigen Deutschen Reichsflagge durch Expeditionspersonal zu Fuß und durch Abwurf von Flaggenmarkierungen und vollständige!!! Kartographierung der sehr abwechslungsreichen, gebirgigen Topographie dort von Flugbooten des deutschen Trägerschiffes „Schwabenland” vom Typ Dornier-Wal.

Ich habe dazu bemerkenswerte Fotos und das Signet (Logo) des Originals der Deutschen-Antarktisexpedition als Schwarz-Weiß-jpeg-Bild. Im Bundesarchiv in Koblenz sind die Original-Akten von damals archiviert nebst umfangreichen erstellten Kartensätzen aufgrund tausender gemachter Luftbilder damals. Die Originale der Luftbilder sind ebenfalls dort archiviert.

Alex K, nein, die von Dir genannte Quelle war nicht als erste im Web, sie hat nur übernommen, weil andere Quellen inzwischen wie ein Jürgen Möllemann und ein Jörg Haider „gegroundet” worden waren. Ich habe schon vor mehr als 5 Jahren das Material „an Land” ziehen können, aus dem Internet.

Dazu besitze ich ein hochinteressantes Interview mit einem damals beteiligten Kartographen, aus dem Internet kopiert, in meinem Archiv.

Daß Admiral Evelyne Bird über die Flugmaschinen gegenüber einem Reporter andeutend sprach, die polare Umläufe in wenigen Stunden zu machen in der Lage sind, ist in meinen Augen eine Sensation, die noch niemand bisher öffentlich gewürdigt hat. Die Passage dazu mit Quellenbeleg - ebenfalls in meinem Archiv.

Daß BILD darauf vor kurzem erst, auf einer Titelseite sogar, aufbauen würde, hätte allerdings selbst ich nicht für möglich gehalten. Insofern ist die Aussage von Anonym von 23 Uhr 28 ebenfalls korrekt wiedergegeben, als die Titelzeile von „Hitlers UFOs” sprach.

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

Eh,tschuldigung,lieber Rumpelstiltz
Das war nun etwas ZU leicht..

Bitte Rumpel...verschrecke doch nicht Merkelmöse mit Wissen das Unser Overkill und Icke schon seit langem haben...(hähähä)

Ach üüübrigens ist Rumpel vom Mossad!!!
Ach Nee!! Wars der MAD,ach nee -
jetzt weiß ich`s...
der vorsintflutliche Geheimdienst für die Neandertaler...


Eh,Nee auch nicht???

Na,sag mal Rumpel!
Du kannst doch nicht DIESES KOSTBARE WISSEN UM DICH SCHMEISSEN,UND DANN NICHT MAL VON
"SPIEGEL" EIN JOURNALIST SEIN!!!

DAS NIMMT DIR DOCH GER BRAVES BUNDESBÜRGER´CHEN AB!!!

P.S.LIEBER RUMPEL,ICh WÜRDE JA NIIIIEEE an die Existenz von Clarissa Heinemann glauben....

NEEEE,NIIIIEEE im Leben täte ich dies....


Clarissa...


WIR WARTEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Erinnere Dich an Rehmer!
Das Einzige,was ich an seinem Spruch geändert hatte...

VORWÄRTS!!!!!!!!!!

RUFF!!!!!!!!!!!!!!

und

RANN!!!!!!

Jetzt seid I H RT an der Reihe!!!

Clarissa!!! Ihr!!! SEIDS!!! DRANN!!!

FRank.B.
10407 berlin
ehemals Neukuhrer Str.

Anonym hat gesagt…

Rumpelstilz schreibt Grimms Märchen weiter.
Auweia ist das daneben.

Soll das jetzt deutlich auf einen Fantasyblog hinweisen.
Wessen Herr dient Rumpelstilz ?

Anonym hat gesagt…

---
Vor Jahren hatte ich bereits die Flugscheiben auf russischen Videos in der Antarktis gesehen - verwickelt in Kämpfe gegen die US-Navy. Nur wenige der US-Besatzungen kehrten zurück. Üblicherweise lassen sich die US-Streitkräfte ja nicht einfach Verluste zufügen und ziehen dann "den Schwanz" ein und machen sich davon. In der Antarktis jedoch machten sich die Amis davon - ohne eine neue Aktion zu starten.
---

Das ist nicht ganz richtig!
Nachdem die US-Aggessoren sich bei der Expedition von Admiral Byrd aus 1947 nach ganz kurzer Zeit eine blutige Nase holten, obwohl an ihr über 4000-Soldaten mit duzenden Flugzeugträgern und Fluszeugen beteiligt waren und mit hohen Verlusten panikartig flüchteten, wurde einige Zeit später eine 2te Expesition gestartet !!!

Diesmal waren die Mittel und der Einsatz unbeschränkt, die Armada der US-Aggressoren entsprechend grösser.

Trotzdem holten sich die US-Aggessoren wieder eine furchbar blutige Nase und ergiffen abermals panikartig mit hohen Verlusten wieder die Flucht !!!

Ein Adrimal Byrd sagte, dass man es in einem nächsten Krieg mit einem Gegner zu tun hat, der in kürzester Zeit vom einem zum anderen Pol fliegen könne !!!
Damit Byrd über derarte Tatsachen schweigt hat in ihn für 5-Jahre ins Irrenhaus gesteckt und unter Medikamente gesetzt. Nachdem er rauskam, war er keine Gefahr mehr.

In den 50-Jahren wurden weltweit Deutschen Flugscheiben gesichtet.
Dazu wurden viele Berichte in jeweiligen LandesZeitungen (i.a.R. mit Fotos, die die Flugscheiben mit Deutschen Hoheitskennzeichen zeigten) veröffentlicht.
Ich habe irgenwo ein pdf von damligen Zeitungsberichten. Ich konnte keine der Überschriften lesen, sah aber überall die v.g. Fotos !!!

Dann "zufälligerweise" in den 60er-Jahren wurden von den USA, England und später anderen Ländern SF-Filme wie Enterprise, UFO, Raumschiff Orien, usw. gestartet !!!
Selbstverständlich entstanden diese Filme aus einer gewissen Panik heraus und dienten der Verklärung.

Auch der s.g. kalte Krieg, wo von den Grossmächten zig atomare Raketen auf das Deutsche Staatsterritorium gerichtet waren, kann auch aus einer völlig anderen Sichtweise bewertet werden:
Die Grossmächten hatten panische Angst, dass ihnen ein Angriff seitens der Deutschen Flugscheiben bevorstehe, gegen den sie hätten nichts ausrichten können,
Die v.g. atomare Bedrohung diente der Erpressung und Botschft: Wenn ihr uns angreift, atomatisieren wir eure Heimat und töten alle eure Landsleute !!!

Mit dem SDI-Programm von Regan sah es nicht anders aus:
Zwei gegeneinander fendlich eingestellte Grossmächte sollten sich hinter einem gemeinsamen RaketenAbwehrSchild verstecken, alles klar?
Wollten die sich da voreinander verstecken und Ringelpips mit Anfassen spielen, oder was?
Oder sollte man fragen: Vor welchen Dritten hatten sie denn so grosse Angst, dass sie sich sogar gemeinsam vor diesen Dritten verstecken wollten?


Die Liste liesse sch hier noch mit ganz anderen Tatsachen fortsetzten, die ich hier besser nicht erwähne.
Tatsache ist auf jeden Fall: Es gab und gibt diese Deutschen Flugscheiben !!!


Als ich das erste Mal eine Deutsche Flugscheibe sah, war ich völlig aus dem Häuschen und hatte ein Gefühl, was ich zuvor noch nie hatte, ein sehr sehr schönes Gefühl übrigens.

Anonym hat gesagt…

@Overkill 21. Dezember 2008 00:01

---
Übrigens, „Neuschwabenland” auf dem Kontinent „Antarktika” ist völkerrechtmäßig korrekt ein Teil von Reichsdeutschland geworden
---

Das ist völlig korrekt !!!
Hierbei handelt es sich völkerrechtlich definitiv um Deutsches Staatsterritorium !!!

Auch sonst ist Dein (nachweisbares) Wissen immer wieder beachtlich, so dass ich immer wieder feststellen muss: Es müsste noch viel mehr Overkills geben !!!

Weiter so !!!

Anonym hat gesagt…

@21. Dezember 2008 00:20

Anhand Deines Kommentares stellt die nur eine Frage:
Auftragsschreiber oder Unwissender?

Anonym hat gesagt…

Ich komme nur ab und zu hier vorbei, aber wenn, dann lache ich mir einen Ast. Nazi-UFOS! Und dann auch noch Luftkämpfe über der Antarktis. Mit den Russen! Die froh sein können, wenn ihnen ihre rostigen U-Boote nicht dauernd absaufen oder mal wieder aus Zufall Journalisten an Bleivergiftung sterben.

Mensch, ich dachte bisher, ihr seid alles nur bescheuerte Hirnis, die zu lange vorm Rechner hocken, aber das ist einfach zu geil. Ich drucke das gleich morgen aus und nehme es Montag mit ins Büro. Da seid ihr schon echte Heuler.

Bevor ihr euch alle hoffentlich bald in geheiligte Russland verpisst, versprecht mir, dass ihr diesen Blog weiterführt. Bitte, bitte!

Herr Lohmann hat gesagt…

...so erschliesst sich nach über 10 jahren der sinn der bild-schlagzeile 'ufo-sekte will hitler klonen'...

Anonym hat gesagt…

Noch ein Tipp. Lasst eure Texte nicht mehr von Legasthenikern schreiben. Das ist ja grausam.

Nicht vergessen, mein Name ist Maurer. Freimaurer.

:-D

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 00 Uhr 31

Dein Beitrag ist inhaltlich korrekt und genau so war es auch. Vor allem die Äußerung von Admiral Evelyne Byrd zu der polaren Bedrohung. Die hat Byrd so getätigt.

Auch ich konnte reichsdeutsche Flugscheiben im Verbandsflug übrigens im erdnahen Orbit manövrieren sehen. Dazu gibt es eine mir leider nicht reproduzierbare Filmsequenz, die im öffentlich-rechtlichen TV vor einigen Jahren am frühen Abend kurz nach 19 Uhr endlos wiederholt worden war. Diese aneinandergestückelte Videofilm-Sequenz war von Bord eines Space-Shuttles aus gemacht worden und zwar war es eine von zwei Missionen, die BEIDE von den Flugscheiben ZERSTÖRT wurden, indem ein 10 km langes in den Orbit reichendes Multifunktionskabel zu einer externen und zuvor ausgesetzten Experimentalstation von den Flugscheiben gekappt und damit unbrauchbar gemacht wurde!
Die Kapsel an deren Ende entfernte sich somit frei auf Nimmerwiedersehen von der Raumfähre (beim ersten gleichstrukturierten Versuch dazu, Monate zuvor, war die Station beinahe auf die Ladebucht zutrudelnd geknallt). Dazu gaben die sieben Astronauten eine Stunde später aus dem Orbit ein längeres aber belangloses Interview; deren Betroffenheit und Entsetzen in den Gesichtern war deutlich erkennbar dabei. Wichtig war, was es weder später noch früher jemals gegeben hatte: Die Vorhänge vor allen Fenstern des Space Shuttles waren dabei zugezogen, so daß man die Vorgänge um das sabotierte Experiment (ein sogenanntes behauptetes „italienisches” „Marconi”-Experiment zur Erbeutung „Freier Energie”, nämlich von und für die US-Amerikaner!) draußen nicht weiter beobachten konnte.

Später hieß es offiziell dazu in einer anderen Sendung, das mit 10 km überlange Kabel und die viele 100 Millionen-US-Dollar teure Gegenpol-Station am Ende dienten zur Schneidung möglicher Raumfeldlinien der kreisenden Erde bzw. der Versuchsanordnung und dadurch zu induzierender Energie im Wandler zur künftigen Nutzbarmachung.

Gesendet wurde über eine dreiviertelstunde lang auf CNN immer derselbe kommentarlose gespenstische Beitrag, den ich auf Video VHS mitschnitt, von dem frei pendelnden Kabelrest aus der Ladebucht des Space Shuttles, wo man die Schnitt- nicht Abriß-Kante daran gut erkennen konnte im Sonnenlicht, das grell darauf schien. Ich bin sicher, andere Leser werden sich an dieses merkwürdige Geschehen auch noch erinnern können.
Dabei war, wenn man genau hinsah, eine Flotte mehrerer schneller Flugscheiben von rechts unten nach links oben den Video-Kameraausschnitt verlassend zu erkennen. Erst in der Slow Motion, also auf Ultra-Langsame-Quasi-Einzelbild-Wiedergabe, konnte ich einwandfrei das alte Balkenkreuz aus Wehrmachtszeiten auf einer dieser Flugscheiben einwand- und zweifelsfrei identifizieren. Es war NICHT die bekannte Swastika oder etwas Artverwandtes! Die Dimension des Ganzen hatte ich damals noch nicht begriffen!
In den ARD-Nachrichten um 20 Uhr kam der dann bereits „davon” bereinigte Ausschnitt für Sekundenbruchteile als Dokumentation auch zur Anzeige.

Außerdem habe ich selber bereits live ein anderes UFO, nicht vom reichsdeutschen Flugscheibentyp!, ohne Fensterscheibe sogar dazwischen, als orange-irisierende Leuchterscheinung am hellichten Tag aus geschätzten 2 km Entfernung in etwa 50 m Schwebehöhe durch ZUFALL gesehen. Sowas von Baff war ich selten zuvor. Schlagartig war es nach wenigen Sekunden nicht mehr für mich beobachtbar, normaler sonniger Tageshimmel halt, über meiner Heimatstadt, als ob nix gewesen wäre, oder eine Halluzination vor mir war. Weitere Sichtungen anderswo aus meinem fahrenden Auto heraus auf der Autobahn Richtung Berlin fahrend in der Nähe des Flughafens Hannover-Langenhagen, wo ein rotglühender Feuerball in niedriger Höhe schwebte, kann möglicherweise auch eine Sicht-Täuschung gewesen sein, obwohl ich so ein „Flugzeug” noch nie gesehen habe, mit solchen bisher mir unbekannten Leuchterscheinungen. Ich muß dazu sagen, daß mir Flugzeuge vom Flugzeug-Erkennungsdienst bei der Bundeswehr, durchaus in den derzeitig gebräuchlichen Flugmustern auch des Ostblockes damals, vertraut waren. Nichts dergleichen Erklärliches also.

Daß inzwischen sogar Streifendienst tuende Polizisten in ihren Einsatzfahrzeugen große delta-förmige UFOs, mit Leuchterscheinungen an den drei abgerundeten Ecken sogar, über Belgien verfolgt und weitergemeldet haben, worauf zwei F-16-Abfangjäger, eine rund um die Uhr Bereitschaft stehende NATO-Alarmrotte, über Belgien verfolgend aufgestiegen sind - erfolglos leider, sollte breiter bekannt sein. Tausende haben dieses UFO demonstrativ quer über Belgien schweben und langsam fliegen sehen, bevor es schlagartig „verschwand”, vor einigen Jahren erst.
Eine US-Flugmaschine kann völlig ausgeschlossen werden, denn geheime Erprobungsmuster werden niemals über bewohntem, besiedeltem Gebiet schau-geflogen oder getestet. In keinem Land der Erde, das sowas tun könnte.


@ Anonym von 00 Uhr 21
Das hatte der hiesige Staatsschmutz auch schon aufmerksamst bemerkt und „Hausbesuch” bei mir zu „Mariae-Heimdurchsuchung” gehalten, aber nix Illegales gefunden. Die entsprechende Fachdirektion im PP des Bundeslandes hat mir bald darauf meinen beschlagnahmten PC durch den die Operation durchführenden und zugleich leitenden „Hilfsbeamten der Staatsanwaltschaft”, einem leger zivil bekleideten Kommissar wohl, wiedergegeben. Man ist halt neugierig, anderswo ...

In der Schlußfolgerung dürften die Herrschaften aber zum gegenteiligen Ergebnis kommen als Du es tatest.

Anonym hat gesagt…

Hier mehr Infos bzw Bilder :

http://www.youtube.com/watch?v=3IRagx-zJQo&feature=related

http://www.youtube.com/watch?v=G4oO_B6dOrc

oder hier

http://www.youtube.com/watch?v=u0eUosBA_uc&feature=related

Rumpelstilz hat gesagt…

@ 00:01 h
--------------

Natürlich bin ich daran interessiert, meine mail-Adresse steht auf der Front-Seite von PG.

Wo bliebe sonst die Mission der Aufklärung, wenn ich nicht an umfassender Aufklärung interessiert wäre.

Im Artikel über die Rheinwiesenläger war ich ja auch um Vollständigkeit bemüht.


---------------

@ entsprungene der Heilanstalten
-----------------

je debiler der Kommentar, desto mehr wird offenbart, daß die Behandlung fehlgeschlagen war, bzw. hoffnungslos ist.

Anonym hat gesagt…

Guten Tag,

Vor ein paar Jahren konnte ich einen inzwischen 84 jährigen deutschen Testpilot des Arado Düsenjets befragen. Wie selbstverständlich erklärte er auch, dass es die Flugscheiben gegebn habe und dass er selbst mit dem Piloten in der Offiziersmesse geredet habe. Ich habe diese Aussagen auf Video festgehalten. Dieser Mann ist glaubwürdig. Als langjähriger Pilot / Mechaniker hatte ich mich vor dieser UFO-Geschichte lange distanziert. Nach intensiven Recherchen bin ich heute überzeugt, dass es diese Flugscheiben gegebn hat.

Ich wünsche allen eine besinnliche Weinhacht.

s'Müsterli

²k²² hat gesagt…

http://video.google.de/videoplay?docid=6396691278471371052&ei=q-RNSaroAYn82gLR6vnXCQ&q=UFO+-+Geheimnisse+des+dritten+Reiches


^^
UFO - Geheimnisse des dritten Reiches

__________________________________________

http://video.google.de/videoplay?docid=7919487068674224908&hl=de

^^
Interview mit Andreas Epp und Walter Schauberger, PKS, ufo, flugscheiben

Andreas Epp und Walter Schauberger waren Konstrukteure dieser Geheimentwicklungen und gaben noch vor ihrem Ableben einen Bericht, der als Zeitzeugnis einmalig und exklusiv in diesem Video zu sehen ist. 1 Stunde lang, bei Epp sind auch Bilder und Dokumente seiner Arbeit zu sehen

neuschwabenland ...

http://www.youtube.com/watch?v=Om5-OUmO1U0

russiche doku auf deutsch

mfg

²k²² hat gesagt…

@ Overkill

meinst du das ?

http://video.google.de/videosearch?q=nas+teather&emb=0#q=nasa%20tether&emb=0

^^
NASA-Flug STS-75

Mit dem Fesselsatelliten sollte in erster Linie geprüft werden, ob und wie viel elektrische Energie mit diesem neuen Verfahren gewonnen werden kann. Shuttle und Satellit bewegten sich, durch ein 20 Kilometer langes Kabel miteinander verbunden, mit großer Geschwindigkeit durch das Erdmagnetfeld. Dabei riss das Kabel ab und bewegte sich vom Shuttle weg. Rund um das Kabel erschien eine Vielzahl unidentifizierter scheibenförmige Objekte die sich zum Teil mit großer Geschwindigkeit bewegten.


http://www.youtube.com/watch?v=5pawTzpNKW4

^^ ifrarotkamera naja weltraum müll ist es sicher nicht

kein wunder das man ufos nicht sieht sie sind auch nicht in unserem farbspektrum ;-)


UFO - The Greatest Story Ever Denied

Die Doku von Jose Escamilla gibt einen Überblick über die technischen Möglichkeiten, UFOs auf Film zu erfassen. Zu sehen sind UFOs auf Original NASA-Filmmaterial sowie in der Atmosphäre.

http://www.exopolitik.org/index.php?option=com_content&task=view&id=27&Itemid=53

mfg

Anonym hat gesagt…

Das Thema ist schon Geschichte

http://www.webhole.de/tag/neuschwabenland/

Overkill hat gesagt…

@ 2k22 von 09 Uhr 24
Ja, lieber Mitstreiter, genau DIES hier hatte ich damit gemeint. Vielen herzlichen Dank, ich wußte bisher nicht, daß dieser Video-Ausschnitt davon sogar ins Internet inzwischen eingestellt ist.

Mir war aufgefallen, daß sowohl einzelne Flugscheiben als auch ein Verbandsflug mehrerer in Formation stattgefunden haben, in der Langversion DIESES Videos. Ich habe damals die Super-Zeitlupe mehrfach durchgearbeitet sogar, und habe erschüttert, ohne vorherige Kenntnis davon!!!, dieses deutsche Hoheitsabzeichen deutlich auf einer Maschine erkannt! Mein VHS-Video-Mitschnitt hat inzwischen vom vielen Abnudeln durch mich deutlich in der Bildqualität „gelitten”. Es war im offiziellen TV auf ARD und auf dem US-Sender CNN damals gesendet worden, wobei der CNN ein schärferes Bild angeboten hatte dazu!

Ich bleibe dabei, bei dieser Space Shuttle Mission zur FREIEN ENERGIE haben Reichsflugscheiben mit dem Hoheitsabzeichen DEUTSCHES REICH darauf, ein Balkenkreuz, wie es die Wehrmacht auf ihren Flugzeugen der Deutschen Luftwaffe ebenfalls exakt genauso trug, dieses Kabel durchtrennt und die Raumfähre der US-Amis im Formationsflug längere Zeit im Erdorbit begleitet!

²k²² hat gesagt…

hab die fotos gefunden


http://www.rense.com/nasaufo/nasaufo.htm

und das video

http://www.metacafe.com/watch/yt-hgAh8vjz38U/secret_space_part_5/

RK hat gesagt…

hallo leute

das ist hochinteressant, was ihr über die flugscheiben wisst !

könnt ihr euch nicht mal zusammentun, zu einer umfassenden doku ?

ich frage mich ständig, wie diese machtverhältnisse wirklich gelagert sind, und wieso diese scheibenflieger nicht eingreifen, bei diversen sauereien. gut haben sie offenbar öfters getan, hmm. es wird nur nicht darüber berichtet.

habt ihr auf youtube schon die ufos in santiago von anfangs dezember studiert ?
auch reichsdeutsche scheiben, oder doch aliens ?

das thema ist ja irre komplex, und die vielen berichte über alienkontrakte der us-machthaber sind auch nicht nur märchen. die dreieckufos sollen ja aus dieser alianz stammen. da man die antriebstechnik nicht ganz beherrscht, kombiniert man es mit einer aerodynamisch flugfähigen form.
das blaue gerät auf dem ersten foto des artikels ist imho auch eine aerodynamische maschine. weiterentwicklung der bekannten sealth bomber. das prinzip ist als northropflügel bekannt.

aber die antarktischen flugscheiben liefern das argument, wieso alien technologieen so wichtig sind für die MWO. man muss auch antarktica besiegen können, für den rest würden konventionelle methoden (auch der dollar ) genügen.

danke für eure bemühungen

RK

RK hat gesagt…

nachtrag
solche videos meinte ich. da war ja was los in santiago ! über mehrere tage offenbar.

http://www.youtube.com/watch?v=dbBdviuaRa0

http://www.youtube.com/watch?v=ILPIXu6hzF8&feature=related

gruss
RK

Anonym hat gesagt…

@21. Dezember 2008 01:18

Man kann es nur wiederholen:

Anhand Deines Kommentares stellt die nur eine Frage:
Auftragsschreiber, Unwissender oder Schwachkopf?

Anonym hat gesagt…

wo is das das reichsdeutsche kreuz overkill... kümmer dich mal darum, das is ne sensation falls man das relativ klar erkennen kan

Anonym hat gesagt…

@Overkill 21. Dezember 2008 01:31

Ja, irgendwo hatte ich auch schon mal was von dieser Shuttle-Aktion mit dem gekappten Kabel und deren Erscheinungen von Flugscheiben gelesen, ich weiss nur nicht mehr wo.

Fakt ist auf jedem Fall eines: Es gab Deutsche Flugscheiben und es gibt sie auch weiterhin, dass ist definitiv Tatsache !!!

Wenn ich mich nicht irre, wurden diese sogar in irgendwelchen alten Handbüchern einer "BRD"-Bundeswehr erwähnt !!!



Die Leute, die (ggf. auftragsgemäss) gegen deren Existens "argumentieren", sind vergleichbar mit jenen Leuten ab den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts, die den Auftrag hatten, diese Existens vor der Öffenlichkeit mit allen Mitteln lächerlich zu machen und den, der deren Existens erwähnt, mit allen Mitteln (Anm: versuchen) zu deformieren.

Ein diesbezügliches Beispiel aus der Gegenwart hierfür ist, die unter @21. Dezember 2008 01:18 schreibende, arme verwirrte Kreatur.


Man achte auch auf seine äussersrt primitiven Taktiken

1.
er benutzt die (mittlerweile völlig abgegriffene) Spinner-Masche, sowie
2.
er "droht" gegenüber Dritten, diese "Spinner" "vorzuführen", was -wenn es Wirkung zeigen soll- jedoch zwingend voraussetzt, dass die "Spinner" Ego-Kreaturen sind, so wie er eine ist, sowie gleichzeitig aber auch Keraturen sind wie er, der sein Denken und Handeln darauf abstellt, wie es bei anderen ankommt, bzw. ob diese damit zu frieden sind (kurzum: er also einzig ein Sklave anderer ist, er nie er selbst ist) !!!

Man sieht also, was für ein armes Würtchen @21. Dezember 2008 01:18 doch ist und wieviel sein eigener Kommentar doch über ihn selbst preisgibt !!!


Man fragt sich immer wieder:
Welche Angst haben alle grossen Regime seit den 50er-Jahren, dass die Weltbevölkerung von der Existens dieser Flugscheiben erfährt ???
Ist es nur die blosse Angst, dass diese Regime dann nicht mehr als Machtfaktor angesehen werden, oder steckt noch ganz was anderes dahinter ???


Das v.g. wurde hier deswegen erwähnt, damit sich hier kein Leser mit der Befassung der Thematik Flugscheiben abhalten lässt !!!

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

zu 01:18

na sag mal,wat bist Du denn für`n
Vogel???

Greifst hier Leute an,die ein paar Hirnwindungen mehr im Schädel haben,als Du!

"Hach,ich drucke mir das aus und nehme es mit ins Büro!

Sind die da auch so bekloppt wie Du?
Da schreibt der hier nen Kommentar,das ich denke,mir schlackern die Ohrn!

Was hast Du überhaupt gegen reichs-
deutsche Flugscheiben?

Die sind wenigstens echt! Aber Du,naja lassen wir das...

So! Und wenn Dir mal wieder ein
Weib die Kohle aus den Kreuz geleiert hat,dann lass Deine Wut woanders aus kapiert?

Ihr seid sowieso drann im nächstem Jahr!
Du glaubst doch wohl nicht im Ernst,das so ein bekloppter Pavianarsch wie Du einer bist,im erneuertem Deutschland noch mal ne Stellung kriegt!!!

Ach sag mal,was für ein Büro ist das eigentlich???
Sei doch ehrlich!Du arbeitest im Krematorium und knuscht die leichen ab,Du fehlgeleiteter Rosettenknecht!

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

So! Und allen anderen ehrlichen und freundlichen Schreibern hier
wünsche ich noch einen schönen
Adventsabend.

Lasst Euch von so einem Eierkopp
nicht das schöne Fest versauen!

Ach,ja ehe ich`s vergesse...

Für mehr Informationen gebt bitte

"Unglaublichkeiten.com" ein.


Seid ganz lieb gegrüsst von Frank

²k²² hat gesagt…

wie war das ?

UFOS - was die Bundeswehr verschweigt

http://www.artemodus.de/cars/UFO2.HTM

hier ein paar bilder...

http://www.laesieworks.com/ifo/lib/AVRO-pict/AVRO-all-01.gif

http://www.flug-revue.rotor.com/FRTypen/FRfothis/V-173.JPG

http://www.laesieworks.com/ifo/lib/design-pict/lockheed-2.gif

http://www.mysteriesofcanada.com/images/avro6.jpg

http://www.ufonet.be/UFOLAR/insanufo/AVRO-pict/Silverbug_Report_12.gif

AVRO project Y2 aka "SILVER BUG"
http://www.laesieworks.com/ifo/lib/AVRO-Silverbug.html

http://greyfalcon.us/pictures/KA11.gif
__________________________________________________
und hier ein haufen bilder mit patenten und skizzen

http://www.baulive.com/live/lofiversion/index.php?t60409.html
__________________________________________________

Coanda Effect (wie die technik funktioniert )

http://www.rexresearch.com/coanda/1coanda.htm
__________________________________________
VIKTOR SCHAUBERGER REPULSIN A & B

http://discaircraft.greyfalcon.us/Viktor%20Schauberger.htm
__________________________________________
UFOs flown by the military - Not aliens.....!!!

http://www.greyfalcon.us/restored/UFO.htm
__________________________________________
VTOL´s = UFO´s
http://www.skyaid.org/images/VTOL_Aircraft_300DPI.gif

http://www.strange-mecha.com/vehicle/track/USAR-VZ.htm

http://www.cufon.org/cufon/flydisc.htm
_________________________________________


hm dan macht die orion conspiracy doch sin ;-)

http://www.theorionconspiracy.com/

so hoffe ich konnte weiterhelfen

RK hat gesagt…

vielen dank für die links

ich werds durchgehen, was neues dabei ist.

eines gleich vorneweg :
der coandaeffekt als antriebsart kommt nicht in frage. auf keinem bild hab ich bisher die nötigen durchströmöffnungen gesehen. auch wäre die typische VRIL - form zu flach dafür.
auch der riesenventilator, der manchmal skizziert wird, ist eher ein verzweifelter versuch der "konkurrenz", das konzept zu verstehen. es liegt wohl eher in einem reinen kraftfeld begründet, welcher art auch immer.

aerodynamisce antriebe würden ja auch nur in der atmosphäre funktionieren.

schöne festtage
RK

Der Sachse hat gesagt…

Vergesst doch ENDLICH Viktor Schauberger! Der hat nämlich mit den Levitatoren überhaut garnüschts zu tun!!!

Die Absaugetechnik ist KONVENTIONELLE Technik!!!
Wurde für die schnellere Fortbewegung für Uboote und Flugzeuge gebraucht! Die Antigravitation macht die Absaugetechnik ÜBERFLÜSSIG....

Schauberger wurde von Kammler zurückgelassen, da er nichts für die SS (Schwarze Sonne) *machen* konnte. Er war entberlich!

Die AMERIKANISCHE TECHNIK IST KONVENTIONELL! Hat nichts mit der DEUTSCHEN TECHNIK GEMEIN!!!

Fällt das denn euch nicht auf?

Konventionelle Technik= Raketen, Düsentriebwerke, Rotoren usw... blablabla

Ich konnte in meinem bisher recht stürmischen Leben viel in Erfahrung bringen und eines ist gewiss: Die waren Erfinder der nonkonventionellen Flugscheibentechnologie wurden bis spätestens Ende 1944 aus dem Reichsgebiet, im Herzen Europas, evakuiert... Schauberger war UNWICHTIG! und wurde zurückgelassen. Als die Amerikaner merkten, dass auch ER NICHTS WUSSTE, wurde der arme Kerl beseitigt...

Schöne GrüSSe

Sachse

²k²² hat gesagt…

Fränkie aus Berlin hats gesagt... !

und ich mich kaputt gelacht !

der arbeitet bestimmt bei ntv/n24 ...


albert hats doch auch gewusst ...

Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

wünsche allen warheits suchenden fröhliche weinachten ! die desinformanten bekommen keine geschenke ...

²k²² hat gesagt…

zu schauberger ! der sagte doch selbst
wir bewegen falsch !

1939 teilte er der Öffentlichkeit mit, dass er einen "Repulsator" erfunden hätte. Grosse Firmen waren an dieser Maschine interessiert.

1940 Begann man bei der Firma Kämpfer in Wien/Berlin einen "Repulsator" zu konstruieren und zu bauen, der als Flug- oder U-Bootsmotor dienen sollte. Es dauerte nicht lange bis sich das Oberkommando der Wehrmacht einmischte und den Bau als "geheim" erklärte. Viktor Schauberger wurde einem Adjutanten Görings unterstellt und Kämpfer wurde verhaftet. Die Herstellung wurde der Firma Kertel in Wien übertragen.

quelle

http://www.higher-solutions-for-your-health.com/Viktor_Schauberger.html

hm ?

ich glaube du meintest den hutchison effect

http://www.youtube.com/watch?v=70yWuORORt8&feature=related

oder die

Supraleiter ?

http://ufo-media.com/ufo-videos/documentaries/auf-dem-weg-zum-ufo-antrieb-dr.-podkletnov.html

Vor ein paar Jahren gelang es unbeabsichtigt Dr. Eugene Podkletnov die Erdgravitation in einem Raum zu vermindern. Dr. Podkletnov entdeckte diesen Effekt als er an der technischen Universität von Tampere in Finnland angestellt war. Er selbst ist ein russischer Chemiker und Materialwissenschaftler. Dr. Podkletnov untersuchte mehrere Jahre lang die Eigenschaften von Supraleitern. Supraleiter sind Materialien, die keinen elektrischen Widerstand besitzen und noch nicht sehr lange hergestellt werden können. Die zur Zeit am interessantesten Supraleiter sind Keramiken, die bei minus 20 Grad und kälter ihre Supraleitfähigkeit entfalten. Große Supraleiter sind nur über Jahre hinweg herstellbar. Ein interessanter Effekt bei diesen Stoffen ist der, daß wenn sie über einen Magneten gelegt werden, über diesem schweben. Durch das Magnetfeld wird Strom induziert, der auf keinen Widerstand stoßt und selbst ein Magnetfeld aufbaut. Da gleiche Magnetpole sich gegenseitig abstoßen, schwebt der Supraleiter über dem Magneten

^^

hier kan man die ganze reportage runterladen ...

rapidshare...

http://rapidshare.com/files/42868730/uantr.part1.rar
http://rapidshare.com/files/42872156/uantr.part2.rar
http://rapidshare.com/files/42875868/uantr.part3.rar
http://rapidshare.com/files/42876998/uantr.part4.rar

quelle

http://www.moviez.to/board/index.php?page=Thread&threadID=8584

Der Sachse hat gesagt…

Ihr versteht falsch!
Kein Zweifel, Herr Schauberger war ein exzellenter *Forscher*.

Die Absaugetechnik diente primär dazu die REIBUNG und UBOOTEN und FLUGMASCHINEN zu minimieren!

Mit seiner Aussage : Ihr bewegt falsch hat er insofern Recht, das es im allgemeinen zu viele zerstörerische Kräfte gibt.


IHR VERGESST einen sehr wichtigen PUNKT: Es gab allein nach meinem Wissensstand: Über 6 Forschungsgruppen, die sich schon vor '33 (ja, vor 1933) mit den sogenannten Vimanas auseinandersetzten!
Allesamt Forschungsgruppen der SS
(Schwarze Sonne). Schauberger war ein talentierter Naturforscher mit recht interessanten Ansichten und nicht MEHR!

Ihr interpretiert ZUVIEL in seine Person hinein!

Es soll doch tatsächlich Natur- und
Phsyikgesetzte geben, die im allgemeinen, in der Öffentlichkeit, nicht bekannt und erforscht sind! Die Supraleiter oder der Hutchisoneffect sind nur ein Teil von diesem unendlichen Lied der Missstände....

Sie verstehen?

Mehr werde ich nicht andeuten, es wurde ohnehin schon zu viel gesagt!

Der Sachse

Der Sachse hat gesagt…

Nur einen Namen, an dem sich alle anderen koppeln: Dr. Ing. Oberstgruppenführer Hans Kammler!

Er war der Leiter der OPERATION AVALON! Alle Forscher der SS E-IV sind ihm gefolgt. Alle Anderen, die als entbehrlich bewertet wurden, sind zurückgelassen worden.

Viele Schwachsinnige glauben doch tatsächlich, der Hochverräter und Mörder Canaris wäre Initiator der Absetzebewegung... Welch' ein Irrtum... Canaris hatte verschiedenste Operationen an das Commonwealth verraten: Darunter auch die Operation Weserübung, bei der die Deutschen den Briten nur um Tage voraus waren! Er wurde zu Recht aufgehängt!

Es gibt einfach noch zu viele Mythen und schwachsinnige Sagen, die die wahre Geschichte über das Reich verschleiern... Leider

Ich melde mich ab

der Sachse

Pilhar hat gesagt…

Was seht ihr auf dem Cover des Buches von Andreas Epp?

(Eine konventionell' betriebene Eperimentalflugscheibe)

Interessant, dass die ganz wichtigen Ingenieure überhaupt keine Erwähnung finden?!

RK hat gesagt…

der sachse hat recht,

aussagen wie folgende aus einem der empfohlenen links erklären gar nichts :

""Turboproietto, einem
weltraumtauglichen, scheibenformigen, kreiselstabilisierten
Absaugeflugzeug mit Atom- und Flüssiggasantrieb. Der Turboproitto
konnte in der Atmosphäre mit Fiüssiggasantrieb und im Weltraum mit
Atomantrieb fliegen. Durch die Kreiselstabilisation und die
aerodynamischen Eigenschaften der Rundtragfläche hatte er
Manövriermöglichkeiten, die jedem Flugzeug übelegen waren.""

im weltraum hat ein aerodynamisches gerät, welcher art auch immer, nichts verloren. da gibts keine "aero".
das ist desinformation !

es geht um eine ganz andere technologie, aber hier ist ja kein technikboard. also wiederhole ich nur nochmal :
diese flugzeugentwürfe haben mit den echten flugscheiben nichts gemein, ausser dass sie die runde form imitieren, ohne den wahren grund für diese form zu kennen.

RK

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

Also ich finde,wir sollten auch unseren neuen lesern und Leserinnen
mal ein wenig erzählen,worum es eigentlich geht.

Wie alle angefangen hat,an und so weiter.
Hier habt Ihr was mit jeder Menge Links und eine ganze Fülle von
Infos!

Bidde schööön:

http://unglaublichkeiten.com/unglaublichkeiten/htmlphp/u0127DieRueckkehr.html


So,und unsere kleinen Auftragsschreiberchen lesen jetzt
ganz artig mit!

Und natürlich auch alle Anständigen Menschen,die sich lediglich informieren wollen.

Der Sachse hat gesagt…

VIELEN DANK RK!

Genau das habe ich gemeint!

Danke! Danke! Danke!

Die Absaugetechnik dient nur zur Verminderung der Reibung von Luft- und Unterwasserfahrzeugen der konventionellen Art!!!

Dank RK!

Der Sachse

Der Sachse hat gesagt…

Auch wenn ich mit der folgenden Aussage sehr vielen auf den Schlips treten werde:

Niemand außer den Betreibern und Erfindern der nonkonventionellen
Flugscheiben kann über die wahre Funktionsweise eben dieser Technik bescheid wissen... NIEMAND...

OBERSTE Direktive: Wissende sind zu *halten* oder zu eliminieren...

Sollte wirklich jemand so dumm sein und die *Funktionsweise* der Gerätschaften zu veröffentlichen, so sollte sich derjenige auf eine ungemütliche *Exkursion* gefasst machen... Wir befinden uns schließlich immernoch in einem Krieg!

Auch im Forum von Unglaublichkeiten.com war ich schon unterwegs und wurde *negativ* überrascht:

Die drehen sich doch alle im Kreis!
Wider besseren Wissens...

Tatsache ist, und da kommen wir zum Herren Rumpelstilz, ist Putin, wie soll ich es denn am Besten ausdrücken, ein Interessent an einer grundlegend *freundschaftlichen Beziehung zwischen der russischen Förderation und dem "REICH"*...

Ich hoffe, ich muss nicht deutlicher werden...

Der Sachse

Auftragschreiber hat gesagt…

Also dieses Bild bei Dämmerung mit der riesigen Flugscheibe ist eine Animation!
Davon kann man unzählige Variationen im Internet finden, und anhand derer, die nicht ganz so dunkel wie das Exemplar hier ausgefallen sind, erkennt man das auch.
Gerade das kleine Flugzeug rechts im Vordergrund wie auch der Mensch links unten zeigen das ganz deutlich.
Das Tagesbild mit mehreren Flugscheiben läßt (aufgrund des identischen Äußeren zu oben genanntem Beispiel)den selben Urheber und damit ebenfalls eine Animation erahnen.
Und jetzt mal ehrlich:
Sonderlich schwer ist das auch nicht mit der heute erhältlichen Software!
Trotzdem isses gut gemacht...

Der Sachse hat gesagt…

Leider sind die Bilder, die Rumpelstilz verwendet hat eindeutige Fälschungen/Animationen. Es gibt ganz andere Aufnahmen, echte Aufnahmen... Für den findigen Interessenten: Strengt euch an, alle Informationen, die Ihr braucht, sind im Internet erhältlich... Nun ja, fast alle....

Da muss ich dem Systemling leider Recht geben...

Der Sachse hat gesagt…

http://www.pictureupload.de/originals/4785/210107120403_I_Haunebu2-07.jpg

Es ist aber KEIN Haunebu, die Bezeichnung an sich gibt es bei *Denen* nicht...

Der Sachse

Anonym hat gesagt…

hyrseth, das bin nicht ich, das muss man bestätigt schreiben.

hermann mauthner, mit diesem mann durfte ich mich lang genug unterhalten, bestätigt mir, was mein opa bei der AVA 1944 erlebt hat.

Anonym hat gesagt…

RK weist du, warum die form rund ist?
der turm der oben mittig drauf ist, ist mehr wert wie du denkst.

##################################
LLIKREVO rebeil niem
Nalamkned, nard han eräwhci, tgaseg lam tsahud
odranoeL red hcua etnnak sad, dleFehcsirua sad
ssegrev. Redliblegerps run sella,… reniets, ehteoG
redeiwrebeil snusal. Lebib eid lam netunim fnüf rüf
ssaps leiv DNB medthcam nebierhcs fpoK ned fua

Anonym hat gesagt…

Also Jungs nun macht mal auf halblang. Das hier gezeigte bild zeigt ganz eindeutig ein UAV in Deltaform. Sin bei den Amis schon lange in der entwicklung und im einsatz. da gabs auch schon so Testflugzeuge in den 60ern und 70ern. Links finde ich nicht. Aber im Prinzip ein nurflügler wie der B2 Bomber.

Nun mal ein Paar Links zu Bildern der aktuellen ( nicht geheimen ) UAV der Amerikaner:

- http://www.fas.org/irp/program/collect/darkstar.htm

- http://www.fas.org/irp/program/collect/dragon.htm ( hier sieht man auch die Deltaform. wie bei dem Bild hier im Blog auch anhand des Schattens erkennbar )

- http://images.google.de/images?q=ucav-n&ie=utf-8&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&sa=N&tab=wi
( Auch hier wieder die deltaform )

- http://images.google.de/images?um=1&hl=de&client=firefox-a&rls=org.mozilla%3Ade%3Aofficial&q=ucav+af&btnG=Bilder-Suche
( delta )

- gibt noch einige weitere quellen die ich aber nun nicht mehr finde...

Frank,Berlin hat gesagt…

Zunächst danke ich Dir für Deine
Belehrungen,bzw.Exeminierungen.

Ich denke,daß ich zuviele Erfahrungen über und in diesem System gemacht hatte,die zum allergrössten teil durchweg negatiev waren.

Hättest Du mal ein paar Seiten nach unten gescrollt,wärest Du an Infomationen über mich absolut fündig geworden.

Ich denke,ich sollte das abschliessend noch mal kurz aufrollen.

Zum ersten liegt es nicht in meinem Ermessen,wenn Du über deutsche Geschichte ein begrenztes Wissen hast - das "Register" von Unglaub lichkeiten.com wartet darauf,Dich aufzuklärn.

Nebenbei bemerkt finde ich es immer wieder,BIS ZUM HEUTIGEN TAG
echt bemerkenswert,wenn Leute wie Du ihr Urteil über mich abgeben und
letztlich damit zum Ausdruck bringen,das sie überhaupt nicht wissen,um was es geht!

Sei beschworen und versichert,das ich den Tag herbeiflehe(!!!) an dem diese gottverfluchte,masslos verlogene Bundesrepublik samt und sonders sang und klanglos untergeht.

Du erzählst mir was über "Dach übern Kopf" und ähnlichen Müll!

Hast DU in Deinem eigenem Leben mal für etwas gekämpft,das Dir absolut heilig war???

Bist Du schon mal in Deinem eigenem Leben bedingungslos für irgendetwas eingetreten? NEIN!!

Denn sonst würdest Du esa unterlassen,mich hier permanent exewminieren zu wollen.

Du bist doch bei Vatern und Muttern
groß geworden und hast mit 18 Deine erste karre unterm Arsch gehabt!

Was willst D U mir eigentlich erzählen??

Das was ich vorhin geschrieben hatte,meine ich auch so!

Ich verabscheue Typen,die noch heute glauben,alles was sie in ihrem Schrottsystem nicht erlärnten hat gefälligst nicht zu stimmen - und um das zu unterstreichen,machen sie sämtliche Kommentare hier kaputt,btw. geben alles hier gesagte der Lächerlichkeit preis.

Was erzählst Du mir überhaupt von "bösen Menschen"?

Kannst Du es auch n icht ertragen,das Dein freiheitliches System schon sehr bald im Orkus der Geschichte verschwindet???

DA WO ES AUCH HINGEHÖRT!!!


Ich habe genug von einem Staat,in dem Du nur was werden kannst,wenn Du gut kriechen kannst,oder der richtigen Loge angehörst!

Als wir 1989 im Osten die Mauer
niederissen,wollten wir unter anderem DAS LEISTUNGSPRINZIP!!!

WO??? in Deiner Scheiß-brd gibt es denn das???

Alles,was ich sehe,sind irgendwelche West-chefs,die bei den minimalsten Aufgabenstellungen restlos überfordert in sich zusammenbrechen und zu buchstäblich NICHTS in der Lage sind,als die Sekretärin zu vögeln!

Gerade gestern bin ich aus versehn in so eine Veranstaltung geplatzt.

Bin ganz schnell da wieder raus,als ich diese ganzen Affen in ihren teuren Anzügen gesehn hatte.
Dieses ganze geäffte Pack,denen man mal nicht die Kinder zur Aufsicht geben würde!


Noch was! Wieso kommst Du darauf,mir fehlte Liebe?
Hast Du diese Scheisse von Deiner
"Ärzte"CD???

Sorry,aber meine Seele geht mehr Richtung "Onkelz".
Die haben sich wenigstens nicht vom System kaufen lassen,wie die Ärzte,oder Tote Hosen!

In der Tat,ich hatte mehrere Jahre im Entertainment zugebracht,weil ich auch Feuer im Arsch habe!

Also ganz genau d a wo soviele von Euch hinwollen,es aber nicht zugeben.
Allerdings wäre ich dann so oder so
ein Teil des Systems geworden.
Um meinen Lebensstandart zu halten,hätte ich genauso eine Scheiße machen müssen,die mir schon damals zutiefst zuwider war.

Warst Du schon mal auf grossen Filmfeten?
Hast Du mal mit den oberen Zehntausend gefeiert???

Hast Du auch dieses ganze sinnlose
Zeug ertragen,das die so erzählen?

Es dreht sich bei diesem Volk nur ums Vögeln! Und sonst um nichts anderes!!!

Das sind alles durch die Bank durch grundsätzlich schwanzgesteuerte Typen!Kein Wunder,das Adolf Hitler die damals nach der Machtergreifung sofort aus dem wirtschaftsleben rigoros entfernen liess!

Glaub mir Eines; lieber sitze ich hier zurzeit noch zuhause vorm Rechner und versuche soviele Informationen zu bekommen,als mich noch wqeiter von solchen Volltrotteln verarschen zu lassen,
oder mich von denen ausnutzen zu lassen.

Und was das betrifft: es ging NIE um eigene Leistung,Nie um echte Freundschaft,NIE um Kameradschaft,
NIE um echte Freundschaft!

Nee,ganz im Gegenteil!!!

Jeder Einzelne,der sich anstrengte
und sich ins Zeug legte,war aj eine Kon kurenz bezüglich des eigenen Chefsessels (!!!)

Ergo - weg mit dem!

SO sieht er aus,Euer ach so schöne Westen
Ein System indem es völlig ausgeschlossen ist,das Arbeiter und Chef vereint zum Wohl des Unternehmens arbeiten,beide an einem Strang ziehn.

Kameradschaft??? Da??? Vergiss es!!

Noch was zum Thema Neid;

Wie oft haben Leute wie Du mir zum Vorwurf gemacht,ich hätte von der Welt nichts gesehn?
Was ist denn jetzt wichtiger?

Wurzeln zu haben und zu wissen,wem wir diese ganze Scheisse hier zu verdanken zu haben,oder in der Weltgeschichte herum zu gondeln?

Zur Zeit ist mein näheres Wohngebiet eine eizige grosse Baustelle - WER ist hier zuerst weggezogen,als es nach Schwierigkeiten roch???

So fähige Typen "made in western germany" die ja alle nur "spass haben" wollten und sich nicht schnell genug verpissen konnten,als es hiess,wir stehen das
durch!

Von Schwierigkeiten und Beharrlichkeit stand ja auch nichts
im Friede/Freude/Eierkuchenvertag dieser scheiss brd!!!

Da hiess es ja nur: Konsumieren und Amüsieren und nicht weiter darüber nachdenken,wenn einer da mal straucheln sollte!
SO siehts aus! Und nicht anders!

Du wirfst mir Antisemitismus vor.

Der ist auch mit sehr vielen bitteren Tränen der Verzweiflung
"antrainiert" worden.

Ich habe das damals live mitgekriegt,wie sich das anfühlt,wenn man gnadenlos in den Dreck getreten wird und KEINER steht Dir da zur Seite!

Jeder Einzelne ist dieser Mistkreatur in sämtliche Löcher gekrochen und hat versucht sein Schäfchen ins Trockene zu kriegen!

Eigentlich ne erstaunliche Wandlung bei mir: einstens ein glühender Linker und absolut Judenfreundlich,und nun nach vielen jahren des Studiums überhaupt plus eigener bitterster Erfahrungen,nun ja das genaue Gegenteil.
Die wollten das so!
Es braucht sich jetzt keiner zu wundern,denn meine jetzigen Meinungen und Überzeugungen vertzrete ich genau so offen,wie zuvor meine früheren!

Der Unterschied ist nur,ich spreche das offen aus!
ANDERE sind es,die sich dann ganz schamhaft wegducken,obwohl die alle das gleiche denken.

Wie gesagt,entweder 2009 oder 2010 geht dieser Verbrecherstaat unter
und mit ihm alles Gemeine und Niederträchtige was es überhaupt an Boshaftigkeiten sich der Mensch je ausgedacht hat!

Dann ist die Forschung wieder frei und Du kannst Dich dann jetzt schon dafür üben,aus dem Staunen nicht mehr heraus zu kommen,wenn Du dann liest,das der Holocaust
ausgemachter Unsinn ist!

(Nur mal so als Beispiel)

Auftragschreiber hat gesagt…

"Du bist doch bei Vatern und Muttern
groß geworden und hast mit 18 Deine erste karre unterm Arsch gehabt!"

Ja und??? Reicht dir das schon, um mich auch am Baum aufzuhängen...

"Hast Du auch dieses ganze sinnlose
Zeug ertragen,das die so erzählen?
Es dreht sich bei diesem Volk nur ums Vögeln!"

Reicht meiner Meinung auch noch nicht aus, um sie zu hassen! Ignorier es doch einfach!
Ist letztendlich der Sinn unseres Daseins Nachkommen zu zeugen, aufzuziehen und danach von dannen zu ziehen!
Mein Gott, dann laß sie doch!!! Was stört es dich?

"Wie oft haben Leute wie Du mir zum Vorwurf gemacht,ich hätte von der Welt nichts gesehn?
Was ist denn jetzt wichtiger?"

Hab ich gar nicht! Würde ich auch nicht!

"Sorry,aber meine Seele geht mehr Richtung "Onkelz".
Die haben sich wenigstens nicht vom System kaufen lassen,wie die Ärzte,oder Tote Hosen!"

Naja, das ist nun wirklich was zum Schmunzeln. Also mir fallen auf Anhieb wenige andere Bands ein, die sich so nach dem Wind bzw. der Kohle verbogen haben, wie die!

Ansonsten:
"www.unglaublichkeiten.com" ist nicht der Nabel der Welt! Ich kenne die Seite und ihre Inhalte, frage mich aber auch, wo denn da die Belege sind. Ok, jetzt wirst du sagen: "Du immer mit deinen Belegen...", aber irgendwie muß man auch mal definitive Nachweise für seine Behauptungen haben! Selbst im Artikel hier sind eindeutige Animationen aufgezeigt, die anscheinend als Beweise dienen sollen! Das ist amateurhaft und zeugt nicht von ausgiebiger Recherche!
Im großen und ganzen bist du auf das, was ich schrieb kaum eingegangen!
Was ich bei dir herauslese, ist wohl eher ein Ost-West-Problem.
Was du mit allen dir unliebsamen Personen anstellen würdest, hast du auch nicht beantwortet, aber ich hab da so ne schlimme Ahnung...

Übrigens:
"Die Ärzte" waren noch nie meine Band, ich mags ein bißchen härter!

Auftragschreiber hat gesagt…

Nochwas:
Ich will dich überhaupt nicht ex"a"minieren! Hätte, glaube ich, auch keinen Zweck!
Ich denke aber, man schreibt das mit "a", oder verwechselst du es mit "exekutieren"?

freethinker hat gesagt…

Das zweite Bild von oben sieht so aus wie eine Küchenlampe von der Seite betrachtet. So etwas wurde in den 50-ger Jahren in den USA sehr oft verkauft. Man sieht auch schön die Reflexionen.

Ich habe nichts gegen UFO`s. Diese unbekannte Flugobjekte gibt es mit 100%-iger Sicherheit.
Grund: Es gibt Gegenstände die nicht identifizierbar sind und fliegen.

Im Ernst: Es gibt fliegende Wolken, ja, z.B.; auch fliegende Klapperstörche (mit Babys im langen Schnabel?), die manchmal nicht als solche erkannt werden können.

Es gibt in Deutschland eine Organisation die diese Phänomene untersucht und versucht sie zu erklären. Prof. Dr. Dr. Vollmer ist im Vorstand dieser Organisation.

Kugelblitze wurden beobachtet von einer Person der man diese Beobachtung nicht glaubte, bis man sie viel später im Experiment künstlich erzeugen konnte.

Ob es die "kleine grünen Männchen" von fremden Sternen bis hier her geschafft haben weiß ich nicht, kann aber sein. Erich von Däniken leistet dahin gehend gute Arbeit.

Wenn neue Maschinen entwickelt werden, erscheint es den Verantwortlichen oft angebracht diese geheim zu halten. Wenn ich nicht von der "Bluebird" wüsste und sie sehen würde, könnte ich auch daran denken, ob diese Geräte nicht von anderen Zivilisationen außerhalb der Erde kommen.

Skeptisch kann man allerdings werden, wenn man die Formen der verschiedenen "Untertassen", es dürften allerdings meist eher Autoradkappen gewesen sein, sieht.
Die Formen passen stets zu den Modeformen der Zeit.

Naja, ich für meinen Teil habe leider bisher keinen Flugkörper von Außerirdischen gesehen.

Es gibt ein interessantes Buch von Frey. Titel: Begegnungen von White Sands. In diesem beschreibt der Autor, er war Ingenieur bei der NASA, wie ihn die Außerirdischen in ihr Fluggerät gebracht hätten und er mit diesem eine kleine Reise bis New York und zurück nach Florida gemacht haben, ohne das er diese Wesen zu sehen bekommen hätte. Man hat ihn später praktisch dem Betrug überführen können. Als ich das Buch gelesen hatte, sah ich auch ziemlich viele Ungereimtheiten.

Dennoch wer Hesekiel in der Bibel liest, der kann nicht umhin zu glauben, dass es sich bei der Beschreibung um echte Außerirdische gehandelt haben muss.

Vielleicht sind sie noch hier und beobachten uns. Vielleicht sind sie auch weiter geflogen (Würde ich eigentlich ein gewisses Verständnis für haben).

Es kann auch sein, dass der Mensch auch nur nicht allein sein will und kann, da er noch nicht so sehr weit entwickelt ist.

Übrigens die Kornkreise sind von lustigen Mitmenschen gemacht.

Abschließend: Es ist nicht wirklich wichtig, ob uns nun Außerirdische besuchten oder nicht. Wir sollten mal eher uns selbst an die Hand nehmen und ein sinnvolles und sinnerfülltes Leben für alle Bürger dieser unserer vorerst einzigen Welt ermöglichen, statt uns durch unser ausgesprochen primitives Verhalten immer mehr Probleme zu schaffen.

MAN KÖNNTE VERZWEIFELN!!!

FINALE: Es gibt im Universum mindestens 100 Milliarden Galaxien, die jeweils im Mittel mindestens 100 Milliarden Sterne (meist mit umlaufenden Planeten) besitzen. Nach Adam Riese macht dies 100 Milliarden mal 100 Milliarden und mehr Möglichkeiten für die Erschaffung höher entwickeltes Leben. Es ist also durchaus als sehr wahrscheinlich anzunehmen, dass irgendwo im All die eine höhere Lebensform eine andere besucht hat.

PS: Man sollte auch nicht so stark zwischen geisterfüllter (Mensch) und geistloser Materie (Stein) unterscheiden, da, wenn man genauer hinschaut sieht man es, alles mit Seele erfüllt scheint.

Frank,Berlin hat gesagt…

zu 23:14,

nö,ich denke nicht mal im Traume daran,Dir nach dem Leben zu trachten!
Weshalb sollte ich das tun?
Welche Veranlassung hätte ich dazu?

Schliesslich sind ja Meinungsverschiedenheiten dazu da,
um geklärt und aus der Welt geschafft zu werden.

Jedenfalls gefällt mir diese Offenheit entschieden besser,als
diese andauernde Kriecherei.

Exellent,das Du dieses genau so siehst.

Eines nur noch; ich bin nicht der Ansicht,die Herrschaften da oben einfach so weitermachen zu lassen,
wie bisher!

Das ist ja gerade das Falscheste,
was man machen könnte.
Die bilden sich am Ende noch ein,
wirklich irgendwelche Auserwählte zu sein!
So sehr auserwählt,das schon keinerlei Widerspruch aus dem Volke kommt: dieser Eindruck entsteht bei denen dann sehr sehr schnell.

Noch was. Du fragtest nach Beweisen.
Der beste Beweis,das dies alles stimmt,was hier (und anderswo über zionisten und Co,sowie über die Existenz der brd) gesagt wird,ist die reihenweise Abschaltung von guten bis sehr guten Internetforen.

Vor knapp 14 Tagen hat es nun
"Wemepes" erwischt.Eine gute Anschrift,um der brd ihre Schranken
aufzuzeigen.

Und nun? WEG!

Ich frage Dich,wenn das alles gelogen ist,was Rumpel,Freeman und die Jungs von Info-krieg schreiben,weshalb schaltet man dann
unzählige Foren einfach ab???

Normalerweise amüsiert man sich doch über die vermeintliche
"Dummheit" solcher Foren!

Nee,die Wahrheit ist recht einfach!

Die Menschen durchschauen immer mehr dieses ganze Lügenkonstrukt brd.

Ich kann mich noch sehr gut an die Endzeit der DDR erinnern.
Da wurde bis zum Schluss auf Optimist gemacht!
Und jetzt?
Ich erlebe denselben Eiertanz jetzt hier wieder.
Zumindest habe ich jetzt schon Übung darin...

Aber ich hätte da eine Tip für dich.
Da Du Dich ja sehr für Geschichte
interessierst,empfehle ich Dir
"Der grosse Wendig" und zwar beide
Ausgaben.

Sag Muttern bescheid,sie möchte mal beim Grabertverlag anrufen,um dort die beiden Bücher zu bestellen und dann per Eilpost hast Du die Teile rechtzeitig zu Heilig Abend unterm Baum liegen.

Den Rest ziehst Du Dir aus dem Netz.
Über Emule hast Du die Möglichkeit,
Dir die "Historischen Hefte" von
Udo Walendy runter zu ziehen.

Näheres wird Dir sicher Overkill
erklären.

Overkill hat gesagt…

@ Freethinker von 23 Uhr 38
Du sagst da etwas FALSCHES:
„Übrigens die Kornkreise sind von lustigen Mitmenschen gemacht.”

Richtig dagegen ist, daß einige, sogar eine große Anzahl, tatsächlich von Menschen („Spaßvögeln”! Auch „Debunker” genannt), meist nachts, in die Kornfelder getrampelt wurden/werden.
Man kann dieses Art an den UMGEBROCHENEN HALMEN erkennen, die ein jeder sofort zweifelsfrei als GEBROCHEN / Niedergetreten identifizieren kann.

Die „echten” „Kornkreis”-Phänomene, hochkomplexe geometrische Figuren oftmals, sind ausnahmslos ALLE nur aus gebogenen, niedergelegten Halmen und Gräsern angeordnet. (Die mikroskopische Auswertung der von der natürlichen Wuchsrichtung schlagartig abweichenden Struktur des betreffenden Halmes ist heute noch für Fachleute nicht erklärlich!) Außerdem haben, vor allem britische, Beobachter in Südwestengland dazu UFOs über genau den Feldern, die kurze Zeit später!!! als „mit Kornmusterphänomenen übersät” identifiziert worden sind, beobachten, teilweise sogar videographieren, können. Auch den Briten war störend aufgefallen, daß irgendwelche Scherzkekse vor allem nachts ihren diesbezüglichen Schabernack gemacht haben - und sich in Gruppen verteilt regional nachts auf Lauer gelegt. Sie sind pfündig geworden!

Nimm dieses Phänomen bitte sehr viel ernster, bzw. prüfe meine Worte gern dazu sorgfältig nach!

Noch eines dazu ergänzend:
Die Besucher anderer Welten - sind keine „grünen Männchen”, das waren Witzfiguren der US-Ami-Medien, die sie nach dem Roswell-Zwischenfall kreiert haben, um die Tatsachen zu verunglimpfen bzw. lächerlich zu machen. Ken Arnold hat 1947 ebenfalls in den USA Flugscheiben über dem Mount Rainier aus seinem Privatpropellerflugzeug im Formationsflug beobachtet und später der Flugsicherung gegenüber protokolliert.

Die „Besucher” anderer Welten sind letztlich, auch wenn sie in ihrer Physiognomie teilweise von unserer abweichen, auch „Menschen”. Übrigens sogar vom selben „Schöpfer”.

Overkill hat gesagt…

@ Frank
Ich kenne Udo Walendy, den sympathischen älteren Diplom-Politologen, nebst seiner übrigens herzensgute Christin seienden Frau, die eine gute Kinderbuchautorin ist, persönlich aus seinem Verlagsgebäude in Vlotho oben am Berghang; sein Privatwohnhaus ist fußläufig ein paar Schritte weiter bergab.

Der hatte natürlich insbesondere eine Liste von den EINGEZOGENEN, also verbotenen Heften der Weltsensationsreihe „HISTORISCHE TATSACHEN”.
Ich kenne so manches Heft davon bis zur Nummer 81. Die verbotenen Hefte, die es auch in Belgien in Antwerpen im dortigen Fotokopiershop der Gebrüder Verbecke und im Verlag VHO dort gab, sind mir selbstverständlich völlig unbekannt. Großes Ährenwort.

Die interessantesten davon, nach Schließung auch der letzten Lücken und Einknastung der Protagonisten dazu, haben sich Ausländer - Deutsche dürfen das ja nicht - aus dem Internet inzwischen kostenlos als pdf-Dateien heruntergeladen, wie auch ein namhaftes Gerichtsgutachten eines ebenfalls gerade einsitzenden Deutschen, der - bisher unwiderlegt!!! - sich um Sachbeweisführung in wichtigen Fragen gekümmert hatte. Das revidierte Gutachten in neuester Auflage berücksicht alle bisherigen Faktenlagen zur Grundproblematik und dürfte aktuell sein.

Anonym hat gesagt…

Den Film über die Ufos gibt es auch auf englisch:

http://video.google.de/videoplay?docid=3508356820754611177&ei=dU5PSaaVO5Sw2QKCtan6Cg&q=flying+saucers&emb=1&dur=3

Klaus hat gesagt…

Das Thema ist alt und wird auch
durc gewisse Gruppen immer wieder
am Leben gehalten. Die Bilder
sind Zeichnungen eines russischen Malers und keine Fotografien.
Antigravitation ist auch nicht neu,
aber wenn so was im Spiegel oder
Bild zu lesen ist, dann ist das
schon nicht besonders glaubwürdig.
Ich würde mich lieber wichtigeren
Themen zuwenden.

Anonym hat gesagt…

@Overkill

Du sprachst vor einigen Tagen von einem Toledoer-Brief oder so... ich habe dazu nichts finden können, hast du mal einen Link?


Was die Außerirdischen angeht:

Naja, ich weiß nicht, warum sollten höherentwickelte Wesen uns nicht von diesem teuflischen System befreien... das gilt auch für die Reichsdeutschen?
Das A-Bomben-Argument zieht nicht wirklich, wenn sie doch uns überlegen sein sollen.

Sich auf so etwas zu verlassen, ist etwas naiv, finde ich.

freethinker hat gesagt…

overkill von 22. Dezember 2008 01:18

Es wurde sehr genau geprüft und nach meinem Wissen wurden diese Kornkreise ausschließlich von Menschenhand erzeugt.

Falls Sie aber wirklich handfeste Beweise für das Gegenteil haben, bin ich gerne bereit mir diese Beweise anzusehen.

Ich verstehe natürlich, dass Menschen die etwas weiter entwickelt sind zum Mystischen streben.

Viele Dank!

Anonym hat gesagt…

Klickt mal hier rechts auf:
Deutsches Reich,
und dann auf:

Der Tag X

http://xinos.jimdo.com/deutsches-reich/der-tag-x/

Echt interessant... ;-)

Ronald hat gesagt…

Hüstel,

auch wenn es bei einigen Posts schon durchklang, die in Rumpels gezeigte "revolutionär neue" US-Flugmaschine zeigt keine fliegende Untertasse sondern ein konventionelles Flugzeug in besonderer Bauart - ein Nurflügler.

Jedoch um den Kreis zu Rumpels Artikel zu schließen - auch diese Nurflügler wurden von Deutschland während des zweiten Weltkrieges als Prototypen gebaut - und sie hatten den Vorteil (wie auch in dem UFO-Video für fliegende Untertassen gezeigt) - für das Radar weitgehend unsichtbar zu sein! Also Vorläufer der US-Stealth-Flugzeuge.

Habe da schon interessante Typen im Internet gesehen und mich überraschte das schnelle Reagieren der Wissenschaftler auf die damals noch neue Radarortung. Habe sogar noch bei einem Mitentwickler des Würzburg-Gerätes in die Lehre gehen dürfen.

Auf die Schnelle nur ein Beispiel eines deutschen Nurflüglers, die HO 229:
http://www.wissensnavigator.com/download/Schmidt_Design-Genie.pdf

Overkill hat gesagt…

@ Freethinker von 16 Uhr 55
Wenn das, was Sie behaupten, stimmen würde, nämlich daß sehr genau geprüft wurde, dann bitte erklären SIE mir und den Mitlesenden die TATSACHE, daß bei einigen Korn-Bild-Phänomenen (es sind ja gar nicht überall und immer KREISE!) die Halme umgebogen sind und eben NICHT geknickt, wie auch von mir weiter oben bereits als „von Menschen ins Feld getrampelt” offen aufgeführt?

Das ist der Beweis!
Zu den mikroskopischen Untersuchungen dieses bis heute nicht wissenschaftlich erklärten!!! Phänomens der Umbiegung von vielen Tausenden von Halmen habe ich oben ausreichend informiert.

Auf deutsch:
Dauerhaftes Umbiegen eines Halmes ist etwas anderes als Umknicken!

Reichen Ihnen diese Sachbeweise nebst Analytik der fraglichen Strukturen nicht?
Mir genügen sie.
Was fehlt Ihnen noch?
Ein Schild, made by UFO?
Ein grünes Männchen, das auf deutsch Interviews dazu gibt?

„Ungläubiger Thomas” ist natürlich eine zulässige und auch häufige Haltung, die zu vertreten ich toleriere! Wir sind ja alle frei.

Sehr erfreut zeige ich mich Ihnen gegenüber, daß sie mich mit meiner „mystischen Spinnerei” „verstehen”. Zumal sich so Typen wie ich gern als etwas weiter entwickelt betrachten - werden Sie zumindestens annehmen, schätze ich mal?

Jedenfalls zieht mich, meines Wissens, gar nix zum „Mystischen”, aber alles zur Wahrheit. Die eben nicht von jedem als Wahrheit innerlich akzeptiert wird. Wozu wir ja bekanntlich auch alle frei sind, das zu tun - oder zu unterlassen.

Fränkie aus Berlin hat gesagt…

Es fehlten die Brüder Horten aus Köln!
Overkill,würdest Du bitte...

Anonym hat gesagt…

Nun, Overkill, den Beweis, das die Halme überhaupt gebogen und nicht geknickt waren, sind sie auch schuldig geblieben! Jeder könnte dies einfach mal behaupten, nicht wahr?!

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 16 Uhr 53
Der „Toledaner-Brief”, auch „Toledanerbrief” geschrieben, ist auf den bewußten „Pfui-Baba”-Seiten, die ich hier nicht näher aufführen sollte!, zu finden. Mußt halt mutig suchen. Die genaue Buchstabenfolge dafür habe ich oben genannt. Der Rest sollte EIGENARBEIT sein.
Vielleicht hilft Dir Frank aus Berlin da mit dem exakten Link sogar, daß Du dazu gar nicht recherchieren mußt?

Ich verstehe nicht, was Du mit dem „A-Bomben-Argument” wirklich meinst?
„Das A-Bomben-Argument zieht nicht wirklich, wenn sie doch uns überlegen sein sollen.”

Andere Menschen anderer Herkunft als von der Erde sind GAR NICHT aggressiv oder feindlich gar.
Das ist und bleibt eine Hollywood-Märchen-Lüge!!!
Hollywoods Hinterleute köcheln ihr höchst finsteres eigenes Süppchen mit solchem Müll!
Ich verlasse mich einzig und allein - nein, nicht auf mich, dafür bin ich zu zerbrechlich, zu winzig! - auf meinen selbsterwählten Boss „da oben”.

Andere verlassen sich auf ihren obersten Boss „da unten”, die Bohemian-Grove'ler zum Bleistift!


@ Frank
Zu den Flugapparaten der Hortons ist im Internet viel Info, sollen die Interessierten sich doch dazu selber tummeln! Jedenfalls ist ein flugfähiges Exemplar meines Wissens geklaut worden und als Kriegsbeute in die USA verbracht worden, in dem es heute noch im Washingtoner Luftfahrtmuseum als ein zugegeben traurig anzusehendes Ausstellungsmuster fungiert. Habe dazu, glaub ich, sogar 'nen .jpeg-Picture.

@ Anonym von 22 Uhr 22
Was Sie allein unter „Beweis” verstehen bzw. werten wollen - ficht mich gar nicht an!

Ihr Anrede-Stil gefällt mir übrigens auch gar nicht.
Beweisen „MUSS” ich gar nix; ich verweise dazu nur auf die entsprechenden Links der Kornkreis-Fachleute im Internet. Raussuchen und Lesen dazu, in aller epischen Breite, müssen Sie schon selber, wenn Sie vertiefen wollen.
Behaupten kann ich, aber auch Sie, selbstverfreilich alles, einfach so.
Der Suchende findet dazu nun Weiterführendes, der Spötter kriegt von mir kein „Zückerchen”.
Jedem das Seine, wie schon die ollen Römer sagten, suum cuique,
gelle?

Anonym hat gesagt…

Mich deucht, Sie scheuen den... hüstel... Gegenwind und nicht das Sie an Gott glauben; nein, für den Allmächtigen selber scheinen Sie sich zu halten!
War Ihnen dies genehmer?

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 15 Uhr 39
Wo das Kreuz ist? Das reichsdeutsche gar?

Fortgehopst ist es - inzwischen!
Wo es hingehopst ist, weiß ich nicht, weil diese Videos zu krümelig in der Auflösung gezeigt werden. Die NASA-Bildsequenz war gestochen scharf und eindeutig. Wo das Original wohl abgeblieben ist davon??? Ich gehe davon aus, daß es da ist, wo alle Mondlande-Original-Filme von angeblichen immerhin sechs Missionen abgeblieben sind.
Wieso will DAZU eigentlich keiner was wissen?

Sicher ist es eine Sensation, war es für mich auch, dieses Hoheitszeichen einer gar nicht mehr existierenden Streitmacht Jahrzehnte nach deren offiziellen Untergang im Weltraum zu identifizieren.
Ich frage mich selber, warum die freigegebenen Videos im Internet dazu so krümelig, so wenig auflösend sind, hat die NASA keine „scharf” fokussierten Videofilme mehr dazu - oder ist DAS eben genau die Erklärung dafür, daß man auf dem Internet-Krümelkram nun wirklich gar nix sehen oder gar wiedererkennen kann! Nette Bildchenfolge, die nix besagt. Sogar das lose Energie-Kabel ist nur noch grob schemenhaft und schon gar nicht als solches mehr erkennbar. Solcher Pfusch dient nur noch zur Illustrierung von offiziell zugegebenem Versuchs-Scheitern, zu mehr ist das nicht brauchbar.


@ Anonym von 23 Uhr 52
Klar, ich habe Angst vor Ihren brillianten Argumentationsketten - und habe dem nix entgegenzusetzen.

Woher wissen Sie das - das mit dem Allmächtigen?
Es sollte eigentlich ein Geheimnis bleiben. Das wäre mir genehmer gewesen, ja. Jetzt bin ich „verbrannt”!

Anonym hat gesagt…

@freethinker 22. Dezember 2008 16:55

---
Es wurde sehr genau geprüft und nach meinem Wissen wurden diese Kornkreise ausschließlich von Menschenhand erzeugt.
---

Das mag sicher auf einen Teil dieser Gebilde zu treffen.

Es gibt aber auch viele dieser Gebilde, die allein schon von deren Komplexität her, nur dann zu erzeugen sind, wenn man u.v.a. einen Gesamtüberblick dabei aus der Luft hat.

Sämtliche Geschichten, dass sich z.B. nachts irgendwelche Leute auf Felder schleichen und Muster der v.g. Art erzeugen, greifen bei diesen Gebilden aus den v.g. Grund nicht.

Auch sind bei einigen der hochkomplexen Gebilde elementare Geometrien und Proportionen des Lebens eingebaut, von denen die meisten Meschen gar nichts wissen.

Bei entsprechenden Experimenten -unter Nacht- und Nebel-Bedigungen- hatte man nur die einfachen Formen dieser Gebilde erzeugen können !!!
Die komplexen Gebilde dabei konnten nicht einmal am Tag nachgebildet werden, auch nicht bei höherer Zeitaufwand !!!

Wer diese komplexen Gebilde macht, ist unklar. Klar ist, dass sie offenbar auch eine Botschaft darsatellen sollen.

Anonym hat gesagt…

@23. Dezember 2008 01:16
@23. Dezember 2008 01:21

Sind das jetzt Verzweifelungstaten von Auftragsschreibern, nachdem sie nicht nur feststellten, dass sie hier keinerlei Erfolg hatten, sondern zusätzlich noch genau das Gegenteil erreichten, vom dem was sie wollten ???

Aufklärung und Augenöffnen tut Euch weh und das mögt Ihr nicht, was?


Ihr werdet insbesondere auch nicht mögen, wenn sehr demnächst eine neue Seite im Deutschen Geschichtsbuch aufgeschlagen wird !!!
In diesem neuen Geschichtsabschnitt kommen keine "BRD"-Hochverräter mehr vor, ausser, dass diese zu dieser Zeit bereits ihre lebenslange Zuchthausstrafe absitzen !!!

Ihr und Eurer Vorgesetzter werden dabei auch nicht ungeschoren davon kommen !!!

Raffael hat gesagt…

Anonymer Vollidiot 01:21

Dich holen sie auch noch ab.

²k²² hat gesagt…

Wieso will DAZU eigentlich keiner was wissen?

Mehr input ! mehr !

ja geanau Wo sind die NASA bilder ?

Es geht um 700 Kisten Material
NASA: Alle Original-Videos der Mondlandung verschwunden
Die US-Raum fahr behörde Nasa kann die Ori ginal auf­nah men von der ersten Landung auf dem Mond nicht finden. Auch der Teil mit dem welt berühm ten Auss­pruch von Astro naut Neil Arm strong, "Ein kleiner Schritt für einen Mann, ein rie siger Sprung für die Mensch heit", sei nach mehr als ein jäh riger Suche noch nicht wieder auf getaucht, sagte ein Nasa-Spre­cher. Am 20. Juli 1969 ver folg ten welt weit Mil lio nen Men schen die Mond lan dung an den Fern seh schir­men.

Verschwörungs theo rie kaum ernst genom men

Der Vorfall dürfte jenen zahl rei chen Ver schwörungs theo reti kern in die Hände spie len, die immer wieder laut darüber spe kuliert haben, dass die Landung gar nicht statt fand und viel­mehr in einem TV-Stu dio nach gestellt wurde. All gemein werden ihre Ver mutun gen aller­dings kaum ernst genom men. Die Nasa hat sie zudem ent schieden zurück gewiesen.

^^

einfach mal so verlegt :)

quelle

http://www.internetcologne.de/cms/artikel.php/8/30227/artikel.html

wer es noch immer nicht glaubt hier der BEWEIS !

http://www.google.com/moon/#lat=0.656563&lon=23.471662&zoom=18&apollo=a11/7

zoomt mal bitte auf die flage ! ! ! ! und jetzt ! will ich mehr WISSEN ? warum ist die abgeknickt ?

jaja ! überbelichtungs fehler wie immer ;)

aber 2012 werden wir es erfahren wen die russen wieder zum mond fliegen ! und gezielt in den Landegebieten der Apollo-11- und Apollo-12-Missionen niedergehen muahahahah !

http://de.wikipedia.org/wiki/Luna-Glob

Overkill hat gesagt…

@ Anonym von 01 Uhr 47
Du hast auf Freethinkers zum Zeitpunkt 22.12.08 um 16 Uhr 55 noch relativ wenig wissenden Infostand zum Thema „Kornkreis-Phänomene” sehr kompetent und umfassend informiert geantwortet. Ich kann davon jede Einzelaussage unterschreiben. Kornkreis-Phänomen-Forscher sind ja nicht unbedingt, und schon gar nicht alle, SCHWÄRMER oder blinde Gefolgsleute. Sie sind halt neugierig und an der Wahrheit dazu interessiert.
Ich habe ein Video in meinem Archiv, auf dem UFOs über einem Feld sind und unter denen komplexe Strukturen im Halmbestand entstehen. Wobei vom Aufnahmestandort, einem benachbarten Hügel, auf dem Kornkreis-Forscher auf Beobachtungslauer lagen, nicht erkennbar ist, auch nicht auf dem Video, wie die diese Strukturen in die zuvor noch jungfräulichen Fruchthalmbestände hineingekriegt haben. Ein Laser-Beam oder dergleichen jedenfalls ist nicht im Video erkennbar, nur daß die Halme sich systematisch unter dem UFO flachlegen (gebogen übrigens, kein einziger Halm irgendwo geknickt!)
Meine Vermutung, genaues dazu weiß ich leider auch nicht, ist:
Es soll uns aufmerksame Menschen zumindestens zum Nachdenken und Weiterdenken als nur zum Suppentellerrand anregen.


@ ²k²² von 16 Uhr 25
Zu meiner provozierenden Fragestellung:
Wieso will DAZU eigentlich keiner was wissen?

Immerhin, Du bist der einzige, dem das auch noch bewußt ist und der sich einen „weitergehenden Hals” um die seit geraumer Zeit verschwundenen Original-Mondlande-Videos macht.
Alle, alle verschwunden.
So kann man also gar nicht prüfen, ob sie echt sind - mit heutiger Analytik und vor allem: MODERNSTEM Kenntnisstand.

Auch sämtliche Aufnahmen der japanischen Mond-Orbit-Sonde, die voriges Jahr bereits gestartet ist, scheinen - Hokus-Pokus Verschwindibus - nicht öffentlich zugänglich zu sein. In meinem Besitz ist dazu nur ein kümmerliches Video der japanischen Weltraumbehörde von deren offizieller Seite, das gar nix Relevantes zu zeigen vermag, was über stattgefundene Mondumkreisungen früherer US-Mondsonden aus den sechziger Jahren des vorigen Jahrhunderts auch nur ansatzweise hinausreichen könnte! Ob es da einen Informationsverbund oder etwa einen -„kurzschluß” sogar gibt?

Ich jedenfalls halte mich diesbezüglich an die Beweise zur Mondlande-Lüge des „RAF-Phantom”-Mitautors und die „9/11-Lüge” demaskierenden Wisnewski auf seiner Homepage bzw. seiner Buchdokumentation. Die Beweise allein auf der Homepage haben mich restlos von der Mondlande-Lüge überzeugen können. Man recherchiere dazu selber und hole sich ein eigenständiges „ERFOLGSERLEBNIS” dazu. Am „tollsten” fand ich das harmlose Bildchen, wo Hollywood-Star Walt Disney zusammen mit NASA-Größen damals auf einem Presse-Foto abgebildet ist und daß die Hallen der „Area 51” im streng geheimen „Groom Lake”-Areal dort exakte Nachbauten der Hollywood-Atelier-Studios sind. Unfaßbar!

²k²² hat gesagt…

jo ! und 1996 gaben nasa mitarbeiter zu das es artefakte auf dem mond gibt ... 20 jahre lang haben die nichts gesagt "weil sie die befölkerung nicht erschrecken wollten" ...

stichwort

Disclosure projekt

NASA Wissenschaftler und Ingenieure, die an Erforschung von Mars und dem Mond teilnahmen, berichteten über die Ergebnisse ihrer Entdeckungen in einem zusammengefassten Bericht beim Washington National Pressclub am 21. März 1996. Es wurde zum ersten Mal verkündet, das künstliche Strukturen und Gegenstände auf dem Mond entdeckt worden sind"

Erstmals ganz öffentlich, berichtete kürzlich die "Prawda", sprachen Nasa-Experten 1996 darüber, dass es auf dem Mond riesige Ruinen gäbe; Gebäude, nicht geologische Formationen. Statt die Öffentlichkeit zu informieren, gab sich die Nasa alle Mühe, fotografische und filmische Beweise für die Existenz dieser Gebäude zu retuschieren. "Es war schwer, die Reaktionen der Öffentlichkeit vorherzusagen", kommentierte dies am 21. März 1996 ein Nasa-Experte im Washingtoner National Press Club, berichtete die "Prawda", "Was wäre passiert, wenn wir den Menschen erzählt hätten, dass es einmal irgendwelche Kreaturen auf dem Mond gab oder noch immer dort gibt?"

http://english.pravda.ru/world/2002/10/05/37771.html

hier könnt ihr selber die retuschierten strukturen sehen ! mit den dazugehörigen links zur navy ...

http://www.marsanomalyresearch.com/evidence-reports/2004/067/moon-towers.htm

http://www.cmf.nrl.navy.mil/cgi-bin/clementine/clib/multires.pl?clickres=5&ox=0&oy=0&res=0&size=768&latitude=64&longitude=265&submit=Use+Lat%252FLong&sensor=UVVIS&filter=415_nm


^^ noch fragen `?

jaja alles verschwörung !

²k²² hat gesagt…

wen ihr ein flasches bild bekommt müsst ihr es so einstellen !


1 pixel = 1 kilometer
Image size in pixels : 768x768
Latitude: 64
Longitude:265

Anonym hat gesagt…

@Overkill 23. Dezember 2008 17:18

Wie ich schon schrieb:

1.
Es gibt wirklich KornreisGebilde, die Leute in einer Nacht- und Nebel-Aktion vollbracht haben und deren Entstehung diesebezüglich auch (expermentell reproduzierbar) nachvollziehbar sind.

2.
Es gibt aber eben auch viele dieser Gebilde, die definitiv unmöglich auf v.g. Art entstanden sind, die auch nicht (selbst am Tage) ohne Luftübersicht gebildet werden können.
2.1.
Die teils sehr komplexen Bestandteile dieser Gebilde und deren Bedeutung (die die meisten Leute ja nicht einmal kennen), sollten wahrlich zu denken geben !!!
2.2.
Ein Bekannter hat mir im v.g. Zusammenhang letztens was von einem Buch erzählt, wo die Möglichkeit nicht ausgeschlossen wird, dass diese Gebilde auch aus reinem Bewustsein heraus entstehen können, also ohne das irgendwelche Wesen, an der jeweiligen Örtlichkeit tätig werden müssen.


Tatsache ist auf jedem Fall, dass diese (komplexen) Kornkreisgebilde immer eine Botschaft darstellen !!!
Auch sollten diese Gebilde nicht einfach ignoriert werden, sie sollte eher sehr nachdenklich stimmen !!!

Das gilt insbesondere in der jetzigen Zeit, wo die Menschheit sich einerseits einbildet alles zu wissen, anderseits aber immer deutlicher wahrnimmt, dass sie eben nicht s weiss !!!

Anonym hat gesagt…

Wußten Sie,
daß die Vereinigten Staaten am
27.08.1958,
30.08.1958 und am
08.09.1958
Atomwaffen über der Region New Schwabenland (P211) in der Antarktis
zündeten?

Dies ist um so interessanter, da sich die heutige Wissenschaft bis zum heutigen Tage nicht schlüssig
ist worin die genaue Ursache z.B. des Ozonloches liegen könnte.
Über diese Tatsache ist in der Öffentlichkeit nichts bekanntgemacht worden. Offensichtlich sollte dies
ebenso vertuscht werden, wie der mißlungene Invasionsversuch der Amerikaner 1946 unter Admiral
Byrd.

Diese Antarktis - Mission war als geologische Expedition deklariert, obwohl sich eine beträchtliche
Armee mit einer ganzen Flotte und Flugzeugträgern nach nur wenigen Tagen und einer
nie(Darstellungen sprechen von 6 bis 13) genannten Zahl verlorener Flugzeugen, geschlagen geben
mußte.

Admiral Byrd erwähnte in seinem Abschlußbericht, daß man es mit Flugzeugen zu tun hatte, die von
einem Pol zum anderen fliegen könnten. Admiral Byrd wurde übrigens danach psychiatrisch
behandelt.

²k²² hat gesagt…

zu den a-bomben

ja schon gelsen gehabt aber keine genaue datums angaben ... ! hm gabs da nicht irgendwo eine site im internet wo man seismologosche aktivitäten fidnen konnte ob die an dem datum angeschlagen haben ...


MEhr MEhr !

ok was haltet ihr von alternative 3 ? :)

http://video.google.de/videosearch?q=alternative3&emb=0&aq=0#

wen wir schon den mond durchleuchtet haben ...

die kornkreise sind meiner meinung auch teilweise nicht von menschenhand wie halt hier von regierungs schreieberlngen nachts mit n paar brettern kreisle ins feld stampfen ... desinformation

aber die kompelxen Strukturen und umgebeugte halme sind einfach nicht mit bretchen nachzumachen eine video dazu !

http://www.myvideo.de/watch/382605/Ufo_macht_Kornkreise

und eine doku über dasphänomen

http://video.google.de/videoplay?docid=867893355157832060&ei=Ex5RSZMLl6DbArKapfcK&q=kornkreise&dur=3

mfg

Anonym hat gesagt…

Das Tagebuch des Admiral Byrd

Vorwort: der deutschen Herausgeber:

Nachdem wir in der Vergangenheit einige wichtige
Bücher verlegt haben bzw., durch Verlags-
Kooperationen einige wichtige Titel vertreiben, wie
z.B. die RAMTHA Bücher, Bramleys: Götter von
Eden, Bücher von Tesla, Reichenbach, die Montauk
Bücher, den Money Maker, Mj 12,
Geheimgesellschaften, Zurück in die Zukunft, Der
Anfang etc., haben wir uns entschlossen, die
Übersetzung eines Tagebuches von Admiral Byrd,
welches wir zugeschickt bekamen, zu veröffentlichen.
Wir erhalten im Laufe eines Monats einige
Manuskripte. Die meisten können wir nicht in dem
Maße würdigen, wie es wahrscheinlich gut wäre, aber
immer wieder entstehen Bücher daraus. Wir
recherchierten immer, versuchten zu prüfen, was uns
da angeboten wurde. Dies ist uns bei diesem Büchlein
nicht möglich gewesen. Wir haben keinerlei
Informationen über denjenigen, der uns diese
Übersetzung zugeschickt hat, und doch halten wir
das, was Admiral Byrd erlebt hat, so wichtig dass wir
es unter allen Vorbehalten veröffentlichen. In diesem
Vorhaben wurden wir bestärkt, als wir von einer
Kundin die Zeitschrift "ZEITENSCHRIFT" erhielten.
Hier fanden wir eine fast identische Übersetzung. Die
Zeitschrift kann ebenfalls über die Edition Pandora
bezogen werden. Wir überlassen es den LeserInnen,
ob sie die Aufzeichnungen ins Reich der Phantasie
abtun, oder ob sie es ernstnehmen. Wir halten das
Manuskript für immerhin so wichtig, dass wir es, in
dieser kleinen Schrift hier, veröffentlichen.
Wenn Sie weitere Informationen über Admiral Byrd
haben, oder über weitere Unterlagen der "Hohlen
Erde Theorie" verfügen, würden wir uns freuen, wenn
Sie diese uns zukommen lassen würden.
Das Team von der EDITION PANDORA
Richard Evelyn Byrd

Richard Evelyn Byrd entsprang einer der besten
Familien Virginias. Ein Familienmitglied gründete
1737 Richmond, die Hauptstadt Virginias.
Am 14, Oktober 1888 in Winchester, Virgnia,
geboren, besuchte er zuerst die Schulen seiner
Heimatstadt, wo sich aber schon bald herausstellte,
dass Abenteurerblut in seinen Adern floss. Bereits mit
zwölf Jahren unternahm er ganz alleine eine
Weltreise. Anschließend durchlief er die
Militärschule von Virginia und trat: in die
Schiffsakademie ein, wo er 1912 sein Diplom erhielt.
Drei Jahre später heiratete der 27-jährige
Marineoffizier ein Mädchen aus einer vornehmen
Familie Neuenglands, wo er dann auch mit seiner
Familie lebte.

Während des ersten Weltkrieges befehligte Byrd die
amerikanischen Seestreitkräfte in den kanadischen
Gewässern. 1921 wurde er mit dem Grad eines
"LieutenantCommander" in den Ruhestand versetzt,
und Byrd beschloss, sich ganz den polaren
Forschungen auf dem Luftweg zu widme.
1916 soll er zum ersten Mal den Nordpol überflogen
haben, und im Juni des darauffolgenden Jahres
unternahm Byrd einen dramatischen Transatlantikflug
von New York nach Ver-sur-Mer in der Normandie.
Die 6000 Kilometer legte er in 46 Stunden zurück; für
jene Zeit eine gewaltige Leistung. Richard Evelyn
Byrd leitete auch verschiedene Expeditionen in der
Antarktis und wurde 1919 seiner großen Verdienste
wegen zum Konteradmiral befördert.

Doch seine größten Entdeckungen standen ihm noch
bevor. 1947 flog er mit seinem Funker 2700
Kilometer in die Erdöffnung am Nordpol hinein.
Neun Jahre später, am 13. Januar 1956, tat er es auch
am Südpol. Diesmal jedoch flog Richard Evelyn Byrd
3700 Kilometer ins Erdinnere hinein. Ein gutes Jahr
später, am 11. März 1957, starb er als enttäuschter
Mann, dem nicht erlaubt worden war, seine
gewaltigen Entdeckungen mit der Menschheit zu
teilen.


Einleitung
Der Auftrag des Admiral Byrd war von der Navy klar
definiert: überfliegen des Nordpols. Dies sollte am
19. Februar 1947 geschehen. Aber tatsächlich flog er,
ohne dass er sich dieses anfänglich bewusst machte,
ins Innere der Erde. Er entdeckte einen Eingang in die

"Innenwelt".
Er bekam Kontakt zu den "großen, blonden Wesen
mit den blauen Augen". Er bekam eine Botschaft für
die Menschen der "Außenwelt" mitgegeben. Diese
Warnung blieb zusammen mit seinen
Aufzeichnungen über all die Jahre hinweg unter
Verschluss.

US-Regierungsstellen, insbesondere das Pentagon,
waren für diese Unterdrückung verantwortlich.
Inzwischen drängen immer mehr Informationen nach
außen. Auch sogenannte "bestgehütete Geheimnisse"
drängen heraus, denn die Wahrheit kann nicht ewig
unterdrücken werden. Immer mehr "Insider" geben
Informationen heraus. Sei es zu dem Thema
"außerirdische Intelligenz", sei es zu den Themen
"Zeitexperimente" und "Bewusstseinskontrolle", sei
es zu den Themen "Geheime Weltregierung" und
"Neue Technologien" oder wie in diesem Fall zu
Unterlagen über den "Aufbau der Welt"'.
Diejenigen, die meinen, sie seien die wirklich
Herrschenden, bekommen den Deckel nicht mehr
dicht gehalten, Immer wieder sickern Informationen
heraus, sind Menschen bereit, auch persönliche Opfer
auf sich zu nehmen, um diese Informationen zu
verbreiten um somit der Wahrheit zu dienen.
Sicher ist aber auch, dass diejenigen, die etwas zu
verheimlichen haben, die Grauen, diejenigen, die
meinen, sie seien die wahren Regierenden, dass diese
Kräfte ein beachtliches eigenes Interesse haben,
falsche Informationen in die Welt zu bringen, um
Fehl-Spuren zu legen. Sie bedienen sich all ihrer
Möglichkeiten, sei es durch die
Nachrichtenagenturen, sei es mit ihren
Geheimdiensten und mit Sicherheit bedienen sie sich
auch immer wieder gutgläubiger und gutwilliger
Menschen, auch sogenannter/selbst ernannter
"Fachmänner".

Es ist mit unserer heutigen Technologie kein Problem
mehr Fotos zu fälschen. Kein Foto dürfte eigentlich
mehr Beweiskraft besitzen, alle können gestellt sein.
Gleiches gilt auch für noch so überzeugende Videos.
Die Frage nach dem Wahrheitsgehalt ist nur noch
sehr schwer zu beantworten. "An ihren Früchten sollt
Ihr sie erkennen", heißt es und vielleicht ist das ein
Kriterium. Nicht: Ist die oder die Geschichte oder das
oder jenes Foto/Video gefälscht oder nicht/sondern
WAS bedeuten die Informationen für mich? In was
für eine Verfassung bringt mich die Information, wird
nur meine Neugier befriedigt, fasziniert mich das
Thema und bin ich bereit, das alles zu glauben oder
wie kann ich mit diesen Informationen umgehen?
Bringen mich die Informationen in eine größere
Freiheit und somit auch in eine größere
Verantwortung meiner Mitschöpfung gegenüber,
führt mich die Information zu einem aktiven Handeln,
oder verharre ich in stillem Applaus und
vermeintlicher Begeisterung? Wird mir hier, nur auf
einer anderen Ebene, "Brot und Spiele" gereicht,
werde ich nur langsam vorbereitet, nicht zu
erschrecken, wenn die "Grauen" der Meinung sind,
sie könnten aus ihrer Deckung heraus ans Tageslicht
treten.

Behalte ich meine Kritikfähigkeit, oder werde ich mit
"vermeintlichen Informationen und Bildern"
eingelullt.

Aus welchen Quellen kommen die Informationen,
wieso hat der eine, eine anscheinend "ewig
sprudelnde Quelle von Informationen", und wer
füttert ihn mit diesen Informationen und mit welcher
Zielsetzung geschieht das? Für wen schreibt solch ein
Lohnknecht?

Und auf der anderen Seite: Mordanschläge auf Milton
William Cooper, weil er Informationen herausgibt -
verschwinden Menschen, weil sie Informationen
weitergeben -wird das Journalistenehepaar Gaul im
Sommer 1995 in der Bretagne ermordet, weil sie in
den Bereichen "Hohle Erde", "Flugscheiben im 3.
Reich" und "Neuschwabenland" recherchiert haben.
Die wahren Hintergründe des Kennedy-Attentats
werden verschwiegen, das Video, das deutlich zeigt,
dass der Fahrer den Präsidenten erschossen hat, soll
unterdrückt werden, (Dieses Video ist noch über die
Edition Pandora "nur zum privaten Gebrauch" und
nur zum Zwecke der Unterhaltung" beziehbar). Der
freie Journalist, der uns Unterlagen über die
"Barschel Todesursache" übergeben wollte, hatte
einen tödlichen Autounfall. Der Banker (Herrhausen)
der für Glasnost des Kapitalismus eintrat, für einen
anderen Kapitalismus, der sich für einen Schulden-
Erlass in der 3. Welt stark machte, wird erschossen,
Geheimdienste liefern Terroristen die Waffen,
machen falsche Zeugenaussagen verüben Anschläge,
stellen sich selbst als terroristische Gruppe dar.
Denken sie nicht den Mächtigen dieser Welt wäre
irgend etwas heilig - sie hätten vor irgendwas
Skrupel. "In der Politik geschieht nichts zufällig.
Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es
auch auf diese Weise geplant war".
F.D. Roosevelt


Vorwort von Admiral Byrd
Dieses Tagebuch werde ich im Geheimen und
Verborgenen schreiben. Es enthält meine
Aufzeichnungen über meinen Arktis-Flug vom 19.
Februar 1947.
Ich bin sicher, es kommt die Zeit, wo alle
Mutmaßungen und Überlegungen des Menschen zur
Bedeutungslosigkeit verkümmern und er die
Unumstößlichkeit der offensichtlichen Wahrheit
anerkennen muss.

Mir ist die Freiheit versagt, diese Aufzeichnungen zu
veröffentlichen und vielleicht werden sie niemals ans
Licht der Öffentlichkeit gelangen.
Aber ich habe meine Aufgabe zu erfüllen, und das
was ich erlebt habe, werde ich hier niederschreiben.
Ich bin zuversichtlich, dass dies alles gelesen werden
kann, dass eine Zeit kommen wird, wo die Gier und
die Macht einer Gruppe von Menschen die Wahrheit
nicht mehr aufhalten kann.

AUS DEM BORDBUCH
Wir haben erhebliche Luftturbulenzen. Wir steigen
auf eine Höhe von 2.900 Fuß ca-885 Meter).
Die Flugbedingungen sind wieder gut. Es sind riesige
Schnee- und Eismassen unter uns zu sehen.
Wir bemerken eine gelbliche Verfärbung des Schnees
unter uns. Die Verfärbung hat ein gerades Muster.
Wir gehen tiefer, um das Phänomen besser in
Augenschein nehmen zu können.
Nun können wir verschiedene Farben erkennen, Wir
sehen auch rote und lila Muster.
Wir überfliegen das Gebiet noch zweimal, um dann
wieder auf unseren bisherigen Kurs
zurückzukommen.
Wir machen einen erneuten Positions-Check mit
unserer Basis.
Wir geben alle Informationen bezüglich der Muster
und der Verfärbung des Eises und des Schnees durch.
*****

Unsere Kompasse spielen verrückt.
Beide, der Kreisel- wie auch der Magnetkompass,
drehen sich und vibrieren.
Wir können Standort und Richtung mit unseren
Instrumenten nicht mehr überprüfen.
Uns bleibt nur noch der Sonnenkompass. Mit ihm
können wir die Richtung halten.
Alle Instrumente funktionieren nur noch zögerlich
und überaus langsam.
Eine Vereisung können wir jedoch nicht feststellen.
Wir können vor uns Berge erkennen.
*****

Wir gehen auf 2.950 Fuß (ca. 900 Meter). Wir
kommen wieder in kräftige Turbulenzen.
*****

Vor 29 Minuten haben wir die Berge zum erstenmal
gesehen.
Wir haben uns nicht geirrt. Es ist ein ganzer
Gebirgszug.
Er ist nicht sonderlich groß. Ich habe ihn noch
niemals vorher gesehen.
*****

Inzwischen sind wir direkt über dem Gebirgszug.
Wir fließen geradeaus weiter, immer in Richtung
Norden.
*****

Hinter dem Gebirgszug liegt wahrhaftig ein kleines
Tal.
Durch das Tal windet sich ein Fluss.
Wir sind erstaunt: hier kann doch kein grünes Tal
sein.
Hier stimmt doch einiges nicht mehr.
Unter uns müssten Eis- und Schneemassen sein.
Backbord sind die Berghänge mit großen Bäumen
bewaldet.
Unsere komplette Navigation ist ausgefallen.
Der Kreiselkompass pendelt ununterbrochen hin und
her.
*****

Ich gehe jetzt auf 1.550 Fuß (ca. 470 Meter) herunter.
*****

Ich ziehe das Flugzeug scharf nach links.
Nun kann ich das Tal unter uns besser sehen.
Ja, es ist grün.
Es ist mit Bäumen und Moosen/Flechten bedeckt.
Es herrschen hier andere Lichtverhältnisse.
Ich kann die Sonne nicht mehr sehen.
*****

Wir machen erneut eine Linkskurve.
Jetzt erblicken wir unter uns ein großgewachsenes
Tier.
Es könnte ein Elefant sein.
Nein!
Es ist unglaublich, es sieht aus wie ein Mammut.
Aber es ist in Wahrheit so. Wir haben unter uns ein
ausgewachsenes Mammut.
*****
Ich gehe jetzt noch tiefer.
Wir sind jetzt bei einer Höhe von 1.000 Fuß (ca. 305
Meter).
*****

Wir schauen uns das Tier mit dem Fernglas an.
Nun ist es sicher - es ist ein Mammut oder ein Tier,
dass dem Mammut sehr ähnlich ist.
Wir funken die Beobachtung an die Basis.
*****

Wir überfliegen inzwischen weitere kleinere,
bewachsene Berge.
Ich bin inzwischen völlig erstaunt.
Hier stimmt einiges nicht mehr.
Alle Instrumente funktionieren wieder.
Es ist warm geworden.
Wir haben 74 Grad Fahrenheit (ca. 23 Grad Celsius)
auf der Anzeige.
Wir halten unseren Kurs.
Wir können unsere Basis nicht mehr erreichen, da
jetzt der Funk ausgefallen ist.
*****

Das Gelände unter uns wird immer flacher.
Ich weiß nicht, ob ich mich richtig ausdrücke, aber es
wirkt alles völlig normal, und vor uns liegt ganz
deutlich eine Stadt !!!
Das ist nun wirklich unmöglich.
Alle Instrumente fallen aus.
Das ganze Flugzeug kommt leicht: ins Taumeln !!!
Mein GOTT !!!
*****

Backbord und Steuerbord tauchen auf beiden Seiten
eigenartige Flugobjekte auf.
Sie sind sehr schnell und kommen längs.
Sie sind so nah, dass ich deutlich ihre Kennzeichen
sehen kann. Es ist ein interessantes Symbol, von dem
ich nicht sprechen will. Es ist phantastisch. Ich habe
keine Ahnung mehr, wo wir sind.
Was ist mit uns geschehen?
Ich weiß es nicht.
Ich bearbeite meine Instrumente - die aber sind immer
noch völlig ausgefallen.
*****

Wir sind inzwischen von den tellerförmigen
Flugscheiben eingekreist.
Wir scheinen gefangen zu sein. Die Flugobjekte
strahlen ein eigenes Leuchten aus.
*****

Es knattert in unserem Funk. Eine Stimme spricht uns
in englischer Sprache an.
Die Stimme hat einen deutschen Akzent:
"WILLKOMMEN IN UNSEREM GEBIET,
ADMIRAL!!!
In exakt sieben Minuten werden wir sie landen lassen.
Bitte entspannen Sie sich, Admiral, Sie sind gut
aufgehoben."
Nunmehr sind auch unsere Motoren komplett
ausgefallen.
Die Kontrolle des gesamten Flugzeuges ist in
fremden Händen.
Es kreist inzwischen um sich selbst.
Alle meine Instrumente reagieren nicht mehr.
*****

Wir erhalten soeben einen weiteren Funkspruch, der
uns auf die Landung vorbereitet.
Wir beginnen daraufhin unverzüglich mit der
Landung.
Durch das ganze Flugzeug geht ein kaum merkliches,
leichtes Beben.
Das Flugzeug sinkt zu Boden - wie in einem
gewaltigen, durchsichtigen Fahrstuhl.
Wir schweben völlig sanft dahin.
Das Berühren des Bodens ist kaum zu spüren. Es gibt
lediglich einen kurzen, leichten Stoß.
*****

Ich mache meine letzten Bordeinträge in aller Eile.
*****

Es kommt eine kleine Gruppe von Männern zu
unserem Flugzeug. Sie sind alle sehr groß und haben
blonde Haare. Weiter hinten sehe ich eine beleuchtete
Stadt. Sie scheint in den Regenbogenfarben zu
strahlen. Die Männer sind anscheinend unbewaffnet.
Ich weiß nicht, was uns nun noch erwartet. Deutlich
nennt mich eine Stimme bei meinem Namen und
erteilt mir den Befehl, zu öffnen. Ich gehorche und
öffne die Ladeluke.
*****

Hier enden nun die Einträge in dem Bordbuch.
*****

Alles was nun folgt, schreibe ich aus meiner
Erinnerung
*****

Es ist unbeschreiblich, phantastischer als alle
Phantasie, und wenn ich es nicht selber erlebt hätte,
würde ich es als völlige Verrücktheit bezeichnen. Wir
beide, mein Funker und ich, werden aus dem
Flugzeug geführt und überaus freundlich begrüßt.
Dann führt man uns zu einer gleitenden Scheibe, die
sie hier als Fortbewegungsmittel benutzen. Sie hat
keinerlei Räder. Mit enormer Schnelligkeit nähern
wir uns der schimmernden Stadt. Die Farbenpracht
der Stadt scheint von dem kristallähnlichen Material,
aus welchem sie gebaut worden ist, zu kommen. Bald
halten wir vor einem imposanten Gebäude. Solch eine
Architektur habe ich bisher nirgends gesehen. Sie ist
mit nichts vergleichbar. Die Architektur ist, als wäre
sie direkt dem Zeichenbrett eines Frank Lloyd Wright
entsprungen, bzw. sie könnte aus einem Buck Rogers
Film entnommen worden sein. Wir erhalten ein
warmes Getränk. Dieses Getränk schmeckt anders als
alles, was ich jemals genossen habe. Kein Getränk,
kein Essen hat einen vergleichbaren Geschmack. Es
schmeckt einfach anders, aber es schmeckt herrlich.
Es sind circa zehn Minuten verflossen, als zwei dieser
eigenartigen Männer, die unsere Gastgeber sind, zu
uns kommen. Sie sprechen mich an und teilen mir
unmissverständlich mit, dass ich mit ihnen gehen soll.
Ich scheine keine andere Wahl zu haben, als ihrer
Aufforderung zu folgen. Wir trennen uns also. Ich
lasse meinen Funker zurück und folge den beiden.
Bald darauf erreichen wir einen Fahrstuhl, den wir
betreten, Wir gleiten abwärts. Als wir haltmachen,
gleitet die Tür leise nach oben!

Wir gehen durch einen langen, tunnelartigen Gang,
der durch ein hellrotes Licht beleuchtet wird. Das
hellrote Licht scheint durch die Wände selber zu
strahlen. Wir kommen vor eine große Tür. Vor dieser
großen Tür halten wir an und blieben stehen. Über der
großen Tür befindet sich eine Inschrift, über die ich
nichts sagen kann. Ganz ohne Geräusche gleitet die
Tür zur Seite. Eine Stimme fordert mich auf,
einzutreten. "Seien Sie ganz ohne Sorge, Admiral",
beruhigt mich die Stimme von einem meiner beiden
Begleiter, "Sie werden vom Meister empfangen
werden!" Also trete ich ein.

Ich bin wie geblendet. Die Vielzahl der Farben, das
Licht, das den Raum füllt, meine Augen wissen nicht
wohin und müssen sich erst einmal an den Zustand
gewöhnen. Es dauert eine Weile bis ich was erkennen
kann, von dem was mich umgibt. Das was ich nun
sehe, ist das Allerschönste, was ich jemals zu sehen
bekam. Es ist herrlicher, schöner und prachtvoller, als
dass ich in der Lage wäre, es zu schildern. Ich glaube
keine Sprache ist in der Lage, das in Worte zu fassen,
was ich hier sehen darf. Ich glaube, es fehlen der
Menschheit Worte hierfür. Meine Betrachtungen und
Besinnungen werden durch eine melodiöse,
warmherzige Stimme unterbrochen:
"Ich entrichte Ihnen den Willkommensgruß. Seien Sie
in unserem Land auf das herzlichste willkommen,
Admiral".

Vor mir ist ein Mann mit edler Statur und einem
feinem Gesicht, das von den reifen Zügen des Alters
geprägt ist. Er sitzt an einem imposanten Tisch und
gibt mir mit einer Handbewegung zu verstehen, dass
ich mich auf einen der bereitstehenden Stühle setzen
soll. Ich folge dieser Aufforderung und setze mich,
hernach faltet er seine Hände so, dass er seine
Fingerspitzen zusammenlegt. Er lächelt mir zu.
"Wir haben Sie zu uns gelassen, weil Sie einen
gefestigten Charakter haben und oben auf der Welt,
über einen großen Bekanntheitsgrad verfügen."
"Oben auf der Welt?", ich ringe nach Atem. "Ja", so
erwidert der Meister meinen Gedanken, "Sie sind
nunmehr im Reich der Arianni, im Inneren der Welt.
Ich gehe nicht davon aus, dass wir Ihre Mission lange
unterbrechen müssen. Sie werden schon bald wieder
an die Oberfläche der Erde zurückgeführt werden.
Aber vorerst werde ich Ihnen mitteilen, warum ich
Sie kommen ließ, Admiral. Wir verfolgen das
Geschehen oben auf der Erde. Unser Interesse wurde
geweckt, als Ihr die ersten Atombomben auf
Hiroshima und Nagasaki warft. Zu jener schlimmen
Stunde kamen wir mit unseren Flugscheiben in Eure
Welt. Wir mussten selber sehen, was Eure Rasse tat.
Das ist inzwischen schon wieder lange her, und Ihr
würdet sagen, es ist Geschichte. Aber es ist für uns
bedeutend- Bitte lassen Sie mich fortfahren. Wir
haben uns bisher in Eure Scharmützel und Kriege
nicht eingemischt - Eure Barbareien, wir haben sie
zugelassen. Inzwischen habt Ihr aber angefangen, mit
Kräften herum zu experimentieren, die eigentlich nie
für den Menschen gedacht waren. Dies ist die
Atomkraft. Wir haben bereits einiges versucht. Wir
haben den Machthabern der Welt Botschaften
überbringen lassen - aber sie glauben nicht, auf uns
hören zu müssen. Aus genau diesem Grund wurden
Sie ausgewählt. Sie sollen Zeugnis für uns ablegen,
Zeugnis dafür, dass es uns und diese Welt im inneren
der Erde gibt, dass wir hier wirklich existieren.
Schauen Sie sich um, und Sie werden sehr bald
feststellen, dass unsere Wissenschaft und unsere
Kultur mehrere tausend Jahre, der Euren voraus ist.
Schauen Sie, Admiral." "Aber", so unterbrach ich den
Meister, "was hat das mit mir zu tun, Sir!" Der
Meister schien in mir einzutauchen, und nachdem er
mich eine Zeitlang ernst gemustert hatte, erwiderte er:
"Eure Rasse hat den Point of no return erreicht". Ihr
habt Menschen unter Euch, die eher bereit sind, die
ganze Welt zu zerstören, als dass sie bereit wären ihre
Macht abzugeben - die Macht von der sie meinen, sie
zu kennen. Ich wiederum gab ihm mit einem
Kopfnicken zu verstehen, dass ich seinen
Ausführungen folgen konnte. Und so konnte der
Meister fortfahren zu sprechen:
"Bereits seit zwei Jahren versuchen wir immer
wieder, Kontakte zu Euch herbeizuführen. Aber all
unsere Versuche werden mit Aggressivität von Euch
beantwortet. Unsere Flugscheiben wurden von Euren
Kampfflugzeugen verfolgt, angegriffen und
beschossen. Nun muss ich ihnen sagen mein Sohn,
dass eine gewaltige und schlimme Raserei aufzieht,
ein mächtiger Sturm wird über Ihr Land fegen, und
für lange Zeit wird er wüten. Fassungslos werden
Eure Wissenschaftler und Eure Armeen dem
gegenüber stehen und keine Lösungen anbieten
können. Dieser Sturm trägt die Macht in sich, dass
alles Leben, die komplette Zivilisation bei Ihnen
vernichtet werden könnte, dass jede Kultur zerstört
und alles in Chaos versinken könnte. Der soeben
beendete große Krieg ist nur ein Vorspiel für das, was
auf Euch zukommen kann. Für uns hier stellt sich das
Stunde für Stunde und Tag für Tag deutlicher dar.
Gehen Sie davon aus, dass ich mich irre" "Nein, es ist
ja schon mal die schwarze Zeit über uns gekommen,
und die hat dann ganze 500 Jahre angehalten",
entgegnete ich dem Meister. "So ist es mein Sohn",
erwiderte er, "die düsteren Zeiten werden Euer Land
mit einem Leichentuch überdecken. Und doch gehe
ich davon aus, dass einige von Ihrer Rasse diesen
Brand überleben werden. Was dann geschieht,
darüber kann ich nichts sagen. Wir sehen aber weit in
der Zukunft eine neue Erde entstehen, diese wird aus
den Trümmern Eurer alten Welt aufgebaut werden,
und man wird sich ihrer legendären Schätze erinnern
und nach ihnen suchen. Und schau, die legendären
Schatze werden hier bei uns sein. Wir sind es, die sie
sicher verwalten. Wenn diese Zukunft begonnen hat,
werden wir uns zu Euch stellen, werden wir den
Menschen helfen, ihre Kultur und ihre Rasse neu zu
beleben. Möglicherweise habt Ihr dann die Erkenntnis
gewonnen, dass Krieg und Gewalt nicht in die
Zukunft führt. Für die Zeit, die dann folgt wird Euch
wieder altes Wissen zugänglich gemacht werden.
Wissen, was Ihr alles schon einmal hattet. Von Ihnen,
mein Sohn, erwarte ich, dass Sie mit diesen
Informationen an die Obere Erde zurückkommen".
Mit dieser Aufforderung beendete der Meister seine
Unterredung und ließ mich sehr verwirrt zurück, aber
mir war deutlich klar geworden, dass der Meister
recht haben wird. Aus Hochachtung oder aus Demut,
ich weiß es nicht, auf jeden Fall verabschiedete ich
mich mit einer leichten Verbeugung. Ehe ich mich
versah, tauchten auch meine beiden Begleiter, die
mich hierher geführt hatten, wieder auf. Sie wiesen
mir den Weg. Ich aber wendete mich noch einmal zu
dem Meister um. Es lag ein warmes, freundliches
Lächeln auf seinem alten, edlen Gesicht:
"Ich wünsche Ihnen eine gute Reise, mein Sohn", er
gab mir als letztes noch das Zeichen des Friedens mit
auf den Weg, dann war die Begegnung
unwiderruflich zu Ende.

Wir gingen zügig zu unserem Fahrstuhl zurück. Wir
fuhren wieder nach oben. Unterdessen erklärte mir
einer meiner festen Begleiter: Nach der Beendigung
der Unterredung mit dem Meister hätten wir es jetzt
recht eilig.

Der Meister wolle auf keinen Fall unseren Zeitplan
länger verzögern, und außerdem wäre es wichtig,
umgehend die erhaltene Botschaft meiner Rasse zu
überbringen.

Ich sagte zu alledem nichts.
Als ich wieder zu meinem Funker zurückgeführt
wurde, stellte ich fest, dass er wohl Angst hatte, dies
spiegelte sich zumindest in seinem Gesicht wieder.
" Es ist alles in bester Ordnung, kein Grund zur
Unruhe, Howie, es ist alles O.K", ich versuchte ihm
die Angst: zu nehmen. Gemeinsam mit unseren
Begleitern gingen wir wieder zu der gleitenden
Scheibe, die uns wieder sehr rasch zu unserem
Flugzeug zurückbrachte.

Die Motoren liefen bereits, und wir begaben uns
unverzüglich wieder an Bord. Die ganze Atmosphäre
zeugte von einer akuten Eile, die Notwendigkeit des
umgehenden Handelns war offensichtlich.
Umgehend, nachdem wir die Luke geschlossen
hatten, wurde unser Flugzeug von einer mir
unerklärlichen Kraft, in die Höhe gehoben, bis wir
wieder auf 2.700 Fuß (ca. 825 Meter) waren.
Wir wurden von zwei ihrer Flugscheiben begleitet.
Sie hielten sich jedoch in einem gewissen Abstand zu
uns.

Das Tachometer zeigte die ganze Zeit über keine
Geschwindigkeit an, obwohl wir enorm an
Schnelligkeit gewonnen hatten.
Unser Funkgerät jedoch funktionierte, und so
bekamen wir eine letzte Nachricht von den uns
begleitenden Flugobjekten:
"Ab sofort können Sie wieder alle Ihre Anlagen
benutzen, Admiral, Ihre Instrumente sind wieder
funktionstüchtig. Wir werden Sie jetzt verlassen. Auf
Wiedersehen.

Wir verfolgten die Flugobjekte noch mit unseren
Augen, bis sie sich im blassen, blauen Himmel
verloren hatten.
Ab sofort hatten wir unser Flugzeug wieder unter
Kontrolle.
Wir sprachen nicht miteinander, jeder war so sehr mit
seinen Gedanken beschäftigt.
Schlusseinträge ins Bordbuch:
Wir befinden uns wieder über riesigen Gebieten, die
mit Schnee und Eis bedeckt sind.
Wir sind ungefähr noch 27 Flugminuten von der
Basis entfernt. Wir können funken, und sie antworten.
Wir funken, dass alles normal ist. Die Basis ist froh,
dass die Verständigung wieder funktioniert.
Wir haben eine weiche Landung.
Ich habe einen Auftrag.
Ende der Bordbuch-Einträge.

4. März 1947:
Ich war in einer Sitzung im Pentagon. Ich habe
ausführlich über meine Entdeckungen und über die
Botschaft des Meisters berichtet. Es wurde alles
festgehalten und aufgeschrieben. Der Präsident wurde
auch benachrichtigt. Ich wurde mehrere Stunden hier
festgehalten (genauer gesagt waren es sechs Stunden
und neununddreißig Minuten). Von einem
Sicherheits- und einem Ärzteteam wurde ich
ausführlich befragt. Es war die Hölle!
Ich wurde unter die strikte Aufsicht der Nationalen
Sicherheitsvorsorge der Vereinigten Staaten von
Amerika gestellt. Ich hatte den Befehl bekommen,
dass ich über alles, was ich erlebt hatte,
Stillschweigen bewahren muss - zum Wohle der
Menschheit. Unglaublich!
Ich wurde daran erinnert, dass ich Offizier bin und
somit ihren Befehlen gehorchen muss.

30. Dezember 1956:
Letzter Eintrag:
Die Jahre nach 1947 waren nicht sehr angenehm für
mich... Ich mache nun den letzten Eintrag in diesem
besonderen Tagebuch. Ich möchte noch erwähnen,
dass ich die Entdeckungen, die ich gemacht habe, für
mich behalten habe, genauso wie mir befohlen wurde.
Das ist aber nicht in meinem Sinne! Ich merke, dass
mich bald die lange Nacht holen wird. Doch wird
dieses Geheimnis nicht mit mir sterben, sondern
gelüftet werden- wie alle Wahrheit. Und so wird es
sein.

Nur darin kann die einzige Hoffnung für die
Menschheit sein. Ich habe die Wahrheit gesehen. Sie
hat mich aufwachen lassen und mich befreit. Ich habe
meine Pflicht für den riesigen Militär- und
Wirtschaftskomplex abgeleistet. Meine lange Nacht
nähert sich, aber sie wird ein Ende haben. So wie die
lange Nacht der Arktis ein Ende hat, so wird die
Wahrheit wie ein strahlender Sonnenschein
zurückkommen, und die dunklen Mächte werden
nicht durch das Licht der Wahrheit kommen... Ich
habe das Land jenseits des Pols, dem Mittelpunkt des
Großen Unbekannten, gesehen?
R.E.B. US Navy

----------------------------------------
Wenn die Darlegungen aus dem v.g. Text stimmen, wäre das weit mehr als nur......


In Zusammenhang mit dem Text sei festzustellen:

Es ist in der Tat so, dass keinerlei Bilder auf denen die Pole der Erde direkt zu sehen sind, frei verfügbar sind.
Warum werden diese verheimlichst?

Auch sollen die Gebiete an beiden Polen militärisches Sperrgebiet sein.
Warum werden Menschen davon abgehalten, was zu sehen was sie nicht sehen sollen?

Auch soll man wiederholt Frequenzspektren gemessen haben, die direkt aus der Erde kommen und keinerlei natürlichen Ursprungs sind. Diese sollen sich teils mit einer gewissen Regelmässigkeit wiederholen, also so als wenn sie eine Botschaft darstellen sollen (vergleichbar mit KronkreisGebiden?).


Jetzt erscheint es noch mehr nachvollziehbar, dass man Byrd im Irrenhaus 5-Jahre mittels Medikamente zum schweigen brachte und er kurz nach der Entlassung starb.

Olsen hat gesagt…

und ich aber gedacht dat mien Opa!Gott hab ihn selig der einzige ist der mit den Hanebu-Flugscheiben nicht zurecht kommt denke mal doch dat nach dem End-Sieg alle sich auf der Ausstellung treffen wo die neuen&alten Modelle gezeigt werden;damit jeder sieht der Adi wollte nur das beste für sein Volk und was hat es bekommen Aldi und Alexa!in diesem Sinne frohes Jul-Fest!!

Overkill hat gesagt…

@ Olsen am 2. Weihnachtstag 01:10
Denk Dir, Adi lebt! Und man hat ihn inzwischen geklont! Mit dem Andromeda-Gerät wird der derzeitig als Erdprodukt in der gesamten Galaxis und drüberhinaus verhökert. Als koscher sogar, wegen dessen vierteljüdischer Herkunft, wie Ritterkreuzträger Hennicke Kardel aus Hamburg der dortigen Staatsschutz-Fachdirektion in einem eigens dazu geschriebenen Buch zum Julklapp bestätigt.

Olsen hat gesagt…

ein Viertel?Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der Deutschen Ehre;vom 15.Sept.1935
Schon unserer Dr.Joseph Goebbels sagte auch Johann Strauss war Viertel-Jude nur wo kommen wie denn dahin wenn wir jeden danach auch noch einteilen, ob er ein viertel oder ein achtel jüdischen Blutes in sich hat Strauss ist in erster Linie Deutscher das erkennt man schon daran wie er seine Musik komponiert hat.(frei nach unserem Dr.)
Dazu steht gegenüber die Klezmer-Musik obwohl ich persöhnlich die Peking-Oper bevorzuge ist älter und kommt aus einer Hoch-Kultur!
um nochmal auf das Viertel zurück zu kommen;§4 des Blutschutz-Gesetzes sagr aus "(1)Juden ist das Hissen der Reichs - und Nationalflagge und das Zeigen der Reichsfarben verboten.
dagegen
(2)ist ihnen das Zeigen der jüdischen Farben gestattet.Die Ausübung dieser Befugnis steht unter staatlichen Schutz.
auch glaube ich nicht das Adi ein Clown ist oder wie viel geschrieben wirt ein Enkel von Old-Rockfäller sagen wir einfach das Deutsche Volk liebte&verehrte ihn im Gegensatz zu heute wo der Bodensatz täglich die Blöd-Zeitung kauft!in diesem Sinne Mahlzeit

Olsen hat gesagt…

wird wohl langsam Zeit sich auf Weihnachten 2009 vorzubereiten;im neuen Jahr gibst noch mal oder Wahl und dann hallejua!geht dat los alles steht in den Startlöchern,und die meisten werden es erst mitkriegen wenn alees vorbei /angefangen hat!in diesem Sinne Servus

Ben hat gesagt…

It sounded, to me, crazy - the Rockefellers, you know, were going to secretly manufacture this fleet of UFOs to fake an Armageddon and alien landing scenario.
[...]
I interviewed [Admiral] Bobby Inman, former head of the NSA. I asked him about the Rockefellers and the secret societies. Right away, he said, "Are you a UFO guy?"
[...]
Yeah! I wasn't asking him about that. I was asking him about the Rockefellers, the secret societies and the NSA, and their relationship - and he says, "Are you a UFO guy?"

So I think what they try to do is they try to put some really wacky ideas [out there] and pack them all together with the real stuff, to make people not believe it. So this stuff about reptilian people that David Icke is pushing, I think that's disinformation made to turn most people off from this whole idea that there is a vast conspiracy.
[...]
The Stealth planes they were flying for 20 years before they announced them to the public. Who knows what they have got? So you have to be very careful with this stuff. I try to make sure that I talk in a way within the parameters of people in the mainstream...